• Online: 2.955

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

02.07.2012 22:00    |    Andi2011    |    Kommentare (21)    |   Stichworte: Raritäten aus der Garage

Wer meinen Blog kennt weiß, dass ich einen autobegeisterten Schwiegervater habe, der diverse Fahrzeuge besitzt. In dieser kleinen Reihe "Raritäten aus der Garage" stelle ich euch immer wieder in loser Reihenfolge ein paar Autos vor, die Größtenteils mindestens als Youngtimer zählen und im Moment auf den Umzug in eine große Fahrzeughalle warten. In Teil 1 ging es um einen BMW E30 und in Teil 2 um einen Scirocco aus 1975.In Teil 3 erzählte ich euch von einen Mercedes W123...

 

...da bietet es ich an einen weiteren Mercedes anzuhängen: den Mercedes Benz W201 auch bekannt als Baby-Benz

 

 

 

Der W201 war bei seiner Einführung 1982 eine Sensation, im Vorfeld lange angekündigt, sollte er den Einstieg in die Mercedes Welt von nun an erschwinglicher gestalten - was er letztlich auch tat, allerdings war ein Benz im Vergleich noch nie günstig in der Anschaffung - auch der W201 nicht !

Bei rund 25.000 DM begann der Einstieg in die Mercedes-Welt und dafür bekam man grad einen 90 PS Vergasermotor und ansonsten einen relativ "nackten" W201...

...immerhin aber mit Scheibenbremsen rundum oder einer Raumlenker-Hinterachse, die dem Hecktriebler eine gute Straßenlage brachte.

 

Der 190er steht immer noch für die bekannten Mercedes Tugenden wie Langlebigkeit und Solidität, er bietet nicht grade opulenten Platz im Innenraum, ist aber auch nicht klein.

Auf jedem Fall bietet er ein sehr heimisches Gefühl. Die Sitze sind bequem, die Armaturen übersichtlich und funktional und alles wirkt irgendwie zeitlos.

 

Die Benzinmotoren gelten beim W201 eigentlich als völlig unproblematisch, was nicht heißen soll die Diesel seien schlecht, aber die Benziner sind ebenfalls für Laufleistungen bis 500tsd Kilometer gut und noch dazu recht wartungsarm.

 

Überhaupt ist der 190er ein idealer Youngtimer. Die Ersatzteilversorgung ist völlig problemlos und auch nicht überteuert, die überschaubaren Problempunkte beim W201 wie z.B. Traggelenke oder Lenkungsdämpfer sind schnell zu orten und Rost ist beim Baby-Benz eigentlich auch gut zu lokalisieren (außer das bekannte „Heckscheibennest“) und in den Griff zu bekommen.

Den einzigen "Nachteil" den der Benz als Youngtimer haben könnte ist der, dass er noch recht häufig anzutreffen ist und im Straßenbild immer noch ein nicht ungewöhnliches Bild darstellt.Ist er trotzdem eine "Rarität aus der Garage"?

Ja,denn man muss ehrlich sagen, dass es auch viele arg verbastelte und runtergerockte Exemplare im Alltag gibt, bei denen für den Besitzer nicht mehr die Optik sondern nur die haltbare Technik eine Rolle zu spielen scheint...die schönen 190er gibt es noch, aber es werden weniger!

 

...der 190E aus 1990 den ich euch hier vorstelle ist so eines der schönen Exemplare!

Er ist aus 1. Hand und mit dem 118 PS Motor und 172 Nm bei bei 3500 U/Min gemütlich - aber nicht lahm motorisiert. Der Lack ist in sehr gutem Zustand und auch der Innenraum zeigt sich ohne erkennbare Abnutzung. Ein Radio und einige wenige Extras hat der Baby-Benz verbaut - und die damals empfohlene Automatik an Bord.

Der Kilometerstand von 72.974 km und der absolute Originalzustand ohne einen Rostfleck sprechen eine deutliche Sprache:

 

Dieser W201 war eine typischer Sonntags-Benz aus Rentnerhand mit lückenlosem Scheckheft, warmer Garage und reinem Schönwettereinsatz. Gekauft wurde er im Jahr 2008 aus einem Erbnachlass und der Kauf war eher ein Zufall:

Ein Bekannter berichtete von seinem Freund im Saarland, dessen Vater verstorben sei und dessen Haus nun umgebaut würde und dem 190er in der Garage - ein Anruf und einen Besuch später stand der 190er auf dem Hänger und wechselte für bescheidene 2900 Euro den Besitzer.

 

Manchmal braucht es einfach Zufall und Glück gleichzeitig!

 

Danke für`s lesen!


02.07.2012 22:30    |    Goify

Schöner Wagen, aber das Radio schaut mir arg nach Blaupunkt aus.

