• Online: 1.729

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

30.09.2014 19:31    |    124er-Power    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: Coupe., Mercedes, S-Klasse

Nach vielen Jahren hat Mercedes wieder zur alten Namensgebung S-Klasse Coupe gefunden, denn bis Dato nannte sich das Modell noch CL.

 

^^

kennt zufällig einer den Beweggrund hierfür?

 

 

 

 

 

Der Innenraum ist bestens vertraut, basiert er doch 1zu1 auf dem der S-Klasse Limusine, anders als beim CL, wo der Innenraum leicht anders war.

 

Rundinstrumente sucht man weiterhin vergebens, stattdessen bekommt man einen rießen Bildschirm hinterm Linkrad + einen gleich rechts daneben für Navi und Co.

 

Bisher kann ich nur 2 negative Dinge zum Coupe äußern:

 

1. von hinten schaut er den Renault Megane sehr ähnlich

2. hinten geht es etwas beengt zu und das Aussteigen gestaltet sich aufgrund der tiefen Dachlinie selbst für mich als jungen gelenkigen Menschen etwas schwierig.

 

 

Und wie ist EURE Meinung zum neuen?

 

Hat Dir der Artikel gefallen?

15.10.2013 16:50    |    124er-Power    |    Kommentare (53)    |   Stichworte: BMW, Mercedes, München, Olympia Dorf

 

Da läuft man freudestrahlend zur BMW Welt, um das M4 Concept Coupe zu sehen und dann das! :eek:

Mit entsetzen erblickte ich diese ganzen Wracks auf den Parkplätzen im Olympiadorf so ganz nebenbei aus dem Augenwinkel. Die Fahrzeuge auf den ersten Fotos könnten von einem Schrotthändler sein, aber der Camaro und der 3er BMW E21 sind wohl eher in Privater Hand. Wie kann man ein Auto nur so verkommen lassen??? :rolleyes:

 

PS: Was für eine Verschwendung der Parkplätze, die könnten anderer sinnvoller belegen. :o

 

 

Was sagt Ihr dazu?

 

Fassungslose Grüße

124er-Power


05.11.2012 21:01    |    124er-Power    |    Kommentare (163)    |   Stichworte: AMG, Benz, C63, Mercedes, V8

fan-galerie.defan-galerie.de

Das Überholmanöver bei 2:10 ist richtig krank! Der sieht doch garnicht, ob da jemand entgegen kommt oder nicht, nochmal Glück gehabt. :o

 

Vielleicht sollte mal jemand dem Typen erklären, dass eine Landstraße keine Rennstrecke ist. :rolleyes:

 


13.09.2012 14:59    |    124er-Power    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: Alpina, AMG, BMW, CS, Mercedes, R6, SLC, V8

Welchen hättest du gerne?

fan-galerie.defan-galerie.de

2 Unterschiedliche Fahrzeuge, die eine Menge Fahrspaß versprechen.

Während der Alpina mit 230 PS aus 3 Litern (R6) Hubraum aufwartet, bringt der AMG satte 276 PS aus dem 5 Liter V8 auf den Antriebsstrang.

 

 

Link zum Video: http://youtu.be/dYGbtcPSBPE

 


10.09.2012 19:35    |    124er-Power    |    Kommentare (43)    |   Stichworte: 135i, AMG, Benz, Fahrbericht, G, G63, Mercedes, Turbo, V8

Sommer 2012, irgendwo in Bayern. Mercedes hatte zur Vorstellung der neuen G-Klasse geladen, da darf ich natürlich nicht fehlen. In erster Linie ging es darum, die Paradedisziplin des G zu erfahren. Offroad, dafür wurden mehrere G350 BlueTEC zur Verfügung gestellt, doch davon erzähle ich euch demnächst in einem anderen Blogartikel. :)

 

Da es sich anbietet, werde ich einen direkten Vergleich zum G55 AMG ziehen.

 

Design:

 

Im Allgemeinen hat sich bei der G-Klasse nicht viel verändert, die größte Änderung sind die LED TFL Bänder unter den Scheinwerfern, die nicht gerade ins sonst so stimmige Konzept des G passen. Es sieht eher danach aus, als ob die Designer ins Regal von ATU gegriffen hätten. Was ist sonst noch anders?

