• Online: 1.003

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

11.05.2015 17:39    |    Andi2011    |    Kommentare (50)    |   Stichworte: Focus

--Mein erster Focus war Ende der 90er der MK1 mit dem Vierzylinder 2,0 Liter Saugmotor. Dieser leistete 130 PS und 178 Nm bei 4500 Umdrehungen, der Durchschnittsverbrauch lag damals bei 10-10,5 Litern...

2015 fahre ich nun wieder einen Focus und auch wenn einige Leistungsdaten fast identisch sind (125PS, 170-200 NM) so gibt es doch ein paar wesentliche Unterschiede:

 

Der neue Focus stellt sein Drehmoment ab 1500 U/Min und anhaltend bis 4000 U/Min zur Verfügung, während sein Ahne dies erst bei 4500U/Min tat. Abgesehen davon jagt sich der neue Focus vom Benzin mindestens drei Liter weniger auf 100km durch seine Innereien als damals UND… er hat einen Zylinder und einen Liter Hubraum weniger.

 

--

 

Diverse 100tsd Kilometer-Dauertests haben dem Dreizylinder nicht nur besondere Standfestigkeit und keinen relevanten Verschleiß bescheinigt, sondern auch Spar- wie Spaßpotenzial. Im Alltag kann ich das bisher absolut bestätigen.

Sehr leise und mit beim beherzten Tritt auf`s rechte Pedal angenehmen sportlich knurrend, habe ich bisher nichts gefunden, was ich dem bisher kleinsten Ecoboost ankreiden könnte.

Ich behaupte, wenn man nicht vorher weiß, dass man in einen Dreizylinder mit einem Liter Hubraum fährt, würden 99% aller Fahrer und Mitfahrer von einem sehr angenehm leisen Vierzylinder mit gutem Durchzug und Beschleunigungsverhalten ausgehen.

 

--

 

Beim Fahrverhalten bietet der Focus ebenfalls wenig Anlass zur Kritik. Nun hat der Focus in seiner Klasse was Fahrdynamik angeht schon immer Maßstäbe gesetzt, ich kenne aber tatsächlich wenige Autos, die serienmäßig einen so gelungenen Kompromiss aus Agilität und Komfort bieten. Sicher tut auch die Lenkung, die sehr präzise und schön rückmeldet, ihren Teil dazu.

 

--

Aus optischen Gründen hab ich mich für 18 Zoll Alus entschieden.Auswirkungen auf den Abrollkomfort hat das sicherlich, allerdings so komod, dass sich hier auch kein Kind auf der Rückbank beschweren würde.

 

--

 

Kommen wir zum Zubehör und den Assistenzsystemen:

 

Im Vorgänger des Focus, meinem C-Max, hatte ich schon mit diversen Assistenten positive Erfahrungen gemacht. Kein Ausfall in rund vier Jahren und hoher Komfortgewinn haben mich nun auch beim Focus großzügig die Liste der Assistenzsysteme mit Kreuzchen versehen lassen.

Ich will hier nicht alle thematisieren, die bei mir verbauten üblichen Verdächtigen wie Toter-Winkel-Assistent, Rückfahrkamera, Fahrspurassistent, Verkehrsschilderkennung oder Ein/Ausparkassistent usw. dürften mittlerweile hinlänglich bekannt sein und funktionieren im Focus, in teils der zweiten Generation, allesamt sehr gut.

 

----

 

Hervorheben möchte ich das Active City Stop-System, dass den Focus bis zu einer Geschwindigkeit von 50 Km/h zum stehen bringen soll bevor er auf ein Hindernis auffährt. Während ich noch überlegte, wie ich diese System im Alltag mal ungefährlich probeweise irgendwo mit Kartons oder so testen könnte, holte mich der Alltag schon ein. In einem unaufmerksamen Moment verhinderte das ACS tatsächlich zuverlässig meinen andernfalls ersten selbstverschuldeten Unfall in rund 26 Jahren.

 

Weiterhin sehr positiv im Alltag ist der s.g. Cross-Traffic-Alert. Dieser warnt beim Rückwärtsfahren, beispielsweise aus Garagen oder Parklücken, vor Querverkehr von links und rechts den man mit dem Auge noch gar nicht sehen kann und tut auch das sehr zuverlässig und ist ein echter Sicherheitsgewinn.

