• Online: 1.984

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

07.05.2012 21:36    |    Andi2011    |    Kommentare (30)    |   Stichworte: Dies Das

In meiner DIES & DAS Reihe möchte ich heute über einen in meinen Augen künftigen Klassiker sprechen: den Renault AVANTIME

 

Grade mal rund 8500 Mal gebaut, ist der Avantime ein fabelhaftes Beispiel dafür, wie man als Fahrzeughersteller an der Idee eines Oberklassefahrzeugs scheitern kann.

 

Die Idee von Renault, ein Art Van-Coupé mit zwei Türen und einem auffälligen Design inklusive allem Hightech in der Oberklasse zu etablieren war positiv ausgedrückt mutig!

Realistisch gesehen aber wirtschaftlich von vornherein zum Scheitern verurteilt. Dafür war der Avantime von Thierry Metroz und seinem Team einfach zu sehr am Oberklasse-Markt vorbei designt und optisch viel zu auffällig und polarisierend.

 

Noch dazu war Renault beim Preis alles andere als zurückhaltend und Renaults Geschichte mit Fahrzeugen der Oberklasse ist eh alles andere als von großen Erfolgen geprägt.

 

Und heute?

 

Heute behaupte ich mal, wird es für Interessierte langsam Zeit, sich einen Avantime zu sichern.

Ich wette in wenigen Jahren wird er ein gesuchter Renault-Klassiker sein und eine kleine aber feine Fan-Gemeinde haben.

 

Renault setzte bei der Fertigung des Avantime auf leicht zu verarbeitendes Material wie bei seinem Plattformbruder Espace, von daher war klar, die Fertigung muss wie beim Espace beim Sportwagenhersteller Matra stattfinden.

Das Raumkonzept in Verbindung mit zwei 1,40 Meter langen und 60kg (!) schweren Türen erforderte natürlich Ideenreichtum:

 

Der wurde durch einen speziellen Klappmechanismus mit Doppelgelenkscharnieren und rahmenlosen Scheiben bewiesen. Beim öffnen der Tür schwenkt diese dreidimensional und erzeugt einen besonders großen Öffnungswinkel.

 

Auch innen ging es dann entsprechend großzügig weiter. Wer mal in einem Avantime gesessen hat, wird bestätigen:

Captain Kirk wird in der Enterprise nicht viel mehr Platz auf seiner Brücke gehabt haben!

 

Dazu kamen ein Armaturenträger mit Digitalinstrumenten und (damals hochmodern) ein Phillips Navigationsgerät in Verbindung mit einer Top-Hi-Fi-Anlage und diversen weiteren Annehmlichkeiten wie z.B. einer zweifarbigen Lederausstattung…dem Avantime Fahrer fehlte es gewiss an nichts...

 

...selbst nicht am Cabrio-Feeling, denn die rahmenlosen voll versenkbaren Scheiben, die fehlenden B-Säule und einem bei Bedarf lieferbaren riesigen Glasdach versprach Vergnügen pur!

 

Auf der Motorenseite gab es Großserientechnik wie den 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner mit 163 PS oder auch einen 150 PS starken Turbodiesel.

Wer jedoch einen Avantime souverän bewegen wollte, musste zum 3,0 V6 Vierventiler mit 207 PS und 285 Newtonmeter Drehmoment und der 5-Gang-Automatik greifen. Der Ideale Motor um einerseits die rund 1800 kg Gewicht auch auf der Autobahn adäquat zu bewegen und andererseits entspanntes cruisen zu gewährleisten.Das dürfte mit einem 80 Liter tank dann auch wesentlich besser für adäquate Reichweiten sorgen, denn trotz schnittigem Design sollte man sich nichts Vormachen: ein Avantime ist bei hohem Tempo eine fahrende Schrankwand!

 

Wer also ein etwas anderes Fahrzeug sucht und sich auch noch in mehreren Jahren sicher sein will, dass sein Fahrzeug Aufsehen erregt, Fragen hervorruft und aus der grauen Masse hervorsticht , sollte über einen AVANTIME nachdenken.

 

 

...damit komme ich am Ende wieder zu meiner Vermutung zurück, dass der Avantime in Kürze ein gesuchtes Sammlerstück werden wird. Es gibt auf dem Markt (gerockte) Exemplare ab 4000 Euro, raten würde ich allerdings eher zu einem komplett ausgestatteten V6 oder Turbo, vieleicht sogar aus zweiter oder gar schwer zu findender erster Hand. Die sind zwar deutlich teurer, werden im Preis aber wohl nicht mehr sinken, dafür sorgt schon die geringe Stückzahl.

