• Online: 4.249

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

10.09.2012 19:35    |    124er-Power    |    Kommentare (43)    |   Stichworte: 135i, AMG, Benz, Fahrbericht, G, G63, Mercedes, Turbo, V8

Sommer 2012, irgendwo in Bayern. Mercedes hatte zur Vorstellung der neuen G-Klasse geladen, da darf ich natürlich nicht fehlen. In erster Linie ging es darum, die Paradedisziplin des G zu erfahren. Offroad, dafür wurden mehrere G350 BlueTEC zur Verfügung gestellt, doch davon erzähle ich euch demnächst in einem anderen Blogartikel. :)

 

Da es sich anbietet, werde ich einen direkten Vergleich zum G55 AMG ziehen.

 

Design:

 

Im Allgemeinen hat sich bei der G-Klasse nicht viel verändert, die größte Änderung sind die LED TFL Bänder unter den Scheinwerfern, die nicht gerade ins sonst so stimmige Konzept des G passen. Es sieht eher danach aus, als ob die Designer ins Regal von ATU gegriffen hätten. Was ist sonst noch anders?

Der Kühlergrill wurde etwas markanter gestaltet und die Spiegel wurden getauscht. Soweit so gut.

Was mir beim AMG Modell aber eher weniger gefällt ist die sehr markante Stoßstange mit riesen Lufteinlässen. Dadurch ist das Understatement, das einen G AMG ausmacht komplett verloren gegangen.

Der Wolf im Schafspelz, dieser Satz passt leider nicht mehr.

 

Fahrkomfort / Fahrwerk:

 

Er liegt immer noch gut auf der Straße, ist jedoch im Vergleich zum G55 etwas komfortabler geworden, was ich sehr begrüße, denn lange Etappen waren bisher immer eine Qual. Den Langstreckenkomfort kann ich derzeit allerdings nicht beurteilen, da die Probefahrt nur kurze Zeit über die Landstraße ging.

 

Sitze:

 

Sportlich, dennoch sehr bequem und absolut hochwertig verarbeitet. Besonders mit dem Rautemuster und den weiß abgesetzten Nähten wirkt alles sehr exclusive. Das Thema Seitenhalt konnte nicht ausreichend beurteilt werden.

 

Platzangebot:

 

Alles unverändert, daher nur ein Zitat.

Zitat:

Vorne absolut ausreichend, auch etwas größer gewachsene bekommen die Beine im Fußraum unter, seitlich gibt es großzügig Luft, sodass auch etwas fülligere Menschen bequem Platz finden, ohne sich eingeengt zu fühlen.

Hinten kann ich leider nicht beurteilen, da ich leider keine Gelegenheit hatte dort Platz zu nehmen.

Übersicht:

 

Da beim G (W463) Gott sei Dank die Devise gilt "form follows function" ist die Übersicht sehr gut.

Dank der Blinker vorne auf den Kotflügeln weis man sehr genau, wo der Vorderwagen endet.

Das Reserverad stört nach wie vor den Blick nach hinten etwas, aber dafür gibt es jetzt eine Rückfahrtkamera.

 

Multimedia / Sound:

 

Sound? Der kommt von vorne unter der Haube. :D

Das Navi ist einsame Spitze, lässt sich sehr intuitiv bedienen und ist stets gut ablesbar.

Einzig der aufgesetzte Bildschirm wirkt nach wie vor fehl am platze.

 

Motor:

 

Die mächtigen 544 PS, gepaart mit den 760 NM schieben den Koloss mächtig vorwärts.

Geschöpft wird diese Kraft aus einem 5,5 Liter V8 Turbo. In 5,4 Sekunden geht's auf 100, bei 210 Km/h ist aus Sicherheitsgründen Schluss. Vom Stand weg geht der G55 allerdings etwas besser vorwärts.

 

 

Getriebe:

 

Endlich wurde das 5-Gang Getriebe durch die AMG SPEEDSHIFT PLUS 7G-TRONIC ausgetauscht, das wurde aber auch Zeit! Es passt einfach viel besser zu diesem Motor.

 

Verbrauch:

Laut Werk soll der Verbrauch gesunken sein, doch was wirklich dahinter steckt, wird sich noch zeigen.

Es wird sicherlich noch die Gelegenheit geben, den 63er mal ausgiebig zu testen, vermutlich aber erst nächstes Jahr. Doch ein Wunder sollte man nicht erwarten, er ist und bleibt ein Säufer.

