• Online: 2.947

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

19.02.2012 12:36    |    Andi2011    |    Kommentare (24)    |   Stichworte: Dies Das

Heute will ich euch mal ein paar Fahrzeuge vorstellen die alle 1992, also vor genau 20 Jahren bei uns auf den Markt kamen und somit auf dem Weg zum H-Kennzeichen sind.

In 10 Jahren ist es soweit...

Zeit also mal zu überlegen, welche dieser Exemplare vielleicht jetzt schon eine Anschaffung wert wären und für unter 10.000 Euro zu bekommen sind? Hier eine Auswahl:

 

Der BMW E36 320i Coupe

 

Der E36 war der erste Dreier der nicht zuerst als Zweitürer startete, sondern als Viertürer. Das formschöne zweitürige Coupe mit etwas flacherem Dach startete 1992. Der bis heute beliebte und fast vibrationsfreie Sechszylinder und in der Regel eine anständige Ausstattung gehören zum Coupe dazu. Unverbaute Exemplare bekommt man im Moment noch für rund 2000 Euro

 

Eckdaten:

6-Zylinder, 150 PS,Hinterradantrieb

0-100km/H in 9,7 s, Höchstgeschwindigkeit 214 km/h

Neupreis 1992: 47850 DM

 

Opel Calibra 4x4 Turbo

 

Der Calibra ist auch heute noch zeitlos, hat das Zeug zum Klassiker und 1992 machte Opel mit dem Calibra alles richtig, tolles Design. Der Turbo ist recht kultiviert und seine 204PS ziehen sehr ordentlich nach vorn, dazu passt der Allradantrieb und ein für 1992 eher seltenes Sechsganggetriebe.Der Calibra Nachfolger kam leider bis heute nie und auch das begründet wohl den künftigen Klassiker Status. Das haben im Youngtimer Markt schon einige Leute bemerkt und deshalb wird der Calibra bereits nicht mehr günstiger sondern eher teurer.Schöne Turbo sind nicht mehr unter 6000 Euro zu kriegen.

 

Eckdaten:

4-Zylinder-Turbo, 204 PS,Allradantrieb

0-100km/H in 6,6 s, Höchstgeschwindigkeit 245 km/h

Neupreis 1992: 49800 DM

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Alfa 155 1,8

 

Kastenförmiges statt elegant-italienisches Design, Bodengruppe und Fahrwerk von Fiat, Front- statt wie bisher Heckantrieb und im Innenraum mehr Plastik als Charme.Trotzdem kann der 155er einiges vorweisen: Zum Beispiel den Gewinn der DTM 1993 und einen durchaus reizvollen typisch nach Alfa klingenden Motor.Eine durchaus in Zukunft interessante Investition, am Youngtimer Markt gibt es gute Exemplare für bereits knapp unter 2000 Euro

 

Eckdaten:

4-Zylinder, 129 PS, Vorderradantrieb

0-100km/H in 10,3 s, Höchstgeschwindigkeit 200 km/h

Neupreis 1992: 33000 DM

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nissan Micra 1,0

 

Ja ich höre den Aufschrei: Was ein Nissan Micra, niemals!!! Wirklich? Die Kulleraugen boten dem Twingo durchaus ein attraktives Kontra, noch dazu war er der erste Japaner der zum Auto des Jahres gekürt wurde. Der kleine Vierzylinder motorisiert den kleinen Nissan mehr als ausreichend und läuft dabei schön leise, dazu kommt ein guter Verbrauch um die 7 Liter und ein komfortables Fahrwerk. Warum sollte der kleine Nissan nicht in 10 Jahren ein begehrtes Objekt sein? Aus guter Renter/Innen Hand ist er meist für um die 1000 Euro zu bekommen.

 

Eckdaten:

4-Zylinder, 55 PS,Vorderradantrieb

0-100km/H in 15,3 s, Höchstgeschwindigkeit 150 km/h

Neupreis 1992: 17595 DM

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Subaru SVX

 

Ein Exot war der Subaru schon 1992 und an diesem Status wird sich auch nichts mehr ändern, selbst einige Autokenner haben Probleme den Wagen auf Anhieb zu identifizieren.