 

Was Renault damals in der Oberklasse mit dem Avantime nicht glückte, wird dann im Nachgang vieleicht doch noch geschaffen:

 

Ein Klassiker der "etwas anderen Oberklasse"!

 

Dieser Blog über einen besonderen Renault ist ein kleiner Dank an einen ebenfalls besonderen Renault-Fahrer: Hans und seinen wunderbaren Blog Hans`Hitparade von Autos die keiner wollte

 

 

Danke für`s lesen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle und "Inspiration":http://avantime-club.de/frames.html


07.05.2012 21:47    |    plaustri20

Der Avantime ist echt ein besonderes Auto, besonders die komplett versenkbaren Scheiben faszinieren mich. Irgendwo habe ich aber gelsesen das der V6 große Probleme mit den Zündspulen haben soll, er soll da einen riesen Verschleiß haben;)


07.05.2012 21:55    |    Andi2011

Plaustri, das trifft allerdings vor allem auf die ersten Modelle zu. Der 163 PS Turbo ist sicher auch eine gut Wahl für das Auto, nur eben nicht so souverän.Die Ersatzteilversorgung des Avantime ist auch recht ordentlich (Espace).

 

Grüße

Andi


07.05.2012 21:56    |    silverdreammachine

War schon ein geniales Auto... wollte erst schreiben, habe den in letzter Zeit nur zwei Mal gesehen, aber Fail: das war der VelSatis- an einen Avantime kann ich mich bewußt gar nicht erinnern...


07.05.2012 21:56    |    mr. mountain

Ich freue mich, wenn ich einen sehe. Beim Avantime habe ich den Eindruck, dass Renault als Createur d'Automobile die frühere Rolle des französischen Wettbewerbers Citroën übernehmen wollte, da diese mittlerweile zuverlässige, aber auch langweilige Autos bauten.

In unserem Ort fährt die Gattin des örtlichen Renault-Händlers das wohl einzige Exemplar im Landkreis. Wir Deutsche lieben eben unsere BMW 5er, E-Klassen und A6.


07.05.2012 22:02    |    der_Derk

Ein komplett sinnloses Fahrzeugkonzept mit objektiv auf ganzer Linie überzeugenden Nachteilen - ich find' ihn Klasse... :D ;)

 

Kann nicht mal genau sagen, warum. Vermutlich, weil hier einfach nur ein paar Konstrukteure herumgesponnen haben, welche Lücke es noch nicht gab - das Van-Coupé, und sowohl Mittel als auch Wege hatten das Ding mit noch nie zuvor benötigter Technik wie der Multigelenktür tatsächlich bis zur Marktreife zu bringen, anscheinend ohne genaue Vorstellung wer es überhaupt kaufen soll. Einfach, weil sie es können.

 

Der Markt hätte mehr solcher "bekloppter" Ideen verdient, auch wenn er sie letztendlich nicht honoriert...

 

Btw.: Zündspulenprobleme sind so ziemlich jedem Benziner dieser Renault-Ära inhärent, da hat Valeo seinerzeit ganze Arbeit geleistet.


07.05.2012 22:04    |    mondeofan2008

geiles auto!

meine neffe hat früher jeden taf autos gezeichnet(ca. 9 jahre her) da hat er nen auto gemalt, das genau so aussah, wie der renault aventime:confused::eek: ohne witz!!!

und kurz danach sah ich ihn mal im internet...


07.05.2012 22:09    |    Andi2011

Zitat:

Ein komplett sinnloses Fahrzeugkonzept mit objektiv auf ganzer Linie überzeugenden Nachteilen - ich find' ihn Klasse... :D ;)

Kann nicht mal genau sagen, warum. Vermutlich, weil hier einfach nur ein paar Konstrukteure herumgesponnen haben

@Derk

 

die Werbung für den Avantime war übrigens auch etwas...abgedreht:D;)


07.05.2012 22:13    |    der_Derk

:D Okay, die Werbeabteilung hatte offensichtlich auch ihren Spaß ;)


07.05.2012 22:28    |    7406

Ich versteh nicht, warum sich jemand so etwas damals, heute oder morgen zulegen sollte. Nicht alles was selten ist, ist auch wertvoll.