Verzichtbar hingegen finde ich den verbauten Müdigkeitswarner, denn dieser analysiert eigentlich nur das Fahrverhalten und zieht daraus Rückschlüsse. Ob ich wirklich müde bin oder nicht oder gar drohe, am Steuer einzuschlafen erkennt er so einfach nicht.

 

----

Ein interessantes Extra finde ich auch den Notrufassistenten, der nach einem Unfall Hilfe an den Unfallort ruft- braucht man aber hoffentlich nie. Erwähnen möchte ich die multifunktionalen Xenon-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht und statischem Abbiegelicht. Für mich bieten diese einfach eine hervorragende Ausleuchtung und der progressive Fernlichtassistent, der tatsächlich auch rechtzeitig abblendet, arbeitet ebenfalls gut, daran muss ich mich aber im Alltag noch ein wenig gewöhnen.

 

Ein Alleinstellungsmerkmal beim Zubehör ist auf jeden Fall der automatische Türkantenschutz. Insbesondere mit Kindern ist dieses Extra wirklich alltagstauglich und verhindert nicht nur die unbeabsichtigte Beule beim Nebenmann, sondern auch unschöne Lackschäden an den eigenen Türen - gute Sache!

 

--

 

Nach so viel Lob darf auch etwas Kritik sein.

Schade finde ich persönlich beispielsweise, dass Ford für den neuen Focus nicht wie für den C-Max oder Kuga eine elektrische Heckklappe anbietet. An dieses gute Komfortextra hatte ich mich im C-Max vorher sehr gewöhnt. Die fehlende Abschaltmöglichkeit des Beifahrerairbags, die heute nahezu jeder Kleinwagen schon serienmäßig hat, ist für mich hingegen völlig unverständlich. In einem Fahrzeug, das nun nicht selten von Familien erworben wird, sollte sowas nicht nur als Nachrüstsatz erhältlich sein.

Insgesamt ist der neue Focus ein tolles Auto mit nur wenigen Schwächen und vielen Stärken:

Ausreichend Platz, zuverlässig, gut verarbeitet, technisch auf der Höhe der Zeit mit einigen innovativen Details und optisch und preislich attraktiv.

 

Damit ist erst mal das Ende der Vorstellung erreicht - allerdings nicht das Ende mit dem Focus sondern nur das der dreiteilige Fahrzeugvorstellung. Weitere "Turnierefahrungen" werde ich hier regelmäßig kundtun, wenn nichts dazwischen kommt, werde ich nach den ersten 10 tsd Kilometern das erste Fazit ziehen...ich bin gespannt was die nächsten Jahre bringen…

 

Danke für`s lesen!

Hat Dir der Artikel gefallen? 44 von 45 fanden den Artikel lesenswert.

11.05.2015 17:43    |    Trackback

Kommentiert auf: Ford Focus Mk3:

 

Focus MK3 Facelift: Erste Eindrücke und Berichte

 

[...] Moin,

 

wer mag kann HIER im Blog den aktuellen dritten Teil meiner ersten Eindrücke im Detail nachlesen.:)

[...]

 

Artikel lesen ...


11.05.2015 17:46    |    backbone23

Gerade zufällig auf deinem Blog gewesen und den taufrischen Artikel entdeckt. Interessant und schön geschrieben, ein "Danke" dafür!

 

Ich bin gespannt auf die nächsten Turniererfahrungen! :)


11.05.2015 18:25    |    Focus_1999

Eine sehr objektive Erörterung der Dinge, das gefällt mir.

 

Was ich etwas schade finde ist, dass es die versenkten Rollos in den hinteren Türen nicht als Option gibt. Sowas gehört ohne wenn und aber in das "Family Paket" (zu haben im Cmax und Mondeo)

 

Mfg


11.05.2015 18:56    |    Turboschlumpf6

Sehr schön, Dein Bericht!

 

Es ist nicht nur 1 Liter weniger - der Motor ist halb so groß! Das klingt dramatischer. ;)

 

Mängel hast Du also nicht am Auto!?


11.05.2015 19:09    |    Andi2011

Moin,

 

danke euch herzlich für die lobenden Worte!

