• Online: 4.755

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

02.10.2011 16:16    |    Andi2011    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: Autogeschichten

Der Fiat 500 - eine echte Alternative, wenn es um Kleinwagen geht

Ende 2009 war es, als meine Liebste mir offenbarte, das sie mit ihrem etwa 8 Monate alten Fiesta Titanium in nahezu Vollausstattung nicht warm wird...er sei ein super Auto, fahre toll usw., aber irgendwie .... hatte sie sich in den Fiat 500 verliebt (alle Logik meinerseits von wegen Wertverlust usw. half nix).

 

Der 500er gefiel mir optisch zwar auch sehr gut, ich hatte allerdings so meine Bedenken bezüglich Fiat und meiner eher negativen Erfahrungen bezüglich Qualität und Motoren....half aber auch nix, im Februar 2010 wurde gekauft und "Luigi" gehört seitem zu uns...und er hat ja auch durchaus eine schöne Geschichte:

 

...2004 stellte Fiat auf dem Genfer Automobilsalon eine Design Studie namens Fiat Trepiùno vor und sorgte für glänzende Augen... 2007 war es dann soweit, der 500er war endlich wieder kaufbar und war der Studie echt nah.

 

Lieferzeit um die 8-10 Monate sind bei Markteinführung normal und die geplante Stückzahl von 120tsd 500er jährlich muss schnell auf 200tsd nach oben korrigiert werden. Dazu kommt die Qual der Wahl, denn Fiat stellt So viele Möglichkeiten zur "Individualisierung" zur Verfügung, die einen interessierten Verzweifeln lassen können – aber muss man ja nicht kaufen!

 

Bei 11.400Euro beginnt aktuell der 500er in der einfachen „Pop“ Version mit dem 1,2 Liter 8V mit 69 PS. Der 1,4 Liter mit 16V mit 100 PS spurtet etwas schneller auf 100 bietet aber nicht wirklich einen Vorteil, der 69 PS Benziner ist als Motorisierung daher für uns absolut ausreichend für seinen Haupteinsatzort gewesen.

Ausstattungstechnisch kann man beim 500er neben diversen Sondermodellen, die durchaus oft attraktiven Gegenwert bieten, zwischen der „Pop“ „Lounge“ und „Sport“ Ausstattung wählen. Wir haben die fast komplette Ausstattung "Lounge" genommen, die mit Freisprecheinrichtung, USB, Soundsystem, Glasdach, Klima usw., sehr komplett ist - und fertig war er.

 

Ordentlichen Spass bringen natürlich die PS Starken Versionen Abarth mit 130 PS und der seltenere limitierte Abarth Esseesse mit 160 PS. Den Esseesse hat mein Schwiegervater in seinem Fuhrpark, eine echte kleine Rakete das Teil, geht ab wie Luzie, fährt sich dabei straff und sicher und macht einen höllen Lärm - der kleine Drecksack...;)

 

Diverse Sondermodelle mit ordentlich PS gibt es auch immer mal wieder wie z.B. den Abarth Tributo Ferrari mit 180 PS, von diversen Tuning Varianten, die es mittlerweile auf bis zu 250 PS bringen mal abgesehen.Einige davon sind schrecklich, andere Varianten sind durchaus gelungen wie man auf manchen Fotos sieht.

 

Erstaunlich ist, wie gut nutzbar der Innenraum für ein so kleines Auto ist, der Kofferraum bietet je nach Stellung der Rücksitze 185 bis 610 Liter und reicht damit locker aus, um auch mal etwas mehr zu transportieren – obwohl man natürlich weiß, dass dies nicht seine Hauptaufgabe ist, aber Buggy, der Einkauf ,Kind mit Kindersitz, eigentlich alles kein Problem.

 

Die Sicherheitsausstattung des 500er ist absolut auf der Höhe der Zeit: ABS, ESP, sechs Airbags, 5-Sterne im Euro-NCAP-Crashtest, Isofix usw. sind an Bord.

Was den Kleinen besonders ausmacht ist natürlich sein Design, es sorgt auch bei unserem 500er dafür, dass man immer wieder mal (auch wenn er nun schon 4 Jahre verkauft wird) angesprochen wird und oft begegnen einem 500er Fahrer die Grüßen.

 

Die Inspektion bei 30tsd Kilometern war nicht grad günstig, knapp 320 Euro hab ich bezahlt (ohne das was ausserhalb des Plans gemacht werden musste), happig für den kleinen Wagen, eine 20tsder Inspektion bei meinem C-Max kostet etwa 120 Euro...

 

Was ist in den letzten 35.000 Kilometern sonst an Defekten gewesen?

 

Schaltsack-Klipps gebrochen - Schaltsack auf Garantie erneuert.

Knieairbagabdeckung nicht passgenau - wurde neu verschraubt.

Abblendlicht vorn links defekt - rechts und links erneuert.....und das wars bisher.