Der Kühlergrill wurde etwas markanter gestaltet und die Spiegel wurden getauscht. Soweit so gut.

Was mir beim AMG Modell aber eher weniger gefällt ist die sehr markante Stoßstange mit riesen Lufteinlässen. Dadurch ist das Understatement, das einen G AMG ausmacht komplett verloren gegangen.

Der Wolf im Schafspelz, dieser Satz passt leider nicht mehr.

 

Fahrkomfort / Fahrwerk:

 

Er liegt immer noch gut auf der Straße, ist jedoch im Vergleich zum G55 etwas komfortabler geworden, was ich sehr begrüße, denn lange Etappen waren bisher immer eine Qual. Den Langstreckenkomfort kann ich derzeit allerdings nicht beurteilen, da die Probefahrt nur kurze Zeit über die Landstraße ging.

 

Sitze:

 

Sportlich, dennoch sehr bequem und absolut hochwertig verarbeitet. Besonders mit dem Rautemuster und den weiß abgesetzten Nähten wirkt alles sehr exclusive. Das Thema Seitenhalt konnte nicht ausreichend beurteilt werden.

 

Platzangebot:

 

Alles unverändert, daher nur ein Zitat.

Zitat:

Vorne absolut ausreichend, auch etwas größer gewachsene bekommen die Beine im Fußraum unter, seitlich gibt es großzügig Luft, sodass auch etwas fülligere Menschen bequem Platz finden, ohne sich eingeengt zu fühlen.

Hinten kann ich leider nicht beurteilen, da ich leider keine Gelegenheit hatte dort Platz zu nehmen.

Übersicht:

 

Da beim G (W463) Gott sei Dank die Devise gilt "form follows function" ist die Übersicht sehr gut.

Dank der Blinker vorne auf den Kotflügeln weis man sehr genau, wo der Vorderwagen endet.

Das Reserverad stört nach wie vor den Blick nach hinten etwas, aber dafür gibt es jetzt eine Rückfahrtkamera.

 

Multimedia / Sound:

 

Sound? Der kommt von vorne unter der Haube. :D

Das Navi ist einsame Spitze, lässt sich sehr intuitiv bedienen und ist stets gut ablesbar.

Einzig der aufgesetzte Bildschirm wirkt nach wie vor fehl am platze.

 

Motor:

 

Die mächtigen 544 PS, gepaart mit den 760 NM schieben den Koloss mächtig vorwärts.

Geschöpft wird diese Kraft aus einem 5,5 Liter V8 Turbo. In 5,4 Sekunden geht's auf 100, bei 210 Km/h ist aus Sicherheitsgründen Schluss. Vom Stand weg geht der G55 allerdings etwas besser vorwärts.

 

 

Getriebe:

 

Endlich wurde das 5-Gang Getriebe durch die AMG SPEEDSHIFT PLUS 7G-TRONIC ausgetauscht, das wurde aber auch Zeit! Es passt einfach viel besser zu diesem Motor.

 

Verbrauch:

Laut Werk soll der Verbrauch gesunken sein, doch was wirklich dahinter steckt, wird sich noch zeigen.

Es wird sicherlich noch die Gelegenheit geben, den 63er mal ausgiebig zu testen, vermutlich aber erst nächstes Jahr. Doch ein Wunder sollte man nicht erwarten, er ist und bleibt ein Säufer.

 

Fazit:

 

Ein kantiger Traum auf 4 Rädern der süchtig macht? Ja, allerdings gefällt mir der Vorgänger wesentlich besser!

 

+ gute Übersicht

+ durchzugsstarker Motor

+ genialer V8 Sound

+ hervorragende Verarbeitung

 

- äußerst kostspielig

- exorbitanter Verbrauch

- scheusliches Lenkrad (passt eher in einen LKW)

- der Mittelteil des Lenkrades, wo der Airbag drunter sitzt ist mehr als billig!

^^

sowas akzeptiert man in einem Dacia, aber sicherlich nicht in einem Mercdes!!!

