• Online: 5.505

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

15.02.2014 13:49    |    Andi2011    |    Kommentare (20)    |   Stichworte: Autogeschichten

Meine erste Panne war es nicht und eigentlich auch gar nicht meine Panne, sondern die meiner Liebsten, aber sie blieb mir immer im Gedächtnis:

 

Wir waren relativ frisch erst wenige Monate zusammen und sie fuhr morgens zur Arbeit, während ich mich noch mal in die Bettlaken kuschelte....ich hatte einen freien Tag.

 

Bis etwa 45 Minuten später mein Handy klingelte und meine völlig verzweifelte zukünftige Gattin mir mitteilte, dass sie auf der Autobahn stünde, es aus Eimern schütten würde und ihre Scheibenwischer nicht mehr funktionierten!

Außerdem sei ihr Akku fast leer und ich solle mich beeilen, sie wisse nicht weiter und weg war das Gespräch. Daraus ergab sich die folgende Geschichte:

 

Pflichtbewusst und Held wie ich bin, steige ich ins Auto und fahre die mir bekannte Strecke ab, irgendwo musste sie ja stehen und tatsächlich erblicke ich den Wagen, mit Warnblinklicht auf der schwach befahrenen Autobahn auf dem Standstreifen.

In strömendem Regen halte ich dahinter an.

Ich steige aus und laufe erst mal im Laufschritt mit dem Warndreieck zurück, denn das hatte meine Liebste nicht aufgestellt. Patschnass erscheine ich an der Beifahrerseite und öffne die Türe.

 

Meine Liebste empfing mich mit einem: „Gott sei Dank bist du da!“

 

Um mir – noch bevor ich fragen konnte warum sie hier ungesichert steht/noch im Auto sitzt- mein Handy abzunehmen, weil sie jetzt erst mal auf der Arbeit anrufen muss.

 

Sie: „Ich habe einen Mega-wichtigen Termin, ich ruf eben an das ich später komme und kannst du dich hierum kümmern, dann fahre ich mit deinem Auto weiter zur Arbeit?“

 

Ich: „Ich, äh, warum…“

 

Sie: „Du bist der größte Schatz der Welt, ich liebe dich!“

 

Sagt sie in mein verdutztes Gesicht und ehe ich noch was sagen oder tun kann, springt sie behände wie ein Reh aus dem Auto, scheint zwischen den Regentropfen durchzuzirkeln und steigt in mein hinter ihr parkendes Gefährt und braust davon!

Ok, dachte ich, was soll`s, ne Predigt das man hinter der Leitplanke wartet, was der ADAC ist usw. kann ich ihr heute Abend noch halten. Ich robbe rüber auf die Fahrerseite.

Anspringen tut er, die Scheibenwischer geben aber keinerlei Bewegung von sich, weiterfahren undenkbar, sie Sicht ist gleich NULL.

Ok, irgendwo in diesem Auto gibt es eine Warnweste und tatsächlich finde ich die im Seitenfach der Beifahrertüre. Ich ziehe mir das „Jäckchen“ über, öffne die Haube um einfach mal zu schauen, vielleicht ist es nur eine Sicherung, irgendwas verklemmt…kurzum, nein, ich finde den Fehler nicht!

 

Ruf ich halt den ADAC an denke ich, als ich feststelle, dass meine Zukünftige ja jetzt mein Handy hat und es –wie sollte es anders sein- natürlich auch eingesteckt hat.

Nun ja, nass bis auf die Haut bin ich eh schon, der Pfeil auf dem Leitpfosten sagt mir in welche Richtung ich wandern soll um zur nächsten Notrufsäule zu gelangen und ich mache mich auf den Weg.

 

 

Der Weg erscheint mir sehr lang, nein, sehr lang um nicht zu sagen sehr, sehr lang, wohl weil es vom Himmel schüttet, als wenn Petrus einen richtig miesen Tag hätte und ich pflichtbewusst hinter der Leitplanke laufe, wo der Boden vom Regen völlig aufgeweicht und matschig ist.

Als ich über die Notrufsäule den ADAC verständigt habe und nach gefühlten 100km Fußweg wieder am Auto bin, heißt es nur noch wie empfohlen hinter der Leitplanke warten bis der gelbe Engel zu mir herabsteigt.

