• Online: 4.488

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

27.07.2011 21:49    |    Andi2011    |    Kommentare (26)    |   Stichworte: Dies Das

Ich entscheide mich eher für einen...

Nach grober Definition ist ein Van ein Fahrzeug mit 5-7 Sitzen, mit meist variablem Sitzkonzept.

Es gibt aber natürlich auch noch die sg. Hochdach-Kombis wie z.B. der Renault Kangoo, Mini-Vans, Kompakt-Vans usw.

 

Die ersten „richtigen“ Vans nach unserem heutigen Verständnis kamen recht spät nach Deutschland, wärend sie besonders in Amerika den Markt schon lange erobert hatten.

Der Renault Espace, der von Matra entwickelt wurde und kurzerhand von Renault, wegen finanzieller Probleme von Matra übernommen wurde und 1984 auf den deutschen Markt kam, war anfänglich mit vielen Fragezeichen versehen

- ob sich sowas in Deutschland verkauft???

 

Doch schnell wurden Vans zum Verkaufsschlager und andere Hersteller folgten. 1995 kamen Ford Galaxy und die baugleichen VW Sharan und Seat Alhambra dazu, Peugeot ging Kooperationen mit Fiat und Lancia ein und nicht zu vergessen hatte Chrysler mit dem Voyager einen gefragten Van im Angebot und so nahm die Entwicklung ihren Lauf und der Kombi hatte zunehmend Konkurenz.

 

Wenn man den Strategen diverser Automobilmarken glauben darf, wird sich der Markt für Vans und hier insbesondere für die kleineren Kompact-Vans wie Touran, C-Max, Mazda 5, Opel Zafira oder Renault Scenic und Weitere, in der nächsten Zeit deutlich steigern.

Kein Wunder, denn vermeintliche „Nachteile“ wie weniger agile Fahreigenschaften oder höherer Verbrauch werden mit jedem neuen Model kaum noch unterscheidbar zum Kombi und auch die Optik der modernen kompakten Vans ist zunehmend reizvoll.

 

 

Allerdings sind Kombis bei uns Deutschen weiterhin sehr beliebt und hoch im Kurs und die Hersteller schlafen auch hier nicht!

Sie reichen meist für die normale Durchschnittsfamilie aus um den Bedarf an Gepäck und Einkauf locker zu stemmen. Ausserdem haben die Kombis generell eine viel längere Tradition die in der Nachkriegszeit schon begann und von daher einen festen Stammkundenkreis.

 

 

Insbesondere auch in der oberen Mittelklasse bieten viele Kombis zwar nicht unbedingt den totalen Nutzwert aber dafür oft eine sehr ansprechende Optik und werden daher bevorzugt gekauft (geleast;) )

Ich habe mich nach zwei Kombis (Mondeo Turnier MK2 und 3) nach einiger Überlegung bei meinem Neuen für einen kompakten Van entschieden, neben der Optik und Ausstattung war für mich dabei ausschlaggebend, dass der Innenraum variabler ist und die Sitzposition und der Einstieg einfach bequemer sind.

Andererseits schlägt mein Herz auch durchaus weiterhin für Kombis, die Vielfallt des Marktes macht es einem heutzutage nicht leichter.

 

Um es umfragetechnisch etwas einfacher zu machen, fasse ich deshalb ganz ketzerisch mal alles unter den Begfriff Van was in diese Richtung geht, vom klassischen Espace, über die kompakten Vans, Hochdachkombis oder Mini-Vans bis ...

Beim Kombi ist es ja etwas einfacher. Die Fotos stellen natürlich auch nur eine kleine Auswahl da, genau wie meine Auflistung hier nur einen Bruchteil an Möglichkeiten abdeckt und deshalb dürft ihr natürlich gerne mit weiteren Modelvorschlägen und Fotos ergänzen :D

 

Was meint ihr, steht oder standet ihr vor der Wahl Kombi oder Van? Wo seht ihr Vor - und Nachteile?

Wofür habt ihr euch entschieden oder würdet euch entscheiden?


27.07.2011 23:17    |    UHU1979

Wenn ich ein "praktisches" Fzg. wöllte, würde ich eher Richtung Kombi oder SUV gehen. Vans gefallen mir einfach nicht. Aber bei Kombis und SUV gibt es durchaus ansehliche Modelle.


27.07.2011 23:20    |    Goify

Ich habe den Mehrwert eines Mittelklasse-Vans im Gegensatz zum Kombi noch nicht erkennen können. Sieben Sitze und auch einen riesigen Laderaum bekomme ich auch bei nem Kombi. Dazu weniger Spritverbrauch und kein Pampers-Bomber-Image.


