• Online: 4.504

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

mircos-blog

Autos, Musik, Games, Technik

28.12.2009 21:05    |    Phaetischist    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: 2009/2010, betrogen, betrug, ebay, ebucht, kaufen, Mulitmedia, Polizei

Moin,

 

da der Link auf MT sicherlich auch schon gepostet wurde, mach ich mal einen markenübergreifenden Blogeintrag zu der Story auf.

 

Der Fall ist brandaktuell und der Gerichtstermin ist am 06.01.2010

 

Ich gebe die beiden Posts der ersten und zweiten Seite mal wieder. Aber lest selbst. Ich finde die ganze Geschichte einfach nur krass und hoffe, dass die Kriminellen erst einmal in den Bau wandern.

 

 

Zitat:

Neuer ebay betrug!!!

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

So es ist wieder mal soweit, irgendwelche Assis haben sich wieder was neues ausgedacht um die Leute abzuzocken und mich voll erwischt!

Das ganze zeigten die vor kurzem erst im TV, habs selbst noch gesehen, jetzt ist es passiert

Erst mal zum geschehen...

Ich hatte bei ebay nen fast neuen Laptop zum Verkauf drin. Startpreis 1 euro. Neupreis des Laptop´s war im September 1300,-

Am letzten tag stand das ding auf knapp 500euro und hatte fast 70 beobachter! Soweit ja alles sehr vielversprechend. Ich freute mich schon auf die letzten Minuten, wo´s mit geboten nochmal richtig rund geht. Dachte so mit 900 bis 1000 euro kann ich rechnen.

Dann als mein Artikel nur noch 58 minuten zu laufen hatte schlug der Preis auf 1300 euro hoch! Ich dachte noch WTF das is ja der neupreis. Ich schrieb den Bieter sogar noch an weil ich kein assi sein wollte und sagte ihm das der neu so viel kostet! Naja, keine antwort.

Ich dachte noch so wenn der den kauft werd ich ihm bissl was vom Preis erlassen damit er sich nicht später ärgert. Ich würde das ja auch wollen!

Dann der Hammer, in der allerletzten minute FÄLLT der Preis auf 520 euro runter und war Verkauft!!!

Ich dachte ich muss Kotzen! Da haben mich diese verf****** wich*** beschissen.

Das ganze ist eine zusammenarbeit von zwei accounts, einer bietet einen übertrieben hohen preis den sonst keiner mehr überbieten würde, dann überbietet er sich mit einem zweiten Account selbst. Kurz vor schluss zieht er sein zweites gebot zurück, der Preis fällt auf die ursprüngliche summe und er ersteigert den Artikel zum Spotpreis!

Ich werde ihm den Laptop nicht hergeben, da kann er sich auf den Kopf stellen und mit den Ohren wackeln. Hab ich ihm auch schon geschrieben. Daraufhin kam ne Drohmail und er würde mich morgen besuchen und den Laptop abholen, und dies würde übel für mich ausgehen. Naja, ich und der Dobermann meines Vaters erwarten ihn schon.

 

Wer von euch auch bei ebay verkauft, seid vorsichtig wenn jemand einen übertrieben hohen Preis zahlt. Ihr könnt dann selbst sein gebot löschen und den benutzer bei euch sperren!

So ich geh jetzt den Hund ärgern damit er aggressiver wird Fressen gibts auch keins mehr.

Die Leute sind gekommen!!!!

 

Zitat:

So, ich muss sagen, regeln und gesetze hin oder her, heute gings hier ganz schön rund War fast schon Filmreif. Die sache ist ganz böse ausgeartet, hätte nie gedacht das die scheisse so einen lauf nimmt!!!

Also, ich rief heut nen Kumpel an er solle heut vorbeikommen, falls was passiert damit ich einen zeugen hab oder im schlimmsten fall jemanden der mir hilft. Da hatte ich ja noch gar keine ahnung.

Wir saßen im Wohnzimmen und guckten fern.

Dann gegen 18 Uhr klingelte es. Ich schaute aus dem Fenster und sah 3 Männer vor meiner einfahrt. Laut nummernschild am auto waren die aus Speyer, sind gerademal etwa 30km. Ich nahm den Hund (Dobermann) an die Leine und ging vor die Tür, mein Kumpel kam mit.

Die Männer Sprachen sehr gebrochenes Deutsch, ich nehme an es waren Russen.

Ich: kann ich helfen?

