• Online: 4.106

Tinos Stammtisch

14.11.2011 18:33    |    tino27    |    Kommentare (68)

Irgendwie gleichen sich die Bilder und Meldungen immer wieder und jedes mal fragt man sich, warum so viele Menschen meinen, dass für sie die Physik nicht gilt. Ist es Selbstüberschätzung, Unwissenheit, Ignoranz oder Hoffnung für den kurzen Moment? Bei der Meldung, die Anstoß für den Artikel war, kamen viele Faktoren zusammen. Nebel, Frost, abschüssig und dazu noch auf einr Brücke.

 

Was auch immer es sein mag, diese Fahrer wird es wohl immer geben. Aber jetzt wo es wieder kalt wird - passt auf euch auf.


15.11.2011 07:48    |    FindusKitty

Zumindest der Wirtschaft hilft es ;)


15.11.2011 08:34    |    Hartz4Fahrer

Wundere mich auch jedes Jahr über die ersten Glatteisunfälle. Allerdings wann ist man zu schnell? Wenn man schneller als der Angsthase mit 40 km/h ist oder wenn man nur 80 fährt?

 

Ich erinnere mich noch gut an einen Winter mit viel Eis und Schnee. Ich war mit einem Transporter unterwegs und hatte eine längere Strecke vor mir. Die Autobahn war nur auf der rechten Seite geräumt und vor mir ein Auto, er fuhr immer nur seinen 50 km/h Schnitt und hinter uns eine riesen Schlange. Überholen unmöglich. Nach etlichen Kilomtern endlich die Überholmöglichkeit und mit mir überholten sehr viele Fahrer den Schleicher. Waren wir jetzt zu schnell oder der Vordermann zu langsam?


15.11.2011 08:39    |    micci1

Kannst du dir aussuchen.

 

Aber heute ist es ja auch ordentlich Glatt. Als ich die Straße überquerte, konnte ich von der einen Seite auf die andere rutschen und das um 8:00 Uhr. :D


15.11.2011 10:14    |    pieb

Zitat:

...ich selbst habe knappe 190ps ....

Da spricht dein Profil aber was anderes...:D


15.11.2011 10:57    |    stef 320i

Wie immer.... Die Bösen VW/Audi/BMW/XYZ-Fahrer....

Lasst Euch mal was Neues einfallen ;)


15.11.2011 11:05    |    Marodeur

Manche sollte man vielleicht mit einem alten Fiat Uno zwangsbeglücken damit sie wieder wissen was 160 km/h an sich bedeutet wenn alles scheppert und man das Gefühl hat das Auto zerlegts gleich ohne Fremdeinwirkung... :D

 

Man kann gegen alte Karren wettern was man will, die Sicherheit mag im Vergleich absolut unterirdisch sein. Aber das Gefühl für die Geschwindigkeit war definitiv besser vorhanden bzw. man hatte mehr Respekt davor. ;)


15.11.2011 11:23    |    langas

ganz einfach, ihr könnt alle nicht autofahren.

 

ein echter champignon gibt immer vollgas.

 

lieber tot als bronze.

 

wir sehen uns in düsseldorf, am 3. und 4. dezember beim ROC.


15.11.2011 11:26    |    Goify

Daher gibt es ja Geschwindigkeitsmesser. Aber wenn der Vergleich fehlt, wird es schwierig, den angezeigten Wert deuten zu können. Mein erster Golf II (55 PS) war bei Tempo 120 richtig laut und vibrierte arg, sodass man nur selten schneller fuhr. Der spätere Golf 2 mit 90 PS war ein Unterschied wie Tag und Nacht. 160 km/h auf der BAB? Kein Problem, obwohl das Fahrwerk und die Karosse absolut identisch waren.

Jetzt bei Neuwagen fragt man sich, warum man so mit Tempo 160 über die Bahn bummelt. Dabei ist es faktisch eine sehr hohe Geschwindigkeit, denn man legt innerhalb einer Sekunde 45 Meter zurück. Also mal zwei Sekunden auf das Navi geschaut und man ist fast zwei Leitpfosten weiter.

Wer da auf die Idee kommen kann, dass dieses Tempo bei Schnee noch fahrbar ist, dem ist nicht mehr zu helfen.


15.11.2011 11:27    |    Goify

@langas: Düsseldorf im neuen Knast? Ich bin am Freitag dort.


15.11.2011 11:50    |    Tagessuppe

Voriges Jahr im Dezember:

 

Schneebedeckte Autobahn in den Alpen und ich hatte bei 80km/h mit Quattro schon ein ungutes Gefühl, als mich plötzlich mit c.a. 100 ein Bursche mitte 20 in einem nagelneuen opel Corsa überholte.