Obwohl die Ersatzteilversorgung als problemlos gilt, heißt das aber nicht, dass es alle Ersatzteile noch gibt. Da wird schon stark aussortiert, bei Mercedes. Aber beim VDH sollten wohl noch so einige Teile zu bekommen sein, die MB nicht mehr hat. Aber 80 % des Wagens sollte wohl noch vorrätig sein.

 

So einen könnte ich mir für mich ganz gut vorstellen, aber du hast recht, er ist weder ein altes Auto, noch ein junger Gebrauchswagen, also nur was für Liebhaber.

In meinem Blog gibt es zu diesem Modell ausführliche Informationen.


02.07.2012 23:43    |    el lucero orgulloso

Der W201 ist für mich ein Wahnsinns-Auto. Klar ist er kleiner als ein W124, hat aber ein in meinen Augen sehr schöne Limousinenform und er fährt trotz seines Alters völlig zeitgemäß.

Zudem bietet er eine in meinen Augen unerreichte Qualität.

 

Danke für den schönen Artikel zu einem der Exemplare, welches schön erhalten ist und gepflegt wird, wie es sich auch gehört. :)


03.07.2012 07:11    |    Mobi Dick

Also ich kann im aktuellen W 204 immer noch die Form des 190er erkennen! Selbst der knappe Fussraum hinten wurde beibehalten! Die Raumkenkerhinterachse war seiner Zeit so weit vorraus, dass sie selbst heute noch ein aktuelles Fahrgefuehl vermittelt! Schönes Auto, was sich lohnt zu erhalten!


03.07.2012 08:39    |    onkel-howdy

die ersatzteilversorgung für den 190er ist wender problemlos noch billig....auf gut deutsch: es gibt fast nix und wen dann kost n einfamilienhaus weniger. ;)

 

mercedes kümmerst sich sehr intensiv um seine klassiker. das problem ist aber erstmal diesen status zu erreichen, für einen sl bekommst du mehr als für einen 190ger ;)


03.07.2012 10:23    |    pieb

Mein Schwiegervater hat auch einen, damals (um ca 1985) neu gekauft und mittlerweile rund 100 tkm damit gefahren. Innen und aussen in einem Traumzustand....gefällt mir.


03.07.2012 11:04    |    Sunny Melon

ca.1985 neu gekauft und dann jetzt runde 100.000 Kilometer,so lässt es sich auch schaffen ein Auto in Top Zustand zu halten,

wenn ich mal so eine Hochrechnung mache wäre ich denn wenn ich wenig fahre bei 675.000 Kilometer na wäre auch mal ne Herausforderung.

Mir gefällt das Modell noch heute einige dieser Reihe fahren auch in unserer Gegend noch rum....:cool:


03.07.2012 12:27    |    pieb

Das ist bis heute ein reines Schönwetterfahrzeug, welches meistens nur Sonntags zum Einsatz kommt - häufig auch nur zur Handwäsche...find ich spitze :)


03.07.2012 13:22    |    plaustri20

Der 190 ist für mich DER Mercedes schlechthin (den 124er mal ausgenommen) und gefällt mir sehr gut. Besonders interessant finde ich ihn als 190E in Uni-Weiß mit den Radkappen oder eines der seltenen Sondermodelle (z.B. Azzuro):cool:


03.07.2012 13:57    |    onkel-howdy

03.07.2012 14:26    |    Sunny Melon

Den hätte ich auch gern als Zweitwagen:cool:


03.07.2012 14:31    |    Innensechskant

Zitat:

Original geschrieben vononkel-howdy

 

die ersatzteilversorgung für den 190er ist wender problemlos noch billig....auf gut deutsch: es gibt fast nix und wen dann kost n einfamilienhaus weniger. [...]

Hallo zusammen,

 

das kann ich so nicht bestätigen. Klar, exotische Teile wie die Verkleidungsteile der Mittelkonsole und der Schaltkulisse in Carbonoptik aus dem Avantgarde azzurro oder Verkleidungsteile des Innenraums in beige oder brasil sind nicht mehr lieferbar. Der Schalter für die Fondeleuchtung ist beispielsweise auch nicht mehr erhältlich. Auch bei den Teilen der Sechzehnventilern ist es teilweise knapp. Leider sind momentan auch die Türdichtungen nicht lieferbar, das wird sich aber in der kommenden Zeit sicherlich wieder ändern.

Ansonsten habe ich bis jetzt noch jedes Teil bekommen, das ich benötigt habe. Bei der riesigen Menge an Teilen, die ich in den letzten Jahren bei Mercedes gekauft habe war aus jedem Bereich des Fahrzeugs etwas dabei. Angefangen von den Dichtungen der Rückleuchten oder beispielsweise der Antenne über Teile für die Reparatur des Automatikgetriebes bis hin zu Reparaturblechen, Verkleidungsteilen des Innenraums und so weiter und so fort.