 

Unglaublich was man alles in guten 45 Minuten im strömenden Regen hinter einer Leitplanke so erleben kann, von winkenden Kindern die mich mitleidig vom Rücksitz aus anlächeln (oder auslachen?) bis zu hupenden Autofahrern (ob die mich aufmuntern wollen? Angehalten hat jedenfalls keiner.) Als der gelbe Wagen des ADAC hinter dem Auto meiner Liebsten anhält, bin ich jedenfalls durchweicht wie die Linsen für einen guten Eintopf.

 

Der ADAC-Mensch schaut sich das Ganze an und teilt mir mit, dass er vor Ort nichts machen kann, da sei wohl der Wischermotor defekt und da es nicht so aussehe als würde der Regen nachlassen, würde er mich gern an seine Abschleppstange hängen und zur nächsten Werkstatt schleppen.

Gesagt getan, der gelbe Engel telefoniert kurz, sagt mir dann, dass es eine Werkstatt ganz in der Nähe gäbe und los geht’s. Die Fahrt ist unspektakulär, an der Stange hängend folge ich dem ADAC Fahrzeug von der Autobahn runter und nach etwa wenigen Kilometern auf den Hof einer Autowerkstatt.

 

Mittlerweile ist es etwa 11 Uhr als der ADAC Mann sich nett verabschiedet und ich die Annahme der Werkstatt betrete.

Eine nette junge Dame am Tresen fragt mich ob ich der Mann mit dem defekten Wischermotor sei und das ich schon angekündigt wurde, sie brauche bitte den Fahrzeugschein und ob ich ein Handtuch wolle, ich sei ja klatschnass.

Das Handtuch nehme ich, die Papiere kann ich ihr nicht geben, die hat ja meine Liebste in ihrem Portemonnaie, die junge Dame meint aber, das würde schon auch so gehen.

 

Als ich so etwa eine Stunde lang mit meinen nassen Klamotten und dem Handtuch im Wartebereich mit Kaffee und diversen Autozeitungen verbracht habe, erscheint ein junger Mechaniker und teilt mir mit, dass man nicht den richtigen Wischermotor da habe, der sei aber schon bestellt und käme gleich „Ruck zuck“ innerhalb der nächsten halben Stunde, dann noch eben einbauen und fertig.

 

 

Um es kurz zu machen, „Ruck zuck“ dauerte insges. noch etwa 3 Stunden, kostete mich incl. Mehrwertsteuer und Einbau irgendwas um die 200 Euro und ich war dann gegen 16 Uhr wieder zu hause (natürlich regnete es schon lange nicht mehr und in meiner Erinnerung auch die nächsten drei Wochen nicht mehr!).

 

Ich stieg aus meinen durchfeuchteten Klamotten, die mir mittlerweile am Körper festgewachsen erschienen und ging erst mal unter die heiße Dusche.

Als ich aus dem Bad komme, höre ich den Schlüssel in der Türe…

 

Die Türe geht auf meine Liebste kommt rein und sagt:

„Sei froh, dass DU heute schön frei hattest, ICH hatte vielleicht einen Tag!“

 

 

Man(n) kann sie nur lieben oder?

 

Danke für`s lesen!

 

 

Bilderquelle: aboutpixel/pixabay (lizensfreie Fotos zum download)


15.02.2014 13:58    |    Rockport1911

Das Sie dir gleich deinen Wagen und Handy abgenommen hat is ja mal ein starkes Stück :)


15.02.2014 14:03    |    italeri1947

Ein schöner Bericht - in der Tat kann man so jemanden nur liebend in den Arm nehmen!

 

Was man nicht alles für Menschen macht, die einem nahe stehen - da kann auch ich ein Lied davon singen und von Wanderungen durch matschige Wälder oder nächtlangem Beine-in-den-Bauch-Stehen berichten! Aber schön war es trotzdem, weil man es schlicht von Herzen gerne tut.

 

Danke für diese nette Schilderung, lieber Andi! In deinem Blog lese ich stets besonders gern, weil Herzenswärme, Freundlichkeit, Menschlichkeit und auch eine gewisse Nähe zum Alltag stets mit von der Partie sind. Ich freue mich, dass du hier immer so schöne Berichte bringt.


