• Online: 3.746

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

07.10.2010 18:06    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (1.261)    |   Stichworte: MOTOR-TALK, StVO, Umfrage, Winter, Winterreifen, Winterreifenpflicht

Was hältst Du von einer generellen Winterreifenpflicht?

Winterreifenpflicht - ja oder nein?Winterreifenpflicht - ja oder nein?Bundesverkehrsminister Ramsauer will noch vor Einbruch des Winters eine Winterreifenpflicht einführen. In der StVO soll dazu beschrieben werden, was Winterstraßenverhältnisse sind und wie Winterreifen definiert werden. So könne als Definition für „Winterstraßenverhältnisse“ gelten, ob Schnee oder Matsch, bzw. eine Schnee- oder Eisdecke auf den Straßen vorhanden ist. Zu „Winterreifen“ könne man solche Reifen zählen, die mit bestimmten Symbolen – eine Schneeflocke beispielsweise oder die Kennzeichnung „M+S“ für Matsch und Schnee – versehen sind. Doch ist das technische Definition genug? Verursacht ist das plötzliche Handeln des Verkehrsministers durch einen Beschluss des Oberlandesgerichts Oldenburg im Sommer, wonach die bisherige Vorschrift zu Winterbereifung in der StVO zu ungenau - also nicht verfassungskonform - ist. Nun gibt es genügend Argumente für und auch gegen die Winterreifenpflicht. Grundsätzlich muss ein Maximum an Sicherheit auf winterlichen Straßen gewährleistet werden. Ist dazu eine generelle Winterreifenpflicht erforderlich? Was meinst Du?


06.12.2010 15:03    |    Tim61

scheinbar ist er letztes Jahr mit SRs vorsichtiger gefahren.

 

Generell kann ich bei vielen Fahrsicherheitstrainings beobachten, dass viele sich blind auf die Technik verlassen, anstatt die Technik in ihr Fahrkönnen mit einzubeziehen. Z.B. dass ein ABS wunderbar bremst, aber auch seine Grenzen hat. Viele meinen, das Plus an Sicherheit durch WRs ausnutzen zu können. Vergessen dabei aber, dass es Bereiche gibt, wo selbst WRs kein Sicherheitsplus bieten. Etc.


06.12.2010 16:44    |    wo|ve

@ Tim

 

Eben das ist doch die Krux an der neuen Winterreifenregelung!

Ein M+S ist pauschal kein Winterreifen, und unterscheidet sich vom gewöhnlichen Sommerreifen lediglich dadurch, dass er durch sein angepasstes Profil mehr Matsch oder Schnee verdrängen kann.

Ist diese Besonderheit gegeben, wird der Reifen als M+S klassifiziert - was prinzipiell auf alle Offroad- und Winterreifen zutrifft und vermutlich überwiegend auch auf Ganzjahresreifen. Dass letztere keineswegs vollwertige Winterreifen (größere Verzahnungskante durch Lamellen) sind, sollte auch klar sein.

 

@ susisnoopy

 

Spastik ist eine körperliche Behinderung, und hat nichts mit Vernunft hinsichtlich der richtigen Reifenwahl zu tun.

Sei einfach froh, dass du gesund bist...

 

Und wenn GeTI meint, dass er in seiner Region auf klassische Winterreifen verzichten kann, wird er hierfür Gründe haben, die du nicht unbedingt kennen musst. Es soll sogar in Deutschland Regionen geben, wo im Normalwinter Sommer- oder Ganzjahresreifen ausreichen.

Dies trifft auf GeTI möglicherweise absolut zu, und ich kann aus seinen Beiträgen auch nicht herauslesen, dass er bei entsprechender Witterung nicht auf alternative Fortbewegungsmittel umsteigt.

In diesem Fall verhielte er sich absolut konform zur Neuregelung. Also nix mit gepostetem Unsinn...

 

Zustimmen kann ich dennoch jedem, der sagt, dass es im Winter grundsätzlich kein Fehler ist, sich für Winterreifen und eine angepasste Fahrweise zu entscheiden. Aber ich bin kein Freund von vorschnellen Pauschalisierungen...

 

Wünsche allen eine knitterfreie Winterzeit!!!

