• Online: 1.260

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

23.11.2017 12:38    |    Andi2011    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: Sicht der Dinge

Der Jahresrückblick hat in meinem Blog so etwas wie eine kleine Tradition, dieses Jahr will ich aber nicht einfach nur das ausklingende Jahr 2017 mit seinen mehr oder weniger großen und kleinen Ereignissen abarbeiten. Ich möchte euch beteiligen – im Sinne der SICHT DER DINGE Rubrik dieses Blogs, mit einer etwas anderen Art von Rückblick…

 

In unserer schnelllebigen immer medialeren Zeit kommen oft viele Dinge zu kurz, deshalb habe ich hier mal 25 Fragen zusammengetragen (und beantwortet) die einen etwas anderen Blick auf das Jahr zulassen und vielleicht auch euch zum nachdenken anregen. Unten sind die Fragen (use Copy&Paste:)) noch einmal für euch und ich würde mich freuen, wenn Ihr sie ebenfalls beantwortet, ob alle oder nur einzelne... wie ihr könnt, mögt, wollt und den Blog teilhaben lasst.

 

1. Gab es während des Jahres ein "erstes Mal" in meinem Leben? Habe ich etwas das erste Mal gemacht, war ich an einem

besonderen Ort, …?

 

Ich habe das erste mal eine Reise ohne Luxus unternommen, war in Schottland in den Highlands zum wandern, in einer einsamen Hütte, mitten in der Natur, ohne Strom, Wasser aus einer Pumpe und Dusche draussen - es war toll!

 

2. Welche Fähigkeiten, Fertigkeiten oder Kenntnisse habe ich mir angeeignet, die ich vor einem Jahr noch nicht hatte?

 

Ich habe meine Fähigkeit die Dinge zu nehmen wie sie kommen verbessert und mir neu Kenntnisse über die Natur und Wandern angeeignet.

 

3. Welche Erlebnisse im Jahr zählen zu den drei schönsten?

 

- das Kennenlernen meiner jetzigen Partnerin

- mein Geburtstag

- Ein Wanderurlaub in Schottland und zwei Kurztripps an die See

 

4. Gibt es ein Ereignis, ein persönliches Erlebnis, das mein Weltbild verändert oder nachhaltig geprägt hat?

 

Mein Weltbild hat sich nicht verändert aber verstärkt, grob gesagt obwohl es viele Dinge auf der Welt gibt die ich negativ sehe, sehe ich auch viele Menschen die im Kleinen und Großen tolle und wunderbare Dinge für Menschen,Tiere,Umwelt usw. tun, meist im Stillen, aber voller Herzblut.

 

5. Welcher Abschied bzw. welche Trennung ist mir schwergefallen?

 

Mir ist die Trennung von einem Freund schwergefallen, aber die Erkenntnis das sich unsere Wege einfach trennen müssen war größer. Abschied zu nehmen von einer Mitarbeiterin die mich, kurz bevor sie starb, an ihr Krankenbett bat um mir zu danken für die gemeinsame Zeit, eine große Frau!

 

6. Welche Person habe ich kennengelernt, die mein Leben besonders bereichert (hat)?

 

Meine Freundin, was für ein großartiger, unkomplizierter,lebensfroher Mensch!

 

7. Was war meine größte Enttäuschung? Und was kann ich jetzt rückblickend Positives darin sehen?

 

Meine größte Enttäuschung war das scheitern meiner Ehe weil ich damit nie gerechnet habe und es für mich völlig überraschend kam und direkt darauf eine schwere Krankheit, aber in diesem Jahr habe ich sehr wohl erkannt, dass darin auch positives steckt und steckte. Entwicklung findet immer dann statt, wenn man die Haltestellen des Lebens zum Umsteigen nutzt

 

8. Was hätte ich nicht geglaubt, wenn mir jemand das vor einem Jahr vorausgesagt hätte?

 

...das ich mich verliebe!

