• Online: 1.874

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Yoshi`s Blog

Der Ultimative Blogsinn

01.12.2015 21:27    |    Yoshi007    |    Kommentare (25)

Um es vorweg zu nehmen: Das hier ist kein Porsche, sondern sein chinesischer Cousin!Um es vorweg zu nehmen: Das hier ist kein Porsche, sondern sein chinesischer Cousin!Es gibt Traditionen mit denen kann man einfach nicht brechen: Was dem Deutschen seine Weltoffenheit und Toleranz ist, welche gerade auf eine harte Probe gestellt wird, aber das ist ein anderes Thema, das ist dem Chinesen seine Vorliebe für Kopien. Aufgrund dieser eher zweifelhaften Eigenschaft wird China bereits als größter Copyshop der Welt abgestempelt, was diese aber augenscheinlich nicht wirklich zu stören scheint, denn diese machen nach wie vor weiter wie bisher.

 

Ganz frisch aus dem Copyshop empor gestiegen ist der Zotye T700. Ein Name der im Gegensatz zum Äußeren nicht sofort haften bleiben dürfte. Auch wenn man von diesem Fahrzeug/Hersteller noch nie etwas gehört, geschweige diesen jemals zu Gesicht bekommen hat, kommt dieser einem doch sofort sehr bekannt vor, denn der Zotye T700 ist eigentlich nichts anderes als eine dreiste 1:1 Kopie vom Porsche Macan.

 

Auch im Innenraum kennen die Chinesen keine Hemmungen und kopieren fast alles 1:1...Auch im Innenraum kennen die Chinesen keine Hemmungen und kopieren fast alles 1:1...Das bezieht sich dabei nicht nur auf das Äußere, sondern auch im Innenraum gleichen sich beide Fahrzeuge wie ein Ei dem anderen. Frage mich eigentlich nur, warum man sich die Mühe macht und diesem Fahrzeug noch einen Tarnmantel überzustreifen? Wenn man das Auto in Natura sehen möchte, braucht man doch nur in ein Porsche Zentrum zu gehen. Dort sollte man sich das Original aber am besten nur optisch zu Gemüte führen, denn qualitativ dürfte dieses Fahrzeug soweit vom Original entfernt sein, wie ich im Moment von China. Selbiges dürfte auch für die Sicherheit gelten. Vielleicht sollte man lieber mal diese Features kopieren, statt sich immer nur auf die Optik zu beschränken?

 

Bildergalerie

______________________________________________________________________

620x0-1-2015111611400783582620x0-1-2015111611400783582620x0-1-2015111611400675771620x0-1-2015111611400675771620x0-1-2015111611400760573620x0-1-2015111611400760573620x0-1-2015111611400630885620x0-1-2015111611400630885zotye-kloonzotye-kloon

______________________________________________________________________

Foto(s) © autohome.com.cn

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

02.12.2015 03:14    |    MV12

Gibt es dazu mehr Info? So wie das aussieht kann/darf das doch nur ein Joint Venture sein!


02.12.2015 06:43    |    ballex

Als ob Porsche ein Joint-Venture mit so einer Chinaklitsche anfangen würde...die kamen halt irgendwie an ein paar interne Baupläne. Ganz übel...da wird wohl bald eine Armada von Anwälten aus Zuffenhausen aufschlagen, denn offensichtlich ist das ja kein Privat-Eigenbau sondern soll kommerziell vermarktet werden.


02.12.2015 07:41    |    enrgy

ich sehe da keine 1:1 kopie. die uhr auf dem armaturenbrett fehlt. also kein problem...:D


02.12.2015 08:56    |    PPL-1

...einer meiner Nachbarn fährt so nen Traktor der aussieht wie die alte M-Klasse...SanYong oder wie die sich schimpfen...


02.12.2015 12:03    |    Ascender

Baupläne braucht es dafür nicht. Du kaufst ein Exemplar, stellst es hin, und die Ingenieure zerpflücken es und fertigen eigene Baupläne davon an. Das hat man schon während des zweiten Weltkriegs mit Flugzeugen so gemacht.

