• Online: 5.487

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

mircos-blog

Autos, Musik, Games, Technik

29.05.2011 23:07    |    Mirco-S-H    |    Kommentare (18)

formel1formel1

Moin,

 

es gab mal eine Zeit.. da war die Formel 1 noch spannend, es wurde gefightet, keiner konnte sagen, wer am Ende oben auf dem Treppchen stehen würde..

 

Leider sieht es heutzutage nicht mehr so aus. Der eine fährt vorweg, selbst bei grottenschlechten und verplanten Boxenstops.

5 Siege aus 6 Rennen sprechen eine recht eindeutige (langweilige) Sprache. Nicht, dass ich es dem Vettel nicht gönnen würde, aber so langsam geht der Reiz verloren, sich das Rennen überhaupt noch anzusehen.

 

Es würde mich nicht wundern, wenn man demnächst im Wettbüro bei Sieg Vettel noch draufzahlen muss, wenn die Quote unter 1 sinkt. :D

 

Dass der Monaco Grand Prix noch einigermaßen spannend würde, war ja zu erwarten, ist nicht umsonst die interessanteste im F1-Kalender.

 

Wie sieht's aus, schaut ihr das Rennen noch oder nehmt ihr nur noch zur Kenntnis, dass Vettel sich Pole und Sieg holt?


29.05.2011 23:17    |    olli190175

Ich schaue schon seit zwei Jahren keine F1 mehr.

 

Was waren das noch Zeiten, wo man bei den Zweikämpfen zwischen Hakkinen und Schumi oder zwischen Senna und Mansell mitfiebern konnte.

 

Aber heute ..... nee, da gieß ich lieber Blumen im Garten :)

 

Gruß Olli


29.05.2011 23:47    |    124er-Power

Auch schon lange das Interesse verloren, vorallem gehe ich bei dem tollen Wetter lieber raus, anstatt vor der Glotze zu hängen.


29.05.2011 23:54    |    JeanLuc69

Jede F1-Saison, in der sich ein Team als besonders stark herausgestellt hat, wurde zu ihrer Zeit letztlich als langweilig bewertet.

 

Was war 1988, als Senna und Prost im McLaren MP4/4 15 der 16 Rennen gewinnen konnten?

 

Oder 1992, als der Williams-Renault FW14 2 Sekunden schneller als der Rest des Feldes fahren konnte? 1993 hatte Prost im FW15 ähnliche Verhältnisse.

 

2002 und 2004 war Ferrari derart überlegen, daß für 2005 extra Regeländerungen eingeführt wurden, um die Dominanz des Michael Schumacher einzubremsen ...

 

Jetzt ist halt die Zeit von red Bull und Sebastian Vettel ... und die letzten beiden Rennen waren IMO alles andere als langweilig.


30.05.2011 00:01    |    Schlumpfmobil

Mit dem heutigen Rennen in Monaco habe ich mir seit langem mal wieder eine F1-Übertragung angetan - zumindest die zweite Hälfte...

 

Vettel darf von mir aus gerne in Serie siegen, ist ja ein netter Bursche... Doch ob die Formel1 für Gelegenheitszuschauer interessanter wäre, wenn mehr Fluktiation auf dem Siegertreppchen herrschen würde, mag ich mMn bezweifeln.

 

Gefühlte 1.3Mrd. Regeln, die dem Laien eher verwirren und damit abschrecken, als dass sie sein Interesse steigern sind sowieso schon schlimm. Dass die Rennen oft genug nur durch die Boxengasse entschieden werden (mal abgesehen von solchen Überfliegerperioden, wie sie R.B. derzeit erleben) nervt mich fast noch mehr.

 

Außerdem sind die Moderatoren (zumindest bei RTL) oft selber derart gelangweilt, dass sie einem fast schon leid tun können, denn sie müssen den Krampf nicht nur bis zur letzten Runde anschauen, wo unserereins jederzeit abschalten kann, sondern sie sind zudem noch gezwungen die visuelle Ödnis als möglichst spannend zu verkaufen. Im Zweifelsfalle werden irgendwelche Statistiken gewälzt.

