• Online: 4.339

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

Yoshi`s Blog

Der Ultimative Blogsinn

21.11.2012 14:56    |    Yoshi007    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: Comeback, Motorsport, Nürburgring, Opel, Opel Adam, Opel Astra, Rallye, VLN

Der angeschlagene Autobauer Opel gibt sein Comeback im Motorsport. Mit gleich zwei attraktiven Fahrzeugen kehrt Opel in der kommenden Saison in den Motorsport zurück: Neben dem Kleinstwagen Opel Adam, wird auch der Astra bald wieder über die Pisten dieser Welt rasen.

 

Mit dem Opel Adam Cup wollen die Rüsselsheimer nicht nur ihren neuen Hoffnungsträger populärer machen und dessen sportlichen Talente betonen, im Rahmen des ADAC Opel Rallye Cup soll der Adam auch zum Sprungbrett für talentierte Nachwuchsfahrer werden. Das Kundensport-Programm ist auf lange Sicht ausgelegt und soll den Nachwuchs-Fahrern auch zu höheren Aufgaben fit machen: In den ersten beiden Stufen auf der Karriereleiter kommt der neue Opel Adam Cup zum Einsatz, der sich an der FIA-Spezifikation R2 orientiert. Hat man dann schließlich die höchste Sprosse auf der Nachwuchs-Karriereleiter erklommen, wartet dann die nächste Generation des Corsa auf die talentiertesten Nachwuchsfahrer. Mit dem leistungsstärkeren Kleinwagen wird dann nicht nur National über Schotter und Asphalt gefahren sondern in ganz Europa.

 

Die Marke mit dem Blitz will sich aber nicht nur ausschließlich auf den Rallye-Sport konzentrieren, auch auf der Rundstrecke wird man künftig wieder Opel-Modelle zu Gesicht bekommen. Der Opel Astra OPC Cup wird im kommenden Jahr in der VLN-Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring Nordschleife an den Start gehen. Die Fahrer des neuen VLN-Astra werden den Astra OPC Cup unter sich ausfahren und auch beim 24-Stunden-Rennen 2013 mitmischen.

(Quelle: Autozeitung )


20.11.2012 19:53    |    Yoshi007    |    Kommentare (18)    |   Stichworte: 2012, 2013, A-Klasse, AMG, Anime, Mercedes, Mercedes-Benz, Neuvorstellung, News, Präsentation, Videos

a-klasse-anime2a-klasse-anime2Die neue Mercedes A-Klasse ist gewiss nicht nur für mich eine der postiven Überraschungen der Kompaktklasse in diesem Jahr. Bis auf dem Namen und dem Stern im Kühler hat die neue A-Klasse nichts mehr mit ihrem Vorgänger gemeinsam. Nicht sonderlich verwunderlich, wenn man sich den Werbeslogan des kleinen Schwaben zu Gemüte führt. Von dem "Pulsschlag einer neuen Generation" ist dort die Rede und genau dieses jüngere Publikum verlangt nach einem frischeren und dynamischeren Design. Dieses wurde bei dem kleinen Baby-Benz auch fast 1:1 aus der Konzeptstudie übernommen und bescherte dem Hersteller schon vor offiziellen Verkaufsstart in Deutschland mehr als 40.000 Vorbestellungen. Dabei ist die A-Klasse alles andere als ein Schnäppchen: Die Preise beginnen in Deutschland bei 23.978,50 Euro für den A 180 Blue Efficiency - ohne Extras und Schnickschnack.

 

a-klasse-anime3a-klasse-anime3Um den kleinsten Mercedes auch ähnlich erfolgreich auf anderen Märkten zu positionieren, bedarf es kreativen Werbestrategen. Diese scheint Mercedes zweifelsohne zu haben, wenn man nur einmal an die erfolgreiche McLaren-Animations-Serie Tooned denkt. Diese Filmreihe muss auch für die Markteinführung der neuen A-Klasse am 17.Januar 2013 in Japan Pate gestanden haben. Denn was liegt näher, als mit einer Reihe von Anime-Kurzfilmen den Hype bei den Anime-Begeisterten Japanern zu steigern? In Zusammenarbeit mit den japanischen Werbeprofis Hakuhodo und Aoi Promotion entstand so ein etwa sechs Minuten langer, actiongeladener Anime-Kurzfilm, von dem in den nächsten Wochen noch einige folgen sollen.

