• Online: 2.329

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

31.07.2011 16:19    |    Andi2011    |    Kommentare (18)    |   Stichworte: Autogeschichten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was muss ich tun um mal einen Formel Rennwagen zu steuern?

Mich an Zakspeed oder einen Internet Anbieter wenden und rund 400-500 Euro bezahlen oder Geburtstag haben und sich das Ganze schenken lassen wie ich letztes Jahr.

 

Dafür bekommt man einen Formel Schnupperkurs geboten und darf tatsächlich mal selbst ans Steuer.

Weitere zu erfüllende Grundvoraussetzungen:

 

Mindestalter 18 Jahre > ok Check

 

Körpergröße bis 1,95 Meter >ok Check

 

Gewicht bis 100 kg > äh,naja ich äh...CHECK!

 

Schuhgröße < 47 >46 Check

 

Keine gesundheitlichen Einschränkungen > kaputter Rücken,diverse Muskelverspannungen,Schulterschmerzen... > CHECK

 

Ich bin dabei!

 

Was kriege ich jetzt dafür?

 

Einen Renault Formelwagen mit 4 Zylindern und ca.140 PS bei einem Gewicht von 450Kg (ja plus ich,also noch mal 100Kilo) macht eine mögliche Höchstgeschwindigkeit von ca. 240 km/h.

„Beim Formel fahren lernen Sie den Nürburgring von seiner schönsten Seite kennen“

so stets im Prospekt und da ich den Nürburgring kenne, weiß ich was unter „schön“ zu verstehen ist: mit Glück ist es nicht arschkalt sondern nur kalt und mit noch mehr Glück gibt es keinen Regen. Aber gefahren wird außer bei Glatteis immer,also...

ich mache mich mit einigen Kumpel die mich begleiten auf den Weg und wir werden nicht enttäuscht, leichter Nieselregen,kalt (aber immerhin nicht arschkalt),also rein ins Hotel und...

 

...los geht’s mit der Instruktion:die heutigen 12 Teilnehmer und ich kriegen erklärt wie ein Rennauto im groben funktioniert (ich weiß doch schon alles – gähn), was ein Bremspunkt ist (gähn), wie man theoretisch eine Kurve richtig fährt (gähn), noch mal was ein Bremspunkt ist und wie ein Formelfahrzeug bremst (gähn).... halloooo, ich habe Ayrton Senna bei dutzenden Rennen zugesehen:

ICH WEISS BESCHEID!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem wir eingekleidet sind (Rennoverall und Helm werden gestellt) geht’s endlich ins Auto, da stehen sie fein säuberlich aufgereiht die kleinen Renault und nach erneuter kurzer Erklärung geht’s los...

 

Verdammt eng das Cockpit (100 Kilo,CHECK!)und die Handschaltung hat einen gefühlten Weg von 1x1cm...wir werden ermahnt:schön entspannt bleiben beim schalten, Zurückschalten in der Kurve nicht vergessen, den Fünften nur auf der Geraden...

Jeder hat einen eigenen „Chefmechaniker“ der beim Anlegen der Gurte, Helm, Sprechfunk hilft.

Ja die haben Sprechfunk im Helm, also eher Hörfunk, denn ich kann nur hören, nix sagen.

 

An der Strecke stehen diverse Instruktoren und sagen einem beim fahren über den Knopp im Ohr was man richtig und falsch macht.

Ja und es wird auch noch mal darauf hingewiesen, dass Regelverstöße die Absichtlich begangen werden zum sofortigen Ende der Fahrt führen.

 

Es geht zur Einführungsrunde. „Wir lernen mal das Auto etwas kennen“

Das Auto kennen, hallooooo, ich weiß doch bescheid, Formel Fahrzeug, 140 PS, dreht bis knapp 8000U/Min...anfahren bitte mit etwa 3000U/Min...

….Gas....Gas...noch etwas mehr....ok 3000/U/Min....halten....Kupplung...und ….

AUS!

