• Online: 4.669

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Yoshi`s Blog

Der Ultimative Blogsinn

24.04.2013 21:37    |    Yoshi007    |    Kommentare (42)    |   Stichworte: Audi, Audi R8, Mazda, R8, Russland, Video, Videos

audir8audir8Der R8 Fahrer in diesem Video (siehe oben) unterstreicht die Vorurteile, die viele Menschen gegenüber der Marke mit den vier Ringen haben. Demnach leiden diese an einem leicht gelähmten Gasfuß und fahren beim Vordermann gern bis auf dessen Heckstoßstange auf. Natürlich sind dies alles nur Vorurteile, doch haben diese sich in den letzten Jahren bei Fahrern von anderen Marken im Kopf manifestiert und dieser R8-Fahrer tut alles dafür, dass sich das auch in Zukunft nicht ändern wird.

 

Doch was war passiert? Nun, mein Russisch ist alles andere als gut (vlt. ist der ein oder andere von euch der Sprache besser mächtig als ich und kann hier ein wenig zur Aufklärung beitragen) doch so wie ich es verstanden habe, geht es um die Fußgängerin die zu Beginn des Videos die Straße überquert. Davon derart aufgebracht bläst der R8-Fahrer zum Angriff. Er schneidet den filmenden Mazda-Fahrer einmal, zweimal, dreimal und so weiter und sofort. Das es dabei nicht zum handfesten Eklat gekommen ist grenzt dabei schon an ein Wunder, da wir solche Aktionen ja eigentlich aus dem Riesenreich gewohnt sind. Für mich ist darüber hinaus auch sehr erstaunlich wie der R8-Fahrer scheinbar billigend einen Unfall in Kauf nimmt. Wenn dieser in einem herkömmlichen Fahrzeug sitzen würde, würde ich das ganze ja noch nachvollziehen können aber in einem solchen Sportwagen? Da das Video in St.Petersburg entstanden ist, gehe ich einfach mal davon aus, dass beim schwarzen Sportwagenfahrer noch paar russische Rubel auf dem Konto vor sich hin schimmeln und so ein Kratzer oder etwas mehr daher leicht zu verschmerzen wäre.

 

Was lernen wir daraus? Das Image des Audi-Fahrers wird sich wohl auf kurz oder lang eher nicht ändern und auch gesunden Menschenverstand kann man nicht mit Geld kaufen. Doch seht selbst:


23.04.2013 18:50    |    Yoshi007    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: Gipfelstürmer, Peugeot, Peugeot 208 T16, Pikes Peak

peugeot-208-t16-pikes-peak-21peugeot-208-t16-pikes-peak-21Einige von Euch werden es sicher schon mitbekommen haben: Peugeot kehrt in diesem Jahr zum legendären Pikes Peak zurück. Doch die Franzosen wollen nicht nur dabei sein, sie wollen SIEGEN, wie sie es auch schon in den 1980er Jahren mit Ari Vatanen geschafft hatte, der beim sogenannten „Race To The Clouds“ in seinem Peugeot 405 T16 im Jahre 1988 als Sieger hervor ging.

 

Das Peugeot nicht nur große Töne spuckt, sondern es bitter Ernst meinte, konnte man schon vor geraumer Zeit feststellen als Mr.Rallye himself aka Sébastien Loeb für dieses Projekt verpflichtet wurde. In der darauf folgenden Zeit folgten zahlreiche Appetitmacher, in Form von Teaser-Bilder , bis man heute die Katze aus dem Sack lies und die technischen Daten von Loebs-Arbeitsgerät bekannt gab.

 

Demnach bringt das kleine Schwarze, was zwar wie ein Peugeot 208 aussieht aber sonst überhaupt nichts mit seinen zahmeren Brüdern und Schwestern gemeinsam hat, auf ein Leistungsgewicht von 1 Kilo pro PS. Der Peugeot 208 T16 bringt lediglich 875 Kilogramm auf die Waage und man muss Weißgott kein Einstein sein um daraus zu schließen, dass der kleine Franzose unglaubliche 875 PS leistet. Damit ist der Kleinwagen nicht nur potenter als ein Formel 1-Auto er ist zudem das Leistungsstärkste Fahrzeug was Sébastien Loeb bisher pilotierte.

