• Online: 3.663

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Yoshi`s Blog

Der Ultimative Blogsinn

30.09.2013 20:23    |    Yoshi007    |    Kommentare (120)    |   Stichworte: Big Apple, Motorrrad, News, New York, Range Rover, SUV, Unfall, Videos


range-rover-biker-crash-1range-rover-biker-crash-1Alle Jahre wieder finden sich Motorradfahrer aus weiten Teilen der Vereinigten Statten von Amerika (und sicher auch aus anderen Ländern) in New York zusammen, um sich und ihrer großen Leidenschaft zu frönen. Den Siedepunkt erfährt diese Veranstaltung dabei, wenn sich hunderte Motorrad-Fans bei einer gemeinsamen Ausfahrt dabei aufmachen die Metropole einzunehmen. Dabei belassen es die Biker beim gemütlichen dahin cruisen. Doch nicht in diesem Jahr! In diesem Jahr lieferte sich fast die komplette Motorrad-Meute eine wilde Verfolgungsjagd mit einem schwarzen Range Rover Sport! Doch wieso? Was war passiert, dass die Motorradfahrer so in Rage gegenüber den Fahrer des schwarzen Luxus-SUV brachte?

 

Nun zum jetzigen Zeitpunkt ist wirklich klar was den Fahrer des Range Rover Sport geritten hatte, doch während der gemütlichen Ausfahrt scheint sich dieser von den Bikern genötigt oder bedrängt gefühlt zu fühlen. Bis dahin sicher nichts wildes, doch was dann kommen sollte lies die Stimmung schlagartig kippen. Während einige Motorradfahrer vor dem schwarzen SUV ihre Fahrt verlangsamen und letztendlich auch zum stehen kommen, tritt dieser aufs Gaspedal. Getreu dem Motto: freie Fahrt für freie Bürger. Er überrollt mehrere Biker und versucht den Bikern anschließend zu entkommen. Ein aussichtsloses unterfangen! Das schwere SUV kann den leichten Bikes nicht davon fahren und so heftet sich die wutentbrannte Bikermeute an das Luxus-SUV und versucht den Fahrer - der übrigens nicht alleine im Auto saß sondern auch noch seine Frau und sein fünf Jahre altes Kind mit an Bord hatte(!) - mehrere mal zum anhalten zu zwingen - allerdings vergeblich! Erst als sich der Verkehr zu stauen beginnt können die Biker zugreifen. Da sich dieser aber in seinem SUV verbarrikadiert hat, greifen mehrere Biker zu drastischen Maßnahmen und schlagen mit Helmen und anderen Gegenständen die Scheiben ein. Hier endet dann leider das Video, so das man nur spekulieren kann, was danach noch passiert ist. Ob das Zufall ist?

 

range-rover-biker-crash-2range-rover-biker-crash-2Sicher dürften es die Biker dabei nicht bei einer gehörigen Standpauke belassen haben, denn liest man die Videobeschreibung dazu, so wurden bei dem Angriff auf die Biker mehrere Motorradfahrer schwer verletzt einer sogar tödlich! Dieser Aussage widersprach nun aber ein New Yorker Polizeisprecher, demnach soll lediglich der Fahrer des schwarzen SUV mit Verletzungen im Gesicht und am Oberkörper aus diesem Vorfall hervorgegangen sein, der wohl aus Angst um das Leben seiner Familie und des Eigenen so handelte. Weitere Angaben wollte dieser zum jetzigen Zeitpunkt nicht machen, da der Vorfall noch untersucht würde. Weitere Informationen werden aber sicher schon bald folgen.


01.10.2013 11:34    |    Fensterheber23441

Wie kann man sich nur wegen so einer sch**** Aufregen. Das ist nur ein beklopptes Video von 1000. Wer sich dann auch noch neben dem Video stellt mit erhobenen Finger, hat für mich nicht mehr alle Latten am Zaun. Ich möchte nicht Wissen was es sonst noch für Videos und Mist gibt , da kommt man aus dem Gemecker nicht mehr raus. Aus diesem Sch*** kommt hinterher eh nur wieder gegenseitige Anmacherei bei raus und hat für mich kein Nährboden, im Gegenteil es zeigt wie ihr euch gegenseitig hasst.


01.10.2013 11:37    |    G7C

@ DrosselDieter

Vollkommen richtig. Es gibt im Web millionen kranker Gewalt-Videos - ich habe davon leider schon zu viele gesehen. Es ist einfach unfassbar, wie grausam der ach so gute Mensch zu seinen Mitmenschen sein kann.


01.10.2013 12:49    |    Bihumi

Endlich wird wieder einmal eine Sau durchs Dorf getrieben. Das ist der Platz, an dem herrlich stigmatisiert und polarisiert wird. ;)

Es geht hier nicht um einen Konflikt zwischen Motorrad und Dose. Es ist ein Privatkrieg zwischen Verkehrsteilnehmern, der seine Legitimation aus einer eher harmlosen (?) Situation zieht. Der Motorradfahrer darf sicher niemand zum Stillstand zwingen. Dabei ist es völlig unerheblich, wer wem bei einer solchen Situation mit wieviel Geschwindigkeit ins Heck rauschen hätte können. Fakt ist, das ist verboten. Ebenso wenig ist es erlaubt, aus welchen Gründen auch immer, einfach Moppeds umzufahren und dabei billigend in Kauf zu nehmen, dass dabei Leute verletzt werden könnten. Das verbietet nicht nur das Gesetz, sondern ein ethischer Kodex sollte hier verhindernd wirken. Den Schutz der eigenen Familie vorzuschieben ist ebenso glaubwürdig, wie eine schwere psychische Störung des SUV Lenkers- eben rein spekulativ.

