• Online: 5.278

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Yoshi`s Blog

Der Ultimative Blogsinn

24.04.2013 21:37    |    Yoshi007    |    Kommentare (42)    |   Stichworte: Audi, Audi R8, Mazda, R8, Russland, Video, Videos

audir8audir8Der R8 Fahrer in diesem Video (siehe oben) unterstreicht die Vorurteile, die viele Menschen gegenüber der Marke mit den vier Ringen haben. Demnach leiden diese an einem leicht gelähmten Gasfuß und fahren beim Vordermann gern bis auf dessen Heckstoßstange auf. Natürlich sind dies alles nur Vorurteile, doch haben diese sich in den letzten Jahren bei Fahrern von anderen Marken im Kopf manifestiert und dieser R8-Fahrer tut alles dafür, dass sich das auch in Zukunft nicht ändern wird.

 

Doch was war passiert? Nun, mein Russisch ist alles andere als gut (vlt. ist der ein oder andere von euch der Sprache besser mächtig als ich und kann hier ein wenig zur Aufklärung beitragen) doch so wie ich es verstanden habe, geht es um die Fußgängerin die zu Beginn des Videos die Straße überquert. Davon derart aufgebracht bläst der R8-Fahrer zum Angriff. Er schneidet den filmenden Mazda-Fahrer einmal, zweimal, dreimal und so weiter und sofort. Das es dabei nicht zum handfesten Eklat gekommen ist grenzt dabei schon an ein Wunder, da wir solche Aktionen ja eigentlich aus dem Riesenreich gewohnt sind. Für mich ist darüber hinaus auch sehr erstaunlich wie der R8-Fahrer scheinbar billigend einen Unfall in Kauf nimmt. Wenn dieser in einem herkömmlichen Fahrzeug sitzen würde, würde ich das ganze ja noch nachvollziehen können aber in einem solchen Sportwagen? Da das Video in St.Petersburg entstanden ist, gehe ich einfach mal davon aus, dass beim schwarzen Sportwagenfahrer noch paar russische Rubel auf dem Konto vor sich hin schimmeln und so ein Kratzer oder etwas mehr daher leicht zu verschmerzen wäre.

 

Was lernen wir daraus? Das Image des Audi-Fahrers wird sich wohl auf kurz oder lang eher nicht ändern und auch gesunden Menschenverstand kann man nicht mit Geld kaufen. Doch seht selbst:


24.04.2013 21:52    |    Goify

Ich habe eher Mitleid mit dem Audi-Fahrer, weil er scheinbar die Kindheit mit dem Düsenjäger durchquert hat, ihn niemand lieb hat und ihm jemand eine große Menge Geld geschenkt hat. Alles Faktoren, die den Charakter verderben.

Dieser Mann wird wohl nie im Leben glücklich werden.


24.04.2013 22:39    |    Shibi_

Den sehe ich irgendwie nicht als typischen Audifahrer an. Allgemein halte ich nicht viel vom Kategorisieren von Autofahrern anhand ihrer Automarke. Natürlich gibt es marken die sich z.B. besser zum schnell fahren auf der Autobahn eignen, keiner würde mit seinem Dacia mit 200km/h über die autobahn fahren, mit einem BMW, Audi etc. ist das kein Problem. Aber deswegen ist nicht automatisch jeder der so ein Auto fährt ein hirnloser Raser und alle Daciafahrer brave Kraftfahrzeugführer...

Natürlich achtet man (unbewusst) verstärkt auf die betreffende Marke und jedesmal wenn z.B. ein Audi Fahrer eine etwas blöde Aktion macht kann man sagen: Der fährt einen Audi, war ja nicht anders zu erwarten. Und schon fühlt man sich bestätigt in seiner Theorie über die betreffende Marke.

 

Zitat:

Wenn dieser in einem herkömmlichen Fahrzeug sitzen würde, würde ich das ganze ja noch nachvollziehen können aber in einem solchen Sportwagen?

Im Verhältnis kostet den ein R8 nicht mehr als dich ein heruntergekommener B Corsa kosten würde. ;) Wenns kaputtgeht, was solls dann steige ich halt in den Lambo oder Ferrari. Wobei, heute ist Mittwoch, da ist der 911er dran.