Er: wir möchten den Laptop abholen

Ich: ich schicke ihn mit der Post zu wenn mein Anwalt das sagt

Er: welcher Anwalt du Ars****ch?

Ich: ganz ruhig, pass auf deine wortwahl auf. Mein Anwalt überprüft ob hierbei ein Betrug vorliegt, wenn er mir sagt das alles i.o. ist dann schicke ich ihn euch zu.

Er: ich zerreiss dich gleich in der Luft. Wenn du mir jetzt nicht den Laptop gibst dann hole ich ihn mir, ob du willst oder nicht. Und dann nehme ich auch gleich noch bissl mehr aus deinem Haus mit.

Ich: mit wem hab ich den gestern geschrieben?

Er: wieso willst du das wissen?

Ich: ich möchte wissen wer mir gestern gedroht hat das die sache übel für mich ausgeht. Derjenige soll doch mal bitte die Tür zur einfahrt aufmachen und reinkommen.

(Alle drei starrten den Hund an der schon ordentlich wütend war und zähne zeigte. Keiner sagte was!)

Ich: was ist los, soll ich die frage wiederholen?

Er: ich hab mit dir gestern geschrieben

Ich: dann komm rein

Er: nein

 

Dann nahm ich mein Handy aus der Tasche und wählte die 110. Ich sagte der Polizei das 3 Fremde Männer vor meinem Haus stehen und mich bedrohen. Die nette Dame am Telefon sagte das Sie sofort beamten vorbeischicken werden. Ich soll vorsichtig sein und noch wenige minuten aushalten usw.

Nachdem ich aufgelegt hab, hab ich den Hund ins haus gebracht weil er schon heftig gebellt hatte und immer Aggressiver wurde und ich den mit meinem kaputten Knie nicht wirklich halten kann wenn er losrennt. Wollte keine unnötige anzeige riskieren, da der Hund locker über den Zaun springen kann. Naja, weiter gings...

 

Er: wen hast du angerufen

Ich: die Polizei

Er: ich birng dich um du Wich***

 

Ab da gings dann richtig richtig übel los!

Sie rissen das tor auf und rannten auf mich und meinen Kumpel zu. Der mit dem ich die ganze zeit geredet hatte wollte mich packen, und bekam dafür meine Krücke ins gesicht. Half aber nur ganz kurz. Er stand auf und riss mich zu boden was bei mir echt heftige schmerzen im knie auslöste. Mein Kumpel schlug sich etwas besser da er gesunde beine hatte

Ich schaute immerzu auf die Hände von denen da ich etwas Angst hatte das einer von denen eine Waffe oder ein Messer oder ähnliches haben könnte. Dem war aber zum Glück nicht so.

Ich bekam ein paar ins gesicht, mein Kumpel auch, allerdings teilte er auch gut aus, und der dritte hat die Arschkarte gezogen. Er rannte an uns vorbei und schnurstracks ins Haus rein. Er hatte wohl vergessen das dort der Hund war. Für ihn ging die sache etwas schlimm aus. Einerseits hat er es verdient, andererseits wärs mir lieber gewesen die wären nie reingekommen! Er kam grad mal durch die Tür, da hat ihn der Hund auch schon angefallen. Er hatte starke bisswunden an armen und beinen sowie im Nacken. Das ganze dauerte vom reinkommen der drei Männer bis jetzt nur wenige sekuden.

Nachbarn kamen uns dann auch noch zu hilfe. Inzwischen hatte mein Hund schon den der mich immernoch zu boden drückte angefallen. Dann kam auch schon die Polizei und die sache war sehr sehr schnell zu ende. Ich war noch nie so froh die zu sehen. Einer wurde verhaftet, die anderen beiden kamen erst mal mit dem Rettungswagen in die Klinik. Ich musste mit zur Polizei um meine aussage zu machen usw.

Jetzt geht das ganze wohl so wie es aussieht vor Gericht.

Einen hammer gabs dann noch. Die beiden die mit meinem Hund gekuschelt hatten haben mich angezeigt wegen schwerer Körperverletzung!!! Ich hab gedacht ich fall um als ich das gehört hab. Aber die Polizei und mein Anwalt sagten schon das die Anzeige fallen gelassen wird.

Jetzt heisst es erst mal abwarten. Dazu fährt auf unbestimmte zeit tag und nacht etwa jede halbe stunde eine Polizeistreife bei mir vorbei. ich fühl mich wie in einem schlechten Actionfilm.