 

Grüße,

wo|ve


06.12.2010 16:53    |    Tim61

wove: und ein Reifen der mehr Schnee und Matsch verdrängen kann, siehe EU Verordnung ist ein Winterreifen. Ob er nun was taugt oder nicht, das steht wo anders geschrieben.


06.12.2010 18:02    |    xRenox

Kann diesen Besserwisserthread nicht mal ein Moderator schließen? Geht doch nur noch um sturste Rechthaberei und ist ganz ehrlich seit gut 20 Seiten nur noch ein Schw...vergleich. Ist wie ein trotziges Kind, was auf den Boden stampft "...Ich hab aber recht und duu bist doof..."


06.12.2010 18:27    |    wo|ve

@ Tim

 

Es wird zumindest weitläufig behauptet, dass das so in der Richtlinie 92/23/EWG, Anhang II Nummer 2.2 stehen soll (siehe auch Verweis aus §2 StVO 3a).

 

Da steht aber wortwörtlich:

Zitat:

„M + S-Reifen“ Reifen, bei denen das Profil der Lauffläche und die

Struktur so konzipiert sind, daß sie vor allem in Matsch und frischem

oder schmelzendem Schnee bessere Fahreigenschaften gewährleisten

als normale Reifen. Das Profil der Lauffläche der M + S-Reifen ist

im allgemeinen durch größere Profilrillen und/oder Stollen

gekennzeichnet, die voneinander durch größere Zwischenräume

getrennt sind, als dies bei normalen Reifen der Fall ist;

Quelle

 

Sorry, aber ich kann daraus nicht erkennen, dass ein M+S automatisch ein Winterreifen im eigentlichen Sinne sein soll.

Ein M+S erfüllt zwar die Anforderungen aus der Neuregelung, ist de facto aber nicht anderes als ein Sommerreifen mit "größeren Profilrillen und/oder Stollen".

 

Auch wenn gesetzlich überhaupt nicht definiert, weiß doch jeder, woran man einen echten Winterreifen erkennt, oder?

Und da gibt es deutliche Unterschiede zum M+S.

 

Deshalb ist die Neuregelung IMHO halbherzig von *** für *** gemacht! Quasi verschlimmbessert...

 

 

@ xRenox

 

Sorry, aber es soll tatsächlich noch Leute geben, die auch mal hinterfragen, anstatt jede Kröte brav zu schlucken.

Für den Rest gilt: Stellung - In tiefster Gangart einmal bis zum Horizont, abklatschen und zurück ;)


06.12.2010 18:38    |    Tim61

da steht es doch: "daß sie vor allem in Matsch und frischem

 

oder schmelzendem Schnee bessere Fahreigenschaften gewährleisten

 

als normale Reifen"

 

also ist nach der Regelung ein M+S Reifen ein Winterreifen, ebenso ein 4Season mit M+S Kennzeichnung.

 

Was du daraus machst, dass nur ein Schneeflockenreifen ein WR ist, hat was mit Güte zu tun. Manche behaupten ja auch, dass ein Smart kein Auto ist.

 

Ich überlege gerade, wieviel Leute sich hier über ein Schneeflockenmuss aufregen würden. uiuiuiii

 

Und das Wissen was hier vertreten wird, was denn nun ein WR ist, sorry, das traue ich den wenigsten hier zu, oder besser niemandem.


06.12.2010 18:39    |    deville73

Zitat:

Deshalb ist die Neuregelung IMHO halbherzig von *** für *** gemacht! Quasi verschlimmbessert...

Was hattest Du erwartet?


06.12.2010 19:33    |    dolomit.v40

Dieses ganze hin und her Gelaber um eine Winterreifenpflicht oder nicht ist im Grunde vollkommen sinnlos.

Fakt ist: Die Winterreifenpflicht wurde in Deutschland eingeführt und zwar Bundesweit.

 

Ich als Österreicher kann darin nur Gutes sehen,wenn man bedenkt,daß viele Autofahrer der Meinung sind, sie hätten das Autofahren erfunden!:rolleyes:

 

Ob es in manchen Gebieten Sinn macht, lasse ich mal dahingestellt. Dort wo ich wohne,ganz im Osten von Österreich, gibts auch Gegenden wo im normalen Winter maximal an 2 Tagen Schnee fällt und da höchstens 2-3cm! Aber 20 Km weiter schauts schon ganz anders aus und dort brauch ich den WR dann! Da ich so wie alle anderen kein Hellseher bin,kann ich nicht wissen was mich irgendwo anders erwartet! Also WR rauf und Schluß.