07.05.2012 22:29    |    Daemonarch

Wenn Renault versucht, die Zukunfts-Version des Multipla vorwegzunehmen...


07.05.2012 23:19    |    Bert Benz

Erst wenn Mercedes die S-Klasse nicht mehr nur als klassische Limo baut, dann ist anscheinend die Zeit reif für andere Bauarten in der Oberklasse.

Man sieht ja derzeit beim BMW GT wie schwer sich viele mit neuen Formen tun, obwohl sie viele praktische Vorteile bieten.

 

Der Avantime war nur ein unpraktischer teurer Espace. Der Vel Satis ist da etwas konventioneller, war aber auch erfolglos.

Mit dem Heckdesign, ebenso extrem am Megane, hatte Renault viele treue Kunden verloren und danach nicht wieder zurück gewonnen. Es war die kreative "Citroen"phase bei den ansonsten wieder biederen Renaults, die Kunden haben es nicht gewollt.


07.05.2012 23:32    |    tino27

Als ich so ein Ding das erste mal gesehen hab, fand ich den sofort genial. Ich weiß nicht, was es ist, ich denk das Gesamtkonzept.

 

Also wenn mal Geld über sein sollte, kommt so einer in die Garage.


08.05.2012 06:16    |    xHeftix

Unpraktisch, unsinnig, einige finden ihn hässlich ( ich nicht!), dank V6 sicher nicht günstig im Unterhalt, selten ... Mein Auto - falls das nötige Kleingeld mal vorhanden sein sollte. Den will ich haben ... :)


08.05.2012 07:49    |    Käfer1500

Auch wenn er selten ist, selbst schönsaufen könnte ich mir den nicht.

Ich glaube nicht, daß der ein Sammlerstück wird!

Zudem ist ein Zweitürer für uns einfach zu unpraktisch, egal wie groß der innen auch ist. Deshalb mußte auch unser letzter Zweitürer gehen ...


08.05.2012 08:34    |    CSeltsam

Avantime und R16 sind/waren Protagonisten in deren Folge sich in der gesamten Branche nicht nur die besondere Formensprache wiederfindet.

Allerdings beginnt im Gegensatz zum R16 die Entwicklung des Aventime nicht bei Renault selbst.

Dennoch - das Design trägt bis heute und lebt partiell in aktuellen hochsitzigen Fahrzeugen des Wettbewerbs weiter. Ebenso war/ist der R16 prägend für eine Jahrzehnte währende Entwicklung der Kombi-Limosine.


08.05.2012 10:34    |    supersupergrobi

Im Werbevideo ist Jean-Paul Gautier zu sehen, das Enfant Terrible der Mode, sicher kein Zufall. Und so wie er die Dinge immer mal neu denkt hat auch Renault es bei dem Avantime gemacht. Dafür gehört reichlich Respekt. Hier geht Design eindeutig vor Funktionalität. So steht er in der Konsequen zu vielen hochgeschätzten Autos der Vergangenheit. Soll er unpraktisch sein, technische Schwächen haben er wird dennoch in 20 oder 30 Jahren ein sicherer Hingucker sein. Ganz wie zum beispiel ein Fiat 600 Multipla aus den 60ern oder ein Karmann Ghia. Hinzu kommt ein gewisses Maß an Oberklassenfeeling und Seltenheit.

Mercedes-Benz und BMW wandern ein Stückweit auf seinen Spuren sind dabe aber gestalterisch bei weitem nicht so Konsequent und Eigenständig sondern lieber praktisch, häufig, beliebig und häßlich (BMW 5er GT, MB R-Klasse).

Gruß.


08.05.2012 10:37    |    jennss

Hier auch ein paar Infos.

j.


08.05.2012 11:02    |    Drahkke

Der Avantime ist und bleibt eine Stil-Ikone.


08.05.2012 11:08    |    HemiV8

Das einzige was mir gar nicht gefällt an dem Wagen ist der kleine Reflektor über dem Rücklicht.


