• Online: 3.960

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

13.11.2013 10:14    |    Andi2011    |    Kommentare (68)    |   Stichworte: Straßenfunde

Ich erhalte immer wieder von Bloglesern und Freunden Fotos von „Straßenfunden“ für meine Blogreihe, die ihnen selbst vor die Kamera gekommen sind mit dem Angebot, diese zu verwenden.

 

Die Blogreihe Straßenfunde "Supporters“ zeigt diese Fahrzeuge, die wie gewohnt selten, skurril oder einfach besonders sind.

Heute ist der besondere Fund ein Passat B2 Variant.

 

Einige Leser werden sich erinnern, dass es in der Straßenfunde Reihe bereits einmal einen Passat B2 gab und wer mag kann hier noch einmal nachlesen. Dieser ist jedoch besonders und ihr werdet lesen warum.

 

Das Facelift des B2 kam 1985 und veränderte den Passat durch größere Stoßfänger, einen veränderten Frontgrill und anderen kleinen optischen Retuschen. Diese Variante die in Emden und Brüssel gebaut wurde, blieb bis zur Ablösung 1988 auf dem Markt und die Baureihe gilt mit über 3,3 Millionen gebauten Fahrzeugen als sehr erfolgreich.

Auch heute sieht man noch mal B2 im Straßenbild, denn der Wagen ist in der Youngtimer-Szene bisher nicht wirklich angekommen. Das liegt sicher auch an seinem Nutzwert, der ihn oft bis zum Schrottplatz durch viele Hände gehen ließ und die Wartung oft nicht konstant durchgehalten wurde und besonders der hier gezeigte Variant diente als billiges Alltagsauto und wurde oft maximal beansprucht und verschlissen!

 

Dabei hat der B2 viele Langzeitqualitäten mitgebracht. Die Motoren, insbesondere die Benziner gelten als pflegeleicht und robust. Obwohl er heute natürlich auch seine Schwachstellen, wie Türkanten, A-Säule, Heckklappe usw. kennt, war der B2 auch gegen Rost gut gewappnet, besser als viele seiner Konkurrenten der 80er Jahre.

 

Dieser Straßenfund ist ein Variant CL aus 1987 im seltenen Titanrot-Metallic mit dem 75 PS Motor. Die kleine CL Ausstattung wurde lediglich durch die Metallic-Lackierung und ein Radio-Alpha ohne Kassettenteil aufgewertet.

Jungfräuliche 79tsd. Kilometer hat der Variant auf der Uhr und wurde von der heute 76 jährigen Besitzerin und ihrem Mann vor 26 Jahren neu gekauft und seitdem im Alltag bewegt.

 

Er wurde gekauft, weil es ab und an sperrige Güter zu transportieren gab und der VW erledigte diese Aufgabe vorzüglich. Zudem so berichtet die alte Dame, gab es in den 26 Jahren nie ernsthafte Probleme mit dem Wagen und natürlich wird er seit 26 Jahren in einem VW Betrieb regelmäßig gewartet, was der Inspektionsaufkleber aus 2012 beweisen konnte.

So fällt es der rüstigen alten Dame auch bis heute nicht schwer, ihren Freunden und Verwandten zu wiedersprechen, die sie immer wieder auffordern, den Wagen doch gegen was Kleineres zu tauschen.

 

Dieser Passat Variant ist ein normaler Alltagswagen! Der sehr gute Zustand und die nette Geschichte dahinter machen diesen Variant zu einem besonderen Straßenfund der „Supporters-Reihe“ und ich bedanke mich bei einem meiner Stammleser, der ungenannt bleiben will, für die Einsendung dieses Fundes!

 

Danke für`s lesen!

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

13.11.2013 11:19    |    italeri1947

Lieber Andi!

 

Das ist ein schöner Fund! Gerade der 32B hat es auch nicht leicht - man kann fast sagen, dass die Dauerhaltbarkeit dieses Passat ihm bald das Genick bricht. Der 32B ist so robust und haltbar, dass viele Leute ihn noch heute eher als billigen Alltags-Hobel denn als echten Youngtimer ansehen. Selbst gepflegte Rentnerautos mit geringer Laufleistung haben, auch wenn die Fanszene das anders sieht, am realen Markt kaum einen messbaren Wert - dieser Variant hier wäre ein Kandidat für einen Verkaufspreis von 350 Euro; mehr als 500 würden trotz der offenbar guten Wartung bei VW und dem offensichtlich guten Zustand schwerlich drin sein.