 

 

Wie immer gibts zum Abschluss noch ein Video. :p

 

 

 

 

Link zum Video: http://youtu.be/MU1tUrZWbVw

 

PS: Im blauen G vor uns saß ein echt cooler Typ, der ist dann sogar noch hinterher gefahren, um stolz zu erzählen, dass sein G schon 900.000 KM auf der Uhr hat. :cool:


28.08.2012 17:58    |    124er-Power    |    Kommentare (32)    |   Stichworte: A250, A-Klasse, AMG, Bayern, Benz, Fahrbericht, Mercedes, München, Probefahrt, Sport, Test, W176

 

Die neue Mercedes A-Klasse, ein Fahrzeug, das sehnsüchtig erwartet wird. Ein komplett neu entwickeltes Konzept, weg von Rentner image hin zum sportlichen lifestyle Typen. Mercedes versucht mit dem W176 jünger und dynamischer zu werden, ob Ihnen das gelungen ist, das könnt Ihr weiter unten im ausführlichen Testbericht erfahren.

 

Jetzt fragt sich der eine oder andere sicherlich, kommt die neue A-Klasse nicht erst am 15. September?

Wie konnte man die denn jetzt schon Probe-fahren? Die Antwort ist ganz einfach.

 

Mercedes-Benz hat eine Riesen Promotionaktion auf die Beine gestellt um die neue A-Klasse bekannt zu machen. Das Team reißt durch viele Städte um dort den Wagen vorzustellen und bietet Probe-fahrten an. Registrieren kann man sich im Internet, oder vor Ort für eine Probefahrt. Weitere Infos dazu am Ende des Artikels.

 

 

Letzte Woche war's dann also soweit, die A-Klassen kamen nach München.

Hab mir dann gleich nach dem Motto "das beste, oder nichts" den A250 mit dem AMG Sport Paket gekrallt.

 

 

Bevor ich zu den einzelnen Kategorien übergehe möchte ich noch eines vorab anmerken.

Die Testfahrt dauerte leider nur 45 min. daher konnte man sich nicht richtig ans Fahrzeug gewöhnen und somit sind viele Eindrücke etwas subjektiv!

 

Design:

Die neue A-Klasse polarisiert, Mercedes hat hier eine Revolution gebracht, denn vergleicht man den Vorgänger mit dem neuen, so passen diese gar nicht zueinander. Der alte eher bieder, hochbeinig, unsportlich und Opas Liebling, der neue hingegen sportlich mit einer leicht "aggressiven" Note, 18 cm niedriger, ein wesentlich hochwertigerer Innenraum der seinesgleichen in der Klasse sucht, Sportsitze mit außergewöhnlichem Design und schicken 18 Zöllnern. All das ist eine Verjüngungskur, die die Marke mal bitter nötig hatte. Endlich gibt es ein konkurrenzfähiges Auto zum 1er BMW.

Die Front sieht speziell mit dem AMG Paket sehr stimmig aus, die Seitenlinie fügt sich harmonisch ins Fahrzeugkonzept ein, die Linie die nach hinten immer höher wird verleiht dem ganzen etwas mehr dynamik. Wo wir dann auch schon beim Heck angekommen sind, dass sich leider nicht so sehr ins gute Designkonzept einfügen will. Die Rückleuchten sehen etwas komisch aus, da hätten sich die Designer ruhig etwas mehr mühe geben können! Die 2 Endrohre passen leider eher weniger zum sportlichen Charakter des AMG Pakets. Für einen B180 CDI gehen die vollkommen i.O., aber beim Topmodell mit über 200 PS erwartet man schon etwas mehr, die Rohre dürfen ruhig großer sein!

 

Innenraum:

 

Da hat mich die A-Klasse doch wirklich positiv überrascht, sehr sogar.

Hab mir mehrere Modelle angeschaut, auch die 180CDI ohne Lederbezognes Amaturenbrett.

Die Kunststoffe fühlen sich sehr wertig, sowie angenehm glatt an, nicht wie früher scheuslich und rau!