 

@Focus_1999

das stimmt wohl, die Rollos hatte ich im Family Paket des C-Max auch und bei direkter Sonneneinstrahlung sind sie insbesondere für die Kinder hinten -auch bei dunkler Scheibentönung- ein absolut sinniges Extra gewesen. Meine Liebste vermisst ausserdem den zusätzlich ausklappbaren Innenspiegel um die "Terroristen auf der Rückbank" besser im Auge zu haben.:)

 

@XG30_2000

stimmt, klingt sogar viiiiiel dramatischer!:D

Zur Frage: Nein, Mängel habe ich bisher keine, weder vom Auto gemeldete noch selbst entdeckte. Als ich letztens -auch so zum kennenlernen aller "Ecken" am Auto - mal einen ganzen Tag selbst in Fahrzeugpflege gesteckt hab, habe ich vom Lack, über Türgummis (keine Anspielung auf deinen Golf;)) bis zu allen möglichen Innenraumdetails alles näher unter die Lupe genommen, aber bisher nichts reklamationswürdiges entdeckt.


11.05.2015 19:29    |    Turboschlumpf6

Danke, Andi. Ich glaube der Focus hat solche Gummis gar nicht erst. Dann kommt man auch nicht in die Problematik.

 

Übrigens: Habe morgen den ganzen Tag lang einen nagelneuen Mondi Titanium 180 PS TDCI mit PowerShift zur Verfügung. Bin gespannt! :)


11.05.2015 19:44    |    Schlawiner98

Ein schöner Bericht, Andi. Endlich habe ich deine Erfahrungen mit dem Motor lesen dürfen :D

 

Ich finde die Ford-Offensive, was die Assistenzsysteme angeht, sehr lobenswert. Viele Konkurrenten bieten diese ja gar nicht erst an oder verlangen Aufpreise, die jenseits von gut und böse liegen...

 

Als super Innovation habe ich auch den Türkantenschutz kennen gelernt (Wer erinnert sich nicht mehr an die Werbung mit den japanischen Schwergewichten auf einen Supermarktparkplatz? :D). Warum gibt es so etwas nicht vom Nachrüster für alle Automodelle? Ich würde so etwas mit Sicherheit kaufen!


11.05.2015 20:13    |    silver77

Servus Andi,

 

herzlichen Dank für den schönen Bericht.

 

Falls ich mal irgendwann einen Ford kaufen sollte hast Du sicherlich einen großen Anteil daran.


11.05.2015 21:34    |    nick_rs

Nach meinem Wochenende mit dem Focus kann ich deine Erfahrungen nur bestätigen. Wirklich ein gelungenes Auto. Den Notbremsassisten habe ich auch mal getestet, bin mit 20kmh auf den Mondeo meiner Eltern zugerollt und habe mich einfach mal drauf verlassen, dass er dieses assistenzsystem hat. Schade fande ich, dass mein Mietwagen trotz 3Mrd. Kameras kein Abstandstempomat hatte. ich denke aber das war ausstattungsbedingt. :)


12.05.2015 01:26    |    Multimeter20580

Zitat:

Abgesehen davon jagt sich der neue Focus vom Benzin mindestens drei Liter weniger auf 100km durch seine Innereien als damals UND… er hat einen Zylinder und einen Liter Hubraum weniger.

Wenn ich das richtig mitbekommen habe, galt der 2 Liter-Motor im Focus Mk1 und Mondeo Mk2 als ganz besonders "trinkfest" auch für die damalige Zeit. Wenn du einen 1,8 Liter mit 115 PS gehabt hättest, wäre der Unterschied vermutlich erheblich geringer.

 

Aber ich höre gerne dass du mit dem Motor zufrieden bist. Nach anfänglicher absoluter Begeisterung bei der Vorstellung des Motors und danach langsam aufkommendem Misstrauen dank vieler negativer Stimmen ist es gut zu lesen dass du im Alltag nichts Negatives zu berichten hast.

 

Momentan fehlt mir aber auch das Geld für einen 3-Zylinder, ich muss erstmal weiter 4-Zylinder fahren :D

 

Rolli_HX


12.05.2015 09:05    |    pico24229

Der Türkantenschutz ist echt super! Wundert mich dass das noch nicht die anderen Hersteller haben...