 

Der 32B gilt für viele einfach nur als langweiliges altes Auto ohne Daseinsberechtigung. Während die damaligen Konkurrenzmodelle Opel Ascona C und Ford Sierra längst als angesagt und "cool" gelten, als Klassiker anerkannt sind oder im Begriff sind, anerkannt zu werden, geistert der 32B immer noch oft im Sechste-Hand-Zustand herum. Den TÜV schafft er irgendwie tatsächlich immer wieder aufs Neue, auch wenn die Optik das eigentlich ausschließen würde - was für seine enorme Haltbarkeit spricht.

 

Zitat:

Dabei hat der B2 viele Langzeitqualitäten mitgebracht. Die Motoren, insbesondere die Benziner gelten als pflegeleicht und robust. Obwohl er heute natürlich auch seine Schwachstellen, wie Türkanten, A-Säule, Heckklappe usw. kennt, war der B2 auch gegen Rost gut gewappnet, besser als viele seiner Konkurrenten der 80er Jahre.

Da stimme ich zu. Im Ganzen gilt der 32B als außergewöhnlich solider, zuverlässiger Wagen. Ich fand den Wagen mit 72 oder 75 PS immer sehr angenehm und passend motorisiert. Dazu eine Handschaltung, ein Radio VW beta, ein Schiebedach und eine zeitgenössische Lackierung zur CL-Ausstattung, und fertig ist ein schnörkelloses, praktisches und zuverlässiges Fahrzeug, das auch heute im Alltag keine schlechte Figur macht.

 

Luxuriöse Ausstattungen und größere Maschinen passen zum 32B und seinem Charakter eigentlich gar nicht, finde ich.

 

Danke, lieber Andi!


13.11.2013 11:32    |    Christian8P

Ein sehr authentischer 32B. So sahen die ja meistens aus und hatten eben keinen Fünfzylinder unter der Haube oder gar syncro-Antrieb. Einfach pur als C oder CL und ohne Dachreling. So bevölkerte er die Straßen.

Ein Bekannter meines Vaters hatte ihn auch in dieser Kombination, allerdings in gold metallic.

Ein Onkel von mir fuhr das genaue Gegenteil davon. Einen schwarzen GT mit nahezu Vollausstattung und Tuning-Stoßfängern. Ich vermute von Abt.


13.11.2013 12:04    |    backbone23

Wir hatten mal so einen, in rot. Siehe Bild. :D


Bild

13.11.2013 12:08    |    Christian8P

Das dürfte das Sondermodell "Trend" gewesen sein.


13.11.2013 12:23    |    italeri1947

Da schließe ich mich Christian an; der Tornadorote dürfte in der Tat ein Passat "Trend" sein. Das war eines der Sondermodelle aus den Jahren 1987 und 1988, die zum Abverkauf eingeführt wurden, um denselben zu beschleunigen. Den genauen Ausstattungsumfang kenne ich nicht mehr, aber ich meine, dass ein Schiebedach, ein Radiosystem, spezielle Sitzbezüge, Lackierungen und Radkappen dazugehört haben. Das war seinerzeit der übliche Beigaben-Umfang eines VW-Sondermodells um 1988.


13.11.2013 12:25    |    Christian8P

Leider fehlen mir immer noch Kataloge vom 32B, ich bin ja eher ein Freund des 35i, allerdings habe ich hier eine Seite mit dem Ausstattungsumfang gefunden.

KLICK


13.11.2013 12:28    |    italeri1947

Danke, Christian! Eine sehr interessante Beschreibung des Passat "Trend". Ich kann mich auch noch recht gut an dieses Sondermodell erinnern; das war zum Schluss "der Passat schlechthin", wie beim Golf II auch das Sondermodell "Madison", das es um 1990 herum sehr häufig, bald häufiger als den Golf CL, gegeben hat.

 

An den "Trophy" hatte ich auch schon gedacht.

 

Auf Ebay kriegt man die 32B-Kataloge recht preiswert, manchmal zum Startpreis - das wäre doch eine Gelegenheit für dich, oder?


13.11.2013 12:31    |    Dortmunder 65

Da bleibt nur zu hoffen, dass dieser immer in vernünftige Hände bleibt!


13.11.2013 12:32    |    Christian8P

Bevor wir damals den 35i kauften, informierten sich meine Eltern auch über den Passat "Trend". Wir waren damals bei einem VW-Händler in einem Beratungsgespräch, allerdings weiß ich nicht mehr wo das genau war. Ich meine bei "Kamps" in Bergkamen.