24.04.2013 23:03    |    OmegaDriver82

Schreckliches Verhalten, so entstehen Unfälle!


24.04.2013 23:04    |    GoLf 3 Bastler

Tja was soll man sagen... Typisch Russisch halt... bei uns könnte man mit dem Video dem R8 Fahrer schön an die Karre pissen. Nummernschild ist ja gut zu sehen... aber in Russland je nachdem wo der in der Reichen hackordnung steht und wen der kennt haben die Typen da doch einen "Darf alles" Schein...

 

Wenn man die Beschreibung zum Vid mal durch den Übersetzer scheucht war da wohl auch noch ein nicht gesichertes Kind in dem R8 das durch die manöver von diesem Vollspaten durchs Auto flog.

 

@Omegadriver

Hast du denn das Nummernschild von dem Idioten im Q7 ??? Dann könntest du dem ja noch mal den Tag versauen...

Ich hab inzwischen die App "DailyRoads Voyager" auf meinem GalaxyS2... das klebt bei längeren Fahrten immer an der Frontscheibe als Dashcam und zeichnet schön alles auf mit GPS Daten etc.

Wenn mir so ne Type mit psychischem defizit begegnet hab ich schön alles auf Video und das Ar... ist fällig.


24.04.2013 23:31    |    Yoshi007

@Shibi auch wenns vlt. den Anschein hat, möchte ich hier auf keinen Fall alle Audi-Fahrer über einen Kamm scheren! Der "Depp" der hier am Volant dreht, bekräftigt nur eben sehr stark dieses Klischee, was in den Köpfen vieler Autofahrer ist. Natürlich gibt es solche und solche aber der hier gezeigte ist schon ein Härtefall der bewusst auf "Kollisionskurs" geht. Und dieses Klischeedenken ist ja Weißgott kein Audi-Phänomen das gibts ja bei so gut wie jeder Marke, aber darum soll es eig. nicht gehen sondern eher um das rücksichtslose Verhalten des hier im Video gezeigten Fahrers.


24.04.2013 23:31    |    dodo32

Nichts für ungut..., aber warum ist das jetzt der Aufreger des Tages? Langweilig... :o:rolleyes:


24.04.2013 23:33    |    krebsandi

So einen Irren hatte ich auch schon mal

Dabei habe ich dem gar nichts getan.

War zwar nur ein Golf Cabrio.

Aber das mitten auf der Autobahn

 

Ich will Ihn vorbeilassen bleibt der links auf gleicher Höhe

Ich bremse ab damit er weiter fährt.

Er zieht vor mir rechts rüber und wieder das gleiche Spiel

Dann ich noch eine weiter rechts

Rechts von mir ein LKW.

Der wieder vor mir.(jetzt nur mehr 80!!!)

Wie gesagt Ich habe dem nichts getan?????:confused:

so dann er zieht nach rechts rüber ich will Ihn überholen schneidet er von rechts wieder rüber.

Ja was soll man da noch denken.

Dann habe ich noch mal zügig überholt und ich dann nach rechts und habe ihn nochmals überholen lassen.

Dann zog er ab


24.04.2013 23:34    |    NoNameHR

für russische verhältnisse haben die ihren disput doch ganz entspannt gelöst. so ganz grundlos scheint der audifahrer aber nicht gehandelt zu haben. denn er ist ne ganze weile normal im verkehr mitgeschwommen bis es zu einem wortwechsel kam.

 

also die beiden hier haben es da schon etwas besser knallen lassen ;)

 

http://www.youtube.com/watch?v=Glgt3Thrnjo


25.04.2013 07:37    |    PartyBlazer

youtube??? Dashcam Videos schaut man immer auf LiveLeak ;) uncensored :D


25.04.2013 08:10    |    mat619

Lustiges Video, wie schon gesagt bestärkt es das Klischee.

 

Generell sind wohl 99% der Audifahrer völlig in Ordnung, aber leider muss ich sagen ist an dem Klischee in gewissem Maß auch durchaus was dran, allerdings stark abhängig vom Fahrzeug:

Fahrer größerer Audis, z. B. A6 2.6 TDI und aufwärts,generell A8 oder die RS-Modelle z. B. fahren meiner Erfahrung nach stets entspannt, gelassen... weil sie wissen, dass sie könnten, wenn sie wollten. Viele S-Modelle und der R8 sind teilweise davon ausgenommen, da fahren manche zwar schon sehr aggressiv, die meisten aber auch sehr relaxt.