 

t16-specsheett16-specsheetDer Peugeot 208 T16 Pikes Peak schafft den Sprint von 0 auf 100 km/h in 1,8 Sekunden, nach 4,8 Sekunden stehen bereits 200 km/h auf dem Tacho und in glatten 7 Sekunden erreicht das Biest aus Frankreich seinen Top-Speed von 240 km/h.

 

Diese atemberaubenden Werte verdankt der 208 T16 nicht nur seiner immensen Kraft, die er aus einen 3,2 Liter starken V6-Motor mit zwei Turboladern zieht, sondern auch seinem Allradantrieb und der ausgefeilten Aerodynamik. Diese hat mit dem 208 von der Stange eigentlich nichts mehr gemeinsam und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass man eher Parallelen zum in Le Mans siegreichen Langstrecken-Prototyp 908 HDi FAP zieht. Von dem stammt zum Beispiel der Lufteinlass für den Motor oder der 2 Meter breite Heckflügel, auch die Kraftübertragung und die Bremsen wurden bereits beim Langstreckenklassiker erprobt und für gut befunden. Darüber hinaus sorgen die Eigens für den Peugeot 208 T16 entwickelten Michelin-Pneus für den nötigen Grip.

 

Wie wir sehen, hat Peugeot sein Teil geleistet. Nun ist es an Sébastien Loeb, der am 30.Juni 2013 all sein Talent beschwören muss um Geschichte zu schreiben.

 

Ihr wollt mehr sehen? Aber gerne doch! Klickt einfach hier

 


23.04.2013 13:15    |    Yoshi007    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: Auto China 2013, Buick, News, Opel, Shanghai, Tuning

© newspress.co.uk© newspress.co.ukAndere Länder andere Sitten. Während man in unseren Breitengraden mehr auf Understatement abfährt, zeigt man in Asien gern was man hat. Bestes Beispiel dafür ist der Buick-Stand auf der Auto China in Shanghai (-29.April 2013) wo der amerikanische Hersteller gerade zwei sehr außergewöhnliche Fahrzeuge zeigt und so versuchen möchte, seine Fahrzeuge auch vermehrt im Reich der Mitte an die Frau oder den Mann zu bringen.

 

Die ausgestellten Fahrzeuge sind dabei ein Buick Regal (Opel Insignia) und ein Buick Excelle XT hatchback (Opel Astra). Beide kommen mit ordentlich Spoilerwerk, bestehend aus einer neuen Frontschürze und im Falle des Regal noch zusätzlich mit einer Spoilerlippe, daher. Darüber hinaus thront bei beiden Fahrzeugen am Heck ein riesiger Heckflügel, ob dieser wirklich den Abtrieb verbessert oder lediglich zum Posen gedacht ist, ist nicht bekannt. Bei beiden Fahrzeugen wurde außerdem ein neu gestalteter Heckdiffusor angebracht, der von einer Vierrohr-Abgasanlage umrahmt wird. Abgerundet wird der chinesische OPC-Look von in weiß gehaltenen Leichtmetallrädern, die zudem einen farblichen Akzent erhielten, die sich auch an anderen Stellen der Fahrzeuge wiederfinden.

 

Das ganze sieht mehr nach Rennwagen als Serienfahrzeug aus, soll aber genauso schon bald durch die Straßen des Riesenreichs rollen. Mich würde nun interessieren was ihr zu den Buick`s sagt. Ist das ganze "too much" oder sind die beiden endlich mal "sportliche Opels"? Getreu dem Y-Titty-Motto schreibts in die Kommentare! :D

 


10.04.2013 21:23    |    Yoshi007    |    Kommentare (40)    |   Stichworte: Bizarr, Crash, komisch, Teenager, Toyota, Videos

toyota-crashtoyota-crashIch möchte ja nicht de­s­pek­tier­lich klingen aber, denkt man an Toyota denkt man an Rückrufaktionen im ganz großen Stil. Der weltgrößte Autobauer heimste in der jüngsten Vergangenheit massenhaft negative Pu­b­li­ci­ty ein. Vom steckenbleibenden Gaspedal bzw. Bremsproblemen, über defekte Fensterheber, Probleme mit den Wasserpumpen, bis hin zu möglicherweise defekten Airbags oder Scheibenwischern war eigentlich alles dabei.

