• Online: 6.456

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

05.06.2012 20:04    |    Andi2011    |    Kommentare (45)    |   Stichworte: Dies Das

1988 war nicht nur das Jahr meines Führerscheinerwerbes sondern auch das Geburtsjahr eines - nennen wir ihn mal Verwandten- des Scirocco, den Corrado.

 

Ein Corrado war für mich mit einem Preis von rund 42.500 DM 1988 als Führerscheinneuling völlig unerreichbar und als er auf dem Gebrauchtwagenmarkt ankam und bezahlbarer wurde, war mein Interesse an ihm schon lange vorbei...

 

Letztens erinnerte ich mich an ihn als ich auf einem Klassentreffen meinen alten Kumpel Andre wiedertraf.

Andre war damals Scirocco-Fan und fuhr einen Scirocco II und als es sein Geldbeutel so mit Mitte 20 erlaubte, war der Corrado als G60 sein Traumwagen und wurde gekauft, gefahren und natürlich getunt.

 

Wie sieht es heute so aus?

 

Der Corrado sollte eigentlich Nachfolger des Scirocco und namentlich ein TAIFUN werden, aber die Verantwortlichen fanden den Namen zu negativ belegt (Zerstörung, schlechtes Wetter...) und man entschied sich für das sanftere aus dem spanischen (Correr:Laufen) abgeleitete Corrado. Da er darüber hinaus noch in der Entwicklung zu teuer wurde, kam der Entschluss ihn über dem Scirocco anzusiedeln.

 

 

Der Corrado G60 mit seinen 160 PS war zunächst die einzige Variante auf dem Markt und gut für über 220Km/h und eine Beschleunigung von rund 8,5 Sekunden auf Tempo 100. Erst 1991 folgten der VR6 mit 190 PS und der 16V mit 136PS.

Der G-Lader wird auch heute noch oft verteufelt, dabei sollte er eigentlich bei Einhaltung einiger Regeln wie ordentliches Warmfahren und Finger weg vom Lader-Tuning problemlos halten.

Wie oft, ist das Problem hier früher wohl auch öfter hinter dem Lenkrad als tatsächlich in der Technik gewesen.

 

 

 

Wirklich schlimme Schwachstellen hat ein Corrado eigentlich nicht, die Rostvorsorge ist gut und die Motoren standfest, das Getriebe Massenware aus dem VW Regal und die Ersatzteilversorgung ist dank vieler Teile die zeitgleich z.B. im Passat oder Golf verbaut wurden problemlos.

 

 

Warum aber sollte man heute vielleicht über einen Corrado nachdenken?

 

Da gibt es mehrere Gründe, zum Einen ist ein Corrado selten, er war zwar als Scirocco Nachfolger geplant, blieb aber eine einzelne Modellreihe - ohne Nachfolger und ist damit schon besonders.

Die Optik ist durchaus eigenständig und attraktiv und der Corrado hat definitiv Klassiker-Potenzial. Unverbaute Exemplare sind heute schon sehr rar. Ausserdem hat der Corrado in seiner Bauzeit bis 1995 lediglich einige sinnvolle Detailverbesserungen und als VR6 eine leicht veränderte Frontoptik erfahren.

 

Es dauert noch sechs Jahre bis 2018 und die ersten Corrado können ein H-Kennzeichen bekommen. Gute Exemplare sind immer schwerer zu bekommen und daher gilt also, diesen Wagen über die Zeit zu retten.

 

Danke für`s lesen!

 


05.06.2012 20:39    |    i need nos

da fällt mir nur eins zu ein: zu seiner Zeit ein rundum gelungenes Auto. Leider kein Allradantrieb verfügbar. Unterhalb des G60 waren die Motoren echte Luschen, aber ab G60 fehlte es an Traktion....


05.06.2012 21:19    |    Eddy219

Hab meinen geliebten Corrado VR6 in Midnight-Blue Farbe nach 16 Jahren Sommerbetrieb mit Original 90 TKM wegen Familienzuwachs verkauft. Zustand: PERFEKT!! Für so einen Wagen sind heute locker 9000 € fällig, die ich auch bekommen habe.