Der Assistent für Querverkehr hinter dem Fahrzeug hört sich auch nicht schlecht an, ansonsten kann ich den ganzen heutigen Assistenz-Systemen eher wenig abgewinnen..


12.05.2015 11:09    |    Andi2011

Moin,

 

vielen Dank für eure interessanten Kommentare!

 

@XG30_2000

Zitat:

Übrigens: Habe morgen den ganzen Tag lang einen nagelneuen Mondi Titanium 180 PS TDCI mit PowerShift zur Verfügung. Bin gespannt!

da bin ich gespannt, ich bin den aktuellen Mondeo noch gar nicht gefahren. Ich finde ihn optisch sehr gelungen und schon die letzten beiden Vorgänger waren/sind richtig gute Autos. Der Mondeo war für mich letztlich keine Alternative, weil er gegenüber dem Focus für meine Familie keine wirklichen Mehrwert bietet, besonders was den Kofferraum angeht. Da wäre mir dann der S-Max lieber - der ist allerdings als Neuwagen mit einer Ausstattung wie ich sie nehmen würde, ausserhalb dessen, was ich bereit bin zu zahlen.

 

Mein Lieblingssatz bei einem Mondeo Test der AB ist übrigens:

"Der große Touchscreen erfüllt zwar fast alle Bedienungswünsche, aber er ist bei zurückgeschobenem Sitz nur schwer zu erreichen."

 

Das ist natürlich eine gravierende Schwäche gegenüber anderen Mitbewerbern, also bleib bei deiner Fahrt bitte mit dem Sitz gaaaaanz vorn und leg die Knie an die Ohren.:D

 

@schlawiner98

Mit dem Türkantenschutz hast du Recht, der ist allerdings aufgrund des speziellen Klappmechanismus der sich ja durch das innere der Türe zieht, nicht mal eben so nachzurüsten,von daher rechne ich da nicht mit einer Lösung aus dem freien Zubehör die auch so funktioniert.

 

@silver77

Zitat:

Falls ich mal irgendwann einen Ford kaufen sollte hast Du sicherlich einen großen Anteil daran.

...leider krieg ich von denen dafür nicht mal ein Dankeschön.;) Ich bemühe mich einfach ohne Markenbrille objektiv zu beurteilen und auch mal das ein oder andere Vorurteil aus früheren Jahren mal als erledigt zu betrachten.Danke für dein Lob.:)

 

@nick_rs

Zitat:

Schade fande ich, dass mein Mietwagen trotz 3Mrd. Kameras kein Abstandstempomat hatte. ich denke aber das war ausstattungsbedingt.

Ja, war es, deine Variante hatte wie ich es auch habe "nur" den Tempomat und den Limiter serienmäßig.

Wenn man viel fährt und auch viel Autobahn dabei ist, ist das sicher eine sehr feine Sache.Ich habe auf dieses Extra verzichtet, weil der Focus bei uns hauptsächlich in der Stadt eingesetzt ist. Leider hat der Abstandstempomat nicht die Funktion, im Stau selbständig zu stoppen und wieder anzufahren - sonst hätte ich es glaub ich auch trotzdem geordert.:D

 

@auto-rolli_hx

Zitat:

Wenn ich das richtig mitbekommen habe, galt der 2 Liter-Motor im Focus Mk1 und Mondeo Mk2 als ganz besonders "trinkfest" auch für die damalige Zeit. Wenn du einen 1,8 Liter mit 115 PS gehabt hättest, wäre der Unterschied vermutlich erheblich geringer.

Das stimmt, der 2.0 hat ordentlich gebraucht, meine 10-10,5 Liter damals waren noch dazu hauptsächlich auf Autobahnen mit Tempolimits "erfahren". In der Stadt mit Kurzstrecke konnte der 130PS sich bei mir auch mal bis zu 13 Liter reintun.

Den 115 PS mit 1,8 Litern hatte mein Vater - und es stimmt- der war im Verbrauch deutlich genügsamer, er bewegte ihn im Mittel mit etwa 8,5 Litern.

der 125 PS Ecoboost ist bei Spritmonitor aktuell mit einem Durchschnittsverbrauch von 6,74 l gelistet.