Dabei ist der Subaru durchaus mal einen Blick wert, nicht nur, weil er zur damaligen Zeit der einzige Sechszylinder-Boxer auf dem deutschen Markt war, der nicht in Zuffenhausen gebaut wurde.Dazu kommt eine außergewöhnliche Dachkonstruktion mit großen Glasflächen, ein sportlicher Vortrieb und der Subaru-typische Allradantrieb.Noch dazu sind alle SVX sehr opulent ausgestattet, von Leder bis zum Tempomat gehörte alles an Bord.Der Subaru ist ein echtes Sammlerobjekt,dass man im Moment noch für Summen um die 8000 Euro bekommen kann.

 

Eckdaten:

6-Zylinder -Boxer, 230 PS,Allradantrieb

0-100km/H in 8,6 s, Höchstgeschwindigkeit 235 km/h

Neupreis 1992: 73530 DM

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mercedes 600 SEC

 

Die W140er standen anfangs herb in der Kritik, dass hat sich heute nicht nur gelegt, sondern sie sind meist gesucht. Das Coupe polarisiert hingegen bis heute doch sehr, ihm fehlt sicherlich die Eleganz des Vorgängers und an seine Front-Scheinwerfer hab ich mich bis heute nicht gewöhnt, aber: Der C140 war ein Mercedes der Superlative, sei es sein Zwölfzylinder, sein Gewicht von über 2 Tonnen, die luxuriöse Ausstattung, die Fahrleistungen oder sein damaliger Neupreis.

Der 600 SEC gehört technisch auch heute noch nicht zum alten Eisen und schlägt manche Karosse in Sachen Laufruhe und Komfort immer noch locker. Ein schöner 600 SEC ist nicht leicht zu finden, aber es geht und mit ein wenig Glück auch für um die 9000 Euro.

 

Eckdaten:

12-Zylinder, 394 PS, Heckantrieb

0-100km/H in 6,3 s, Höchstgeschwindigkeit 250 km/h

Neupreis 1992: 220020 DM

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Renault Safrane

 

Der Safrane war nicht nur eine durchaus optisch elegante und gelungene Erscheinung als er 1992 auf die Bildfläche kam, er war darüber hinaus ein richtig gutes Auto!Wer einen Safrane mit ordentlich Pfeffer sucht muss nach dem selteneren V6 mit 262 PS greifen.

Wer es aber etwas gemütlicher vertragen kann, sollte nach einem Safrane aus 1992 mit dem ausreichenden 2,2 Liter und 107 PS Motor aus erster oder zweiter Hand mit guter Ausstattung suchen.

Im Safrane waren Dinge wie elektrische Sitze oder eine sprechender Bordcomputer schließlich keine Seltenheit und gut gepflegte und gewartete Safrane sind eine sichere Investition die man für rund 3000 Euro tätigen kann.

 

Eckdaten:

4-Zylinder, 107 PS, Frontantrieb

0-100km/H in 12,7 s, Höchstgeschwindigkeit 191 km/h

Neupreis 1992: 38950 DM

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fiat Cinquecento

 

Den kleinen Fiat hab ich mal in einer Firmenflotte betreut und ich habe ihn nicht geliebt, ständig hatte ich Ärger mit den kleinen Italienern, vor allem mit elektrischen Kleinigkeiten. Noch dazu ist der Cinque in der Regel automobiler Minimalismus, auf den ich persönlich außer bei reinrassigen Sportwagen und ein paar englischen Fahrzeugen noch nie gestanden habe...aber:

die Zeit heilt alle Wunden und dann blickt man auf den 700 Kilo Floh und seine 40 PS als durchaus nicht langweilige Antriebsquelle zurück.

Wer mag kann sich auch etwas Luxus gönnen und zur Suite-Version greifen oder sich gar für sportlichere Ableger wie den Sporting oder gar Abarth entscheiden.

Die Preise starten bei knapp unter 1000 Euro und der Markt gibt durchaus noch gute Exemplare her und ich wette in 10 Jahren sind die kleinen Fiat Kulturgut.