 

Mein bisheriges Fazit:

Erwartet hatte ich (mit einigen Fiat Erfahrungen als Firmenfahrzeug) ausser dem tollen Design eher wenig, aber bisher gibt es nichts zu meckern, er erfüllt fleissig alle Aufgaben, die Extras sind gut und sinnvoll, die Verarbeitung ebenfalls überraschend gut, Klappergeräusche o.ä. sind ihm fremd, in einem meiner Blogs hat er meinen kleinen Vergleichstest mit dem baugleichen FORD KA für mich gewonnen...und er macht im Alltag einfach Laune, ja ich hab ihn irgendwie ganz lieb gewonnen...

 

und meine "Vorurteile" sind eigentlich verschwunden...

 

weiter so kleiner Luigi, auf die nächsten 35.000 Kilometer :D


02.10.2011 16:50    |    norske

Ich mag die Knutschkugel und mochte auch das „Original“. Allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass der „Cinquecento“ nicht „mein“ Auto werden könnte – das Teilchen ist mir einfach zu klein…

Ich finde übrigens, dass Fiat beim 500 den Retro Look um Welten besser umgesetzt hat als die Mitbewerber in diesem Fahrzeugsektor, auch wenn der Kleine inzwischen ganz schön groß geworden ist.

 

Grüsse

Norske


02.10.2011 17:00    |    notting

Frauen und Logik, und auch nie zufrieden sein, das alte Problem... :-D

 

notting


02.10.2011 17:29    |    Andi2011

@Norske

Zitat:

Ich finde übrigens, dass Fiat beim 500 den Retro Look um Welten besser umgesetzt hat als die Mitbewerber in diesem Fahrzeugsektor

Da stimme ich dir absolut zu!Sie haben sich erstaunlich nah am Original gehalten und mir gefallen auch viele nette Zitate wie die Schriftzüge,Türgriffe innen usw.

Grundsätzlich ist mir persönlich der 500er auch "zu klein" und ins Original würd ich wohl gar nicht rein/rauskommen, allerdings muss ich bei der Neuauflage auch sagen, der Innenraum ist (natürlich vor allem vorn) überraschend groß!

 

@notting

 

naja in ihren Augen IST das Logik;)

 

Grüße

Andi


02.10.2011 17:46    |    wolfgang_81827

ich hatte die gleichen Vorurteile

nach 8 Monaten TwinAir und 24000 km kann ich den Wagen nur empfehlen

an der Verarbeitung kann man nicht meckern, bisher klappert da auch nicht mehr als an unserem CLK Cab oder 5er Kombi

Parkpatzsuche in der Stadt ist seit neuestem ein Vergnügen

meine Frau wollte ihn unbedingt haben und kann nun gerne den Mercedes oder BMW benutzen


02.10.2011 17:47    |    notting

Naja, die Firma meiner Großeltern ist wg. Fiat mal fast zugrunde gegangen (LKW dauernd kaputt), deswegen sagt meine Oma heute noch: Bloß kein Fiat!

 

notting


02.10.2011 18:06    |    Andi2011

@wolfgang_81827

Danke für den Beitrag, den TwinAir bin ich gefahren,als der 500er in der Inspektion war, der Motor hat mich für dieses Auto völlig überzeugt - wenn es noch mal ein 500er werden würde dann als TwinAir

 

@Notting

so ist das mit den Erahrungen (auch wenn sie was zurück liegen).

 

Mein Schwiegervater hat in seiner Firma 2009 bei den Transportern alle alten VW T4 gegen Fiat Ducato und Ford Transit ersetzt, weil die T4 im Unterhalt und der Anschaffung zu teuer wurden.

2007 hat er ein Wohnmobil auf Fiat-Ducato gekauft,dass er immer noch hat und von dem war er so begeistert, dass er auch in der Firma umstieg.

Ich denke auch, bei Fiat hat sich in den letzten Jahren einiges zum positiven getan - wobei es mir persönlich so geht, dass mich kein aktueller Fiat -ausser der 500er- anspricht,aber das ist Geschmacksache


02.10.2011 20:10    |    Dr Seltsam

Bei 11.400Euro beginnt aktuell der 500er in der einfachen „Pop“ Version

 

Bei der Preisgestaltung jemanden von VW importiert?! :eek:

 

Das Ding ist immer noch ein KLEINSTwagen, so knuddelig er auch aussieht und so sympathisch er mir auch ist.


02.10.2011 21:16    |    Andi2011

@doc

Ich hab ja im Artikel mal zu dem Vergleich KA/Fiat500 verlinkt, grundsätzlich tun sich die Beiden preislich großartig nix, wobei der 500er besser ausgestattet ist. Ein Panda oder Ka fangen in der Grundausstattung übrigens bei rund 10tsd an, ungefähr mit der Aussstattung des Pop sind sie preislich wieder sehr nah beieinander...

