• Online: 1.394

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

12.08.2014 08:04    |    Joker1987    |    Kommentare (6)

"Hallo und herzlich willkommen zum 47. Internationalen Osnabrücker Bergrennen, ausgerichtet vom MSC Osnabrück." So oder so ähnlich muss die Eröffnung am Freitag zum Osnabrücker Bergrennen gewesen sein. Wir sind am Samstag nach einer 3 1/2 stündigen Fahrt in Osnabrück angekommen. Bemerkenswert war, die wirklich sehr gute Beschilderung. An jeder Kreuzung befand sich ein Richtungsweiser, der dank seiner auffälligen Farbe nicht zu übersehen war. Wir folgten also den Pfeilen und kamen an einer Gabelung an, wo uns freundlich die Richtung zum Parkplatz gewiesen wurde. Wir fuhren einen zur Einbahnstraße umfunktionierten gut ausgebauten Feldweg entlang und stießen auf den nächsten Einweiser. Er wies uns nach links auf das Feld, wo ich das erste Mal Muffensausen bekam, da mein Auto ja was tiefer ist. Ich deutete freundlich daraufhin und der Platzwart konterte " Da waren aber heute schon ganz andere hier.“ Na gut ich wollte ihm glauben. Also schlich ich das Feld entlang bis zu meinem gewiesenen Parkplatz. Ich staunte wirklich nicht schlecht, mit welchen Autos manche angerückt sind. Es war von Maserati, über Ferrari und Käfer wirklich alles vertreten auf diesem Feld.

 

Eingeparkt, Rucksack auf und Kamera/Handy griffbereit. So starteten wir unsere Tour bei strahlendem Sonnenschein. Der erste Eindruck war großartig. Viele Zelte, viele Autos, viel Sound. Man wusste nahezu gar nicht wo man zuerst hinschauen sollte. Die Fahrerlager waren überall verteilt.

Im Kopf legte man sich einen Schlachtplan bereit, damit man auch nichts verpasst. Doch was denkt ihr wie schnell der über den Haufen geworfen war. Ich stehe persönlich unglaublich auf das Rallye/Bergrennauto schlechthin, den Audi Quattro. Und genau der musste ja schräg der Kasse gegenüber stehen. Also Plan im Kopf verworfen und auf ihn mit Enthusiasmus. Ich wusste natürlich gleich wem dieses anbetungswürdige Fahrzeug gehörte: Keith Edwards. Knips, da ist auch schon das erste Bild. Unweit am Straßenrand stand auch gleich der nächste Blickfang. Ein Ford Focus RS. Ein Traum in Weiß. Doch dem nicht genug, man erspähte am Start durch die Menschenmassen ein Auto, was seltener nicht sein könnte. Da stand der Traum meines zukünftigen Mannes. Das Auto, dem er seit er einen Führerschein hat, nach jagt. Ein Corsa C Super 1600. Alles andere aus den Augen gelassen, sofort Richtung Corsa gesteuert. Rechts im Augenwinkel noch die schwarze Witwe (Opel Rekord C) entdeckt, dennoch erst auf dem Weg zum Corsa. Er stand ja startbereit und so hörte er sich auch an. Wir standen direkt dahinter und ich kann nur sagen, wenn ich das so schreibe bekomme ich schon wieder eine Gänsehaut. Als er dann startete reichte völlig, ob der ganzen Menschen, der Sound. Man brauchte ihn gar nicht zu sehen.

 

Wenige Sekunden später startete bereits der nächste mit einer Soundkulisse, dass die Gänsehaut gar nicht mehr zur Entspannung kam. Das ist einfach ein Erlebnis, da gehören wir hin, dass ist unsere Leidenschaft. Um ein paar gute Fotos machen zu können und auf der Suche nach 3 ganz speziellen Autos liefen wir die Startreihe und einen Teil des Fahrerlagers ab. Wir fotografierten vom C Coupé über Corrado und Formel Rennwagen alles was uns vor die Linse kam. Doch die drei Autos vom Bergrennen in Glasbach zeigten sich nicht. Also drehten wir um und suchten uns ein Plätzchen an der Strecke. Video Aufzeichnung war nun die Devise. Und gucke da schau hin auf einmal platzten sie den Berg hoch, gut es waren nicht drei es waren "nur" zwei, aber da waren sie die Monster die Opel erschuf. Der Vectra GTS und der Astra G. Beide als DTM Versionen. Unglaublich schön anzusehen, ein Sound zum niederknien.

