• Online: 3.644

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

29.09.2013 14:42    |    Andi2011    |    Kommentare (33)    |   Stichworte: Straßenfunde

In meiner Reihe "Straßenfunde" präsentiere ich in loser Folge Fahrzeuge, die mir im Alltag am Straßenrand vor die Kamera gekommen sind. Dabei handelt es sich stets um Modelle die selten, skurril oder einfach besonders sind und manchmal vielleicht sogar eine Geschichte erzählen…

Der heutige Fund ist längst aus dem Straßenbild entschwunden, ein Audi 80 LS Typ 82

 

Als Audi den Vorgänger Typ 80 1972 auf die Straßen brachte,war er eine echte Neukonstruktion mit neuen Motoren und wurde ein großer Erfolg für den Konzern. Er führte das Baukasten-System bei VW/Audi ein und war nicht nur in meinen Augen die Grundlage für den späteren Erfolg des Konzerns. Nebenbei bemerkt,war dieser Typ 80 Ende der 80er eines meiner ersten Autos, dass ich für damals 500 DM kaufte.

 

Der Nachfolger des Typ 80 B1, Typ 82 genannt, war eigentlich nur ein Facelift, dafür aber ein optisch deutliches, und überbrückte die zweijährige Zeit bis 1978 der B2 erschien.Es gab ihn in verschiedenen Motoren und Ausstattungsvarianten (S/LS/GL) und auch einige Sondermodelle wurden aufgelegt, so dass insgesamt über 1,1 Millionen Exemplare des B1 abgesetzt werden konnten.

 

 

 

Der Audi 80 LS der mir hier vor die Linse kam, ist also das Faceliftmodell in der LS Ausstattung mit dem 75 PS Motor aus 1976-78 und präsentiert sich in einem schönen Zustand.

Er wies natürlich ein H-Kennzeichen auf, allerdings schien es, als würde der Wagen völlig normal im Alltag eingesetzt.

Vor allem der Innenraum wies darauf hin, in dem sich alle möglichen Dinge herumliegend fanden, von Kaugummipapier bis zu leeren Einkaufstüten auf der Rückbank, wies alles darauf hin, dass dieser B1 Typ 82 nicht nur für Clubtreffen ausfährt – gut so!

 


29.09.2013 14:50    |    Dortmunder 65

Ich weiß schon warum ich im Herzen Audifan bin! Wieder ein schöner Fund und Blog!

Ein wirklich gut erhaltener Wagen, soviele wird es bestimmt nicht mehr geben.


29.09.2013 15:03    |    Drahtfahrer

Wunderschön jetzt weiß ich warum ich die b Modelle so liebe


29.09.2013 15:03    |    Gradenkov

Hast du noch Fotos vom Interieur ?

Ein wirklich schönes Wägelchen.


29.09.2013 15:15    |    scion

Ich weiß nicht, auch wenn ich mir jetzt den Unmut vieler zuziehen werde, aber Audi war irgendwie immer schon langweilig. Das zieht sich mit wenigen Ausnahmen bis heute so hin.


29.09.2013 15:15    |    Goify

Sehr schöner Fund. So langsam erschließt sich mir der Reiz alter Audis, besonders weil ich gestern mehrere Stunden in einem Audi 75 zubrachte. Ein sehr schönes Erlebnis.

Wenn man ein Auto pfleglich behandelt und ihm Salzwetter erspart, kann man es problemlos im Alltag fahren, finde ich.


29.09.2013 15:17    |    L-AK3390

Klasse Auto :)


29.09.2013 15:31    |    golf_2.0_tdi

Damals konnte man die Audi-Modelle aber wenigstens noch auseinander halten.

Das ist heute völlig unmöglich.

 

Die heutigen Audi sind perfekt geeignet für Bankräuber.

 

Zeugenaussage :

"Audi. schwarz. Modell und ungefähres Baujahr unmöglich zu sagen"

 

:D


29.09.2013 15:56    |    italeri1947

Danke, Andi, für diesen schönen Blog!

 

An den Audi 80 B1 kann ich mich noch gut erinnern, auch wenn die Autos hier bereits gegen Ende der 80er-Jahre so gut wie ausgestorben waren und meist nur noch auf dem Schrottplatz auftraten. Ein paar gepflegte Rentnerautos lebten etwas länger (oft mit Automatikgetriebe und in GL-/GLS-Ausstattung), aber weil auch sie niemand wollte, gerieten sie nach dem Ableben der betagten Ersthalter meist in schlechte Hände, die einfach nur für wenig Geld ein zuverlässiges Auto fahren wollten und dann den schönen Audis nach einem bis zwei Rest-Jahren auch den Gang zum Schrott "ermöglichten".