 

9. Was habe ich mir persönlich Gutes getan? Was habe ich für meine physische und psychische Gesundheit getan?

 

Sehr vieles, ich habe die Natur für mich an vielen Stellen neu entdeckt, ich habe mir viele kleine schöne Dinge gegönnt, mögen es kleine materielle Sachen sein wie Pflanzen für mein Wohnung oder einfach in der Sonne zu sitzen, ich habe meine Batterien dieses Jahr oft und gut aufgefüllt und bin stolz darauf.

 

10. Womit hatte ich Unrecht, wem habe ich Unrecht getan?

 

Ich hatte Unrecht bei der Einschätzung eines Mitarbeiters und seiner Qualitäten.Aber das kann man ja revidieren...

 

11.Welche Entscheidung ist mir schwergefallen? Welche gute Entscheidung habe ich gefällt?

 

Die Entscheidung mich neu zu verlieben und mit jemandem zusammen zu sein ist mir schwer gefallen und war gleichzeitig die beste Entscheidung die ich treffen konnte, Mut zahlt sich manchmal aus.

 

12. Wer oder was hat mich herzlich zum Lachen gebracht? Wann habe ich das letzte Mal so richtig gelacht?

 

Vieles hat mich zum lachen gebracht, das letzte Mal herzhaft gelacht habe ich letzte Woche als ich mir eine Nacht lang alte Stan Laurel und Oliver Hardy Filme am Stück gegeben hab!

 

14. Wann und wodurch habe ich mich besonders geliebt gefühlt?

 

Insbesondere durch meine Kinder und meine Freundin, aber auch besonders durch zwei Freunde, die mir soviel Gutes getan haben,dass ich immer noch gerührt bin.

 

15. Welcher persönliche Wunsch ist in Erfüllung gegangen, welches Ziel habe ich erreicht? Oder vielleicht sogar mehrere?

 

Mein Wunsch mal Schottland/die Highlands zu erleben und da zu wandern ist in Erfüllung gegangen, meine beruflichen Ziele für dieses Jahr hiessen wieder "an Land" zu kommen und das habe ich geschafft, ansonsten war eines meiner Ziele mich nicht unterkriegen zu lassen von finanziellen Nöten - das klappt mal besser mal schechter.

 

16. Habe ich einen Freund oder eine Freundin dazugewonnen?

 

Ich habe mit meiner Freundin tatsächlich auch eine wirkliche Freundin und Beraterin gewonnen.

 

17. Was würde ich so nicht mehr machen?

 

Zu viele Zugeständnisse gegenüber Menschen, die mir gegenüber aber keine machen.

 

18. Was hat sich zum Positiven gewendet?

 

Meine Einstellung zum Leben hat sich noch positiver gestaltet, trotz diverser Rückschläge

 

19. Was lief nicht so, wie ich es mir vorgestellt/gewünscht/erwartet habe?

 

Die Trennung, ich hätte nicht gedacht das sich einige Menschen die ich zu meiner Familie zählte von mir abwenden.

 

20. Was habe ich geschafft, auf welche Leistung bin ich stolz?

 

Meine Wohnung einzurichten.

 

21.Welches ungewöhnliche Kompliment habe ich erhalten?

 

Das schönste Kompliment das ich dieses Jahr erhalten habe war, als jemand zu mir sagte, das er mich als Mensch mit einem großen Herzen kennt und nun etwas für mich tun wird.

 

22. Womit bzw. mit wem habe ich zu wenig Zeit verbracht?

 

Mit meinen Kindern.

 

23. Welche Sorgen, Ängste hatte ich, die sich als unbegründet herausgestellt haben?

 

Ich hatte dieses Jahr viele Sorgen und Ängst und die bestehen auch weiterhin, vor allem in finanzieller Hinsicht und die sind auch begründet aber es hat sich auch herausgestellt das Zuversicht, Mut und Zeit helfen.

 

24. Wofür bin ich besonders dankbar?

 

Für die Menschen und Freunde die mir nahe stehen.

 

25. Was ist mir wichtig geworden, das es vor einem Jahr noch nicht war?

 

Ich selbst und meine Bedürfnisse sind mir viel wichtiger geworden und das ist auch gut so.

 

 

 

So liebe Leser, hier noch mal zum kopieren die Fragen und viel Spass und Grübelei damit :)

 

 

1. Gab es während des Jahres ein "erstes Mal" in meinem Leben? Habe ich etwas das erste Mal gemacht, war ich an einem

besonderen Ort, …?