 

Fazit:

 

Ein kantiger Traum auf 4 Rädern der süchtig macht? Ja, allerdings gefällt mir der Vorgänger wesentlich besser!

 

+ gute Übersicht

+ durchzugsstarker Motor

+ genialer V8 Sound

+ hervorragende Verarbeitung

 

- äußerst kostspielig

- exorbitanter Verbrauch

- scheusliches Lenkrad (passt eher in einen LKW)

- der Mittelteil des Lenkrades, wo der Airbag drunter sitzt ist mehr als billig!

^^

sowas akzeptiert man in einem Dacia, aber sicherlich nicht in einem Mercdes!!!

 

 

Wie immer gibts zum Abschluss noch ein Video. :p

 

 

 

 

Link zum Video: http://youtu.be/MU1tUrZWbVw

 

PS: Im blauen G vor uns saß ein echt cooler Typ, der ist dann sogar noch hinterher gefahren, um stolz zu erzählen, dass sein G schon 900.000 KM auf der Uhr hat. :cool:


10.09.2012 19:44    |    Goify

Interessanter Fahrbericht über einen Wagen, den ich nie haben werde. Weder will, noch kann ich ihn mir leisten. Er ist einfach nur ein Spielzeug.

Drei Dinge verstehe ich allerdings nicht ganz:

Zitat:

Er liegt immer noch gut auf der Straße, ist jedoch im Vergleich zum G55 etwas komfortabler geworden[...]

Ich dachte, das wäre der G55.

 

Zitat:

Da beim G (W463) Gott sei Dank nicht die Devise gilt "form follows function" ist die Übersicht sehr gut.

Wenn die Übersicht sehr gut ist, stimmt doch der Ausspruch von "form follows function".

 

Zitat:

- exorbitanter Verbrauch

Wenn du den Verbrauch nicht kennst, warum weißt du dann schon, dass er zu hoch ist? Vielleicht kommt man ja im Alltag mit 15 Liter hin, was doch ganz okay wäre.

 

Sorry für die Erbsenzählerei, aber wenn der Testbericht schon so gut und ausführlich ist, will ich wissen, was es mit den oben genannten Punkten auf sich hat.


10.09.2012 19:49    |    plaustri20

Ich hab in der C-Klasse (die das gleiche Lenkrad hat) auch schon festgestellt, das sich das Lenkrad im Actros besser machen würde.

Ansonsten guter Bericht, aber bisschen ausführlicher hätte ich ihn mir schon erwartet, nichts destotrotzsuper geschrieben und zum Wagen "... keiner fühlt es so wie du..." (um mal die Hornbach-Werbung zu zitieren)

Welchen Motor hatte denn der Marathon-G? Den 72PS-Saug-Diesel? (Achtung: Insider:D)


10.09.2012 19:50    |    Fensterheber48361

Nein, eben nicht der G55 sondern der G63, der G63 ist die AMG Version der aktuellen G-Generation, der G55 hatte seine Zeit vor der jetzigen. :)

G55 = Altes Modell

G63 = Dieses Modell


10.09.2012 19:52    |    Goify

Ach so, das war der 63er. Hatte mich erst verwirrt mit den 5,5 Litern Hubraum.


10.09.2012 19:53    |    124er-Power

@ Goify

 

Zitat:

Da beim G (W463) Gott sei Dank nicht die Devise gilt "form follows function" ist die Übersicht sehr gut.

Ist korrigiert. ;)

 

Der G63 ist komfortabler geworden, mit dem G55 willste keine Langstrecke fahren. ;)

 

Verbrauch: Der G55 verbraucht gute 20 Liter, da wird der neue (G63) nicht wesentlich besser sein.


10.09.2012 19:54    |    124er-Power

@plaustri

Zitat:

Welchen Motor hatte denn der Marathon-G? Den 72PS-Saug-Diesel? (Achtung: Insider)

G350 BlueTEC, steht doch ganz oben im Text ;)

 

PS: War wie gesagt nur eine kurze Testfahrt, daher der etwas kurze Bericht.


10.09.2012 19:55    |    plaustri20

Der hat auf den Neuen 350er Diesel mit schon fast ´ne Million Kilometer?? Wow, der fährt ja Tag & Nacht:eek:


10.09.2012 20:01    |    Goify

Der blaue G ist sicher kein 350er. Höchstens ein 300 GD.


10.09.2012 20:02    |    plaustri20

Genau DEN meine ich, 124er:D

(Und falls es doch einer ist: Welche Verschleißteile braucht so ein moderner Diesel auf einer Million km?)