 

Ich fahre seit gut 30 Jahren im Winter mit WR obwohls damals in Österreich auch noch keine Pflicht gab. Ich machs für meine und die mit mir fahrenden Personen und auch für die anderen auf der Straße. Ich möchte mein Gewissen nicht mein ganzes restliches Leben damit belastet wissen,daß ich mit WR noch stehen bleiben hätte können und einen Unfall vermieden hätte!

 

Der Bremsweg verringert sich mit guten WR um gut 30-50%.

Ich möchte einen von euch WR-Gegnern sehen,wenn sein Kind von einem SR bestückten Auto überfahren wird.

NEIN , eigentlich möchte ich es nicht!!!

 

Also nur aus FAULHEIT auf die WR zu verzichten ist in meinen Augen GROB FAHRLÄSSIG !

Höhere Kosten entstehen ja wohl kaum,denn während der Wintersaison spare ich den "Sommergummi" !

Und Räder umstecken können die meisten.Der,ders nicht kann fährt an eine Tanke,dort kostet das nicht mehr als € 2,50/Rad !

 

Ach ja, natürlich kommen jetzt die Einwände mit der laschen M+S Bezeichnung! Auf dieses Zeichen habe ich noch nie was gegeben !

Bei uns machen jedes Jahr die Automobilklubs ÖAMTC und ARBÖ umfangreiche Reifentests. Ich denke der ADAC macht das ebenso.

Da kann ich mir mit ruhigem Gewissen dann einen der gut bis sehr gut abgeschnitten hat aussuchen,ganz bequem im Netz.

Ein billiges Klumpert,egal ob aus Fernost oder sonst woher, kommt mir keinesfalls an den Wagen!

 

Ich wünsche allen eine Gefahrlose Zeit durch den Winter

 

dolomit.v40


06.12.2010 20:16    |    Tim61

so ist es. In Deutschland heisst es bei fast jedem Gesetz, "mach was draus!"


06.12.2010 20:28    |    wo|ve

@ Tim

 

Nein, ein M+S-Reifen ist kein Winterreifen.

Ja, ein Winterreifen ist ein M+S-Reifen.

 

Jetzt klarer?

 

Wenn für dich ein M+S pauschal ein Winterreifen ist, dann soll es eben so sein.

Und auch die Schneeflockensymbole sind kein einheitliches Gütesiegel, bestätigen aber immerhin eine echte Wintertauglichkeit seitens der Produzenten (meinetwegen auch nach amerikanischen Richtlinien, so sie denn im europäischen Vergleich etwas wert sind) - soweit man dem Glauben schenken mag ;)

Ich für meinen Teil klinke mich aus diesem hin und her jetzt aber aus...

 

@ deville

 

Was ich erwartet hatte?

Das selbe wie immer, wenn Politiker ohne die Unterstützung von Fachleuten etwas in Gesetze oder Verordnungen zu fassen versuchen.

Also genau so einen Blödsinn, wie die "Winterreifenpflicht" (die richtigerweise "M+S-Reifenpflicht" heißen sollte).

Ich prognostiziere, dass hier innerhalb der nächsten 12 Monate noch einmal nachgebessert wird ;)

 

@ dolomit

 

Wenn es denn nur eine Winterreifenpflicht wäre.

Wie ist das denn bei euch in Österreich formuliert? Ich würde annehmen, deutlich konkreter.

 

Und ja, wir Deutschen haben tatsächlich das Autofahren erfunden, und das Fahrrad (Laufrad), und... egal!

 

Zu deinem restlichen Post möchte ich anmerken, dass ich absolut kein WR-Gegner bin.

Ich gebe (wie du auch) nur keinen Pfifferling auf die M+S-Kennzeichnung, weil sie eben so irreführend ist, wie man es diesem Thread bei jedem zweiten Beitrag entnehmen kann.

 

 

 

Kleiner Anstoss zum Nachdenken und (vielleicht) Verstehen, warum es so wurde, wie es jetzt ist:

1. die Pflicht zu M+S-Bereifung bei definierten Witterungsverhältnissen gilt bekanntlich vom Motorrad, über den PKw bis hin zum LKw

2. Beim LKw aber nur auf der/den angetriebenen Achse(n)

Preisfrage: Was wären die Folgen für den Güterverkehr und damit die Volkswirtschaft gewesen, hätte es sich bei der Neuregelung um eine Pflicht zu echten Winterreifen, und beim LKw für alle Achsen, gehandelt?