Die Vorgeschichte ist schleierhaft. Und so bleibt es jedem selbst überlassen, welches Urteil er über welche Protagonisten fällen mag. Insofern ist es Geschmackssache. Ich überlege mir, dass niemand grundlos einen Verkehrsteilnehmer einfach so auf offener Strasse anhält. Ich überlege weiter: Wenn der SUV Fahrer seine und die Gesundheit seiner Familie bedroht sah: Was hat er gemacht, das ihn zu dieser drastischen Einschätzung bringt? Wenn ich einen einfachen, verzeihlichen Fehler gemacht habe, dann denke ich nicht daran umgebracht zu werden. Ich erwarte eine scharfe Diskussion, oder? Der SUV Fahrer schätze die Situation aber sehr viel bedrohlicher ein, und dagegen könnte ein entsprechendes, unentschuldbares Vergehen zuvor passiert sein. Die schiere Masse an Motorradfahrern hier als bedrohlich genug zu sehen, finde ich mehr als bedenklich.

Es gibt keine Rechtfertigung für das Anhalten des VT, ebenso wenig, wie der Fluchtgedanke je zu rechtfertigen wäre. Dieses Lied von Verteidigung ist jedwede Legitimation zum Morden. So werden ganze Kriege gerechtfertigt. Dieser Denke möchte ich mich nicht anschliessen.

Ansonsten kann ich Euch nur noch viel Spass wünschen beim Versuch, durch Sekunden genaue Betrachtung der halben Wahrheit einen Schuldigen zu identifizieren. Wenigstens ist es amüsant und zeigt bisweilen tiefe Abgründe mancher User hier im Forum...;)


01.10.2013 12:54    |    Felyxorez

Öhm, Bihumi... Notwehr kennst du?

Das ist weder ethisch noch gesetzlich per se verboten.


01.10.2013 12:56    |    Duftbaumdeuter17407

Zitat:

Die schiere Masse an Motorradfahrern hier als bedrohlich genug zu sehen, finde ich mehr als bedenklich.

Sehe ich anders. Es gab bei diesem ersten Stillstand auf dem Video schon erhebliches Einwirken der Biker auf das SUV. Es ist für den Fahrer ziehmlich eindeutig gewesen, dass es hier mehr als eine etwas "scharfe Diskussion" geben würde. Und das völlig ohne Notwendigkeit überhaupt irgendeiner Vorgeschichte.


01.10.2013 13:06    |    Fensterheber23441

Und weiter geht´s mit einer Sinnlosen Debatte eines VIDEOS.


01.10.2013 13:11    |    meixxu35

Ich meine auch, der Biker hat sich vor ihn gesetzt und die Geschwindigkeit verringert. Von

(starkem) Abbremsen ist da nichts zu sehen, fehlt aber auch die weitere Filmaufnahme für

einen kurzen Moment. Danach, als der Filmer sich umsieht, erkennt man, wie der Biker an-

scheinend an der Tür riss - man sieht ihn zurückzucken. Direkt danach schießt der Wagen

nach vorn zur Flucht ... Mein Beileid v.a. an das Kind! Was muss es, wie auch die Frau, für

eine Todesangst erlitten haben, wenn eine Meute Wahnsinniger den Wagen umzingelt,

dran herumreißt, gegen die Scheiben schlägt, auch hinten, wo das Kind saß ... Wenn man

sich in die Lage des Fahrers versetzt, was würde man in dieser Position fühlen, wenn

die Familie durchdreht und draußen wird umzingelt?! Geduldig auf die Polizei warten sicher

nicht.


01.10.2013 13:28    |    Duftbaumdeuter17407

Keine Ahnung was manche mit ihren Augen haben, aber man sieht sogar das Bremslicht des Motorrads, da gibt es nichts zu diskutieren ob er das SUV eventuell nicht ausgebremst hat. Wie in einem Kommentar zu den News auf den verlinkten englischen Seiten geht es da wohl darum, dass man versucht den blöden PKW-Fahrer aus der Biker-Gruppe zu drängen.

 

Die Rücksichtslosigkeit gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern ist wohl sowieso schon der Grund warum diese Veranstaltung teilweise von der Polizei untersagt wurde (zB mit hunderten Bikes den Times Square zu besetzen) und an mehreren Stellen unter Beobachtung stand um das Zusammenrotten zu großer Gruppen zu unterbinden.

 

Wenn diese Gruppe Biker eins geschafft hat, dann das nun ein vollständiges Verbot diskutiert wird.


01.10.2013 13:47    |    Brunolp12

Übrigens wurde lt. einem der oben verlinkten Artikel ein Motorradfahrer sehr wohl schwerer verletzt / querschnittsgelähmt ("Sources said the injured biker was being prepped for surgery Monday night, and doctors feared he might be left a paraplegic.").

 

Ich sehe in dem Video die totale Eskalation, von beiden Seiten.