10.09.2012 20:10    |    Yoshi007

Dieses Auto ist in der heutigen Zeit sicher genau so überflüssig wie ein Sandkasten in der Sahara. Dennoch polarisiert er mit seinem urtümlichen Design immer noch und ist vlt. gerade deswegen so faszinierend.

 

Bei einem Listenpreis von 137.504,50 Euro dürfte er aber wohl nur ein paar betuchte Scheichs anziehen, die mal wieder etwas Spaß im heimischen Sandkasten haben möchten.


10.09.2012 20:14    |    Antriebswelle12765

Sehr gewöhnungsbedürftig! :(


10.09.2012 20:15    |    124er-Power

@ plaustri

 

Hatte dich falsch verstanden. :eek:

Welchen Motor der drin hat, hab ich leider nicht gefragt. Deswegen weiß ich auch nicht, was der schon alles erneuern musste.


10.09.2012 20:16    |    bjoern1980

Zitat:

Vom Stand weg geht der G55 allerdings etwas besser vorwärts.

Stimmt nicht. Meine beiden G55 (500 und 507 PS) waren beide mit 5,5sek auf 100 angegeben und das Drehmoment des G63 ist ebenfalls höher - dein Eindruck täuscht also, wenn auch minimal.

 

Der G63 erscheint mir auch nicht viel langstreckentauglicher als der G55. Etwas agiler, dank viel Elektronikschnickschnack, aber wirklich komfortabler als der G55 - nicht wirklich.

 

Nun schaut er außen aus wie von ATU missbraucht und innen wie ein Taxi, das sind zumindest die Dinge, die mir in Erinnerung bleiben von 2 Tagen probefahren.

Schade, dass Mercedes soetwas aus dem AMG gemacht hat.

 

Den Sound hast du gar nicht im Vergleich zum G55 erwähnt. Mir erscheint der G63 etwas leiser, der Sound etwas synthetischer, weniger spektakulär (klar, da fehlt der Kompressor mit seinen Eigengeräuschen).


10.09.2012 20:59    |    124er-Power

@björn

 

Kann auch subjektiv sein, jedenfalls meinte auch der G55 owner, dass er vom Stand besser geht.

Langstrecke habe ich bisher nicht testen können, auf der Landstraße kam er mir jedenfalls etwas sanfter gefedert vor.

 

Wenn du den Wagen 2 Tage hattest, kannst du das natürlich etwas besser beurteilen.

 

Sound war in der Tat etwas leiser als der 55er.


10.09.2012 21:10    |    bjoern1980

Zitat:

jedenfalls meinte auch der G55 owner, dass er vom Stand besser geht.

Dann täuscht sich der "G55 owner", da genügt ein Blick auf die Zahlen.

 

Als ich meinen ersten G55 abgeholt hatte (Februar 2008), hast du mich aus dem Wagen kaum herausbekommen. Der 63er hat mich wirklich nicht fasziniert, da hat - für mich - ein "alter" G55 wesentlich mehr Charme. Für mich muss ein G auch in 2012 innen nicht aussehen wie das Raumschiff Enterprise und wenn ein Turbo nunmal wesentlich langweiliger klingt, als ein Kompressor, dann sollte man zu der Entscheidung stehen und den Wagen auch so klingen lassen.

Ansonsten gebe ich dir völlig recht, es gibt einige Dinge, die am G einfach absolut nicht passen, die bescheuerte Frontpartie mit Monsterstoßfängern und diesem LED-Gedöns (das hast du doch hoffentlich auch kritisiert? :D ) nimmt dem Wagen das bislang vorhandene Understatement.

Mit meinem ersten G55 war für einen Laien kaum ersichtlich, ob AMG oder 300GD "Bauernversion" (dank Anhängerkupplung). Die neueren Modelle schauen anhand der auffälligen Alufelgen schon deutlich nach "mehr" aus. Leider passt das gut in die heutige Zeit.

 

Ich habe heute übrigens einen CLS Shooting Brake hier in HH zu sehen bekommen (BB-Kennzeichen, komplett ungetarnt, mitten in der City geparkt) - Mercedes verkommt mehr und mehr zur Lifestyle-Marke.

Hatte man beim ersten CLS noch Mut und ein wirklich besonders Auto auf die Räder gestellt, geht der aktuelle CLS in der Masse (vor Allem der MB-Modellpalette) unter und fällt selbst als "Shooting Brake" nicht auf (war natürlich ganz lifestylelike in peinlichweiß lackiert).


