• Online: 4.609

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

Yoshi`s Blog

Der Ultimative Blogsinn

27.02.2015 11:02    |    Yoshi007    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: News

Solche Portale und Videos finde ich...

: Entwicklung Unfalltote und Verletzte 1999-2014 - Quelle: "obs/Initiative für sicherere Straßen UG (haftungsbeschränkt): Entwicklung Unfalltote und Verletzte 1999-2014 - Quelle: "obs/Initiative für sicherere Straßen UG (haftungsbeschränkt)Schon einmal von dem Onlineportal fahrerbewertung.de gehört? Auf dieser Seite - auch als App erhältlich - kann das Fahrverhalten von Verkehrsteilnehmern bewertet werden. Die Internetseite startete im Frühjahr 2014. Seitdem wurden rund 1,1 Mio. Kennzeichen aufgerufen und rund 400.000 bewertet, die fahrerbewertung.de-App wurde mehr als 70.000 Mal heruntergeladen (Stand: 01/2015).

 

Mich würde mal interessieren wie Ihr über solche Seiten/Projekte denkt? Meint Ihr eine Bewertung wirkt sich positiv auf das persönliche Fahrverhalten aus oder steht ihr solchen Seiten eher kritisch gegenüber, da ja sowieso nur bewertet wird, wenn sich ein Verkehrsteilnehmer in den Augen des Anderen nicht vorschriftsmäßig verhält?

 

So oder so täte etwas mehr Rücksicht auf Deutschlands Straßen sicher ganz gut, denn die Zahlen die das Statistische Bundesamt zu Unfalltoten und Verletzten im Straßenverkehr jetzt veröffentlichte, geben einen schon zu denken. Demnach ist von der positiven Entwicklung vergangener Jahre leider nicht mehr viel übrig geblieben und die Zahlen der Menschen die im Straßenverkehr verletzt oder sogar getötet wurden stagnieren.

 

Seit Mitte der Siebziger Jahre ging die Zahl der Verkehrstoten deutlich zurück, in weiten Teilen bedingt durch Fortschritte in der Sicherheitstechnik (Airbag, ABS) sowie neue Vorschriften (Einführung einer Promille-Grenze / Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen / Gurtpflicht). Laut aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes stieg in 2014 die Zahl der Unfalltoten jedoch wieder um 0,9% und die der Verletzten sogar um 4%.

 

Warum scheint die zuvor erfreuliche Entwicklung jetzt gestoppt zu sein?

 

Experten machen neben wachsender Aggressivität und täglichen Stress vor allem Ablenkung durch Smartphones für die gestiegenen Unfallzahlen verantwortlich. Einer Statistik zur Folge nutzen rund 50 Prozent der Fahrer/innen im öffentlichen Straßenverkehr ihr Handy oder Smartphone um zu telefonieren oder nur mal "schnell" eine SMS zur verfassen - wie gefährlich das ganze aber sehr schnell werden kann, könnt ihr hier sehen. All jene scheinen darüber hinaus auch zu vergessen, dass dies vom Gesetzgeber her kein Kavaliersdelikt ist und das benutzen des Handys mit Punkten in Flensburg und einer Geldstrafe geahndet wird. In einigen Ländern hat das Telefon zudem den Alkoholmissbrauch und den Sekundenschlaf am Steuer schon längst von dieser unrühmlichen Spitze verdrängt. Um diese Zahlen zu verringern bedarf es in Zukunft sicher noch einer Menge an Aufklärungsarbeit.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

27.02.2015 11:24    |    SuriViruS

Eine Abweichung von 0.9 % bzw. 4 % innerhalb eines Jahres steht nun wirklich nicht für eine Trendwende.

Kommt darauf an, wie und ob Unfälle gemeldet werden und dem entsprechend in die Auswertung kommen.

Ein erheblicher Unterschied ob die Nase blutet weil man den Airbag geknutscht hat oder ob das Gesicht Matsch ist.

 

Daher würd ich sagen das ist eine ganz normale Abweichung. Muss man beobachten ob die Zahlen in 2015 erneut steigen.