 

Also ein paar dinge stehen fest:

Ich werde nie nie nie wieder was mit ebay zu tun haben!!!

Und, das heute war wohl der aufregendste und Krasseste tag meines Lebens!

 

 

Ich hätte echt nie gedacht dass das ganze so ausartet. Und ich hoffe da kommen nicht nochmal welche von denen!

 

Mein Hund bekam eben auch die Doppelte Portion fressen, das hat er verdient! Wer weiss wie die sache ohne ihn ausgegangen wäre! Habe mich auch bei allen Nachbarn bedankt die uns sofort geholfen hatten!

Jetzt muss ich erst mal wieder bissl runterkommen und nen klaren kopf kriegen.

Wenn ich das alles so lesen kann ich es selbst kaum fassen dass das heute wirklich passiert ist. Manche Menschen sind einfach nur Assis!!!

 

Mit erschütterten grüßen, Thomas

Quelle: http://www.gsxr-freaks.info/.../24008-neuer-ebay-betrug.html

 

 

Heftig :eek: Ich bin gespannt wie es ausgeht. Ich hoffe, dass sich mein Vorurteil über den deutschen Rechtsstaat nicht bestätigt!


27.12.2009 20:37    |    Phaetischist    |    Kommentare (58)    |   Stichworte: 2009/2010, Atomkraft, cdu, energie, essay, fdp, kernenergie, Konstruktion, KRITIK, laufzeiten

Wann sollen die letzten Kernkraftwerke abgeschaltet werden?

Moin,

 

beim Thema Atomkraft ist zur Zeit Ruhe eingekehrt. Nicht zuletzt, weil sich die neue Bundesregierung derzeit doch ziemlich bedeckt hält. Nach der Wahl in NRW erwarte ich allerdings konkretere Aussagen seitens der Regierung.

 

Wie seht ihr es mit der Atomkraft? Stimmt ab und nutzt die Kommentare.

 

 

 

 

 

Hier ein - nicht mehr ganz aktueller - Essay zum Kritisieren. (Negativ sowie positiv.)

 

 

Zitat:

Soll Deutschland am geplanten Atomausstieg festhalten?

 

Die damalige rot-grüne Bundesregierung hat sich mit den Energieversorgern auf eine Auf-gabe der zivilen Nutzung von Kernenergie zur Energiegewinnung geeinigt. Der Atomaus-stieg wurde im Jahr 2000 beschlossen. Das Gesetz dazu trat am 22. April 2002 in Kraft. Voraussichtlich wird das letzte deutsche Atomkraftwerk im Jahr 2022 abgeschaltet. Aber in der Großen Koalition wird weiter über den Atomkonsens gestritten. Die CDU/CSU for-dert längere Laufzeiten für die Atomkraftwerke. Durch die zusätzlichen Gewinne könnten die Energiekonzerne den Strompreis senken. SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Stein-meier fordert jedoch, am Konsens festzuhalten.

 

Die Befürworter der Kernkraft kritisieren den Atomausstieg. Bevor die Kernkraftwerke abgeschaltet werden, sollte die Energieversorgung gesichert sein. Die Abhängigkeit von Energie-Rohstofflieferanten, wie z.B. Russland, nimmt zu. Eine sichere Energieversorgung wäre damit nicht gewährleistet. Des Weiteren seien die Klimaschutzziele der Bundesregie-rung nicht einzuhalten, wenn die Kernkraftwerke durch Kohle- und Gaskraftwerke ersetzt werden würden. Im Hinblick auf die Bundestagswahl 2009 stellt Unionsfraktionschef Vol-ker Kauder dem Verbraucher eine Senkung des Strompreises in Aussicht. So könnten die zusätzlichen Gewinne der Energiekonzerne, durch die längeren Laufzeiten der Kernkraft-werke, in einen Fonds fließen. Von diesem hätte der Endverbraucher Vorteile. Führende deutsche Unternehmen würden von längeren Laufzeiten oder gar vom Bau neuer Kern-kraftwerke profitieren. Die einheimische Spitzentechnologie ist, in Bezug auf Atomenergie, weltweit gefragt und somit ein Arbeitsplatzgarant.