 

Die Kataloge kosten nun wirklich nicht die Welt. Ich mache mich mal auf die Suche, bevor ich den 32B wieder mal vergesse.


13.11.2013 12:38    |    italeri1947

Zitat:

Die Kataloge kosten nun wirklich nicht die Welt. Ich mache mich mal auf die Suche, bevor ich den 32B wieder mal vergesse.

Ich empfehle es dir - ich habe die Kataloge; sie sind wirklich schön gemacht!


13.11.2013 12:41    |    Trackback

Kommentiert auf: italeri1947 - Hans’ Hitparade von Autos, die keiner wollte:

 

Gasthaus bei Hans - 24 Stunden ge?ffnet!

 

[...] Haller (das muss Ende der 80er-Jahre gewesen sein): Ein herrlich kitschiges Lied! Kennt es noch einer?

 

Hier habe ich etwas Interessantes für alle VW-Freunde von unserem Andi. Er nimmt in seinem sehr schönen Blog [...]

 

Artikel lesen ...


13.11.2013 12:42    |    Christian8P

Die alten VAG-Kataloge sind für mich immer schöne Erinnerungen und gehören irgendwie zu meinem Leben.


13.11.2013 12:45    |    NoNameHR

Ich würde mal sagen bei dem abgebildeten Passat Variant handelt es sich einfach nur um einen Passat , früher Passat C. Eine wahnsinns Ausstattung die hatten glaub ich noch nichtmal eine Uhr. Ich kann mich noch gut dran erinnern als ich einmal die Ehre hatte die Killerkombination Passat Variant C 54 PS Diesel Automatik fahren durfte die Fahleistungen werden nur noch durch den T3 57 PS Diesel als Doka mit Plane und voller Besatzung getoppt. :D Der Trend hatte Grünglas und volle Radkappen hat dieser nicht sondern nur die schwarze Mittenkappe typisch für die Basisversion . Der CL fällt auch raus, der hätte Chromleisten in den Stoßfängern. Die Farbe heisst übrigens Tizianrot.


13.11.2013 12:47    |    Christian8P

Der von Andi ist ganz klar ein "C", aber der verunfallte Variant könnte durchaus ein "Trend" sein.


13.11.2013 12:52    |    backbone23

Ob das ein Trend war kann ich nicht sagen, zumindest die Radkappen stimmen überein. Vielleicht finde ich ja noch ein paar Bilder die Aufschluss darüber geben.

 

Der wurde übrigens privat repariert und wurde dann von unserem Ford-Händler in Zahlung genommen, der ihn sich auf den Hof stellte und ziemlich zügig zu einem recht hohen Preis verkaufte.


13.11.2013 12:55    |    italeri1947

Zitat:

Der wurde übrigens privat repariert und wurde dann von unserem Ford-Händler in Zahlung genommen, der ihn sich auf den Hof stellte und ziemlich zügig zu einem recht hohen Preis verkaufte.

Wann ist das ungefähr gewesen? Meine Erfahrungen besagen, dass so ein 32B schon um 1998 kaum noch einen Wert hatte, als die letzten Exemplare zehn Jahre jung waren, also eigentlich noch gar nicht so alt, und es auch noch Autos in neuwagenähnlichem Zustand gar nicht so selten irgendwo gegeben hat.

 

Mehr als 5.000 Mark hat so einer um 1998 herum kaum mehr gekostet; im Gegenteil, der Handel mit Low-Budget-Autos oder einem frühen, ungepflegten Passat 32B in der Rubrik "Zu verschenken" im Kleinanzeigenteil der Zeitung bzw. für einen Kasten Bier florierte eigentlich. Ein 32B wechselte damals meistens privat den Besitzer.


13.11.2013 12:58    |    backbone23

Das war 1995 zur Zeit der Umstellung auf die EU-Kennzeichen. Ich weiß nur noch das mein Vater den - ausgeschriebenen - Preis ziemlich hoch fand.


13.11.2013 12:58    |    NoNameHR

Asche auf mein Haupt das kommt davon menn man Beiträge nur so überfliegt den Tornadoroten hab ich glatt übersehen, das könnte wirklich ein Trend gewesen sein .