27.07.2011 23:35    |    Andi2011

@Goify

Argumente wären ja z.B das bessere Raumgefühl, die höhere Sitzposition und bessere Variabilität z.B. durch schnell ausbaubare oder auch drehbare Sitze.

Image ist ja immer so eine Sache,ob z.B. ein Golf Kombi nun wirklich weniger Pampers-Bomber ist ?


27.07.2011 23:37    |    Trennschleifer157

Eindeutig Van;)

Warum?

Weil Kombis nichts wirklich gut können können.

Meist null Variabilität und schlecht nutzbarer Raum. Zudem

viel zu lang, viel zu flach und unbequem und kaum Platz.

Ganz schlimme Beispiele sind zum Beispiel Audi A6 Avant oder der oben gezeigt Chrysler 300c Touring. Hier zählt wohl eher die Optik.

Die erlaubte Zuladung ist hier lächerlich.

In unseren Sharan oder Renault Kangoo beispielsweise bekommt man locker 2 Fahrräder rein.

Wer nicht die Optik in den Vordergrund stellt, ist mit einem Van/Kleinbus wesentlich besser bedient.


27.07.2011 23:40    |    Warmmilchtrinke

Also, bei z.B. bei Passat, Vectra oder Astra Sports Tourer lässt sich der Platz sehr gut nutzen. Und z.B. der Astra bietet nette Gimmicks wie die vom Kofferraum aus umklappbare Rückbank. Die Vans sind meist höher, aber dadurch haben sie lange noch nicht mehr Kofferraum. Zumal man meist eher Fläche braucht statt Höhe.

 

Und Audi und Kombis...naja, die sind echt kein gutes Beispiel von dem, was ein Kombi können sollte...


28.07.2011 00:17    |    Andi2011

@Warmmilchtrinke

Da ist auf jeden Fall was dran,Vans holen ihren Raum oft aus der Höhe und haben dadurch mehr Ladevolumen,was zählt ist ja immer das was man tatsächlich einpacken kann und nicht alles kann man getränkekistenartig einfach zum Dach stapeln.

 

Ein Audi Avant oder der Crysler sind wohl tatsächlich eher die "Lifestyler" die ich aber auch jeweils der Limo vorziehen würde.

Bei der oberen Mittelklasse hat mich früher immer die E-Klasse begeistert,weil der Kombi nicht nur enormes Kofferraumvolumen bietet sondern auch die entsprechenden Zuladungszahlen,also auch so nutzbar war.


28.07.2011 01:04    |    N3M3S1S

Der 300C-Kombi wär genau mein Kombi - natürlich dann nur als SRT-8 :D

Ansonsten weder das Eine, noch das Andere -> wenn ich viel Laden will und viel Platz brauche würde ich einen T5 Multivan nehmen und zwar das Vorfaceliftmodell mit dem dicken 2.5l TDI ;)


28.07.2011 01:43    |    bstid20

hmm,

 

Kombi und Vans sind mir zu groß, es leben die Fließheck :D neudeutsch: Fastback

 

Edit: natürlich wegen der Umklappbaren Sitzlehnen, wenn die unten sind hat gewaltig platz.


28.07.2011 08:23    |    Goify

@Andi2011:

Das "Raumgefühl" im Van mag ich nicht, wie auch die hoch positionierten Stühle. Ich sitze lieber tief unten und habe trotzdem einen enormen Kofferraum. Image E-Klasse T-Modell gegen B-Klasse ist wohl klar, wer vorne liegt. Oder Golf Variant gegen Touran.

Mir persönlich sind Vans peinlich.


28.07.2011 08:27    |    CopCar

Wenn ich bei meinem Kombi alles umklappe kommt er auf 2489 Liter. Max. Zuladung um die 800kg. Für Notfälle gibts eine dritte Sitzbank die ansonsten im Boden verschwindet. Würde also niemals so einen Euro-Van fahren. Schon wegen der Optik nicht.


28.07.2011 08:58    |    der_Derk

Naja, der Definition nach fahre ich ja jetzt einen Van - nur nehme ich Platzangebot und Variabilität lediglich billigend in Kauf, entscheidend waren andere Faktoren (Allrad, Bodenfreiheit, Ausstattung, ...). Die besagten Nachteile (Verbrauch, Fahrverhalten) hat er zwar gegenüber Kombis, nicht aber gegenüber der in diesem Fall relevanten SUV-Konkurrenz.

