• Online: 5.263

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

28.03.2013 21:44    |    Andi2011    |    Kommentare (35)    |   Stichworte: Straßenfunde

In meiner Reihe "Straßenfunde" präsentiere ich in loser Folge Fahrzeuge, die mir im Alltag am Straßenrand vor die Kamera gekommen sind. Dabei handelt es sich stets um Modelle die selten, skurril oder einfach besonders sind und manchmal vielleicht sogar eine Geschichte erzählen...

 

Heute geht es um einen Alltagsfund, den man auf unseren Straßen zu seiner Bauzeit, im Gegensatz zu seinem Fließheck-Bruder deutlich seltener sah und der das konservative ältere Ford-Klientel bedienen sollte, ein Ford Orion.

 

Der erste Orion kam 1983 auf den deutschen Markt und lockte den ein oder anderen Taunusfahrer, der mit dem damals extrem modern gezeichneten Sierra nichts anfangen konnte zum Kauf.

Der Orion MK 2, den ich hier abgelichtet habe erschien 1986 und wurde schließlich durch den 1990 erschienenen MK3 abgelöst wurde, mit diesem starb letztlich bei uns auch 1993 der Name Orion.

 

 

 

Konkurrenten des Orion waren damals natürlich der VW Jetta oder Kadett E mit Stufenheck, aber auch seltenere Vertreter wie der Fiat Regatta.

 

Motoren gab es in den verschiedenen Orion Modelreihen eigentlich immer in guter Auswahl, von 60 bis sogar 130 PS, wobei das Käuferklientel eher die kleineren Motorisierungen bevorzugte. Obwohl der Orion bei uns kein großer Erfolg war, wurde er in anderen Ländern wie Großbritannien hervorragend verkauft.

 

 

Dieser Straßenfund dürfte ein Orion GL mit dem 1,6 Liter Einspritzer und 90 PS sein, der auch schon einen geregelten Katalysator besaß und ab 1987 zu kaufen war.

Neben der aktuellen Feinstaubplakette findet sich auch noch die alte G-Kat Plakette mit der identischen Nummer des angebrachten alten DIN-Kennzeichens am Wagen. Der aktuelle Wintereinsatz lässt ihn zwar etwas dreckig erscheinen, aber auch bei näherer Betrachtung gibt es keinen erkennbaren Rost oder gar Dellen. Im Innenraum findet sich ein altes original Ford-Kassettenradio, sowie ein Kassettenablagefach mit diversen alten BASF-Kassetten und auch der Innenraum zeigte sich sehr gepflegt.

Ich vermute also tatsächlich hier einen Orion in Erstbesitz des damals typischen konservativen Ford-Fahrers, der bis heute mit seinem Orion wohl glücklich unterwegs ist. Ein typischer, auf den ersten Blick völlig unscheinbarer Straßenfund, der bei näherer Betrachtung seine Geschichte erzählt!

 

 

 

 

Danke für`s lesen!

 

 

 

 

 

 

 

Mit diesem Straßenfund verabschiedet sich mein Blog von euch.
Allerdings nicht für immer, sondern für die Zeit meines verdienten Urlaubs. Weiter geht es in meinem Blog Ende April/Anfang Mai. Bis dahin wünsche ich allen meinen Lesern und Freunden eine gute Zeit und schöne Ostertage!


28.03.2013 22:32    |    Dortmunder 65

HeHe, man so einen hab ich früher täglich gesehen auch in der Farbe. Ich schätze in der Farbe wurde er auch am meisten verkauft, war irgendwie in.


28.03.2013 23:16    |    mr. mountain

Wir fuhren den Bruder, den Escort, Bj. 1988.

Dann wünsche ich dir schon einmal einen schönen Osterurlaub. :)


28.03.2013 23:20    |    el lucero orgulloso

Ich kann mich nicht erinnern, jemals ein solches Auto gesehen zu haben.

