• Online: 4.652

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Yoshi`s Blog

Der Ultimative Blogsinn

28.03.2012 13:49    |    Yoshi007    |    Kommentare (166)    |   Stichworte: 120 kmh, ADAC, Autobahn, breaking, CDU, Geschwindigkeitsbeschränkung, Gründe, Koalitionsvertrag, Landesregierung, News, NRW, Richtgschwindigkeit, rot-grün, SPD, Tempo 120, Tempolimit, umwelt, Unfallzahlen

Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

34 (11,7 %) Finde ich gut
235 (80,8 %) bin ich dagegen
16 (5,5 %) mir egal
6 (2,1 %) was anderes ich schreibs auf
c93480c6cfc93480c6cf

Es dürfte bereits jedem bekannt sein, dass im bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen in rund sieben Wochen Neuwahlen stattfinden werden. Schaut man sich die aktuellen Umfragewerte an, so dürfte es eine stabile Mehrheit für SPD und Grüne geben. Soweit so gut. Sollte es aber wirklich zu dieser Koalition kommen, werden sich Autofahrer auf ein allgemeines Tempolimit von 120 km/h auf den Autobahnen einstellen müssen, dies gab gestern der verkehrspolitische Sprecher der Grünen im Landtag, Arndt Klocke, bekannt.

 

Zitat:

“Wir wollen, dass auf den Autobahnen in NRW künftig nicht schneller als 120 Stundenkilometer gefahren wird”

 

Dies dürfte vielen Autofahrern in NRW sauer aufstoßen. Und damit nicht genug. Die Grünen denken schon weiter, weit über die Landesgrenzen von Nordrhein-Westfalen hinaus: "Gleichzeitig setzen wir uns dafür ein, dass eine künftige rot-grüne Landesregierung, eine Bundesinitiative startet, die das Ziel hat, ein Tempolimit von 120 km/h bundesweit einzuführen,", zitiert die Zeitung Rheinische Post heute den verkehrspolitischen Sprecher weiter.

 

Die Grünen versprechen sich von einem allgemeinen Tempolimit auf den deutschen Autobahnen eine Senkung der Unfallzahlen und eine verbesserte Umweltbilanz. Stichwort: Schadstoffausstoß. Ein Tempolimit auf den Autobahnstrecken ist übrigens reine Ländersache. In NRW gibt es rund 4.400 Kilometer Autobahn. Auf 1.200 Kilomter davon gibt es bereits Gschwindigkeitsbeschränkungen.

 

 

Quelle: AutoBlog


28.03.2012 13:57    |    DER POLO_NEGER

Wovon träumen die grünen nachts?:rolleyes: wie soll da den noch irgendwas weitergehn, da braucht man ja für 600km Strecke um die Hälfte länger:mad:

 

 

Also...bloß nicht die Grünen wählen:D


28.03.2012 13:59    |    kutjub

So etwas nenn sich Volksvertreter........

 

Ich denke, das wird aber auch auf Bundesebene kommen.

 

Grüße


28.03.2012 14:00    |    rnevik

Bitte, Leute, macht Propaganda- egal wo es nur geht. Die Grünen müssen weg von der politischen Bühne. Das ist eine Partei bestehend aus krankhaften Psychopathen, deren Zukunft nur in der Geschlossenen enden kann!


28.03.2012 14:30    |    Lewellyn

"...bei Wahlsieg..."

 

Muss ja nicht passieren.


28.03.2012 14:30    |    Edroxx

Die 42 und 43 sind doch sowieso schon ewig und drei Tage fast überall limitiert. Von der 40 brauchen wir gar nicht reden .. selbst wenn da mal unbeschränktes Tempo wäre kannst du meist eh nur Schrittgeschwindigkeit fahren :rolleyes: ...

 

Der Ruhrpott ist dicht, da wo es kein Limit gibt macht es auch Sinn (außer evtl. auf Höhe Oberhausen ... aber da macht eben das Limit kein Sinn und nicht die unlimitierte Strecke).

 

Naja ... meine Stimme bekommen die nicht :) !


28.03.2012 14:33    |    dodo32

=> *hier* kann man auch dagegen stimmen....


28.03.2012 14:34    |    GoLf 3 Bastler

Tja Typisch DIE GRÜNEN. Keine Atomkraftwerke mehr da... also braucht man einen neuen Feind.