Hilfestellung: Wenn ich das Wort "Lobby" auch nur erahne, könnte ich Würfelhusten!


06.12.2010 21:07    |    deville73

Mittlerweile habe ich gehört, dass bereits heute die ersten, anscheinend stundenlangen, Kontrollen stattgefunden und zu stark erhöhtem Bußgeldaufkommen sowie wohl auch einem Ausbruch der Flensburger Masern geführt haben.

 

Winterreifen hingegen sind auch weiterhin nur unter erschwerten Bedingungen erhältlich. Viele Shops sind komplett ausverkauft, die Lager anscheinend weitestgehend leer.

Woran erinnert mich das nur? :rolleyes:


07.12.2010 10:05    |    Tim61

jau, die Holländer sind kaum über die Grenze gekommen. Die Weihnachtsmärkte hier am Niederrhein waren alle am Wochenende wie leergefegt.


07.12.2010 18:38    |    r-o-b-e-r-t

Super:rolleyes: Jetzt steht die Karre unten geparkt am Straßenrand, und das seit 1 Woche.

 

Dann guckt man im Internet, sieht gute Reifen wo steht "Lieferung in 2-4Werktagen", denkt sich "Wow super,da schlage ich zu", die brauchen allerdings 4Tage um mal zu kapieren, dass das Geld bereits seit 3Tagen hätte da sein müssen, um einem dann zu schreiben das keine Reifen mehr da sind.

 

Ich bin echt so sauer.

 

Im anderen Shop klicke ich 10 von 20 Reifen durch, kein einziger war verfügbar. Und nun werden einem Nankang, Barum und was weiß ich nicht für ein zusammengeschmolzener Dreck für 90Tacken verkauft?

 

Aber das ist warscheinlich rein zufällig, so wie das Benzin bei Ferienbeginn immer rein zufällig teurer wird und das seit Jahren und Jahrzehnten.

 

Wo leben wir eigentlich? S-Bahn fährt nicht, weil es 5cm geschneit hat, Busse fahren nicht, weil sie nur am abfackeln sind und wochenlang angeblich gewartet werden und Winterreifen kriegt man auch keine.

 

Das ist echt so arm.:rolleyes:

 

Zumal die jetzt so tun, als wenn plötzlich alle Autos in DE neue Reifen bräuchten. Die paar Autos, die früher ohne Winterreifen gefahren sind, werden das nun immernoch tun. Und selbst wenn nicht, soooo unglaublich viele sind das nun auch nicht.

 

Ich ziehe jetzt meine 10bzw 8Jahre alten WR rauf, sonst steht der Wagen vlt noch den ganzen Winter da unten. <-- Was natürlich auch sehr sicher ist, so alte Dinger nochmal zu fahren.


07.12.2010 18:54    |    dolomit.v40

@r-o-b-e-r-t

 

Warum hast du dich nicht schon eher um neue Reifen gekümmert ? Daß es in diesem Winter schneien wird, so wie jedes Jahr war wohl abzusehen? dazu muß man kein Hellseher sein!

 

ich habs weiter oben schon gepostet. REINE FAULHEIT sonst gar nichts und jetzt wo der Hut brennt jammern wie ein kleiner Bub dem man den Lolly weggenommen hat!

 

Ich fasse es nicht was da bei euch in Deutschland abgeht!? :rolleyes:

 

LG Kurt


07.12.2010 18:56    |    dolomit.v40

@ wo ve

 

Nicht DIE deutschen haben das Autofahren erfunden! Es war nur einer!

 

LG


07.12.2010 19:01    |    r-o-b-e-r-t

War klar das sowas wieder kommt.

1: Hinterher ist man immer schlauer

2. Gibts nicht erst seit gestern keine mehr!

3. War bis vor einigen Tagen nichtmal klar, ob es dieses Gesetzt überhaupt geben wird.

 

Und 4. habe ich nicht geahnt, in was für einem erbärmlichen Land bzw einer erbärmlichen Welt leben, dass man Wochenlang auf ein paar Reifen warten muss.