 

Im ersten Teil spielen drei Jugendliche in einer Mercedes A-Klasse mit Sportpaket und ein Imbisswagen die Hauptrolle. Der Nudelsuppen-LKW ist dabei kein geringerer als das "Blaue Wunder" aus den 1960er Jahren. Man sollte schon ein Faible für diese Art von Filmen haben aber seht selbst!


14.11.2012 12:03    |    Yoshi007    |    Kommentare (19)    |   Stichworte: 86GT, Festival 2012, GT, Japan, knuffig, pummelig, Sportwagen, Toyota 86Q, Toyota Engineering Society, Tuning, Umbau

toyota86qtoyota86qJapan ist der Geburtsort von Sportwagen wie dem Honda NSX, Nissan GT-R, Mazda RX7 oder dem Toyota Supra. All diese Fahrzeuge haben weltweit einen ausgezeichneten Ruf, an diesem auch der neue Toyota GT86 anknüpfen möchte. Die Fachpresse ist sich auf jeden Fall einig, der Nippon-Sportler hat das Zeug dazu den Celica erfolgreich zu beerben.

 

Auch auf dem jüngsten Toyota Engineering Society Festival 2012, war der Kompaktsportler aus Fernost der Star. Doch der GT86 machte nicht durch einen brachialen Turbo-Umbau, einem verbauten Hybrid-System oder durch ein neues Bodykit von sich reden. Nein, ein seltsames, kleines Konzept Namens Toyota 86Q, sollte die Massen verzücken.

 

Der kleine Q, mit seinem pummeligen Proportionen wird wohl für immer ein Unikat bleiben, welches auf einem Daihatsu Midget III aufbaut. Dieser erfreut sich übrigens in Japan größter Beliebtheit. Ob es daran liegt, dass er sich so schnell und einfach demontieren lässt? Wie im Video zu sehen, haben es die Jungs in weniger als eine Minute geschafft, den kleinen Pick-up komplett zu "strippen" um ihn danach als "Sportwagen" neu auferstehen zu lassen. Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen und ein großer Spaß für die Zuschauer war es darüber hinaus auch noch.

 

Wer sich jetzt noch bewegte Bilder zu gemüte führen möchte, klickt einfach auf diesen Link.


09.11.2012 14:41    |    Yoshi007    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: 2012, Drift, Ford Fiesta, Global RallyCross 2012, Gymkhana, Ken Block, Ken Block on fire, Las Vegas, Monster, Monster Energy, Motorsport, SEMA 2012, Tuning, USA, Videos

flamesflamesKen Block der Teufelskerl hat den Ruf des "Smokin' hot!". Regelmässig bringt der Amerikaner im Zusammenspiel mit seinem Ford Fiesta HFHV den Asphalt zum brennen, die Gummis zum schmelzen und die Massen zum brodeln.

 

Doch so heiß, wie es ihm jetzt beim Rally-Cross Event bei der soeben zu Ende gegangenen SEMA Show 2012 in Las Vegas widerfahren ist, braucht es der Drift-King dann doch nicht. Nachdem Block die Qualifikationsläufe alle samt für sich entschied, startete der Gymkhana-Superstar beim finalen Lauf der Global RallyCross 2012 vom ersten Startplatz. Diesen verteidigte der Amerikaner zu Beginn auch erfolgreich und lies sich auch von der Qualmentwicklung ab der zweiten Runde im Innenraum nicht weiter beirren. Nachdem die Elektronik im weiteren Verlauf des Rennens weiter vor sich hin kokelte, schlugen dann in Runde 5 die Feuergarben aus der Mittelkonsole. Auch dies schien den Drift-Künstler Anfangs nicht weiter zu stören, als das Feuer dann aber schließlich auf sein rechtes Bein übergriff, entschloss sich auch der coole Ken Block lieber dazu, das Rennen aufzugeben und den Wagen vorsichtshalber abzustellen. Aber seht selbst!

 

Hier noch ein kurzes Statement von Block dazu:

 

Ich bin absolut enttäuscht, wie das ganze Rennen heute für mich endete. Ich hatte hier in Vegas eines der besten Events des Jahres und war als Erster qualifiziert. Ich war sogar in beiden Heats Erster und hatte die Pole im Finale. Ich hatte einen super Start und führte 3 der 8 Runden an, bis ich an Speed verlor und sich mein Auto mit Rauch füllte. Es wurde immer schlimmer, bis sich neben mir sogar das Feuer entzündete! Es hat mich sehr angekotzt, vor allem weil alles so gut lief, aber das ist Racing. Ich wollte die Saison auf jeden Fall anders beenden. Aber ich bin bereit im nächsten Jahr alles zu geben!