 

Ich teile die Meinung der Atomkraftbefürworter nicht. Deutschland ist gut beraten, sich von der teuren Risikotechnik zu verabschieden und gleichzeitig stark in die erneuerbaren Energien zu investieren, um Unabhängigkeit von Rohstofflieferanten zu gewährleisten. Zusätzlich bietet dieser Umstieg den Vorteil einer neuen Wirtschaftsbranche, die Arbeits-plätze schafft und schon heute rekordverdächtige Exporte verzeichnet. Eine Energieunter-versorgung ist unwahrscheinlich. Der Umstieg auf alternative und erneuerbare Energien ist eingeplant. Die Energieversorger haben also ausreichend Planungssicherheit. Der Präsident des Bundesamtes für Strahlenschutz, Wolfram König, wies die Warnung der Energiever-sorger zurück. Es werde keine Stromlücke geben, wenn der Ausstiegsplan eingehalten wird. Deutschland hat im Jahr 2007 sogar Strom exportiert. Wolfram König erklärte weiter, dass sogar auf sechs Reaktoren verzichtet werden könnte. Im Jahr 2007 standen mehrere Reaktoren still, dennoch wurde Strom exportiert. Mit einem guten Energiemix aus er-neuerbaren Energien sowie einheimischer Kohle, langfristigen Verträgen mit verschiedenen Importeuren lässt sich die Importabhängigkeit senken. Auch ist die Atomenergie absolut abhängig von Uranimporten aus dem Ausland.

 

Die Kernkraft wird neuerdings von der CDU/CSU gerne als „Öko-Energie“ propagiert. Eine Studie des Öko-Instituts Freiburg hat die Klimabilanz von Atomkraftwerken unter-sucht. Unter Einbeziehung von Uranbergbau, Brennelement-Herstellung und Bau des Kraftwerks sieht die Bilanz deutlich schlechter aus als die der erneuerbaren Energien. Zu-sätzlich produziert die Atomkraft Unmengen an gefährlichem Atommüll. Im Jahre 2022 werden mehr als 10.000 Tonnen Atommüll vorhanden sein. Die strahlenden Brennelemente verschärfen die Diskussion um eine Endlagerung. Keiner der Befürworter hat den Mut, sich zu einem Standort, der als Endlager geeignet wäre, zu bekennen. Besonders die CDU/CSU treibt den Ausbau der Kernenergie voran. Ein Endlager in Bayern ist für sie aber ausgeschlossen. Diesen Vorwurf macht auch Bundesumweltminister Sigmar Gabriel: „Solange die Herren Beckstein und Oettinger zu feige sind, um auch in Bayern und Baden-Württemberg eine Suche nach dem besten Endlagerstandort zuzulassen, solange ist es oh-nehin aberwitzig, über mehr Atomkraft zu reden. Mehr Atomstrom bedeutet mehr Atom-müll, und für den gibt es weltweit noch keine Lösung.“ Und so verkommen die Zwischen-lager in Niedersachen zu den eigentlichen Endlagern. Die Schachtanlage Asse verdeutlicht einmal mehr das ungelöste Endlager-Problem. Der kontaminierte Salzstock wird jetzt zum Problem für Bevölkerung und Staat. Bei der Endlagersuche spielt die Sicherheit eine Rolle, aber auch gerade für den laufenden Betrieb. Atomkraft ist nicht kontrollierbar.

 

Hartnäckig hält sich das Urteil, Deutschlands Atomkraftwerke seien die sichersten auf der Welt. Kann man von dieser Sachlage wirklich ausgehen, wenn Betreiber, wie Vattenfall, Probleme mit Dübeln in ihren Kraftwerken haben? Problemreaktoren wie Brunsbüttel und Krümmel sind in die Schlagzeilen geraten, dabei ist ihre Pannenserie noch viel größer. Sarkastisch sollte man vielleicht anmerken, dass die deutschen Atomkraftwerke weltweit die sichersten sind, nur gelegentlich brennt und knallt es. Die Gefahr eines atomaren Groß-unfalls (Super-GAU) ist also jederzeit gegeben. Die Kernschmelze von Tschernobyl hat genug Menschenleben gekostet. Müssen wir denn erst warten, bis es auch hier zur Kata-strophe kommt? Ein Unfall in einer großstädtischen Region Deutschlands würde Millionen Menschenleben kosten. Unverschämt ist es, dass der Steuerzahler die Kosten für sämtliche Schäden übernehmen muss. Hinzu kommen noch die Probleme der Sicherung bei terroristischen Angriffen. Die meisten Kernkraftwerke sind nicht hinreichend gegen Flug-zeugabstürze oder terroristische Angriffe geschützt.