Umso besser, dass du mich mit diesem schönen Artikel über die Existenz des Wagens unterrichten konntest, Andi. :)

 

Ein hübscher Straßenfunde ist das in jedem Fall.

In der Seitenlinie ist es ein etwas skurriles Auto, aber irgendwie steht im die Linie (keine Ahnung, weshalb).

 

Ich bedanke mich also für den Blogartikel, auch wenn mich der erste Satz des Kleingedruckten wirklich arg erschrak. :D


29.03.2013 00:44    |    tommy1181

Cool, so einen in Beige hatte ich mal als Winterauto.

 

Das Ding war so leicht, da spürte man sogar die Steine am Unterboden.

 

Aber ein cooles Auto, ohne Schnickschnack...


29.03.2013 09:22    |    Reaven145

ich finde den total hässlich, einen Escort mit angepappten Kofferraum, wie seinerzeits der Vento von VW, gruselig.


29.03.2013 10:13    |    scion

Eigentlich Prototyp einer Spiesser-und Rentnerkarre:D ups, ich fahre selbst nen Opa-Bora ;)

 

Stufenhecks waren im Osten in den 90ern beliebt, E Kadett, 19 Chamade, 306 oder sämtliche Japaner liefen oft mit dem Kofferraum hinten dran.

 

Apropos den Sierra fand ich damals chic, aber als Ossi fand man fast jedes Westauto chic.


29.03.2013 10:21    |    Zeiti0019

Stimme zu: Ich mochte / mag den Orion auch nicht.

Der hat nicht gerade zum guten Ruf von Ford beigetragen. Weder im Design, noch in der manchmal Escort-typischen Unzuverlässigkeit.

Dennoch interessant, dass es noch ein paar Exemplare gibt..


29.03.2013 10:58    |    fehlzündung

Spießig bis ins Grab.....

 

Aber der war damals schon extrem selten und die meisten Personen, die damals so einen wagen gekauft haben, werden heute wahrscheinlich garnicht mehr leben.

 

Zumindest im Westen waren solche Autos kaum zu finden. Der einzige Stufenheck, der nennenswerte Verbreitung fand, war der Jetta/Vento. Den Bora hingegen habe ich nie als Rentnerauto wahrgenommen. Aus irgendwelchen Gründen fand der nicht annäherend soviel Anklang bei der Altersgruppe 60+ wie die Vorgänger Jetta/Vento.

Alle anderen, wie Orion (ich muß bei dem Namen immer an den Erotikversand denken), R19 Chamade, Kadett E, usw. waren nur ganz selten mal zu sehen. Wirklich selten war der Fiat Regatta. Ich kann mich an den nur erinnern, weil ein Nachbar so einen fuhr. Liegt aber auch daran, dass die Fließheckvariante (Fiat Ritmo) hierzulande schon kaum verkauft wurde.

 

Mittlerweile sind aber auch die Escorts sehr selten geworden. Früher sah man die doch sehr häufig, aber inzwischen findet man die kaum noch. Genauso wie der Kadett, den wohl in den meisten Fällen der Rost dahingerafft hat.


29.03.2013 12:11    |    Hartgummifelge

Weniger der Rost viel mehr die Abwrackprämie trug zum Aussteben bei.

Ford trägt mangels der Verfügbarbeit von Ersatzteilteilen seien Teil dazu bei, das mit der Zeit immer mal wieder einer verschwindet.

Nicht nur die Transen, Escorten, Taunüsse, Granadas, Sierras und Scorpios sind davon betroffen.

Fordfahrer die Fahrzeuge besitzen, die älter als 12 oder 13 Jahre sind, kennen das Problem.


29.03.2013 12:37    |    100avantquattro

Ich fand das Auto schon vor 20 Jahren häßlich und selbst mit etwas Abstand hat sich da nix geändert. Nicht einmal die relative Seltenheit macht in für mich attraktiver. Es gab schon immer geile.... und solche Autos.