 

In Zeitabständen weniger Sekunden fuhren Rennwagen an uns vorbei mit Geschwindigkeiten Jenseits von gut und Böse. Da bleibt der ein oder andere Crash nicht aus. Was man dieser Veranstaltung absolut zugutehalten muss, ist die Orga. Die war aller erste Sahne. Wenn ein Fahrzeug unfreiwillig die Strecke blockierte, waren die Streckenposten sofort zur Stelle, die Gelbe Fahne hing draußen, bereits gestartete Fahrzeuge durften ihren Lauf wiederholen, ein gewisser Porsche sogar 3 mal. Die Rennleitung, hier im Übrigen mit einem Range unterwegs, kümmerte sich sehr schnell um Räumung der Strecke, sodass die Zuschauer aber vor allem auch die Starter kaum warten mussten. Ich weiß nicht ob es an der Kürzeren Strecke, oder der nicht so verwundenen Strecke lag, aber in Glasbach dauerte es das Wochenende zuvor deutlich länger. So eine Wartezeit, als Fahrer bei 28Grad Außentemperatur, kann sichtlich anstrengend sein. Daher von uns ein dickes Lob an die Veranstalter.

Unter anderem auch wegen der Verpflegung und den Attraktionen die auch den kleinen Rennfahrern unter uns geboten wurden. Die Renntaxis Golf R und Audi R8 waren gut besetzt. Auch die schwarze Witwe hatte immer einen Beifahrer, der für den guten Zweck 70Euro für eine Fahrt spendierte, gefunden. Toiletten waren ausreichend vorhanden, sodass eigentlich niemand gezwungen war sich in die Büsche zu verkrümeln. Die Einsicht auf die Strecke war gut, trotz der doppelten Leitplanken konnte man die Autos gut sehen. Die Absperrungen für die Zuschauer wurden, soweit wir das beurteilen konnten, gut eingehalten und auch die Verpflegung ein Stück abseits vom Start war durch einen Imbiss gesichert.

 

Aus Sicht der Fahrer gab es auch keinen Anlass sich zu beschweren. Verpflegung lag bei dem Teams selber, die Duschmöglichkeiten wurden gerne in Anspruch genommen, ebenso wie die angesprochenen Toiletten. Wobei man da darauf zu achten hatte, wo man hin ging. Lobenswert war der Zusammenhalt unter den Fahrern, die sich außerhalb der WP prima verstanden. Am Ziel hatte der Veranstalter Freigetränke für die Fahrer bereitgestellt, damit in der Wärme niemand nach Wasser lechzen musste. Weiterhin positiv aus Sicht der Teilnehmer waren die Ergebnislisten, die es direkt nach jedem Lauf für die jeweilige Klasse ausgehändigt gab. So war man immer auf dem aktuellen Stand. Kritisch ist vielleicht ein wenig gesehen worden, dass die einzelnen Startgruppen bei der Siegerehrung aufeinander warten mussten. Natürlich freute man sich zusammen feiern zu können, aber andererseits musste ja auch noch viel gepackt werden und der Weg nach Hause ist für manche auch etwas weiter gewesen. Aber insgesamt waren wohl auch die Fahrer mit der Veranstaltungsorganisation zufrieden und freuen sich aufs nächste Jahr, wenn der Berg in Osnabrück wieder ruft.

 

Das einzige was ich aber nur wegen meiner persönlichen Erfahrung dort anmerken muss, ist einfach vielleicht vor dem Parkplatz darauf hinzuweisen, dass mit Tieferlegung der Parkplatz nicht die beste Wahl ist. Auf der Ausfahrt bin ich Zick zack Linien gefahren um den Feldrillen auszuweichen und mir nicht die Schürze abzureißen.

Aber grundsätzlich ist das Bergrennen absolut eine Attraktion, die für uns im nächsten Jahr wieder im Programm steht.

 

P.S: Wir haben dort sogar Kontakte für unsere Rallyekarriere knüpfen können und danken Marcel Weckheuer und Team für die Tipps, die wir seit dem Bergrennen bereits von Ihm erhalten haben. Also alles in allem eine rundum gelungene Veranstaltung. Es lohnt sich vorbei zukommen.

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

12.08.2014 09:33    |    PIPD black

Sehr schöner Artikel, ABER wo sind die restlichen Bilder und Videos?:confused::confused::confused::confused:

 

Bitte nachholen.:)


12.08.2014 10:43    |    Joker1987

Es folgt jetzt eh noch eine Erweiterung, in Text Form ;-) Die Videos muss ich mal sehen wie ich die laden kann. Die Folgen ggf. heute Abend.

 

Änderungen eingefügt: Sichtweise der Fahrer


12.08.2014 12:20    |    DerGroßmeister

Schöne Bilder und guter Bericht.

 

...der Blau-Orangene CQP kommt übrigens bei uns aus der Gegend :-)


12.08.2014 12:26    |    Joker1987

Ich danke euch, freue mich wenn euch der Artikel gefällt. :-) Wen es interessiert, die Artikel zum Glasbach Bergrennen vom 26.-27.07.2014 und der Wartburg-Rallye 08.08.-10.08. stelle ich dann in meinen persönlichen Blog ein.


12.08.2014 20:17    |    nova

Gut geschrieben :)

 

Hier noch ein Onboard vom Corsa. ;)

 

https://www.youtube.com/watch?v=YnvJO-XG4Sk


12.08.2014 20:29    |    Joker1987

Ja super :-) Danke für das bewegte Bildmaterial :-)


Deine Antwort auf "Einmal Berg und zurück"