 

Aber dann gibt es leider die subjektiv doch recht zahlreichen Audi Fahrer mit Aggressionsproblemen... Bei A4, A5, A7 und Q7 erlebe ich es z. B. regelmäßig immer mal wieder, mit Linksblinker und Lichthupe gefolgt von extrem (0.5-2 m) dichtem Auffahren bei 160-200 km/h auf der linken Spur zum sich-irgendwohin-auflösen aufgefordert zu werden, obwohl rechts mit 80 km/h lückenlos LKW-Verkehr fließt, oder der vorausfahrende Verkehr nun mal auch nicht schneller ist. Auf die hirnrissige Idee kommt sonst fast nie jemand.

 

Auch ein alltägliches Beispiel, das Leute regelmäßig auf meiner Arbeitsstrecke darbieten: Eine Stelle mit Reißverschlussverkehr von links nach rechts, der (für deutsche Verhältnisse) für gewöhnlich ganz gut funktioniert. Und dann gibt es die Idioten, die meinen, den Spurwechsel in eine bereits ordnungsgemäß belegte Lücke erzwingen müssen - Vollgas dem gerade eingescherten Auto hinterher, den rechtsfahrenden ausbremsen, und mit rein in die Lücke. Das sind proportional gesehen auffallend häufig A1, A3, A4, A5, Q7, oder aber auch 1er, 3er BMW oder Mini-Cooper-S-Fahrer.

 

Das einzige Mal, dass mir im Straßenverkehr Prügel angedroht wurden, kam im übrigen auch von einem Vier-Ring-Fahrer: Ein älterer A3.

Er hing hinter mir an einer Ampelspur fest, an der man rechts abbiegen oder gerade aus fahren kann. Es gibt einen Rechtsabbiegerpfeil, doch die Spur gilt laut Fahrbahnmarkierungspfeil für beide Richtungen - ich wollte geradeaus, und dummerweise hatte die Ampel gerade vor mir auf rot geschalten, sodass ich nun als erstes Fahrzeug diese rechte Spur blockierte. Für gewöhnlich versuche ich das an der Stelle immer zu vermeiden, ich kenne die Stelle ja, und weiß dass dort viele rechts abbiegen wollen, aber diesmal war es halt dumm gelaufen.

Nun, die Ampelphase für Rechtsabbieger war sehr lang, aber ich wollte nun mal nicht rechts. Der A3 direkt hinter mir hupte zunächst, ca. 5 Sekunden dauerhaft, doch dann sprang der Fahrer schon heraus, lief an meine Fahrertür, öffnete diese zu meiner Überraschung, und schrie mich an, ich "scheiß Arschgesicht" soll meinen "Mistkübel" aus dem Weg bewegen, oder ob ich ein paar aufs Maul brauche? Im selben Nebensatz drohte er mir damit, eine Delle in die Tür zu treten, wenn ich nicht zufahre. An der Stelle ist mir dann endgültig der Kragen geplatzt. Ich habe mich aus meinem Auto herausgefalten, habe mich demonstrativ mit meinen fast 2 m und 100 kg vor dem nur ca. 1,65 großen A3 Fahrer aufgebaut, und ihn gebeten, er solle mir dann doch nun bitte eine aufs Maul hauen, wenn er das Echo verträgt, da ich immer noch nicht rechtsabbiegen will. Daraufhin zog er sich wutfunkelnd in seinen A3 zurück und hielt die Klappe. Sekunden nachdem wir beide wieder eingestiegen waren schaltete die Ampel für alle Richtungen auf grün, und er bog mit quietschenden Reifen und Vollgas rechts ab. Wofür den Stress? Für nix und wieder nix, einfach mal anderen ans Bein pissen.

 

Und genau solche Leute schüren das zwar selten, aber wenn dann perfekt zutreffende Klischee. :mad:


25.04.2013 08:53    |    Shibi_

Zitat:

Er hing hinter mir an einer Ampelspur fest, an der man rechts abbiegen oder gerade aus fahren kann. Es gibt einen Rechtsabbiegerpfeil, doch die Spur gilt laut Fahrbahnmarkierungspfeil für beide Richtungen - ich wollte geradeaus

Die Situation kenne ich. Zu mir ist zwar noch nie einer vor gekommen, aber Dauerhupen habe ich auch schon ein paar mal erlebt in so einer Situation. Manche verstehen einfach nicht, dass es auch Menschen gibt die nicht rechts abbiegen wollen.