29.03.2013 12:40    |    Zeiti0019

@Hartgummifelge: Ist aber bei Audi genauso. Oder war es zumindest.

 

z.B. Für die V8, Audi 100, oder die schönen Coupe GT`s ( Hatte so einen) bekam man schon vor 10 Jahren manche Teile nicht mehr.


29.03.2013 14:24    |    rpalmer

Also bis auf den Innenraum ist die Optik doch akzeptabel. Schaut deutlich eleganter aus, als ein Escort.

Selten ist der Wagen auf jeden Fall, aber man dürfte relativ viele gut erhaltene finden, was ja dem typischen Käuferkreis geschuldet ist.

 

Bei uns in der Nähe steht auch einer, allerdings prangt auf dessen Heckdeckel Escort. Scheinbar dasselbe spiel wie seinerzeit VW mit dem Santana. ab dem Facelift wurde der zum Passat eingegliedert.

 

Heutzutage fahren die älteren Herrschaften eben Golf Plus, A-Klasse und Konsorten... die Zeiten von Orion, Kadett/Astra Classic, Jetta/Vento etc. sind vorbei...


29.03.2013 15:25    |    VolkerIZ

An den Orion kann ich mich noch gut erinnern. Mein Vater war ja ein Jahr vorher so verschreckt, als er den neuen Sierra gesehen hat, daß er sofort an Ort und Stelle einen Granada gekauft hat, falls es bald keine "normalen" Autos bei Ford mehr gibt. Eigentlich war gar kein neues Auto geplant und schon gar nicht so groß. Dass Ford noch einen zweiten Taunus-Nachfolger in Planung hatte, war da noch nicht bekannt.

Diese Escort/Orion-Generation habe ich als relativ haltbar in Erinnerung, auf jeden Fall weniger rostanfällig als ältere und jüngere Modelle. Die Orions dürften in den 90ern fast alle in Osteuropa gelandet sein, die haben alle 4-türigen Mittelklasse-und-größer-Limousinen aufgekauft, bevorzugt die Kombination viel Platz und nicht so großer Motor. Die Escorts waren hier noch ein paar Jahre länger unterwegs, heute sieht man, wenn überhaupt, nur ab und zu noch mal ein Cabrio. Selbst das Nachfolgemodell ist selten geworden. Der hieß die meiste Zeit auch Orion, nur die letzten Jahre Escort Stufenheck, wurde da aber kaum noch gekauft.


29.03.2013 15:33    |    fehlzündung

Auch den Nachfolger, den Focus gibt oder gab es als Stufenheck. Hierzulande aber rar wie Hühnerzähne.


29.03.2013 16:30    |    rpalmer

Ja, bisher gab es alle Focus auch als Stufenheck-Modell, die aber eher in den USA und GB ihre Verbreitung haben.

Der örtliche Ford Händler hat sogar den aktuellen Focus als Stufenheck stehen, scheint sich aber nur wenig Interesse dafür zu bilden.

 

Focus Mk1

Focus MkII

Focus MkIII

 

Stimmt wohl schon was fehlzündung sagte; von den ganzen Stufenmodellen waren Jetta/Vento/Bora noch die erfolgreichsten.

Vielleicht liegt das aber auch daran, dass VW das schon seit eh und je als "eigenständiges" Modell vermarktet?

 

Mobile meldet ganze 6 Orions im Bestand.


29.03.2013 16:46    |    Provence-Engel

Hallo ich selber hatte damals in den 90"ern nach meinem XR3i einen Orion Injecten von 1984 aus erstbestz.Der hatte elektrisch öffnenden Kofferdeckel, Zentralveriegelung,Sportsitze ,Sportlenkrad, Sportfahrwerk ,elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, Checkcontroll,Mittelarmlehne umklappbar, braun getöhnte Colorverglasung, 15" Alus XR3i-Schürze, Jadegünmetallic-Lackierung, Heckflügel . Der Motor war der aus dem XR3i mit 105PS denk ich.