 

Was ich sagen möchte: Man bekommt - mit Ausnahme von Exoten - noch nahezu jedes Teil binnen 24 Stunden an der Ersatzteiltheke.

 

Auch die dafür aufgerufenen Preise halten sich im Rahmen. Ausreißer nach oben sind natürlich auch dabei, wie beispielsweise die Dichtung des Schiebedachs für rund 85 Euro. Aber wenn sie dann wieder 20 Jahre hält sehe ich das ganze nicht wirklich als tragisch an. Verschleißteile sind spottbillig, einige sind sogar günstiger als im Zubehörhandel.

 

Bei anderen Herstellern sieht es viel viel schlechter aus. Vor 12 Jahren habe ich versucht für einen Audi 100 Avant C2 eine Rückleuchte bei Audi zu kaufen. "Für so ein altes Auto bekommen Sie bei uns keine Teile mehr". War ein schönes Auto, aber bei einer derart miserablen Ersatzteillage war dann halt irgendwann Schluss.

 

Gruß,

Innensechskant

 

PS: Ein sehr schöner Artikel. Das gilt auch für die anderen Artikel in diesem Blog! ;)


03.07.2012 20:04    |    silverdreammachine

Bin absolut kein Mercedes-Fan, aber der 190er fängt an, mich zu interessieren- freue mich immer, wenn ich noch einen sehe, bei uns werden sie selten...


03.07.2012 21:11    |    Andi2011

Moin,

 

@goify

du hast recht,das Radio auf dem Foto ist ein Blaupunkt, hab ich korrigiert, mittlerweile ist das originale Radio wieder verbaut:)

 

@lucero

das sehe ich genauso wie du,die Stufenheckkarosse des W201 ist sehr gelungen und zeitlos designt ohne langweilig zu sein!

 

@onkel howdy

die Ersatzteilversorgung ist auch in meinen Augen wie Innensechskant schon schrieb, besonders im Vergleich zu anderen Modellen eigentlich recht problemlos,allerdings hast du bei den Ersatzteilen auch nicht unrecht was den Status angeht.Die bekannten Klassiker von Mercedes sind teils sehr problemlos mit Ersatzteilen zu versorgen,dafür ist der W201 aber im Vergleich recht günstig in Stand zu halten.

 

@all

danke für die bisherigen Kommentare an denen man sieht, dass der 190er - obwohl im Strassenbild noch gut anzutreffen, seinen Klassikerstatus bekommen wird.Ich trauere an manchen Stellen auch heute noch dem Innenraumdesign dieser Zeit für ein solches Fahrzeug nach.

 

Grüße

Andi


04.07.2012 17:28    |    italeri1947

Lieber Andi,

 

ein wunderbar erhaltenes Stück habt ihr da aufgekauft und ich bin zwar kein Mercedes-Fan (auch wenn ich mal einen hatte, siehe hier ), muss jedoch die hochwertige, bei Mercedes so kaum mehr erreichte Langzeitqualität des W201 sofort anerkennen. Auch der hervorragende Pflegezustand des Rauchsilbernen gefällt mir. Da scheinen sich Erstkäufer und dein Schwiegervater würdig um so einen "Helden des Alltags" zu kümmern. In meinem Blog kam der 190er übrigens auch schon vor - unter den "Helden des Alltags" bekam er einen Bericht gewidmet. Er hat es verdient, denn er gehört dazu und wird oft zu wenig geschätzt, weil er einfach nicht alt wird: http://www.motor-talk.de/.../der-190er-der-dauerhafte-t3910329.html.

 

Noch sind die 190er in durchschnittlichem Zustand mitunter preiswert und auch problemlos zu bekommen - selbst eurer war günstig, sieht man sich am Markt um, was es in Sachen "Mercedes 190" für 3000 Euro gibt: Das sind oft 200.000 Kilometer gelaufene 1.8-Liter oder Zweiliter, mit denen irgendjemand noch das große Geld machen möchte, obwohl drei Vorhalter da sind, aber das Scheckheft "irgendwie" bei 80.000 spätestens aufhört. Diese Fahrzeuge, entweder Nullausstatter oder Tuning-Exemplare, werden dann als "Liebhaberstück" und "sehr gepflegt" angeboten. So einen 190er hatte ich übrigens auch, wenn sich jemand daran erinnert, in meinem Test "Was gibt's für 3000 Euro?" besprochen.

Ich muss euch sagen: Ihr habt ein Schnäppchen gemacht!

 

Mit dem schönen Mercedes wünsche ich euch viel Freude, und ich freue mich, dass ein solcher originaler "Held des Alltags" würdevoll gesammelt wird. Auch wenn ich kein Fan der Marke bin und auch keinen Wagen davon kaufen werde: Sehr schön.