 

Von den Rückrufaktionen ausgeschlossen waren bisher die Getriebe, egal ob Automatik oder Schaltgetriebe. Doch schaut man sich das Video (siehe oben) an, könnte man ins Grübeln kommen, ob da nicht doch auch etwas im Argen ist. Doch der Reihe nach: In diesem Video bekommen wir einen Toyota Highlander zu Geischt, in dem sich drei junge Frauen befinden. Nachdem die Fahrerin im gemächlichen Tempo in Richtung Hauseinfahrt in Colorado Springs schleicht (untermalt von einmal Hupen) nimmt das Bizarre treiben seinen Lauf. Der Toyota oder die Fahrerin nimmt mit Vollgas die Einfahrt aufs Korn und zerkleinert diese kurzerhand. Dieses Szenario wiederholt sich ganze Zweimal und endet in einem sehr sehenswerten J-Turn. Respekt!

 

Was auf den ersten Blick nach einem typischen Fall von Pedal-Verwirrung aussieht, soll wohl nach Angaben des Erstellers auf einen technischen Defekt des Toyotas zurückzuführen sein. Laut der Videobeschreibung soll sich der Wagen nur noch über den Wahlhebel des Automatikgetriebe gesteuert haben sollen.

 

Wie dem auch sei, für die meisten dürfte es sich hierbei um ein typischen Fall von kreischenden OMG schreienden Teenagern, dessen Chauffeur zu inkompetent ist, den Toyota unfallfrei in die Hofeinfahrt zu fahren, handeln. Der Eigentümer möchte nun natürlich den Schaden von Toyota ersetzt haben, so wie es in der Vergangenheit schon zahlreiche andere getan haben (in der Regel war zwar die Schuld oft bei den Fahren zu finden, aber gut). Man wird sehen wie diese Geschichte ausgeht.

 

Mich würde nun Eure Meinung interessieren. Hat der Fehlerteufel hier mal wieder zugeschlagen oder ist schlicht und einfach nur menschliches Versagen für diesen Schaden verantwortlich? Schreibt es in die Kommentare!


05.04.2013 00:49    |    Yoshi007    |    Kommentare (67)    |   Stichworte: 5 (1K), Ausbau, funny, Golf, Holland, III, lustig, News, Rekord, Reperatur, Schrauben, Video, Volkswagen, VW, VW Golf III, witzig

Auto-Schrauber wissen: um einen Motor auszubauen bedarf es mehrere Stunden arbeit und es werden einige Hilfsmittel wie zum Beispiel eine Motorbrücke, um das Aggregat aus dem Motorraum zu wuchten, benötigt. Doch das muss nicht sein wie ein paar "pfiffige" Holländer herausgefunden haben, geht dies auch Ruckzuck und schon ist dieser aus dem Vehikel entsorgt. In dem sehr lehrreichen Anleitungsvideo (siehe oben) lernen wir, wie effektiv man diesen in kürzester Zeit entfernen kann und das ohne sich dabei die Finger schmutzig machen zu müssen.

 

Es dauert keine 5 Sekunden- und schon ist der Motor während der Fahrt (!) mitsamt Vorderbau rausgerupft. Klar, dass der Motor dabei abgewürgt bzw. ausgewürgt wird und die komplette Front danach nicht mehr zu gebrauchen ist, aber funktionieren tut es! Im Übrigen erinnert diese rustikale Vorgehensweise sehr an die Machart, wie man sich einen faulen bzw. lockerne Zahn mit Hilfe einer Schnur und einer Tür ziehen kann. Nicht schön anzusehen - aber sehr effektiv! Aber seht selbst: (Quelle: Autoblog)


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 05.09.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Twitter Beiträge

Blogautor(en)

Yoshi007 Yoshi007

VW

 

Blogleser (324)

Besucher

  • anonym
  • wolfranz
  • chefsurfer
  • SturmGhost
  • Mirko32423
  • Achimwn
  • IngoHA
  • Ingolf-17
  • Sebi223
  • bb1994

Blog Ticker