• Online: 2.057

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

10.11.2012 19:37    |    Andi2011    |    Kommentare (43)    |   Stichworte: Straßenfunde

In meiner Reihe "Straßenfunde" präsentiere ich in loser Folge Fahrzeuge, die mir im Alltag am Straßenrand vor die Kamera gekommen sind.

Dabei handelt es sich stets um Modelle die selten, skurril oder einfach besonders sind und manchmal vielleicht sogar eine Geschichte erzählen...

 

Heute geht es um einen Fund den man eigentlich nicht wirklich als Auto bezeichnen kann, denn es handelt sich um ein sog. Leichtkraftfahrzeug und in diesem Fall um ein besonders altes und auch recht „verkommenes“ Model - einen AIXAM.

 

AIXAM ist eine französische Firma, die seit den 70er Jahren solche Leichtkraftfahrzeuge baut und auch in dem Gebiet recht bekannt ist und deren Modelle auch in den einschlägigen Autozeitschriften heute immer wieder Erwähnung finden. Gebaut wird aktuell u.a. auch ein Elektromobil (Mega-E-City).

 

Dieses Stück hier müsste meiner Recherche nach wohl ein AIXAM 325D sein, der etwa ab 1984 produziert wurde und somit immerhin schon ein stattliches Alter erreicht hat. Als ich mich näherte, fiel mir vor allem der mehr schlecht als rechte Pflegezustand dieses „Oldies“ auf. Er hat ein Moped-Kennzeichen und ist begrenzt auf 25km/h, der Innenraum ist wie das ganze Fahrzeug klein und spartanisch und in diesem Falle auch sehr dreckig. Die Front zierte ein "Fahre mit Herz" Aufkleber der mindestens genauso viele Jahre auf dem Buckel hatte, wie sein "Ein Herz für Kinder" Pendant am Heck.

 

Zum Besitzer kann man nur Mutmaßungen anstellen, meine Vermutung wäre ein alleinlebender älterer Herr, der entweder kein Geld für ein Auto oder eben keinen entsprechenden Führerschein hat (oder beides) und den AIXAM nutzt, um seine kleineren Erledigungen wie Einkäufe und Amtsgänge zu erledigen. Viel Wert auf Pflege und Zustand wird scheinbar nicht gelegt, der Blick in den Innenraum zeigt ein trauriges und eher verdrecktes Bild.

Vieleicht ist aber auch aufgrund der einfachen Karosse, des Alters von mindestens 25 Jahren und dem Umstand, dass er vermutlich noch nie warm und trocken stand, dieses Bild geschuldet?!

 

Fast tut er mir ein wenig leid wie er da so steht...

 

Er erfüllt seit wohl weit über 20 Jahren seinen Zweck, nämlich seinen Besitzer von A nach B zu bringen und trotzdem bläßt ihm (und bestimmt auch seinem Fahrer) oft nichts als Hohn und Spott oder gar Beschimpfung entgegen. Nicht Fisch, nicht Fleisch, wohl vom Besitzer selbst auch eher ungeliebt und dem Großteil aller Autofahrer mehr als ein Dorn im Auge. So soll er wenigstens etwas Anerkennung mit diesem Blog bekommen. In den er auf jeden Fall passt, denn er ist ein seltenes und skuriles Bild am Straßenrand.

 

 

 

Danke für`s lesen!


10.11.2012 19:51    |    Audifan-74

Man beachte die Navi Halterung :D

 

Für 250 km - 10 Std.... wo will er den hin ? :cool:


10.11.2012 20:10    |    norske

So ein 25 km/h Ding gibt es hier im Viertel auch irgendwo, allerdings meine ich, dass sich um einen Ligier handelt. Auf jeden Fall ist das Teil silberfarben und in deutlich besserem Zustand als der auf Deinen Fotos und gehört offenbar einem älteren Ehepaar. Ich bin aber immer wieder bass erstaunt, wie laut die Dinger auch bei „kleiner Fahrt“ sind.