 

Sorry, ist doch alles so hoch technisiert. Aber son paar runde Gummiteile zusammenschmelzen, geht nicht?

 

Aber mich wundert garnichts mehr. Was musste ich 3 Wochen nach Schulanfang von jemand anderem höhren?!?!?!

 

Das Schulbuch für das Kind muss bestellt werden, dauert 14Tage, kommt ja schließlich aus Frankfurt am Main!!!! Ja mein Gott, 500km bis nach Berlin...14Tage...

 

Wie jedes Jahr, kann ja keiner Ahnen das die Kinder neue Bücher brauchen...Obwohl sie ja jedes Jahr auch im gleichen jahrgang neue Auflagen brauchen...Gaaaaaanz wichtig. Aber das sie die am Anfang des Schuljahes brauchen, dass konnte ja keiner Ahnen:o Und mal ganz ehrlich, der Weg von Frankfurt nach Berlin ist im Jahr 2010 auch noch eine fast unüberwindbare Strecke.


07.12.2010 19:06    |    deville73

Ich warte auch noch auf zwei Winterreifen. Eine Ersatzbeschaffung, aber immerhin.

Massivgold ist derzeit leichter zu bekommen.

Wenn ihr mich fragt, sind diese Nebeneffekte für den Reifenhandel durchaus gern gesehen, wenn nicht gar gewollt.

 

Und wer nun noch keine hat und erwischt wird, der hilft mit seinem Bußgeld ja auch mit, die systemrelevanten Banken wieder flottzukriegen.

 

Armes Deutschland.


07.12.2010 19:13    |    Tim61

Komisch, Nachbar zog aus NL hier hin und war gestern bei meinem Reifenhändler und steht heute mit neuen WRs vor der Tür. 50€/Stk plus 10€/Stk für's Aufziehen und Montieren. Und mit Schneeflocke.


07.12.2010 19:15    |    r-o-b-e-r-t

Toll...

 

Wie gut das es in DE nur einen Reifenhändler gibt.

 

 

deville73: Ich stimme Dir ohne wenn und aber zu.


07.12.2010 21:00    |    olli27721

Zitat:

War klar das sowas wieder kommt.

 

1: Hinterher ist man immer schlauer

 

2. Gibts nicht erst seit gestern keine mehr!

3. War bis vor einigen Tagen nichtmal klar, ob es dieses Gesetzt überhaupt geben wird.

-

 

Aha.

 

Da ist es also raus. Nur unter dem Gesetzdruck werden dann doch WR bestellt.

 

Die pure Vernunft reicht nicht.

 

Dann ist das Gesetz also doch für etwas gut. :eek:


07.12.2010 21:02    |    r-o-b-e-r-t

Vielleicht sollte man erstmal lesen bevor man den Dicken markiert.


07.12.2010 21:10    |    hoemham

Hallo zusammen,

 

gewerblich genutzte Fahrzeuge ( auch Leihfahrzeuge ) sollten dazu verdonnert werden. Der Rest der Bevölkerung muss halt damit leben, ggf. als " grob fahrläßig handelnd " eingestuft zu werden.

Im Ruhrgebiet macht das wenig Sinn. Da sind die Straßen sauber oder aber der Verkehr steht still.

Selten sind es die PKWs, die die Strassen versperren, sondern die LKWs.

 

Hoemham


07.12.2010 21:46    |    Tim61

Wieso im Ruhrgebiet? Da gibt es kaum Berge, wo ein LKW stehen bleiben kann. Die Staus entstehen durch die Mengen von LKWs und den PKWs. Und zwar unabhängig vom Wetter. Es sei denn PKW Fahrer behindern mit ihren Sommerreifen und 30km/h die schneller fahrenden LKWs.

 

Wer bezahlt denn die speziellen Winterreifen der Gewerblichen? Der Kunde! Seid ihr denn dazu bereit? Ich glaube kaum.


07.12.2010 22:05    |    dolomit.v40

Auf Grund der allgemeinen Unfernunft (WR-Verweigerer) sehe ich nur positives in diesem, wenn auch schwammig formulierten, gesetz.

 

Bei uns herrschen viel klarere Bestimmungen. Aber mich mußtefrüher auch kein Gesetz dazu zwingen, beim Autofahren Vernunft an den Tag zu legen. Hab schon bei meinem ersten Auto vor gut 30 Jahren WR draufgehabt.