 

Es gibt sowohl bei den Kombis als auch bei den Vans solche, die ich durchaus fahren würde und andere, die nie in Frage kämen - aber das ist lediglich eine Geschmacksfrage, die Karosserieform gibt da nicht den Ausschlag. In beiden Fällen ist es für - mich persönlich - unnötig viel Auto.

 

Gruß

 

Derk


28.07.2011 09:33    |    Meik´s 190er

Vor der Entscheidung stand ich auch - es ist eine Limo mit großer Klappe (Octavia) geworden.

 

Die vielgepriesene Variabilität zeigte sich bei Probefahrten eher als tierisch unpraktisch. Ohne Sitze verschieben oder umklappen haben gerade Vans - wenn es nicht die ganz großen sind - Kofferräume mit wenig Stellfläche. Und wie oft hat man Sachen die man bis unter das Dach stapeln kann? Effektiv hat mein Octavia mehr Stellfläche und sogar Volumen (580l) als die meisten Vans. Weniger Verbrauch und agileres Fahrverhalten obendrein. Die Vans sind zwar immer besser geworden, aber ihre konstruktiven Nachteile wie die große Stirnfläche (mehr Verbrauch bei höherem Tempo) und den höheren Schwerpunkt können sie nunmal nicht vollständig kaschieren.

 

Letztlich ist IMHO die höhere Sitzposition eher das ausschlaggebende Kriterium für den Erfolg der Vans. Sehe ich bei meinen Eltern, gerade in höherem Alter wollen die einfach kein flaches Auto mehr weil der Einstieg soviel bequemer ist. Aber gut, vielleicht fahre ich in 30 Jahren also doch einen Van. Bis dahin ...

 

Also blieb die Wahl Kombi oder Limo. Limo finde ich optisch einfach schöner, ist halt DAS klassische Auto. Aber wenig variabel, zwar großer Kofferraum aber nur eine kleine Luke? Indiskutabel, gerade wenn man viel Sport macht müssen einfach zwei Fahrräder und anderes Equipment reinpassen. Also doch Kombi. Bis ich den Octavia gesehen habe. Äußerlich Limo, innerlich mehr Kombi mit hinten schrägem Dach. Wenn man da mal Kombi und Limo nebeneinanderstellt fehlen gerade mal ein paar cm oberhalb vom Kofferraumdeckel als Innenraumvolumen. Problemlos verzichtbar, wie war das noch mit selten hohe oder stapelbare Sachen.

 

Umso unverständlicher warum nicht viel mehr Hersteller auch andere Autos als Vans variabler konstruieren. Warum keine Limo mit verschiebbaren Rücksitzen? Teilweise habe ich das Gefühl dass viele Hersteller mit bewusst unpraktisch geplanten anderen Modellen den Markt gezielt in Kombis und Vans drängen wollen. Andererseits gibt es kaum Länder mit so hohem Van- und Kombianteil wie Deutschland.

 

Aber gut, auch wenn selten mehr als 1 Person plus Handtasche transportiert werden, soll sich doch jeder seinen Lieferwagen ... äh ... Van zulegen. Wie gesagt, ich denke vielfach ist es die höhere Sitzposition die den Ausschlag geben wird. Ansonsten sprechen (für mich) wenig Punkte für diese Fahrzeugklasse.


28.07.2011 10:11    |    Tabaluga68

Hallo,

 

wir haben beides. Einen Van Opel Zafira und einen Kombi BMW 5er. Beide haben ihre Vorteile. Brauchen ungefähr gleich viel Sprit ca. 9 l. Das Kofferraumvolumen ist auch ungefähr gleich bei umgeklappter Sitzbank. Nur in Urlaub fahren wir mit dem BMW weil komfortabler. Was der Vorteil beim Van ist man sitzt höher und hat zwei Notsitze unter dem Kofferraum, ganz praktisch wenn man mehr Kinder einladen muss. die Laderampe ist höher für uns Frauen ein klarer Vorteil beim einkaufen. Bei Regen steht man unter der Kofferraumklappe. Wird nicht nass ;). Aber wenn wir nur ein PKW hätten würde ich auf jeden Fall einen Kombi kaufen. Der Opel Insignia ist auch nicht schlecht aber sollte man natürlich nicht so klein sein da hinten wenig Sicht ist und man muss viel nach Gefühl fahren. Da haben so manche ein Problem damit. Ist natürlich der Vorteil beim Van man sitzt viel höher.

 

LG


28.07.2011 10:15    |    Trennschleifer157

@Copcar:

Von welchem Kombi sprichst du bei 2,5m³ Ladevolumen und 800Kg Zuladung?

Selbst das E-Klasse T-Modell schafft max. 1850l Volumen.