 

Grüsse

Norske


10.11.2012 20:33    |    Maurer-Porsche

Das Genialste an dem Ding ist wohl, daß man hier legal mit einem 80er-Jahre-Diesel in einer Umweltzone fahren darf und dabei nur Mopedsteuer zahlt.

 

Allerdings ist die Drosselung auf 25 indiskutabel. Sowas gehört nicht in den Straßenverkehr.

Eine 45km/h-Version die echte 50 fährt wäre OK.


10.11.2012 20:36    |    Dortmunder 65

Sowas fährt bei uns in rot rum, sieht man ab und zu!


10.11.2012 23:06    |    Linux_TDCi

Das langsamte Leicht-Kfz habe ich mal auf der Landstraße gesehen, musste den Anker werfen, als ich den fahrenden Karton gesehen habe.

 

Auf dem Kofferraum klebte, wenn ich mich richtig erinnere, ein 10 km/h-Schild. 15 Minuten später habe ich den Wagen auf dem Supermarkt-Parkplatz gesehen, als ich fertig mit dem einkaufen war :D

 

@Dortmunder 65

 

Der war auch rot :D

 

Gruß

Linux_TDCi


11.11.2012 00:32    |    el lucero orgulloso

Hier in Frankreich sind die Dinger gar nicht mal so unbeliebt.

 

Oft scheinen die Hersteller auch Teile von anderen Herstellern zu kaufen, um die Produktion billiger zu machen. So sah ich diese Vehikel schon mal mit Corsa-B- oder Peugeot 206-Rückleuchten, was allgemein sehr merkwürdig war.

 

Ich mag diese, naja, Autos kann man sie ja nicht nennen, nicht wirklich, da sie langsam sind, sehr laut sind und scheinbar recht unsaubere Abgase produzieren. Außerdem sind ihre Fahrer meist auch nicht in einer so tollen Verfassung.

 

Dennoch habe ich deinen Artikel mit Freude gelesen, da ich ein SO altes Exemplar auch noch nie gesehen habe! :)


11.11.2012 01:41    |    124er-Power

Das ist mit das hässlichste was ich je gesehen habe.


11.11.2012 02:08    |    Maurer-Porsche

Ach komm, mit 195er Reifen, Chromfelgen, schwarz-Metallic, getönten Scheiben, bösem Blick, Gewindefahrwerk geht das Ding durchaus in Ordnung. Und wenn man den Beifahrersitz und den hinteren Laderaum opfert, kann man auch einen anständigen und extrem laufruhigen Antrieb installieren, welcher bei Bedarf bis 100km/h einen Reifen-Burnout auf 4WD liefert.


11.11.2012 02:20    |    auto-rolli_hx

...und das sind nur die Aufkleber, die man noch lesen kann!!

 

Wie wäre es mit einer Raterunde, was auf den anderen steht?

 

Ich fang mal an: Links vom Heckklappenschloss: "Ich bin Energiesparer"

 

Zitat:

Oft scheinen die Hersteller auch Teile von anderen Herstellern zu kaufen, um die Produktion billiger zu machen. So sah ich diese Vehikel schon mal mit Corsa-B- oder Peugeot 206-Rückleuchten, was allgemein sehr merkwürdig war.

Du bringst mich auf eine Idee. Wer auf den Link klickt, sieht eines meiner absoluten Traumautos aller Zeiten (solange die Auktion noch läuft):

 

Dreirad

 

Und Dr. Seltsam wird uns sagen, von welchem Auto die Frontscheinwerfer sind - also Herr Doktor, wenn Ihnen ihr jetziges Auto mal nicht mehr seltsam genug ist, es gibt Alternativen!!

 

Rolli


11.11.2012 03:10    |    Bernd 35

Gab es ab den 60gern sehr oft. Sie wurden meist von älteren Herren mit dem alten "Moped-Führerschein 4" gefahren und liefen 45.

Sogar einen Fiat 500 gab es. Eine ganze Branche hat es gegeben, die die Dinger orginal kaufte, und den Motor ausbaute und nen Mopedmotor rein.