 

Ich habe irgendwo noch B1-Prospekte; wenn ich was finde, stelle ich es hier ein. Wollt ihr was sehen?


29.09.2013 16:13    |    motorina

@italeri, liebend gerne! ... und falls du sie mal entsorgen willst, dann melde dich bitte. Habe diese Woche ein Prospekt von der Millionausgabe ergattern können, und eines mit einem roten Viertürer haben mir nette Forumskollegen besorgt (nochmals danke, @Christian8P und @Doc:)).

 

... und ganz so selten sind sie nur im öffentlichen Strassenverkehr.

Ein Bekannter holt morgen einen sehr gut erhaltenen Typ82 (aus 1.Hand!!) im Raum Köln ab (Panamabraun, mit der GLS-Ausstattung) - will ihn mir aber nicht überlassen :mad:, obwohl ich ihm meine beiden:eek: zum Tausch angeboten hatte. Einer hat diese gleiche hellblaue Farbe, ein Zweitürer mit SD - allerdings als L (also "nur 55PS, was für die leichte Karosserie völlig ausreichend ist).

 

Was ich lange nicht gewusst hatte:

Es gibt von diesem Typ 82 auch ein Modell "Super 80"!

Den Besitzer durfte ich per Zufall vor kurzem kennenlernen (wer mehr wissen will, kann ja mal <click> machen ;)).

 

Grüsse,   motorina.


29.09.2013 16:14    |    Arnimon

Zitat:

Wollt ihr was sehen?

Immer ran damit Hans! ;)

 

Dieses Modell(als GLS)nannte ich von 1982 bis 1988 mein eigen.

Mit 85PS war er recht flott,und ich kann mich nicht erinnern damit

mal größere Probleme gehabt zu haben.

Einzig die Farbe war nicht so der Hit.(es war "Panamabraun")

 

Nchfolger war dann der Audi Typ 81...als GTE!:cool:


29.09.2013 16:25    |    italeri1947

Zitat:

Immer ran damit Hans! ;)

Zitat:

@italeri, liebend gerne! ...

Bei so netten Kommentaren ging ich doch gern auf die Suche und habe auch gleich den Audi 100 dazu gepackt. Viel Freude damit!


29.09.2013 16:43    |    Zeiti0019

Ich hatte selbst einen Audi 80, etwas neuer - Typ 85.

Es war leider mein 2. größter Fehlkauf in meiner Karriere bisher.. Öfter ging an dem Auto was kaputt.

Gut war, dass man die Modelle damals noch deutlich auseinanderhalten konnte..

Eingefleischte Fans der Marke sagen, dass das heute auch noch so ist. Empfinde ich bei weitem nicht so.

 

Irgendwie finde ich die alten Audis trotzdem cool. Allerdings sehe ich die auch als echte Spießerkisten.

Dennoch schön, dass man mal wieder welche auf der Strasse sieht.


29.09.2013 16:46    |    VolkerIZ

Audi fahren ist was für Leute, die so cool sind, dass sie sich leisten können, spießig zu sein. Auf Deutsch: Diese Begriffe nebst der Unterscheidung dazwischen geht dem typischen Audi-Fahrer am Gesäß vorbei. Hauptsache, zuverlässig, geräumig und unauffällig. Muss noch nicht mal billig sein.


29.09.2013 16:53    |    Zeiti0019

Das traf sicher auf die damaligen Audieigner zu.

Den meisten heutigen attestiere ich sicher nicht das Kaufattribut "unauffällig".

Dazu sind z.B. die Led-beleuchtungen ne Spur zu prägnant.

Aber ich wäre sicher auch so cool, nen alten Audi wie den Straßenfund zu bewegen, wenn ich so einen hätte und wenn meine beiden Audis zuverlässiger gewesen wären..

Die Autos aus der Zeit haben mehr Charakter, als die meisten der aktuellen Fahrzeuge, herstellerunabhängig.


29.09.2013 17:00    |    gpsler

Naja, einer der ganz ganz wenigen die überlebt haben und Original sieht der auch nicht mehr aus. Mit Sicherheit schon entrostet und lackiert worden. Wenn der Rost die Kisten nicht hingerichtet hat, dann war es die Elektronik die durch Kurzschluss die Kisten in Brand sezten.