07.12.2010 23:14    |    wo|ve

@ Tim

 

Und deswegen ist mir der genaue Wortlaut der "Winterreifenpflicht" in der Praxis auch einerlei.

Weil meine Kunden eben das bezahlen, was der Gesetzgeber an meinen Fahrzeugen sehen will...

 

@ dolomit

 

Siehste, darüber schreibe ich mir hier vergeblich die Finger wund - alles für die Katz, weil alle nur damit beschäftigt sind, auf die bösen WR-Verweigerer zu schimpfen.

Die neue Verordnung kennen die meisten auch nur aus dem, was Rundfunk und Presse wiedergeben. In der StVO und der EU-Richtlinie haben die wenigsten dieser Puddingklopfer nachgelesen.

Und endlich bestätigst du, dass die Neuformulierung des §2 StVO 3a (gemessen an dem, was die Eidgenossen haben) nicht weniger schwammig ist, als das, was wir zuvor schon hatten.

 

 

Es soll ja Leute geben, die das ganze Jahr auf Winter-Pneus unterwegs sind - jeder wie er will.

Dann sollte man anderen aber auch zugestehen, dass sie auf Winterreifen verzichten möchten - solange sie dann Alternativen zur Hand haben und keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährden!

Bei mir sind auch nicht alle Fahrzeuge winterbereift (bspw. Motorrad). Die bleiben eben stehen, wenn die Wetterlage es erfordert.

 

Hier in Karlsruhe gab es diesen Winter kurz Schnee, und im Winter davor auch kurz und reichlich. Ansonsten hat man hier i.d.R. eher das Gefühl, der Herbst würde nahtlos in den Frühling übergehen.

Würde ich im Osten der Republik, den Kassler Bergen, oder gar in alpennähe leben/arbeiten, wären Winterreifen pauschal die vernünftigste Wahl.

Aber hier kann man es sich einfach leisten, das Winterschuhwerk nach Bedarf (angekündigter Schneefall / Glätte / Frost, oder spontan) aufzuziehen.

40km weiter in Pforzheim sieht das Ganze dann schon wieder komplett anders aus.


07.12.2010 23:38    |    dolomit.v40

@wo|ve:

 

Was ich dazu sagen wollte war,daß mir das abwarten wann und ob überhaupt oder vielleicht doch nicht dermassen am Ar*ch (sorry für den Ausdruck) vorbeigeht! Ich habs ja weiter oben schon geschrieben, daß es mir wurscht ist ob's schneit oder nicht.

Ich hab die Wintergummis ab Ende Oktober drauf. Wenn ich mir neue kaufen muß,dann laß ich die meist schon im September aufziehen und steck die Räder dann halt selber um.

Zu dieser Jahreszeit gib's beim Reifenmonteur kein Gedränge! Die Reifen such ich mir bei einem Händler im Netz, lass sie mir gleich zum Monteur schicken und montieren.

 

Ob dann bei uns Schnee kommt oder irgendwo anders oder auch nicht, braucht mich dann nicht mehr zu interessieren!

ich kann zu jeder Zeit überall hinfahren ohne immer nachdenken zu müssen, na hoffentlich erwischt mich kein Schnee!

 

In meine Augen ein absoluter Schwachsinn ohne entsprechende sichere Ausrüstung mit dem Auto herumzufahren!

 

Ich füll ja auch ab November Frostschutz in die Scheibenwaschanlage und weiß auch nicht wann der Frost kommt. Und wir hatten schon Winter hier bei uns in Ostösterreich,wo nicht mal minus Temperaturen herrschten,von Schnee gar nicht zu reden!

 

Aber klar,es soll jeder für sich selber entscheiden ob er umrüstet oder nicht. Nur wenn nicht,dann hat dieses Fahrzeug im Winter nichts auf der Straße verloren!

Die WR-Pflich beschränkt sich in Österreich auch nur auf die im "rollenden Verkehr" befindlichen Kfz .Und glaub mir, es stehen in den städtischen Bereichen genug Autos mit SR herum.:confused:

Ob das sinnvoll ist für ein Auto monatelang die Abgaben zu zahlen und dann darf ich es nicht benützen, weil ich mir was "sparen" will, möchte ich jedem selbst überlasen ! :rolleyes:

 

Darum verstehe ich dieses Gejammere, um WR oder nicht, nicht !

