• Online: 3.359

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

05.10.2011 15:42    |    Andi2011    |    Kommentare (23)    |   Stichworte: Dies Das

Mein Problem wurde ...

werkstatt8werkstatt8

Liebe Leser,

 

ich möchte heute gerne von euch wissen, welche Erfahrungen ihr bei euren Autos mit Garantie und Kulanzabwicklungen gemacht habt?

 

Ein Bekannter von mir war letztens stinksauer, weil sein Auto zwei Monate nach Ablauf der Garantie einen Schaden an einem Steuergerät hatte und der Austausch ca. 700 Euro kostete...der Kulanzantrag des Händlers wurde zuerst abgelehnt und nach erneuter Intervention des Händlers wurden dann 50% der Lohn und Materialkosten übernommen...der Wagen stand bis zur Klärung und Abwicklung fast drei Wochen in der Werkstatt.Ist das eine Ausnahme?

 

"Schwere" Fälle hatte ich bisher selbst eigentlich -danke an den Auto-Gott- nicht.

Alles was ich bisher an meinen Fahrzeugen hatte, war eher "Kleinkram" der bisher auch immer zur vollsten Zufriedenheit erledigt wurde - hab ich nur Glück gehabt?

 

Klar, es gibt eine Garantiezeit und Kulanz ist eben wie das Wort sagt, abhängig vom "kulanten" Verhalten des Autobauers oder Verkäufers oder...

 

Wie sieht das bei euch so aus, habt ihr Garantie.- oder Kulanzfälle bei euren Fahrzeugen erlebt und wie gingen sie aus?Seid ihr zufrieden mit der Reaktion eurer Werkstatt/Marke und der Abwicklung oder hattet ihr Ärger?


05.10.2011 16:22    |    der_Derk

Moin,

 

ein gebrochenes Klimarohr wurde bei meinem 8 Jahre alten Smart auf Kulanz (100%) getauscht, ich kann mich also nicht beklagen... :)

 

Garantien musste ich bisher nicht in Anspruch nehmen.


05.10.2011 16:25    |    volker1165

Es ist schon eine ganze Zeit her, bestimmt 10 Jahre, da hatten wir einen Daihatsu Cuore. Das Auto war seinerzeit etwa 12 Jahre alt. Ich weiss nicht mehr weswegen, er war auf jeden fall in der Werkstatt wegen irgendeiner Kleinigkeit.

Der Meister rief uns an und sagte, dass der Fahrschemel durchgerostet sei, und das auf Kulanz getauscht werden würde, es täte ihm nur leid, dass wir drei tage auf das Auto verzichten müssten.

 

Und das unaufgefordert bei einem 12 jahre alten Auto, alle Achtung


05.10.2011 16:56    |    Gurkengraeber

Mit Kulanzregelungen bin ich bisher leider immer markenübergreifend auf die Nase gefallen. Obwohl die Fahrzeuge zum Teil wirklich 100% bei Vertragswerkstätten gewartet wurden.

 

Gewährleistung ist für mich aber ein schönes Wort. Gerade bei BMW bin ich da momentan wirklich sehr zufrieden. Ich komme mit einem Problem zur Niederlassung, und die Jungs kümmern sich wirklich aufopferungsvoll um den Wagen und um mich (fängt bei ner Cola und nem Sandwich während der Wartezeit an, und hört beim kostenlosen gleichwertigen Mietwagen auf).

 

Also bisher bekommen die Münchener von mir beide Daumen nach oben. Bin gespannt wie es dann nach der Gewährleistungszeit (2 Jahre ab EZ) aussieht.


05.10.2011 17:05    |    pieb

War bei Smart gar nicht zufrieden...hatte ein 5 Jahre altes Cabrio mit allem Pipapo...

Ständig kamen neue Mängel hervor und das obwohl ich ihn in der Mercedes/Smart NL im Rems-Murr Kreis gekauft hatte wo ihn auch der Vorbesitzer gekauft und gewartet hatte.

 

Nicht nur das der Service Hundsmiserabel war, sie wollten auch gar nichts dran machen obwohl GW Garantie vorhanden - Der Sub vom Soundsystem ist hin und wieder ausgefallen, Getriebe nicht dicht, Sitzheizung manchmal extrem heiß geworden,...

 

Hab ihn ein Jahr behalten und dann genug davon gehabt, war eine richtige Erleichterung als er weg war.