Und der Schlimmste Feind eines Grünen ist nach dem AKW Betreiber eine unlimitierte Autobahn.


28.03.2012 14:44    |    nordlicht

Tempolimit bei Regen kenne ich. :o

 

Tempolimit bei Wahlsieg sieht die STVO m.E. nicht vor. :D

 

Aber, wie oben bereits erwähnt, Regen kann man nicht verhindern, Wahlerfolge der Grünen zum Teil eben schon!  :cool:


28.03.2012 14:55    |    wodkaa

Zitat:

Die Grünen versprechen sich von einem allgemeinen Tempolimit auf den deutschen Autobahnen eine Senkung der Unfallzahlen und eine verbesserte Umweltbilanz. Stichwort: Schadstoffausstoß.

Grundsätzlich sollte man mal die Unfallstatistiken anschauen bevor man als Grünenpolitiker losplaudert. Da würde man entdecken, dass Europaweit gerechnet auf die Einwohner Deutschland deutlich unter dem Schnitt liegt. Nur in 4 Ländern sterben weniger pro Million Einwohner. Und das obwohl überall Tempolimits gelten. Und die Verkehrsdichte ist in Deutschland auch noch deutlich höher als anderswo.

 

Geht man das Thema ironisch an, so sollte man das Tempo auf 30 auf allen Straßen senken, dann würden noch weniger sterben, oder am besten das Autofahren verbieten, dann sterben noch weniger.

 

Klar kann ich als Grünenfuzzi, der sich mit Chauffeur rumfahren lässt, oder bei weiteren Strecken kostenlos mit dem Jet fliegt, dumm rausreden. Bei denen kommt der Strom für die Elektroautos auch einfach aus der Steckdose. Dass wir da evtl. Atomstrom aus Frankreich importieren ist doch egal.

 

Ein Aufruf an die Wähler: Ein Denkzettel wie ihn die FDP in Saarland bekommen hat, würde den Grünen in NRW nicht schlechttun.


28.03.2012 15:14    |    maan12

Hallo

Aufgrund der Verkehrsdichte kann man kaum schneller fahren. Also ist es egal!

LG maan


28.03.2012 15:15    |    Ie1234

Wenn man mal die A61 Richtung Süden fährt, muss man zugeben, dass der Verkehr auf der limitierten Strecke (130) ab Koblenz flüssiger und gleichmäßiger läuft als auf den nichtlimitierten Abschnitten.

 

Auch wenn ich persönlich gerne schneller fahre, bei der heutigen Verkehrsdichte ist eine Begrenzung schon überlegenswert.

 

Frank


28.03.2012 15:16    |    Cruiser-Benz

Hierbei zeigt sich doch nur die Regulierungswut dieser Ökopartei. :mad::eek:

 

Keine Konzepte, wie man den Stop'n'Go Verkehr vermeiden ließe, keine Konzepte über temporäres Tempolimit - nein, lieber per Rundumschlag pauschal 120 km/h fordern, auch wenn die Autobahn frei ist. Wir in Deutschland haben eines der best ausgebautesten Fernstreckennetze der Welt, noch nie war schnell fahren so sicher wie mit heutigen Fahrzeugen, es passieren prozentual mehr Unfälle auf Landstraßen als auf Autobahnen, es wird mehr Benzin vergeudet durch sinnfreie Ampelphasen in Innenstädte als durch Schnellfahren... aber die Grünen mal wieder, ekelhaft.


28.03.2012 15:20    |    Quart

1. Schön. Damit ist klar, dass ich die Grünen nicht wählen werde. Ich lasse mir von diesen Fuzzies nicht vorschreiben, wie schnell ich auf einer bisher unlimitierten Autobahn zu fahren habe. Der Beweis, dass sich damit das Klima wirklich retten ließe, steht meines Erachtens noch aus. Natürlich braucht ein Wagen bei 200 km/h mehr Treibstoff pro km als mit 120 km/h, aber wie oft fahre ich denn 200? Jetzt bleiben wir doch bitte auf dem Teppich.