Ich wusste es war nur eine Frage der Zeit, obwohl ich es ihm sicher nicht gewünscht habe.

5 km weiter stand er verkehrt auf der Fahrbahn. Totalschaden da in einer Kurve gegen die Betoneitwand geprallt.

 

Ich machte mein Fahrversuche mit einem popeligen Einsergolf Diesel und habe ihn trotzdem nicht geschrottet, weil ich ihn mir damals vom Mund abgespart hatte.

Scheinbar haben einige jeglichen Bezug zu materiellen Gütern, sowie zur Physik verloren.

 

Tagessuppe der auf 500.000 unfallfreie Kilometer zurückblickt.


15.11.2011 12:21    |    pieb

An meinen Polo 86c erinnere ich mich auch gerne...war wirklich anderes fahren, 45PS, mit ach und krach auf 140-150 km/h und man hat Blut und Wasser geschwitzt...:D


15.11.2011 12:21    |    Hartz4Fahrer

Zitat:

Schneebedeckte Autobahn in den Alpen und ich hatte bei 80km/h mit Quattro schon ein ungutes Gefühl, als mich plötzlich mit c.a. 100 ein Bursche mitte 20 in einem nagelneuen opel Corsa überholte.

Ein geübter Fahrer hätte vielleicht den Wagen nicht gedreht, wären dann die 100 km/h auch zu schnell oder sind sie zu schnell, weil man selber langsamer fährt?


15.11.2011 12:29    |    Goify

Sie sind immer dann zu schnell, wenn ein Ausweichen oder abruptes Bremsmanöver nicht mehr möglich ist.

Also beispielsweise ist eine schneebedeckte Kurve mit Tempo 60 noch fahrbar, ohne dass alle Lämpchen angehen und man gegenlenken muss, kann es sein, dass es zu schnell ist, wenn dann bei einem Bremsmanöver sofort der Kurvenaußenrand näher kommt.

Es reicht ein Reh, Eisklumpen, Stein, Reifen oder nur ein aufleuchtendes Bremslicht.

Es heißt ja nicht umsonst, dass man innerhalb der Sichtweite anhalten können muss. Also bei Schnee und Tempo 100 wohl mind. 200 m freie Sicht und keiner direkt davor. Auch in Kurven muss man noch anhalten können. Nur kann man in Kurven kaum 200 m weit sehen.


15.11.2011 12:32    |    Hartz4Fahrer

Ist eigentlich alles klar soweit. Ich erlebt häufig die Aussagen: Der Raser usw. Wenn man dann mal näher hinterfragt, dann kommen immer unsinnige Antworten und meistens nur weil der Schnellfahrer dann schneller kann und will.


15.11.2011 12:58    |    Goify

Und auf das obige Beispiel von Tagessuppe bezogen heißt das: Man fährt mit einem verkehrstüchtigen Wagen 80 km/h und man hat ein mulmiges Gefühl, weil er kurz vor dem Ausbrechen ist, also zu schnell. Da sind Tempo 100 noch viel stärker zu schnell. :D


15.11.2011 14:01    |    micci1

Zitat:

Beispiel von Tagessuppe

Der Nick ist fast so gut wie "Himbeertörtchen". :D:D

 

 

@Goify

 

Abrut bremsen konnte man heute morgen selbst bei 20 km/h nicht. :eek:


15.11.2011 15:48    |    schnacky

So ein Fall wie der Kerl in der Meldung bin ich sicher nicht!

 

Ich kann aber auch nicht verstehen warum man bei nur leicht feuchter Fahrbahn(im Sommer) nur noch 60 auf der BAB fahren muss und auch nicht mehr in den Rückspiegel gucken braucht?

 

In Sachen Winter/Regen/Nebel kann ich euch nur zustimmen!


15.11.2011 17:20    |    Nasenpfahl

Zitat:

ganz einfach, ihr könnt alle nicht autofahren.

 

ein echter champignon gibt immer vollgas.

 

lieber tot als bronze.

 

wir sehen uns in düsseldorf, am 3. und 4. dezember beim ROC.

Wenn mir so einer reinknallt, und ich kann mich noch frei bewegen, dann geht der erste Griff nich zum Warndreieck, sondern zum Radschlüssel. Die Verletzung stammte dann - ganz klar - vom Unfall.

 

Jeder macht mal Fehler, so mancher mit Vorsatz.


15.11.2011 17:35    |    chris230379

Hoffnung, oder besser Wunschdenken für den kurzen Moment.


15.11.2011 18:10    |    amin380

Kann mich den Vorrednern nur anschließen:

- wenn die mongos in eine 90° kurve morgens um 5:30 bei -1°celsius rausfliegen und das schöne auto aufm deich landet....gibt dann wohl KEINE wheinachtsgeschenke für den Idioten....woran DAS wohl lag...?

zu schnell?,sommerreifen?Hach.....und wenn noch jemand sagt ER merkt KEINEN Unterschied bei Glatteis/schnee ob er SR oder WR drauf hat:GLAUB ich nicht!