05.10.2011 17:19    |    tinnefou

Hallo,

bei meinem gebraucht gekauften Mercedes S211,knapp 6 Jahre alt,bildete sich auf dem Heckdeckel eine 5 Cent große Rostblase.Mercedes Benz Niederlassung-Berlin Holzhauserstr. wollte mir einreden dies sei ein Schaden von außen eventuell Einkaufswagen und lehnte Kulanz sofort ab.Dies wollte ich nicht glauben und ging in eine Autolackiererei,wo der Meister sagte:klarer Fall,Rost von innen,Kulanzfall!Darauf ging ich zu einer anderen Mercedesvertretung (Mercedes-Hammer Ollenhauerstr.)

hier wurde alles fotografiert und nächsten Tag angerufen und mitgeteilt:

alles klar,Mercedes übernimmt zu 80% die Reparatur.Sie hätten auch 100% übernommen,wenn ich nicht im Scheckheft die Getriebespülung (nach Tim Eckart Methode) bei einer freien Werkstatt hätte machen lassen (269,- €)

Mercedes Benz verlangte für die gleiche Spülung 499,- €.

Die 20% Eigenanteil bei den Lackarbeiten beliefen sich auf 107,- € inkl. MwSt.


Bild

05.10.2011 18:16    |    -> Neurocil <-

kulanz oder garantie bei BMW (letzteres eher weniger) hängt zumindest bei BMW relativ stark davon ab wie sich die werkstatt bemüht bez Antrag ... und natürlich abhängig vom bj umd km, serviceheft .

 

was ich jedenfalls nicht bestätigen kann ist eine service freundlichkeit im bezuge auf garantie kulanz seitens der bmw händler ... es läuft eher mäßig und auf bitten ... so meine erfahrungen bei mir selbst und das was man von anderen so liest.:o


05.10.2011 19:21    |    fehlzündung

Ich hatte beim drei Jahren alten Golf V (38000km) beide Achsmanschetten getriebeseitig kaputt. Obwohl scheckheftgepflegt bei VW, wurde ein Kuanzantrag der Werkstatt abgelehnt. Ich mußte 240 EUR zahlen.

 

Ich habe dann einen Brief an VW geschrieben und meine Enttäuschung mitgeteilt (zumal das nicht der erste Defekt an dem noch jungen Auto war). Darauf hin rief mich jemand von der Kundenbeschwerdestelle an und teilte mir mit, dass Kulanz zwar nicht möglich sei, aber man wolle sich entschuldigen und Entgegenkommen zeigen: Ich bekam einen Gutschein über 200 EUR, den ich für Inspektionskosten oder VW-Zubehör verwenden kann.

 

Ist eine akzeptable Lösung für mich.

 

Ein Schaden an der Klimaanlage wurde teilweise auf Kulanz erledigt, ich mußte noch 150 EUR bezahlen.

 

Während der Garantie wurde alles anstandslos gemacht, Leihwagen gab es gratis.


05.10.2011 19:38    |    Felyxorez

Im engeren Kreis der Familie gab es mal ein erhebliches Problem mit einem Porsche Boxster S 550 Spyder.

 

Kapitaler Motorschaden vor einem Monat, anscheinend aufgrund des defekten KWS, ist ja beim Boxster und 996er bekanntlich ein Problem.

Das Auto hatte nichtmal 70'000km gelaufen, ist Scheckheftgepflegt gewesen und von 2004.

 

Keine Kulanz von Porsche, Reparaturkosten bei einer unabhängigen Werkstatt von 18'000€ (Austauschmotor und noch mehr)


05.10.2011 20:08    |    ladafahrer

Mit der Herstellergarantie gab (bzw "gibt" bei der längerwährenden Garantie wie Durchrostung) es keine Probleme. Leihwagen gab es ebenfalls gratis.

 

Mit der Neuwagenanschlußgarantie für das 3. und 4. Jahr auch keine Probleme.

 

Allerdings muß man bei den Anschlußgarantien wohl sehr genau lesen, welche Teilgruppen tatsächlich versichert sind.

So hatte ich denn meine nahe dem Verschleißmaß befundene Kupplung dieser Tage selbst zahlen müssen, Getriebelager wurden dagegen übernommen.

