• Online: 6.085

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

Yoshi`s Blog

Der Ultimative Blogsinn

04.10.2015 21:33    |    Yoshi007    |    Kommentare (46)    |   Stichworte: News, Peugeot

Peugeot 205Peugeot 205Peugeot ist eine der ältesten noch existierenden Automarken und gehört europaweit zu den erfolgreichsten Herstellern überhaupt. Bis heute konnte der französische Hersteller mehr als 40 Millionen Fahrzeuge verkaufen. Zu den erfolgreichsten Modellen zählen dabei der 404, der 1960 debütierte und in ganz Europa wie auch im französischen Teil Afrikas ein wahrer Kassenschlager war, sowie der 205. Letzterer beerbte einst den 104, der von 1972 bis 1988 mehr als 1,6 Millionen Mal vom Band rollte und somit nicht wirklich als Bestseller bezeichnet werden darf.

 

Anders hingegen der 205. Der kleine Franzose eroberte im Sturm die Herzen der vor allem weiblichen Käufer. Vom Start weg katapultierte sich der 205 an die Spitze der Importfahrzeuge in Deutschland. Insgesamt konnte Peugeot hierzulande mehr als 400.000 Fahrzeuge verkaufen. Rechnet man alle weiteren Märkte hinzu, wo der 205 ebenfalls angeboten wurde, kommt man sogar auf 5.278.000 Fahrzeuge. Damit ist der Peugeot 205 bis heute das erfolgreichste Peugeot Modell.

 

Verantwortlich für den großen Erfolg waren einst seine kompakten Abmessungen ohne dabei zu klein zu sein, wie auch sein günstiger Preis ohne dabei billig zu wirken. Die Welt lechzte Anfang der 1980er-Jahre nach einem erschwinglichen Auto, mit dem man Spaß haben konnte. Und wie man heute weiß traf Peugeot damit absolut seinerzeit den Nerv einer ganzen Generation. Später schätzten 205-Besitzer den kleinen Franzosen vor allem für seine Zuverlässigkeit, Robustheit und die erstaunliche Resistenz gegen Rost.

 

Doch was ist passiert, das man den so erfolgreichen Kleinwagen heute nur noch so selten im Alltag zu Gesicht bekommt? Ein Großteil dürfte, trotz seiner Resistenz, der braunen Pest zum Opfer gefallen sein. Auch die Abwrackprämie dürfte vor ein paar Jahren vielen den Gar ausgemacht haben, so das sich bei mobile.de aktuell nur noch rund 150 Fahrzeuge finden.

 

Peugeot 205 NeuwagenPeugeot 205 NeuwagenBei der Internet-Autobörse findet sich im Moment auch ein Fahrzeug, das viele andere nicht nur preislich sondern auch in Punkto Allgemeinzustand um Längen übertrifft. Die "Perle" steht in Berlin und dürfte der wohl beste sein, der aktuell am Markt gehandelt wird. 15.000 Euro ruft der Anbieter Atelier Automobile auf, die ihren Firmensitz in der Classic Remise Berlin haben.

 

15.000 Euro für einen Peugeot 205? Ja richtig gehört! Was im ersten Moment vielleicht nach einer Null zu viel oder einem schlechten Scherz klingen mag, entpuppt sich beim genauen betrachten aber als vollkommen ernst gemeint, denn dieser weiße 5-Türer ist etwas ganz besonders - wovon ich mich am heutigen Sonntag selbst überzeugen konnte.

 

img-2423img-2423Dieser Peugeot 205 glänzt nicht nur wie am ersten Tag, er hat auch eine wohl einmalige Historie. Zugelassen wurde das Fahrzeug am 18. Mail 1994 von einer Dame aus Toulouse, die mit diesem Fahrzeug lediglich 84 Kilometer zurücklegte! Die Laufleistung gibt es verbrieft und auch am Zustand Innen, Außen und unter dem Blechkleid gibt es keinen Zweifel, das hier irgendwie getrickst oder manipuliert wurde.