2. Welche Fähigkeiten, Fertigkeiten oder Kenntnisse habe ich mir angeeignet, die ich vor einem Jahr noch nicht hatte?

3. Welche Erlebnisse im Jahr zählen zu den drei schönsten?

4. Gibt es ein Ereignis, ein persönliches Erlebnis, das mein Weltbild verändert oder nachhaltig geprägt hat?

5. Welcher Abschied bzw. welche Trennung ist mir schwergefallen?

6. Welche Person habe ich kennengelernt, die mein Leben besonders bereichert (hat)?

7. Was war meine größte Enttäuschung? Und was kann ich jetzt rückblickend Positives darin sehen?

8. Was hätte ich nicht geglaubt, wenn mir jemand das vor einem Jahr vorausgesagt hätte?

9. Was habe ich mir persönlich Gutes getan? Was habe ich für meine physische und psychische Gesundheit getan?

10. Womit hatte ich Unrecht, wem habe ich Unrecht getan?

11. Welche Entscheidung ist mir schwergefallen? Welche gute Entscheidung habe ich gefällt?

12. Wer oder was hat mich herzlich zum Lachen gebracht? Wann habe ich das letzte Mal so richtig gelacht?

14. Wann und wodurch habe ich mich besonders geliebt gefühlt?

15. Welcher persönliche Wunsch ist in Erfüllung gegangen, welches Ziel habe ich erreicht? Oder vielleicht sogar mehrere?

16. Habe ich einen Freund oder eine Freundin dazugewonnen?

17. Was würde ich so nicht mehr machen?

18. Was hat sich zum Positiven gewendet?

19. Was lief nicht so, wie ich es mir vorgestellt/gewünscht/erwartet habe?

20. Was habe ich geschafft, auf welche Leistung bin ich stolz?

21. Welches ungewöhnliche Kompliment habe ich erhalten?

22. Womit bzw. mit wem habe ich zu wenig Zeit verbracht?

23. Welche Sorgen, Ängste hatte ich, die sich als unbegründet herausgestellt haben?

24. Wofür bin ich besonders dankbar?

25. Was ist mir wichtig geworden, das es vor einem Jahr noch nicht war?

 

Ich danke euch für`s lesen, wünsche euch allen schon mal ein gutes restliches Jahr und eine schöne Weihnachtszeit!

Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 6 fanden den Artikel lesenswert.

23.11.2017 13:29    |    Dynamix

Puh, ganz schön viel auf einmal! Ich probiers mal :)

 

1. Gab es während des Jahres ein "erstes Mal" in meinem Leben? Habe ich etwas das erste Mal gemacht, war ich an einem besonderen Ort, …?

 

Hmmm, da fällt mir spontan eigentlich nur die ein oder andere Operation am Auto ein. Ich habe mich zum ersten mal selbst an eine richtige Maschinenpolitur gewagt, habe zum ersten mal selbst am Interieur meines Autos Hand angelegt und ich habe meiner besseren Hälfte beim Tausch Ihrer Wasserpumpe assistiert. Im Prinzip habe ich also hauptsächlich meine handwerklichen Fähigkeiten weiterentwickelt ;)

 

2. Welche Fähigkeiten, Fertigkeiten oder Kenntnisse habe ich mir angeeignet, die ich vor einem Jahr noch nicht hatte?

 

Siehe Punkt 1.

 

3. Welche Erlebnisse im Jahr zählen zu den drei schönsten?

 

1. Jede Minute die ich mit meiner besseren Hälfte verbringen darf

2. Die spontane Ausfahrt die ich dieses Jahr mal an einem sonnigen und warmen Freitagnachmittag gemacht habe. Ganz alleine, nur für mich selbst! Sowas hat was echt entspannendes und man bekommt den Kopf gut frei.

3. Der Bettenkauf (und alles was die 18 Stunden danach folgte!) mit meinem besten Kumpel, weil es wohl einer der spontansten Wahnsinnsaktionen meines Lebens war :D Eine Aktion für die uns jeder für bescheuert erklärt hat, die aber nichtsdestotrotz geklappt hat!