08.05.2012 11:17    |    DER POLO_NEGER

*hust* Der Avantime sieht meiner Meinung nach einfach Furchtbar aus:rolleyes::p tja er ist eben echt polarisierend....aber über die Austattung kann man echt nicht meckern, nur in der Oberklasse muss ein Auto schon "etwas" mehr Kraft haben, immerhin wiegt er ja auch stolze 1,8 tonnen:)


08.05.2012 12:46    |    italeri1947

Zitat:

Ein komplett sinnloses Fahrzeugkonzept mit objektiv auf ganzer Linie überzeugenden Nachteilen - ich find' ihn Klasse... :D ;)

Das kann man so unterstreichen, aber die Besonderheiten des Avantime liegen in ganz anderen, für rationell denkende Autokäufer nicht zu beschreibenden Breitengraden: Er ist wunderbar geräumig, komfortabel, sehr stilvoll eingerichtet und ein idealer Wagen für Menschen, die das Besondere lieben, die Stil haben und denen es egal ist, dass der Nachbar sie als Spinner bezeichnet, weil man sich einen so schrägen Renault kauft, wenn man doch eigentlich das Geld für eine E-Klasse hätte.

 

Solche Kunden hatte der Avantime auch in der Mehrzahl - Leute, die sich eigentlich ein deutsches Premiumfahrzeug locker hätten leisten können, die aber dann doch einen Avantime kauften, weil ihnen BMW, Mercedes und Audi viel zu gewöhnlich waren. Ich habe genau drei Fahrzeuge ausgeliefert - das eine ging an einen Architekten, der zweite Avantime war Dienstwagen eines Grafikers mit eigener Agentur, der dritte Avantime war der Drittwagen einer recht wohlhabenden Familie. Dieses Auto müsste es eigentlich auch noch geben; die anderen beiden gingen nach wenigen Jahren zurück: Einen fand ich durch Zufall wieder bei einem Mercedes-Händler, der andere wurde gegen einen VelSatis eingetauscht und konnte nach fast einem halben Jahr zum Niedrigstpreis wieder verkauft werden. Bei dem an die Familie ausgelieferten Avantime glaube ich mich zu erinnern, dass er sehr wenig gefahren wurde und die Intervalle für die Jahresinspektionen nie erreicht wurden, aber trotzdem immer alles pünktlich erledigt wurde.

 

Ich mag den Avantime - man kann ihn nur lieben oder hassen, und ich liebe ihn. Es ist schon ein Erlebnis, so einen Wagen einmal gefahren zu haben, und insbesondere mit dem V6-Motor kann es kaum noch besser werden. Die 163 PS sind für dieses schwere Fahrzeug im Grunde zu schwach, wenn auch objektiv stattlich, und 150 PS im Diesel sind auch keine echte Offenbarung: Für den Avantime bleibt meiner Meinung nach nur der V6 mit Automatikgetriebe übrig; alles andere ist ihm auch nicht ganz würdig, finde ich.

 

Zitat:

Ich wette in wenigen Jahren wird er ein gesuchter Renault-Klassiker sein und eine kleine aber feine Fan-Gemeinde haben.

Dem stimme ich gerne zu, Andi! Noch ist der Avantime eher schwer verkäuflich, aber das wird sich ändern und man wird sich die Finger lecken nach gepflegten Stücken.

 

Ich danke dir für diesen wirklich schönen Blog; dein Fachwissen ist auch im Renault-Bereich überragend. Vielen Dank, lieber Andi; das ist eine sehr große Ehre für mich, und ich werde mich irgendwann sicher auch revanchieren.

 

Hans


08.05.2012 13:07    |    escort_fahrer32

Finde den Aventime so ganz chic^^

Würde ich auch fahren:)

 

Jetzt ist natürlich die Frage,ob die Preise steigen,weil er selten ist oder sie sinken da die Nachfrage niedrig ist?!


08.05.2012 13:49    |    nosdriver

Servus,

obwohl ich persönlich Renault nie gewogen war muss ich sagen das der Avantime und der Espace keine schlechten Fahrzeuge waren.

Meine Eltern hatten einen VelSatis mit dem 3l Diesel(mit dem hab ich das ein oder andere mal die lange Chausee ums Eck zugerusst :D :D)und leihweise haben wir kurz vor Auslieferungstermin einen Avantime als Werkstattersatzwagen erhalten.

Zum Vel Satis gibts nur eins zu sagen: viel Auto für vergleichsweise günstiges Geld.Aber auch nen Antrieb der mich nicht aus den Socken gehauen hat(trotz wie gesagt 3L Diesel Motor.Nen VW Vento mit 2L Motor[115PS] liess den eiskalt stehen).