 

Wenn die Turbomotoren kommen werde ich mir sicherlich die ersten paar Rennen anschauen. Dann wird die Gesamtwertung wenigstens durch technische Defekte durcheinandergewirbelt. ;)


30.05.2011 02:06    |    andyrx

die Rennen selbst sind nicht unbedingt langweilig,einzig die Dominanz von Vettel beeindruckt zwar aber langweilt auch ein wenig;)

 

mfg Andy


30.05.2011 05:56    |    RobertK81

Langweilig finde ich eher, daß jedesmal, wenn eine Kombination Fahrer/Team/Auto dominiert, absolut vorhersehbar die Kommentare kommen, wie langweilig das ganze doch sei.

Dabei wird dann geflissentlich übersehen, daß mindestens mal hinter Vettel diese Saison alles andere als langweilig ist, so viele Überholmanöver gab es sehr, sehr lange nicht mehr - übrigens auch nicht bei Häkkinen/Schumacher.

Und wer Vettels Fahrten zum Sieg in Barcelona und Monaco als langweilig bezeichnet, muß irgendwie andere Rennen gesehen haben. In beiden Fällen war das Auto (mit den Reifen) rundenlang seinen Gegnern sogar unterlegen und/oder die Strategie schlicht scheiße. Aber wie Vettel sich so lange gegen seine Gegner wehren konnte war dann langweilig?

 

Langweilig wäre es, wenn wir nur einen sehr guten Fahrer in einem sehr guten Auto hätten, der jeden Sieg einhändig gähnend nach Hause fährt. Die jetzige Saison ist bisher alles andere als langweilig. Um das zu sehen, muß man aber auch mal Rennen sehen und nicht nur Punktestände.

 

Die vielen Regeln nerven übrigens wirklich, man kann die Rennen aber IMHO auch ganz gut schauen, ohne sie ständig im Hinterkopf behalten zu müssen.


30.05.2011 06:40    |    chris_C

Ich für meinen Teil sehe F1 auch nur noch rein zufällig oder ab und an mal bei einem Freund.

Generell finde ich Rennserien, die bei einmaligem kurzen Fahrzeugkontakt das Aus bedeuten, einfach nur noch langweilig.

 

Für mich gehören kleine Kämpfe, Farbaustausch und fliegende Außenspiegel mittlerweile mehr zum Motorsport, als hohe Geschwindigkeiten.

Daher sehe ich gerne diverse Cups, bspw. mit den kleinen Lupo oder dem Chevrolet Cruze.

 

VLN Langstreckenpokal ist aber momentan mein eindeutiger Favorit:

http://www.vln.de/

 

Kostenlos rund um die Nordschleife Rennen ansehen, oder für 12€ Tribüne und Fahrerlager mit echtem Kontakt zu den Teams.

Weiterer Vorteil: Man kann, wir fahren von Krefeld aus ca. 1,5 Stunden, einfach mal hinfahren.

Es gibt keinen Stau wie bspw. bei DTM und Hin- und Rückfahrt sind wirklich entspannt.


30.05.2011 09:13    |    Janer110680

Ich schaue nachdem Schumi damals aufgehört hatte nun wieder vermehrt Formel1, da wir nun wohl einen zweiten Schumi aus unserem Land haben.:)

Wie schon gesagt wurde, waren die letzten beiden Rennen definitiv nicht langweilig!

Letztes mal hatte Vettel wirklich hart gegen Hamilton zu kämpfen um an der Spitze zu bleiben!

Diese WE hat er wohl wirklich Glück gehabt, dass man das Renne abgebrochen hatte und man auf neue Reifen wechseln konnte, denn sonst wäre es auch eng geworden.