Das AMG Paket mit komplett beledertem Amaturenbrett mit roter Naht sieht grandios aus, man möchte aum glauben, dass man in einem Kompaktwagen aus der Golfklasse sitzt.

Die Karboneinlagen passen perfekt zum sportlichen Charakter, auch wenn es nicht jedermanns Geschack ist. Der Bildschirm fügt sich nicht wirklich harmonisch ins Innenraumkonzept ein, fährt man allerdings erstmal, stört es einen nicht weiter.

Das einzige war mir weniger gefällt sind die Lüftungsdüsen, diese sind doch etwas gewöhnungsbedürftig.

Eine Sache passt so garnicht zum sonst so hochwertigen Innenraum, man mag zwar nicht immer so sehr drauf achten, aber es fällt negativ auf. Gemeint ist die Abdeckung für die Lautsprecher in den Türen, das ist billigster Kunftstoff der absolut scheuslich aussieht!

 

Fahrkomfort / Fahrwerk:

 

Der Fahrkomfort war über jeden Zweifel erhaben auf der kurzen Strecke. Unebenheiten konnten kaum im Fahrgastraum vernommen werden, auch bei Tempo 240 fühlte sich der Wagen stets ruhig und sicher an. Die sportlichkeit konnte leider nicht getestet werden, da ich mich erst wieder an einen Fronttriebler gewöhnen musste und das Fahrzeug nicht gegen die Leitplanke setzen wollte.

 

Lenkung:

 

Das Sportlenkrad liegt ausgezeichnet in der Hand, ist sehr griffig, fühlt sich hochwertig an und sieht einfach gut aus. In der Stadt gibt es nichts zu beklagen, bei schnellem Autobahntempo ist die Lenkung für meinen Geschmack allerdings viel zu weich, andere wie z.B. bei BMW verhärten da mehr, was für mich ein wesentlich besseres Fahrgefühl bietet. Daher fühlte ich mich bei hohen Geschwindigkeiten etwas unwohl mit der Lenkung. Das passt auch nicht wirklich zum sonst sportlichen Charakter, seblst im Sportmodus isses zu weich.

 

Sitze:

 

Grandios sehen die Sportsitze ja schon aus, doch halten diese auch, was die Optik verspricht?

Den Seitenhalt konnte ich leider nicht testen. Bequem waren die Sitze soweit schon, die Sitzfläche für die Unterschenkel ist mir allerdings zu kurz! Man bringt Mercedes endlich wie BMW und Audi ausziehbare Sportsitze? Gemeint ist der vordere Teil um die Auflagefläche der Unterschenkel zu verlängern.

 

Platzangebot:

 

Vorne bleiben keine Wünsche offen, anders als im 1er BMW, denn dort fühlte man sich immer etwas eingeengt. Nach oben ist nicht mehr allzu viel Luft, doch auch Menschen über 1,80 finden noch bequem Platz, müssen den Sitz dann nur ganz runter stellen.

Das Platzangebot im Fond ist hingegen schon etwas beengter, groß gewachsene Menschen nehmen lieber vorne Platz.

 

Kofferaum:

 

Hier enttäuscht der neue, das Kofferaumvolumen ist geschrumpft, es wurde wohl mehr Wert auf Optik als auf Nutzen gelegt. Zudem fragt man sich, weshalb der Eingang zum Kofferaum so beengt ist?

Die Rückleuchten hätte man auch 2 teilig machen können, in der B-Klasse gehts doch auch!

Dafür gibts einen dicken Minuspunkt Mercedes!

 

Übersicht:

 

Kommen wir zu einem leidigen Thema bei Neufahrzeugen, das meistens ernüchternd ausfällt. :o

Ich sehe, das ich nichts sehe!

Weder kann man erahnen, wo das Fahrzeug anfängt, egal wie hoch man sitzt, noch was hintern einem ist. Die Sicht nach hinten ist ein absoluter Witz, das Fenster ist so klein, dass die Kopfstützen im Fond die Sicht komplett behindern, ohne PDC, oder noch besser einer Rückfahrkamera braucht man garnicht erst versuchen etwas zu erkennen. Auch die Sicht zur Seite ist leider sehr eingeschränkt.