 

Zitat:

Fahrer größerer Audis, z. B. A6 2.6 TDI und aufwärts,generell A8 oder die RS-Modelle z. B. fahren meiner Erfahrung nach stets entspannt, gelassen...

Das ist mir auch schon einige male aufgefallen. Die Leute mit größeren Motoren haben kein so großes Problem damit auch mal ein wenig abzubremsen, ein kurzer Gasstoß und sie haben wieder ihre 200km/h. Aber wenn der kleine 2.0TDI oder ähnliches abbremsen muss dann muss der Fahrer ewig lang mit Vollgas beschleunigen, beobachtet dabei auch noch seine Verbrauchsanzeige und bekommt Panik. Da versucht man lieber mit allen Mitteln nicht abbremsen zu müssen.


25.04.2013 09:39    |    Xaroc

Wie ein Vorredner schon gesagt hat kommt es drauf an auf was für ein Auto man sich fixiert...

Der eine findet Audifahrer schlimm der andere VW der nächste wiederrum BMW...

 

Z.b. wenn einer der Meinung ist das Audifahrer das typische klischee Bild erfüllen, dann fällt jedesmal wenn ein Audifahrer sich daneben benimmt mehr auf, somit bleibt der eher im Gedächtniss als ein VW Fahrer.

Jedesmal wenn dann ein Audifahrer mist baut, wird das eigene Bild vom Klischee bestätigt...

Andere fallen kaum noch auf, oder bleiben nicht in der Erinnerung... Viele erinnern sich nähmlich dann ganz genau was der Audifahrer blödes getan hat, aber was der VWfahrer mal gemacht hat ist nach paar Min. vergessen.

 

Genau dieses verhalten, ist wirklich ein Typisches Klischee =)

 

 

Eigentlich sind es alle Automarken... ich für meinen Teil bin Berufskraftfahrer, eine zeitlang sind mir die BMWfahrer mehr aufgefallen als andere Autofahrer... egal ob es in der Stadt war oder auf der Autobahn...

 

Und seid kurzer Zeit fällt mir immer mehr auf das es nicht nur BMWfahrer sind sondern auch VW, Opel Audi, (auch Audi fahrer) Ford, Mercedes, usw. sind.

 

Einer hat mir mal gesagt es kommt auch bissal drauf an wo man wohnt... z.b. in Bayern begegnet man auf der Straße eher mehr den BMW Fahrer als z.b. Ford Fahrer. Dadurch ist die Warscheinlichkeit höher das irgend ein BMWfahrer auftaucht der Bockmistbaut =)


25.04.2013 10:09    |    meehster

Das einzige Vorurteil, was ich über Autofahrer habe ist das, daß die Fahrer von Porsche-Sportwagen idR sehr zuvorkommend sind und ein Miteinander forcieren. Gerade auf der Autobahn sind diese Leute nach meiner Erfahrung angenehme Begleiter.

 

Der Rest läßt sich wirklich nicht über einen Kamm scheren.


25.04.2013 10:27    |    BMWRider

In Russland hat das nicht unbedingt mit dem Auto zu tun. Die fahren da generell etwas anders. Statt des R8 hätte das auch ein rostiger Lada sein können.


25.04.2013 10:36    |    onkel-howdy

wo is das problem? späterstens beim 2. mal fahr ich dem paule in die karre und gut is.


25.04.2013 10:39    |    Sebicca

Ich glaub das Problem hätte ich ganz schnell gelöst in dem ich an der nächsten roten Ampel ausgestiegen wäre und ihn kurz "belehrt" hätte das man sich so nicht im Straßenverkehr verhält :D

 

Natürlich weiß man nicht ob die beiden vielleicht schon vorher ihre Differenzen hatten und was vor der Aufnahme passiert ist. Was natürlich das Verhalten nicht entschuldigt.


25.04.2013 11:58    |    Amen

Mit dem Aussteigen wäre ich vorsichtig in Russland.