 

Zitat:

Momentan fehlt mir aber auch das Geld für einen 3-Zylinder, ich muss erstmal weiter 4-Zylinder fahren :D

...siehe in der rechten Blogspalte - Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest...:D:D:D


12.05.2015 13:14    |    nick_rs

Zitat:

Leider hat der Abstandstempomat nicht die Funktion, im Stau selbständig zu stoppen und wieder anzufahren - sonst hätte ich es glaub ich auch trotzdem geordert.

Wird auch schwierig mit einem Schaltgetriebe :D


12.05.2015 14:13    |    PIPD black

Zumindest Stop-and-Go wäre auch mit nem Schaltgetriebe denkbar.

Die Einparkassistenten machen doch auch alles, außer die Gänge zu wechseln zum Rangieren. Somit müßte doch bis zu einer Geschwinderkeit von sagen wir mal 10 km/h auch so eine Funktion umsetzbar sein. Oder hab ich da nen Gedankenfehler?


12.05.2015 14:16    |    Schlawiner98

Trotz Einparkassistenten muss noch selbstständig Gas gegeben und gebremst werden ;)


12.05.2015 14:25    |    PIPD black

Gasgeben ist nicht das Problem, das macht jeder Tempomat auch, wenn man die vorher eingestellte Geschwindigkeit wieder aktiviert.

 

Bremsen macht der Kollisionsassi.

 

Einzig das Ein- bzw. Auskuppeln bis in den oder dem Stillstand wird das Problem sein.


12.05.2015 14:47    |    nick_rs

Eben ;) automatikfahrzeuge mit stauassistent fahren ja automatisch an bzw stehen


12.05.2015 14:54    |    Andi2011

Zitat:

Eben ;) automatikfahrzeuge mit stauassistent fahren ja automatisch an bzw stehen

...der Abstandsregelautomat vom Focus macht aber eben das nicht, auch nicht bei Automatik


12.05.2015 18:04    |    nick_rs

Dann hat Audi da wohl einen Vorsprung durch Technik :D


12.05.2015 19:37    |    silver77

@andi2011 ..leider krieg ich von denen dafür nicht mal ein Dankeschön.;) Ich bemühe mich einfach ohne Markenbrille objektiv zu beurteilen und auch mal das ein oder andere Vorurteil aus früheren Jahren mal als erledigt zu betrachten.Danke für dein Lob.:)

 

Sehr gerne spreche ich Dir das Lob aus. Leider hab ich nicht die Zitieren-Funktion hier gefunden.

Das Du objektiv beurteilst hebt Dein Blog von vielen anderen ab. Das mag ich.

 

Im Mai 2017 läuft der Leasingvertrag für den Passat aus. Mal sehen was ich dann fahre.

Ich bin da auch offen. Es sollte ein zuverlässiges, langstreckentaugliches und in der monatlichen Rate bezahlbares Fahrzeug sein.


12.05.2015 19:43    |    Turboschlumpf6

Ich bin heute zwei tolle Autos gefahren! Den neuen Mondeo (siehe Foto) und einen Phaeton (leider ohne Foto).


12.05.2015 19:58    |    nick_rs

Ich bekomme morgen ja auch wieder einen Mietwagen. Habe diesmal Mittelklasse gebucht und hoffe auf einen Mk5 <3<3<3 :D


12.05.2015 20:36    |    Focus_1999

Jetzt müllt mal den Blog nicht so zu. Das ist kein "ich schreib wenn ich pupsen war" Thread :D


12.05.2015 20:51    |    Turboschlumpf6

Mache ich doch gar nicht :)


12.05.2015 22:22    |    nick_rs

Wäre mal wieder Zeit für einen schönen feuchten :D:D:D


12.05.2015 22:37    |    Andi2011

Hey, das ist hier nicht die Bar!:p

 

Wer sich für den Mondeo interessiert, den soll es ja bald als "Vignale" geben, kostet 6500€ Aufpreis zur sonst höchsten Ausstattung Titanium bei Ford - gar nicht mal unattraktiv.