 

Eckdaten:

4-Zylinder, 40 PS, Frontantrieb

0-100km/H in 21s, Höchstgeschwindigkeit 141 km/h

Neupreis 1992: 13350 DM

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cadillac Seville STS

 

Zebranoholz wie sonst nur im Benz, ein guter V8 mit ordentlich Wumms, dazu eine schicke Optik und luxuriöse Ausstattung. Wer so was sucht sollte sich tunlichst nach einem Seville STS umsehen. Der 4,6-Liter-Northstar V8 ist eine souveräne Motorisierung und sorgt mit seinen fast 400 Nm für eine Oberklasse-konforme Fortbewegung.Wer ihn zum Beispiel in einem elegantem schwarz auf seine Liste setzt, wird i.d.R. nicht nur ein schickes sondern auch zuverlässiges Fahrzeug bekommen. Gute Exemplare gibt es bereits ab 5000 Euro.

 

Eckdaten:

V8-Zylinder, 300 PS, Frontantrieb

0-100km/H in 7,7s, Höchstgeschwindigkeit 240 km/h

Neupreis 1992: 100780 DM

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Damit komm ich mit meiner kleinen Auswahl mal zum Ende!

 

Kommentare sind wie immer gern gesehen und wer mag, darf natürlich einen passenden Wagen -idealerweise mit Bild- aus 1992 ergänzen, da gibt es ja noch einige Schöne und mich interessiert natürlich:

 

Welcher wäre eurer Favorit?

 

 

 

Quellen: Auto-Classic-Cars,Youngtimer-Börse


19.02.2012 12:50    |    italeri1947

Mein Favorit ist das Auto, das ich täglich voller Freude fahre: Der Renault Safrane, ganz sicher!

 

Danke für diesen wunderbaren Artikel; eine feine Aussicht ist das, eine nette Zusammenstellung. Übrigens, einen echten 1992er habe ich drei Jahre als Alltagswagen bewegt - einen BMW 318i E36 mit Erstzulassung August 1992, war auch ein sehr gutes Auto. Selbst der Motor mit 113 PS (die oftmals verschriene Zahnriemen-Konstruktion) war erste Klasse!


19.02.2012 12:52    |    italeri1947

Ergänzen würde ich noch zwei Fahrzeuge - den VW Vento und den Opel Astra F Stufenheck, die beide ebenfalls 1992 das Licht der Welt erblickten. Gute Exemplare meist aus erster Hand mit vollgestempeltem Scheckheft, lupenreiner Historie und Fellsitzen sind keine Seltenheit, weil die Stufenheck-Kompaktwagen oft von Rentnern gekauft wurden, die artig mit den Autos umgingen, wenig fuhren, aber viel putzten (natürlich nur per Hand) und jede Inspektion durchführen ließen (natürlich nur beim Vertragshändler).

 

www.autoplenum.de/.../VW-Vento-1-9-TDI--1996-1998-.jpg

 

www.autoaid.de/uploads/assets/model/opel-astra-f-stufenheck-6.jpg

 

In annäherndem Neuwagenzustand mit deutlich unter 100.000 Kilometern hat man beim Opel Astra schon für höchstens 1500 Euro Glück und kann das Schnäppchen seines Lebens machen (dann auch gern mit der seinerzeit sehr modernen und noch heute guten Viergang-Automatik aus dem Vectra A), beim Vento für etwa 2000 bis 2500 Euro.

Zwei absolut unterschätzte, hervorragende Autos - so etwas will nahezu niemand kaufen, deswegen kann man hier viel Auto für relativ wenig Geld bekommen und zudem beherrschbare Technik!


19.02.2012 14:05    |    norske

Sorry Andi, aber ich muss schon wieder den Klugscheißer raushängen lassen…

1992 kamen die Cadillac Seville SLS und STS mit dem 4,9 Liter HT-4900 Motor und 200 hp (203 PS / 149 kW / 373 Nm) auf den Markt. Der 32V Northstar V8 löste 1993 den HT-4900 zunächst nur im STS ab, im SLS kam der Motor erst ab 1994 zum Einsatz.

Der Motor leistet im Seville Luxury Sedan 275 hp (279 PS / 205 kW) und im Seville Touring Sedan 300 hp (305 PS / 224 kW).

 

Ihr Debut hatte 1992 übrigens auch die Dodge Viper

 

Alaaf

Norske


19.02.2012 14:24    |    Andi2011

Moin Norske,

 

die Info zum V8 im STS hab ich aus der genannten Quelle Auto-Klassik-Cars entnommen, dort wurde berichtet, dass der Northstar im STS bereits ab Ende`92 zur Verfügung stand. Aber deine Quellen bezüglich US-Fahrzeugen sind meiner Erfahrung nach meist richtig ;)

 

Die Viper ist klasse, aber unter 10.000 Euro zu bekommen???