 

4. Gibt es ein Ereignis, ein persönliches Erlebnis, das mein Weltbild verändert oder nachhaltig geprägt hat?

 

Nicht wirklich.

 

5. Welcher Abschied bzw. welche Trennung ist mir schwergefallen?

 

Die von einem Familienmitglied welches uns dieses Jahr leider verlassen hat.

 

6. Welche Person habe ich kennengelernt, die mein Leben besonders bereichert (hat)?

 

Man lernt so viele Leute kennen, die Person die mein Leben aber tatsächlich bereichert habe ich schon längst gefunden ;)

 

7. Was war meine größte Enttäuschung? Und was kann ich jetzt rückblickend Positives darin sehen?

 

Puh, da fällt mir für dieses Jahr nun wirklich nichts ein.

 

8. Was hätte ich nicht geglaubt, wenn mir jemand das vor einem Jahr vorausgesagt hätte?

 

Siehe Frage 5.

 

9. Was habe ich mir persönlich Gutes getan? Was habe ich für meine physische und psychische Gesundheit getan?

 

Ich habe mir Zeit für mein Auto gegönnt, für meinen Körper und für meine Ohren ;) Klingt zwar paradox, aber wenn ich etwas erledigen kann das ich schon lange vor mir herschiebe oder mir schon lange auf der Seele brennt dann tut mir das persönlich gut. Darunter fielen diverse Baustellen am Auto die mich immer gestört haben und die ich zum Teil dieses Jahr erledigen konnte. Gleiches gilt wohl für meine bessere Hälfte. Mit dem Sport habe ich zwar schon vor 2 Jahren angefangen, aber ich bin stolz das ich es bis heute nicht wirklich aufgegeben habe sondern immer noch die Motivation finde was für meinen Körper zu tun. Für meine Ohren habe ich dieses Jahr mal einen Neuanfang gewagt und mein 20 Jahre alte, mittlerweile kaputte Anlage zu entsorgen und durch was besseres zu ersetzen. Da ich wahnsinnig gerne Musik höre war das auch eine Investition in mein Wohlempfinden :)

 

10. Womit hatte ich Unrecht, wem habe ich Unrecht getan?

 

Da gibt es bestimmt den ein oder anderen, konkret fällt mir da aber keiner ein.

 

11. Welche Entscheidung ist mir schwergefallen? Welche gute Entscheidung habe ich gefällt?

 

Wirklich schwer gefallen eigentlich gar keine, da ich sowieso keiner bin der Dinge übers Knie bricht. Für mich ist es völlig normal etwas erst gründlich zu bedenken. Ich denke eine gute Entscheidung war das ich das Angebot angenommen habe in dem Verein in dem ich tätig bin mehr zu tun. Anstatt also nur darauf zu warten das jemand anderes etwas für mich tut, habe ich jetzt die Gelegenheit aktiv etwas für den Verein zu tun. Das betrifft zum einen die neue Vereinswebseite die ich zusammen mit unserem VV mit Leben fülle, zum anderen aber auch den Vorstandsposten den ich übernommen habe da der momentane Vorstand das meiste Vertrauen in mich gesetzt hatte, ungeachtet der Tatsache das ich erst 2 Jahre lang Mitglied bin.

 

12. Wer oder was hat mich herzlich zum Lachen gebracht? Wann habe ich das letzte Mal so richtig gelacht?

 

Ich lache so gerne und viel das ich das gar nicht zähle. Meine bessere Hälfte hat ab und an mal den ein oder anderen guten Spruch auf Lager, ansonsten lachen wir gerne zusammen :)

 

14. Wann und wodurch habe ich mich besonders geliebt gefühlt?

 

Durch meine bessere Hälfte, jeden Tag :)

 

15. Welcher persönliche Wunsch ist in Erfüllung gegangen, welches Ziel habe ich erreicht? Oder vielleicht sogar mehrere?

 

Ich hatte mir für dieses Jahr gewünscht das wir bei dem Auto meiner besseren Hälfte mal ein paar Fortschritte machen und es endlich mal auf die Straße bekommen. Würde sagen das hat funktioniert. Wir haben in diesem Jahr wohl mehr geschafft als wir uns erträumt hatten was uns beiden in gewisser Weise ein bisschen den Druck aus der Sache nimmt.

