• Online: 2.746

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

13.11.2014 23:24    |    Andi2011    |    Kommentare (49)    |   Stichworte: Straßenfunde

In meiner Reihe "Straßenfunde" präsentiere ich in loser Folge Fahrzeuge, die mir im Alltag am Straßenrand vor die Kamera gekommen sind. Dabei handelt es sich stets um Modelle die selten, skurril oder einfach besonders sind und manchmal vielleicht sogar eine Geschichte erzählen…

 

Der heutige Fund erfreute mich besonders, ein Ford Sierra der ersten Generation aus 1983

Der Ford Sierra war als Nachfolger des Taunus in Deutschland alles andere als unumstritten. Sein futuristisches Design schreckte große Teile des Taunus Klientels ab. Das wanderte entweder zu anderen Marken wie Opel oder griff bei Ford künftig zum Escort oder Orion mit Stufenheck.

 

Allerdings mauserte sich der Sierra von Chefdesigner Uwe Bahnsen schnell zum Erfolg brachte neue Kunden und brachte es letztlich auf über 2,7 Millionen Exemplare weltweit.

 

 

Das Schrägheckmodell machte 1982 den Anfang, der Turnier folgte im Dezember und es gab anfangs sechs Motoren in den Ausstattungslinien Sierra, Sierra L, GL und Ghia.

 

 

Der bis heute bei Sammlern geliebte XR4i mit dem 2,8 Liter Motor und 150 PS folgte nach seiner Vorstellung auf dem Genfer Salon 1983, ebenso wie die dreitürige Schrägheckvariante, die in meinen Augen immer etwas unförmig wirkte, aber damals gab es viele Käufer für zweitürige Limousinen.

Ich erinnere mich wie mein Vater sich jahrelang (trotz zweier Kinder) beharrlich weigerte Viertürer zu kaufen. Kindersitze gab es eh hinten nicht, Gurte auch nicht und die "Blagen" können gefälligst durch die Nische beim Sitz vorklappen passen. Viertürer galten einfach als teurer beim kostenbewusten Ford-Klientel.

 

 

Aber genug zur Geschichte des Sierra, wer mag kann dazu gern in meiner Ford-Rubrik alles in der Sierra-Reihe nachlesen.

 

Dieser Sierra hier kam mir völlig überraschend auf einem Parkplatz in die Quere.

Man sieht nicht mehr viele Sierra im Strassenbild aber verschwunden ist er noch nicht. Einen aus der ersten Baureihe in Form des Sierra 1,6 l in recht gutem Zustand, ohne EU oder H-Kennzeichen- vielleicht sogar noch in erster Hand (der Innenraum mit altem Kassettendeck und "Tünnes-Mütze" auf dem Beifahrersitz sprechen dafür) im normalen Alltagseinsatz zu sehen, ist allerdings schon selten.

Gut er hat einige Blessuren, aber keinen erkennbaren Rost, frischen Tüv und insgesamt hat er wohl recht tapfer die letzten 31 Jahre (!) überstanden.

 

Vielleicht entdeckte ich ihn auch sofort, weil ich als Zwölfjähriger auf dem Hof des Ford-Händlers bettelte, mein Vater möge doch so einen schicken und modernen Wagen wie diesen kaufen - er tat es nicht und nie, es wurde ein Orion, der Sierra war ihm immer zu modern.

 

 

 

 

 

Sierra aus den ersten Baujahren gibt es noch, allerdings muss man schon suchen um gute Exemplare zu finden, für um die 300-1000€ bekommt man meist notdürftig geflickte Exemplare, für schöne Modelle legt man bereits deutlich über 3000€ auf den Tisch.

 

 

 

 

Danke für`s lesen!

Hat Dir der Artikel gefallen? 23 von 23 fanden den Artikel lesenswert.

17.11.2014 01:34    |    VincentVEGA_

Anti-Diesel nicht unbedingt, aber der Motor war weder haltbar noch generierte er ansatzweise brauchbare Fahrleistungen.