 

Laut Atelier Automobile wurde das Fahrzeug nur vom Händler bis in die heimische Garage gefahren, wo der weiße Stadtflitzer anschließend in einen tiefen Dornröschenschlaf versetzt wurde. Jetzt, 21 Jahre später, lebt die inzwischen ältere Dame in einem Heim für betreutes wohnen und der weiße 205 wurde sanft geweckt. Da die Besitzerin keine Erben hat, wurde das Auto über einen Anwalt an eine Werkstatt verkauft, wo es Atelier Automobile per Zufall erspäht und natürlich direkt gekauft hat. In dieser Werkstatt wurden bereits die Reifen, die Bremsschläuche, der Zahnriemen und alle Flüssigkeiten erneuert und das Auto ist somit fit zum Losfahren. Wer also nach einem Peugeot 205 aus seiner Vergangenheit sucht, sollte sich schnellstmöglich mit den Berlinern in Verbindung setzen. Solch ein Angebot dürfte es wohl so schnell kein zweites mal geben.

 

Ausgestattet ist der weiße Löwe übrigens mit einem 1,6-Liter-Vierzylinder-Benziner an dem ein Automatikgetriebe geflanscht wurde. Der Intern genannte XU5M3Z Motor bewältigt den Sprint von Null auf 100 km/h in glatten 14 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von ca 167 km/h. Für das Wohlbefinden sind außerdem noch eine Servolenkung, elektrische Fensterheber vorne und eine Zentralverriegelung mit an Bord.

 

Bildergalerie

neuwagen-1-fneuwagen-1-fneuwagen-2-fneuwagen-2-fneuwagen-3-fneuwagen-3-fneuwagen-4-fneuwagen-4-fneuwagen-5-fneuwagen-5-fneuwagen-6-fneuwagen-6-fneuwagen-7-fneuwagen-7-fneuwagen-8-fneuwagen-8-fneuwagen-9-fneuwagen-9-fneuwagen-10-fneuwagen-10-fneuwagen-11-fneuwagen-11-fneuwagen-12-fneuwagen-12-fneuwagen-13-fneuwagen-13-fneuwagen-14-fneuwagen-14-fneuwagen-15-fneuwagen-15-fneuwagen-16-fneuwagen-16-fneuwagen-17-fneuwagen-17-f

_________________________________________________________________________

Foto(s) © Atelier Automobile

 

Mobile.de-Inserat: klick

Händler-Homepage: klick

Hat Dir der Artikel gefallen? 16 von 16 fanden den Artikel lesenswert.

04.10.2015 21:43    |    nick_rs

Wow, welch eine Faszination. Solch ein Auto würde mich wirklich mal sehr interessieren, es einfach nur mal anschauen.


04.10.2015 21:51    |    emil2267

der is doch schon zugelassen wurden

 

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...


04.10.2015 21:59    |    tommy1181

...damalige vollausstattung.... dann nicht mal Leder und klimaautomatik. :-))))


04.10.2015 23:30    |    nick_rs

Der Audi 90 steht auch schon ewig drin, das Problem bei dem ist nur, dass man ihn hier nicht zugelassen bekommt.

 

... Geschweige denn ein Radio


04.10.2015 23:56    |    Ireton

Ich liebe den 205. :) Wir sind in den 1980er und 1990er Jahren zwei 205 gefahren, die wirklich extrem robust waren. Klaglos nahmen sie hin, dass mit und in ihnen erst meine Schwester und dann ich Auto fahren gelernt haben.

 

Und nach wie vor finde ich die Optik der Wagen klasse. Warum gibt es zur Zeit keine Wagen mehr, die nicht grimmig schauen, sondern einen freundlich ansehen (ohne gleichzeitig allzu kitschig auszusehen)?


05.10.2015 00:42    |    Roter Blitz 1.3 CDTI

Ich habe ihn im Januar dort gesehen auch mit dem Tiger drauf wirklich ein sehr schönes Fahrzeug


05.10.2015 01:02    |    turtwin

Das Auto gehört so wie es da steht in ein Peugeot-Museum.

Wenn den jemand kauft und im Alltag fährt ist das irgendwann nur ein Gebrauchtwagen Baujahr 1994. Und entsprechend hoch ist der Wertverlust.

Außer ein Liebhaber dieses Models kauft ihn um ihn sehr lange zu fahren und zu pflegen.

 

Solche Geschichten und Schicksale sind manchmal faszinierend. Ein Auto das 21 Jahre fast ungenutzt in einer Garage steht. Und nach dieser langen Zeit immer noch wirkt wie ein Neuwagen.

Und genau so sollte es eigentlich bleiben - ungenutzt und neuwertig. Im Museum oder in einer privaten Sammlung.