Die Dinger wurden, (Die Notlage der Leute ausnutzend ) an die armen Rentner zu horrenden Preisen verkauft, Ihre Zwangslage wurde ausgenutzt weil sie nicht die Traute oder Nerven hatten den 3er Schein nachzuholen. Da wurde richtig zugelangt beim Preis ...

So ändern sich die Zeiten...

 

Im Osten gab es in der Richtung das DUO 4/1 (GOOGLE) ect. mit Schwalbenmotor. Lief an und für sich recht ordentlich , hatte ne brauchbare Halbautomatik, und man hatt das Ding für den Winter sogar stellenweise umgebaut. (Eigentlich war es für Behinderte gedacht). es schaffte auf der Geraden an die 60 Km/h. Trocken ist nun mal besser als Rheuma...

 

Von Essen nach Marburg hab ich mit so einem Ding 1992 mit "Kleinem Beifahrer 9 Jahre" an Board über Hagen, Rothaargebirge usw. ca 7h mit 2 Kaffeepausen gebraucht ;o)


11.11.2012 03:15    |    Bernd 35

@ Auto-rolly HX

Die Dinger wurden in England in den 50ern und später übrigens hauptsächlich gekauft, weil man dort nach der ANZAHL DER RÄDER besteuert wurde...


11.11.2012 08:39    |    samstagnachtreiter

Diese Dinger sind in Österreich seit etwa 15 Jahren sehr weit verbreitet, sie stehen und fahren (45 Km/h) an jeder Ecke und sind ein sehr großes Ärgernis im Straßenverkehr.

Wie Bernd 35 schon andeutete, wird damit die "Notlage" diverser Führerscheinlosen Mitmenschen rigoros ausgenutzt. "Promillebomber" ist bei uns der gängigste Ausdruck für ein Gefährt, das neu um die 10-14T Teuros kostet und die Stabilität und Sicherheit eines Kinderwagens aufweist - nämlich gar keine. Wer schon einmal so eine filigrane, vom Rost nicht verschonte Gitterrohrkonstruktion eines Aixam gesehen hat, wird feststellen, dass sie ähnlich vertrauensvoll anmutet, wie ein Partyzelt vom Discounter, das beim ersten Mailüftchen zusammenknickt. Keine Ahnung, wie man mit so einem Artikel überhaupt eine Straßenzulassung erhält!

Zu allem Überfluss sind Reparaturen allgemein und am Antrieb im besonderen, sowie die Reifen verhältnismäßig um einiges teurer, als bei einem vollwertigen PKW.


11.11.2012 09:01    |    motzendorfer

Ja, ich habe diesen Dingern auch schon OFT die Pest an den Hals gewünscht - aber ein Fahrzeug dermaßen verkommen lassen (ob es nun ein Tretroller oder ein Cadillac ist) - das geht gar nicht! Das Ding tut mir echt leid... Wie "gepflegt" der Besitzer da wohl sein mag...??? :rolleyes:


11.11.2012 09:30    |    Maurer-Porsche

Das mit der Notlage scheint zu stimmen. Ich habe mich früher öfter darüber gewundert, daß in Werbeanzeigen für solche Vehikel (typisch in Rentner-BRAVO ADAC-Heft) so abartig hohe Mondpreise stehen. Für das Geld bekommt man einen jungen Gebrauchten in der Kompaktklasse.


11.11.2012 09:34    |    motzendorfer

Zitat Maurer-Porsche:

Für das Geld bekommt man einen jungen Gebrauchten in der Kompaktklasse.

 

Aaaaber wahrscheinlich keinen (Flensburg- /Alkohol- /altersbedingt abgenommenen) Führerschein für das "richtige" Auto mehr...