Die Sportsitze mit den integrierten Kopfstützen erweisen sich hier leider als störend.

Zur Veranschaulichung gibts hier ein kurzes Video:

http://youtu.be/As0eeWn0rvk

 

Multimedia / Sound:

 

Das Navi funktioniert ausgezeichnet, man kann jederzeit die angezeigte Entfernung der Darstellung einstellen und das bis zu 500 KM. Es wird auch immer die aktuell erlaubte Höchstgeschwindigkeit angezeigt. Die Anzeige im Display lässt sich stets einwandfrei ablesen. Das verbaute Harman Kardon Soundsystem für 800 € ist jeden Cent wert. Die Klangqualität ist ohne jegliche Störgeräusche, Bässe werden satt wiedergegeben, allerdings könnte von der Lautstärke un der Intensität für meinen Geschmack noch etwas mehr gehen.

 

Motor:

 

Der 2 Liter Turbo schiebt mit seinen 211 PS mächtig vorwärts. Dem Turbo geschuldet sorgt der Motor immer wieder für einen überraschungsmoment. Man gleitet gemütlich dahin, drückt das Gaspedal etwas weiter runter und dann kommt er, der allseits bekannte Turboboost. :p

Das bietet zwar sehr viel Spaß, in Kurven sollte man allerdings vorsichtig mit dem Gasfuß umgehen, sonst landet man mal schnell im Abseits. Der Motorsound wurde nie als störend empfunden, auch bei hohen Drehzahlen klingt er gut und wird nicht allzu laut.

 

 

 

Links zu den Videos:

http://youtu.be/q-IP34yqqdY

http://youtu.be/D9yBq-MMSEs

 

Getriebe:

 

Das 7 Gang Doppelkupplungsgetriebe reagiert bei Bedarf blitzschnell, die Gangwechsel sind nicht wahrnehmbar, das einzige was man merkt ist die niedrigere, bzw. höhere Drehzahl. Im Ecomodus schaltet das 7G DCT schon bei 2000 u/min in den nächst höheren Gang um Sprit zu sparen. Dann gleitet man mit 1200 Umdrehungen gemütlich dahin.

Einen Kritikpunkt gibt es allerdings an dem Getriebe. Im manuellen Modus reagiert es nicht sofort auf die Schaltbefehle, es braucht immer die gefühlte Gedenksekunde, bis sich etwas tut.

Fährt man also bspw. im 3. Gang bei 2500 u/min und möchte hochschalten, dass dreht der Motor erstmal fröhlich weiter, so 300 u/min ca. und dann wird erst hochgeschalten.

 

VIDEO

http://youtu.be/D-SFM9PNFrQ

 

Verbrauch:

 

Kraftstoffverbrauch innerorts (l/100 km) [3] 8,4–8,3

Kraftstoffverbrauch außerorts (l/100 km) [3] 5,0–4,9

Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km) [3] 6,2–6,1

 

Selbst nachmessen war aufgrund der kurzen Testfahrt nicht möglich, bzw. wäre nicht aussagekräftig gewesen.

 

Ablagemöglichkeiten:

 

Die Ablage in der Türe geht i.O., zumindest passen ein Schirm oder eine kleinere Wasserflasche problemlos rein. Handy und co. können mittig wunderbar verstaut werden. :)

Die Ablage unter der MAL hat ich total vergessen fällt mir grad auf, muss ich mir dann mal bei der offiziellen Vorstellung beim Händler dann mal genauer anschauen.

Der gebotene Platz im Handschuhfach ist sehr spärlich, da hätts ruhig etwas mehr sein dürfen.

 

Fazit:

 

+ durchzugsstarker Motor

+ gut abgestuftes Autmatikgetriebe (DCT)

+ sehr griffiges Lenkrad

+ tolles Design, bis aufs Heck

+ ausgezeichnete Verarbeitung

+ hochwertige Materialien

+ gute Soundanlage

+ sehr gutes Navi

+ sehr gutes Bremsverhalten sowie sehr gut dosierbare Bremsen

 

- Frontantrieb, passt nicht zum sonst sportlichen Auto

- Unharmonische Heckpartie

- Kofferaum zu klein

- Zugang zum Kofferaum zu beengt

- zu hoher Preis

- Automatik im manuellen Modus beim schalten mit Gedenksekunde

- Sitzfläche für Unterschenkel zu kurz

- Rundumsicht katastrophal!!!