 

Übrigens dürfen wir uns meiner Meinung nach nicht beschweren. Denn Deutschland war am Anfang seiner Industrialisierung genauso. Wir haben von den Engländern kopiert, und "Made in Germany" sollte eigentlich ein Warnhinweis für minderwertige Qualität, bzw. Plagiate sein. Industriespionage war hier sehr verbreitet. Da Deutschland aber günstiger produzieren konnte, setzte man sich durch. Und irgendwann war auch die Qualität besser. "Made in Germany" war in der Folge ein Qualitätsmerkmal. ;)

Ich sehe da erstaunliche parallelen zu heutigen "Schwellenländern".

Geschichte wiederholt sich, weil sie gerne vergessen wird. ;)


02.12.2015 16:36    |    Bert Benz

Der normale menschliche Lernprozess: erst die Besten kopieren, dann selbst kreativ und möglichst noch besser werden. Das können auch die Japaner und Koreaner bestätigen.

Insofern sind die Chinesen wie immer sehr ambitioniert mit dem Porscheklon, sie hätten ja auch einen VW mit Softwareupdate nehmen können... die Rückleuchten erinnern eher an den Cayenne. Einen kopierten BMW X5 gibt's dort auch im Angebot. Zum Nachbarnärgern reicht die billige Kopie auf jeden Fall.

 

Die Farbkombination blaue Felgen zur lindgrünen Karosse, da bellt jeder Blindenhund!

 

http://www.zotye.com/


02.12.2015 20:26    |    enrgy

geil, die haben sogar einen fiat multipla im programm!


02.12.2015 20:35    |    Yoshi007

der optisch fast besser als das Original aussieht :D



02.12.2015 20:52    |    SQ5-313

Der Hersteller ist für so etwas bekannt.

Unter anderem hat er schon den A6 4G kopiert. Siehe hier:

http://www.chinamobil.ru/photo/ZotZ600/folder1/full/z700-int03.jpg

 

Selbst das Sitzmuster ist identisch.


02.12.2015 20:56    |    Yoshi007

kopieren können sie! aber ich bezweifle sehr stark, dass das touchpad funktioniert geschweige denn, das er Monitor ausfahrbar ist


02.12.2015 20:58    |    SQ5-313

Das bezweifle ich auch sehr stark. Mehr Schein als Sein dürfte die Devise sein.


02.12.2015 22:00    |    Goify

Warum sollen die Chinesen kein Touchpad bauen können? Lebt ihr hinter dem Mond?

Alle Produkte, die Hightech in meinem Haushalt beinhalten, sind komplett von den Chinesen gebaut worden Uhr, iPhone, MacBooks, Drucker, Bildschirm,...)

Man sollte viel mehr fragen, ob es ein einziger deutscher Hersteller auf die Reihe bekommt, ein einfaches Touchpad zu weltmarktüblichen Preisen und bekannt hoher Qualität zu fertigen.


02.12.2015 22:43    |    ballex

@enrgy: Mit dem Unterschied, dass der Multipla offiziell von Fiat lizensiert wurde...der "Macan" und der angesprochene "A6" sicher nicht.


03.12.2015 08:24    |    enrgy

"Mit dem Unterschied, dass der Multipla offiziell von Fiat lizensiert wurde...der "Macan" und der angesprochene "A6" sicher nicht."

 

ja nun, sie könnens ja mal versuchen, vielleicht fällts ja nicht auf zwischen den ganzen lizenzbauten, har har...

 

ich bin mir sicher, daß der macan-klon hier in bestimmten kreisen reißenden absatz finden würde!

 

naja, mal sehen, wann sie einen 911er nachbauen.


03.12.2015 08:26    |    Funja

Hallo ,

@Goify

Die Chinesen bauen zwar viel , aber entwickelt wird woanders.