 

und wenn ich bedenke, wie manche hier schon wegen ner Parkplatzdelle von der Nachbartür in ihrem Blech abgehen, dann weiß ich erst recht, daß die meisten sowohl als einer der Motorradfahrer als auch als der Autofahrer aus dem Video schwerlich die Kontrolle behalten hätten.

 

Man muss von Glück reden, daß offenbar keiner Schußwaffen dabei hatte, sonst hätte es Tote gegeben.


01.10.2013 13:53    |    Fensterheber23441

Solange mein Schaden bezahlt wird sehe ich das gelassen, es winkt Kohle.

bei Mutwilliger Zerstörung oder ähnliches , werde ich zum Berserker.

Ansonsten Leben und Leben lassen, solange mir keiner auf den Sack geht :D


01.10.2013 13:55    |    rallediebuerste

Mal ein wenig mehr Hintergrundinfo - falls nicht bereits verlinkt:

 

http://www.nytimes.com/.../...r-after-chase-uptown-police-say.html?... http://www.metro.us/.../

Und noch ein Zitat aus dem Internet:

 

Zitat:

The driver, Alexian Lian (33) has been cleared of all wrongdoing in this case. As far as the police are concerned, the motorcyclists assaulted the him, riding dangerously and illegally, many of them without license plates. The guy in jeans intentionally caused an accident, and the mob attacked Alexian's car when he stopped, causing him to fear for his life and flee in self-defense to protect himself, his wife, and two-year old daughter. The SUV occupants were actually on the phone with police during much of this incident. The motorcycle gang then proceeded to chase down the fleeing family. Their SUV was forced off the highway with flat tires, and got stuck in traffic. Before police could arrive, the bikers smashed through Alexian's window and attacked him with a knife, slashing his face and chest several times, before fleeing the scene. Police are currently tracking down the cyclists and several arrests have been made. Witnesses followed some of the bikers to a gas station and police are trying to use the video from the gas station and social media to track down those responsible that have not already been arrested.


01.10.2013 14:06    |    Bihumi

Erhebliches Einwirken auf den SUV beim ersten Stillstand? :p:p

Okay, ich gebs zu: In meinem Vid ist das nicht zu sehen. :rolleyes:

Aber so zimmert man super Stories. Übrigens macht das die Bild auch nicht anders. Ein wenig zur Wahrheit dazu gedichtet und schwubs, hat man eine prima Wahrheit gebastelt. :p Nur zu, nvrmr...:p

Und bei Notwehrgedanken wird mir nur schlecht. Hinter diesem Gedanken kann ich jedwedes Fehlverhalten verstecken. Gegen was musste sich dieser SUV'ler denn wehren? Wenn er als nächtes in der Fussgängerzone mit einem Hosenträger zusammenstösst, darf er dann mit Deinem Einverständnis und in Notwehr um sich ballern, Felyxorez?

Wir können alle nur raten, was tatsächlich passiert ist. Fakt ist, dass nichts, aber auch rein garnichts das Verhalten beider Seiten rechtfertigen würde. Jm2C.


01.10.2013 14:11    |    Brunolp12

Zitat:

DrosselDieter

Solange mein Schaden bezahlt wird sehe ich das gelassen (...)

bei Mutwilliger Zerstörung oder ähnliches , werde ich zum Berserker.

... das haben die Motorradfahrer offenbar auch gesagt :rolleyes:

 

Zitat:

Bihumi

Erhebliches Einwirken auf den SUV beim ersten Stillstand?

wird lt Text aber von Zeugen so bestätigt.

 

 

Zitat:

Bihumi

Fakt ist, dass nichts, aber auch rein garnichts das Verhalten beider Seiten rechtfertigen würde

Das ist richtig. Aber wenn blanke Panik im Spiel ist oder es sonstwie zu einer Eskalation kommt, dann is nix mehr, mit vernünftigem Handeln.

Die Behörden haben offenbar den Motorradfahrern die Schuld gegeben.


01.10.2013 14:18    |    rallediebuerste

Zitat:

Und bei Notwehrgedanken wird mir nur schlecht

In den Medien wird davon berichtet, dass die Biker ihm beim ersten Anhalten (vor den 00:50 im Video) die Reifen beschädigt haben... sollte das wahr sein (wird offenbar auch von der Polizei so bestätigt): warum sollte man hier nicht von Notwehr ausgehen? Bzw. was daran gibt dir Anlass zu Magenproblemen?


01.10.2013 14:37    |    Yoshi007

Zitat:

Zitat:

 

Und bei Notwehrgedanken wird mir nur schlecht

 

In den Medien wird davon berichtet, dass die Biker ihm beim ersten Anhalten (vor den 00:50 im Video) die Reifen beschädigt haben... sollte das wahr sein (wird offenbar auch von der Polizei so bestätigt): warum sollte man hier nicht von Notwehr ausgehen? Bzw. was daran gibt dir Anlass zu Magenproblemen?

hatte ich auch eben gelesen. Hatte in diesem Artikel auch gelesen, das der SUV-Fahrer sogar schwerst verletzt wurden sein soll, durch mehrere Schläge auf den Kopf.

 

Dem ganzen hätte man auch vorbeugen können, wenn man vorher von Seitens des Veranstalters einfach die Strecke abgesperrt hätte. Aber hätte hätte usw.