 

Musste ich lachen als ich 1988 bei der Bundeswehr war und mir ein Unteroffizier von seinen Audi 80 erzählte. Es war auch so ein Typ wie auf dem Foto. Aufjedenfall eines Abends wies ihm seine Freundin darauf hin das die Handschuhfachbeleuchtung noch an ist und das komische daran war......der hatte keine:D Also schnell das Handschuhfach auf und schon schlugen ihnen die Flammen entgegen. Schnell raus aus der Karre und der abendliche Himmel erhellte sich im Flammenmeer eines brennenden Audis:D

 

Einige Jahre später hatte ich eine Freundin mit so´n Audi 80 aber das Nachfolgermodell. Mir fiel immer wieder auf das sie Nachts kein Fernlicht anmachte. Als ich sie darauf ansprach, sagte sie mir das wenn sie das Fernlicht anmacht, der Wagen anfängt zu schmoren. Mir fiel gleich wieder der Uffz ein:D

 

Aufjedenfall ist die Möglichkeit einen alten Franzosen aus der Zeit zu sehen grösser als das mir Audi´s aus der Zeit entgegenkommt. Ich sehe auf jedenfall mehr DS, 504,305,304 rumfahren als VAG´s aus dieser Zeit.


29.09.2013 17:18    |    Christian8P

Zum Audi 80 habe ich (traditionell) eine sehr enge Beziehung. Seit 1975 waren alle Generationen bei uns in der Familie vorhanden.

Eigentlich wollte mein Opa 1975 vom Käfer auf einen Golf I umsteigen, allerdings "quatschte" ihm der Verkäufer dann einen Audi 80 auf.

Ein orangener Zweitürer. Dieses Auto wurde nach einem halben Jahr allerdings in einen unverschuldeten Unfall verwickelt und endete als Totalschaden. Meinem Opa geschah zum Glück nichts, außer das sein Anzug voll mit Eiern war, die vorher in einem Paket auf der Hutablage ruhten.:D Danach folgte ein grüner B1, wie auf den Bildern, allerdings als Viertürer. Im folgenden gab es dann noch einen silbernen B2, einen roten B2 Formel E (an den kann ich mich noch erinnern), einen dunkelroten B3 und schließlich einen dunkelroten B4, der dann mein erstes Auto wurde und in meinem Profil bewundert werden kann.

 

@motorina: Gern geschehen.:)


29.09.2013 17:21    |    motorina

Wenn du so viele Franzosen siehst, @gpsler, dann wirst du nicht so weit von der franz. Grenze entfernt sein ... da gab´s früher auch Panhard, die man bei uns nie(!) gesehen hatte (die meisten wissen nicht einmal von der Existenz dieser Modelle).

Bei uns jedenfalls siehst du deine genannten Modelle sehr selten.

Ach ja: Gebrannt hat bei mir noch kein Audi (auch kein DKW) ... der Sicherungskasten befindet sich auch nicht rechts vorne.

Wenn jemand an der Elektrik (nicht Elektronik! Wurde damals noch nicht verbaut!) rumbastelt, dann kannst du jedes Auto anzünden

 

Grüsse,   motorina.


29.09.2013 22:09    |    mr. mountain

Hallo Andi,

im ersten Moment dachte ich, dass Kommissar Haferkamp wieder ermittelt.

Auf den zweiten Blick fiel mir dann der 2-türer ins Auge. :)

So einen alten 80er im Alltag ...das ist ein besonderer Moment. :)


30.09.2013 08:54    |    Orkuss

Mein Vater hatte zunächst 1971 den Vorgänger als GT Version mit 100 PS (2-türig) als erstes selbst gekauftes Familienauto. Damals neu im Laden gekauft, hielt der Wagen nur 7 Jahre, dann war er an verschiedenen Stellen durchgerostet. Die ebenfalls entwickelte Avant-Version mit Schrägheck wurde dann allerdings nicht als Audi sondern als VW veröffentlicht und wurde der erste Passat!