Ich hatte noch rote Hosenträgergurte und in wagenfarbelakierte RSi-Schürze nachgerüstet . Ach ja ,

weiße Blinker und die Rückleuchten hatte ich rot lassiert.

Also so hat mir der biedere "Escort-Stufenheck" schon ganz gut gefallen, muß mal schauen ob ich nicht noch Bilder finde . Leider ist der Wagen dann in schlechte Hände gelangt.Hat mir richtig weh getan was daraus wurde.


29.03.2013 16:49    |    scion

Gab ja auch die ganzen Corollas, Civics, Sunny/Almera, Lancer, 323/3 als STH dazu noch Applause, Baleno, Swift, Accent, Cerato usw. mittlerweile gibts sogar den Fiesta als Stufe. Außerhalb Zentraleuropas erfreuen die sich gewisser Beliebtheit.


29.03.2013 17:02    |    bronx.1965

Sorry, aber ich fand und finde ihn heute noch hässlich. Unproportional. Mag trotzdem ein gutes Auto gewesen sein, gekauft hätte ich den jedoch nie.

 

Schönen Urlaub Andi und auf bald ;)


29.03.2013 17:39    |    Zeiti0019

Nicht zu vergessen Opels Corsa TR. War auch keine grosse Sache hierzulande.

In Spanien fuhren die Modelle dagegen recht häufig rum.


29.03.2013 17:55    |    VolkerIZ

Weltweit betrachtet sind wir hier in Mitteleuropa sowieso die absolute Ausnahme. Fast überall woanders werden mehr Stufen- als Fließhecks bei den Kompakten und der unteren Mittelklasse verkauft, auch der Vento heißt in den meisten anderen Ländern auch heute noch Jetta, weil der Jetta im Ausland nie den Ruf hatte, ein Auto für spießige ältere Herrschaften zu sein. In Amerika z.B. ist ein VW mit Stufenheck schon eher sowas wie ein Konkurrent für den 3er BMW.

In manchen Jahren wurden sogar mehr Jettas als Gölfe verkauft, nur eben nicht in Deutschland und den Nachbarländern.

 

Ich habe auch mal gekuckt, was so an Orions angeboten wird und da fällt schon auf: Die meisten davon in Spanien. Wo ja z.B. auch der Corsa gebaut wurde. Und die TR-Modelle sind zum größten Teil gleich da geblieben.


29.03.2013 19:57    |    HerrLehmann

Zitat:

Nicht zu vergessen Opels Corsa TR.

Du meinst diesen edlen Wagen, gelle? :)


Bild

29.03.2013 19:59    |    el lucero orgulloso

War ja klar, dass so ein Auto nur auf französischen Kennzeichen laufe kann. :D


29.03.2013 20:14    |    rpalmer

Den Corsa B gab es in Spanien doch auch als Caravan. ;)

Der hätte sich vielleicht auch hier verkaufen können, immerhin hatte der Polo Variant doch ein bisschen Verbreitung ;)


29.03.2013 22:38    |    Christian8P

In Spanien? Ich kannte den "Corsa B Caravan" bisher nur als Chevrolet Corsa in Brasilien.:confused:


30.03.2013 11:36    |    Zeiti0019

Genau HerrLehmann, den meine ich.

 

Den finde ich optisch auch extrem besch...eiden..;)

 

Es gibt wenige Fahrzeuge, die in dieser Klasse im Vergleich zum Schrägheckpendant nach was aussehen.

Vielleicht hat man sich einfach auch zu sehr dran gewöhnt.

 

Audi bringt den aktuellen A3 jetzt auch als Stufenheck. Bin mal gespannt, wie der so läuft.


30.03.2013 18:53    |    italeri1947

Zitat:

Ich vermute also tatsächlich hier einen Orion in Erstbesitz des damals typischen konservativen Ford-Fahrers, der bis heute mit seinem Orion wohl glücklich unterwegs ist. Ein typischer, auf den ersten Blick völlig unscheinbarer Straßenfund, der bei näherer Betrachtung seine Geschichte erzählt!