 

 

Beim im Wasserkreislauf undichten Verdampfer der Firma Voltran hatte ich allerdings durch deren Geschäftsaufgabe keine Garantie mehr. Dazu war die Gasanlage nicht im Umfang der Anschlußgarantie enthalten. Den Prinsverdampfer bekam ich aber für einen ordentlichen Preis und die Sache war zufriedenstellend erledigt.


05.10.2011 20:23    |    Andi2011

Einen Kulanzfall hatte ich selbst erst einmal bei einem Honda.Bei etwa 80tsd Kilometern war die Lambdasonde und der Kat hin, mein damaliger Händler stellte einen Kulanzantrag (was mich sehr überraschte) und dem wurde stattgegeben, dass waren damals rund 1000 DM von denen Honda 800 DM übernahm.


05.10.2011 20:27    |    ripmaster2003

zwei Wochen nach Ablauf der Werksgarantie ging ein Radlager flöten. VW beteiligte sich zwar an den Materialkosten, ich konnte aber den Löwenanteil blechen. Wegen ZWEI Wochen!!! Danke VW.


05.10.2011 21:01    |    Andi2011

Naja, irgendwo wird halt die Grenze gezogen,allerdings find ich zwei Wochen auch sehr pingelig


06.10.2011 13:22    |    italeri1947

Ich selbst musste Garantien für meine Autos in den letzten 25 Jahren nicht in Anspruch nehmen, wobei ich außer meinem BMW E32 ja auch nur Gebrauchtwagen gekauft habe.

 

Aus meinem Kundenkreis kann ich hingegen ausführlich und differenziert berichten. Renault reagierte zwar meist eher gutwillig, wenn es um Garantiefälle ging und auch Kulanzregelungen gab es, vor allem bei langjährigen Kunden. Die Wahrscheinlichkeit, durch Kulanz Ersatz zu bekommen, war übrigens bei größeren Modellen (Laguna, VelSatis, Espace) deutlich höher als bei Twingo, Clio, Modus oder Mégane. Bei wiederholt auftretenden Mängeln habe ich, sofern die nicht zu groß waren, im Interesse der Kundenbindung auch mal selbst auf Kosten des Hauses nachgebessert, falls Renault nicht mehr griff, das Problem aber weiterhin auftrat.

 

Was aber immer mal wieder passierte und stets für nicht sehr schöne Augenblicke sorgte, waren verschlampte Anträge, die zum Teil auch während der Garantiezeit eingereicht, aber erst nach Ende der Garantie bearbeitet/wieder gefunden wurden. Aber wo gehobelt wird, da fallen Späne.

 

Meist konnte sich jedoch eine für beide Seiten gute Lösung finden lassen. Kaum ein Kunde hat ernsthaft Probleme mit Renault bekommen, wenn es um Garantiefälle und Kulanzanträge ging. Grundsätzlich war auch das Zusammenarbeiten mit Renault immer recht angenehm. Ersatzfahrzeuge für die Kunden, wenn der eigene Renault dann schließlich in der Werkstatt stand, waren auch meist noch drin.

 

Zitat:

zwei Wochen nach Ablauf der Werksgarantie ging ein Radlager flöten. VW beteiligte sich zwar an den Materialkosten, ich konnte aber den Löwenanteil blechen. Wegen ZWEI Wochen!!! Danke VW.

Solche Erfahrungen haben mit VW schon viele gemacht. Die Marke ist Weltmeister, wenn es darum geht, Gewährleistungsfälle nicht anzuerkennen, zu vertuschen oder den Händlern einzutrichtern, man habe Gewährleistungsanträge erst verspätet einzureichen - nämlich dann, wenn die Frist abgelaufen ist und VW nichts mehr zahlen muss.


20.06.2013 18:05    |    blackmagicrabbit

Meine Kulanzanfrage wurde nach 8 Wochen, nachdem sich Motortalk eingeschaltet hatte, zu 70% auf Lohnkosten und 100% auf Materialkosten fuer ein neues DSG seitens VW uebernommen!

:D

 

Meine Geduld und die Hilfe von Motortalk haben sich bezahlt gemacht!

 

Gruss

Blackmagicrabbit


20.06.2013 21:15    |    mr. mountain

Als Vielfahrer wurden Mängel bei Audi und BMW bisher unkonventionell während der Garantiezeit behoben.