01.10.2013 15:21    |    Bihumi

Hmmm...die Zeitungen schreiben sicher alle die Wahrheit...schon klar. Dass die Tochter mal 5 Monate und mal 2 Jahre alt ist, ist sicherlich ein Hinweis auf den Wahrheitsgehalt und die Qualität der Zeitungsberichte. Zugegeben: Das Alter der Tochter spielt nun wirklich keine Rolle.

Interessant auch, dass in manchen Berichten ein vorangegangener Unfall mit einem der Biker erwähnt wird. Nur mal so, zum Nachdenken: Alexian nietet einen aus der Gruppe um und Fährt einfach weiter. Weil er (zu recht?) angst um sein Leben hat. Dann wird er von den Bikern gestellt und weiss ganz genau, dass er angst um sein Leben haben muss. Dann fängt er, als Täter, an sich zu wehren? Und fährt noch gleich ein paar weitere Biker um? Klar, so kann man das auch sehen...

Ich bin eigentlich gut bedient, wenn mir nur schlecht wird. Bei manchen geistigen Flatulentzen, die ich hier so lesen muss, bekäme ich wohl eher Kopfschmerzen. :p


01.10.2013 15:44    |    G7C

Wenn ich mir so die genauen Details dazu durchlese (das englische Zitat) wird mir schlecht - wie würde man selber in so einer Situation reagieren? So einen wütenden Mobb kann man nicht mehr mit Argumente stoppen.

Ich fuhr mal zu meinen Eltern über Landstraßen. Offenbar war da gerade so ein Rad-Marathon. Die Polizei überwachte die Strecke, aber es war kein Fahrverbot. Ich wusste nichts von diesem Rad-Marathon und wollte dann eine alternative Strecke wählen, doch es gab auf diesem Abschnitt keine Möglichkeit zur Umkehr. Die Radfahrer reagierten aggressiv und schimpften bzw. zeigten die Stinkefinger. Zum Glück sind das aber nur Sportler bzw. Freizeitsportler gewesen - wäre das vielleicht so eine Motorrad-Gang gewesen, wäre dies für mich wohl ähnlich ausgegangen, obwohl man es nicht böse gemeint hat ... aber sag sowas mal einer wütenden Menge gewaltbereiter Typen.


01.10.2013 16:15    |    rallediebuerste

Davon auszugehen, dass erst mal alle anderen lügen, ist natürlich viel besser - aber wenn's nur so in's eigene Weltbild passt... dann mach' halt ;)


01.10.2013 16:28    |    Brunolp12

Zitat:

Bihumi

Interessant auch, dass in manchen Berichten ein vorangegangener Unfall mit einem der Biker erwähnt wird

Daß das Alter der Tochter nicht gleich war, das ist mir zwar auch aufgefallen.

Trotzdem:

Ich deute das Video so, daß der (oder ein) Unfall das Auffahren auf das Moped ist (bei Sekunde 27). Es kommt zum Stehen, die Biker umringen den Typen (was da genau geschieht, sieht man nicht). Irgendwann (ca bei 00:51 Sec) verliert der die Nerven, zieht davon und überrollt so einiges (offenbar verletzt er dabei einen Biker). Mir scheint dies aus dem Video durchaus hinreichend plausibel nachzuvollziehen und erstmal kein Hinweis auf Falschberichterstattung.


01.10.2013 16:50    |    rallediebuerste

Und noch ein letzter Beitrag, bevor ich das Internet für heute ausmache:

 

Es gibt noch ein weiteres Video von - angeblich - der gleichen Truppe. Da sieht man schon, wie entspannt, regelkonform und ganz offensichtlich deeskalierend die Jungs unterwegs sind... vor allem um Minute 1:15.

 

(Hiweis: Das Video wurde 2011 hochgeladen. Angeblich ist die "Veranstaltung" die gleiche - ich kenne mich in der New Yorker Bikerszene nicht so gut aus, kann das also weder verifizieren noch falsifizieren. Das Verhalten, das die Gruppen in beiden Videos an den Tag legen, ist jedenfalls ähnlich, weshalb das für mich jetzt nicht besonders abwegig klingt. Außerdem wurden beide Videos von der selben Person hochgeladen.)


01.10.2013 16:58    |    Trackback

Kommentiert auf: Verkehr & Sicherheit News:

 

Wie in einem schlechten Film

 

[...] schlägt Wellen, die bis zu uns schwappen. Als einer der ersten in Deutschland machte MOTOR-TALKer Yoshi007 in seinem Blog auf das Video aufmerksam.

 

Situation unklar

Der Clip wurde mit einer Helmkamera aufgezeichnet und [...]

 

Artikel lesen ...


01.10.2013 17:07    |    Bihumi

Genau, jetzt haben wir die sprichwörtliche Sau, die hier durchs MT- Dorf getrieben wird. Und die rufe nach "hängt ihn höher" werden auch bald folgen. Wenigstens das ist verlässlich. :p

 

Richtig G7C, Motorradfahrer unterscheiden sich von Radfahrern darin, dass allesamt aggressiv sind, grundlos andere VT auf der Strasse bis zu Stillstand runterbremsen und dem Fahrer ordentlich die Fresse polieren und ihm die Reifen zerstechen. Chapeau. Messerscharf beobachtet.