Was soll ich sagen?Der Avantime war einfach nur geil....ein Knopfdruck genügt und die rahmenlosen Seitenscheiben fuhren herunter und das Schiebedach gab einen grandiosen Blick gen Himmel frei,ohne einen Finger extra zu bewegen...Besser noch als bei meinem W124 Coupe mit Schiebedach :D :D...

Fast Cabriofeeling,dazu noch ca.180 Pferde(was für ne Motorisierung das Teil genau hatte weiss ich nicht mehr) welche die Automatik zur Aufgabe sämtlicher Haftungsgrenzen zwangen...EINFACH NUR GEIL :D :D

Fakt ist eins: die Türen der Style und auch der Charme dieses Fahrzeugs faszinieren mich jedes mal aufs neue....

Vor allem dann wenn der Nachbar in meiner Umgebung an mir vorbei cruist und ich mir denke: oh ein VelSatis...Ach nee is ja der noch geilere Avantime :D

Ich persönlich würd sogar meinen: wenn mir so einer zu nem guten Kurs vor die Flinte kommt ich würd ihn schiessen...Frei nach dem Motto:Stil is halt durch nix zu ersetzen ausser durch noch mehr Stil ;)

MfG


08.05.2012 14:10    |    Andi2011

Moin,

 

danke erstmal für die vielen positiven Stimmen und netten Ergänzungsgeschichten zu diesem Auto!

Da der Avantime doch durchaus polarisiert, habe ich eigentlich mit deulich weniger Befürwortern gerechnet, die die Einzigartigkeit dieses Fahrzeugs richtig einschätzen:D

Auf der von mir verlinkten Quelle gibt es übrigens auch eine Seite mit Avantime-Angeboten für Kaufinteressierte.

Schade finde ich übrigens das die AB-Klassik in ihrem Artikel den Avantime nicht wirklich würdigt,sondern sich eher über die unklare Matra-Geschichte und einige Nachteile des Fahrzeugs ausläßt - ich finde der Wagen hat wirklich aus den genannte Gründen alle Ehren verdient.

 

Grüße

Andi


08.05.2012 22:32    |    tino27

Brannte nicht am Ende sogar noch das Werk ab?


08.05.2012 22:41    |    Andi2011

Von Matra?Nicht das ich wüsste,Matra wurde 2004 von Pininfarina geschluckt und eigentlich danach in seine Einzelteile zerlegt und einverleibt...

 

Grüße

Andi


11.06.2012 23:12    |    Multimeter130

moin

 

der avantime ist genial.

zum glück schraub ich jeden tag an welche ;)

 

ersatzteilversorgung ist nicht so. genauso wie die preise für die ersatzteile vom hersteller.

 

günstige avis sind runter gehunzt gerade fahrwerk, wer ein für 5000 euro kauft hat schrott.

wir haben noch paar stehen die alle i o sind.

 

lg


13.08.2014 16:28    |    paroni73

Der Avantime ist ein Klassiker

Ein Modernes Auto auch

Mit viel Platz im Innenraum u toller Ausstattung

Ein mutiges Konzept Fahrzeug.

Ein Van.

Ein Coupe.

Fast ein Cabrio.

 

Ich liebe ihn: meinen Avi V6.... :-)


Bilder

14.06.2016 15:10    |    paroni73

Nach nun über 200.000 km gefällt mir mein Avantime V6 immer noch.

Nein, wirklich günstig ist er nicht. Aber sind das vergleichbare 3l V6 nicht auch ?

 

Die Avi Spezifischen Teile sind inzwischen rar und damit teuer geworden.

Bei Renault gibt es nicht mehr viel (außer Technik - vom Espace) .

Aber es gibt Spezialisten mit Teilevorrat. Neu und gebraucht.

 

Ich werde meinen Avi weiter als Alltagsfahrzeug verwenden. Auch wenn er dafür eigentlich zu schade ist.



14.06.2016 22:22    |    Andi2011

Danke für den Beitrag, deine Fotos?Toll gemacht!


Deine Antwort auf "DIES & DAS - Klassiker von morgen: Der Renault Avantime"

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (419)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • C-Max-1988
  • Volker_Gr
  • Greyhound_S204
  • salihbey
  • ericszb
  • Der-Nemo
  • uwzl
  • georgejones
  • waldi.ko

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Letzte Worte von...

Famous "Blog-Cars"

Artikelübersicht