• Online: 5.266

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

mircos-blog

Autos, Musik, Games, Technik

13.06.2011 10:07    |    Mirco-S-H    |    Kommentare (14)

dallasmavericksdallasmavericks

Moin,

 

heute Nacht war es soweit, die Dallas Mavericks mit dem wohl bekanntesten deutschen Basketballspier Dirk Nowitzki sicherten sich den 4. Sieg in der best of seven Serie gegen die Miami Heat.

 

Zitat:

 

Es war ein grandioser Triumph: 105:95 siegte Dallas am Sonntagabend (Ortszeit) bei den Miami Heat - und schaffte damit den zum Titelgewinn nötigen vierten Sieg in der Best-of-seven-Serie.

 

"Ich kann es nicht glauben", sagte Mavericks-Star Dirk Nowitzki, "wir haben sehr lange dafür gearbeitet." Der deutsche Flügelspieler steuerte 21 Punkte zum zweiten Auswärtssieg der Mavericks in der Finalserie der NBA bei. Bester Werfer bei Dallas war Shooting Guard Jason Terry mit 27 Punkten.

 

Zu Beginn des dritten Viertels hatte Miami noch einen Punkt vorn gelegen (56:55). Doch Dallas konterte mit acht Punkten in Folge. Die Mavs gaben die Führung im weiteren Verlauf der Partie dann nicht mehr her.

 

Bei Miami erzielte LeBron James die meisten Punkte (21). Dahinter folgten Chris Bosh (19) und Dwyane Wade (17). Das Team aus Florida war als Favorit in die NBA-Finals gegangen. Doch vor allem James enttäuschte maßlos. Der Small Forward, der vor der Saison aus Cleveland nach Miami gekommen war, blieb deutlich unter seinen Möglichkeiten.

 

"Es war 2007 ein Scheitern, als ich mit Cleveland gegen San Antonio verlor, nun ist es wieder ein Scheitern", gab sich James im Anschluss kleinlaut. Der 26-Jährige war wegen seiner Arroganz und seiner Großmäuligkeit zuletzt der wohl meistgehasste Spieler in der NBA. Nun dürfte reichlich Spott hinzukommen.

 

Für Dallas war es die erste Meisterschaft in der NBA. Das Team war 2006 ganz dicht dran, scheiterte damals jedoch an Miami. Nach einer 2:0-Führung gab es für die Mavericks damals ein 2:4-Debakel in der Endspielserie.

 

Anschließend wurde vor allem Nowitzki von den US-Medien als "zu weich" bezeichnet. Er sei kein Leader. Inzwischen hat sich der Deutsche den Respekt erarbeitet. Nowitzki glänzte in der Finalserie trotz einer gerissenen Sehne am Mittelfinger der linken Hand. Auch Fieber konnte den Power Forward nicht stoppen.

 

Nowitzki gilt mittlerweile als einer der besten Spieler in der Geschichte des Basketballs. Unlängst verneigte sich mit Earvin "Magic" Johnson eine NBA-Legende vor dem bald 33-Jährigen. "Dirk ist unglaublich. Er hat sich mit seinen Leistungen in den Kreis der größten Basketballer aller Zeiten gespielt", sagte Johnson SPIEGEL ONLINE.

 

In der Finalserie kam Nowitzki auf einen Schnitt von rund 26 Punkten pro Partie. Er wurde als MVP der Finals ("wertvollster Spieler") geehrt. Nowitzki ist nach dem Franzosen Tony Parker (2007, San Antonio Spurs) der zweite Finals-MVP aus Europa. Rekordhalter ist Michael Jordan (Chicago Bulls) mit sechs dieser Auszeichnungen.

 

Miami Heat - Dallas Mavericks 95:105 (27:32, 24:21, 21:28, 23:24)

Miami: James (21 Punkte), Bosh (19), Chalmers (18), Wade (17), Haslem (11), House (9)

Dallas: Terry (27 Punkte), Nowitzki (21), Barea (15), Marion (12), Kidd, Stevenson (jeweils 9), Chandler (5), Mahinmi (4), Cradinal (3)

Schiedsrichter: Steve Javie , Derrick Stafford , Scott Foster´

Zuschauer: 20.003

Quelle

 

Freut mich für Dirk Nowitzki, dass es nach 2006 endlich mit dem Titel in der NBA geklappt hat. :)


13.06.2011 10:23    |    M0D0

jetzt wird WÜRZBURG noch berühmter... :cool:


13.06.2011 11:08    |    jayq

King Lebron Dirk


13.06.2011 12:27    |    steel234

Und in China ist Sack Reis umgefallen.

 

Ich verstehe ehrlich gesagt die ganze Aufregung drumherum nicht, da spielt ein einziger deutscher und alle sind aus dem Häuschen.

Interessiert doch keine Sau, ob er da gewonnen hat oder nicht, ehrlich.

 

Hätte er keine Werbung für DiBa gemacht, würde ihn keiner kennen.


13.06.2011 12:31    |    Mirco-S-H

Wenn es dich nicht interessiert, schreib es doch nicht hier hin. Es interessiert nämlich keinen, dass es dich nicht interessiert.

Und wer sich ein wenig mit der NBA beschäftigt, hat schon ein gewisses Interesse an dem Ausgang der Play offs.


13.06.2011 13:04    |    TJWF

Zitat:

Ich verstehe ehrlich gesagt die ganze Aufregung drumherum nicht, da spielt ein einziger deutscher und alle sind aus dem Häuschen.

 

Interessiert doch keine Sau, ob er da gewonnen hat oder nicht, ehrlich.

Sehr geistreicher Kommentar. Es kann halt nicht jeder mit 'ner Flasche Bier und 'ner kitschigen Schumacher-Flagge vorm TV sitzen. Hoffentlich wird Nowitzki jetzt endlich mal Sportler des Jahres in Deutschland. Wird langsam Zeit!


13.06.2011 13:57    |    dyonisos911

Habs mir angesehen heute Nacht. Verfolge die NBA und damit auch Dirks Karriere seit ich 10 Jahre alt bin. Hat mich wahnsinnig gefreut.

Jetzt kann ich endlich wieder zu meinem normalem Schlafrhythmus zurückkehren. Aber jede Nacht war es wert.


13.06.2011 20:25    |    WillMann

ich freue mich.... "GO MAVS!" :o

 

trotzdem könnte ich mir in den hintern beissen,daß ich dieses spiel nicht gesehen habe....:mad:

bin diesmal fest davon ausgegangen,daß heat nochmal ausgleicht und es noch 1 spiel geben wird...

dieses hätte ich mir dann natürlich angeschaut....

 

naja....:rolleyes:

 

nu is ja vorbei....

 

lg WillMann:cool:


16.05.2019 09:31    |    samwilsonv

Nowitzki gilt mittlerweile als einer der besten Spieler in der Geschichte des Basketballs.

basketball legends


29.06.2020 14:19    |    mike610

Deine Antwort auf "Dallas Mavericks feiern ersten Titel in der NBA"

Die habens verbrochen

  • Deacon Palmer
  • Mirco-S-H

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 04.05.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

Stammleser (240)

Wer war da...?

  • anonym
  • Olli the Driver
  • ballex
  • invisible_ghost
  • macspeed
  • dlorek
  • Go}][{esZorN
  • TFSI NRW
  • selenakale
  • MT-Christoph

Letzte Kommentare