• Online: 5.766

03.03.2020 20:52    |    ElHeineken    |    Kommentare (24)    |   Stichworte: 2 (6K), Ibiza, Kerzen, Ruckeln, Seat, Zündkabel, Zündspule, Zündung

Im letzten Beitrag zum Service beim gelben Seat ging es schon um das leicht nervige Ruckeln (was sich einmalig auch zu einer echten Kängurufahrt steigerte) und den möglichen Ursachen. Auf Grund der harten, sehr kurzen Ruckler bei niedriger Drehzahl und wenig Last ging der Verdacht schnell in Richtung Zündung. Damals zeigte der Verteilerfinger und die Kappe deutliche Verschleißerscheinungen und wurden daher eine Runde gereinigt.

 

Blick in die VerteilerkappeBlick in die Verteilerkappe Wie erwartete zeigte sich nur eine recht kurze Besserung bei der täglichen Fahrt in die Arbeit. Etwas anderes war auch nicht erwartet worden, bestätigte aber dass hier ein Austausch sinnvoll wäre. Einige Tage später dann der Einbau einer neuen Verteilerkappe und eines Verteilerfingers.

 

Zum Einsatz kam die Firma Bremi für je knapp 9 Euro pro Stück. Optisch machen sie einen guten Eindruck allerdings hält der Blechkragen für die Funkentstörung (um die Verteilerkappe herum) nicht vernünftig. Wenn man ihn etwas verbiegt dann klappert er zumindest nicht - alternativ kann man ihn sicher auch weglassen.

 

Die alte SpuleDie alte SpuleVoller Hoffnung startete die Fahrt - deutlich besser aber nicht ganz weg. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich schon Foren-technisch eingelesen und auch die Kommentare unter dem letzten Artikel aufmerksam studiert.

 

Ein beliebter Kandidat sei wohl auch die Zündspule. Hier liegt der Einkaufspreis bei knapp 30 Euro, also ging die nach erfolgter Lieferung mit zur Arbeit und wurde in der Mittagspause ausgewechselt. Zwei Schrauben und ein Stecker sind zu lösen, zum Zusammensetzen muss man allerdings unter den Kunststoff über dem Wischergestänge greifen denn die Muttern bleiben nur mit Schraube an Ort und Stelle.

 

Beim ersten Anwerfen hatte ich übrigens den Ratschenkasten auf dem Luftfilter liegen gelassen und mich über den rasselnden Motorlauf gewundert - zumindest so lange bis alles scheppernd auf den Boden fiel :rolleyes:

 

Riss hervorgehobenRiss hervorgehobenDie Heimfahrt war dann auch fast ruckelfrei aber leider immer noch nicht ganz. Ein bisschen erstaunlich da die alte Spule noch original und von einem Hersteller stammte der wohl nicht den besten Ruf genoss. Auch konnte man bei genügen Licht schön den Riss sehen der sich durch den Kunststoff zog.

 

Da das Verhalten immer noch sehr stark auf Zündung hindeutete und hier wohl auch die Zündkabel nicht ganz problemlos sind wurden also noch mal 30 Euro für einen Satz Boschkabel mit Stecker ausgegeben. Bis auf ein zu langes Kabel von der Spule (mit Kreativität aber trotzdem scheuerfrei zu verlegen) passte alles.

 

Für diesen Schritt muss die Motorabdeckung mit ihren drei 10-er Muttern und der Luftfilterkasten herunter. Am besten entfernt man zuerst den Aluschlauch, löst dann die vier mit Zahlen markierten Schrauben, zieht die Kurbelgehäuseentlüftung ab (nachher wieder anstecken nicht vergessen, sonst stinkt's) und legt das gesamte Plastikteil zur Seite.

 

Blick in den SteckerBlick in den SteckerNachdem mir beim Lösen des letzten Steckers ordentlich weißes Pulver entgegen kam war auch hier die Freude groß das Problem nun aber endlich gefunden zu haben. Die Fahrt am nächsten Morgen belehrte prompt eines anderen: Das Ruckeln war wieder da, und sogar noch heftiger als vorher.

 

Mit entsprechend guter Laune am Arbeitsplatz noch mal durchgegangen was nun noch sein könnte. Nachdem es immer bei Arbeiten an der Zündung besser (oder jetzt schlechter) wurde blieb die Elektrik weiter unter Hauptverdacht.

 

Was auffiel, der alte Stecker an der betroffenen Kerze ging sehr einfach runter und auch der neue Stecker hielt nicht viel besser. Möglicherweise bestand das weiße Pulver nicht nur aus "Stecker" sondern auch aus "Kerze" und nun hielt der Stecker nicht mehr an der abgekauten Kerze? Um der Sache nachzugehen wurden auf dem Heimweg vier neuen Zündkerzen (24 Euro) besorgt und gleich eingebaut.