 

P.S. Hab mir mit nem 2009 CLS ein gutes Trostpflaster geholt.



05.06.2012 21:24    |    pinasco86

Wenn Corrado dann nur orginal. SOwas geht wirklich nicht.


05.06.2012 21:30    |    norske

Zu der Zeit gab es neben dem Corrado und in seiner Klasse eine Reihe schöner Coupés: Ford Probe, Opel Calibra, Toyota Celica T16 und T18, die dritte und vierte Generation Honda Prelude, Mitsubishi Starion und Mitsubishi Eclipse…

Wenn ich einen davon wählen müsste – es fiele mir schwer.

 

Grüsse

Norske


05.06.2012 21:32    |    124er-Power

Der G60 hatte noch ein weiteres Problem, der G Lader gilt nicht gerade als Robust. :o


05.06.2012 21:38    |    silverdreammachine

Mein Cousin fuhr damals einen Corrado- da erwachte damals kurz sowas wie Neid...:rolleyes:- bis ich mal wieder einen Schrank in meinem Sunny Kombi transportiert habe...;):p


05.06.2012 21:40    |    TSI THOMAS

der corrado auf den bildern ist ja nicht mehr original und dazu ne echte tuningbastelbude....

 

total toll und "wirklich"9K dafür bekommen?! *prust*


05.06.2012 21:43    |    el lucero orgulloso

Sehr schöner Artikel, Andi, der übrigens genau meine Meinung zum Corrado widerspiegelt. Irgendwie doch ein nettes Coupé, aber heutzutage gibt es einfach kaum noch originale Exemplare aufzutreiben, genau wie beim Scirocco (ja, es sei denn, man bestellt einen Neuwagen..).

 

Beim Opel Calibra sieht das in meinen Augen heute auch nicht anders aus. Damals war er vielleicht etwas schicker, aber heute sind die meines Erachtens nach genauso verbastelt und getunt.

 

 

Der User mit dem unaussprechlichen spanischen Usernamen möchte noch freundlich anmerken, dass das spanische Pendant zum deutschen Verb "laufen" "correr" und nicht "corror" ist. ;)


05.06.2012 21:56    |    plaustri20

Ja, der Corrado war DER 3er Golf als Coupe in der Zeit des Golf 2 von VW (Ich hoffe jeder versteht was ich meine;)) In jeder Hinsicht gesehen hab ich 2012 vielleicht um die 20 und von denen waren circa 15 verbastelt. Original sieht er aber gar nicht mal schlecht aus.

Als ich so 4 oder 5 Jahre alt war, hatte ich einen gelben, Post-Corrado (Wahnsinn, was es nicht alles gab:o) mit Aufzieh-Motor, den fand ich richtig gut und am Schluss sah der auch so aus..... Keine Türen mehr, Rückleuchten zertrümmert (war in 1:18) und total zerschrammt.

Ein Held das Alltags sozusagen :cool:

 

Edit:

Ich hab vom Modell sogar noch ein Bild gefunden (natürlich im Internet), zu kaufen gabs ihn im Frühjahr 1999 bei Aldi zum Preis von 2,99 DM. Hersteller war Welly.


Bild

05.06.2012 22:12    |    Andi2011

@Eddy219

auch wenn das Tuning deines Corrado nicht jeden Geschmack trifft,kann ich deinen Stolz auf den Wagen trotzdem nachvollziehen.Wenn ich mich nicht irre hast du da eine RIEGER Front verbaut,meiner Erinnerung nach damals ein beliebter Tuner auch für den Corrado.Danke für die Bilder:)

 

@Norske

ein weisser Prelude BA4 hat mich treu 2 Jahre lang begleitet,ich erinnere mich sehr gern an den Wagen,die Optik find ich bis heute klasse!Auch der Eclipse war ein schickes Coupe

 

@124er

Die G-Laderschäden sind wie schon im Text angedeutet, meist auf mangelhaften Umgang zurückzuführen gewesen.Wer dem G60 das obligatorische warmfahren gönnte und vor allem die Leistung nicht noch über Tuning am Lader veränderte,konnte sich eigentlich einer akzeptablen Laufleistung sicher sein.Unter Corrado Kennern sind da durchaus 200tsd Kilometer möglich.Richtig ist aber,dass die Technik sich nicht so durchsetzte wie erhofft und der Tausch ist recht teuer!