 

@Italierie

insbesondere den Vento fänd ich in der Gruppe interessant

 

 

Grüße

Andi


19.02.2012 14:41    |    Goify

Tolle Zusammenstellung hast du da getroffen. Mein Favorit ist natürlich das Auto, welches versuchte, das beste auf der Welt zu sein - der 600er SEC. Wenn man sich so in Erinnerung ruft, welche technischen Meilensteine in diesem Wagen verbaut waren, merkt man, dass er noch lange nicht alt sein kann und sogar als Rohbaubasis im Maybach Verwendung findet.


19.02.2012 14:45    |    scion

Ich hätte auch noch einen '92er, den Mazda Xedos 6 1992–1999, 2,0-l-V6 mit 106 kW (144 PS) und 1,6-l-4-Zylinder mit 83 kW (113 PS) ...

sonst gefallen mir auch der Alfa 155 und der Calibra(zumindest außen)


Bild

19.02.2012 15:11    |    Andi2011

@Goify

 

der 600SEC ist schon eine beeindruckende Schrankwand, ich weiss noch wie ich damals bei Mercedes im Showroom den ersten stehen sah, ich fand ihn ehrlich gesagt sehr häßlich, zumal ich diesen immer viel eleganter fand. Aus heutiger Sicht allerdings hat er durchaus seinen Reiz aus den genannten Gründen und fasziniert durch seine Erscheinung.

 

@Scion

Ja der Xedos 6 ist wie der Xedos 9 leider aus dem Strassenbild fast verschwunden oder oft sehr runtergerockt, ein schönes Exemplar wäre sicherlich eine gute Investition, zumal der Wagen neben dem schönen V6 auch super zu fahren war und als zuverlässig galt

 

Grüße

Andi


19.02.2012 15:49    |    Antriebswelle19813

Ja, der gute alte Xedos... ich hatte den 6er als letztes Auto vor meinem BMW, mit der 1,6l 4-Zylinder-Maschine... zuverlässig war er, aber er brauchte von Anfang an ca 1l Öl auf 100km, die Ventildeckeldichtung war alle 20000km undicht und die Bremssättel gingen gerne fest; getrennt habe ich mich von ihm, als die Kupplung am Ende war- die Heizung war schon 1Jahr defekt (Wärmetauscher), die Klima war defekt und die hinteren Kotflügel hatten extremen Rostfraß...:(

Komischerweise ist mir 2011 auch aufgefallen, daß man den Xedos6 immer weniger sieht (der 9er war vorher schon selten)- von daher wäre das glaube ich mein Favorit als Klassiker, zumal ja keine Xedos mehr gebaut werden...


19.02.2012 16:24    |    xHeftix

Der Calibra ... das wärs jetzt! Für die schönsten Sommertage ... Leider unverbastelt und in gutem Zustand kaum, und wenn doch zu hohen Preisen, zu bekommen.

 

Sehr schönes Auto!


19.02.2012 17:02    |    andyrx

der MB 600SEC sah wenig sportlich und auch nicht elegant aus...riesige Glupschaugenscheinwerfer und ein viel zu schmales Fahrwerk unter der ausladenden Karosse waren optisch nicht stimmig...die Eleganz des Vorgängers erreicht das Modell bei weitem nicht;)

 

mfg Andy


19.02.2012 17:09    |    norske

Zitat:

Original geschrieben von Andi2011

[…]

 

Die Viper ist klasse, aber unter 10.000 Euro zu bekommen???

Bestimmt! Aber wohl nur mit einem nicht reparierten schweren Unfallschaden. :D

Tatsächlich hatte ich Deine 10.000 €uro Einschränkung aber irgendwie überlesen.

 

Zum Ausgleich schicke ich dann den Cadillac Eldorado ETC ins Rennen.

Technisch ist ist das Eldorado Touring Coupé eng mit dem Seville verwandt, das Design orientiert sich aber an der 25 Jahre älteren ersten frontangetriebenen Generation von 1967.