 

Die betroffene Kerze sah im Vergleich zur neuen nicht groß verschlissen aus und auch an der neuen Kerze hielt der Stecker nicht so gut wie an den anderen dreien. Auch der neue Stecker zeigte jetzt schon Spuren von Funkenüberschlag (in Form von weißlichem Staub auf dem schwarzen Gummi). Man konnte am Gewinde oben an der Kerze gut erkennen dass es nicht so weit herunter kontaktiert wurde, sprich der Stecker saß nicht tief genug.

 

Nach etwas Vergleichen mit den anderen Steckern und leichtem Biegen fand ich dann eine Position bei der alle vier Stecker gleich tief und gut saßen. Was soll ich sagen? Seit dem hat nix mehr geruckelt :)

 

Zusammenfassung: Der Stecker muss richtig gut sitzen, sonst lommelt er herum und hat schlechten Kontakt was dauerhaft den Zündverteiler überlastet sowie den Stecker verbrennt - wieder was gelernt.

 

Da alle ausgetauschten Teile irgendwelche unguten Spuren hatten trauere ich ihnen nicht hinterher aber dass ich mir das Problem beim allerersten Zündkerzenwechsel vermutlich selbst eingebrockt habe, das nervt schon ein bisschen ..

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

03.03.2020 20:59    |    PIPD black

Ist doch noch überschaubar von den Kosten her.

Umso besser, dass der Fehler gefunden ist und der Hobel wieder ruckelfrei läuft.


03.03.2020 21:13    |    ElHeineken

Bin echt froh drum. Man merkt daran auch recht gut warum man (unter anderem) so etwas heute nicht mehr so oder anders verbaut.


03.03.2020 21:44    |    PIPD black

Wenn man es aber anders gebaut hätte, hättest du den Fehler aber nicht so „leicht“ finden und beheben können.;)


04.03.2020 04:18    |    ToledoDriver82

Richtig oder wie bei mir wo die Zündspule im Verteiler sitzt und man Schäden daher schlecht sieht, mal abgesehen das man das Teil schwer bekommt. Da ist es beim Ibiza schon einfacher und nicht mal teuer. Das man sich ärgert wenn man Sachen selber mit verbockt hat...irgendwie auch normal :p nun läuft er wieder und das ist doch die Hauptsache


04.03.2020 10:11    |    Dynamix

Dein Ibiza hat den 1.4 Liter MPI mit 60 PS, oder?

 

Den hatte mein Golf damals und der hatte auch mal das Problem mit starkem ruckeln oder das er einfach ausging und dann nicht mehr angehen wollte.

 

Habe dann bei der Werkstatt einmal die komplette Zündung machen lassen, dann war Ruhe. Einmal kompletten Verteiler, Kabel plus Kerzen für gerade mal 80€. Da konnte man nicht meckern.


04.03.2020 11:04    |    ElHeineken

Ja, ist korrekt der 60 PS MPI.

Die Zündung ist wohl generell nicht das robusteste Pflänzlich in diesem Garten.

 

Beliebt ist auch der Temperatursensor, der zur Anfettung bei warmem Motor führt was im Worstcase bis zum Absterben geht (hatte ich auch schon, ist ausgetauscht). Lässt sich aber gut durch abziehen des Steckers diagnostizieren.

 

@ToledoDriver82: Ich würde trotzdem bevorzugen wenn der Fehler gar nicht erst da wäre :D (dann darf die Technik ruhig etwas komplizierter sein).


04.03.2020 11:20    |    Dynamix

Den Temperaturfühler hatte ich auch schon ;)


04.03.2020 12:00    |    ToledoDriver82

Ich bin auch eher ein Freund vom problemlosen laufen :D mit neuer Zündspule, Zündkabel und Lambda läuft er im Moment recht gut...mal abgesehen von den anderen Sachen :D


04.03.2020 12:50    |    Trottel2011

Fehler gefunden. Fehler behoben. Next Fehler please! :D

 

Heute ist es noch einfacher: den Zylinder finden, der nicht richtig zündet (OBD 2 auslesen), neue Zündspule drauf, gut ist's. Da soll mal einer sagen die Zukunft sei schlechter geworden :D


04.03.2020 12:51    |    Trottel2011

@ToledoDriver82

 

Lambda? Was soll denn das sein? Noch einfacher muss ein Auto sein!