10.09.2012 21:19    |    124er-Power

Björn, Zahlen sind das eine, wie man etwas subjektiv empfindet das andere.

Auf 100 isser schneller, aber von 0 auf sagen wir mal 20 geht der 55er brachialer zugange.

 

Lies doch mal meinen Text durch, hab so einiges kritisiert! ;)

 

Ich würde nie im Leben einen neuen G haben wollen, schon allein der Innenraum ist abstoßend!

 

Bist du zufällig auch schon den G65 gefahren, oder hast es vor?


10.09.2012 21:29    |    Spurverbreiterung46655

Das Wahnsinnige ist doch, dass man auch mit dem G63 andernorts als arme Socke abgestempelt wird, da es wohl für den G65 nicht gereicht hat. In China, VAE und Russland sitzt wohl 90% der Kundschaft.


10.09.2012 21:30    |    bjoern1980

Weißt du wie schnell der G55/G63 von 0 auf 20 ist? Den Unterschied wird niemand ernsthaft spüren. ;)

 

Nein, der G65 interessiert mich nicht, ich nehme auch nicht an, dass in HH ein Vorführer verfügbar sein wird. Der ist wirklich nur für China, Russland und Nahost gedacht.

 

Am 21.09. werde ich den neuen Range Rover live erleben, darauf freue ich mich. Den hat man offenbar ernsthaft verbessert, auch wenn ich mit dem Design anfangs so meine Schwierigkeiten hatte.


10.09.2012 21:32    |    124er-Power

In München wirds auch keinen Vorführer geben, die Kosten sind einfach zu extrem meinte der Verkäufer. :p

 

Der Range soll ja laut TV Bericht bis zu 400 KG leichter geworden sein. :eek:

Schreib doch mal bitte nen Blog drüber. :)


10.09.2012 21:34    |    bjoern1980

Zitat:

Das Wahnsinnige ist doch, dass man auch mit dem G63 andernorts als arme Socke abgestempelt wird, da es wohl für den G65 nicht gereicht hat.

Wenn du dich als "arme Socke" abstempeln lässt, ist das doch dein Problem (dein persönlicher Wahnsinn quasi).

 

Der G65 wird von der Leistungsentfaltung und von der Laufkultur ein gänzlich anderes Fahrzeug sein, als der G63, insofern würde ich da auch nicht auf ein "hat für den G65 nicht gereicht" tippen wollen.

 

Ich fahre V12 auch lieber in dazu passenden Fahrzeugen und nicht im G. Da ist der V8 im Grunde schon ein totaler Wahnsinn, um beim Thema zu bleiben. ;)


10.09.2012 21:36    |    bstid20

Hab so einen auf der IFA gesehen zuletzt, so wuchtig sieht er Live aber nicht aus wie auf den Bildern.

 

Und wieso bei 120 schluss? War er nicht bei ca. 200 abgeriegelt?


10.09.2012 21:37    |    bjoern1980

Zitat:

Der Range soll ja laut TV Bericht bis zu 400 KG leichter geworden sein. :eek:

Meine persönliche Sorge: man hat irgendwo an der Qualität gespart (ich hoffe es nicht).

Ansonsten zweifellos ein Wahnsinnswert. Der neue RR läuft als V8-Kompressor (ja, der hat ihn noch) übrigens tatsächlich ab Werk 250, vorausgesetzt, man ordert die (mMn hässlichen) 22"-Felgen.


10.09.2012 21:39    |    Spurverbreiterung46655

@Bjoern

Ich persönlich werde eh nicht in die Bredouille kommen, da ich mir einen G63 weder leisten kann noch will (lieber eine gemütliche ETW für das Geld). Habe das ganze Schauspiel aber mal an anderer Stelle im Ruhrgebiet beobachtet. Ein paar "Export-Import-Händler" haben sich in der Innenstadt getroffen, um mal die Autos zu pilotieren. Praktischerweise gleich vor dem Eiscafe, wo ich auch saß. Da kam dann einer an mit einem C63 AMG, stolz zeigt er auch die Kotflügelbeschriftung. Keine 10 Minuten später kam ein anderer "Kollegah" mit einem CL 65 AMG. Der "V12 Bi Turbo" Schriftzug hat dem armen C-Fahrer den ganzen Tag versaut. Er ist dann abgezogen wie ein geschlagener Köter. Die anderen sind nämlich noch 1 Stunde im Kreis gefahren - ohne ihn :rolleyes::D

Realsatire pur.