 

2. Ein Tempolimit wäre das Ende der automobiltechnologischen Hochkultur. Das haben die Amis in den Siebzigern vorexerziert, wie aus technologisch durchaus anspruchsvollen Automobilen (Vorurteile bitte vergessen, bevor man sich nicht genau informiert hat) durch die Einführung eines Tempolimits und durch Luftreinhaltevorgaben (der Kat wurde in Amiland zuerst umfassend eingeführt, weit vor den Europäern) lahme Krücken mit Primitivfahrwerken wurden. Brauchen wir nicht.


28.03.2012 15:20    |    Krizzzzz

Der Trittin soll erstmal den führerschein machen bevor er das Maul aufreisst... unfassbar so viel geballte dummheit.


28.03.2012 15:26    |    LSirion

Ich weiß ja nicht, also mir persönlich ist´s eigentlich egal, ich weiß nur, dass weniger Autoverrückte und Freiheitsbefürworter damit wohl kein Problem haben werden und die sind, auch in Deutschland wohl die Mehrheit.

 

Das heißt natürlich nicht, dass diese Mehrheit dann auch sofort grün oder rot wählt, nein.

 

Wenn nun aber alle Autoverrückten zur Wahl gehen, um rot und grün das Leben schwer zu machen, dann könnte das schon etwas rausreißen.

 

Wobei ich auch nicht so genau weiß:

 

Der Sprit ist so teuer, dass jeder mit klarem Kopf und leerem Geldbeutel (der durchschnittsdeutsche eben) nicht mehr schneller als 120 oder 130 km/h fährt und wenn sich diese Gruppe dann denkt:

 

"Jap, dann bremsen wir alle aus und wählen mit Absicht grün oder rot", dann wird´s auch wieder lustig.

 

Wird also durchaus interessant die Wahl. :cool:

 

Schlussendlich sind Klima und Gesundheit die zwei wichtigsten Güter, ob dann mehr Leute am Steuer einschlafen weiß ich allerdings nicht... und ob psychische Schäden auftreten, wenn man langsam fahren muss und das Pedal nicht mehr durchtreten kann.


28.03.2012 15:36    |    borstelnator

Ich kotze GRÜN und ich scheixe BRAUN und die Farben wurden aus gutem Grund so gewählt!!!!


28.03.2012 15:43    |    CaptainSlow

Ganz ehrlich? Es ist mir schlicht und ergreifend egal, ob ein Tempolimit kommt oder nicht. Davon geht die Welt nicht unter...auch wenn ich mir lieber strengere Strafen für die ganzen Schwachmaten auf der Straße wünschen würde denen ich jeden Tag begegne.

 

Von mir aus sollen die Grünen aber gerne ein Tempolimiti forden. Vielleicht fallen sie dann auch unter die 5% Grenze so wie FDP und die linken Spinner. Der Landtag in NRW besteht nachher nur aus CDU, SPD und den Piraten...wär doch lustig. :D


28.03.2012 15:51    |    Dr Seltsam

Wir hatten gestern in Koln erst wieder den totallen Verkehrsinfarkt. Nichts ging mehr dank Unfaellen in den Troedelbaustellen. DAS sind Probleme und nicht ein TL. Ich fahr zwar selber 120, ist einfach das beste Tempo bei meinem Auto. Aber ich finds einfach ne frechheit bei den gravierenden Verkehrsproblemen hier sowas anzukundigen.

 

Die sollen sich lieber um die echten Probleme kuemmern, als weiter die Hexenjagdt aufs Auto zu betreiben.


28.03.2012 15:56    |    Gurkengraeber

Ich bin natürlich dagegen.

 

Was ich jedoch am schlimmsten finde ist nicht das Thema Tempolimit an sich (wenn es so kommt geht die Welt auch nicht unter) aber die ganzen Idioten die meinen weil sie selber nicht schnell fahren wollen oder können darf das auch kein anderer. Und tuckeln deswegen auf der linken Spur mit 120 entlang in einem unbegrenzten Abschnitt. Und für diese Leute wäre dann so ein generelles Limit ein innerer Reichsparteitag.


28.03.2012 16:00    |    SUV-Fahrer

Indem man seine Stimme den Grünen gibt, akzeptiert man ein Tempolimit von 120 km/h und einen autofreien Tag.

 

Autobahnen sind die sichersten Straßen im deutschen Verkehrsnetz. Und auch der internationale Vergleich belegt, dass es keinen Zusammenhang zwischen einem Tempolimit und der Autobahnsicherheit gibt.