 

Verdammt, abgewürgt!!! Das ist doch keine Kupplungsweg, dass ist ein Witz! Ich hab nur meinen Fuß etwas zu mir hin bewegt....naja, ich bin Profi, kann passieren (lag bestimmt an der Kupplung:D ) zweiter Versuch...puh geklappt, ich rolle juhu.

 

Nach einer langsamen Runde weiß ich jetzt vier Dinge:

 

1. Das Cockpit ist super eng und sobald ich schalte oder mich sonst wie bewege (was eh kaum geht) schlage ich links und rechts ans Cockpit

 

2. Der für uns abgesperrte Streckenteil ist sehr kurvig, es geht bergauf, bergab und es gibt eine schnelle Gerade (nur hier dürfen wir auch überholen)

 

3. Die Strecke unterteilt sich in drei Abschnitte, den ersten trockenen mit etwas Sonne, den zweiten wo der Asphalt nass ist und den dritten auf dem es grad regnet – ja wir sind am Nürburgring

 

4. Der Instruktor der vorn als erstes fährt ist `ne coole Sau, fährt FAST so gut wie ich;)

 

Nach der Runde geht’s wieder in die „provisorische“ Boxengasse,aussteigen,wie wars?:

 

Unsere einzige weibliche Teilnehmerin will nicht weiter fahren, sie ist Polo gewöhnt und das ist kein Polo!!!

Ein zweiter Teilnehmer steigt ebenfalls aus weil sein Rücken nach den zwei Runden am Ende ist.

Wir übriggebliebenen 10 sind also die Elite, die neue Formelgeneration, die Hoffnungsträger...und wir sind heiß, heiß endlich mal Gas geben zu dürfen.

 

Nun beginnt unser „Rennen“ wir haben 30 Minuten auf der Strecke, kriegen noch mal die Leviten gelesen von wegen nicht übertreiben, dran denken das Ding ist ruckzuck auf über 200, Schalten nicht vergessen (gähn,ich weiss DAS!)...

 

Meine erste Runde ist wieder die Einführungsrunde (nicht abgewürgt, puh) und nun geht’s endlich los, ich komme zum ersten Mal auf die Gerade und in meinem Ohr sagt jemand: „und jetzt voll drauf“...3Gang – 4Gang- unglaublich der Lärm im Cockpit, unglaublich geil, ich fliege nach vorne wie vom Gummiband abgeschossen – 5Gang- „BREMSPUNKT“ ruft einer in mein Ohr...Bremspunkt? Oh ja verdammte Axt da war doch was...Rechtskurve!

 

Rauch steigt auf, meine Vorderräder stehen, ich lasse die Bremse los und lenke ein...bitte, bitte nicht in den Kies, dann ist mein Rennen vorbei...mein linkes Vorderrad streift leicht die Kurbs.

Ich hab die Kurve noch geschafft (ja völlig falsch angefahren).

 

„KNAPP“ sagt die Stimme in meinem Ohr...ich weiß!

Aber jetzt weiter aufs Gas...hmm zieht irgendwie nicht mehr die Karre....“SCHALTEN“ sagt die Stimme...

Mist bin immer noch im Fünften...

 

Die dritte Runde klappt deutlich besser, die Vierte und Fünfte machen richtig Spaß und ab jetzt läuft es immer besser.

Unglaublich welche Bremsmanöver mit dem Ding möglich sind und wie schnell man manche Kurve nach mehrmaligem ausprobieren fahren kann. Der Instruktor ist dabei eine große Hilfe, denn er fährt immer an der Spitze (und von da vertreibt den Profi auch niemand).

Wenn man sich an ihm orientiert und sich langsam im Auto wohlfühlt, kommt der Spass von ganz alleine.

Irgendwann fange ich an lockerer zu werden, die Stimme in meinem Ohr sagt ab und an noch Dinge wie „Super“,"Schön den Bremspunkt erwischt“ und nur noch selten so was wie „Schneller Schalten“ ...als ich grad anfange mich etwas zu „entspannen“ sagt die Stimme „BOX“...die Zeit ist rum!