Und 800Kg sind auch zuviel, das darf höchstens ein VW Bulli;)

Ich bevorzuge es einen Vans zu fahren, in dem ich sowohl in die Breite und Höhe ordentlich verladen kann und eine max. Ladetiefe von 2,10m habe.

Dafür verzichte ich gerne auf das tolle Image, zumal es doch eh scheiß egal ist was die anderen von mir denken:D


28.07.2011 10:22    |    Sunny Melon

Vans sind einfach nur praktisch und mittlerweile auch sehr ansehlich geworden.Viele lassen sich schon fast fahren wie ein normaler Kombi.Da ich eine hohe Sitzposition und gute Übersicht sehr schätze ziehe ich einen Van dem Kombi vor.Wenn ich gesundheitlich Top in Schuss wäre würde ich aber einen Kombi fahren das gebe ich denn auch gern zu...;)

 

LG Sunny


28.07.2011 10:37    |    CopCar

@ Sharan16

In meinem Fall Oldsmobile Custom Cruiser . Baugleich mit dem Chevrolet Caprice Station Wagon (Bj.1991-1996).

Also andere Welten :D


28.07.2011 10:52    |    MegaLagu

Der Kombi ist in den letzten Jahren meist zum „gestreckten Coupé“ geworden

angefangen hat damit AUDI. Da sich die wiederum sehr gut verkauft haben, haben fast alle Hersteller nachgezogen.

In unseren Kadett E Caravan hab ich sogar mal eine 300Ltr. Gefriertruhe bekommen, MIT KLAPPE ZU!!!

(Fahrersitz war zwar auf Anschlag vorn, aber es ging )

Bezweifel, dass in den aktuellen Astra die Truhe überhaupt in die Heckklappenöffnung passt!

Zweites Beispiel:

Renault Laguna – in den Laguna 1 Grandtour passte das 28“-Fahrrad meiner Frau einfach so rein.

Bei unserem Laguna 3 Grandtour muss jedes Mal das Vorderrad ausgebaut werden.

 

Trotzdem bevorzuge ich die Kombis ggüb. Van,

da der Kombi meist bei gleichem Preis besser ausgestattet ist und dazu den längeren Radstand hat, was Fahrkomfort bringt.

 

Echte Kombis gibt es nur noch ZWEI; VOLVO V70 & DACIA LOGAN


28.07.2011 11:49    |    Andi2011

@copcar

hier geht es um Kombi oder Van,nicht um Schiffe;) - nein Im ernst, sehr schöner Wagen!

Der GMC ist als Van auf deutschen Strassen aber immerhin auch manchmal vertreten.

 

@Megalagu

deine Beobachtung habe ich auch bei vielen Kombis gemacht

 

@sunny

wenns so wieter geht brauchen wir bald `nen Hebelifter um auf den Bock zu kommen :D


Bild

28.07.2011 12:17    |    Adi2901

Es hängt einiges davon ab was man ausgeben und welche Ausstattung man haben möchte.

Die Auswahl ist bei Vans deutlich eingeschränkter als bei den Kombis.

 

Wir haben einen Van bis ca. 5000-6000,- gesucht und mit meiner Vorstellungen (Automatik, Klima, Sitzheizung, Schiebedach, Tempomat mit etwas Leistungsreserven) haben wir es nach einem ¾ Jahr aufgegeben und unsere Suche doch in Richtung der Kombis geändert.

Letztendlich sind wir bei einem 99-er e39 Touring 528iA gelandet.


28.07.2011 14:16    |    italeri1947

Ich wäre eher für einen Van, ich würde da einen Renault Scénic oder Grand Scénic kaufen, oder eben einen C-Max. Dieser ist auch ganz schön sportlich und doch komfortabel und preislich in Ordnung. Die Qualität stimmt sowieso.


28.07.2011 14:58    |    Andi2011

@italerie

ich habe auch im Scenic gesessen,er war halt optisch nicht mein Fall,was mir aber auffiel (insbesondere im Vergleich mit dem alten Scenic den ich mal als Leihwagen gefahren bin):Renault hat imense Fortschritte beim Thema Verarbeitung gemacht,der Innenraum wirkte sehr wertig,kein Vergleich mit früheren Modellen,Materialqualität,Haptik (blödes Wort) - klasse!

 

Ich kann auch bestätigen was Sunny sagt,mein C-Max fährt sich nicht anders als ein vergleichbarer PKW,die kleineren Vans sind da auf der Fahrwerksseite mittlerweile eigentlich gleichauf.