- Lautsprecherabdeckung in den Türen wirkt billig

- mit 1445 KG (leer) deutlich zu schwer, Panoramadach und Zusatzausttung bringen nochmal mehr auf die Waage

 

 

Wo Licht ist, ist auch Schatten

Leider überwiegen die nagativen Punkte, hoffentlich lernt Mercedes daraus und machts beim Facelift dann besser. Nichts desto trotz ist die neue A-Klasse ein gutes Auto was mich sehr positiv überrascht hat, den alten würde ich nicht mal geschenkt haben wollen. :D

 

Irgendwann soll noch eine AMG Version mit deutlich über 300 PS und Allradantrieb folgen, wir sind gespannt. :)

 

Vielen Dank fürs lesen, ich hoffe Ihr konntet einen ersten Eindruck zum Auto gewinnen und könnt meine Kritikpunkte nachvollziehen.

 

 

Wie versprochen zum Schluss noch die Aufklärung zu der Promotionaktion. :p

Unter www.vorausfahrer.de könnt Ihr erfahren, in welchen Städten noch halt gemacht wird.

Ist auf jeden Fall einen Besuch Wert, auch wenns leider nur 45 min. Fahrtzeit sind.

Wer möchte kann sich auch ein Erinnerungsvideo machen lassen, den Beifahrerpart übernimmt dann Matthias Schweighöfer.

 

 

Nach der absolvierten Probefahrt gibts sogar noch ein schönes Geschenk. :cool:

 

 


22.08.2012 20:07    |    124er-Power    |    Kommentare (24)    |   Stichworte: AMG, Black Series, BMW, C63, GT3 RS 4.0, GTS, M3, Mercedes, Porsche

GT3 RS, M3 GTS & C63 BS - 3 absolute Traumwagen, wovon wohl jeder mal mindestens einen davon gerne fahren würde. :p

 

Die Fahrzeuge werden zuerst auf der Straße getestet um anschließend auf dem Racetrack zu zeigen, was wirklich in ihnen steckt.

 

Wirklich tolles Video.

 

 

Für welches der 3 Fahrzeuge würdet Ihr euch entscheiden?

 

Link zum Video: http://youtu.be/FSaN8FS-GV8

 

 

 

Bilderquelle: fan-galerie.de


27.07.2012 18:15    |    124er-Power    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: Audi, BMW, CKD, Größenwahn, Mercedes, Russland

www.fotosearch.dewww.fotosearch.de

Bekanntlich ist Russland ein begehrter, sowie wachsender Markt für die deutschen Premieumhersteller, doch jetzt soll sich an den Gegebenheiten einiges zum Nachteil der deutschen ändern.

 

Da der russische Staat derzeit noch 30 % auf komplette Fahrzeuge kassiert, liefert BMW bspw. nur Bausätze rüber, das sog. CKD Verfahren (Completely Knocked Down) . Dadurch fallen nurnoch 5 % für den Zoll an. Die Fahrzeuge werden vor Ort von einer Russischen Firma letztendlich zusammen gesetzt.

 

Zitat:

Allerdings ist der Teile-Trick in Russland ein Auslaufmodell. Die Moskauer Regierung hat in einem „Dekret 166“ strenge Vorgaben gemacht, um ausländische Autoanbieter zum Werksbau in Russland zu verpflichten.

Um weiterhin Zollgünstig Fahrzeuge zu exportieren müsste BMW ab 2016 demnach mindestens 300.000 Fahrzeuge direkt in Russland produzieren.

Aktuell verhandelt BMW über eine geringere Anzahl mit der Putin Regierung.

 

Quelle und ganzer Artikel: http://www.merkur-online.de/.../...auto-doppelt-zaehlt-mm-2430688.html

 

-------------------------

 

Was haltet Ihr davon?