10.09.2012 21:41    |    124er-Power

@ bstid

 

Der is bei 210 Km/h abgeregelt ;)

 

@björn

 

Vielleicht hat der RR jetzt nurnoch FWD :D

Oder die haben Leichtbau betrieben.

 

Derzeit werden ja irgendwie alle Fahrzeuge leichter, egal ob Porsche 991, oder Mercedes SL.


10.09.2012 21:53    |    bstid20

Hab irgendwie 120 gelesen, my fault sorry...


10.09.2012 22:12    |    bjoern1980

@croco

Ich weiß was du meinst. Diese "Kollegah"-Fraktion kann ich einfach nicht ernstnehmen. Zum Einen, weil man sich dunkel vorstellen kann, womit das Geld verdient wird und zum Anderen, weil ich die Kombination aus AMG-Mercedes, H&M-Klamotten und - nennen wir es "suboptimaler Wohngegend" - etwas seltsam finde.


10.09.2012 22:14    |    124er-Power

Ich sag nur Berlin Kuhdamm :o

 

Man sehe sich nur mal dieses Video an.

http://youtu.be/E8a2dLVeZm4


10.09.2012 22:19    |    Spurverbreiterung46655

So ungefähr sieht das an jedem sonnigen Tag auch im Ruhrgebiet. HH usw. aus. Wie Freiluft-Theater.

 

http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=dkHqdePakMo&feature=endscreen :confused:


10.09.2012 22:22    |    124er-Power

Hm, wundert mich, dass der Typ net ausgestiegen ist und den Filmer die Kamera / das Handy weggenommen hat.

 

In München fahren immer nur die ganzen Angeber mit ihren Ferraris und co. die Straße auf und ab. :D


10.09.2012 22:25    |    Spurverbreiterung46655

Und in London prollen die gelangweilten Scheichs :D :o

 

http://www.youtube.com/watch?v=ZbB1RwpuTRY


10.09.2012 22:30    |    124er-Power

Den Lambo in Blutorange oder was das sein soll hab ich schon öfters gesehen.

In Monaco prollen se alle. :D


10.09.2012 22:47    |    Spurverbreiterung17353

Giants an Tour, da denkt man an eine Elefantenausstellung. Die G-roadshow läuft übrigens noch...

 

http://www.mercedes-benz.de/.../giants_on_tour_2012.html

 

http://www.giantsontour.de/car_g63amg.php#


10.09.2012 23:25    |    Drahtfahrer

bei uns in ingolstadt geben die an mit ihren leassings volkswagen audis an von a1 bis r8:D


10.09.2012 23:40    |    bjoern1980

Zitat:

Hm, wundert mich, dass der Typ net ausgestiegen ist und den Filmer die Kamera / das Handy weggenommen hat.

Nein, die sind relativ entspannt. Hätte er geantwortet "wir übergeben die Videos anschließend der Polizei, weil eure Gesichter darauf zu erkennen sind" , hätte das vermutlich anders ausgesehen. :cool:

 

Diese Türsteher-Fraktion darf im Übrigen auch ungestraft im Parkverbot stehen, ohne, dass die Sheriffs eingreifen. Fährst du aber am Sonntag bei gutem Wetter deinen alten Ferrari in der City spazieren, bekommst du von der Rennleitung ungefragt eine Belehrung zum Thema "sinnloses Herumfahren". ;)


11.09.2012 07:50    |    Diesel73

Schöner Bericht, schickes Auto. Er spricht allerdings eine völlig andere Zielgruppe an, als der Urgedanke der G-Klasse. Zeiten ändern sich. Der Neue ist echt auf dem Stand "heute", positiv wie negativ.


11.09.2012 09:06    |    Matlock

Nettes Spielzeug, aber nicht mehr zeitgemäß. Die Wagen ist auch komplett kastriert. Fährt man damit enge Keheren und gibt richtig Gas, regelt das Motormanagement die Leistung auf ein Minimum, damit damit der G ja nicht quer kommen kann. Abgeregelt bei 210??? Genügt also allenfalls zum City-Prollen oder fürd Gelände. dafür ist der G63 allerdings zu schade, dann doch lieber den Diesel.


11.09.2012 09:37    |    Roter Blitz 1.3 CDTI

Hallo Leute

 

Der Wagen ist der beste Geländewagen und ein absoluter Traumwagen.


Deine Antwort auf "Fahrbericht: Mercedes G63 AMG"