 

2010 griffen solche unfreundlichen Typen wie der R8 Fahrer zu Baseballschlägern und vermöbelten einen BMW Fahrer (diesmal waren die Täter aber in Mercedes und VW unterwegs). Leibwächter eines russischen Bankers.

 

Was sie in dem Fall allerdings nicht wussten: Der Fahrer das BMW war der (relativ unbekannte) Ehemann einer der Töchter Putins. Der Sicherheitsdienst des Kremel besuchte diesen Banker, fand Waffen, Drogen und was noch alles - und der hatte dann keinen Spass mehr.

 

Amen


25.04.2013 12:44    |    Cham

Hier der gleiche Kollege nochmal:

http://m.youtube.com/watch?v=Jn1cn1rTSGE


25.04.2013 13:02    |    Marlborofranz

Jaja, so ein Affe...

 

Vor solchen Leuten habe ich keinen Respekt, auch wenn Sie ein schnelles Auto haben.

 

Neulich habe ich einen Fahrer eines derb gemotzten Golfs hinter mir gehabt, der zwar ordentlich Leistung hatte und zwar mehr als nur Durchschnitt, aber sich im Verkehr ebenfalls ueberdurchschnittlich partnerschaftlich verhalten hat. Sprich er hat viel PS und trotzdem faehrt er respektvoll und mit Hirn. Das sieht man selten und solche Menschen erhalten von mir ne morz-Ladung Respekt.

 

Da gibt einen Spruch: Gib einem Menschen macht und du siehst seinen wahren Charakter. Der Spruch stimmt! Sobald viele Menschen eine hoehere Position im Job haben, ein schnelleres Auto oder mehr Geld, dann sieht man schnell, ob es ein Proll ist, der nur von sich ueberzeug ist, oder ob er ein normaler Mensch mit Verstand ist.

 

Geht uebrigens auch mit Pferdestaerken.


25.04.2013 13:51    |    verso33

Ja es ging um Fußgänger,weil er Fußgänger vorbei gelassen hat und Audi dann auch bremsen musste!


25.04.2013 17:13    |    GoLf 3 Bastler

@Marlborofranz

Naja das der Golffahrer bei dir bisschen aufgepasst hat finde ich persönlich nicht sooo ungewöhnlich.

Wenn jemand 20 oder 30000 Euro in seine Karre steckt und da X Arbeitsstunden drinne stecken wird man Vorsichtig und riskiert es nicht unbedingt den durch irgendeine Idotie zu Schrotten... Entsprechend ist dann auch das Fahrverhalten. Wem dann das Geld in den Schoß fällt und es im Prinzip nicht zu schätzen weiss was er da hat.. der benimmt sich meistens dann auch im Verkehr wie ne Wildsau...


25.04.2013 18:06    |    där kapitän

In solchen Momenten muss ich immer meine Räder mit einem Drehmomentschlüssel nachziehen. Und wenn er ihn braucht, kann ich ihm den ja mal auf seine Zähne legen.

Idiot.

 

cheerio


25.04.2013 18:17    |    escort_fahrer32

Bei dem gemache,wäre ich wohl "aus Versehen" dem R8 in die Seite gefahren und hätte "aus versehen" den Fahrer in den Rollstuhl getreten :mad:;)

 

Ehrlich,einfach unverantwortlich!

Aber als typisch Audi Fahrer oder dergleichen würde ich die Leute nicht abstempeln!

Das ist ja eher Schubladendenken....

 

Gruß

Flo


25.04.2013 18:25    |    Hartgummifelge

Sowas ist nur auf die GUS-Staaten beschränkt, selbes erlebt man auch in Deutschland, auf Autobahnen wie in den Städten, nicht nur auf der A30 und in Osnabrück..


25.04.2013 18:28    |    Bert Benz

Audifahrer sind ganz besondere Menschen, meine Erfahrung... vermutlich müssen sie ihre Komplexe für ihren Edel-VW kompensieren. Echte Premium-Fahrer sind wesentlich entspannter souverän unterwegs. :rolleyes:

 

warum der filmende SUV fahrer die R8 Flunder nicht weggeschoben und seitlich komplett aufgerissen hat, verstehe ich nicht. Dann wäre eine hässliche Audi Flunder weniger unterwegs.

 

wird wohl auch in Dt. Standardausstattung im täglichen Straßenkampf:

http://www.rcp-technik.com/.../index.php?...