 

Ach Ralle, es geht mir nicht um mein Weltbild. Das passt schon, so für mich. Ich kann gut damit leben, dass die Bikergruppe hier der Täter ist. Ich kann auch gut damit leben, wenn Alexian der Täter ist. Das ist mir persönlich wumpe. Was mich aber kein müdes Arschrunzeln kostet ist die Tatsache, wie schnell hier mal wieder Urteile gefällt werden, ohne die Sache wirklich zu kennen. Da werden Zeitungsberichte als Beweis gebracht, die man eben auch nach Gusto als wahr oder unwahr hinnimmt. Eben gerade so, wie es grad ins Weltbild passt, gell Ralle? Ich bin halt ein Freund von Fakten, nicht von Ängsten anderer Menschen bezüglich Personengruppen die sie augenscheinlich nichtmal kennen. :rolleyes:


01.10.2013 17:55    |    Duftbaumdeuter17407

Sry, Bihumi aber für deine Thesen gibt es nunmal keine Anhaltspunkte, weder im Video noch in allen sonstigen Presseberichten und offiziellen Stellungnahmen der Polizei.

 

Alles deutet darauf hin, dass die Vermutungen die den Bikern die Schuld gegeben haben sich als zutreffend erweisen, je mehr Information man erhält.

 

Du beziehst dich speziell auch auf "einen vorangegangen Vorfall". Dabei dürfte es sich um in der Berichterstattung um missverständliche Beshreibungen der Dinge aus dem Video bis ca Sekunde 50 handeln. Denn es ist auf dem Video sehr eindeutig zu erkennen, das bis dahin alles ziehmlich ordentlich abläuft, das SUV fährt mittig auf seiner Spur mit ein paar Mopeds drumherum und alles ist ok. Bis sich die Menge an Bikes um das Auto verdichtet und auch der mit der Kamera mit aufrückt und man sieht das der Fahrer des SUV schon in Schwierigkeiten gerät überhaupt auf seiner Spur zu bleiben ohne irgendwo an einem Moped anzuecken. Und dann kommt die Aktion mit dem Ausbremsen. Das allein ist schon alles auf dem Video zu sehen, da sind wir noch nicht mal bei den Dingen die man sich zusätzlich anlesen musste.

 

Vielleicht hatte der Biker sich das so auch nicht gedacht und sich verschätzt, vielleicht stärker gebremst als beabsichtigt, aber gebremst hat er, das sieht man auf dem Video. Man kann auch nicht erwarten, dass der Fahrer des SUV in dem Moment ausgerechnet nach vorne auf den Biker geachtet hat, denn er war rundum so bedrängt, dass es im Grunde ständig alle Seiten im Auge haben musste um niemand zu rammen, das er da nicht auf 360° sofort jede mögliche Gefahrensituation innerhalb von 1-2s auflösen kann, kann man ihm der auch nur ein Mensch ist, nun wirklich nicht vorwerfen, das hätte niemand geschafft, dafür war einfach viel zu viel rund ums Auto los.

Wenn man jemanden ausbremst geht das nunmal nicht immer gut, das Risiko muss man aber dem anrechnen der ausgebremst hat und nicht dem, der sein über 2t schwereres Gefährt in einer überfordernden Situation nicht mehr rechtzeitig auf Abstand halten konnte. Und genau deswegen trägt auch der Biker die Verantwortung und nicht der SUV Fahrer.


01.10.2013 18:14    |    Fensterheber23441

Immer das gleiche, unter Wievielen Fußballfans gibt es auch Hooligans? Bei einer Ansammlung von so vielen Leuten ist Ärger grundsätzlich vorprogrammiert. Irgendeiner muss immer Stunk machen, auch Gruppen von Autofahrern benehmen sich so, sogar die Kegelbrüder von Nebenan.

Das ist doch nix neues.

wenn es sowas nicht gäbe, bräuchte man in Stadien auch keine Polizei mehr.


01.10.2013 18:34    |    CaptainFuture01

Ach was.....Bihumi ist Superman,der kann ALLES! :D :D

 

@Bihumi

Ach und für dich sind die Biker Schäfchenzähler,die auf den SUV losgegangen sind?

 

Darauf eingeschlagen,mit dem Helm die Scheibe zerschlagen,Reifen aufgeschlitzt und zum Schluß den Fahrer dann noch mit Messern ein bischen Aderlaß zukommen lassen....sie wollten ihn ja nur gesundpflegen,ne?Halt auf die mittelalterliche Art.... :rolleyes:

 

Zitat:

"Before police could arrive, the bikers smashed through Alexian's window and attacked him with a knife, slashing his face and chest several times, before fleeing the scene."

 

Ich will das,was du rauchst,bitte auch haben!Der Scheiß muß echt geil sein! :D :D :D

 

Ach und die New York Times ist alles,nur kein Klatschblatt....aber du darfst gern selbst beim entsprechenden New Yorker KH anrufen und nachfragen,welche Verletzungen der Herr davongetragen hat.Vielleicht glaubst du dann wenigstens,das er attackiert und verwundet wurde....

 

Wie das allerdings von dir gerechtfertigt werden will,das würde mich schon interessieren.

 

 

Greetz

 

Cap


01.10.2013 19:46    |    Reifenfüller34599

Also hier sind ja (fast) nur echte Verkehrsprofis am Werk!

 

Der Biker hat sich 50cm vor den Rover gesetzt?!? Wie hast Du das gemessen? Den Aufnahmewinkel beachtet, w�rde ich - in dem Augenblick, in dem der Biker nach links schaut - auf mindestens eine Motorradl�nge sch�tzen. Das sind in jedem Fall ein klein wenig mehr als 50cm!