13.11.2013 12:59    |    Christian8P

Zitat:

Asche auf mein Haupt das kommt davon menn man Beiträge nur so überfliegt

Das passiert mir auch ab und zu.;)


13.11.2013 13:01    |    Diesel73

Ich hab mal so einen (aber nicht als Variant, sondern Coupé) von einer Freundin ne zeitlang gefahren. Bevor ich mein erstes eigenes Auto kaufen konnte. Er hatte glaub ich 85 PS und ging für eine Fahranfängerin ab wie eine Rakete :D.

Den haben wir so Anfang der 90er für 140 DM aufm Flohmarkt verkauft :D.

Sie hatte ihren jungen Hund mal für ne Stunde dort reingesetzt, die hat ihn komplett innen zerlegt.


13.11.2013 14:23    |    Kickdown-169

Hier in der Nachbarschaft wird so ein B2 von einem älteren Herrn gefahren, sogar als Syncro :)


13.11.2013 14:24    |    Flykai

@ Hans-da hast du wohl recht.

Ich habe in 1998 einen 32B Stufe (BJ88)gekauft.der hatte originale 65000km war ein Ersthandauto von jemandem der aus Altersgründen seinen Führerschein abgegeben hatte.

Der Hatte allerdings 90PS(1,8l),war ein Automatik und hatte eine (Sonderausstattung) die es bei VW selten gab-

Für dieses Fahrzeug,welches sich wie ein Neuwagen anfühlte habe ich damals keine 3000 Mark mehr gegeben.


13.11.2013 15:22    |    L15RDO6W1R

Ich hatte auch einen Variant als C, trotzdem ein tolles Auto gewesen. Ich will die Hoffnung ja nicht begraben, irgendwann nochmal einen 5-Ender Syncro GT mein Eigentum zu nennen... :D

 

Gruß Julian


13.11.2013 15:48    |    salieridai

So einer steht bei uns um die Ecke, aber in einer champagnermäßigen Farbe :D

 

Neuerdings war auch ein Volvo PV544 bei uns, habe leider kein Foto machen können


13.11.2013 16:53    |    Audifahrer-NRW

... so einen Variant in weiß haben wir letzen Samstag auf der A3 Höhe Dreieck Heumar in Fahrtrichtiung Süden gesehen, und uns fast den Hals ausgerenkt, so selten sind die alten Passats mittlerweile. War damals der erste Firmenwagen meines Vaters, ein weißer "C" mit nichts drin, 1,6 L Benziner, wie er früher an jeder zweiten Ecke (gefühlt) stand. Lang ists her, bin ihn nie gefahren, das war lange vor meinem Führerscheinerwerb.


13.11.2013 17:24    |    John-Mac-Dee

Schönes Auto. Ich kann Hans was den Preis angeht nicht zustimmen, für 500€ gibts sowas nicht. Da muss man schon eher 1500€ auf den Tisch legen, sonst gibts nur runtergerockte Handwerkerbuden.

Der 32B war ja Handwerkers Liebling, genau wie der 35i. Schade das die guten Modelle so selten sind, einen schöneren Kombi gibts eigentlich nicht, abgesehen vom Audi 100 Typ 44 vielleicht.


13.11.2013 17:27    |    Christian8P

Zitat:

Schade das die guten Modelle so selten sind, einen schöneren Kombi gibts eigentlich nicht, abgesehen vom Audi 100 Typ 44 vielleicht.

Wenn man ihn denn als "richtigen" Kombi durchgehen lassen möchte.;)


13.11.2013 17:30    |    italeri1947

Zitat:

Ich kann Hans was den Preis angeht nicht zustimmen, für 500€ gibts sowas nicht. Da muss man schon eher 1500€ auf den Tisch legen, sonst gibts nur runtergerockte Handwerkerbuden.

Solche Preise sind bestimmt machbar, aber erst nach längerem Anlauf und auch nur dann, wenn man einen echten Liebhaber und Sammler gefunden hat, der weiß, was er vor sich hat. Ansonsten sind die Preise des 32B immer noch ziemlich weit unten angesiedelt.

 

Ich bin jedoch im Forum bekannt als einer, der bei Gebrauchtwagen stets knapp und knochentrocken kalkuliert - ich sehe alle Preise, die ich nenne, als Kaufmann an, berechne sehr hart und verhandle noch härter - denn ich sehe nicht das Wunschdenken, sondern einen realistischen Preis, der dem Können, der Marktposition und dem eigentlichen Wert des Fahrzeugs auch meistens ziemlich genau entspricht.

 

Zitat:

@ Hans-da hast du wohl recht.