25.04.2013 18:56    |    Rockport1911

Typischer russischer Vollpfosten.

 

In Russland hängen die Leute einfach nicht so an ihren Autos, kein Wunder bei den Unfallraten halten die Kisten einfach nicht so lange :).

In Deutschland würde Ich sofort die Polizei rufen wenn mich jemand so bis zum Stillstand herunter bremsen würde, aber sowas ist bei uns unwahrscheinlicher.

 

In meiner Umgebung sind jetzt zum Sommeranfang wider verstärkt Sportwagen, auch R8 zu sehen.

Und na klar fahren die mal schneller als der Rest oder machen mal mehr Krach.

Aber die meist älteren Fahrer können sich schon beherschen.


25.04.2013 19:11    |    the_raceface

Hmmmm...????

Ich dachte immer BMW Fahrer sind die ohne Gehirn?


25.04.2013 19:31    |    Drahkke

Der Pfosten im R8 hatte echt enormes Glück, daß er auf einen so friedliebenden Zeitgenossen traf...:D

 

Das hätte auch anders enden können.


25.04.2013 19:39    |    Slayermaggot

Der Fahrstil des R8 Fahrers ist wirklich unterirdisch, da wünschte man sich man hätte eine Stoßstange aus massivem Stahl und ausfahrbare Klingen an den Felgen (ACHTUNG: Ironie ;))

 

Als Fahrer eines untermotorisierten Kleinwagens habe ich auch schon viel erlebt, doch ich nehme es stets gelassen und versuche mich nicht provozieren zu lassen bzw. anderen ein Hindernis darzustellen.

 

Die Fahrer von teuren Sportwagen die ich antreffe haben meist einen angepassten Fahrstil und zeigen auch Verständis für andere Verkehrsteilnehmer.


25.04.2013 21:00    |    Ben8x8

Aber ein oller rostiger Lada hat nicht das Potenzial einen überlegenen Golf zu überholen. Aber egal, ich hätte mir ihn am liebsten geschnappt und hätte im eine Links, eine... und sogar mehr als das! Wirklich unverschämt, will mal wissen wer dahinter gesteckt hat.. Auch wenn es ein teurer Wagen ist, ich wäre ruhig weiter gefahren, schön mit Kamera und dann soll er mir doch in die Karre fahren. Dann hätte ich ihn erst recht bearbeitet. Sowas ist ein absolutes No-Go :mad:


25.04.2013 21:01    |    Drahkke

Die gefrickelten Rückleuchten von dem R8 sind doch nicht Serie, oder? :eek:


26.04.2013 07:39    |    Hades0401

Also war ja klar das es jetzt nur noch Böse Audifahrer gibt.

Dieses verhalten zieht sich durch die komplette Autoscene.

In Russland gilt eh Faustrecht wenn du da als Deutscher im Auto säßest du würdest Gnadenlos untergehen.

Anlegen würde ich mich mit keinem wie man in dem anderen Video sieht hat da jeder irgendwas im Kofferraum oder in der Tür liegen.

 

Ich könnte auch sagen BMW fahrer haben alle einen Knall aber der Punkt ist das man halt gerade auf die großen Autos achtet da sie einem eher auffallen und im Gedächnis bleiben.


26.04.2013 08:02    |    mat619

Zitat:

Ich könnte auch sagen BMW fahrer haben alle einen Knall aber der Punkt ist das man halt gerade auf die großen Autos achtet da sie einem eher auffallen und im Gedächnis bleiben.

Nur dass es nicht unbedingt die großen, auffälligen Autos sein müssen: Ich sehe fast täglich (je nachdem wann diejenigen und ich losfahren) auf dem Arbeitsweg immer dieselben zwei Mini Cooper S, einen Audi A1 und einen A3, die meist rasen, drängeln und provozieren wo es nur geht. Wer von euch so gegen 7 Uhr vom Münchner Westen aus nach Norden durch die Stadt auf die A8 fährt, kennt die Pappenheimer vielleicht sogar.

Wundert mich, dass die noch nicht genug Leute wegen Nötigung angezeigt haben, um sie aus dem Verkehr zu ziehen.