 

Grüsse

Norske


19.02.2012 17:20    |    VolkerIZ

Das sollten sich mal die Leute durchlesen, die Angst davor haben, daß in ein paar Jahren jedes 2. Auto mit H-Kennzeichen rumfährt. Die 92er Jahrgänge sind ja heute schon nicht mehr alltäglich und für solche Autos interessiert sich heute noch kaum einer. Da werden nicht viele die nächsten 10 Jahre überleben.

Eigentlich sind mir Autos, die erst in den 90ern auf den Markt kamen, viel zu neu. Aber ein paar interessante Modelle von 1992 fallen mir schon ein:

Der letzte VW-Bus, Sondermodell LLE (Last Limited Edition). Leider stark rostanfällig, kein Vergleich mit dem, was man normal vom T3 gewöhnt ist. Aber schön ausgestattet und schon als Sammlerstück auf die Welt gekommen. Davon werden auch viele noch das H-Kennzeichen erleben. Billig sind sie heute schon nicht mehr.

Der letzte Jahrgang der 2. Serie vom Mercedes W 124, die beste und ausgereifteste Serie dieser Baureihe. Ein Jahr später gab es Wasserlacke und Rostprobleme. Und den neuen Kühlergrill, der nie wirklich zum 124er gepaßt hat.

Der Fiat Panda als Sondermodell Verde oder Pink. Den Verde hatte ich auch mal ein paar Jahre als Winterauto. War zwar von der Substanz sehr gesund, aber schon beim Kauf so verwarzt, daß er es nicht mehr zum Oldtimer geschafft hätte. Sitzbezüge in schweinchenrosa-schwimmbadtürkis und außen dezenterweise nur eine von den beiden Farben. Passend zur Klamottenmode in den frühen 90ern. Auf Wunsch auch mit Faltdach und G-Kat. Die späten Pandas haben auch einen guten Rostschutz. Leider hat der Wartungsstau die meisten dahingerafft.

Die letzte Auflage vom Ford Sierra, ein ausgereiftes Auto und im letzten Jahrgang fast nur noch als Sondermodell mit edler Ausstattung gebaut. Aber auch schon selten geworden und meistens verbraucht. Leider war die Ausstattung zwar reichlich, aber nicht unbedingt hochwertig. Spätestens nach 5 Jahren waren die Alufelgen oxidiert und die Plüschsitze durchgescheuert. Wenn noch ein guter auftaucht, am besten gleich einlagern.

Der Mazda 121. Witzige Form, großes Faltdach und gute Qualität. Warum der nicht zum Kult geworden ist, habe ich auch nie verstanden. Eigentlich hätte ich damit gerechnet, daß so ein ungewöhnliches Auto nicht nur von Endverbrauchern gekauft wird. War aber wohl leider doch so. Die meisten, die noch rumfahren, sind ziemlich fertig.

Wenn sich in 10 Jahren überhaupt noch einer daran erinnert, könnte das mal ein gesuchtes Sammlerstück werden.


19.02.2012 17:40    |    Andi2011

Ein Fahrzeug das auch 1992 auf den Markt kam und in meinen Auge in 10 Jahren ebenfalls durchaus begehrt sein wird ist der Honda CRX Del Sol.

Das Targa-ähnliche Dach mit der elektrisch versenkbaren Heckscheibe war eine nette Idee und der 160 PS VTEC Motor reichte für ein Tempo von 210 km/h.

 

Allerdings muss man nach einem anständigen CRX Del Sol aus 1992 schon langsam suchen, aber noch gibt es sie für unter 3000 Euro

 

Grüße

Andi


Bild

19.02.2012 18:16    |    andyrx

das H-Kennzeichen bringt für die Modelle der 90er Jahre dann aber auch nix an Vergünstigungen....denn diese Fahrzeuge haben so gut wie alle einen Kat und damit erträgliche Steuern und die Youngtimer Versicherung geht auch schon ab 20 Jahre;)

 

Das H-Kennzeichen ist eigentlich nur für Katlose Fahrzeuge eine enorme Hilfe...:cool:

 

mfg Andy


19.02.2012 19:25    |    norske

@ andyrx:

 

Das gilt aber nur für Fahrzeuge, die mindestens der Euro 2 Norm entsprechen und unter 2,6 Liter Hubraum haben oder Euro 1 und unter 1,3 Liter Hubraum.