Bei einem Motorradkorso (wie bei einem Autokorso auch) werden die Sicherheitsabst�nde h�ufig unterschritten.

 

Von einer Vollbremsung kann auch keine Rede sein - zumindest nicht, wenn man das Video bei normaler Geschwindigkeit anschaut und keine verz�gerte Wahrnehmung hat! F�r mich sieht es wie folgt aus: Der Biker schaut nach links und vermindert dabei die Geschwindigkeit, um nicht einem Vordermann draufzufahren.

Aufgrund des dunklen Visiers ist nat�rlich schwer zu sagen, wo er wirklich hinschaut. M�glicherweise schaut er aus dem Augenwinkel auf den Range Rover und bremst ihn bewusst aus. Dass der nicht rechtzeitig verz�gert, liegt entweder an einem abgelenkten Fahrer (mit Frau und Kind im Auto und angesichts der vielen Motorradfahrer �berall zumindest verst�ndlich) oder an sehr schlechten Bremsen. Absicht m�chte ich ja hier (noch) nicht unterstellen.

 

Dass der Autofahrer den Motorradfahrer zumindest trifft, ist zwar nicht 100%ig zu sehen, aber anhand der letzten Bilder vor dem Weiterschwenken der Kamera als gegeben anzunehmen.

 

Was folgt, ist von beiden Seiten verst�ndlich. Die anderen Motorradfahrer bremsen den SUV aus und bringen ihn zum stehen. Der bekommt Schiss und gibt Gas.

Wer behauptet, er h�tte dabei nur "auf den Boden gelegte Motorr�der" �berfahren, sollte sich das Video mal in 720er Aufl�sung auf gro�em Bildschirm anschauen. Die Motorr�der stehen, bevor er sie �berf�hrt und anschlie�end liegen auch einige Motorradfahrer am Boden.

Der Rest ist dann die Konsequenz aus den Taten beider Seiten.

 

Schon aus dem Video wird aber deutlich, dass die Darstellung des SUV-Fahrers, so wie sie in der Zeitung abgedruckt ist, definitiv gelogen ist!


01.10.2013 20:05    |    Reifenfüller34599

Hey Captain,

 

komm mal wieder runter.

 

Zitat:

Darauf eingeschlagen,mit dem Helm die Scheibe zerschlagen,Reifen aufgeschlitzt und zum Schluß den Fahrer dann noch mit Messern ein bischen Aderlaß zukommen lassen....sie wollten ihn ja nur gesundpflegen,ne?Halt auf die mittelalterliche Art.... :rolleyes:

 

Zitat:

"Before police could arrive, the bikers smashed through Alexian's window and attacked him with a knife, slashing his face and chest several times, before fleeing the scene."

 

Ich will das,was du rauchst,bitte auch haben!Der Scheiß muß echt geil sein! :D :D :D

 

Ach und die New York Times ist alles,nur kein Klatschblatt....aber du darfst gern selbst beim entsprechenden New Yorker KH anrufen und nachfragen,welche Verletzungen der Herr davongetragen hat.Vielleicht glaubst du dann wenigstens,das er attackiert und verwundet wurde....

Wenn die Biker alle abgehauen sind, wie es in Deinem Zitat steht, haben die Polizei und die Times selbstverständlich eine grundehrliche und ausgewogene Darstellung vom zurückgebliebenen Fahrer des Fahrzeugs, seiner total verängstigten Frau (die gaaaaaanz sicher eine objektive Darstellung des Sachverhaltes gegeben hat) und dem 5jährigen Kind (dass bestimmt die Aussagen der Eltern unter Eid bestätigt hat) bekommen, auf dern festem Fundament jetzt Fahndungsaufrufe und gleich schon mal ein paar Todesurteile gebastelt werden können. *Ironie wieder aus*

 

Wer von euch hätte denn an seiner Stelle die Wahrheit erzählt?!?


01.10.2013 21:53    |    Brunolp12

Zitat:

BobaFettGE

Wenn die Biker alle abgehauen sind, wie es in Deinem Zitat steht, haben die Polizei und die Times selbstverständlich eine grundehrliche und ausgewogene Darstellung vom zurückgebliebenen Fahrer des Fahrzeugs, seiner total verängstigten Frau (die gaaaaaanz sicher eine objektive Darstellung des Sachverhaltes gegeben hat) und dem 5jährigen Kind (dass bestimmt die Aussagen der Eltern unter Eid bestätigt hat) bekommen, auf dern festem Fundament jetzt Fahndungsaufrufe und gleich schon mal ein paar Todesurteile gebastelt werden können. *Ironie wieder aus*

Wer von euch hätte denn an seiner Stelle die Wahrheit erzählt?!?

:confused:

Öhm.

Warum sollte man nur allein die Motorradfahrer bzw den Range Rover Lenker befragen/befragt haben?

Es gibt -lt. den Meldungen- Zeugenaussagen (und immerhin dieses Video).


01.10.2013 22:10    |    CaptainFuture01

Könntet ihr einfach mal die Polemik stecken lassen?

 

WO steht in dem Zitat "all bikers fled the scene"?

 

Da steht,auch für dich klar und deutlich zu lesen "THE bikers"!

Und da braucht man ned rummutmaßen und Schätzungen anstellen,das bezieht sich auf die Typen,die auf die Karre und den Fahrer eingeschlagen und gemessert haben....

