• Online: 5.564

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

14.08.2012 20:04    |    Andi2011    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: Coole Typen

In meiner Reihe „Coole Typen“ geht es heute um jemanden, dessen Namen jeder kennt und dessen Musik jeder mindestens einmal in seinem Leben gehört haben dürfte... ein "cooler Typ" seiner Zeit, eine Ikone für viele, bis heute unvergessen und mit einer riesen Fangemeinde gesegnet.

 

Zu seinem 35.Todestag am 16. August gebührt ihm ein Platz in meiner "Coole Typen" Rubrik, mein Dank für diese sehr gute Idee, die ich hiermit umsetze gehört Norske - die Rede ist von Mr. Elvis Presley.

 

 

Elvis Aaron Presley kam am 8. Januar 1935 in East Tupelo, Mississippi/USA als Sohn von Vernon Presley und Gladys Presley zur Welt. Er hatte einen Zwillingsbruder, der jedoch tot geboren wurde.

Elvis hatte eine enge Bindung zu seiner Mutter, da sein Vater kurz nach seiner Geburt wegen Scheckfälschungen zu einigen Jahren Haft verurteilt wurde. Der junge Elvis war der Musik schon früh zugetan, sang im Kirchenchor und gewann bereits mit zehn Jahren den zweiten Preis in einem Talentwettbewerb. Nur ein Jahr später, 1946 bekommt er seine erste Gitarre und bringt sich autodidaktisch das Gitarrenspiel bei.

 

Im Jahre 1953 schließt er die Schule ab und arbeitet als LKW Fahrer bei Crown Electric in Memphis.

"My Happiness und Thats When Your Heartaches Begin" ist seine erste Platte die er auf eigene Kosten aufnimmt - weniger um damit berühmt zu werden, sondern um sie seiner Mutter zum Geburtstag zu schenken.

Allerdings werden schon jetzt die ersten Leute auf ihn aufmerksam und bereits 1954 folgt die zweite Plattenaufnahme

"Thats All Right (Mama)" die kurz darauf auch "Airplay" bekommt und die ersten Auftritte folgen zusammen mit seinen Weggefährten Scotty Moore und Bill Black.

 

Bereits 1955 spielt Presley über 160 Konzerte und es entwickelt sich schnell sein eigener Stil in Verbindung mit seiner wirklich einzigartigen Blues-Stimme. Natürlich gab es auch Ärger wegen der "schmutzigen" Texte und sogar erste Forderungen der Zensur, aber der Weg von Elvis und des Rock`n Roll war jetzt nicht mehr aufzuhalten.

Es folgten erste Fernsehauftritte und der größte amerikanische Plattenkonzern (RCA) kauft die Rechte an Presley von seinem damaligen Vertragspartner Sam Phillips für 35.000 Dollar.

 

 

In Nashville entsteht kurz darauf unter der Federführung von RCA der Song "Heartbreak Hotel", der einschlägt wie eine Bombe und Elvis seine erste goldene Schallplatte einbringt. Die Erfolgsgeschichte von Elvis Presley ist nun unter Führung eines großen Konzerns und seines neuen Managers Colonel Parker nicht mehr zu stoppen, die "Kids" sind infiziert.

 

1956 unterschreibt Elvis bei Paramount Pictures einen langjährigen Filmvertrag und es geht mit seiner Karriere weiter steil bergauf, er kauft für sich und seine Familie ein Haus in Memphis, seiner Mutter den ersten berühmten "Pink Cadillac" und beginnt mit den Dreharbeiten für "Love me Tender", dem weitere Filme folgen, insgesamt werden es über dreißig Filme werden.

 

Die Presse nimmt Elvis, den sie mittlerweile wegen seines Hüftschwungs "The Pelvis" getauft haben aber noch weiter auf`s Korn, ihm werden seine Texte und seine "obszönen" Tanzeinlagen sowie seine "weibische" Kleidung angelastet.

 

1957 kauft Presley dann sein bis heute berühmtes Anwesen Graceland in Whitehaven bei Memphis, dreht nebenbei

"Jailhouse Rock" und wird Ende 1957 zum Militär einberufen - zu diesem Zeitpunkt ist der Name Elvis Presley bereits in aller Munde und Ohren und eigentlich auf dem Höhepunkt seiner Karriere angekommen.

Kurz bevor Elvis in Bremerhaven eintrifft (wo er euphorisch empfangen wird) und in Friedberg stationiert wird, stirbt seine Mutter Gladys, was ihn tief bestürzt. Er ist allerdings nicht allein nach "Germany" gekommen und bewohnt als Privileg außerhalb seiner Einheit in Bad Nauheim ein Haus zusammen mit seinem Vater und einigen Freunden.