Für den oben genannten Seville zahlst Du mit der HT-4900 Maschine 741,- €uro Kfz-Steuer p.a., für den Seville mit der N* Maschine, der bis einschließlich Bj. 1995 E2 / Euro 1 geschlüsselt ist, sind es „nur“ noch 695,- €uro p.a. Für den 600er W140 wären sogar 907,- €uro fällig.

Die Euro 2 Norm ist erst für Fahrzeuge ab EZ 1. Jan. 1997 bindend, da wurde der W140 schon fast wieder abgelöst.

 

Alaaf

Norske


19.02.2012 19:27    |    andyrx

Ok an die mit dem großen Hubraum hatte ich nicht gedacht.....da hast Du natürlich recht;)

 

MfG Andy


19.02.2012 19:30    |    norske

Ich hab oben noch einmal editiert. Das H-Kennzeichen rechnet sich auch schon für Autos mit Euro 1 Norm und > 1,3 Liter Hubraum.

 

Grüsse

Norske


20.02.2012 08:58    |    Dr Seltsam

Bis auf den Mercedes und den Micra sowie den Cinquecento sieht man eigentlich kaum noch oben genannte Autos.

 

Den Safrane kenn ich erst durch Italeri und den einzigen den ich bisher in Real gesehen hab, war auf dem Schrottplatz ( wo er noch immer thront ). Der Calibra und der BMW dürfte Tunninorgien sowie den obligatorisch darauf folgenden "Abflug richtung Alleebaum" geopfert worden sein.

 

Die Amis waren schon damals selten und dürften auch nicht mehr zu zahlreich sein. Der Alfa, vermutlich auch verheizt. Schade wie die Kisten so schnell aussterben :(


20.02.2012 19:26    |    scion

Hab da mal noch ein paar '92er gefunden, die man auch so kennt:

Honda Prelude IV 2.0l 133 PS u. 2.2l 185 PS

Mercedes A124 3.0l 24V 220PS (kann aber auch schon Ende 91 gekommen sein?)

Mazda RX7 FD 280 PS



20.02.2012 20:25    |    Andi2011

Ja alles 92er, der Mercedes wurde damlas ja schon bei Erscheinung als künftiger Klassiker gehandelt, den dürftest du -genau wie den schicken RX7- wohl kaum unter 10tsd Euro bekommen, den Prelude hingegen schon :D

 

Grüße

Andi


21.02.2012 12:25    |    italeri1947

Ich würde noch die letzte Facelift-Version des Ford Scorpio I und das Sondermodell "Topas" sowie den 115-PS-Motor erwähnen, den es im Scorpio (wie auch im Sierra) ab September 1992 gegeben hat. Erwähnenswert ist auch der 1992 debütierte Scorpio Turnier.

 

Dieser Scorpio markierte damals die höchste Evolutionsstufe der ersten Serie und wurde auch von der Polizei gern gekauft!


21.02.2012 12:30    |    Andi2011

Richitg Hans, den Scorpio Tunrier hatte ich auch noch auf dem Zettel.

Den Scorpio mochte ich eh immer gern,das Fließheck hatte einen Kofferraum in dem ein Bär Winterschlaf halten konnte - und der Turnier erst:D


Bild

21.02.2012 12:56    |    italeri1947

Andi, das Foto ist hervorragend - mit dem Scorpio, mehreren Mondeo Mk1, Peugeot 309 sowie dem roten 405 Kombi mit Scheibenfolie sind da echte vergessene Youngtimer zu sehen! Vielen Dank hierfür!

 

Erwähnen würde ich vielleicht noch den Peugeot 405 Facelift mit neuem Innenraum, neuen Radkappen und geänderter Heckansicht, der 1992 auf den Markt kam und den erfolgreichen Franzosen für weitere vier Jahre attraktiv hielt.


21.02.2012 13:11    |    Andi2011

Ja der Peugeot war ein sachlicher Vertreter, von dem sehe ich zumindest hier im Ruhrgebiet durchaus regelmäßig einige rumfahren,meist sehr gepflegt und in Rentnerhand.


Deine Antwort auf "DIES & DAS - Der 1992er Jahrgang: Auf dem Weg zum H"

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (301)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • TheGhost1987
  • Swissbob
  • HeinzHeM
  • Andi2011
  • Dynamix
  • A6 2,7T
  • erikbln
  • flashmaxi
  • 206driver

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Famous "Blog-Cars"

Artikelübersicht