• Online: 2.365

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

09.06.2011 13:18    |    Andi2011    |    Kommentare (4)

Testfahrzeug Fiat 500 312 1.2 8V
Leistung 69 PS / 51 Kw
Hubraum 1242
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 34000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 2/2010
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von Andi2011 4.0 von 5
weitere Tests zu Fiat 500 312 anzeigen Gesamtwertung Fiat 500 312 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
67% von 18 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Der Fiat 500 mit dem 69 PS Motor in der Lounge Ausstattung ist seit Februar 2010 in unserem Besitz und gefällt uns wie am ersten Tag.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Die Karosserie lebt natürlich insbesondere vom gelungenen Retrodesign,dass mit viel Liebe zum Detail umgesetzt wurde, vom formschönen Aüsseren über das gelungene Cockpit, bis hin zu schönen Details wie den Türgriffen oder den 500er Emblemen.Die vielen Individualisierungsmöglichkeiten kann man toll finden, muss man aber nicht haben.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + sehr formschönes und zeitloses Retrodsign
  • - nach hinten recht unübersichtlich

Antrieb

4.5 von 5

Die Schaltung des 500er ist leichtgängig und knackig, es macht Spass ihn zu schalten.Der 69 PS Motor reicht völlig aus, bei einem erneuten Neukauf würde ich aber heute den neuen Twinair-Motor wählen, der ist sehr flott und dabei sparsam, ein klasse Motor.

Die Reichweite ist aufgrund des niedrigen Verbrauchs bei rund 35 Litern Tankvolumen mehr als gut (i.d.R. mind 700km).Mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,8-5,2 Litern gut fahrbar.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + knackige Schaltung,hochgelegter Schaltknauf
  • + kleiner 69 PS Motor mit ausreichend Kraft
  • - nicht sehr drehfreudiger Motor
  • - Lenkung sehr leichtgängig mit wenig Rückmeldung

Fahrdynamik

4.0 von 5

Der Kleine wieselt flott um Kurven, natürlich kein Vergleich mit dem Abarth oder Esseesse, die sind ein Hammer.

Mit etwas Feintuning (leichte Tieferlegung, breitere Reifen) lässt sich vieles verbessern, die neueren Modelle haben bereits ein überarbeitetes Fahrwerk.

Alles in Allem ein fahraktives Auto, dass Spass macht.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + klasse wendiger und wieseliger Stadflitzer
  • - Lenkung mit wenig Rückmeldung

Komfort

2.5 von 5

Besonders Komfortabel ist der 500er nicht, sein Fahrwerk (vor der Überarbeitung) ist holprig, seine Sitze schwer einstellbar und mit der Zeit unbequem, ausserdem nervt die fehlende Gurthöhenverstellung alle die unter 180cm groß sind ,da der Gurt unschön am Hals verläuft.

 

Die Klimaanlage und Heizung tut sich schwer den Innenraum auf die jeweilige Temperatur zu kriegen.Bis auf das etwas komplizierte, eigenwillige und nicht immer reibungslos funktionierende Blue+Me System für Telefon, Freisprechen, USB usw. ist die Ausstattung grandios gut und fast vollständig wenn man Lounge oder Sport als Variante wählt.

Galerie
Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + schönes Armaturenbrett mit einfacher Bedienung
  • - Vordersitze schlecht einstellbar und wenig bequem
  • - keine Gurthöhenverstellung lieferbar
  • - Klimaanlage wirkt mit dem kleinen Wagen überfordert

Emotion

4.5 von 5

Was soll man zu diesem Design anderes sagen als GELUNGEN :D

 

Der 500er ist liebevoll designt bis ins Detail und dazu gut verarbeitet (meiner Meinung nach besser als der baugleiche Ford KA) und besitzt einen sehr großen Vorteil:

Er zaubert einem jedesmal wenn man ihn sieht wieder ein Lächeln auf`s Gesicht, dieses Auto macht den Besitzer und meist sehr viele denen man so begegnet einfach glücklich.

 

Im Winter möchte man ihn am liebsten mit Schaal und Mütze versehen oder mit rein nehmen:D

 

Das tolle Design und der Fahrspass den er vermittelt, lassen einen kleinere Ungereimtheiten und sogar das weniger gute Fahrwerk vergessen.

Galerie
Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + sehr gelungenes und zeitlos schönes Design
  • + sorgt auch nach jetzt schon längerer Markteinführung noch für ein Lächeln
  • + gute Verarbeitung

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr bis 100 Euro
Verbrauch auf 100 km 5,0-5,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie über 24 Monate
Werkstattkosten pro Jahr 200-500 Euro
Haftpflicht 200-300 Euro (35%)
Vollkasko 400-600 Euro 40%
Außerplanmäßige Reparaturkosten Elektrik/Elektronik - Telefonanlage/Freisprecheinrichtung (0 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der 500er ist der ideale Stadtwagen für Singles aber sogar auch gut geeignet für zwei Personen mit kleinem Kind, erstaunlich was alles reinpasst.

Dazu kommen sehr günstige Unterhaltskosten bei Versicherung und Steuer sowie ein niedriger Verbrauch.Lediglich die Wartungskosten alle 30tsd Kilometer liegen für einen Kleinwagen mit 300 Euro recht hoch.

Angst vor Fiat???

Muss heute mit dem 500er niemand mehr haben!!!

Ausserplanmäßige Werkstattaufenthalte gab es in bisher rund 36tsd Kilometern keine.

Die Knieairbagabdeckung war einmal lose, das Blue&Me System wollte einmal keine USB Sticks mehr (Update) und die Halteklipps des Schaltsacks waren gebrochen , wurde im Rahmen der Inspektion alles kostenlos behoben.Ansonsten gibt es nichts zu vermelden, Sommer, Winter... er läuft völlig problemlos.

 

Ich würde ihn noch mal kaufen, dann aber als 500 C wegen dem Cabriofeeling und mit dem neuen Twinair Motor, der ist einfach klasse!

2012 soll das erste Facelift kommen,man kann nur hoffen,dass es bitte bitte bitte harmlos ausfällt und hier nichts vom zeitlos schönen Design zerstört wird.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Der Wagen eignet sich nicht für Leute mit Rückenproblemen die oft längere Strecken fahren, dass Fahrwerk ist recht holprig, die Sitze eher unbequem.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
67% von 18 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Deine Antwort auf "Fiat 500 312 1.2 8V Test"

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (420)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • ericszb
  • Rolibeer
  • sannygt91
  • FG200
  • HerrLehmann
  • bibi67
  • elcardinal1979
  • fernQ
  • ralfixr2

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Artikelübersicht