 

LG Kurt


08.12.2010 00:21    |    olli27721

@ dolomit.v40

 

Du sprichst mir aus dem Herzen.

 

Zeitig die Kiste winterfest machen und gut.

 

Auch hier im Bremer Raum hats schon früh Wetterkapriolen gegeben.

 

Frostschutz ist das ganze Jahr mehr oder weniger in der Waschanlage, da ich kein extra Mittel im Sommer verwende. Reifen gibts schnell und günstig in der Werksatt meines ehemaligen Schulkameraden.

 

Also wo ist das Problem ??


08.12.2010 09:12    |    Tim61

und wenn es nur ist sein Gewissen zu beruhigen. Also ich fahre im Winter immer WRs.

 

Und wie bei anderen Dingen reicht mir die Qualität, die ein Gesetz vorschreibt selten aus, sondern ich greife ein bisschen tiefer in die Tasche oder informiere mich ordentlich. Mir reicht dann der M+S Winterreifen nicht mehr, ich will die Schneeflocke. Und dann unterscheide ich in Reifen die ihren Vorteil in Schneegrip und Nässe haben. Für mich ist hier am Niederhhein ein "bei Nässe gut" wichtiger als der ultimative Schneegrip. Und so wird dann gekauft.


08.12.2010 10:54    |    pplatte

moin,moin, alle zusammen!

Ich hoffe nur, daß unsere "schlauen" Politiker nicht so dämlich sind wie angeblich unser Nachwuchs in der Schule (lt. Pisa!), sonst kämen sie noch auf die Idee, eine "Sommerreifenpflicht!!!!???" einzuführen.

Und dann darf ich vielleicht im Sommer nicht mehr mit M+S fahren?

Was machen dann die Pickup-Fahrer, deren Reifen haben immer das M+S-Zeichen?

Alles Moppelkotze, was unsere Gewählten beschließen.

Bis dahin

pp


08.12.2010 11:10    |    Tim61

und genau deswegen gibt es keine, äh, nennen wir es "Schneeflockenpflicht", sondern eine lockere M+S Reifenpflicht. Denn wenn die Güte und nicht die Bauart Gesetz wird, wird das für Sommerreifen auch kommen müssen.


09.12.2010 00:38    |    overlordJ

Schwachsinn ohne ende...

 

wird demnächst ne sommerreifenpflicht eingeführt? denn wer bei 30 grad mit nem winterreifen unterwegs ist, ist meiner meinung nach ne größere gefährdung wie bei lauem winter, wie er meistens bei uns ist, mit sommerreifen auf der strasse zu sein! Wegen den paar extremen tagen gleich ne pflicht zu machen... das leigt doch in der vernunft des einzelnen!

 

Zumal die MS kennzeichnung keiner norm unterliegt!!!

 

Da will doch der staat wieder ein bisschen am konjunkturrädchen drehen.... mehr steckt da meiner meinung auch nicht dahinter!

 

Grüße

Jens


09.12.2010 00:57    |    dolomit.v40

@overlordJ: Mit WR bei 30°C bist du immer noch um Klassen sicherer unterwegs,als mit SR auf Schnee od. Matsch. Wenn jemand wie du eins meiner Kids im Winter mit SR "niederrutscht",dann würde der sich wünschen nie ein Auto bestiegen zu haben!

 

Also dein SCHWACHSINN ist tatsächlich OHNE ENDE...


09.12.2010 08:23    |    meyster

@overlord:

 

Mit SR im auf Schnee, Matsch und Eis = Verdopplung (100%!) des Bremsweges von 40 kmh

Mit WR bei 30°C = 15 - 20% mehr Bremsweg aus 100 kmh (was auch schon zu viel sein kann!)

 

Die Wahrscheinlichkeit mit SR im Winter ein vollkommen manövrierunfähiges Auto zu haben ist wohl bedeutend höher, als im Sommer mit WR hilflos dem Unglück entgegen zu rutschen.