05.10.2015 07:24    |    Armbrust

Naja, VW bekommt den Motor bestimmt noch auf Euro 6 upgedatet :)


05.10.2015 08:37    |    Flykai

oha-da stehen aber einige Schätzchen :)


05.10.2015 09:46    |    Roter Blitz 1.3 CDTI

ja das stimmt interessant fand ich den Flaschengrünen Opel Olympia restauriert für knapp 50000 Euro


05.10.2015 10:10    |    UTrulez

Geradezu legendär ist auch dieser 320i E36, der immer wieder auf Ebay auftaucht. Der Preis wird dabei immer utopischer.


05.10.2015 11:12    |    Emsland666

Schade, Weiß mochte ich 1994 noch nicht und 2015 immer noch nicht...


05.10.2015 11:16    |    pico24229

Zitat:

Geradezu legendär ist auch dieser 320i E36, der immer wieder auf Ebay auftaucht. Der Preis wird dabei immer utopischer.

... Und der Beschreibungstext offenbar immer einfallsreicher :D


05.10.2015 11:21    |    mirabeau

Von wegen Vollausstattung. Hat ja nicht mal das beliebte Schiebedach oder Leichtmetallfelgen. Natürlich gab es Leder im 205, zumindest im GTI. Viele Sondermodelle sind bedeutend edler als dieses typische Oma-Auto im Uni-Lack, allen voran natürlich die Roland Garros - Exemplare.

 

Die Reifen sind nicht mehr original, Kléber kamen wohl nie auf Neufahrzeuge.


05.10.2015 11:46    |    UTrulez

Die Michelin-Reifen am BMW, sind immerhin Original. Also wer traut sich, die Kiste bei Nässe (oder überhaupt) zu fahren? :D


05.10.2015 12:46    |    CentaXx

Autos sind zum Fahren da... Die Faszinationen, einen Neuwagen vor 20 Jahren mal live zu sehen, ist bestimmt groß. Aber kaufen würde ich mir den Wagen niemals.. Lieber in Foren nach einem Liebhaberwagen suchen, der vielleicht 200.000km runter hat, dafür ständig Neuteile bekommen hat.

 

Ob der Wagen Standschäden hat, würde mich mal interessieren... Gummi altert und was die Antriebswellen etc. zu 20 Jahren Stillstand sagen, wäre auch interessant zu wissen. Für mich ist das ein Fahrzeug fürs Museum.


05.10.2015 14:01    |    kruemeldriver

Bei der E36 Anzeige finde ich persönlich ja sehr geil, das man einen riiieeesen Roman von dem Fahrzeug schreiben kann aber für gute und aussagekräftige Fotos hat´s nicht gereicht. :D

Oder sollen die auch so original sein, wie eine Digicam in den 90er Jahren? :)

 

Und beim 205er wird man sich wohl bald eine andere Achse für hinten besorgen können, wenn sie denn überhaupt noch gangbar ist nach 20 Jahren rumstehen.


05.10.2015 14:56    |    CentaXx

Ja.. Und da es die Achse hinten wohl kaum noch neu gibt, kommt dann eine aus nem Spenderfahrzeug rein, die bestimmt schon 150.000km gelaufen hat :D dann kann man die 20 Jahre alten, gebrauchten Teile in den Neuwagen packen...


05.10.2015 15:04    |    Turbotobi28

Hi,

 

solche "vergessenen" Fahrzeuge werden durchweg viel zu teuer gehandelt. Für wen sollte das Fahrzeug für diesen Preis interessant sein? Ein Sammler wird da alt und grau bevor er bei diesem Preis einen Wertzuwachs erwarten kann und für den Alltag kauft man sich für das Geld lieber einen aktuellen Neuwagen.

 

Die Geschichte dieser Fahrzeuge ist manchmal ganz interessant aber die Preise sind jenseits von gut und böse.

 

GrußTobias


05.10.2015 16:15    |    UTrulez

In 20 Jahren wäre der 3er vielleicht soviel wert - wobei es ja leider eine echte Opa-Edition durch und durch ist. Auf Ebay gibt es das Gerät mit guten Bildern.

 

http://www.ebay.de/.../201442770075?...

 

Ich habe vorhin erst an meiner 91er Limousine geschraubt und wenn ich dann diesen Motorraum im Neuzustand sehe, bin ich geradezu geblendet.