 

(Quelle: Monster Energy)


08.11.2012 21:22    |    Yoshi007    |    Kommentare (26)    |   Stichworte: 2012, 4x4, Allrad, Edition, Fahrbericht, Neuvorstellung, Opel Mokka, Test

100-1277100-1277Die "Sports Utility Vehicles" oder kurz SUV fahren weiterhin unbeirrt (trotz Krise) auf der Überholspur. Rund eine halbe Million SUV werden bis Jahresende erstmals zugelassen sein. Besonders gefragt sind dabei die Kompakt-SUV.

 

In diesem hart umkämpften Segment tummeln sich zur Zeit Modelle wie der Skoda Yeti, Nissan Juke, Mitsubishi ASX oder der Mini Countryman. In den nächsten Monaten und Jahren sollen dann noch Konkurenten wie der Ecosport von Ford oder das SUV auf Clio-Basis von Renault hinzu kommen. Auch Fiat will im kommenden Jahr den 500X bringen, Peugeot arbeitet am 2008, Volkswagen am Polo-SUV. Selbst die Premiumhersteller wittern Beute. Mercedes bringt den GLA und Audi kommt mit einem kleinen Q-Modell.

weiterlesen


07.11.2012 20:31    |    Yoshi007    |    Kommentare (21)    |   Stichworte: 1074 PS, A3, Audi A3, brachial, breit, laut, Monster, Norwegen, RS3, S3, schwarz, TTRS, Tuning, Über-S3, Videos

Photo © TS-RacingPhoto © TS-RacingDer Norweger Tommy Schønbergund und sein Team sind in der Szene bereits bekannt für extreme Umbauten. Nach dem wohl schnellsten Audi A3 mit einem komplett überarbeiteten 2,0-Liter-4 Zylinder-Motor, der es nach der Powerkur von TS-Racing auf aberwitzige 750 PS und gewaltige 900 Nm brachte, folgt nun der wohl schnellste Audi S3 der Welt. Man nehme den Motor aus dem legendären RS2 und züchte diesen bis an seine Grenzen. Das Ergebnis sind dann 1074 PS und 1157 Nm(!) Drehmoment. Umgerechnet auf ein Leergewicht von 1218 Kilogramm entspricht dies 1,13 Kg pro PS. Damit katapultiert sich die norwegische Krawallbüchse ohne Umwege in Regionen wo es nicht mehr viel zu befürchten gibt.

 

Photo © TS-RacingPhoto © TS-RacingDer Herr der Ringe ist nicht nur mächtig scharf geladen, er kommt auch optisch unheimlich aufgedonnert daher. Verbreitete Radläufe, Lufteinlässe in der Frontschürze im XXL-Format sowie ein riesiger Heckflügel lassen schon im Stand vermuten, dass es sich hier um keinen gewöhnlichen Audi S3 handelt. Ihr möchtet mehr sehen? Dann empfehle ich unbedingt sich das Video anzusehen. Im Video nehmt ihr sozusagen auf dem Beifahrersitz Platz und erlebt den 1074 PS starken Audi S3 in Aktion. Das ist ein Fest für die Augen jeden Motorsport- und Audi-Enthusiasten. Und die Ohren bekommen auch was ab! Mein Tipp: Anlage aufdrehen und genießen.


04.11.2012 22:30    |    Yoshi007    |    Kommentare (34)    |   Stichworte: Cannabis, Cayenne, Diebstahl, kurios, Marihuana, News, Porsche, Porsche Panamera, Scheinwerfer

Photo © MauriceVanGerstelPhoto © MauriceVanGerstelBei unseren holländischen Nachbarn hört man in den letzten Wochen vermehrt von Scheinwerfer-Diebstählen bei Luxuskarossen. Vornehmlich entwenden die Langfinger diese vom Porsche Panamera. Bisher wurden mehr als 20 Scheinwerfersätze entwendet, die Schäden gehen dabei in die Tausende.