 

Die angekündigte Senkung des Energiepreises bei längeren Laufzeiten empfinde ich als scheinheilig. An den Verbraucher wird letztendlich durch diesen Vorschlag nur wenig wei-ter gegeben. Die Energiepreise steigen in Deutschland seit Jahren stärker als in anderen Ländern in Europa. Dies geschieht, weil sich die Energiekonzerne den Markt aufgeteilt haben, es an Wettbewerb mangelt und die Strompreise mittlerweile an der Börse gehandelt werden. Verbraucher-Experte Holger Krawinkel merkt an, dass die Einsparungen nach Berechnungen der Verbraucherschützer ungefähr 8,75 Euro pro Haushalt betragen würden. Mit einer einzigen Energiesparlampe lasse sich in etwa die gleiche Einsparung vornehmen. Wirtschaftlich lohnt sich deshalb die Atomkraft nicht. Es sind mehr als 54 Milliarden Euro an Subventionen in die Nuklearindustrie geflossen. Die Kosten für die Sicherheit und End-lagerung der radioaktiven Atomabfälle übernimmt der Staat. Dieses kostet den Steuerzah-ler wohl noch Milliarden. Diese finanziellen Mittel sollte man lieber gezielt einsetzen, um die erneuerbaren Energien zu fördern. Mehr als 235.000 Menschen haben bereits einen Arbeitsplatz im Wirtschaftsbereich der erneuerbaren Energien gefunden. In einem Bericht des Bundesumweltministeriums geht man bis zum Jahr 2030 sogar von 800.000 neuen Arbeitsplätzen aus. Das Energieproblem lässt sich langfristig nur lösen, wenn effizienter mit der zur Verfügung stehenden Energie umgegangen wird. Es muss also eine verstärkte Anstrengung im Bereich Energieeinsparung geben. Der Atomausstieg fungiert also als Motor für erneuerbare Energien. Der benötigte Strom sollte aus einem Energiemix aus Kohle, Gas sowie erneuerbaren Energien kommen. Letztere sollten im Laufe der Zeit im-mer weiter ausgebaut werden.

 

Es gibt also keinen Grund, an dem Beschluss des Ausstiegs aus der Atomenergie zu rütteln. Die Strombranche hat genügend Zeit sich darauf vorzubereiten. Es darf kein hochver-seuchter Atommüll produziert werden, ohne die Endlagerfrage geklärt zu haben. Wir hin-terlassen unseren Kindern schädlichen Müll, der noch für Millionen Jahre strahlt. Waffen-fähiges Plutonium darf nicht in die falschen Hände geraten. Die Zukunft liegt in einem nachhaltigen Umgang mit der Energie, die aus erneuerbaren Energien gewonnen wird. Somit bleibt Deutschland zukunftsfähig, da in eine wirklich saubere und wirtschaftliche Energie investiert wird. Die Bundesrepublik Deutschland wird so unabhängiger von Ener-gieimporten. Atomkraft kann hierauf keine Antwort sein. Deshalb komme ich zur Frage-stellung zurück.

 

„Soll Deutschland am geplanten Atomausstieg festhalten?“ Ja, bitte!


14.12.2009 01:11    |    Mirco-S-H    |    Kommentare (18)

Moin,

 

eigentlich ist die Reise von OH nach SZ oder umgekehrt schon Routine geworden. Man ärgert sich jedes Mal, dass man um und bei 5 Stunden unterwegs ist, da es aber fast nichts kostet, ist einem dass dann irgendwann auch egal.

Heute war aber alles etwas anders..

 

14:45 Uhr ging es los zum Lübecker Hauptbahnhof, Ticket gekauft und rein in die Regionalbahn nach Hamburg. Da ich zu Hause keine passende und überzeugende Verbindung herauskonfigurieren konnte, musste ich mich in Hamburg erst mal orientieren. Wunsch war es, über Uelzen und Braunschweig zu fahren.

15:52 Uhr kam der Zug auf Gleis 7b an, ich ging die Treppe hinauf und wollte mich erst mal orientieren. Sehe auf der Tafel einen Uelzener Zug um 16:57 Uhr.. Weiter geschaut und einen um 15:53 Uhr gesehen. Einige merken irgendetwas... 1 Minute bzw. jetzt eine halbe sind etwas wenig um von Gleis 7 zu Gleis 13 zu kommen. Bin aber mit dem Schließen der Tür noch eingestiegen.