 

 

1959 trifft er erstmals auf (die noch sehr junge) Priscilla Beaulieu die ihm durchaus gefällt und 1960 reist er nach Ende seines Wehrdienstes zurück in die USA und die LP "Elvis is back" erscheint. Die Weihnachtstage verbringt Elvis mit der nun 15jährigen Priscilla Beaulieu in Graceland.

Der Status von Elvis ist gesichert und in den nächsten Jahren wird es etwas ruhiger um ihn, Fernsehauftritte gibt es kaum noch und Elvis widmet sich etwas seinem Geld und genießt das Leben.

 

1967 ist es dann soweit und er heiratet Priscilla in Las Vegas. Aus der Ehe geht 1968 seine Tochter Lisa Marie hervor.

1968 ist auch das Jahr seines großen Comebacks, Elvis will es noch einmal wissen und mit der Ausstrahlung eines NBC Specials und seinem ersten Fernsehauftritt nach mehreren Jahren ist er sofort wieder da.

Die Querelen um sein Image sind lange vorbei, sein Musik-Stil ist etabliert und der Name Elvis Presley ein Garant für Geld.

 

1969 absolviert er über 50 Auftritte in Las Vegas und die LP "From Elvis in Memphis" erscheint, gleichzeitig hat sein letzter Film "Change of Habit" Premiere.

 

Auch in den Jahren 1970 bis 1972 läuft alles bestens für ihn, er hat große Engagements in Las Vegas, wird mit diversen Auszeichnungen überhäuft und er veröffentlicht weitere Songs.

Im Februar 1972 kommt allerdings die Trennung von Priscilla und im Nachgang werden die Gerüchte um ihn immer lauter...

 

Die Rede ist von schweren Depressionen, Fettsucht, Tabletten...

Presley gibt weiter Konzerte und 1973 wird seine Fernsehshow "Aloha From Hawaii" weltweit von über einer Milliarde Menschen gesehen, aber seine gesundheitlichen Probleme werden nun immer offensichtlicher...

1976 gibt er noch weit über 120 Konzerte aber man sieht ihm bei jedem Auftritt an, dass es ihm körperlich nicht mehr gut geht und er muss sogar Konzerte abbrechen.

 

Sein letztes Konzert gibt Elvis Presley am 26.Juni 1977 in Indianapolis und kurz darauf erscheint seine letzte LP "Moody Blue"

 

Am 16. August 1977 stirbt Elvis Aaron Presley mit 42 Jahren in Memphis an Herzversagen.

Ginger, seine damalige Freundin hört das Fallen eines Körpers und findet ihn im Badezimmer. Anwesende Freunde von Presley beginnen mit Wiederbelebungsmaßnahmen, ein Notarzt wird gerufen, die Ärzte im Baptist Memorial Hospital können aber um 14:43 Uhr nur noch den Tod feststellen...

 

Die Nachricht von Elvis Presleys Tod geht rasend schnell um die Welt, die Trauer ist fast grenzenlos. Egal ob Flug,-Bus- oder Bahnverbindungen, alles was nach Memphis hinein führt war inklusiver sämtlicher Blumenläden restlos ausverkauft, Elvis-Songs spielten auf allen Radiosendern und selbst Präsident Carter trat vor die Mikrofone.

 

Am 18.08 wurde der Leichnam von Elvis von einer Wagenkolonne mit dreißig weißen Cadillacs zum Forest Hill Cemetery Friedhof gebrach und dort in einem Mausoleum beigesetzt. Weil es jedoch zu mehreren Einbruchversuchern kam, wurde sein Leichnam und der seiner Mutter kurz darauf umgebettet und auf Graceland beerdigt. Seine Grabstätte ist dort bis heute Anlaufpunkt für hunderttausende Touristen jedes Jahr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elvis Presley, ein "cooler Typ", ein Mensch mit einem riesigen Talent, der die Musikwelt verändert hat wie kaum ein Zweiter und dessen Mythos durch seine tragischen letzten Jahre noch weiter verstärkt wurde...was passt wohl besser um diesen Artikel zu beenden, als einer der schönsten Elvis-Songs...klickt drauf, lehnt euch zurück, lest mit...