05.10.2015 23:48    |    ralf1k

Hallo

immer dies Irreführenden Überschriften.

"Neuwagewn"

da das Auto bereits einmal angemeldet war ist es nun mal kein Neuwagen !


06.10.2015 07:42    |    saabine 900 II

Nach einer gescheiten Motorwäsche mit Kaltreiniger und reichlich Kunsstoffreiniger sollte es kein Hexenwerk sein, auch bei einem Gebrauchten mit 200.000 km den Motorraum in so einen Zustand zu bekommen. Nur gehört m. E. der Motorraum zu den Bereichen, in welchem man die Nutzung des Fahrzeuges auch sehen darf - aber wen es glücklich macht, gehen würde es.


06.10.2015 07:51    |    Arnimon

Hinterachsen für Peugeot bekommt man übrigens ohne weiteres.

Es gibt Firmen bei unseren Nachbarn (polen) die die instandsetzen.

Hab ich schon mehrfach verbaut.


06.10.2015 09:19    |    benprettig

Einfach schön solche Autos. Charakterstark, man erkennt sofort das Modell und muss nicht 3 mal schauen und dann auf das Typenschild... Schöne alte Zeit.

 

Nur der Preis ist wirklich happig. Aber für den richtigen Liebhaber, Sammler, der sich am wegstellen und anschauen freut... Vielleicht Erinnerungen an genau so ein Modell hat.


06.10.2015 14:44    |    Audifahrer-NRW

... schön sowas zu sehen, auf dem Rücksitz diverser 205 bin ich quasi groß geworden, wir hatten so einige davon in der Familie, vom Sparmodell XL bis zum CTI über die damals tollen Diesel war alles dabei, ich erinnere mich gern dran.

Der alte neue 3er geistert ja schon einige Zeit im Netz rum, der richtige Liebghaber scheint sich wohl nicht zu finden, zumindest nicht zu dem Preis. Hätte ich genug Geld und Platz, dann würde ich mir auch mal einen Neuwagen einfach hinstellen und die Zeit abwarten, dann aber irgendetwas was es in Zukunft nicht mehr so geben wird wir z.B. einen 8-Ender.


06.10.2015 15:23    |    bauks

"...gibt es keinen Zweifel, das hier irgendwie getrickst oder manipuliert wurde."

Also wurde getrickst/manipuliert? ;)


06.10.2015 15:50    |    tartra

Der e36 steht ja wirklich schon 1-2 Jahre ständig im Netz, da müssen die Einstellgebühren ja schon ein Haufen gefressen haben. Finde das auch spannend, aber wie schon beschrieben soviel Geld für ein Rentner Auto und wenn man es fährt ist er ruck zuck auch nur einer von Tausenden. Da möchte der Verkäufer wohl den berüchtigten 1 dummen am Tag finden...


06.10.2015 19:52    |    _RGTech

Jetzt haben wir:

320i, 1995, 404km

205, 1994, 84km

Audi 90, 1992, 249km

Wieso ist aber der 1985er 240D mit 30km, der in der AutoBild 37 (11.9.2015) auftauchte, noch nicht erwähnt worden? Weil's den Artikel nur offline gibt? :D


06.10.2015 20:16    |    Cliffcali

Dann gibt es noch diesen Opel Manta:

 

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Der taucht seit einigen Monaten immer mal wieder auf, der Preis lag anfangs irgendwo bei 30.000 Euro rum wenn ich mich recht erinnere.

 

EDIT: Sorry, ganz übersehen dass es um Deutschlands ältesten Neuwagen geht.

 

Gruß Thomas


06.10.2015 20:53    |    _RGTech

Na gut, Holland... ganz knapp :D 1988 und 97km ist aber auch eine Ansage.


06.10.2015 21:25    |    ponti-maniac

Leute, ist zwar nett, aber man unterschätzt wieviel noch in den Hallen so steht. Bei einem Bekannten in der Halle schlummert z.B. ein König Breitbau Golf 2 mit unter 250km auf der Uhr. Denke mal der geht in ein paar Jahren direkt in ein Fetischmuseum....

 

Überall gibts affen die Sich sowas hinstellen und drauf warten dass sich ein Lagerschaden entwickelt. Es heisst ja Automobil und nicht Autostationär....