 

Nachfolger als Familienauto wurde dann 1978 der parallel zum hier vorgestellten 80er ein optisch ganz ähnlicher Audi 100 CD 5E, also der erste Fünfzylinder mit 136 PS und endlich als 4-türer. Leider war dieses Auto eine völlige Katastrophe! Wenn alles in Ordung war, machte der Wagen unheimlich viel Spaß: große Serienausstattung, edle Optik, kerniger Motor. Es häuften sich aber leider die Defekte. So bekam der Wagen einen Austauschmotor, ein Austauschgetriebe, die Sevolenkung leckte, die pneumatische (!) Zentralverriegelung war undicht, die Fensterheberhebel brachen häufig aus und die Karosserie rostete an allen Ecken. Vor diesem Hintergrund ist es mir ein Rätsel, wie der Straßenfund als Alltagsauto so lange durchhalten konnte. Verzinkt war damals nämlich noch nichts. Nach 10 Jahren konnte man den Wagen nur noch verschrotten.

 

Mein Vater hatte dann endgültig mit der Marke Audi abgeschlossen und stieg auf Honda und Ford um. Ich aber liebäugelte weiterhin mit der immer stärker werdenden Marke und konnte mit erst dieses Jahr den Traum erfüllen, einen gebrauchten, vergleichsweise günstigen A6 zu leisten. Dieser macht mich jetzt (noch?!) sehr glücklich.

 

Vielen Dank für die Fotos dieses seltenen Straßenfunds, der doch einige Erinnerungen geweckt hat!


30.09.2013 10:42    |    Jeanskaefer

Schöner Fund!

 

 

Solch ein Modell (auch in dieser Farbe) fuhr Tatortkommissar Haferkamp in den 70er Jahren als Dienstfahrzeug.

 

Gruß

Jeanskäfer


30.09.2013 12:05    |    motorina

@Orkuss, sorry, aber bei "deinem" ersten Audi stimmt was nicht ganz.:rolleyes:

Der Audi 80 B1 wurde erst 1972 verkauft (bis August´72 war es die Serie Audi 60 - Super 90, intern F103), wobei die GT-Version m.M.n. erst ein Jahr später aufgelegt wurde (müsste ich aber selbst noch einmal genauer recherchieren:rolleyes:).

Wenn der Audi wirklich Baujahr 1971 war, dann war es der grössere Bruder Audi 100LS (F104), der mit diesem Baujahr nicht ganz so rostanfällig war wie der spätere Audi 80 B1 (auch die F104 der späteren Baujahre waren schnell durchgerostet:rolleyes:).

 

Grüsse,   motorina.


30.09.2013 12:49    |    Andi2011

Moin,

 

vielen Dank euch allen für die Kommentare!

 

Zitat:

Hast du noch Fotos vom Interieur ?

@Gradenkov, in dieser Reihe fotogrfiere ich grundsätzlich nie die Innenräume, das ist für mich sowas wie ins Wohnzimmer eines Fremden hinein zu fotografieren, deshalb beschreibe ich hier immer nur ,wie er etwa aussah.

 

Zitat:

Bei so netten Kommentaren ging ich doch gern auf die Suche und habe auch gleich den Audi 100 dazu gepackt. Viel Freude damit!

Vielen herzlichen Dank Hans, für die Bilder und die kleine persönliche Geschichte, eine echte Bereicherung für diesen Blog!

 

Zitat:

Ach ja: Gebrannt hat bei mir noch kein Audi (auch kein DKW) ... der Sicherungskasten befindet sich auch nicht rechts vorne.

Wenn jemand an der Elektrik (nicht Elektronik! Wurde damals noch nicht verbaut!) rumbastelt, dann kannst du jedes Auto anzünden

Motorina, das sehe ich ähnlich!Mein damaliger B1 hatte auch ein kleines "Feuer"- Problem,der Vorbesitzer hatte ein anderes Radio/Kassetten Gerät eingebaut und mies verkabelt, ich merkte das am Kokelgeruch aber schnell und hab es behoben.B1 und auch Passat fuhren Ende der 80er einige als "Erstfahrzeug" von Fahranfängern bei uns rum,gravierende Elektrikprobleme hatten die nicht,mein Problem war eher der siffende Vergaser,den erst ein Bosch Dienst dauerhaft in Ordnung brachte und natürlich der Rost - das ist allerdings ein zeittypisches Problem gewesen.

 

Grüße

Andi


30.09.2013 14:01    |    Orkuss

@Motorina Neenee, es war schon der B1. Ich hätte schwören können, das es 1971 gewesen ist, denn da kam meine kleine Schwester und wir sind umgezogen. Aber offenbar irre ich mich. Der GT kam sogar erst 1973. Ess muss einer der ersten gewesen sein, denn lt. meines Vaters war die einzige erhältliche Farbe "monzagelb".