 

Alle Pendler zu jeder Tages- und Nachtzeit an die Tempo-Leine zu nehmen, ist ein weiterer Baustein der grünen Regelungsorgie, in deren Mittelpunkt der Staat und nicht der Bürger steht.

 

Grün zu wählen bedeutet Verbote, Beschränkungen und Bevormundung zu akzeptieren.

 

Gruß,

SUV-Fahrer


28.03.2012 16:01    |    Alteshaus21

Dann fahre ich aus Protest mit 120 im 3. Gang ^^

Kommt aufs gleiche raus wie Vollgas :D


28.03.2012 16:27    |    tino27

Wie es gerade im WDR hieß, können die es eh nicht so einfach durchsetzen, da es eine bundespolitische Entscheidung ist und da nicht so einfach durchzubekommen ist.

 

Ich hoffe aber, dass die Grünen damit in den Wahlkrampf gehen und die Quittung bekommen. Fahr zwar selber auch langsam, bin aber für freie Fahrt auf Daten- und Autobahnen. :D


28.03.2012 16:32    |    dodo32

Zitat:

Wie es gerade im WDR hieß, können die es eh nicht so einfach durchsetzen, da es eine bundespolitische Entscheidung ist und da nicht so einfach durchzubekommen ist.

So ist es. Aber deren Propagandamaschine läuft generell auf Hochtouren. :rolleyes: Man sehe sich nur einmal *diese Seite* an. Die Gesamtzahl der Verkehrstoten wird einem fehlenden Limit und generell der Geschwindigkeit zugesprochen. :rolleyes:


28.03.2012 16:36    |    DER POLO_NEGER

Die Grünen sind genau die richtige Partei für Alteingesessene Opis , die in ihren Strebergärten leben und Mofa fahren müssen:D...da trifft wenigstens der ganze Müll zu: Lärmschutz,Klimaschutz und Tempolimit:D


28.03.2012 16:36    |    dodo32

...ein Zitat von der Website:

Zitat:

Die Kehrseite der unbegrenzten Geschwindigkeiten sind tausende Tote

:rolleyes:. Sind ziemlich genau 500 p.A....


28.03.2012 16:41    |    W!ldsau

Die zugekifften Öko-Halbaffen sollen sich lieber mal Gedanken machen, zu wieviel Prozent der Schadstoffausstoß durch Straßenverkehr im Gesamten beiträgt. Und dann nochmal ausrechnen was man nochmals durchs Tempolimit einsparen könnte.

 

Und wenn ich Nachts um 2 Uhr mit 120km/h auf der Autobahn unterwegs bin, penn ich eher ein und werde unaufmerksam. Soviel zum Thema Unfallstatistik.

 

Aber mit unseren umweltfreundlichen Elektroautos mit den biologisch abbaubaren Batterien werden wir die Welt retten :rolleyes:

 

Mit "Grün" hat das überhaupt nichts mehr zu tun. Ein Haufen ahnungsloser Idioten.


28.03.2012 16:44    |    DER POLO_NEGER

Moment mal...dann kommen jetzt auch noch die "Piraten" dazu, die das Kiffen legal machen wollen:D

 

....bekifft mit 120 auf der Autobahn...boaaaaaaah eyyy*kiff*:D


28.03.2012 16:45    |    borstelnator

dann wird der Ströbele ja sicher die Piraten wählen :D:D:D:D


28.03.2012 16:48    |    Mars_gib_Gas

Boah, die Grünen wieder....

 

Alles nur Ökospinner. Von denen kommen nur Hetzjagten auf die Autofahrer.

Genau wie diese beschissene Idee von denen überall Tempo 30 Innerorts....


28.03.2012 16:50    |    CaptainSlow

Zitat:

Moment mal...dann kommen jetzt auch noch die "Piraten" dazu, die das Kiffen legal machen wollen:D

Da Alkohol legal ist gibt es eigentlich keinen Grund das Kiffen nicht zu legalisieren.


28.03.2012 16:53    |    rpalmer

Geht zur Wahl und wählt... denn von Reden wurde bisher nichts besser.

(Man sehe sich doch nur die Wahlbeteiligung in den ltzten 10 Jahren an)


28.03.2012 16:57    |    bAeronaut

ich lass mich nicht bevormunden.