 

Ich steige aus, mein Körper ist voller Adrenalin es war einfach geil!

Ein höllischer Spaß den ich am liebsten morgen wieder haben will.

Auf der Heimfahrt bin ich froh, dass ich nicht fahre, meine Arme und Schultern Schmerzen, mein Nacken auch. Am nächsten Morgen hab ich den Muskelkater meines Lebens und blaue Flecken an beiden Oberarmen (von der Cockpitwand), meine Handgelenke gehören mir gar nicht und ich bin hundemüde (gähn).

 

Ich hab was gelernt:

 

1. Einen Formel-Rennwagen zu fahren ist mit das Größte was man mal gemacht haben muss

 

2. Mein Respekt vor den Jungs und Mädels die „Doch nur im Kreis fahren“ ist noch höher als sonst

 

3. Jeder der meint,wenn man ein schnelles Auto fahren kann,kann man auch ein Formel Auto fahren ist ein Depp (wie ich am Anfang;))

 

 


31.07.2011 16:43    |    silverdreammachine

Made my day- hab viel gelacht, als ich deinen Bericht las- meine Frau hat mich schon ganz komisch angesehen... spitze geschrieben...:cool::p

ja, das wäre auch mal was für mich als alten Formel1-Fan... (träum...)... danke für den Bericht, konnte mir bis jetzt nicht so richtig vorstellen, wie so etwas abläuft...:)


31.07.2011 17:02    |    norske

War sicher sehr spaßig und interessant.

Da der gute Norske aber 2 der Grundvoraussetzungen nicht und eine so wie Du (Isch hab auch Rücken…) erfüllt, werden Nürburgring-Rennen für ihn wohl nur im Taxi stattfinden können… ;)

 

Grüsse

Norske


31.07.2011 17:03    |    Bert Benz

Ein Video dazu, ohne künstlerischen Anspruch :rolleyes:

http://www.youtube.com/watch?v=dqmLN5hdsxc


31.07.2011 17:28    |    darkbrezel

Schöner Bericht :)

Darf man fragen, was der Spaß kostet?

 

Gruß


31.07.2011 18:00    |    Goify

Hah, ich erfülle alle Anforderungen - warum bin ich kein Formel1-Profi? Ach richtig, ich will Sonntags nicht arbeiten, das war es. :D

 

Toller Bericht, vielleicht habe ich auch irgendwann mal Geburtstag UND einen spendablen Schenker.


31.07.2011 20:58    |    Andi2011

@Norske

jetzt will ich aber wissen welche 2 du nicht erfüllst:D

 

@darkbrezel

Preis steht doch oben

 

@bertbenz

so ein Video gibt es von mir auch...mit aufsteigendem Rauch,werd den Teufel tun und das hier einstellen;)

 

@silverdremmachine

was hält dich ab,es lohnt sich das mal zu machen,auf jeden Fall!

 

Grüße

Andi


31.07.2011 20:59    |    dodo32

Klasse Bericht! Wo kann man so etwas buchen? :) Kosten liegen ja lt. Bericht so bei 500 Euro...


31.07.2011 21:01    |    Andi2011

@dodo

da gibt es wohl verschiedene Anbieter die das zusammen mit Zakspeed anbieten, gib mal bei google "Formel fahren" ein


31.07.2011 21:01    |    dodo32

Ok! Danke! Das war sicher ein Riesenspass :)


31.07.2011 22:48    |    MSchoeps

In Frankreich kann man wo auch Formel 1 Autos fahren, ich meine die haben Autos aus den 90ern. 600 PS sind sicher auch der Wahnsinn, das Problem ist halt dass dann auch der Sprung vom normalen Pkw nochmal deutlich größer ist und man die Leistung gar nicht umsetzen kann. Würde wetten, dass die meisten mit 600 PS am ersten Tag kaum schneller sind als mit den 140 PS hier. Vorher so ein Formel Renault ist da sicher der bessere Einstieg.