 

Über 15 Jahre betrachtet geht der Trend für die Anzahl der Verletzten und/oder Todesfälle eindeutig nach unten.


27.02.2015 12:38    |    amaars

hm, ich finde das schon bedenklich. Schließlich ist die Abweichung nicht einmalig, sondern es geht jetzt schon seit 5 Jahren seitwärts...... Wenn man sieht wie oft Leute im Auto telefonieren, SMS schicken, diskutieren ohne nach vorne zu schauen, dann wird einem schon Bange. Igrnedwie muss man die Fahrer schon dazu bewegen, sich wieder mehr auf das Wesentliche, nämlich die Straße und anderen Verkehrsteilnehmer zu konzentrieren.


27.02.2015 13:06    |    BoomerPuma

Tja, schwieirig.

Also generell stehe der Fahrerbewertungsseite nicht (mehr) so kritisch gegenüber wie die meisten Leute. Viele Verkehrsteilnehmer reagieren einfach generell dünnhäutig, wenn jemand ihren Fahrstil zu kritisieren wagt - egal ob jetzt online oder sonst wo. Wir alle können uns verbessern, aufmerksamer sein und auch freundlicher, um so unseren Beitrag für einen angenehmeren und ungefährlicheren Straßenverkehr zu leisten.

Nur: damit jemand seine Fahrweise überdenkt, muss er erst einmal mitbekommen, dass er kritisiert wurde, und dann auch eine Reaktion auf diese Kritik zeigen, sich selbst hinterfragen. Sind die ganzen Raser und Drängler und Rowdys da draußen überhaupt zu einer Selbstreflexion fähig? Ist denen die Webseite ein Begriff? Da habe ich so meine Zweifel.

Wenn ich aber andererseits die Statistik mit den Verletzten und Toten sehe, wie die jetzt seit Jahren stagniert, dann denke ich, dass jede Form von Aufklärung, ob nun Schockvideo oder Bewertungsportal, heute womöglich notwendiger ist denn je. Nicht, dass da wirklich noch mal eine Trendwende zum Negativen erfolgt und es auf den deutschen Straßen wieder so schlimm wird wie in den 70ern.

Das mit dem Handy-Telefonieren am Steuer halte ich als Erklärung für die Stagnation für sehr plausibel. Ich sehe auch erschreckend viele Fahrer mit einer Hand am Lenker und in der anderen das Smartphone an die Backe haltend. Eine Hand weniger zur Verfügung, ein Ohr weniger, kaum noch Aufmerksamkeit auf das Geschehen rund um einen herum. Das gehört echt verboten! Ich habe auch schon mal Versuche im Fernsehen gesehen, wo die Telefonierer schlechter Auto gefahren sind als die Alkoholisierten. Wer so fährt, der hat es nicht anders verdient als angeschwärzt oder sonstwie bestraft zu werden.


28.02.2015 00:18    |    GregorSchalt

Ob die Daten auf diesem Portal fahrerbewertung.de wirklich so zuverlässing sind? Wer checkt denn eigentlich, dass die Bewertungen einigermaßen stimmig sind (falls das überhaupt möglich ist). Ansonsten ist die Idee nicht schlecht. Müsste man aber vielleicht noch etwas dran feilen. Mal sehen, wie sich das weiterentwicklet ...

Gregor


28.02.2015 02:19    |    Za4aCosmo

Hm - höre das erte Mal von dieser Seite. Und trotz rd. 35.000 KM seit der "Einführung" stehe ich nicht drin. Kann also nicht so dramatisch sein :-)


Deine Antwort auf "Steigende Unfallzahlen - Können Onlineportale und Schockvideos zu einen positiven Trend beitragen?"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 05.09.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Twitter Beiträge

Blogautor(en)

Yoshi007 Yoshi007

VW

 

Blogleser (324)

Besucher

  • anonym
  • wolfranz
  • chefsurfer
  • SturmGhost
  • Mirko32423
  • Achimwn
  • IngoHA
  • Ingolf-17
  • Sebi223
  • bb1994

Blog Ticker