 

War natürlich stehen angesagt, war mir aber auf Grund der einen Stunde Zeitersparniss relativ egal. Fahrt verlief zu Beginn normal, Halt in Hamburg-Harburg, dann Richtung Winsen/Luhe.

Irgendwann kam die Durchsage, die Stecke Richtung Uelzen sei gesperrt, der Zug endet in Ashausen. Grund: Notarzteinsatz auf den Gleisen. Später kam die Info, in Winsen/Luhe hat sich jemand vor einen Zug geworfen.

 

In Ashausen angekommen ging es dann auf den Bahnhofsvorplatz bzw. in die Bahnhofstraße. Dort standen schon ungefähr so viele Leute, wie jetzt noch kamen und warteten schon auf den Schienenersatzverkehr. Die fingen natürlich gleich an zu pöbeln, wir sollen uns hinten anstellen, sie würden schon seit einer Stunde warten.

Eine Viertelstunde später kamen dann ein normaler und ein Gelenkbus und nahm einen Teil der Personen mit, der Rest musste warten.

Nach einer knappen Stunde hieß es, es würde ein Zug kommen, man könne dann nach Uelzen fahren. Es war noch nicht von einer Streckenfreigabe die Rede.

Zwischendurch fuhren mindestens 2 IC durch.. So viel also zu Sperrung.

Ich hab mir dann die Frage gestellt: Wenn manche schon eine Stunde vor mir dort warteten, warum wurde der Zug aus Hamburg losgeschickt? Es muss doch schon bekannt gewesen sein, dass die Strecke gesperrt ist.. :confused:

 

Es sollten dann 2 Züge kommen, ein Regionalmetronom, der nach Lüneburg fährt und der normale Metronom nach Uelzen. Da der Regionalmetronom sehr leer war, furh ich mit dem nach Lüneburg, umsteigen kann ich dort ja immer noch.

Gesagt getan und in Lüneburg wieder ausgestiegen, der Uelzener Metronom kam mit knapp 10 Minuten Verspätung an und war einfach nur überfüllt.

Der Zugführer gab nur durch, man solle doch etwas Spaß an Bord haben, aber der Alkohol sei immer noch verboten.

Gegen 18:15 Uhr dann in Uelzen angekommen (der Metronom nach Hamburg hielt auch gerade), ausgestiegen, eigentlich wollte ich nur die Treppe hinunter und ins Bahnhofsgebäude. Aber die Treppen waren dermaßen überfüllt, dass ich mindestens 10 Minuten gewartet hab, bis alle weg waren..

 

Dann gecheckt, wann die Regionalbahn nach Braunschweig fährt.. Ging um 19:08 Uhr los. Ab zur Info und gefragt, wann sie in Braunschweig ankommt und wann die Regionalbahn nach Salzgitter-Bad fährt. "Ja, da haben sie ein bisschen Zeit.." Ankunft 20:55 Uhr, Abfahrt 22:03 Uhr. :mad:

Dann 2,50€ in einen Schokoriegel und 0,5l Mezzo Mix investiert.. :eek: Diese wollten irgendwann wieder raus.. :D Eigentlich kein Problem, ab zum WC. Das hat leider nur bis 18:30 Uhr auf.. Schade, es war 18:39 Uhr. Ich muss sagen, dieser ach so tolle Hundertwasser Bahnhof in Uelzen geht mir immer mehr auf den Senkel. :mad:

 

Fahrt nach Braunschweig verlief soweit gut, 500 m vor dem Hauptbahnhof in Braunschweig dann Stillstand. Durchsage: Polizeieinsatz, Weiterfahrt verzögert sich. Mein Gedanke: Nicht noch einer..

Mir war es relativ egal, ich hatte viel Zeit.

Gegen 21:15 Uhr dann in Braunschweig angekommen, erst mal ein Double Whopper Maxi Menu bei Burger King genehmigt und dann weiter nach Salzgitter.

 

Die Regionalbahn hatte dann schon 5 Minuten Verspätung... Durchsage am Bahnhof: Strecke Richtung Hannover gesperrt bzw. eingeschränkt befahrbar. Grund: Personen auf den Gleisen. Mein Gedanke: Noch einer? :eek:

Zug fuhr dann endlich los, wegen der Personen konnte nur sehr langsam gefahren werden, aber auf der Hälfte der Strecke gab er endlich Gas und ich hoffte, den Bus in Salzgitter noch zu erwischen.