11.11.2012 09:46    |    Maurer-Porsche

Also ich als Rentner oder Versehrter würde mir so einen rollenden Sessel zulegen. Damit kann man auf Fuß- und Radwegen fahren und in Gebäude einfahren. Und ich behindere nicht den Straßenverkehr. Kosten ca. 1500,-


11.11.2012 09:59    |    Audifan-74

Zitat:

11.11.2012 01:41 | 124er-Power 124er-Power

 

Das ist mit das hässlichste was ich je gesehen habe.

Dann hast Du den wohl noch nicht gesehen?

http://upload.wikimedia.org/.../AWS_Shopper_1974_3.jpg

 

Der ist HÄSSLICH!


11.11.2012 10:14    |    Maurer-Porsche

Zitat:

Dann hast Du den wohl noch nicht gesehen?

http://upload.wikimedia.org/.../AWS_Shopper_1974_3.jpg

Der ist HÄSSLICH!

Ich möchte toppen. Der ist HÄSSLICH.

 

(Gab is im Autoquartett eigentlich die Kategorie Häßlichkeit?)


11.11.2012 12:33    |    Krizzlybaer

Haha, der AWS Shopper sieht ja wirklich aus wie ein Gartenschuppen :D

Kann sich fast schon mit dem hier messen ;)

Dem hier


11.11.2012 12:44    |    Maurer-Porsche

Wenn wir schon bei Nicht-Serienfahrzeugen sind, dann habe ich hier auch was richtig schön Häßliches.

 

In der Warteschlange vor einem deutschen TÜV fällt man da wirklich richtig auf :D


11.11.2012 12:49    |    Maurer-Porsche

Zitat:

Kann sich fast schon mit dem hier messen ;)

 

Dem hier

Sehr geil. Gibts auch ein Video davon?


11.11.2012 13:22    |    dickschiffsdiesel

Am besten finde ich die französischen Spaltmaße an der Tür ! Die klemmt nie ! :D


11.11.2012 13:25    |    el lucero orgulloso

Die Tür könntest du sowieso aufbiegen wenn dir danach wäre. Die Dinger sind verdammt labil.


11.11.2012 14:10    |    italeri1947

Zitat:

Zum Besitzer kann man nur Mutmaßungen anstellen, meine Vermutung wäre ein alleinlebender älterer Herr, der entweder kein Geld für ein Auto oder eben keinen entsprechenden Führerschein hat (oder beides) und den AIXAM nutzt, um seine kleineren Erledigungen wie Einkäufe und Amtsgänge zu erledigen. Viel Wert auf Pflege und Zustand wird scheinbar nicht gelegt, der Blick in den Innenraum zeigt ein trauriges und eher verdrecktes Bild.

Das vermute ich auch; solche Fahrzeuge werden meist von genau dieser Klientel genutzt. Bei uns gab es drei solcher Autos vom Typ Ligier Prima (Scheinwerfer vom Ford Fiesta Mk-2, Baujahr um 1990 herum), die Fahrer waren allesamt solche Rentner - sind aber schon tot; was aus den Ligier's wurde, weiß ich nicht. Ligier war ein Konkurrent zu Aixam und auch aus Frankreich; ich glaube, die bauen solche Autos immer noch. Ein ERAD mit Rückleuchten des Peugeot 505 und Scheinwerfern vom 205er-Peugeot ist hier auch gelaufen, doch das sah ich letztmalig um 2004 herum.

 

Der AIXAM gefällt mir sehr - er sieht sehr französisch aus. Seine Schönheit ist nicht laut und auffällig; sie liegt in der merkwürdigen Wirkung des Kleinwagens. Seine Rückleuchten stammen indes vom Fiat Ritmo vor 1983, die vorderen Blinker vom Ritmo ab 1983. So wie der AIXAM, so etwas "unrund" und von offensichtlich labiler Qualität, aber dabei sehr charmant und ehrlich, sah bezogen auf Autos um 1988 herum gefühlt die halbe Innenstadt einer jeden französischen Gemeinde aus.

Französische Autos dieser Jahre haben ihren ganz eigenen Stil, den nicht viele wirklich würdigen - die Autos sehen zu einem gewissen Grad sicher eigenartig aus, aber dafür sehr charismatisch. Auch Fiat baute ähnliche Autos, Seat in der Vor-VW-Ära ebenfalls.