Enttäuschend fand ich 1994 das Verhalten von Opel. Nach ca. 3 Monaten stellten mein damaliger Chef, der einen neuen Omega B fuhr und ich mit einem neuen Astra Caravan fest, dass jeder Steinschlag zum Abplatzen des Lackes führte. Dies war ein Fehler der damals neuen "Wasserlacke". Beim Omega gab es eine komplette Lackierung aller betroffenen Stellen, der Astra bekam eine Lackierung der Motorhaube, betroffene Stellen an Kotflügel und Dach wurden mit dem Lackstift behandelt. Das sah echt sch...e aus.

Opel war zu der Zeit ein kundenfreundliches Verhalten egal, viele Großkunden sorgten für einen Marktanteil von 17%. Insgesamt war dieser Astra auch aufgrund technischer Mängel mein schlechtester Dienstwagen meines Berufslebens. Zur Ehrenrettung von Opel möchte ich anfügen, daß ein Vectra B und ein Zafira A sehr zuverlässige und unproblematische Autos waren. Weder Lack- noch Rostprobleme plagten mich mit diesen Autos von 1999 bis 2004. :)


14.02.2014 17:53    |    lollischlupp

ich habe mir einen renault kangoo ( diesel 60 ps ) beim renault händler ( von gersum ..Ratingen ) gekauft ..nach 40000 km ....ca 4 jahren hatte ich einen kapitalen morotschaden ...... ( scheckheft gepflegt ) er wurde von renault auf kulanz ...( was auch immer das für mich bedeutet ) behoben ..soll heissen ... es wurde ein austauschmotor von renault eingebaut ..hat 2 wochen gedauert ...wo ich auch einen leihwagen kostenlos zu verfügung hatte .............nun ..nach ca 1000 km kommt morgens beim anlassen grau blauer rauch aus dem auspuff ...auch hört sich der motor irgendwie rau an ... was aber nach 10 sekunden etwa wieder vorbei ist .. alles normal .. kein rauch .. kein ungutes gefühl ...war heute in der werkstatt und habe das problem geschildert ... soll den wagen mal dort stehnlassen ...wollen es sich selber mal ansehn ( hören ) .....werde hier weiter berichten was draus geworden ist ...


15.02.2014 10:02    |    lollischlupp

ich habe mir einen renault kangoo ( diesel 60 ps ) beim renault händler ( von gersum ..Ratingen ) gekauft ..nach 40000 km ....ca 4 jahren hatte ich einen kapitalen morotschaden ...... ( scheckheft gepflegt ) er wurde von renault auf kulanz ...( was auch immer das für mich bedeutet ) behoben ..soll heissen ... es wurde ein austauschmotor von renault eingebaut ..hat 2 wochen gedauert ...wo ich auch einen leihwagen kostenlos zu verfügung hatte .............nun ..nach ca 1000 km kommt morgens beim anlassen grau blauer rauch aus dem auspuff ...auch hört sich der motor irgendwie rau an ... was aber nach 10 sekunden etwa wieder vorbei ist .. alles normal .. kein rauch .. kein ungutes gefühl ...war heute in der werkstatt und habe das problem geschildert ... soll den wagen mal dort stehnlassen ...wollen es sich selber mal ansehn ( hören ) .....werde hier weiter berichten was draus geworden ist ...


Bild

19.02.2014 13:23    |    lollischlupp

hallo , da bin ich wieder ...

so..gerade einen anruf von der renault werstatt von gersum bekommen ....man hat mir gesagt , das die einstellung ( der einspritzdüsen ??? ) nicht ganz in ordnung war...soll ( hab ich auch ) den wagen noch einen tag dort lassen , damit sie morgen - wenn der motor noch kalt ist , es noch einmal testen können ..

nun bin ich mal gespannt ... was ...der spass für mich kosten wird ..oder ob sich die werkstatt den schuh anzieht .....

werd mich auf jeden fall wieder melden .. was drauss geworden ist ..