 

@lucero

danke für den Hinweis,hab ich korrigiert.

Du hast recht,mein Kumpel vom Klassentreffen spielt übrigens mit dem Gedanken einen Corrado VR6 zu kaufen,hat aber bisher nichts gefunden was preislich auch vertretbar war,sein Blick geht nun ins benachbarte Ausland.

 

Grüße

Andi


05.06.2012 22:24    |    bronx.1965

Ein Auto welches selbst mich, als nicht VW-affin eingestellt, absolut fasziniert. Aber nur, und da schließe ich mich mal pinasco86 an, als absolut original und unverbastelt.

 

@Eddy219: Damit ist nicht deiner gemeint, jeder wie er mag. Es gibt wirklich arg übel verhunzte Buden.

 

Schöner Beitrag, danke Andi.


05.06.2012 22:30    |    norske

Andi,

leite das doch mal an Deinen Klassenkumpel weiter –> Klick! und Klack!

Falls für ihn Schweden auch zum benachbarten Ausland gehört, gib mir ein Zeichen. ;)

 

Grüsse

Norske

 

Edit:

 

Fronkraisch! Fronkraisch! Olala! – Et Fronkraisch!


06.06.2012 02:40    |    jcwfan

In den 90ern hatten wir auch mal einen G60 im familiären Fuhrpark.

Zum Glück ebenfalls unverbastelt. Obwohl ich definitiv kein VW-fan bin, bin ich den Wagen ganz gerne gefahren. Er war schön übersichtlich und ließ sich sehr entspannt fahren.

Laut Tacho! waren wir auch um 230 km/h unterwegs, aber in echt?!

*kopfkratz*

Wie viel km/h war denn beim G60 eingetragen?

Weiß das noch jemand?

Bzgl. Klassiker-Potenzial: hab ich auch schon in der Oldie-Zeitung gelesen. Kurze Zusammenfassung des Artikels: "Potenzial da, zur Zeit noch günstig zu erwerben; Teile vorhanden."


06.06.2012 07:32    |    100avantquattro

Eines der geilsten, erschwinglichen Volks-Coupés.


06.06.2012 08:23    |    Käfer1500

Da die Mutter eines Freundes sich damals einen Corrado kaufen wollte, kam ich auch zu einer Probefahrt. Der G60 ging auf der Autobahn wirklich gut, Turbos als Gegner waren damals ja noch selten, Opel setzte noch auf hochdrehende und schnell sterbende 16V Sauger und TDIs hatten auch nur 90PS.

Leider siegte dann die Vernunft, und sie kaufte sich einen Scirocco II Sondermodell. Auch schön, aber mit 90PS nichts, was mein Kumpel sich mehr ausleihen wollte ...


06.06.2012 09:29    |    sonntagskind_astra

Zitat:

Opel setzte noch auf hochdrehende und schnell sterbende 16V Sauger

Äääähm.....die Dinger sind so ziemlich unkaputtbar....Der 8V noch etwas mehr, aber dass die 16V als schnell sterbend gelten, wäre mir neu.

 

Ich habe das Glück, dass ein Freund von mir noch einen originalen! Corrado VR6 von 95 hat...und ich durfte ihn auch schon fahren. :-) Schönes Auto!

Das hat meine Entscheidung, ob Motorrad oder Youngtimer schon beeinflusst und ich habe mich für einen originalen LE Calibra V6 entschieden. Die machen zusammen ein sehr schönes Bild, und vertragen sich hervorragend! Vllt meldet sich "kerbel" hier ja auch noch zu Wort.