 

"You are always on my mind"

 

Maybe I didn't treat you

Quite as good as I should have

Maybe I didn't love you

Quite as often as I could have

Little things I should have said and done

I just never took the time

 

You were always on my mind

You were always on my mind

 

Tell me, tell me that your sweet love hasn't died

Give me, give me one more chance

To keep you satisfied, satisfied

 


 

Maybe I didn't hold you

All those lonely, lonely times

And I guess I never told you

Im so happy that you're mine

If I make you feel second best

Girl, Im sorry I was blind

 

You were always on my mind

You were always on my mind

 

Tell me, tell me that your sweet love hasn't died

Give me, give me one more chance

To keep you satisfied, satisfied

 

Little things I should have said and done

I just never took the time

You were always on my mind

You are always on my mind

You are always on my mind

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danke für`s lesen!

 

 

 

 

 

 

Quellen: google Bildersuche/VivaElvis


14.08.2012 21:44    |    CoolRockingDaddy

Nichts gegen Elvis, als Musiker kann ich sagen, dass er unglaublich viel erreicht hat. Aber für mich ist der wahre King - oder die wahren Kings - des Rock N' Roll Eddie Cochran und Buddy Holly. :)


14.08.2012 21:47    |    mr. mountain

Der 16. August 1977 gehört zu den Momenten an die ich mich erinnere, als ich hörte, das Elvis nicht mehr lebt.

Auch bei John Lennon kann ich mich genau erinnern.

 

Bei den geklonten "Superstars" heute, fällt dies sicherlich sehr viel schwerer.


14.08.2012 23:11    |    Andi2011

@CoolRockingDaddy

 

ich bin eigentlich kein R`n`R Freak der 50er/60er Jahre, aber Buddy Holly+Eddie Cochran gehören natürlich auch zu den ganz Großen!

 

@mr.mountain

ich kann mich auch sehr gut an die Tagesschau damals erinnern und das meine Eltern recht geschockt waren, ebenso bei Lennon oder vor nicht allzu langer Zeit Ray Charles und Johnny Cash - in meinen Augen noch echte "Stars"

 

Grüße

Andi


14.08.2012 23:50    |    Anni 1964

Schön, das Du uns daran erinnerst,  Andi. :)


15.08.2012 14:31    |    italeri1947

Oh, Elvis! Ja, das war damals ein Novum. Bill Haley galt immer als etwas altmodisch und hatte ein "Saubermann-Image", sah eher aus wie Herr Kaiser von der Versicherung (auch wenn dieser nette Mann erst später auf die Bildfläche trat) - da war Elvis jemand, den die Jugend gefeiert aufnahm. Natürlich die Eltern in der Regel weniger, aber dennoch kenne ich eine Handvoll 80-Jährige oder noch ältere Leute, die Elvis-Fans sind und ihn schon damals mochten.

 

Ich selbst habe meine Eltern damals wenig strapaziert, denn mein Musikgeschmack mit Camillo Felgen, Gerhard Wendland, Operettenmelodien und Volks- wie Wanderliedern entsprach im Wesentlichen dem meines Vaters. Später kam dann James Last hinzu, dessen wunderbarer Musik ich verfiel.

 

Danke, Andi, für den netten Blog! Elvis ist ein Teil meiner Jugendjahre, und auch wenn ich nie ein echter Fan war, so ist die Musik doch sehr zeitlos und wird sich immer halten. Die Lieder finde ich alle ganz nett. Ähnlich zeitlos ist nur Cliff Richard im Sektor der Popmusik, wie ich finde. Wäre der nicht auch einen Blog wert?


15.08.2012 21:20    |    Andi2011

Hans, danke für deine Geschichte!

Das stimmt wohl,Elvis begeistert ja bis heute immer noch die Menschen und seine Fangeminede ist immer noch unheimlich groß , durch alle Altersgruppen.Deshalb gehe ich auch davon aus, dass er auch in 50 Jahren und mehr noch gefeiert werden wird,

Cliff Richard ist so gar nicht mein Fall - deshalb würd mir das sehr schwer fallen;)

 

Grüße

Andi


16.08.2012 15:37    |    norske

Danke für die würdige Ehrung des King, der ja tatsächlich gar nicht tot ist.

Please, young people … Elvis has left the building. He has gotten in his car and driven away. Please take your seats.;)

 

Grüsse

Norske


16.08.2012 22:46    |    Andi2011

Danke!

Norske, Elvis heute???:)


Bild

Deine Antwort auf "Coole Typen - The King of Rock ’n’ Roll"

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (418)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • UHU1979
  • NiereDoppelschein
  • Dynamix
  • legooldie
  • Andi2011
  • 124er-Power
  • Schlawiner98
  • Vegeta185052
  • PIPD black

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Famous "Blog-Cars"

Artikelübersicht