 

Danke, lieber Andi, für diesen wunderbaren Bericht, der mir die französische Autokultur der 80er-Jahre wieder einmal wundervoll zeigt. Ich liebe diese Autos.


11.11.2012 22:18    |    Andi2011

Zitat:

Seine Rückleuchten stammen indes vom Fiat Ritmo vor 1983, die vorderen Blinker vom Ritmo ab 1983.

Danke für die Info, ich dachte mir mehrfach beim ansehender Bilder woher die Rückleuchten mir so bekannt vorkommen, kam aber einfach nicht drauf, ein Ritmo, klar!!

Hab noch mal zwei Bilder rausgesucht auf denen man Blinker und Heckleuchten gut erkennen kann.

 

 

Übrigens hat MT schon mal über den im Text erwähnten aktuellen Mega-E-City von AIXAM berichtet, wer mag kann hier nachlesen:)

 

Grüße

Andi


Bilder

12.11.2012 11:32    |    Fordlover1975

Knattern hier oben genug von rum, auch neuere....


12.11.2012 15:41    |    skthomas

So Trummteil, da ist ein Umzugskarton stabiler


Bilder

12.11.2012 16:02    |    dickschiffsdiesel

Sieht immerhin stabiler aus als 'ne Ente und mit der bin ich früher auch jahrelang herumgefahren ! Naja , eben Glück gehabt !:):D


12.11.2012 23:39    |    Harhir

Es geht auch noch kleiner:

http://www.peelengineering.co.uk/


13.11.2012 08:11    |    Andi2011

Zitat:

So Trummteil, da ist ein Umzugskarton stabiler

 

 

Moin,

 

wobei bei einer Höchstgeschwindigkeit von 25km/h-50km/h muss das Blech drumherum auch nicht mehr können als trocken zu halten, mit Sicherheit ist da nix...sonst dürfte man auch kein Fahrrad ohne Blech drumherum benutzen oder Moped fahren.

 

Grüße

Andi


13.11.2012 08:38    |    skthomas

Naja,

 

wenn das wenigstens Blech waere !!! Es ist Plaste und sowas von

 

duenn. Das Chasis ist aus Alu oder aehnlichem.

 

Darauf ist die Plastehuette drauf geschraubt.

 

Jede Ente bitet mehr Sicherheit, fuhr selbst jahrelang Ente

 

Saludos


13.11.2012 12:47    |    Reachstacker

Weder Ente noch Goggo laesst sich vergleichen weil das richtige Autos waren.

Die Fahrzeuge in der Aixam / Twizzy Klasse sind doch als Moped mit Wetterschutz deklariert?

 

Da koennten die auch mit Segeltuch bespannt sein. Wieso willst Du dich jetzt darueber aufregen?

Wenns Dir zu Unsicher ist: Einfach nicht kaufen... :o

 

 

 

Gruss, Pete


13.11.2012 20:14    |    Maurer-Porsche

Von DKW gabs um 1930 rum übrigens die Serie 4=8 (mit V4-Zweitakter), die hatten eine Sperrholzkarosse. Diese hing bald zwischen den Achsen durch, einige Exemplare sollen sogar auseinandergebrochen sein.

 

So gesehen ist selbst der AIXAM oder die Ente ein ordentliches Auto.