 

Was ich noch beim Focus nachschieben wollte:

der 1,0 Ecoboost hat abgesehen davon das es ein Euro 6 Motor ist sehr günstige Versicherungseinstufungen:)


15.05.2015 12:57    |    Dynagonzo

Dann funktioniert das Licht wohl besser als beim Mondeo ! Mir kam im Winter morgens auf dem Weg zur Arbeit regelmäßig ein übler Xenon-Blender entgegen, Lichthupe half nichts, das Licht blieb aufgeblendet und ich hatte immer großes Glück, das ich nicht von der Fahrbahn abkam. Es war ein Mondeo Turnier. Eines Morgens hatte ich die Nase voll, hielt an, notierte mir das Kennzeichen des Ford und informierte die Polizei. Die meinten zu mir: "......da ist bestimmt jemand mit einem trägen Fernlichtassistenten unterwegs, wir werden uns mit dem Halter in Verbindung setzen.........." Seit diesem Telefonat mit der Polizei kam mir das Fahrzeug morgens endlich immer mit Abblendlicht entgegen. - Obwohl ich sagen muss, dass das Xenonlicht auch abgeblendet noch ordentlich blendet, ganz extrem bei Nässe ! Ich persönlich werde mir nie ein Fahrzeug mit Xenon-Licht kaufen, ich empfinde es als Zumutung andere Verkehrsteilnehmer so zu blenden. Es gibt genügend Fahrzeuge, welche auch mit serienmäßigem Halogenlicht hervorragend die Fahrbahn ausleuchten, ohne den Gegenverkehr zu blenden, als Beispiel sei hier der Opel Adam genannt.


16.05.2015 08:58    |    Turboschlumpf6

Ich empfehle, LED-Scheinwerfer zu kaufen! Die leuchten wohl noch heller. Ich hatte welche im nagelneuen Mondeo neulich testen können. Einfach super!


16.05.2015 09:13    |    Schlawiner98

Der neue Renault Espace hat die sogar in allen Ausstattungsvarianten serienmäßig ;)


16.05.2015 09:34    |    Reaven145

das neue Design des Focus gefällt mir sehr gut. Auch die Materialauswahl und die sinnvoll aufgeräumte Mittelkonsole. FAhrtechnisch gibt es wenig zu meckern. Soweit konnte ich fast nur positives auf der Probefahrt feststellen. Dennoch würde ich mich erstmal wieder für den Mondeo entscheiden:)


16.05.2015 09:55    |    Andi2011

Moin,

 

Ich denke Xenon und LED Lampen werden noch längere Zeit nebeneinander existieren.

Als ich im Philipps Werk war und die Herstellung von Xenon und anderen Lampen gesehen habe war auch bei der Demonstration verschiedener Lcihtquellen schnell klar - Xenon und LED sind gleichwertig,eher noch mit leichten besseren Tendenzen zum Xenon was die Ausleuchtung angeht.

Das Gefühl des "heller" seins ist meist tatsächlich ein Gefühl.Heller bedeutet allerdings auch nicht gleich besser.

Gutes Licht ist aber definitiv ein Sicherheitsvorteil!

Natürlich gibt es auch bei Xenon Leute die mit vertstellten Scheinwerfern rum fahren und Fernlichtassistenten sind auch nicht immer verlässlich.Der in unserem Golf VI funktionierte auf Landstraßen gut,auf Autobahnen war es Käse.Beim Focus Vorgänger monierten das auch einige,beim aktuellen Focus ist es weiter verbessert worden und wohl nahezu perfekt,was ich bisher feststellen konnte.


16.05.2015 10:05    |    Reaven145

den größten Vorteil bei LED sehe ich in der Haltbarkeit und den geringeren Aufwand an technischen Bauteilen. Ansonsten gebe ich Dir recht. Es ist erstmal subjektiv. Da es aber den Designern mehr Gestaltungsmöglichkeiten gibt, wird es sich ( LED) nicht nur wegen der günstigeren Kosten durchsetzen.


16.05.2015 10:51    |    Andi2011

...kann durchaus sein das es sich mal durchsetzt. Haltbarkeit sehe ich momentan noch nicht als Vorteil, da Xenin mittlerweile extrem langlebig sind und auch kostenmässig absolut im Rahmen (zumindest bei Ford, irgendwas um die 80€). Bei LED kann es vieleicht mal schwieriger/ eurer sein, da einzelne LED nicht ersetzt werden,sondern direkt der gesamte Scheinwerfer getauscht werden muss.