09.12.2010 08:33    |    r-o-b-e-r-t

Ich bin auch schonmal bei 25°C oder so mit WR gefahren...Naja, als ich mit 60 dir Kurve zum Beschleuniungsstreifen runterfuhr, haben sie schon ganz schön gejault auf dem heißen Asphalt.:p


09.12.2010 09:36    |    rosenjoey

Es muß ja keiner Winterreifen haben, aber ohne darf er dann halt nicht bei winterlichen Strassenverhältnissen auf die Strasse. wenn sich jemand selber tot fährt ist mir das völlig egal, aber wenn er andere niederrutscht, weil er Winterreifen für unnütz hält, dann gehöhrt das deutlich höher bestraft als nur 80 € und einen punkt!

In Österreich bist du mit 5000 € dran, wenn du durch unangemessene Bereifung zum Hindernis wirst! Da ist dann der satz Winterreiffen wirklich die billigere Lösung!!!

Vor allem hält ein satz WR und ein satz SR zusammen länger als zwei Sätze SR, die das ganze Jahr gequält werden, also ist der Kostenfaktor dummes Zeug!


09.12.2010 19:00    |    freddi2010

Meint Ihr wohl, alle WR-Verweigerer, die Stein und Bein schwören, ihre Kiste bei Schnee, Eis oder Matsch stehen zu lassen, halten ihren Schwur?

Die müssten doch erst einen Lehrgang machen, welche Bahn- oder Buslinie wohin fährt und um welche Uhrzeit, danach folgt das Drama am Fahrkartenautomaten. Alles nicht geübt all die Jahre, alles so umständlich - ach, ich probiere es trotzdem mit dem Auto. Es wird schon gut gehen

und wenn nicht, sagt man halt "Entschuldigung, meine Versicherung macht das schon!!"


10.12.2010 11:41    |    E-Ventil

Antwort zu GeTi

Man sieht wieder einmal ganz deutlich das es noch leider einige unbelehrbare gibt ! Leider dürfte es auch am Niederrhein im Winter kälter als 4 Grad werden, und hier ist ein Sommerreifen deutlich überfordert. Aber selbst dann kann es ja passieren das man mit seinem Auto in Regionen fahren muss wo es halt Schnee gibt! Und das sind dann diejenigen die liegenbleiben oder Unfälle herbeiführen !

Generell dürften solche Winterreifenverweigerer ihr Fahrzeug überhaupt nicht im Strassenverkehr bewegen. Wie jemand mit der weissen Pracht umgehen kann steht auf einem anderen Blatt Fakt aber ist das eine Winterbereifung sehr Hilfreich ist (und Sicher bedenke man nur einmal den Bremsweg).

Und die Sache mit dem Geldbeutel: Klar für jeden Mist ist Geld da ! nur für das wichtige scheint es das nicht zu sein. Hoch leben Spoiler ,Anlagen,Sound und Co ! Hauptsache Tief-Breit-Hart und der Rest= belanglos.


10.12.2010 11:46    |    E-Ventil

M+S ist KEIN Winterreifen ! Das Zeichen M+S ist nicht rechtlich geschützt und jeder reifenhersteller kann es seinem Reifen verleihen. Ein echter Winterreifen ist an dem stilisierten Berg zu erkennen in dem auch ein Schneekristall zu erkennen ist (nur soviel zu dem Thema Winterreifen)


10.12.2010 12:24    |    Tim61

rechtlich gesehen, ist ein M+S Reifen ein Winterreifen.


10.12.2010 12:46    |    kovalenkop

Wenn man alle Wintertage anschaut, waren in den letzten Wintern die dt. Strassen trocken und es war warm. Man müsste sich also eher mit dem längeren Bremsweg der Winterreifen beschäftigen!!

 

Ich denke, die Leute sind vernünftig genug, die richtigen Reife zu fahren. In Nordschweden oder in den Alpen fährt jeder freiwillig Winterreifen. Im Flachland ist es anders.

 

Wenn man es mit Strassensicherheit ernst meint, dann müsste das Bestehen eines ein ADAC-Sicherheitstrainings auf Schnee ein Muss sein, um den Führerschein zu bekommen und zu erhalten. Der Fahrer ist nach wie vor die entscheidende Komponente bei der Sicherheit im Strassenverkehr. Im nächsten Jahrhundert wird man es nicht mehr verstehen, wie damals jeder mit so einer Waffe unterwegs sein konnte.


Deine Antwort auf "Was hältst Du von einer generellen Winterreifenpflicht?"