• Online: 2.052

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

06.01.2012 21:46    |    Andi2011    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: Coole Typen

In meiner Reihe „Coole Typen“ geht es heute um jemanden, der sicher nicht jedem geläufig ist und dessen Kunst durchaus kontroverse Meinungen hervorruft und manche auch abschreckt.

Für mich ist er jedoch mehr als nur der Schaffer des berühmten "Alien" er hat mir Kunst mit seinen oft alptraumhaften Werken sehr nahe gebracht, durch ihn habe ich mich später auch für Künstler wie Dali, Breugel oder Hieronymus Bosch interessiert.

Wer also gar keine Faszination für Dämonen, Alpträume und Abgründe kennt darf hier aussteigen...

 

...allen anderen möchte ich hiermit Hans Rudolf Giger näherbringen. Er wurde 1940 geboren und ist mit Sicherheit einer der bedeutendsten lebenden Künstler unserer Zeit.

 

Giger bezeichnete seine Kunst selbst einmal als die Darstellung seiner Alpträume und seiner Kindheitserinnerungen, die er so zum Ausdruck bringen kann. Er studierte Architektur und Industriedesign, zwei weitere Aspekte die sein Schaffen beeinflussen.

 

Er arbeitete als Innenarchitekt und machte sich in seinem Beruf durchaus einen Namen, einige seiner Stücke wurden sogar ausgestellt. Praktisch nebenbei war er aber bereits dabei seine eigene Kunst zu „entwerfen“.

Er schuf zunächst nur Bilder und einige Skulpturen, die er in ersten Ausstellungen präsentierte und die es ihm ermöglichten, seinen eigentlichen Beruf an den Nagel zu hängen.

 

Weltberühmt wurde Giger schließlich durch die Erschaffung des ALIEN.

Zu dieser Zeit arbeitet er bereits fast ausschließlich mit einer speziellen Airbrushtechnik die es ihm ermöglichte seine Kunst darzustellen.Es folgte der Oscar für „Alien“ im Jahre 1980 was ihm die Türe nach Hollywood öffnete und er wurde auch durch weitere Entwürfe diverser Monster bekannt, Poltergeist, Species, Mobiliar für den Film DUNE usw.

 

Auch konnten ihn einige Musiker und Bands für die Entwürfe diverser Plattencover begeistern, Emerson,Lake and Palmer oder die Dead Kennedys seien hier genannt wie auch aus dem Metal Bereich Celtic Frost/Tryptikon.

 

Allerdings ist Giger alles andere als ein Hollywood Typ, er ist als eher schüchtern und zurückhaltend bekannt.Die Berühmtheit ist ihm eher zuwider und unangenehm, ihm ging und geht es eigentlich wie allen Künstlern nur darum "seine Kunst" zu leben und ausstellen zu können.

Ich hatte vor einiger Zeit das große Glück, Giger mal zu treffen und mich kurz mit ihm zu Unterhalten, obwohl Unterhaltung ist zuviel gesagt, ich habe versucht ihm mit kurzen Sätzen zu sagen, wie unglaublich ich seine Werke finde und das ich viele seiner Arbeiten bewundere.Aber er hat mir sehr höflich zugehört, sich herzlich bedankt und sich glaub ich gefreut, dass ich kein Autogrammjäger war.

 

Hier könnt ihr über seine Website auch durch das Giger Museum wandern, ohne direkt in die Schweiz zu reisen.Es lohnt sich diese virtuelle Tour mal zu machen.

 

Seit einigen Jahren malt Giger kaum noch sondern hat sich auf dreidimensionale Kunst,vor allem Skulpturen verlagert.

 

Gigers Kunst verkörpert eine Mischung aus Erotik, Horror, Mechanik,Technik und den Abgründen der menschlichen Angst dar. Seine Kunst ruft nicht bei jedem Begeisterung hervor, allerdings gibt es kaum jemanden der ihr emotionslos gegenüberstehen kann. Ich bewundere Giger für sein Werk, ein absolut genialer Künstler!

 

Giger ist für mich ein "cooler Typ" weil er immer gegen den Strom geschwommen ist, er Wagnisse einging, um seine Kunst schaffen zu können und selbst als ihn das große Geld Hollywood`s und der Filmbranche mit Ruhm und Oscar für sich gewinnen wollte, blieb er der bescheidene Künstler aus der Schweiz, dem es nur darum geht, sich ausdrücken zu dürfen wie er es mag.

 

Auch wenn ihn nicht jeder mag, mir lag dieser Blog am Herzen...danke für`s lesen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

genutze Quelle:hrgiger.com


06.01.2012 22:54    |    DiSchu

Ist bestimmt nicht jedermans Sache, aber auch ich stehe auf die Kunst von H. R. Giger, daher geschieht eine Aufnahme in Deine Reihe "coole Typen" m.M.n. absolut zurecht. Für das Treffen mit ihm beneide ich Dich regelrecht.

Im Zusammenhang mit H. R. Giger fällt mir immer das Cover der Scheibe Danzig III: How the Gods Kill ein.

 

Gruss DiSchu


06.01.2012 23:08    |    Andi2011

danke DiSchu!

Das Treffen mit Giger war auch für mich ein Highlight, der Mann hat sicherlich sehr viel zu erzählen (wenn er will;))

Danke auch für die Ergänzung der Danzig LP

 

Grüße

Andi


06.01.2012 23:12    |    Dr Seltsam

Hab mal gehört das das Alien unter dem Einfluss von LSD entstand.


06.01.2012 23:28    |    Andi2011

@Doc

Das beruht auf folgender Geschichte die in Zusammenhang mit den Dreharbeiten zu Alien erzählt wurde:

Giger soll zu Ridley Scott gegangen sein um ihm Opium anzubieten. Dieser hat abgelehnt und gefragt warum Giger das tue,worauf dieser gesagt haben soll, er müsse das Zeug nehmen, sonst könnten die Dinge in seinem Kopf Wirklichkeit werden

 

Wahrscheinlich ist das aber genauso zu werten wie ander "Gespenstergeschichten" die gern mit den Dreharbeiten von Filmen in Zusammenhang gebaracht werden - man denke an Exorzist usw.

 

Ausserdem hat Giger mal in Interviews erzählt das er freundschaftlichen Kontakt zu Albert Hofmann, dem Erfinder des LSD (ich glaub 1943) habe. Auch das wird seinen Teil beitragen.

 

Grüße

Andi


07.01.2012 00:31    |    Llama

Das durch Alien bekanntgewordene Designset ist sicherlich gut, aber danach.... Immer wieder die gleiche Technik, hat sich irgendwie nicht weiterentwickelt.


Deine Antwort auf "Coole Typen - der Vater des Alien: H. R. Giger"

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (302)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • SQ5-313
  • dschebbo5
  • HeinrichK
  • rp-orion
  • ProfiAmateur
  • rjsh
  • SimonGT
  • ANY
  • Andi2011

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Letzte Worte von...

Famous "Blog-Cars"

Artikelübersicht