30.05.2011 11:39    |    ditroi9076

Wenn der Massa, dem Hamilton nicht die schnelle Runde kaputt gemacht hätte, wäre das Rennen ganz anders ausgegangen. Eines steht aber unzweifelsfrei fest, Monte Carlo paßt nicht mehr in die heutige Zeit.


30.05.2011 11:45    |    RobertK81

Zitat:

Eines steht aber unzweifelsfrei fest, Monte Carlo paßt nicht mehr in die heutige Zeit.

Ein Grund mehr, es beizubehalten. :p


30.05.2011 12:59    |    H1B

...das einzig spannende sind die sich ständig wieder ändernden Regelments...da kommt man ja kaum noch mit...ist doch nur noch ein kastrierter Motorsport, sorry...aber ist ja sonst "zu gefährlich"...


30.05.2011 13:54    |    Hartgummifelge

Ein Rennen, in dem angeblich die Reifen, über die Distanz, rennentscheidend sind, ist schon spannend, erst Recht, wenn ein neubereifter Knopf chancenlos den führenden Altreifenfahrer jagt :)


30.05.2011 14:21    |    CopCar

Zitat:

Eines steht aber unzweifelsfrei fest, Monte Carlo paßt nicht mehr in die heutige Zeit.

Vielleicht sollte man dort alles mit Wattebällchen auspolstern damit es in die heutige Zeit der nach 100%iger Sicherheit strebenden Heulsusen passt.

 

Zitat:

VLN Langstreckenpokal ist aber momentan mein eindeutiger Favorit:

 

http://www.vln.de/

Das ist bei mir eigentlich schon immer der Favorit.


30.05.2011 14:24    |    twindance

Formel Gähn ist genau richtig, wenn man nach der Nachtschicht nicht gleich einschlafen kann.

 

Da halt ich mich lieber an die Moto2. Und hach, waren das noch Zeiten, als hirnamputierte Testosteronbomben die 500er Zweitakter um den Kurs jagten......


30.05.2011 19:23    |    stullek

manche rennen sind schon langweilig, andere weniger

 

schlimmer finde ich die nervraubende RTL Moderatorencrew, mister Kai "ich bin eingeschnappt wenn einer nicht mit mir reden will" Ebel und dann noch der Clown der das Rennen kommentiert und permanent nur dumme Kommentare abgibt und den Checker/Ex-Rennfahrer unterbricht wenn der mal was fachlich sinnvolles sagen will

 

Schaut euch doch mal die Rennzusammenfassung auf Sport1 an, evtl. ist das besser :)


30.05.2011 19:59    |    borstelnator

Ich guck immer mal gerne F1 und jetzt wo der grenzdebile Oppa aus Kerpen wieder fährt, gibts ja auch was zu lachen:p:D. Live ist es allerdings deutlich geiler :cool: :p Ansonsten hoffe ich nur, daß Bernie vom nächsten Japanurlaub nimmer heim kommt, wäre für die F1 nur förderlich;)


04.06.2011 01:58    |    meehster

Das interessante an den Rennen ist wie schon geschrieben das, was sich im Verfolger- und Mittelfeld abspielt. Einen Kamui Kobayashi sehe ich z.B. sehr gern fahren.


30.06.2020 04:25    |    chinachin

For me, small fights, color changes and flying wing mirrors are now more a part of motorsport than high speeds.

Therefore I like to see various cups, for example with the little Lupo or the Chevrolet Cruze. word counter


Deine Antwort auf "Formel 1 - Oder die große Langeweile"

Die habens verbrochen

  • Deacon Palmer
  • Mirco-S-H

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 04.05.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

Stammleser (240)

Wer war da...?

  • anonym
  • Olli the Driver
  • ballex
  • invisible_ghost
  • macspeed
  • dlorek
  • Go}][{esZorN
  • TFSI NRW
  • selenakale
  • MT-Christoph

Letzte Kommentare