 

BMW bietet sowas auch an:

http://www.bmw-motorsport.com/.../formula_bmw_racing_experience

 

Ich würde sowas auch gerne mal machen, mich würde aber das Gequatsche stören. Natürlich muss der Anbieter alle bei Null abholen und je weniger reine Fahrzeit es gibt, desto günstiger wird es auch für den Veranstalter. Es gibt aber viele Leute, die schon Auto- und/oder Motorradmotorsport gemacht haben und eben keine Flaggenkunde etc. mehr brauchen. Es gibt aber leider keine solche Veranstaltung für diese Zielgruppe, wo man um 9:00 Uhr zur Begrüßung kommt und um 9:30 Uhr im Auto sitzt. Eine tolle Erfahrung ist das aber sicher auch so allemal :)


31.07.2011 23:02    |    norske

Zitat:

Original geschrieben von Andi2011

@Norske

jetzt will ich aber wissen welche 2 du nicht erfüllst:D

Die zwei geraden hauen nicht hin. :D

 

Grüsse

Norske


01.08.2011 19:25    |    Sunny Melon

Oh je habe mich schon gefreut,aber dann der letzte Punkt und aus der Traum,nein im Ernst ich würde heut für kein Geld der Welt in so ein Teil einsteigen,warum nicht?

Antwort: Ich käme nicht wieder heile raus würde wohl auf einem OP Tisch landen :rolleyes:

Aber schön gemachter Artikel wie immer und sicher ein Erlebnis was man ewig gern in Erinnerung behält,also schon was ganz tolles und außergewöhnliches:cool:

 

LG Sunny


01.08.2011 20:25    |    Andi2011

Zitat:

Antwort: Ich käme nicht wieder heile raus würde wohl auf einem OP Tisch landen

Also sunny, sooooo schlecht fährst du nun auch wieder nicht Auto;)

 

Aber im Ernst,ich erzähl lieber nicht welche Hilfsmittel ich alle unter dem Overall noch um hatte:D

 

Grüße

Andi


02.08.2011 08:42    |    Goify

Stützkorsett und Stützstrümpfe? :D


30.06.2013 00:33    |    Trackback

Kommentiert auf: Andi2011 Mein C MAX MK2:

 

Reality Check Club - Die Off Topic Tropic Bar

 

[...] Einmal kannst du das in meinem Blog nachlesen

Das zweite Mal war zusammen mit SV und Porsche,ebenfalls sehr geil!

 

Eigentlich sogar dreimal,ich war [...]

 

Artikel lesen ...


30.06.2013 01:04    |    dodo32

...so nen Trackback ist ne feine Sache. Einer Deiner besten Artikel. Straight from the heart und so ;)


30.06.2013 21:06    |    Andi2011

Moin,

 

danke für die Blumen dodo,das ein Hobbierennfahrer wie du den Text mag ehrt mich besonders - du weisst schliesslich, wie es da in mir aussah:D

 

Grüße

Andi


17.10.2017 16:57    |    Formelraser

Hey Andi,

 

Echt geiles Erlebnis! Vor allem hast Du es echt witzig und authentisch rübergebracht.

 

Jaa die Handschaltung ist absolut nicht zu unterschätzen. Mit einer Wipp-Schaltung hattest Du nichts am Hut oder ? Die gibt es nur bei richtigen Formel 1-3 Wagen soweit ich weiß

 

Ich hoffe Du hast dich schnell erholt! ;)

 

Beste Grüße

Günther


Deine Antwort auf "AUTOGESCHICHTEN: Einmal einen Formel Rennwagen fahren..."

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (416)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • HerrLehmann
  • SunIE
  • remarque4711
  • der_Derk
  • micinka
  • Vegeta185052
  • NejoA38P
  • HeinzHeM
  • macspeed

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Famous "Blog-Cars"

Artikelübersicht