06.06.2012 09:56    |    sukkubus

@jcwfan eingetragen war 225km/h

die ersten g60 lagen meist knapp drunter, auch mit ps (150), die überarbeitete version mit 'P'-kopf, leicht geänderter laderübersetzung und stg auf s-plus optimiert knapp drüber (228km/h und irgendwas zwischen 160 und 165ps)

 

seit 1991 habe ich einen in meinem besitz, wurde übrigens nach leistungsmangelreklamation auf die neuere version damals 'werksgetunt' ;)

und werde ihn wohl sicher bis H behalten.


06.06.2012 10:17    |    Andi2011

@Norske

danke leite ich gern weiter:)

 

@sonntagskind_astra

einen wirklich schönen Calibra V6 hast du da in deinem Profil,sieht aus wie aus dem Laden!Klasse...und ein dickes "gefällt mir" von meiner Seite:D

 

Grüße

Andi


06.06.2012 10:43    |    sonntagskind_astra

@Andi:

 

Danke! :-) Aktuell hat er 204.000km auf der Uhr. Erste Kupplung, erstes Getriebe, erster Motor...

 

Ich werd mal den Kerbel fragen, ob er was dagegen hat, wenn ich die Bilder von der gemeinsamen Ausfahrt hier reinstellen darf. Sein Corrado ist schon sehr lecker. Irgendwas bei 60.000km gelaufen....

 

Opel-VW-Streitigkeiten gibt es bei uns nicht. Warum auch, ist doch Schwachsinn. Es sind beides schöne Coupes. Und auch wenn der Corrado schneller beschleunigt (20PS mehr), so knackt der Calibra das in der Endgeschwindigkeit. ;-)

 

Denn beide Fahrzeuge vereint die Tatsache, dass sie eben wirklich verheizt und getreten wurden und auch zum Teil immer noch werden. Viel schlimmer jedoch: Sie werden bis zur Unkenntlichkeit verbastelt...

 

Generell befinden sich die Corrados aber in einem besseren Zustand als die Calibras, liegt wohl auch mit an der besseren Rostvorsorge und den höheren Preisen auf dem Gebrauchtmarkt. Calibras sind auch heute noch einige Unterwegs, bei denen man sieht....okay, der wird gefahren, bis die Presse ruft...

Bei Corrados hingegen sieht man diese Fälle eher nicht.


06.06.2012 11:07    |    Andi2011

@sonntagskind_astra

 

gerne!

 

Zitat:

Opel-VW-Streitigkeiten gibt es bei uns nicht. Warum auch, ist doch Schwachsinn. Es sind beides schöne Coupes.

sehr schön und ganz meine Meinung!!!

 

Zitat:

Generell befinden sich die Corrados aber in einem besseren Zustand als die Calibras, liegt wohl auch mit an der besseren Rostvorsorge und den höheren Preisen auf dem Gebrauchtmarkt. Calibras sind auch heute noch einige Unterwegs, bei denen man sieht....okay, der wird gefahren, bis die Presse ruft...

die Corrado hatten schon wirklich eine recht gute Rostvorsorge,meines Wissens nach ist bei unverbastelten Exemplaren lediglich der Bereich um den Tankstutzen schon mal problematisch und der bei VW obligatorische "Sitzwangenverschleiss" erfordert den Polsterer;)

In meiner Wohngegend gibt es einen Studenten mit einem Calibra V6 der über 300tsd runter hat,seit zwei Jahren auf abgefahrenen Winterrädern unterwegs ist,unzählige Macken und Beulen in seinem (ehemals?!) blauen Metalliclack hat und der Innenraum gleicht einer Müllhalde :eek:

 

Grüße

Andi


06.06.2012 11:39    |    DER POLO_NEGER

schöner Bericht über ein sehr schönes Auto:) Ich mag den Corrado sehr, hab letztens erst einen absolut orginalen G60 Corrado gesehen, der sah echt super schön aus!:)