06.10.2015 22:26    |    tartra

Der mit dem König Breitbau G2 hat sich bloß nie raus getraut.:D:D

 

Wie überall das Drumherum macht auch einiges aus.

Der Peugeot steht den Bildern zu urteilen im Meilenwerk Berlin, da stehen sehr teure und Exklusive Oldies in der gleichen Halle und im Hintergrund.

 

Würde der in irgendeiner ranzigen Scheune eingestaubt stehen, könnte man gleich wieder eine Null streichen.:p


06.10.2015 23:51    |    JesusChrysler

15000,. ist ein viel zu teuer angesetzter Preis. Wie viele Zwischenverkäufer haben sich an dem schon dumm und dämlich verdient?

1. Von Anwalt an Werkstatt

2. Von Werkstatt an Atelier Automobile

3. Von Atelier Automobile f. 15k an?

Der Anwalt wird vll. 6-7k erlöst habe, der Rest hat nur einfach am Preis geschraubt-schön dumm wer den völlig überteuert kauft. Geldverlust der nicht wieder reinkommt.


07.10.2015 10:45    |    wodkaa

Meiner Meinung nach sind bei diesen Alltagswagen die einzigen Interessenten die evtl. einen der aufgerufenen Preise zahlen die Hersteller selber. Wenn sich Peugeot sowas in ein Museum stellen will, spielen die 15000 keine Rolle. Warum soll ich mir aber sowas kaufen? Wenn, dann will ich damit fahren. Und dann fällt der Preis rapide!


07.10.2015 11:12    |    schipplock

ich finde es immer schwierig ueberhaupt an die angegebene Laufleistung zu glauben :). Der Audi 90 da oben aus den USA e.g...so sah meiner innen auch nach 250tkm aus :P.

 

Der Peugeot ist aber huebsch :).


07.10.2015 13:07    |    Tay88

Schade dass der Manta wohl über die Niederlande angemeldet und fast 100km gefahren wurde :( Der stand schon vor ca. 10 Jahren zum Verkauf, damals als absoluter Neuwagen (Noch nie zugelassen, 0km).


07.10.2015 18:25    |    _RGTech

Was heißt schade? Das war wohl die einzige Möglichkeit, den überhaupt noch zulassen zu können. Stell dir vor du kaufst ein Auto und kannst es dann nur noch irgendwo abstellen... so eine großzügige Ausnahmeregelung wie bei den Ultima Edicion Käfern wird's für diese Einzelfälle wohl nicht mehr geben und dann hast du ein Stehzeug von Amts wegen.

 

So kann man sich wenigstens selbst entscheiden, was man macht, und hat alle Optionen offen!

 

 

Zum Preis: Eigentlich ist das ja eine "perfekte Restauration". Sowie "100% original". Überlegt euch mal, wie teuer so eine wäre (wie jetzt gerade die 1.000.000ste Corvette), wenn man eine normalverranzte Basis hernimmt ;) Damit kann man sich den edelstmöglichen Oldtimer dieser Baureihe sichern, der dann sicher nur noch Schönwetterfahrzeug wird. Kilometerschrubben werden die nicht mehr.


07.10.2015 18:35    |    tartra

Und das sehe ich anders, bei einer 100% Restauration kann man sicher sein das alles läuft.

 

Bei solchen Stehautos, wie sind die unzähligen Dichtungen und Gummiteile? Das fängt beim Fahrwerk Gummies/Stoßdämpferdichtungen an und endet bei Tür-und Scheibendichtungen. Kunstoffe im Innenraum z.B. sind die Kilometer egal, da zählt einfach die Zeit u.s.w.


07.10.2015 19:36    |    schipplock

@_RGTech, heute muss ein Oldtimer nicht vor mindestens 30 Jahren zugelassen worden sein. Das geht auch ohne jegliche Erstzulassung. Der Manta haette also im schlimmsten Fall 2018 wieder zugelassen werden koennen :).


Deine Antwort auf "Ist das Deutschlands ältester "Neuwagen"?"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 05.09.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Twitter Beiträge

Blogautor(en)

Yoshi007 Yoshi007

VW

 

Blogleser (325)

Besucher

  • anonym
  • Hemsing2000
  • hilljegerdes
  • TamerTi
  • Daimlershans
  • g0ldba3r
  • kilojoy
  • jmradtke
  • Mezzanotte
  • NiceOne92

Blog Ticker