Nachlässe beim 500er waren (zumindest im Zeitraum unseres Kaufes noch) bei 0-2% angesiedelt - wer ein beliebtes Produkt hat,,kann sich sowas wohl leisten:eek:

 

Aber grundsätzlich versteh ich deine Meinung absolut, günstig ist das alles heutzutage nicht mehr - aber auch nicht vergleichbar mit Kleinwagen vor etwa 10 Jahren. Was mich mehr erschreckte waren die Inspektionskosten:rolleyes:

 

Grüße

Andi


04.10.2011 15:20    |    italeri1947

Zitat:

Das Ding ist immer noch ein KLEINSTwagen, so knuddelig er auch aussieht und so sympathisch er mir auch ist.

Das ist genau der Punkt. Sachlich ist der 500er ein nettes Auto, er ist hübsch gemacht und fährt sich ansprechend. Doch für das, was er kann, wäre er mir zu teuer. Ich bin ein Mann, der eher als Praktiker durch die Gegend fährt (früher Stufen- und jetzt Fließheckfahrer) und somit eher in den größeren Klassen zuhause ist. Insofern kann ich mit Kleinstwagen, so frisch und flott sie auch sind, wenig anfangen, da sie für mich nicht zweckmäßig sind.

 

Zitat:

Ich denke auch, bei Fiat hat sich in den letzten Jahren einiges zum positiven getan

Andi, hier muss ich dir zustimmen. Fiat ist eine der Marken, die in den letzten Jahren enorm in die Höhe geschossen sind, qualitativ gesehen, und Vorurteile sind hier absolut unbegründet. Die Autos können was! Ich trauere vor allem dem großen Croma nach, der von 2005 bis 2010 gebaut wurde; das war im Grunde ein Auto ideal für meine Bedürfnisse: Luxuriös, aber nicht zu protzig - hoher Einstieg (ist doch recht angenehm mit nunmehr 64 Jahren, auch wenn mein Renault Safrane wirklich vorzüglich ist und ich ihn noch lang fahren werde) - großer Kofferraum - gute Motoren.

 

Ich wünsche euch mit Luigi weiterhin sehr viel Fahrspaß, immer Freude und Glück. Für immer gute Fahrt ohne Pannen!


04.10.2011 16:19    |    Andi2011

Zitat:

Ich wünsche euch mit Luigi weiterhin sehr viel Fahrspaß, immer Freude und Glück. Für immer gute Fahrt ohne Pannen!

Danke Hans, ich werd es ausrichten! Fahren tut ihn ja zu 99% meine Liebste, ich darf dafür waschen,wachsen,saugen,tanken,Öl kontrollieren usw. ;):D


13.10.2011 20:50    |    Socca5

Ich hab mittlerweile meinen zweiten 500er.

Einen 100 PS Lounge Modell, welches mittlerweile 116.000 km drauf hat... und das ganze nur mit einen sich nicht mehr ganz aufrollenden Sonnenrollo (Garantie) und seit Juli einen Abarth esseesse.

Ich brauch kein anderes Auto um alleine oder zu zweit von A nach B zu kommen. Macht immer so viel Spaß mit den kleinen Rennsemmeln.

 

Wenn man allerdings zu dritt oder mehr unterwegs ist, dann ist der 500er nur als Zweitwagen geeignet. Hinten sind längere Strecken nicht gerade spannend. :-)

 

Gruß Tom


13.10.2011 21:11    |    Andi2011

Hallo Socca5

 

Das kann ich unterschreiben, für zwei Personen mit noch kleinem Kind wäre er für uns grundsätzlich auch als Erstwagen noch völlig ok,darüber hinaus wird es knapp:D

Und der Esseesse - nun ja- du solltest ihn keinesfalls mehr hergeben - und wenn du ihn irgendwann genug genoßen hast nicht mehr nutzen willst, schön brav und sicher abstellen und warten, der wird wohl kaum mehr günstiger werden;)

 

Grüße

Andi


03.12.2011 10:04    |    sam66

Also ich mag das Ding auch, v.a. als Lounge mit Vielspeichen 16 Zoll Felgen. Leider ist aber die Sitzposition für große Fahrer suboptimal und das Fahrwerk sehr hoppelig und versetzt in Kurven. Sonst natürlich endlich mal ein Auto was Emotionen auslöst. Das ist bei anderen Lichterketten Modellen (die ja inzwischen alle haben) mit annähernd gleicher Optik nicht der Fall...

BTW: 35tkm ist schon was, sagt aber noch nicht wirklich über die Qualität aus. Mal sehen wie er sich mit 100tkm macht.


08.01.2012 20:05    |    Ghia02

Frauen :D


08.01.2012 20:14    |    Andi2011

Si Si :D


Deine Antwort auf "AUTOGESCHICHTEN: 35.000 Kilometer im Fiat 500"

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (418)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • MetalWarrior88
  • qynstler
  • Oolzy
  • SOW
  • Bayern001
  • GibStoffmann
  • auxdrive
  • myinfo
  • Wuseliger

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Letzte Worte von...

Famous "Blog-Cars"

Artikelübersicht