 

Runterkommen?Vom Erdboden?

 

Immerhin wäre ich dann auf eurem Level unterhalb jeglichen Niveaus....

 

50cm,80cm,wo liegt der Unterschied bei 65mph und 2 Tonnen Lebendgewicht?

 

Hätte er das bei nem Mack-Truck gemacht,wär er Bikergulasch gewesen....

 

Das die Motorräder nicht lagen....mea culpa,mein Fehler.Aber die Meldung über den angeblich verletzten ist auch nocht zu 100% bestätigt.....so wie hier die deutlich auf dem Video zu sehenden Vorkommnisse ja auch ned zu 100% bestätigt sind,obwohl ich deutlich sehe,das ein PKW ausgebremst wird und dieser gejagt wird,um dem Fahrer zum Schluß zumindest die Karre zu demolieren.....

 

ALLE Biker sind ebenfalls nicht so,aber das hat auch keiner hier geschrieben.....aber Polemik wird gern genommen,wenn die Argumente ausgehen....dann scheren die bösen anderen User halt alle über einen Kamm....zumindest in euren Welten....ich lese in der Hinsicht nix....also kein brauchbares Argument,quasi nicht existent.

 

So wie das verlinkte Video auch nur eine gemütliche Sonntagsausfahrt mit anschließendem Aderlaß eines Blechdosenfahrers zeigt,der eben etwas krank war und Hilfe bedurfte....und die lieben Biker haben ihm dies erfüllt,ne?

 

Ich sag ja,ich will den Shit,den ihr raucht! :D :D :D

 

 

Greetz

 

Cap


01.10.2013 23:02    |    Reifenfüller34599

Oh Captain mein Captain! :-D

 

Warum forderst Du denn andere auf, die Polemik stecken zu lassen und kommst selber mit so plumpen Niveau-Sprüchen um die Ecke?

 

Nein, da steht nicht "all bikers fled the scene"!

 

Wie Du richtig feststellst, ist die ganze Zeit von "the bikers" die Rede, also wird nie eine Einschränkung der Gruppe vorgenommen. Sollten sie nicht alle vor Eintreffen der Polizei weg gewesen sein, müsste da also stehen "some of them fled the scene". Naja... langsam bewegen wir uns aber in Richtung Erbsenzählerei!

 

Zu "unserer Welt": Ich bin genauso Autofahrer wie wohl die meisten anderen hier. Aber wenn mir jemand vor die Nase zieht, bin ich zumindest mal bremsbereit und rausche ihm nicht ungebremst hinten drauf, weil er Gas wegnimmt!

Sollte das dann doch passiert sein, sollte ich mal schauen, was ich angerichtet habe und nicht Fahrerflucht begehen. Anschließend noch ein paar mehr Leute platt fahren, sollte als Option von vornherein entfallen!

 

Ich sage mit keinem Wort, dass die Motorradfahrer sich hier richtig verhalten haben - Ausbremsmanöver oder nicht. Aber vorsätzlich ein paar vor mir stehende Menschen zu überfahren, ist schon ne Klasse für sich!

 

Das sich der, der sich so verhält, anschließend lieber als Opfer präsentiert (was er am Ende unbestritten auch wurde - aber eben nicht zuletzt durch eigene Unachtsamkeit und eigenes Verschulden), dürfte verständlich aber ebenso falsch sein.

 

So, und jetzt kommst Du. ;-)


01.10.2013 23:06    |    Reifenfüller34599

@Brunolp12

Zitat:

Öhm.

Warum sollte man nur allein die Motorradfahrer bzw den Range Rover Lenker befragen/befragt haben?

Es gibt -lt. den Meldungen- Zeugenaussagen (und immerhin dieses Video).

Nein, hat man nicht. Aber der (angebliche - also so, wie die Zeitung ihn zitiert) Bericht der Polizei über den Hergang weicht ja deutlich von dem ab, was im Video zu sehen ist.

Und welcher Zeuge außer den Insassen des Autos und den Motorradfahrern kann den qualifiziert etwas zum gesamten Hergang sagen? Der Rest hat doch höchstens Ausschnitte der ganzen Aktion gesehen.


01.10.2013 23:53    |    Duftbaumdeuter17407

Zitat:

bin ich zumindest mal bremsbereit und rausche ihm nicht ungebremst hinten drauf, weil er Gas wegnimmt!

Sollte das dann doch passiert sein, sollte ich mal schauen, was ich angerichtet habe und nicht Fahrerflucht begehen.

Das ist ja schon das größte Problem hier. Das sind zwei Dinge die behauptet werden, die nicht stimmen und die selbst schon das Video widerlegt.

 

1. Geht der Biker nicht nur vom Gas sondern bremst, man sieht die Leuchte angehen.

 

2. Bleibt der Wagen stehen, so wie nach und nach alle Biker die es mitbekommen, der mit Kamera etwas verzögert, da er ja schon vorbei gezogen war, aber falls Du es gemerkt hast, die Kamera ist nicht am SUV, nur dass die sich weiterbewegt heißt nicht, dass der nicht angehalten hat. Er steht sichtbar von ca 0:34 bis 0:50, also 16 Sekunden in denen da viel passieren kann. Von nicht anhalten wollen und direkt über die Biker fahren kann hier keine Rede sein, nicht mal bei nur grobem Drüberschauen kann man das unterstellen.