Ich habe in 1998 einen 32B Stufe (BJ88)gekauft.der hatte originale 65000km war ein Ersthandauto von jemandem der aus Altersgründen seinen Führerschein abgegeben hatte.

Der Hatte allerdings 90PS(1,8l),war ein Automatik und hatte eine (Sonderausstattung) die es bei VW selten gab-

Für dieses Fahrzeug,welches sich wie ein Neuwagen anfühlte habe ich damals keine 3000 Mark mehr gegeben.

Eine sehr schöne Geschichte! Bei Autos, die ein "Spießer-Image" haben, zum Beispiel eben der Stufenheck-Passat, ein Audi 100 oder eine Omega-Limousine, ist das Risiko eines Fehlkaufs auch im höheren Fahrzeugalter sehr gering. Da bist du für wenig Geld dabei und hast in der Regel noch lange Zeit Freude.


13.11.2013 19:34    |    VolkerIZ

Die meisten sind in den 90ern nach Russland und Osteuropa gegangen, deshalb sieht man bei uns fast keine mehr. Billig war der 32b eigentlich nie, jedenfalls der Variant mit einigermaßen gefragter Motorisierung. Was man immer günstig bekommen konnte und das auch heute noch, sind Stufen- und Fließheck-Modelle oder Fahrzeuge mit Automatic und /oder U-Kat, die noch keine 30 Jahre alt sind. Eine Nachrüstung lohnt 3-4 Jahre vor dem H-Kennzeichen nicht mehr und die Steuer steht in keinem Verhältnis zur Fahrzeuggröße. Und so richtig teuer ist ein 32b auch nur in perfektem Zustand. Meinen musste ich leider letztes Jahr aus Zeitmangel abmelden, der ist zwar technisch wie neu (erst 242tkm), aber hat Löcher in allen Türen und Kotflügeln und reichlich Gebrauchsspuren innen und außen. Dafür würde ich vielleicht 200 Euro bekommen, obwohl er sonst alles hat, was gefragt ist: Den beliebtesten 4-Zylinder (JN mit 90PS und G-Kat), 4+E-Getriebe, GT-Ausstattung, Schiebedach, AHK, teilbare Rückbank,usw. Also versuche ich gar nicht erst, den zu verkaufen, sondern werde ihn irgendwann mal wieder schön machen lassen. Aber nicht zu schön. Soll ein Alltagsauto bleiben. Mit einer kleinen Einschränkung würde ich den B2 (egal ob VW oder Audi) heute noch jedem als Alltagsauto empfehlen, der was geräumiges, zuverlässiges und sparsames sucht. Die Einschränkung: Man sollte schon motiviert sein, sich selber um die Teileversorgung in Foren usw. zu kümmern. Wenn das der Schrauber machen muss, wirds teurer. Da ist man mit dem 35i besser bedient, dafür gibts alles beim Schrotthöker. Der 35i hat außerdem den besseren Rostschutz und mehr Platz und wird selbst im guten Zustand als Variant noch nicht zu Liebhaberpreisen gehandelt, wenn auch nicht so billig wie die Stufenheck-Modelle oder andere Fabrikate.

Nochmal zum 32b: Frühe Exemplare rosten an tragenden Teilen ähnlich schlimm (nur nicht so schnell) wie der 32/33, also auch Federbeindome und Hinterachsaufnahmen. Die wirklich schlechten dürften aber lange weg sein, von ein paar Hinter-der-Scheune-Funden mal abgesehen. Dafür lösen sich bei den Modellen ab 85 gerne mal die Türunterkanten auf und zwar deutlich extremer als bei den älteren. Das kann keiner erklären, an den Türen wurde nichts geändert.

Bei Automatic-Passats muss man vorsichtig sein. Wenn sich das Getriebe zerlegt, ist ein Umbau auf Schaltung, wie er beim Golf 2 gerne gemacht wird, kaum möglich. Man braucht natürlich sowieso ein komplettes Schlachtfahrzeug, aber muss beim Passat auch den Mitteltunnel vom Teilespender übernehmen, weil das Schaltgetriebe nicht in Automatic-Karossen reinpaßt. Für mich war das immer ein Grund, auf dieses angenehme Extra beim B2 zu verzichten (für den Audi gilt dasselbe).