bis dann ...lolli


20.02.2014 16:17    |    lollischlupp

hallo. da bin ich wieder ..bin jetzt ca 200 km mit dem neuen ( austauschmotor ) gefahren ....hmmm .. also .morgens .. wenn der wagen noch kalt ist ... kommt beim starten dunkler rauch aus dem auspuff und der motor hört sich sehr rau an ...was aber nach ca 10 sek wieder weg ist .. der motor läuft normal ......bin deshalb aber doch vorsichtshalber mal in die werkstatt gefahren und hab das problem da geschildert .... hab den wagen dort gelassen ...damit der meister sich das problem morgens selber mal anhören kann ....nun steht der wagen schon zwei tage in der werkstatt ...bekam heute einen anfruf der werkstatt ... bekommen das problem nicht in den griff ... haben bei renault die genauen einstellwerte angefordert ( sollten doch eigendlich bekannt sein ..oder ) ....also .. der wagen bleibt noch einen tag in der werkstatt ....hoffe .. das ich ihn morgen zurückbekomme .........will ja nicht meckern .. weil bisher alles immer geklappt hat ... aber die ersten dicken adern kommen schon .....

werd natürlich weiter darüber berichten ..wie denn ausgegangen ist ...

gruss lolli


21.02.2014 17:18    |    lollischlupp

hallo ....bin schon wieder hier ,

also ..heute um 15 uhr bekam ich wieder mal einen anruf der renault werkstatt ... auto ist immer noch nicht fertig ... bekommen die einstellung nicht hin ..oder anders gesagt ... der fehler ist immer noch da ... ( langsam werden meine halsschlagadern immer dicker ) ..... möchte aber trotzdem hinzufügen .. der mitarbeiter am telefon war sehr nett ...hat mir sogar einen leihwagen angeboten ....nun heißt es - bis montag wieder warten .....ach ja ..... mir wurde auch verdeckt ..also ganz behutsam erklärt ... das noch nicht geklärt ist .. wer nun die kosten tragen muss ............bin ja sehr geduldig ...lol...... aber wenn renault schon etwas auf kulanz macht .. dann erwartet doch jeder .. das es auch ordentlich gemacht wird ...und nicht mit fehlern ..um später zu sagen ... nun .. da haben sie aber jetzt pesch gehabt ... ...na ja ...ist ja noch nicht soweit ....... werds aber hier weiterschreiben .. wies letztendlich ausgeht ...

gruss lolli


04.03.2014 15:34    |    piwi4660

Hallo,

Ich besitze seid 6/2006 einen Kangoo, letzte Inspektion 12/2011, 02/2012 machte der Wagen starke Geräusche, diagnose Einspritzdüse erster Zylinder defekt, Glühkerzen defekt.

03/2012 Reparatur Injektor/Einspritzdüse erster Zylinder

12/2012 Reparatur Injektor/Einspritzdüse erster Zylinder, Hochdruckleitung Diesel Zyl.4, Dichtung MA13,Halter KD13,

Stopfen HA13, Kleinmaterial/Reinigung

05/2013 Reparatur Injektor/Einspritzdüse erster Zylinder, Zahnriemen Motorsteuerung, Keilriemen, Zylinderkopf AT,

Zyl.-Kofdichtung, Satz Zylinderkopfschrauben,DTG.-Satz, Kraftst.-Leitung Pumpe/Einspritzrampe,

Hochdruckleitung Diesel Zyl. 1+2+3+1,Einspritzdüse Zyl.1,Dichtung MA13,, Oelfilter, Evoluto 5W40 1L,

Kühlfl. D 1L, Abgaskrümmerdichtung

06/2013 ERG Komplett ZJ 14, Dichring KD 14, Dichtsatz NA 14

So, gestern habe ich den Wagen wieder in die Werkstatt gebracht, Zylinder/Einspritzdüse defekt.

Heute bekam ich den Anruf von Renault, eine Kulanz kann nicht gegeben werden, da die letzte Inspektion zu lange her

wäre.

Ich, weiß ncht mehr weiter, der Spaß hat mich bis heute EUR 4708.56 gekostet.


17.04.2014 18:37    |    zirf

Beim letzten Service vor Garantie-Ende rupfende Kupplung beanstandet. Bescheid Ford. Kupplung fällt nicht unter Garantie! Soo macht Ford sich Freunde für den nächsten Kauf!!


17.04.2014 20:26    |    Andi2011

Meinst du irgendeine Automarke ersetzt dir Verschleissteile auf Garantie?


Deine Antwort auf "DIES & DAS: Garantie und Kulanz,welche Erfahrungen habt ihr gemacht?"

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (418)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • qynstler
  • Oolzy
  • SOW
  • Bayern001
  • GibStoffmann
  • auxdrive
  • myinfo
  • Wuseliger
  • PzGren81

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Letzte Worte von...

Famous "Blog-Cars"

Artikelübersicht