 

Jedoch würde mir persönlich bei einer Leistung von 160PS der Allrad fehlen, deshalb tendiere ich eher zum Rallye Golf, der aber leider noch teurer und seltener ist:(


06.06.2012 11:45    |    schmittmann

Nach dem Studium Anfang der 90er fand ich schnell einen guten Job, in dem ich viel mit dem eigenen Studentenwagen (83er Mazda 323) unterwegs war, der aber nach einem guten halben Jahr intensiver Beanspruchung den Geist aufgab.

Damals (1993) noch VW-lastig sah ich beim örtlichen Händler einen zwei Jahre alten G60 als Sondermodell stehen. Liebe auf den ersten Blick. Dark-Burgundy Lackierung, hellbeige Vollederausstattung, Recaros, 3-teilige BBS-Felgen, alles Original. Ein Traum. Ich habe den Wagen 3 Jahre gefahren ohne jegliche Probleme. Krönung war eine Frankreich Tour, an die ich mich heute, nach fast 20 Jahren noch sehr gut erinnern kann. Manchmal fahre ich in Gedanken jede Kurve nach.

 

Ich kann heute noch meine damalige Firma verfluchen, weil ich einen 5er als Firmenwagen bekam und den Corrado mit 150TKM in die liebevollen Hände osteuropäischer Exporteure gegeben habe.

 

Heute, leicht BMW-lastig, stehen ein 3er Touring, ein 5er und ein Z4 in der Einfahrt. Schöne Autos, aber ich erinnere mich immer noch gerne an den Corrado, der zu seiner Zeit etwas ganz besonderes war.


06.06.2012 11:47    |    meehster

Allrad? Nee, das kostet nur Kraft. Ich komme mit den 200 PS meines T4 besser mit Frontantrieb hin :)

 

Zum Corrado: Ich mag ihn und ochte ihn schon immer. Und ich finde es schade, daß die meisten verheizt wurden. Das betrifft leider auch fast alle anderen kleinen Sportcoupés vom Honda CRX über Mazda MX-3 bis zum Opel Calibra. Für einen originalen Honda CRX AS würde ich meine Mutter verkaufen ;)


06.06.2012 11:53    |    DER POLO_NEGER

Zitat:

Für einen originalen Honda CRX AS würde ich meine Mutter verkaufen

:D:D:D Teurer Spaß


06.06.2012 12:58    |    kerbel

@sonntagskind_astra

 

Klar darfste das! ;)


06.06.2012 13:07    |    Daemonarch

@Schnittmann...

 

Kannst du dich vielleicht noch entsinnen, was du damals für den Corrado bezahlt/gekriegt hattest?


06.06.2012 13:15    |    Christian_13

Bei Corrado und Calibra fand ich nur die Cockpits leiser nicht passend

zur schönen Hülle abgestimmt.

Von innen sahen bzw. sehen die leider zu sehr nach Passat und Vectra aus.... :o


06.06.2012 13:49    |    ronaan

Hatte von 1999 bis 2005 einen '92er Corrado 16V.

Schöner Wagen, alles original. Dezent auf Ronal Turbos gestellt und einen recht unauffälligen Sportauspuff drunter als der originale durch war.

 

Hat Spaß gemacht, damit durch die Fränkische Schweiz zu fahren.

 

Leider hatte der Wagen seit Kauf einen Riß im Kopf, so dass irgendwann (glaube 2002) ein ATM fällig wurde. Teurer Spaß, und nach vielen kleineren Reparaturen haben wir uns 2005 dann einvernehmlich getrennt. Für viel zu wenig Geld in Zahlung gegeben und einen 50 PS Lupo gekauft. Neu, mit 4 Jahren Garantie.

 

Manchmal ist man schon echt dämlich.


06.06.2012 13:56    |    bronx.1965

@ronaan:

Lebt der Lupo noch?