Das vermute ich ebenfalls - ein schönes Auto! Dürfte ein spätes Modell von 1989 oder 1990 sein, denke ich - ein Sondermodell "Bravo" in Cosmicblau-Metallic, einer Farbe, die Ford damals häufig spritzte und die auch für Escort, Sierra und Scorpio zu haben war. Kassettenradio, Glasdach, Metalliclack und auch die roten Zierstreifen in den Stoßstangen dürften für den Orion "Bravo" sprechen.

 

Zitat:

Diese Escort/Orion-Generation habe ich als relativ haltbar in Erinnerung, auf jeden Fall weniger rostanfällig als ältere und jüngere Modelle. Die Orions dürften in den 90ern fast alle in Osteuropa gelandet sein, die haben alle 4-türigen Mittelklasse-und-größer-Limousinen aufgekauft, bevorzugt die Kombination viel Platz und nicht so großer Motor. Die Escorts waren hier noch ein paar Jahre länger unterwegs, heute sieht man, wenn überhaupt, nur ab und zu noch mal ein Cabrio. Selbst das Nachfolgemodell ist selten geworden.

Das stimmt, die waren sehr haltbar; die primitive Technik erlaubte hier auch ein Überziehen sämtlicher Wartungsintervalle. Wirkliche Technikprobleme kannte dieser Escort/Orion (1979-1990) nicht, das mit dem Rost trifft im Wesentlichen auch zu. Mittlerweile ist der Nachfolge-Escort von 1990 bis 1992 indes seltener als der Mk4 (1986-1990) geworden - wann haben wir zuletzt einen Mk5 gesehen?

 

Danke, Andi, für diesen wunderbaren Blog, und einen schönen Urlaub sowie gesegnete Ostern!


30.03.2013 19:08    |    Fordlover1975

Gepflegtes Auto mit Radkappen vom Fiesta Calypso...........wenn zu haben, bitte zugreifen.....gabs nicht mal Vergleich; Jetta 129 PS; Kadett 115 Ps und Orion 130Ps??????


30.03.2013 22:03    |    Christian8P

Haben möchte ich ihn nicht. Ich gebe aber zu: Ich hätte mich auf der Straße zumindest mal nach ihm umgedreht. - So ändern sich die Zeiten. Zu "Lebzeiten" war er mir völlig egal. - Ist er mir heute eigentlich auch, aber ich freue mich immer wieder, wenn es Leute gibt, die sich auch solch "grauen Mäusen" der Automobilgeschichte annehmen.

 

Wobei mir gerade einfällt, dass ich schon seit Ewigkeiten keinen Escort Turnier oder den Kastenwagen Express aus jenen mehr Jahren gesehen habe.

Ganz klassisch: gekauft - verbraucht - weggeschmissen. ... und in ein paar Jahren jammern alle wieder rum, weil es keine Kombi's mehr gibt. Wie beim Taunus, Granada und beim Sierra (sehr bald) auch.


31.03.2013 21:41    |    Andi2011

Moin,

 

danke für eure Kommentare und Ergänzungen!

Ich denke auch, es wird ein BRAVO sein, dieses Sondermodell war auch sehr beliebt,den es bot eine schicke Ausstattung für geringe Kosten.

Ich erinnere mich nioch sehr gut an die beiden ORION meines Vaters über die ich im Blog "Im Sternbild des Orion" schon geschrieben habe.

 

Dieser Wagen war zwar bieder, bot aber einen hohen Nutzwert,der Kofferraum war für eine Familie mit zwei Kindern ausreichend, die Motoren robust und unauffällig, der Innenraum ausreichend groß und auf Wunsch nett auszustatten - wie weit man mit so einem Wagen mit entsprechender Pflege (trotz der Rostprobleme dieser Zeit) kommen kann,zeigt dieser Straßenfund vorbildlich.