15.02.2014 14:43    |    Daemonarch

Gerade bin ich wieder so richtig froh, solo zu sein! :D


15.02.2014 14:55    |    Dortmunder 65

Zitat:

Man(n) kann sie nur lieben oder?

Sonst dreht man durch, meine würde das auch bringen. Mach mal und tschüss, anschließend was haste den ganzen Tag gemacht. :rolleyes: :D

 

Schöne Gesichte und bis heute denkt sie bestimmt es sei alles in einer Stunde erledigt gewesen.

Die Standpauke gab es dann auch nicht, wie kann man denn auch noch böse sein. :p


15.02.2014 15:36    |    nick_rs

Zitat:

Ein schöner Bericht - in der Tat kann man so jemanden nur liebend in den Arm nehmen!

Aber bitte nur, wenn man noch die nassen Klamotten an hat :D

 

Sehr spannende Geschichte, vielen Dank dafür :)


15.02.2014 15:54    |    Daemonarch

Bilderreihe... Der eine oder andere wird wissend mit dem Kopf nicken...

 

http://funnie.st/338916/women-logic/2/


15.02.2014 16:39    |    scion

Immerhin... ein "freier" Tag, an den du dich heute noch erinnerst :D

Depp des Tages würde ich das nicht nennen, schließlich warst du ihr Held und auf dich ist Verlaß!


15.02.2014 19:33    |    backbone23

Der freie Tag. :D:D:D


15.02.2014 23:48    |    Fordlover1975

:eek:


16.02.2014 11:21    |    andis hp

Hallo Andi,

 

da kann ich mich meinen Vorredner, her sei im besonderen Hans gemeint, nur anschliessen!

Du hast für mich den Sonntag vergnüglich beginnen lassen. Ich habe herzhaft gelacht, innerlich aber gleichzeitig gedacht -> stimmt bis aufs Wort. Könnte auch meine Frau gewesen sein.:D

Gerade den letzten Satz höre ich von meiner Frau des öfteren....:cool:;)

 

Mfg

Andi


16.02.2014 12:03    |    Andi2011

Moin,

 

Zitat:

Ein schöner Bericht - in der Tat kann man so jemanden nur liebend in den Arm nehmen!

Hans, so ist es. Ich mache grundsätzlich auch gerne was für andere Leute (natürlich besonders für die eigene Familie).Sowas basiert bei mir auf Gegenseitigkeit - wenn ich aber merke,da kommt nie was zurück, kann ich auch hart bleiben.

 

 

Zitat:

Schöne Gesichte und bis heute denkt sie bestimmt es sei alles in einer Stunde erledigt gewesen.

Die Standpauke gab es dann auch nicht, wie kann man denn auch noch böse sein. :p

dorti, so ist es!:D

Ich kann mich erinnern,als die Storie mal anderswo erzählt wurde sagte sie: Hättest du mehr Ahnung von Autos, hättest du`s selbst reparieren können!":o:D

Aber es ist ja auch so, dass meine Liebste andererseits auch viele Dinge für mich tut und -da muss ich ganz sekbstkritisch sein- sie bedankt sich immer herzlich,ich könnte da noch was lernen.

 

@Daemonarch, das Cartoon kenne ich,sehr schön!Und ich denke auch es stimmt!Frauen mögen "Typen" mehr,sie versuchen zwar dich zu verändern,aber je mehr du dich sträubst umso größer ist die Herausforderung;)

 

@Scion,vielen Dank!Du hast wohl Recht,ich fühlte mich als Depp,für sie war es damals eher ein Zeichen,dass sie auf mich zählen kann.

 

@andishp,das freut mich,ich ferinnere mich auch immer gern an solche Stories und kann da heute sehr drüber schmunzeln.

 

Grüße

Andi


17.02.2014 09:53    |    bronx.1965

Andi, selten so gelacht! Danke für diese schöne Geschichte.

 

Irgendwas kommt mir daran sehr bekannt vor. Meine Frau sagt auch immer in solchen Situationen "du machst das schon . . . " ;)


03.10.2014 00:54    |    ralf1k

Und was lernen wir daraus ?

 

in jedes Pannenset gehört auch immer ein Ladekabel für das Handy..