 

Waren bisher immer fest eingebaute Navigationsgeräte beliebtes Diebesgut, sind es jetzt die Scheinwerfer mit HID-Lampen (High-intensity discharge). Doch die Langfinger sind nicht daran interessiert diese auf dem Schwarzmarkt schnellstmöglich zu verkaufen, vielmehr geht es ihnen um die HID-Lampen mit denen sich der heimische Cannabisanbau besser voran treiben lässt.

 

Die Lichtintensität und die Wärmemenge sorgen bei den Marihuanapflanzen für ein schnelleres und üppigeres Wachstum. Nicht zu erwähnen, dass diese Lichter weniger Strom verbrauchen als eine Lampe spezifischen Anbaues.

 

Hoffen wir, dass die "Gras-Bauern" schnellstmöglich dingfest gemacht werden und das dieser "Trend" nicht bis zu uns überschwappt.


02.11.2012 20:41    |    Yoshi007    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: 2012, A-Klasse, BRABUS, Essen Motor Show, Premiere, Tuning

Photo © BrabusPhoto © BrabusIn wenigen Wochen wird Essen wieder zum Mekka für alle Auto-Enthusiasten. Vom 01. bis 09.Dezember 2012 zeigen die Aussteller auf der Essen Motor Show ihre neuesten, sportlichsten, coolsten, schönsten, schnellsten, ausgefallensten, verrücktesten, ebenso wie die ältesten Fahrzeug-Kreationen.

 

Natürlich lässt sich auch die bekannte Tuningschmiede BRABUS dieses Ereignis nicht entgehen und wird dort unter anderem sein Zubehör-Paket für die neue A-Klasse präsentieren. Erste Bilder und Details gaben die Bottroper aber bereits schon jetzt bekannt.

 

Photo © BrabusPhoto © BrabusZugegeben die Veränderungen fallen für BRABUS-Verhältnisse eher dezent aus. So ziert das Blechkleid des kleinsten Stuttgarters im BRABUS-Look nun eine neu entwickelte Frontspoilerlippe, ein dezenter Heckspoiler sowie ein Heckdiffusor mit Aussparungen für die ebenfalls neu entwickelte Vierrohr-Abgasanlage aus Edelstahl. Der Hersteller verspricht eine sportliche Akustik ohne dabei übertrieben aufdringlich zu klingen. Alle Komponenten passen für die AMG Sport-Ausstattungslinie der neuen A-Klasse und sollen nicht nur gut aussehen, sondern auch den Abtrieb verbessern.

 

 

 

Auch bei der Wahl nach den passenden Felgen kann der Tuner behilflich sein. BRABUS bietet verschiedene Größen in 17, 18 oder 19 Zoll und diverse Designs an. Maximal mutet man dem neuen Baby-Benz 8,5x19 Zoll große Felgen mit 255/30er Bereifung zu. Damit dürfte für jeden Geschmack und Geldbeutel das passende dabei sein. In Verbindung, mit den ebenfalls erhältlichen Fahrwerksfedern, füllen sich nicht nur die Radkästen, der kleine Schwabe kauert zudem auch 25 Millimeter näher am Asphalt. Positiver Nebeneffekt: die Fahrdynamik und Optik lassen sich dadurch auch noch verbessern.

 

Photo © BrabusPhoto © BrabusIn Geduld üben müssen sich aber noch alle A-Klasse-Fans die ihrem fahrbaren Untersatz nicht in Optik sondern in Leistung auf die Sprünge helfen lassen möchten. Laut BRABUS befinden sich die Leistungssteigerungen für diverse Diesel- und Benzinervarianten in der Endphase der Entwicklung. Es darf aber stark davon ausgegangen werden, dass der Tuner pünktlich zum Beginn der 45. Essen Motor Show dazu mehr berichten kann.

 

Dagegen sind bereits schon jetzt zahlreiche Veredelungsoptionen für das Interieur, wie zum Beispiel die matt eloxierten BRABUS Aluminiumpedale oder die Alu-Türverriegelungsstifte, für den kleinen Mercedes verfügbar.

 

Den kompletten Teile-Katalog und weitere Informationen findet ihr auf der Seite des Tuners .


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 05.09.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Twitter Beiträge

Blogautor(en)

Yoshi007 Yoshi007

VW

 

Blogleser (324)

Besucher

  • anonym
  • Lonniko
  • ComfortlineVariant
  • Chocolisto
  • hoffi1300
  • Lolliepop35
  • remarque4711
  • synergymoon
  • mario87
  • Rhodan76

Blog Ticker