 

16. Habe ich einen Freund oder eine Freundin dazugewonnen?

 

Ich würde sagen das ich meine Freundschaft zu einigen Leuten intensiviert habe. Wirklich neue Freunde sind dieses Jahr eigentlich nicht dazugekommen.

 

17. Was würde ich so nicht mehr machen?

 

Eine Garage mieten die mehrere 100km von meinem Wohnort entfernt ist oder auch ein amerikanisches Auto in meiner Stadt anmelden (wenn es sich vermeiden lässt!).

 

18. Was hat sich zum Positiven gewendet?

 

Nach 3 Jahren gleich 2 Garagen zu finden in der unsere Autos Platz haben. Das nimmt viel Stress weg! Weiterhin haben sich einige Dinge im privaten Bereich geklärt was ebenfalls viel Stress aus dem Leben nimmt. Wie bereits erwähnt sind wir dieses Jahr mit beiden Autos gut weitergekommen was wir ebenfalls positiv sehen.

 

19. Was lief nicht so, wie ich es mir vorgestellt/gewünscht/erwartet habe?

 

Für mich zählt eher das Ergebnis. Wenn das Ergebnis stimmt, bin ich zufrieden! Der Weg dorthin ist für mich da eher nebensächlich. Wenn es einen Weg gibt der besser funktioniert als den welchen ich mir vorgestellt hatte bin ich nicht böse wenn es nicht so läuft wie ich dachte ;)

 

20. Was habe ich geschafft, auf welche Leistung bin ich stolz?

 

Das ich mittlerweile mehr Dinge am Auto selber mache als vorher :cool:

 

21. Welches ungewöhnliche Kompliment habe ich erhalten?

 

Ein Kollege der mir sagte ich wäre "groß", auch wenn ich mich eher als durchschnittlich ansehe ;)

 

22. Womit bzw. mit wem habe ich zu wenig Zeit verbracht?

 

Mit meiner Familie.

 

23. Welche Sorgen, Ängste hatte ich, die sich als unbegründet herausgestellt haben?

 

Das kann ich gar nicht alles aufzählen. Als vorsichtiger Mensch neige ich wohl eher mal dazu bestimmte Dinge kritischer zu sehen als Sie sind. Umso besser ist es dann wenn sich die meisten Sachen besser ausgehen als erwartet.

 

24. Wofür bin ich besonders dankbar?

 

Für meine bessere Hälfte, für einen sicheren Arbeitsplatz und die Möglichkeit ein Hobby auszuüben welches mich mit Freude erfüllt und welches ich mit meiner besseren Hälfte teilen kann.

 

25. Was ist mir wichtig geworden, das es vor einem Jahr noch nicht war?

 

Hmmm, gar nicht so einfach. Spontan fallen mir da Familie und Gesundheit ein und wie wichtig es ist jemanden zu haben der für einen da ist. Wie sagt man so schön: Man merkt erst was einem fehlt wenn es weg ist! Ich denke das trifft es ganz gut.


24.11.2017 10:55    |    nick_rs

Das war ja ein Turbulentes Jahr bei dir. Ich wünsche dir, dass du das nächste Jahr mal glücklich zur Ruhe kommen wirst ;)


24.11.2017 12:51    |    Andi2011

@dynamix, danke für die Einblicke in ein scheinbar ganz gutes Jahr und mein Beileid zu eurem Verlust!

@Nick, danke, ja es war turbulent aber ich bin schon zur Ruhe gekommen,die Dinge letztlich nehmen wie sie kommen und das Gute darin nicht aus den Augen verlieren ist mein Rezept


04.12.2017 23:00    |    Dortmunder 65

Ich möchte diese Fragen noch nicht beantworten, denn ich habe so Einiges noch nicht richtig verdaut.

Gesundheitlich habe ich eine Achterbahnfahrt hinter mir und der Verlust der Schwiegermutter ist auch recht schwer.