 

Was soll also dieses Festhalten an falschen Behauptungen die sich selbst durch das wenige Material direkt im Artikel widerlegen lassen?


02.10.2013 00:15    |    Reifenfüller34599

Zitat:

nvrmr nvrmr

 

1. Geht der Biker nicht nur vom Gas sondern bremst, man sieht die Leuchte angehen.

 

2. Bleibt der Wagen stehen, so wie nach und nach alle Biker die es mitbekommen, der mit Kamera etwas verzögert, da er ja schon vorbei gezogen war, aber falls Du es gemerkt hast, die Kamera ist nicht am SUV, nur dass die sich weiterbewegt heißt nicht, dass der nicht angehalten hat. Er steht sichtbar von ca 0:34 bis 0:50, also 16 Sekunden in denen da viel passieren kann. Von nicht anhalten wollen und direkt über die Biker fahren kann hier keine Rede sein, nicht mal bei nur grobem Drüberschauen kann man das unterstellen.

 

Was soll also dieses Festhalten an falschen Behauptungen die sich selbst durch das wenige Material direkt im Artikel widerlegen lassen?

Zu 1.: Falsch. Die Leuchte geht nur rechts an. D.h. er hat in die Rückleuchte integrierte Blinker (in Deutschland nicht zugelassen) und blinkt, aber bremst nicht (nimmt aber sehr wohl Gas weg... sagte ich aber schon).

 

Zu 2.: Stimmt. Er steht anschließend ungefähr da, wo er nach dem "Ausbremsen" gestoppt haben könnte.


02.10.2013 15:23    |    Hagger84

Zitat:

Was beaengstigend ist dass hier im Forum befuerwortet wird einen Motorradfahrer der sein Bike vor dem Auto ausrollen laesst, ueber den Haufen zu fahren, und die Fahrerflucht damit gerechtfertigt wird dass Frau und Kind an Bord sind.

Sorry, aber irgendwo hört der Spaß auch auf, du sitzt mit deiner Frau und Kind im Auto und 30 Biker terrorisieren dich, du hast Angst um das Leben deiner Frau und das des Kindes weil ein wildgewordener Mob an dämlichen Bikern (das ist kein Angriff gegen alle Biker) dich lynchen will. Du gerätst in Panik, hast aber ausser Gas zu geben keine Chance dem ganzen zu entweichen, dann kommt der Überlebensinstinkt, Jeder ist sich selbst der nächste.

 

Die Reaktion ist in dem Sinne verständlich weil er seine Familie beschützen wollte, wenn vor dir 5 Leute stehen die dich verprügeln wollen und du hast keinen Ausweg zu entkommen wirst du auch versuchen entweder einen auszuschalten um wegzukommen oder alle auseinander zu nehmen, jetzt stell dir vor deine Freundin wird von 3 Kerlen angepöbelt und geschlagen, was wirst du machen? Du wirst versuchen Sie mit allen Mitteln zu schützen, da man das was einem heilig ist unversehrt lassen möchte egal wie.

 

Es hätte generell nicht so weit kommen dürfen, aber wenn es passiert ist eine solche Reaktion durchaus als normal zu bezeichnen.


02.10.2013 20:37    |    PS-Schnecke23271

Leute, schaut das Video in GROSS und achtet auf alles zwischen sekunde 40 und 50. man kann sehr gut erkennen, was da los ist, einer der motoradfahrer redet mit dem suv-fahrer, boxt offenbar gegen dessen seitenspiegel und die situation scheint sich aufzulösen...und genau in dem moment rast der mann los !!!


02.10.2013 20:44    |    Fensterheber23441

Sorry, aber es soll Menschen geben die Hemmung haben andere zu Überfahren und sogar einen Mord in Kauf nehmen. Also wenn ich in eine Gruppe Angler reinfahre kann ich damit rechnen nicht nur mit Beulen davon zu kommen. Panik hin oder her, Ausserdem währen bestimmt auch noch andere Biker gekommen die einem zur Hilfe eilen und die Sache zu deeskalieren, aber wenn man das Hirn ausschaltet ist es eh zu spät.


02.10.2013 21:03    |    st220

@DrosselDieter

Das Hirn ausgeschaltet haben nur die, die behaupten Sie wären nicht los gefahren und hätten das mit den Bikern ausdiskutiert.......einzige Ausnahme hierbei, man ist chuck norris oder das A-team ;-)


03.10.2013 09:49    |    CaptainFuture01

Manche User hier,unter anderem auch Dieter,haben wohl noch nie echte Panik geschoben....sonst würden sie nachvollziehen können,warum passiert ist,was passiert ist....

 

Da denkt man nicht mehr,da übernehmen die Urinstinkte.

 

Hinterher die große Klappe haben und alles besser zu wissen,das können hier ja alle am allerbesten....

 

 

Greetz

 

Cap


Deine Antwort auf "Range Rover überfährt Biker und flüchtet"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 05.09.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Twitter Beiträge

Blogautor(en)

Yoshi007 Yoshi007

VW

 

Blogleser (259)

Besucher

  • anonym
  • Philippe58
  • D4RKSLIDE
  • Dumpfbacke.99
  • Anfaenger
  • Felge_E93
  • NMF
  • sir_d
  • hirsch25
  • drago2

Blog Ticker