 

Was Adi2901 sagt seh ich auch ähnlich einen gut ausgestatteten Van findest du für das Geld seltener als einen entsprechenden Kombi


28.07.2011 15:19    |    italeri1947

@ Andi:

 

Wie schön, dass der Scénic dir gefiel! Er ist auch ein schönes Auto; dein Ford aber ist auch sehr gut!


29.07.2011 08:01    |    Diesel73

Eigentlich klares Votum für den Kombi. Bin ich mit aufgewachsen. Bevorzuge aber etwas ältere Kombis (Passat 3BG, Mercedes E-Klasse). Da war die Heckklappe noch ne Klappe und keine kleine Luke :D. Allerdings ist mir beim Kombi oft das Rückbank umklappen zu umständlich. Erst gestern hab ich ganz fies an ihm rumbrechen müssen (Rasenmäher musste mit, mal wieder keine Zeit). Funzte auf Anhieb nicht. Da hab ich beschlossen, dass mein nächster wohl ein Pick-up Truck wird. Der Amarok gefällt mir als Singelcab sehr gut ;).


29.07.2011 09:28    |    MrMeister91

Grüße,

ich bin definitiv für den Klassischen Kombi, es ist einfach die "perfekte" Auto form wenn ihr mich fragt. Niedriger Luftwiderstand bei voller Ausnutzung der Fläche, gut aussehen tut's auch noch. Nur Limos sehen besser aus, aber hey - alles eine Frage des Geschmacks.

 

(Mini-) Vans, Hochdach Kombis und so weiter wollen mir nicht so recht gefallen. Komme auch aus einer Kombi geprägten Familie, oder besser "Turnier Familie", mein Vater fährt seit den 90ern Ford Kombis :cool:

Jetzt fährt er das Vor-Facelift Modell des S-Max und ich muss sagen: Ford macht einfach dass beste aus der Geschmacksabhängigen Form, was man ja auch bei deinem Auto sieht, Andi. Oder dem Galaxy beispielsweise. Ansonsten fällt mir noch der Zafira ein welcher mir in der Klasse gut gefällt. Wenn ich dagegen den Touran oder die B-Klasse sehe...nein danke, aber liegt vielleicht auch einfach an meinem Alter dass mir sowas einfach noch nicht gefallen will. ;)

 

MfG

 

Olli


03.08.2011 14:55    |    Maius

Der S-Max ist eigentlich der einzige Van, der mir wirklich gut gefällt und auch Platz hat. Der alte C-Max Facelift sah auch gut aus, ist aber einfach zu klein und spricht eigentlich nur für die Variabilität.

Die Kombi's hingegen sehen heute bei eigentlich allen Herstellern klasse aus. Leider geht das Raumangebot dabei immer mehr flöten. Beste Beispiele sind hier m.E. der neue Volvo V60 und der Insignia. Die sehen super aus, aber für Ihre Außengröße ist der Platz innen echt ein Witz. Für kleine Kinder sind sie sogar gänzlich ungeeignet, da die Fenster hinten so niedrig sind. Und nein, ich will meiner 3 jährigen noch keinen Fernseher vor die Nase klemmen...:eek: Da punkten natürlich die Vans mit großen Fenstern.


03.08.2011 15:13    |    MarkSawyer

Ich sach mal Van, weil du meine Wunschautos unter dem Begriff zusammen gefasst hast.;)

 

Aber nicht so´n Galaxy-Sharan-Mist, bevor ich beim 7-Sitzer die hintere Reihe nur für Kinder nutzen kann, dann lieber was ausgewachsenes oder ich bleib beim 5sitzer.

 

Ach ja, als nächstes Auto könnt ich mir durchaus nen Tourneo Connect vorstellen, quadratisch, praktisch, gut, wie meiner, nur größer.;)

 

´n Kombi is was feines, aber es mangelt halt doch etwas an der Ladehöhe.

 

Den aktuellen VW Caddy könnt ich mir als nächstes Auto auch gut vor stellen, dann aber bitte die Maxi-Variante, da geht dann bequem mein Mopped rein.:D

 

Wenn ich aber genug Kohle hätte, gäb´s ein Zweitauto für die Stadt und dazu nen fein ausgestatteten Bus, gerne auch bis Sprinter-Größe.:D;)


Deine Antwort auf "DIES & DAS: Kombi oder Van: was meint ihr?"

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (419)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • SunIE
  • remarque4711
  • der_Derk
  • micinka
  • Vegeta185052
  • NejoA38P
  • HeinzHeM
  • macspeed
  • Wutzebagge

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Famous "Blog-Cars"

Artikelübersicht