03.12.2015 15:05    |    Felyxorez

Ich möchte anmerken, dass Deutschland heute auch für seine Kopien bekannt ist. Vielleicht nicht mehr im Automobilbereich, aber in der IT lebt Deutschland nahezu ausschliesslich von Copycats wie Rocket Internet etc.


03.12.2015 18:55    |    sukkubus

Zitat:

kopieren können sie! aber ich bezweifle sehr stark, dass das touchpad funktioniert geschweige denn, das er Monitor ausfahrbar ist

diese arrogant-dümmliche einstellung wird uns noch den hals brechen. wenn sie es nicht schon hat....:rolleyes:

 

Qoros 3 als erstes Auto mit 5-Sterne Plus Rating bei C-NCAP

 

und das ist ein...

...chinese:eek:

 

goify hat recht bezüglich der elektronic. was kommt schon noch aus 'germany' oder wird dort entwickelt?:D

 

 

ps.: ich hoffe, das sich chinaman mal den cayman vorknöpft. den kauf ich dann.

da wird dann wahrscheinlich nicht schon nach 60kkm der motor hochgehen wie bei meinem 'original':p


03.12.2015 19:01    |    ballex

Tja, müsste der Qoros nur noch ein echtes chinesisches Auto sein...rein chinesisch ist da nur die Endfertigung.

 

Zitat:

Die Karosserie stammt von österreichischen Automobilhersteller Magna Steyr. Für das Design ist der deutsche Automobildesigner Gert Volker Hildebrand verantwortlich.

 

(wiki)

 

Auch ansonsten war das Entwicklungsteam europäisch. Der Marktstart für Europa wurde immer wieder verschoben, momentan ist das Fahrzeug nur als "Test" in der Slowakei erhältlich. Und auch in China hat Qoros massive Absatzprobleme. Also sollte man hier nicht so tun, als ob die Chinesen momentan selbst konkurrenzfähige Autos zu Stande bringen, alle derartigen Etablierungsversuche sind bis jetzt ziemlich heftig gescheitert. Arrogant-dümmlich ist die Aussage deshalb Stand heute auf keinen Fall.


03.12.2015 19:27    |    sukkubus

na, dann lass mal bei einem aktuellen 'deutschen' auto alles weg, was aus china, taiwan etc. stammt.:D


03.12.2015 19:39    |    ballex

Entweder hast du das jetzt bewusst oder unbewusst missverstanden. Ich habe überhaupt keine Aussage darüber getroffen, wo die Teile produziert werden, sondern woher das Entwicklungs- und Forschungs-Know How kommt.


03.12.2015 19:41    |    Yoshi007

Der Ausgangspunkt war eigentlich das Design der rollenden Urheberrechtsverletzung, wir streifen ab...


03.12.2015 19:52    |    sukkubus

Zitat:

wo die Teile produziert werden, sondern woher das Entwicklungs- und Forschungs-Know How kommt.

also im electronic-sektor kommt es eindeutig aus fernost. um auf die angesprochenen 'wahrscheinlich nicht funktionierenden' touchscreens zurückzukommen....

die größten entwickler und produzenten von tft's sind meines wissens die alten deutschen firmen lg und samsung.

oder war das doch korea?!?

 

das design mag geklaut sein; dass aus china nur schrott kommt, ist blödsinn.

sicher verkaufen die auch schrott für die billigheimer, aber andererseits sind sie in vielen -grade electronicsparten- vorreiter.

 

ich kann mich noch sehr gut erinnern, wie vor jahren ähnlich dämlich-arrogant über die japaner gelästert wurde.

und wer ist jetzt weltmarktführer?

DAS AUTO?

nein. das ist nur noch der beschei$$er:D

 

toyota isses!

 

und genau mit dieser einstellung wird hier wieder eine entwicklung verpennt:rolleyes:


03.12.2015 20:09    |    ballex

Ich habe auch nirgends gesagt, dass aus China nur Schrott kommt, das lasse ich mir nicht in den Mund legen. Ich sagte, dass bei Fahrzeugen die erfolgreich aus China exportiert werden, momentan noch immer ausländische Kräfte (Entwicklung/Forschung) ihre Finger im Spiel haben. Bei reiner Elektronik und Kleinteilen (was in Europa/USA oder sonst wo im Westen sowieso nur noch schwer zu konkurrenzfähigen Preisen herstellbar ist) ist das auch sehr oft der Fall (Apple etc.), wobei es da auch ein paar chinesische Firmen gibt die aufholen.