 

Wir sind alle in der Lage die Geschwindigkeit der Situation entsprechend angemessen anzupassen, diese Freiheit will ich mir nicht nehmen lassen. Ein generelles Tempolimit braucht niemand und nutzt niemandem.

 

Eine Bevormundung ist inakzeptabel.

 

Wir können in Deutschland als einziges Land der Welt auch stolz darauf sein kein generelles Tempolimit zu haben und sollten dieses Alleinstellungsmerkmal auch nicht aufgeben.

 

Die Grünen sollten zu der Erkenntnis gelangen, dass sie sich mit dieser Idee ins eigene Fleisch schneiden. Kein Tempolimit zu haben ist ein Stück Freiheit, das einen weitaus höheren Stellenwert hat als die gegen null gehenden Auswirkungen auf Anzahl Verkehrsunfälle oder Umweltverschmutzung durch Tempolimit.


28.03.2012 16:58    |    Lewellyn

Es wird doch schon wieder mächtig zurückgerudert. Keine Panik. Alles nur ein "Feldversuch" auf ausgewählten Strecken.


28.03.2012 17:00    |    DER POLO_NEGER

Och, jetzt wollte ich grad wütend losziehen, einen Flashmop gründen und die Grünenzentrale mit Bio Eiern bewerfen:D


28.03.2012 17:00    |    Gerry08

Ich bin für ein Flugverbot für Grüne Politiker :)


28.03.2012 17:07    |    astro 3

Ich fahre regelmäßig in der Schweiz und Österreich auf Autobahnen in beiden Länder gilt ein Tempolimit und

dort ist die Welt auch nicht untergegangen ;););););)

und ich muß sagen es ist angenehmer mit dem Auto man stellt denTempomat ein und gut ist,wenn man in Deutschland ist

bekommt man fast ein Kulturschock :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Also mir ist es wurst ab ein Tempolimit kommt oder nicht kommt, man kann mit beidem Leben

 

MfG astro 3


28.03.2012 17:12    |    MB Dieselmaster

Was mich besonders an NRW stört ist schon jetzt diese MASSLOSE ABZOCKE! Ich weiß nicht wieviele feste Blitzer es dort gibt? Auf jeden Fall zuviele!

 

Hoffe sehr das weder die GRÜNEN noch die SPD genug Stimmen erhalten! Sind beide für uns Autofahrer keine guten Parteien! Und wen wundert es noch, dass die PIRATEN überall in den Landtag einziehen!

 

Ich finde kein grüner Politiker dürfte mehr einen Dienstwagen bekommen!:D

#RADFAHREN und ZUFUSSGEHEN#


28.03.2012 17:13    |    oiben

Früher oder später wird ein generelles Tempolimit kommen. Irgendwann ist der Verkehrsfluß bei den stark ansteigenden Zulassungszahlen nicht mehr anders zu bewältigen. Aber auch ich hoffe, dass dieser Tag noch fern ist!

 

Sollte wirklich Tempolimit 130 oder gar 120 kommen gibt das ein ordentlichen Ruck in der Automobilbranche. Dann braucht keiner mehr den 6-Zylinderdiesel... dann reicht der 140 PSler. Grausame Vorstellung!

 

Auf der anderen Seite kommt man selbst auf unbegrenzten Autobahnabschnitten kaum voran. Eine echte Durchschnittsgeschwindigkeit von 120 km/h ist gerade noch so erreichbar. D.h. mit Tempolimit würde man auch nicht unbedingt später ankommen (vorausgesetzt, der Verkehrsfluß würde sich dadruch stark verbessern).


28.03.2012 17:16    |    borstelnator

@astro3

was hindert dich, auch in D den Tempomat auf 130 zu setzen?? Mach ich auch manchmal, warum auch nicht!!


Deine Antwort auf "Grüne planen Tempolimit bei Wahlsieg in NRW"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 05.09.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Twitter Beiträge

Blogautor(en)

Yoshi007 Yoshi007

VW

 

Blogleser (321)

Besucher

  • anonym
  • CaptainDickei
  • mb167
  • alex.samson
  • drdisketti
  • AntiHeld889
  • Blauerpfeil
  • Metroflex
  • Nippon77
  • BMW_Daniel

Blog Ticker