 

Eigendlich könnte BMW doch einfach den Zoll auf den Verkaufspreis aufschlagen, wird doch in anderen Ländern genauso gemacht und da die Russen eh so reich sind wird die das wohl nicht weiter stören, oder?


18.07.2012 17:39    |    124er-Power    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: 16V, 190E, 4 Zylinder, Benz, BMW, Cossworth, Coupe, E30, M3, Mercedes

2 Autos aus den goldenen Zeiten der DTM, einer Zeit, wo der Motorsport noch richtig beeindruckend, fesselend, spanned und lebensgefährlich war.

 

Leider sind diese Fahrzeuge heute sehr selten, zudem auch noch ziemlich teuer.

 

Link zum Video: http://youtu.be/ANv83OJk--4

 

 

Bilderquelle: fan-galerie.de


01.07.2012 18:40    |    124er-Power    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: 4 GTS, 911, 997, AMG, Autobahn, Benz, Fahrbericht, G55, GTS, Mercedes, Porsche

Das Jahr 2012 hatte gerade erst begonnen, der Winter neigte sich dem Ende zu und was soll ich sagen?

Besser kann ein neues Jahr kaum anfangen, wann bekommt man schon die Chance, einen G55 AMG zu fahren? Ich musste das Video noch bearbeiten lassen, daher kommt der Fahrbericht erst so spät. :p

 

Die Testfahrt werte zwar nicht allzu lange, jedoch reichte es aus, um für ein unvergessliches Erlebnis zu sorgen. Ich muss heute noch grinsen, wenn ich das Video ansehe. Dieser Sound ist schlichtweg genial.

 

Der G55 ist im warsten Sinne des Wortes ein Wolf im Schafspelz, keiner vermutet diese brachiale Kraft bei diesem Offroader. Einzig an den Schriftzügen an der Fahrzeugseite (V8 Kompressor) sowie den Sidepipes kann man den AMG erkennen. Oder am Sound. :cool:

 

Im Gegensatz zum neuen G63 AMG ist der G55 sehr unscheinbar, keine auffällige Front.

^^

Daher wird mir der "alte" fehlen, ich mags lieber unscheinbar.

 

Ausstattung:

 

Xenon

Navi

Schiebedach

AHK

Multikontursitze

uvm. hab den Besitzer nicht danach gefragt :D

 

Design:

 

Das G Modell ist seiner Designlinie von Anfang an treu gebliegen, der kantige Auftritt beeindruckt und sticht aus der rundgelutschten Masser der Fahrzeuge stets hervor. Zudem kann man den AMG kaum erkennen, da muss man schon genauer hinschauen. Von vorne bzw. hinten jedenfalls könnte es genauso ein G350 CDI sein und genau das macht das Auto so besonders.

 

Fahrkomfort / Fahrwerk:

 

Eins vorweg, von Fahrkomfort kann man beim G55 nicht sprechen, das Fahrwerk ist so hart, dass man jede noch so kleine Bodenwelle spürt! :eek:

^^

Dafür liegt der kantige Geländewagen ganz gut auf der Straße, schnell gefahrene Kurven stellen kein Problem dar. Trotz den hohen Schwerpunkts kommt in engen Kurven nie die Angst hervor, dass der Wagen umkippen könnte. Das hat mich stark beeindruckt.

 

Lenkung:

 

Da gibt es nicht viel zu bemängeln, jedoch ist Mercedes typisch die Lenkung nicht so präzise wie bei einem M BMW.

 

Sitze:

 

Fangen wir mit dem positiven an:

Sehr guter Seitenhalt, auch dank der aufblasbaren Seitenwangen die den Sitz "enger" machen.

Auch die Lordosenstütze lässt sich "aufblasen"

Einen negativen Aspekt gibt es jedoch leider, wobei das auf alle Mercedes zutrifft!

Die Sitzfläche ist für die Unterschenkel zu kurz! Auf Langstrecken wirds dann schonmal umbequem.