 

-> Zündspule, Zündkerze, Verteiler ohne Verstellung gut ists! Alles Andere ist nur ein Leistungsdieb! ;)


04.03.2020 12:51    |    ElHeineken

@Trottel: Genau das hatte ich gemeint :D


06.03.2020 20:15    |    ElHeineken

Hätte, hätte, Fahrradkette ... die Karre ruckelt nach Tage der Ruhe wieder auf dem Weg nach Hause .. Kann mir morgen also erneut die Stecker ansehen :(


06.03.2020 20:19    |    Trottel2011

Du sollst nicht immer deine Beinzuckungen bekommen... ;)


06.03.2020 20:45    |    ElHeineken

Wäre schön wenn es das wäre aber so abartig kann ich gar nicht zucken .. :D


07.03.2020 09:52    |    Daemonarch

Ist eigentlich Standard, dass man nach 20 Jahren oder so bei der Zündung einmal Rundumschlag macht... Bei meinem Passat war es damals auch das Zündmodul. Symptom war ruckeln bei niedrigen Drehzahlen...


07.03.2020 17:52    |    ElHeineken

Wenn es damit jetzt auch weg wäre .. leider gings nach drei Tagen wieder los. Muss nochmal nach den Kerzensteckern sehen.


08.03.2020 19:17    |    ElHeineken

Heute Zeit gefunden nach dem Auto zu sehen. Netterweise hat er jetzt auch noch ein Kühlwasserleck aber da muss nur der O-Ring des Temperaturfühlers neu.

 

Die Kabel und Stecker sind einwandfrei aber der Verteiler gefällt mir nicht. Ein Kontakt ist angefressen, der gegenüber schwarz. Dabei ist mir aufgefallen, das die Welle des Verteilers gut seitliches Spiel hat (über einen Milimeter am Ende der Welle) - ist das Normal?


Bilder

08.03.2020 20:43    |    Passat-Kombi V5

Im ersten Bild ist ja der KOntakt schon ziemlich angefressen , denke wie du ja schon angemerkt hast mit dem Spiel der Welle , wird diese wohl zu stark eingelaufen sein und dir diese Problematik an den Tag legen .

Das hier die Welle spiel hat ist mir persönlich nicht bekannt zumal ja in Lager läuft , da wird wohl etwas neues mehr Sinn tun .

Deine Verteilerkappe sieht ja noch nicht so alt aus zumindest bis auf die leichte Verrußung an dem einen Kontakt ist sie ja sauber , okay der andere ist hin der ist zu stark eingelaufen , das wird eine neue .


08.03.2020 21:57    |    ElHeineken

Inzwischen habe ich herausgefunden, dass dieses Wellenspiel viel zu viel ist und typisch für eine Schwäche des Marelli-Systems ist. Daher hat VW angeblich den Marelli-Verteiler aus dem Programm genommen und bietet nur noch die Bosch-Version an, die beiden sind wohl austauschbar.

 

Muss mir also einen neuen Verteiler besorgen (netterweise ist Kappe und Finger da schon dabei) aber anschließend muss die Zündung eingestellt werden. Das scheint ohne Tester nicht zu gehen und kostet ordentlich Geld .. alternativ Werkstatt.


09.03.2020 15:02    |    Passat-Kombi V5

Na Klasse man ist wohl nie vor Überraschungen befreit , nach dem Fehlerbild dachte ich mir das mit der Welle schon , das hier jedoch das übliche Preis / Qalitätsspiel bei VW auf dem Rücken des Kunden ausgetragen wird , nicht schön .

Das für den Wechsel des ganzen hier die Zündung nur mit dem Tester eingestellt werden kann hatte ich jetzt auch nicht auf dem Schirm , gut das man nie auslernt , ob es evtl. auch über eine freie Werkstatt geht oder nur mit dem VW-Tester selbst wäre auch noch die Frage .

Gut ist das du nun vermutlich den Fehler gefunden hast wenn auch teuer .


09.03.2020 16:28    |    ElHeineken

Das Einstellen können wohl die meisten Werkstätten, muss mal sehen wo ich das am besten gemacht bekommen. Das Teil ist auf jeden Fall schon mal bestellt.


14.03.2020 21:38    |    ElHeineken

Der neue Verteiler ist drin (interessanterweise ein von Bosch überholter Magneti Marelli) und das Auto verhält sich deutlich besser!

Es sind sogar ein paar andere Effekte weggegangen mit denen ich gar nicht gerechnet habe. Blogeintrag folgt :D


Deine Antwort auf "Seat Ibiza - Das Ruckeln"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 13.06.2016 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

ElHeineken ElHeineken

Natur und Technik

Honda

Natur und Technik

Honda NSX

Honda Jazz

Simson S51

Kawasaki W650

Neuigkeiten