Ich muss erst mal richtig zur Ruhe kommen. Allerdings habe ich auch festgestellt mehr Egoismus walten zu lassen.

 

Wieso habe ich erst jetzt den Rückblick gefunden?


05.12.2017 13:19    |    Andi2011

Moin,

 

dorti, ich nehme mal an weil er recht schnell auf der Blogseite durchgereicht wurde?

Jedenfalls ist der Plan, mal alles sacken zu lassen und eine gute Portion Egoismus oder besser gesagt "auf sich selbst acht geben", ein guter!Ich wünsche dir auf jeden Fall das BESTE!


29.12.2017 19:24    |    Diesel73

Rückblick?

Nein, dies Jahr mache ich keinen Rückblick. Ich schaue nur noch nach vorn. Ab dem 1.1.2018 bin ich Teilrentnerin. Ja, endlich wurde eingesehen, dass ich nach meinem schweren Unfall vor 4 Jahren einfach nicht mehr kann.

Jetzt möchte ich Anfang des Jahres Halbtags wieder arbeiten. Habe mich ins Büro versetzen lassen und im Fuhrpark hingeschmissen. Sobald mein Bandscheibenvorfall es zulässt, will ich wieder los.

Und privat? Lebe ich hier draußen in meiner eigenen Welt. Habe nur noch Kontakt mit Leuten, mit denen sonst keiner Kontakt haben will: n Alki, ehemalige Kirmesleute, Müllmänner. Aber glaubt mir: es sind die ehrlichsten und hilfsbereitesten Menschen, die ich je in meinem Leben kennengelernt habe! Auf alle andern kann ich verzichten.


30.12.2017 13:32    |    UHU1979

@ Diesel: Das glaube ich dir. Menschen, die es nicht nötig haben, anderen etwas vorspielen zu müssen, um angepasst zu sein, sind oftmals ehrlicher und aufrichtiger als die angepasste Mehrheit. Traurig, dass der Unfall solche gesundheitlichen Langzeitfolgen hat, aber viel Spaß im Job.

 

Zu den Fragen:

Mein Jahr war beruflich geprägt von einer Entscheidung des Top-Managements. Damit haben sich die Arbeitsinhalte komplett geändert und alles kam anders, als geplant. Das heißt eben auch, sich neuen Herausforderungen zu stellen. Als einschneidendes / -prägendes Ereignis bleibt die MA-Versammlung in Erinnerung, bei der die Entscheidung des Top-Managements verkündet wurde. Die machte einem die Tragweite der Veränderungen bewusst und das die Komfortzone sehr schnell weg sein kann. Aber die erste Verunsicherungen haben sich gelegt. Keep calm and carry on.

Positiv beliebt wieder ein schöner Urlaub in Erinnerung: Da merkt man wieder, wie schön doch unser Planet ist. Der schönste Moment war auf dem Gipfel zu sagen, dass man noch nie etwas derartig schönes gesehen hat. Und zum ersten mal im Leben war ich in der Sauna. Ein weiteres Highlight für mich war, dass ich das erste mal seit 20 Jahren wieder Leichtaltethik gemacht, um das Sportabzeichen zu erhalten. Ein bisschen Stolz bin ich schon.

Meine Enttäuschungen 2017 beziehen sich darauf, dass gute Ergebnisse leider nicht immer belohnt werden. That's life.


03.01.2018 17:32    |    Andi2011

Moin,

 

ja,Leben ist eben das was passiert und was man daraus macht oder auch machen will.

 

Materielle Dinge sind schön aber kein Garant für Glück,für ein glückliches Leben braucht man meiner Ansicht nach immer wieder auch Erdung und den Blick auf die schönen Dinge des Lebens und der Augenblicke,wie Uhu richtig schreibt.


Deine Antwort auf "SICHT DER DINGE: Ein etwas anderer Jahresrückblick..."

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (420)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • Rolibeer
  • sannygt91
  • FG200
  • HerrLehmann
  • bibi67
  • elcardinal1979
  • fernQ
  • ralfixr2
  • HILDE-COOL

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Famous "Blog-Cars"

Artikelübersicht