Ich stelle mir den Umstieg vom Corrado 16 V auf einen 50 PS Lupo .... nun ja, als recht dramatisch vor:D

 

Greetz


06.06.2012 15:11    |    schmittmann

@Daemonarch

Das war Ende 95 und ich glaube es waren damals um die 13000 DM.


06.06.2012 19:00    |    MiFiA4

Hallo, ich möchte mich hier auch einmal zu Wort melden.

 

Übrigens Andi2012 ein schöner Artikel. Danke dafür!

 

Ich habe meinen neu gekauften G60 04/1991 bekommen und diesen bis 09/2006 gefahren. Das meiste sogar nur Kurzstrecke. Ich hatte nie Probleme mit dem Motor oder mit dem "berüchtigten" G-Lader. Wie schon oben geschrieben, wenn man ihn vorsichtig warm fährt passiert überhaupt nichts. Das einzige teure war einmal der Austausch des Rahmens des elektrischen Schiebedaches, da war ein Seil gerissen.

Ansonsten hat er immer klaglos seinen Dienst verrichtet.

Nun eine neue Wohnung gekauft und ich stand vor der Entscheidung entweder ein neues Auto oder viele Euronen in den G60 zu stecken. Ich habe mich dann für ein neues entschieden. Nun mußte ich den G60 mangels geeignetem Stellplatz abgeben "seuftz". Der original KM Stand war 90 TKm.

 

Ich Depp habe ihn damals für 300€ hergegeben. Ja prügelt mich ich habe es verdient!

 

Gruß MIFIA4

 

PS. Unten die Abschiedsbilder



06.06.2012 19:10    |    silverdreammachine

90000km, 300€, in dem Zustand, 1. Hand????:eek:

Fühl dich geschlagen!;)


06.06.2012 19:14    |    tommy1181

Das ist ja wie ein Lottogewinn!!!!


06.06.2012 19:23    |    MiFiA4

Ja nun kommt das beste an der Sache Lack hat wie ihn abgegeben habe natürlich nicht so schön geglänzt. Der Käufer übrigens ein Nachbar hat ihn erst so schön aufpoliert. Naja das Rot als Lack ein Graus (Tornado Rot nie wieder). Nur der war noch ein größerer Depp :eek::D, hat viel Arbeit reingesteckt und ihn schlußentlich für 600€ weiterverkauft.

 

Gruß MIFIA4


06.06.2012 19:24    |    silverdreammachine

Oh Mann... :rolleyes:


06.06.2012 19:42    |    bronx.1965

300 EUR ? *Prügel* Echt heftig! Aber, okay das du es trotzdem schreibst;)

Ja, manchmal macht man solchen Sch*** Selbst 600 sind noch mehr als fair.

 

Greetz


06.06.2012 19:53    |    Andi2011

@sonntagskind und kerbel

 

DANKE für die Fotos - klasse wie die beiden Youngtimer dastehen, hervorragend!!!

 

@MifiA4

*Prügel* hast du dir dafür sicher schon oft selbst gegeben;)

Schade das ich dich 2006 nicht kannte,ich hätte die 300Euro überboten:D

 

Grüße

Andi


06.06.2012 19:54    |    MiFiA4

Ich muß allerdings dazu sagen, das ich zu der Zeit mehr rausgehandelt hatte beim :) Audihändler, als ich für Inzahlungnahme bekommen hätte. Und außerdem war zu dieser Zeit nicht abzusehen wie sich die Preise entwickeln. Und sich nur so auf Verdacht den Guten hinzustellen? Jetzt würde ich es auf alle Fälle anders machen.

 

 

Gruß MIFIA4


Deine Antwort auf "DIES & DAS - Verheizt und Getreten: Der Corrado"

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (419)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • Cumpadre
  • playback34
  • scion
  • Dynomyte
  • Lumpi3000
  • UHU1979
  • Monochromatic
  • ToledoDriver82
  • grfrei

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Famous "Blog-Cars"

Artikelübersicht