 

Der Granada war ja nochmal deutlich größer (und somit auch schwerer) als der Sierra. Nur ein 200D Automatik (W123) mit 55 PS dürfte noch ein klein wenig langsamer gewesen sein und fährt dafür noch in Afrika (wie die meisten Peugeot allerdings auch, wohl aber nicht mit dem anfälligen 2,3D).

0 auf 100 dürften bei Granada und W123 >20 Sekunden liegen. Ich kenne 200 und 250 D und muss sagen, der 250er ist subjektiv deutlich stärker, aber auch nicht besonders flott.

Der 200D vom Typ W124 hatte ja glaube ich schon bärenstarke 72 PS - mit dem ließ es sich als Schalter schon ganz gut leben und mit Wanderdüne hat das dann endlich auch nicht mehr viel zu tun.


17.11.2014 11:49    |    HerrLehmann

Ach Leistung wird überschätzt. ;)

Es gibt Leute, die sind mit 55 PS um die ganze Welt gefahren: W123 :D

 

 

@ UTrulez : Geiles Bild vom XR3I!

Mit 18 waren wir drei Jungs im Kreis der Kumpels, die einen Escort pilotierten.

Einer hatte einen XR ohne "I", also der Vorfacelift.

Er war der König damit... :cool:


17.11.2014 17:22    |    hydroelement

ja auch der om601 (200 D 72/75PS oder 190 D, C 200 D) ist ok, klar. natürlich muss man gas geben das man vorwärts kommt, muss ich in meinem 602 ebenfalls mit seinen 94 ps, dafür macht es einfach eine menge spaß mit den dingern zu fahren. heute wieder einen 190 D gesehen und gehört, bekomme da jedes mal gänsehaut. ich denke es liegt daran das mein vater zwei davon früher hatte. ja, da werden die allerschönsten erinnerungen wach...


19.11.2014 21:57    |    Spannungsprüfer34

Ich habe 1991 auch einen Sierra Turnier mit 2,3 Liter Dieselmotor als Geschäftswagen gefahren. Er hatte schon fast 250000 km auf der Uhr und brauchte auf 1000 km rund 1 Liter Öl. Aber er lief immer und hatte ein riesiges Platzangebot. Witzig waren immer die "Rudolf Diesel-Gedenksekunden" beim vorglühen....Bei -20 Grad musste man das mindestens 3 mal machen, ehe er unwillig "losstotterte". Kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen.


20.11.2014 08:35    |    Faltenbalg11785

Hallo,

 

abgesehen vom Dieselmotor und der Verarbeitung, eines muß man dem Sierra Turnier zu gute halten:

 

Er war einer der letzten großen Kombis.

 

Was später auf den Markt kam, wurde mehr und mehr auf Optik getrimmt, die Kofferräume wurden immer kleiner. Selbst Caddy & Co. haben heute weniger Grundfläche im Kofferraum, und die Grundfläche ist wichtig, es nützt im Auto nix, das Zeug zu stapeln.


20.11.2014 16:49    |    VolkerIZ

Der Sierra war noch nicht mal ein großer Kombi, nur Mittelklasse. Wer mehr wollte, für den gab es noch den Granada und später den Scorpio. Ford hat es bei den Kombis aber immer gut hinbekommen, dass die Radkästen nicht so weit in den Laderaum reingehen. Das konnten nicht alle.


04.12.2014 11:49    |    Trennschleifer21850

Das skurrilste, was ich gesehen habe, war ein GT3, der einen tiefschwarzen Pelz (ähnlich wie Pfirsiche) anstatt Lack hatte...oder ein Transit mit Kunstrasen als Lack :D


04.12.2014 18:37    |    Schlawiner98

:cool:


Deine Antwort auf "Straßenfunde - Ford Sierra der ersten Generation"

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (301)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • TheGhost1987
  • Swissbob
  • HeinzHeM
  • Andi2011
  • Dynamix
  • A6 2,7T
  • erikbln
  • flashmaxi
  • 206driver

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Famous "Blog-Cars"

Artikelübersicht