 

Außerdem sollte man aufpassen ganz Asien in einen Topf zu werfen. Zwischen Südkorea und China besteht ein ziemlich großer Unterschied, das reicht von der Politik und Entwicklung bis hin zur Forschungsindustrie.

Und diese Urangst vor den Japanern bzgl. Autos wiederholte sich bei den Südkoreanern und jetzt bei den Chinesen und jedes Mal wurde der Untergang der deutschen Autoindustrie vorhergesagt, jedes Mal trat er nicht ein. Das liegt auch daran, dass je besser die Autos werden, desto mehr nähern sie sich den europäischen Herstellungspreisen an. Gerade der Qoros ist übrigens schon kein großes Schnäppchen mehr, bei den Südkoreanern steigen die Preise auch und bei Toyota spart man im Vergleich zu Skoda/Ford/Opel/VW mit Rabatten auch nicht mehr viel.

 

Ich sehe somit also weder ein Verpennen der Entwicklung, noch eine anrollende Übermacht chinesischer PKW. Und da Yoshi007 als Bloginhaber uns zurück zum Thema bringen möchte komme ich dem jetzt gerne nach und sage:

 

Ich muss ja zugeben, fahren würde ich so einen Klon ja schon mal gern zum Vergleich mit dem Original! :p


04.12.2015 10:50    |    Goify

Sicherlich gibt es in Deutschland noch eine Hand voll guter Ingenieure, aber in Asien und besonders China mindestens 10 Mal so viele davon. Europa wird wieder zurückfallen auf reine Handwerksleistungen und eben den enormen Dienstleistungssektor. Engineering ist nicht mehr die Stärke von uns, auch wenn wir das noch glauben.

Heute habe ich mir diverse Renderings und Perspektiven von Chinesen angeschaut - da findest du in Europa kein ein Büro, welches das so gut schafft, besonders in der kurzen Zeit. Billiger waren sie auch noch.

 

Ich frage mich ernsthaft, womit Europa auf dem internationalen Markt in 10 Jahren noch punkten will. Keine Produktion, kaum Entwicklung, wenig Rohstoffe. Nur mit Diensleistung und dem Binnenmarkt sieht es da schnell knapp aus, wenn wir alles von außerhalb kaufen.

Wer kauft schon Besteck aus Deutschland? Niemand. Wenn einer glaubt, was teures zu kaufen, ist es WMF aus China.


04.12.2015 23:01    |    xy_freising

Zitat:

...einer meiner Nachbarn fährt so nen Traktor der aussieht wie die alte M-Klasse...SanYong oder wie die sich schimpfen...

Da gibt es aber doch gewaltige Unterschiede:

 

1. Kommt SsangYong nicht aus China sondern aus Südkorea

 

und ganz entscheidend

 

2. Es besteht eine Technologiepartnerschaft mit Mercedes-Benz und letztere ist (oder "war" - es geht aus Wikipedia nicht ganz hervor, ob das nach diversen Eigentümerwechsel bei SsangYong immer noch so ist) mit 5 % am Unternehmen beteiligt. Daher gibt es noch mehr Modelle die auf Mercedes-Technik aufbauen und auch optisch denen ähneln.


Deine Antwort auf "Was für ein Modell testet Porsche hier?"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 05.09.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Twitter Beiträge

Blogautor(en)

Yoshi007 Yoshi007

VW

 

Blogleser (323)

Besucher

  • anonym
  • HerrLehmann
  • Herr-Cules
  • theo0815
  • Zetapot
  • pucky7
  • mat619
  • musti123456
  • Gleiter01
  • markusmalotta

Blog Ticker