Mit dem A1 hatte ich schon mal fast einen Unfall, da er meinte mich in einer zweispurigen Kurve rechts überholen und beim nach links zurückziehen extrem schneiden zu müssen - da hätte keine Bildzeitung mehr dazwischengepasst, so knapp war das.


26.04.2013 08:41    |    Goify

Zitat:

Die gefrickelten Rückleuchten von dem R8 sind doch nicht Serie, oder?

Schaue mal mit einer Digitalkamera leuchtende LEDs an, die flackern alle so. Besonders hässlich wird es bei Langzeitbelichtungen, die damit fast unmöglich werden, da jedes Rücklicht so flackernd aussieht.


26.04.2013 09:51    |    mat619

Zitat:

Schaue mal mit einer Digitalkamera leuchtende LEDs an, die flackern alle so.

[Klugscheißmodus]

Nicht alle, aber zumindest die in Autos, die variable Helligkeit besitzen müssen. Liegt daran, dass diese mit PWM (Pulsweitenmodulation, d. h. permanentes An-Aus-An-Aus in einem bestimmten Takt) angesteuert werden müssen, um dunkler zu erscheinen. Daher ändert sich die Blinkfrequenz auch, wenn der Fahrer bremst, da die Rückleuchten dann natürlich heller leuchten - Ergo kürzere "Aus" Phasen aller LEDs.

[/Klugscheißmodus] ;)


26.04.2013 10:16    |    där kapitän

Jetzt weiß ich auch wieder, warum mein SUV für den Urlaub 2,5 Tonnen wiegt und einen Bullenfänger hat.

Hat nur Vorteile.

Wenn man Dir noch mit einem Mittelklassewagen so vor die Schnauze fährt (ich war schon mit dem Vectra ja in Portugal anderthalb Jahre zur Arbeit unterwegs... also hab da auch gewohnt, nicht gependelt :D)... bei dem Ding verkneifen sie es sich meist deutlich. So meine Beobachtung zwischen Lissabon und St. Petersburg.

 

cheerio


26.04.2013 12:18    |    onkel-howdy

Zitat:

Audifahrer sind ganz besondere Menschen, meine Erfahrung... vermutlich müssen sie ihre Komplexe für ihren Edel-VW kompensieren. Echte Premium-Fahrer sind wesentlich entspannter souverän unterwegs. :rolleyes:

hat daimler keine eingebauter vorfahrt mehr? bekommt man nun panik das es auch andere hersteller gibt die einen pachtvertrag für die linke spur anbieten?

 

sorry ein depp bleibt ein depp. egal ob er einen golf fährt, einen r8 oder eine s klasse. so etwas auf marken zu beschränken ist sogar noch dümmer als das verhalten selbst!


26.04.2013 18:58    |    Daemonarch

Zitat:

sorry ein depp bleibt ein depp. egal ob er einen golf fährt, einen r8 oder eine s klasse. so etwas auf marken zu beschränken ist sogar noch dümmer als das verhalten selbst!

100% Zustimmung. Markenbashing ist das "Instrument" der geistig ganz tiefergelegten.


29.04.2013 19:14    |    Twinni

"Der R8 Fahrer in diesem Video (siehe oben) unterstreicht die Vorurteile, die viele Menschen gegenüber der Marke mit den vier Ringen haben."

 

Finde ich überhaupt nicht. Den Grund für dieses merkwürdige Verhalten kennen wir hier nicht. Sicher ist nur, dass es nicht an den vier Ringen liegt.

 

 

"...doch haben diese sich in den letzten Jahren bei Fahrern von anderen Marken im Kopf manifestiert und dieser R8-Fahrer tut alles dafür, dass sich das auch in Zukunft nicht ändern wird."

 

Nein. Es ist nicht der R8-Fahrer, der alles dafür tut. Den hätte von uns nämlich kaum jemand wahrgenommen, wenn du es nicht gepostet hättest.

 

Andreas


Deine Antwort auf "Audi R8-Fahrer sucht Streit"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 05.09.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Twitter Beiträge

Blogautor(en)

Yoshi007 Yoshi007

VW

 

Blogleser (320)

Besucher

  • anonym
  • CaptainDickei
  • mb167
  • alex.samson
  • drdisketti
  • AntiHeld889
  • Blauerpfeil
  • Metroflex
  • Nippon77
  • BMW_Daniel

Blog Ticker