.

Als ich letztens relativ spät in der Nacht unterwegs war,ländliche Gegend,kurvige Straßen....da hab ich nochmal richtig gemerkt,wie super so eine Kombi aus gutem Licht und dann noch in Verbindung mit Kurvenlicht ist. Ich bin froh das die Lichttechnik heute solche Möglichkeiten bietet,egal ob Xenin oder LED ich möchte es nicht mehr missen.

Der C-Max war mein erster Wagen mit Xenon und ich hab da schon gesagt nie mehr ohne, deshalb war dieses Kreuzchen eines der ersten in der Ausstattungsliste.:)


17.05.2015 21:04    |    I10-DRIVER

Ich denke der Vorteil bei LED-Scheinwerfern liegt bei der Ausleuchtung, da oft mehrere Linsen (ich glaube bei aktuellen MB C-Klasse sind es z.B. 2) verbaut sind.


18.05.2015 17:03    |    CharlyHu

Hallo Andi,

 

mit heller Begeisterung habe ich Deine 3 Erfahrungsberichte über den Focus Mk3 gelesen.

Wie alle Deine Beiträge (siehe auch C-Max Forum), hoch interessant und professionell geschrieben.

Dafür meine Hochachtung!

Nun kurz zu mir, Flatrate ist am 10.Juni 2015 beendet. Gleiche Frage: "C-Max behalten, oder neues Fahrzeug?"

Max weiter finanzieren zu teuer über 6% kam nicht in Frage. Habe dann Deinen Beitrag im Max Forum verfolgt und

habe mich Deiner Überlegung angeschlossen und einen Focus MK3 am 14. April bestellt. Voraussichtliche Auslieferung wird der 23. Mai 2015 sein.

Ford Focus Titanium, 1,0 Eco Boost, 125 PS, Magnetic-Grau Met.

Dessign Paket 3, Winter Paket, Easy-Driver-Paket2, Navi + Sync II,

LMF 7X16" 10X2 Speich. Notrad. 4Jahre Garantie Verl.

Dieses Mal keine Flatrate sondern Auswahl Finanzierung, ist auf jeden Fall günstiger!!

 

Gruß Charly


18.05.2015 20:06    |    backbone23

6% Zinsen?! Hättest ja nicht über die Ford-Bank finanzieren müssen.


18.05.2015 21:24    |    Andi2011

@CharlyHu

 

vielen Dank für das nette Lob zu meinem Geschreibe, das freut mich sehr!

Da Ford momentan (noch) die 0% Finanzierung anbietet, rechnet sich die Flatrate eigentlich im Moment gar nicht (zumindest nicht, wenn man eine hohe Summe anzahlen kann).

 

Bist du vorher mal einen 125PS Focus zur Probe gefahren oder hast du "blind" bestellt?


19.05.2015 08:33    |    CharlyHu

@Andi,

 

habe den Focus schon Probe gefahren, auch einige Autobahn Kilometer und dann bestellt.

Mei erster Eindruck nicht ganz so spritzig wie mein derzeitiger Max, aber immer noch ok für mich Senior (lol).

Dafür sicherlich weniger Betriebskosten und die monatliche Rate ist deutlich geringer.


19.05.2015 10:47    |    Andi2011

Moin,

 

ja die monatlichen Kosten sind auch bei mir geringer:

  • Vollkaskoeinstufung bei mir von Jährlich ca. 450 Euro auf ca. 290€
  • Steuer von 100€ auf 50€
  • Durchschnittsverbrauch bei ausschliesslich Stadt mit viel Kurzstreckenanteil 7,2-7,5 Liter zu vorher 8,5-9 Liter

Deine Antwort auf "MEIN FOCUS: Turniererfahrungen Teil 3 - Ende der Vorstellung..."

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (302)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • SQ5-313
  • dschebbo5
  • HeinrichK
  • rp-orion
  • ProfiAmateur
  • rjsh
  • SimonGT
  • ANY
  • Andi2011

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Letzte Worte von...

Famous "Blog-Cars"

Artikelübersicht