 

Auch der Artikel selbst ist dir sehr gut gelungen; der ist wunderbar.

Ich habe mich beim Lesen gefreut. Allzeit gute Fahrt!


04.07.2012 21:48    |    Andi2011

Hans, du hast vollkommen Recht, dieser 190er war mehr als ein Schnäppchen.

 

Ich kann mich gut an den Kauf vor vier Jahren und die Geschichte dahinter erinnern, weil ich mit ins Saarland fuhr.

Der verstorbende Erstbesitzer lebte in einem typischen kleinen Einfamilienhäuschen, selbst gebaut! Als der Sohn groß war, lebte er dort mit seiner Frau bis zu deren Tod und dann alleine.

Der Benz wurde 1990 mit Eintritt in seine Rente gekauft. Laut dem Sohn eine typische Langzeit-Investition seines Vaters, der den Wagen hegte und pflegte.

Als Rentnerauto musste der Benz nie viele Kilometer reissen, wurde aber gerne an schönen Tagen über viele Stunden über Land bewegt, bis auf die letzten zwei Jahre vor dem Tod des alten Herren,da fuhr er nur mal zur Sparkasse.

 

Als er die Garage öffnete und den W201 zeigte war die Liebe zum kleinen Benz sofort zu erkennen. In der Garage waren auf einem Regal fein säuberlich diverse Pflegemittel (alle original von Mercedes Benz) aufgereit, ein Poster des 190 hing vor Kopf in einem Rahmen an der Wand. Das Bordbuch und das Scheckheft wurden fein säuberlich mit dem Fahrzeugbrief und allen Rechnungen in einem Ordner aufbewahrt.

 

Der Sohn hatte den Benz bisher weder inseriert noch bis zum Anruf überhaupt konkret über den Verkauf nachgedacht, er hatte nur gegenüber besagtem Bekannten erwähnt, dass er den Wagen verkaufen will.

Er meinte direkt:"Wenn sie den Wagen so nehmen und die Abmeldung usw. übernehmen, wäre ich mit 2000 Euro einverstanden".

 

Mein Schwiegervater ist zwar Geschäftsmann durch und durch, aber auch kein Halsabschneider und erklärte ihm, dass er in dem Zustand eigentlich eher mindestens 3000€ Wert sei.

Der Sohn, der mittlerweile durch unsere Gespräche (es gab Kaffee,Hausführung incl. Erklärung der Umbaumaßnahmen, Fachgespräche über Wein und Autos) wusste jetzt, dass mein SV Autos aus Liebe zum jeweiligen Wagen sammelt meinte dann, es sei ihm mehr Wert zu wissen, dass der Wagen in guten Händen sei und 2900€ sei dann ok...

Handschlag,Vertrag,Bargeld und der Benz war auf dem Anhänger.

 

Eine der nettesten aber auch merkwürdigsten Verhandlungen die ich jeh erlebt habe, selten muss man einen Verkäufer überreden seinen Preis nach oben zu korrigieren:D

 

Wenn ich so darüber nachdenke, hab ich mit meinem SV schon einige nette Erlebnisse bei Autokäufen gehabt, wäre vieleicht auch mal einen Blog wert?!

 

Grüße

Andi


05.07.2012 09:07    |    Goify

Na auf jeden Fall wäre das Thema einen Blog wert! Solche Geschichten sind immer interessant und lassen einen schmunzeln.


24.08.2012 09:07    |    Heiko190E

==b

 

Sehr schön!!

 

Freut mich natürlich als Besitzer zweier gut erhaltener Exemplare immer wieder

wenn es noch andere schöne ORIGINALE W201er gibt.

 

Passt gut auf "Ihn" auf :) :cool:

und allzeit gute Fahrt im Baby Benz


24.08.2012 09:45    |    Andi2011

Zitat:

Passt gut auf "Ihn" auf

 

und allzeit gute Fahrt im Baby Benz

Vielen Dank und "versprochen".:)

Grüße

Andi


25.10.2012 16:32    |    Trackback

Kommentiert auf: Andi2011 Mein C MAX MK2:

 

DIES & DAS: Raritäten aus der Garage Teil 5 - Mercedes Ponton W120

 

[...] Bisher erzählte ich euch etwas über den

BMW E30 in Teil 1, den Scirocco in Teil 2, einen schönen Mercedes W123 in Teil 3 und dem Baby Benz W201 in Teil 4

 

Heute schließt sich einer der ältesten Benz der Sammlung an - der Ponton [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "RARITÄTEN AUS DER GARAGE: Der Baby-Benz W201"

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (418)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • Dynamix
  • el lucero orgulloso
  • Schlawiner98
  • PIPD black
  • Andi2011
  • Antwort42
  • UHU1979
  • nick_rs
  • Vegeta185052

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Famous "Blog-Cars"

Artikelübersicht