Wann bringt Mercedes endlich mal richtige Sportsitze wie BMW und Audi raus? :o

 

Platzangebot:

 

Vorne absolut ausreichend, auch etwas größer gewachsene bekommen die Beine im Fußraum unter, seitlich gibt es großzügig Luft, sodass auch etwas fülligere Menschen bequeme Platz finden ohne sich eingeengt zu fühlen.

Hinten kann ich leider nicht beurteilen, da ich leider keine Gelegenheit hatte dort Platz zu nehmen.

 

Übersicht:

 

Da beim G (W463) Gott sei Dank nicht die Devise gilt "form follows function" ist die Übersicht sehr gut.

Dank der Blinker vorne auf den Kotflügeln weis man sehr genau, wo der Vorderwagen endet. :)

Und durch die großen Seitenspiegel (fast LKW like) ist auch das rangieren sehr angenehm, einzig das Reserverad hinten an der Kofferaumtüre stört den Blick durch den Rückspiegel.

 

Multimedia / Sound:

 

Nicht getestet, wer will das schon, wenn die gute Musik von vorne, bzw. seitlich kommt? :p

 

Motor:

 

Der 5,5 Liter V8 schiebt trotz der ca. 2,6 Tonnen mit seinen 507 PS mächtig an, der Sound ist wie bereits gesagt absolut genial und macht süchtig. In jeder Lebenslange gehts rasant nach vorne, allerdings ist die 5 Gang Automatik mMn etwas überholt.

Das Fahrzeug ist zur eigenen Sicherheit bei 210 Km/h abgeregt, bei dem CW Wert wirklich sehr sinnvoll.

 

Verbrauch:

 

Wollt ihr das wirklich wissen?

Die Ökofreaks würden einen Herzinfarkt erleiden, denn der Verbrauch ist jenseits von gut und böse. :D

 

Fazit:

 

Ein kantiger Traum auf 4 Rädern der süchtig macht.

 

+ unauffälliges Design

+ gute Übersicht

+ durchzugsstarker Motor

+ genialer V8 Sound

+ hervorragende Verarbeitung

 

 

- sehr teuer in der Anschaffung

- exorbitanter Verbrauch

- Sitzfläche zu kurz

- sehr hartes Fahrwerk

- ^^daher nicht langstrecken tauglich

 

PS: Ich konnte leider keine eigenen Bilder machen, da die Zeit dafür fehlte.

 

Bilderquelle: fan-galerie.de

 

 

Zum krönenden Abschluss gibts noch ein kurzes Video der Testfahrt.

 

G55 AMG vs. Porsche 911 4 GTS auf der Autobahn

 

 

 

 

Die beiden Porsche haben nicht gebremst, das ist nur eine Illusion durch die Kamera verursacht.

 

Link zum Video: http://youtu.be/TgE5cuRZqXs


18.06.2012 20:12    |    124er-Power    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: AMG, Benz, ESP, G63, G-Klasse, Grip, Mercedes, Querdynamik, Sound, Turbo, V8, W463

Als ich gestern den Beitrag bei Grip über den neuen G63 AMG gesehen habe war ich doch etwas verwundert! Lenkeinschlag = keine Gasannahme mehr? Querdynamik also nicht testbar.

 

Wieso ist das so? Beim Vorgänger dem G55 AMG war das jedenfalls nicht so!

 

Wie sehr man es übertreiben muss, um den G in Schieflage zu bekommen zeigt eindrucksvoll das nachfolgende Video. :p

 

http://youtu.be/Unw6KnJh-3Y

 

 

Sind in der Vergangenheit einige G's umgekippt?

Vertraut Mercedes (AMG) seinen Kunden nicht mehr?

 

Ich bin sicherlich nicht der einzige, der das ganze etwas seltsam findet.

 

----------------------------------------

 

Nach Rücksprache mit einem Freund bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es auch an einem technischen Defekt liegen könnte.

Evtl. ein Sensor Problem.

Lenkwinkelsensor ?

 

Ob sich Mercedes bzw. AMG dazu äußern wird?

 

Link zum Video oben:

http://youtu.be/LOOP2pXD1Mg

 

Eure Meinung dazu bitte :)

 

 

Bilderquelle: fan-galerie.de


  • von 10
  • 10