03.10.2014 07:56    |    Andi2011

Moin,

 

Schön das du diese Geschichte entdeckt hast :)

 

Grüße

Andi


30.11.2014 01:14    |    Trackback

Kommentiert auf: Auto News:

 

Unsere Lieblingsblogs aus 2014

 

[...] Pannenhelfer für die Liebste war Andy2011. Sie blieb mit dem Wagen stehen, er hatte die Scherereien. In "Pannenhelfer oder Depp des Tages?" wird er von Regen durchnässt, abgeschleppt und mit „Das geht Ruckzuck“-Angaben in die Irre geführt. [...]

 

Artikel lesen ...


30.11.2014 03:23    |    legooldie

Wenn du noch mehr solche wunderbaren Erlebnisse hast,würde ich dir raten ein Buch zu schreiben.Würde es sofort kaufen.Wär bestimmt ein Bestseller.


30.11.2014 22:41    |    Andi2011

Moin,

ein paar solcher Erlebnisse findest du hier im Blog unter der Rubrik Dies ud. Das,

"Autokauf mit einer Frau" wäre so einer...:-)


01.12.2014 20:49    |    BOGSER

Hallo Andi

 

Ich kann dazu nur noch sagen: Sehr, sehr köstlich !!!

 

DANKE !!


01.12.2014 23:40    |    Andi2011

Immer gern Bogser:-)


06.05.2015 15:29    |    Trackback

Kommentiert auf: Andi2011's Feel The Difference Blog:

 

AUTOGESCHICHTEN: Warum ist eigentlich nur bei mir immer der Tank leer?

 

[...] Männerwelt und Leidensgenossen,

 

vielleicht erinnert sich der ein oder andere von euch noch an meine AUTOGESCHICHTEN: Pannenhelfer oder Depp des TagesGeschichte. Heute möchte ich euch von einem Mysterium berichten, dass mir seit langer, langer Zeit immer [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "AUTOGESCHICHTEN: Pannenhelfer oder Depp des Tages?"

Countdown bis...

Es ist soweit...

:D

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

Auf MT findet ihr mich vorrangig im Focus MK3, MK4 und C-Max Forum wie auch im Forum für den Ecosport/B-Max.

Ausserdem betreibe ich auf MT den "Feel The Difference" Blog.

MITWISSER (418)

Neugierige und Wissensdurstige

  • anonym
  • UHU1979
  • NiereDoppelschein
  • Dynamix
  • legooldie
  • Andi2011
  • 124er-Power
  • Schlawiner98
  • Vegeta185052
  • PIPD black

Es gibt 1000 gute Gründe...

Gründe warum du dir mal ein neues Auto kaufen solltest:

 

1. Die Azubis in deiner Vertragswerkstatt kennen dein Modell nicht mehr

 

2. Der Tüv Prüfer holt erst einen Hammer und geht dann erst unter dein Auto

 

3. An der Heckscheibe klebt noch ein Texaco Aufkleber

 

4. An der Tankstelle füllst du Öl voll und du kontrollierst nur den Spritstand

 

5. Ersatzteile für dein Modell gibt`s nicht mehr beim Schrotti sondern nur noch bei "Ebay-Africa"

 

6. "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es für dein Modell nicht mehr zu kaufen

 

 

Gründe warum ein Auto besser ist als eine Frau

 

1. Autos haben keine Migräne, wenn man mit Ihnen was vor hat

 

2. Autos brauchen nur zwei paar Schuhe, eins für den Winter und eins für den Sommer.

 

3. Autos machen keine Szene, weil man zu spät kommt.

 

4. Im Fahrzeugbrief steht deutlich, wie viel Vorbesitzer ein Auto hatte.

 

5. Wenn man das alte Auto nicht mehr sehen kann, kauft man sich einfach ein Neues, ohne Unterhalt für das alte zu zahlen.

 

6. Autos stehen nicht vor dem Kleiderschrank und jammern, dass sie nichts anzuziehen haben

 

7. Autos jammern nicht, dass sie zu dick sind und wenn sie dick sind, dann bekommst du nur Anerkennung dafür.

 

8. Du kannst bedenkenlos jedem Auto hinterher starren, ohne das dein Auto rumzickt

Blog-Ticker

Famous "Blog-Cars"

Artikelübersicht