 

Angekommen um 22:36 Uhr, der Bus fuhr 22:34 Uhr, der nächste um 23:32 Uhr. :mad: Also eine Stunde bei Temperaturen knapp um den Gefrierpunkt gestanden und gewartet.

 

Geplante Ankunft in der Wohnung war 20 Uhr, am Ende war es 24 Uhr.

 

So long.


09.12.2009 22:30    |    Mirco-S-H    |    Kommentare (32)

6081t-cl6081t-cl

Moin,

 

heute mal wieder etwas für die Liebhaber großvolumiger Dieselmotoren. :cool:

Dieses Mal Sechszylinder und 8.1 Liter Hubraum, um und bei 200 PS und ein Topsound. :)

 

 

 

 

Ach ja, der Hund scheint wohl öfter neben dem Trecker oder im Trecker herzulaufen/mitzufahren. In einem anderen Video sah man ihn ziwschen dem John Deere und einem Claas Lexion 530 hin und her laufen.

 

Würde ich den Traktor fahren und der Hund würde dort herumlaufen, ich würd keinen Zentimeter mehr fahren..

 

So long


05.12.2009 19:23    |    Mirco-S-H    |    Kommentare (12)

Moin,

 

Reihensechszylinder, 16,1 Liter Hubraum, 700 PS, 3.150 Nm Drehmoment.

 

Das sind die Eckdaten des stärksten Lkw Europas, dem Volvo FH 16.

 

Wie ich finde, ist die "normale" Fernverkehrsvariante, der "FH" schon eine imposante Erscheinung, so setzt der FH 16 noch eins drauf. Leistung im Überfluss. Meist natürlich eingesetzt für den Schwertransport, da im Grunde niemand eine Leistung von 700 PS im normalen Fernverkehr benötigt.

 

 

 

 

 

Eine kleine Frage an die Experten, da auf der Homepage von Volvo Trucks Deutschland keinerlei Preise stehen, was kostet eigentlich ein neuer Volvo FH 16? Vielleicht auch noch die Frage, was ein normaler FH kostet, um da mal einen kleinen Vergleich zu haben..

 

So long.


05.12.2009 03:36    |    Mirco-S-H    |    Kommentare (3)

Moin,

 

hier mal wieder ein lustiges Video.. :) :cool: :D

 

Geht um eine kleine Konversation zwischen George Bush jr. und Condoleezza Rice über den neuen Präsidenten von China.

 

 

 

 

 

Viel Spaß. :)

 

So long.


01.12.2009 12:23    |    Mirco-S-H    |    Kommentare (10)

Moin,

 

als ob man mit diesen ganzen Communitys wie StudiVZ, Facebook usw. nicht schon genug zu tun hätte..;)

 

Nun gibt es bei Facebook auch noch allerhand kleine Spielchen wie das oben genannte FarmVille oder FishVille. Außerdem gibt es noch ein Café, ein Mafia Spiel und einen Fußballmanager. Gibt sicherlich noch viele mehr.;)

 

Habe bisher Café World und FarmVille getestet. Ersteres hat relativ schnell an Reiz verloren, warum weiß ich auch nicht, das Spielprinzip ist ja meist gleich.

Es fängt mit einem kleinen Café oder der kleinen Farm an und die kann dann erweitert werden.

 

So kann man auf den Feldern die unterschiedlichsten Sachen anbauen und sich auch einen ganzen Zoo halten.. :D Um zu expandieren, muss man eine gewisse Anzahl an Nachbarn haben, die dann auch kleine Arbeiten wie Laub entfernen machen können. Dies gibt dann für den Nachbarn Punkte. So kann man sein Level verbessern und neue Dinge freischalten. Am Ende muss man nun nicht mehr jedes Feld selbst ernten sondern hat seinen Mähdrescher dafür. Spart natürlich Zeit. :cool:

 

Wie ist die Meinung zu solchen kleinen Spielchen?

 

So long.


Die habens verbrochen

  • Deacon Palmer
  • Mirco-S-H

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 04.05.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

Stammleser (240)

Wer war da...?

  • anonym
  • Olli the Driver
  • ballex
  • invisible_ghost
  • macspeed
  • dlorek
  • Go}][{esZorN
  • TFSI NRW
  • selenakale
  • MT-Christoph

Letzte Kommentare