 

Sondermodelle: Trend und Trophy waren die Abverkaufsmodelle. Der Trend ist ein leicht aufgewerteter C und der Trophy ein optisch schöngemachter CL, der schönste 32b überhaupt, vor allem in hellblaumetallic. Von beiden sind auch noch einige unterwegs. Die Qualität war recht brauchbar, wenn auch nie so gut wie beim Golf 2. Ausgestorben ist hingegen der Arena, eins der erfolgreichsten Sondermodelle überhaupt von 1985, sozusagen ein GT mit 4-Zylinder, wie er kurz danach dann auch in die Serie kam. Davon gab es richtig viele, aber in dem Baujahr hatte VW beim Passat heftige Rostprobleme, schlimmer als vorher und nachher. Auch selten geworden: Die letzten Sonderserien vom Vor-Mopf-Modell: Topic und Country. Der Topic ist insofern interessant, weil da Restbestände von Santana-Teilen verbraucht wurden. Diese Modelle sind besonders gut ausgestattet und haben z.B. auch die Seitenleisten vom Santana.


13.11.2013 21:30    |    gaston73

Tolles Auto, mein Vater hatte einen Vorfacelift C-Vari in Alpinweiß und mit 90PS. Der ging richtig gut und hatte enorm viel Platz. So einen hätte ich heute schon gerne, egal ob als 75PS C oder GL5, vielleicht sogar einen der seltenen Carat. Selbst das Schrägheck finde ich gut. Syncro muss nicht sein, ist nur eine unnötige Schwachstelle, vor allem, wenn der Gute nur noch bei schönem Wetter bewegt wird. :D


13.11.2013 22:55    |    oneedition

.."Hust" :)...seid euch sicher ,es gibt eine Liebhaberscene für diese Autos ,wobei bei manchen 10 Stk. keine Einzelfälle sind...ich selbst fur bis April 2012 meinen 90PS Syncro..meinen Fünfender GT bekam im Juli dieses Jahr erstmal wieder HU ohne Mängel...;)..Gruss One


13.11.2013 22:59    |    Christian8P

Zitat:

.."Hust" :)...seid euch sicher ,es gibt eine Liebhaberscene für diese Autos

Da fällt mir die "Passat-Kartei" ein, die sich ja rührend u.a. um den 32B kümmert.

KLICK


13.11.2013 23:21    |    kawandy85

mein Dad hatte 1995 einen 86er 32B Variant Tramp aus München nach Ö geholt, den er bis 2000 fuhr, von 2003-2007 fuhr ich ihn, als Erstwagen, tolles Auto von dem ich leider nur der Tüv scheiden wollte bevor es soweit kam, hab ich ihn auf der Autobahn in die botanik geworfen (bei ca 350.000km):(

von 2004-2006 hatte ich sogar einen 87er syncro GT wiederaufgebaut, aus platznot und jugendsünden hab ich den dann gege einn 1er golf Cabio getauscht .... naja dank meiner konservierung fährt der Gerüchten zufolge im Nachbarbezirk rum, erneut mit AHK versehn... häslichen lenkrad und Pedalauflagen...


13.11.2013 23:24    |    oneedition

..das Auto hat nur einen Fehler...der zu kleine Scheibenwaschbehälter bei Fzg. ohne SRA....:D


13.11.2013 23:24    |    kawandy85

0,8L :D


13.11.2013 23:31    |    oneedition

..ich glaube es waren 1,6L...bei meinem stehts net drauf...aber 136PS auf 1,2t Gewicht und 1,8m Ladefläche....:cool:


14.11.2013 00:14    |    NoNameHR

Bei mir steht schon eigentlich schon viel zu lange ein dreitüriger Vorfacelift GL 5 Automatik mit 1.9 Liter Motor und 100 PS und wartet mit seinen grad mal 85.000 km darauf irgendwann mal restauriert zu werden , leider hatte ihn sein Erstbesitzer beim Schrotti abgegeben und trotz der geringen Laufleistung reiht sich Mangel an Mangel.


14.11.2013 00:18    |    oneedition

..denn mal ran..oder anbieten...Hauptsache retten...wegschmeissen können wir den immernoch...:)


14.11.2013 12:53    |    i need nos

muss gerade an meine Kindheit zurückdenken, als "Ich heirate eine Familie" lief. Erst Porsche 924, dann aus Familiengründen ein Passat B2 Variant 5-Zylinder:)


Deine Antwort auf "Straßenfunde "Supporters": Passat Variant B2"

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (418)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • qynstler
  • Oolzy
  • SOW
  • Bayern001
  • GibStoffmann
  • auxdrive
  • myinfo
  • Wuseliger
  • PzGren81

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Letzte Worte von...

Famous "Blog-Cars"

Artikelübersicht