 

Den C2 gab es dann wohl auch erst 1979. Auch hier war das Modell gerade erst erschienen, denn mein Vater konnte die ursprünglich als GL bestellte Variante nachträglich noch in CD ändern.

 

Tja, es tut mir leid, meine Erinnerungen aus der Kindheit sind da wohl zu unpräzise. Dafür erinnere ich mich an die Ralley-Streifen des GT, das Lochspeichen-Sportlenkrad und die schwarz-weiß karierten Sitze. Und dass sich mein Vater mal auf eine Yugoslawischen Küstenstraße mit Familie und Urlaubsgepäck ein halsbrecherisches Überholrennen mit einem dunkelblauen Fiat Coupé lieferte, was ihm eine Standpauke meiner Mutter einbrachte. Außerdem hatte der B1 hinten keine Gurte...


30.09.2013 16:34    |    motorina

Gurte hatten diese 80er hinten meines Wissens nie.

... und der C2 kam im Herbst 1976! ...sozusagen mit dem "Facelift" des Audi 80, dem Typ 82 (wie oben abgebildet).

Allerdings nicht als CD, den gab es erst später!

Mach dir aber nichts draus, @Orkuss, wenn da deine Zeitangaben nicht ganz passen ... auch ich habe inzwischen sehr viel vergessen; aber Audi und die 70er Jahre sind bei mir irgendwie überproportional im Gedächtnis hängen geblieben...


30.09.2013 19:01    |    dodo32

Ich erinnere mich auch noch gut an diese Autos. Ab und an sieht man sogar noch einen herumfahren. :)


30.09.2013 19:04    |    motorina

Aber nicht auf der Rennstrecke, @dodo32,;) oder doch?


30.09.2013 19:06    |    dodo32

Nein, nicht auf der Rennstrecke. In freier Wildbahn. In Bayern sieht man ab und an noch ein Exemplar. :)


30.09.2013 19:08    |    motorina

Gott sei Dank bin ich in BY! Ansonsten hätte ich ja Entzugserscheinungen...;)


30.09.2013 19:09    |    dodo32

Zitat:

Ansonsten hätte ich ja Entzugserscheinungen...

Ich auch. In den anderen Bundesländern sind die Biergläser zu klein :D:D:D


01.10.2013 20:00    |    Harhir

Wir hatten auch einen in der Familie. Meine Schwester hat einen solchen. Sogar in der gleichen Farbe. Mir gefaellt aber der 100 besser. Vor allem die Fliessheckversion aus dieser Zeit.


21.07.2014 10:47    |    brunsberg

Back to the seventies! Im Spätsommer 1976 wurde genau so ein Typ als viertüriger GLS mit 75 PS in einem satten Gelb mit brauner Innenausstattung von meinem damaligen Ausbildungsbetrieb (VAG-Händler) als Vorführwagen zugelassen. Der Seniorverkäufer Herr D. war ein stattlicher Mann in den besten Jahren mit grauem Kurzhaarschnitt und immer top angezogen, ich fand, dass der Wagen ausgesprochen gut zu ihm passte (ganz nebenbei: das beste an ihm war eigentlich seine Tochter Gaby, die als Praktikantin allen männlichen Azubis im Betrieb den Kopf verdrehte). Ein Audi als Vorführwagen war für unseren mittelgrossen Betrieb schon etwas besonderes, 9 von 10 Vorfüvrwagen waren VWs, was auch ungefähr die Markenanteile im Neuwagenverkauf widerspiegelte. Der Durchschnittskunde orderte in dieser Fahrzeugklasse eher einen Passat, bei dem in den ersten Jahren die Schrägheckversion den Variant in den Verkaufszahlen übrigens noch übertraf.

 

@Orkuss

Mit Deiner Erinnerung an Euren B1 liegst Du um genau ein Jahr daneben, das Auto wurde im Frühsommer 1972 auf den Markt gebracht. Den grossen Bruder Audi 100 als C2 präsentierte Audi erst im August 1976.


21.07.2014 18:32    |    Andi2011

Moin,

eine sehr schöne Geschichte und Ergänzung,vielen Dank dafür!

 

Grüße

Andi


Deine Antwort auf "Straßenfunde - Audi 80 B1"

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (418)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • qynstler
  • Oolzy
  • SOW
  • Bayern001
  • GibStoffmann
  • auxdrive
  • myinfo
  • Wuseliger
  • PzGren81

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Letzte Worte von...

Famous "Blog-Cars"

Artikelübersicht