Ich fahre seit 23 Jahren Auto Unfallfrei und merke sogar den Unterschied ob ich GUTE oder SCHLECHTE WR drauf hab !!!

Und der ist so gravierend das ich NUR noch ERGEBNISbeste reifen Kaufe!!

selbst bei nur einem meter bremswegunterschied hab ich WENIGER streß,wenn ich keinen unfall baue.UND SEHR oft sind es andere die den Verursachen.

in diesem Sinne....guten rusch


15.11.2011 18:28    |    Nasenpfahl

Bedenke aber, dass die Testergebnisse nicht für dein Auto nicht zutreffen müssen.


15.11.2011 18:44    |    micci1

Ich mag die doppelten Verneinungen immer net. :p


16.11.2011 11:35    |    Johann24

Bin im Winter in Nordschweden bei starken Schneefall unterwegs. Ich konnte kaum etwas sehen. Schneeverwehungen auf der rechten Straßenseite, schiefe Schneedecke. Aus diesem Grund fuhr ich genau in der Mitte der Straße. Plötzlich hinter mir Lichthupe und akustisches Horn. Ein LKW kam mit einer sehr hohen Geschwindigkeit angefahren, ich machte Platz und der LKW fuhr mit einer beachtlichen Geschwindigkeit an mir Vorbei. Bei einer Sicht von 20 Meter hatte der LKW mit Anhänger bestimmt 80 Km/h auf dem Tacho gehabt. Sollte irgendwas auf der Straße stehen, der Typ hätte alles über den Haufen gefahren.


16.11.2011 12:14    |    humanerror

@pieb :D lass dich mal nicht täuschen


16.11.2011 14:37    |    Tagessuppe

@Hartz4empfänger

Wenn ein geübter fahrer mit 80 in die Kurve fahrt und der Wagen am Limit ist, pickt auch ein geübter fahrer mit 100 in der Betonwand ;)

Die Physik lässt sich nun mal nicht austricksen und Quattro gegen 2WD bringt auch keinen Vorteil für den Frontkraxler.


16.11.2011 21:30    |    humanerror

Wennst den Baum siehst, in den du rein fährst, hast untersteuern.

 

Wennst ihn nur hörst, hast übersteuern. :D


29.03.2012 16:13    |    Downloadmaster007

Ich kann es aber auch nicht verstehen das manche Leute bei Schnee oder einfach auch Kälte einfach meinen das Sie nicht schneller als 50 fahren können. Das kann auch schon zu schnell sein. Mich stört es dann nur solche Autos zu überholen, was ich auch häufig schon gemacht habe. Man muss doch der Strecke entsprechend fahren und nicht nur dem Wetter. Wenn es einige Kilometer gerade aus geht und bis zu 5 cm Schnee auf der Fahrbahn liegt, dann kann man da auch noch 100 fahren. Aber ich muss die Physik kennen und wenn die Kurve kommt entsprechend langsamer fahren. Habe es schon oft erlebt das ich durch manche Kurve dann mit 20 oder weniger gefahren bin, da es einfach zu glatt ist. Wenn da nun jemand dabei ist der sich sagt pauschal 40 dann war es das bestimmt.


30.03.2012 06:55    |    X_FISH

[...] Man muss doch der Strecke entsprechend fahren und nicht nur dem Wetter. [...]

 

Eben. Mach mal bei schneebedeckter (!) Straße bei Tempo 80 eine Vollbremsung ohne ABS -> Jippeee!

 

[...] Wenn es einige Kilometer gerade aus geht und bis zu 5 cm Schnee auf der Fahrbahn liegt, dann kann man da auch noch 100 fahren. [...]

 

Mach bitte nächsten Winter den oben beschriebenen Test. Aber bitte, bitte, bitte nur dann, wenn du niemanden außer dich selbst gefährden kannst.

 

Grüße, Martin


30.03.2012 08:50    |    Drahkke

Manche Zeitgenossen denken eben nur ans Fahren und nicht daran, daß sie auch gelegentlich mal bremsen müssen...


Deine Antwort auf "Bei Nebel und Glätte überholen - Autos mit Physikdeaktivierung"

Der Schreiberling

tino27 tino27

Q=A*v ; E=T+V ; F=m*a

Volvo

 

Die Neugierigen

  • anonym
  • e61530d
  • ik91
  • Entenhandel
  • Segler740d
  • chimme
  • El-Born
  • DaniReu91
  • Supxemebrian
  • _Mettigel

Blogleser (79)

Abgegebene Denkanstöße