18.11.2012 09:36    |    kahalla

Die auf 25 km/h begrenzten Fahrzeuge sind teilweise schon ohne Führerschein zu fahren und werden als Behindertenfahrzeuge genutzt. Entweder hat das Ding eine 50cm³ benziner oder einen Dieselmotor ( heutzutage einen 400cm³ Kubota, bekannt von Minibaggern) Das Ding wird heute hauptsächlich in der 45 km/h Version verkauft und braucht nur 3 Liter Diesel auf 100 km. Der Motor hält ewig( wird ja auch nie ausgereizt) und das Ding ist kleine handlich und praktisch. Also etwas für Städte, in den der Tacho selten mehr als 50 km/h anzeigt. Also ein an innerstädtische Realitäten angepasstes Fahrzeug. Wer Auto fahren mit einem Gefühl der Freiheit verbindet, tut dies selten im Feierabendstau, sondern eher auf Strecken, auf denen man ein Fahrzeug das schneller als 80 km/h fährt auch ausfahren kann. Den Aixam gibt es auch in einer "City" Version. offizielle Höchstgeschwindigkeit liegt vbei 70 km/h, Motorisierung 479 cm³ Kubota Diesel, Verbrauch 3 Liter auf 100 km. Ein Auto für die Landstraße. Der oben erwähnte Mega E-Cir´ty ist eine Kleintransporter, der hauptsächlich für innerstädtischen Lieferverkehr gedacht ist. Also allesamt "Nischenfajrzeuge". Diese LeichtKFZ mit einem sportlichen Auto zu vergleichenm macht ebenso wenig Sinn, wie die Straßenlage eines Einkaufswagens zu diskutieren. Da es immer mehr Menschen gibt, die sich ein "richtiges" Auto nicht mehr leisten können, andererseits aber trocken zur Arbeit oder zum einkaufen kommen müssen, wird es in Zukunft mehr von diesen Fahrzeugen geben. Wahrscheinlich wird der Verkehr in den Großstädten dadurch nicht einmal langsamer und die jährlichen Standkosten für ein Mopedauto mit ca 50 - 80 € für ein Versicherungsschild sind im Vergleich zu jedem "richtigen" Auto (auch dem City-Modell) unschlagbar günstig. Es darf zudem schon ab 16 gefahren werden.

Krankenfahzeuge bis 25km/h dürfen sogar ohne Führerschein genutzt werden.


18.11.2012 09:51    |    Maurer-Porsche

Zitat:

Da es immer mehr Menschen gibt, die sich ein "richtiges" Auto nicht mehr leisten können, andererseits aber trocken zur Arbeit oder zum einkaufen kommen müssen, wird es in Zukunft mehr von diesen Fahrzeugen geben.

Das zweifle ich mal stark an, denn wen man sich ein "richtiges" Auto nicht mehr leisten kann, kann man sich einen AIXAM erst recht nicht mehr leisten. Das Ding ist 2000€ teurer als ein neuer Dacia. Die paar Euro Versicherungs- und Steuerersparnis reißen es auch nicht wieder raus.


18.11.2012 09:55    |    motzendorfer

Moin,

 

muß ja nicht immer NEU sein... ;)

http://suchen.mobile.de/.../169846526.html?...

oder

http://suchen.mobile.de/.../169795505.html?...

 

LG, Mani


18.11.2012 10:25    |    Maurer-Porsche

Das Argument von kahalla war ja "Leute mit PKW-Führerschein, die sich ein "richtiges Auto" nicht mehr leisten können"

 

Daher hier ein vergleichbarer "richtiger" gebrauchter PKW als Pendant zu deinen verlinkten AIXAMs::

 

Agila TÜV neu

 

Swift TÜV neu

 

Was spricht hier für die AIXAMs und gegen die "richtigen" PKW?


18.11.2012 23:05    |    Andi2011

Kann man nicht grundsätzlich jedes fast Fahrzeug/Auto auf 25km/h drosseln und dann wie kahalla schrieb nutzen?

 

Grüße

Andi


01.12.2012 15:48    |    _RGTech

Da gibt es wohl noch eine Gewichtsgrenze.

Frühe Fiat Panda jedenfalls existieren zumindest in der 45km/h Variante.


Deine Antwort auf "Straßenfunde - AIXAM 325D"

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (421)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • robi64
  • Kugast
  • mannemerbenz
  • DonKazik
  • Hagelhusen
  • maritirosso
  • sand-own
  • mez1
  • PontonMaxi

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Famous "Blog-Cars"

Artikelübersicht