 

Grüße

Andi


01.04.2013 12:22    |    feuerwehrhaus1954

So einer stand in ursprunglich gar nicht mal so schlecht erhaltenem Zustand bei uns aufm örtlichen Schrottplatz, so dass jeder der was brauchen konnte was abschrauben durfte. Hab von diesem die Frontstoßstange genommen für nen Escort dieser Baureihe. Die Scheinwerfer, die man zum Ausbau der Stoßstange ausbauen musste und die aussahen wie neu, hab ich oben reingelegt so dass diese noch jemand anders nehmen konnte, wenn er sie braucht. Na ja, drei Tage später war der komplett Wagen inkl. der behutsam ausgebauten Scheinwerfer in der Presse, da, laut Schrottplatz, kein Mensch mehr Teile von diesem Auto nimmt.

 

Rarität somit "JA", gefragt definitiv "NEIN". Ist somit ein Auto für die Kategorie "nix wert und wird entsorgt". Allerdings wird dies in 10 Jahren sicherlich anders aussehen und dann sind die Orions, wie auch die Escorts dieser Jahre im Straßenverkehr gar nicht mehr zu sehen und jemand der so ein Teil noch gut erhalten stehen hat ist sicherlich Besitzer einer kleinen Rarität mit Potenzial. Mit dem Hintergrund hab ich nen Escort weggstellt, der Orion hat mir da leider nie so gefallen und mein erstes Auto war ja auch kein Orion sondern ein Escort, daher war die Entscheidung was man wegstellt nicht schwer ;-)

 

Gruß

feuerwehrhaus1954


01.04.2013 18:13    |    VolkerIZ

Ich vermute mal ganz stark, daß es bei uns in der Gegend noch einen Escort Kombi dieser Generation gibt. Den hat ein Handwerksmeister gefahren, der nicht nur eine ganz nette Oldtimersammlung hat, sondern auch mehrere Firmenwagen in dem Alter (Mercedes 207D usw., alle im guten Zustand). Der Escort war bis auf die firmentypische Lackierung in Blau original und sehr gepflegt, allerdings ein Diesel und wurde vor ein paar Jahren durch einen 124er Diesel- Kombi mit Euro 2 ersetzt, der wohl billiger im Unterhalt ist (ohne daß man dafür auf irgendwas verzichten muß, eher im Gegenteil!). Der steht da aber bestimmt noch rum und wartet aufs H-Kennzeichen. War auch noch das ältere Modell mit dem Lamellen-Kühlergrill.


18.10.2013 15:39    |    Chris KN

Hallo! Wo steht denn dieser Orion? W�rde gern Kontakt aufnehmen mit dem Besitzer.


18.10.2013 15:42    |    VolkerIZ

Irgendwo bei Mobile, Autoscout oder Ebay-Kleinanzeigen war vor ein paar Wochen so einer drin in gelb, Originalfarbton. Selten wie Hühnerzähne. Die Orion-Freunde, die sich an echten Raritäten verdient machen möchten, sollten sich den greifen, wenn er noch zu haben ist!


18.10.2013 15:45    |    Andi2011

Moin,

Das kann ich nicht sagen,weder wer der Besitzer ist noch wo er wohnt.

Der Strassenfunde-Blog besteht,wie der Name schon andeutet,aus zufälligen Funden am Straßenrand die ich ablichte,Besitzer oder Wohnorte kenne ich nicht,sorry!

Grüße

Andi


26.09.2014 21:03    |    Mr_Anderson88

Der Orion ist ein super Auto, hatte damals einen Roten 1.6 mit Werksverspeulerung :)


Deine Antwort auf "Straßenfunde - Ford Orion"

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (422)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • vali19
  • jurilein
  • myinfo
  • Oppi II
  • MiFiA4
  • stroechel
  • HerrLehmann
  • Caven
  • der_Derk

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Famous "Blog-Cars"

Artikelübersicht