• Online: 3.160

03.03.2024 21:05    |    ElHeineken    |    Kommentare (32)    |   Stichworte: 1.4, 1 (GD), Auspuff, Eberspächer, Honda, Imasaf, Jazz

Am 2. Februar gegen 14:00 Uhr rief mich meine Frau vom Parkplatz der Grundschule aus an. Es hätte einen Schlag getan, der Auspuff vom Jazz sei abgefallen und die Heckklappe gehe nicht mehr auf.

 

malträtierte Stoßstangemalträtierte StoßstangeDer Fehlerbeschreibung nach hatte es wohl den Endtopf erwischt, an der Verbindungsstelle zum Mittelschalldämpfer

 

Offensichtliche hatte sich das nun befreite Rohrstück in den Boden gekrallt und wurde nach hinten geschoben, in die Stoßstange hinein.

 

Wir können froh sein, dass es auf dem Parkplatz passiert ist - man male sich aus wie das auf der Bundesstraße oder einer Autobahn ausgesehen hätte.

 

Positiv war zu vermerken, dass der Verbindungsstutzen an der Auspuffseite weggegammelt war.

 

 

die Bruchstelledie BruchstelleDas bedeutet, wir können zwei Schrauben lösen und einen neuen Topf anschrauben. Wäre es die andere Seite der Muffe gewesen hätte man in Eigenleistung nicht mehr viel machen können.

 

Trotzdem sehr ärgerliche die ganze Sache, insbesondere da wir vor fünf Jahren einen besonders teuren Topf der Firma Eberspächer installiert hatten und der nun in einer Art und Weise versagte die, meiner Meinung nach, schon in Richtung Produkthaftung geht.

 

 

sieht nicht gut aussieht nicht gut ausDer Topf selber sah noch ordentlich aus aber alle Schweißnähte waren stark angegammelt.

 

Eberspächer hat eine längere E-Mail mit Bitte um Stellungnahme erhalten, hüllt sich aber in Schweigen.

 

Vermutlich kommt von dort auch nichts mehr aber zumindest sollen sie über ihre Qualitätsprobleme lesen.

 

 

erst alles ab ..erst alles ab ..Der Jazz ist akustisch auch ohne Endschalldämpfer fahrbar, insbesondere wenn man es mit den Sportauspuff-Krawallbrüder-Fraktion aus der Nachbarschaft vergleicht.

 

So ging es vorsichtig in die Garage um die Stoßstange wieder verkehrssicher zu befestigen.

 

Das klappte, obwohl die Befestigungspunkte nicht unerheblich gelitten hatten sowie diverse Plastik-Pins abgerissen waren und ersetzt werden mussten.

 

 

.. dann wieder dran.. dann wieder dranDamit konnte man den Wagen wieder regulär zur Arbeit mitnehmen, wenn auch mit reduzierter Drehzahl und unter Begeisterungsbekundungen von meinem Sohn.

 

Eine zwischenzeitliche Autobahnfahrt fand auch eher gemütlich statt, da sich ab einer bestimmten Drehzahl kaum noch ruhige Bereich finden ließen bei denen es nur wenig dröhnte - ich weiß schon warum ich Sportauspuffanlagen nicht mag.

 

 

neuer Auspuff ..neuer Auspuff ..Als Ersatz wurde ein Topf der italienischen Firma Imasaf - wohl Erstausrüster für Opel - gewählt.

 

Eberspächer kam aus offensichtlichen Gründen nicht zum Zug.

 

Die Freude währte allerdings nicht sehr lange, denn das nach etwa zwei Wochen gelieferte Teil war prompt an der Schweißnaht des Stutzens undicht.

 

 

 

.. mit Loch.. mit LochAkustisch hörte man nichts davon aber für ein neues Teil nicht akzeptabel und langfristig wieder eine Rostquelle.

 

Also eine Runde Silikon drauf schmieren und den Kundenservice anrufen. Der erklärte sich bereit das Teil auszutauschen, solange konnten wir es am Wagen lassen.

 

Vom Ton her kein Unterschied zum Original und endlich waren längere Autofahren keine Quälerei für die Ohren mehr.

 

Heute dann die Begutachtung des Ersatz-Ersatz-Ersatzteils: Keine Löcher, anschließend Montage am Auto. Da die Garage mit Schuttkübeln aus dem Keller vollgestellt war leider am Straßenrand mit unters Auto kriechen.

 

voll in der Rollevoll in der RolleWir werden das Ding sehr aufmerksam beobachten um eventuelle Rostansätze frühzeitig zu erkennen.

 

Sollte es wieder Probleme geben geht der Griff direkt zum Originalauspuff - der hat immerhin 13 Jahre gehalten und ist auch nicht an so kritischen Stellen wie dem Flansch abgebrochen sondern am Schalldämpfer undicht geworden.

Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 6 fanden den Artikel lesenswert.

03.03.2024 21:12    |    gato311

Der originale ESD gammelt in der Regel in der Tat normalerweise direkt vorne am Topf, der dann wegkippt, aber eben sich nicht so bei Vorwärtsfahrt in den Asphalt rammt.

Fuhr sich ohne ESD aber in der Tat nicht viel lauter, halt etwas brummiger.

 

Hab den billigsten 40 Euro Dämpfer (schon vor etlichen Jahren) verbaut. Mal sehen wo der abreißt.

03.03.2024 21:16    |    ToledoDriver82

Die Geschichte mit dem ESD ist schon... lästig...und wie ich ja aus eigener Erfahrung weiß, leider öfters so, eigentlich schade,weil man bald nicht mehr weiß was man kaufen soll,wenn auch die guten schlecht sind. Ich hoffe aber,dass die Behandlung vorm Einbau ein zwei Jahre mehr bringt, irgendwann werde ich wohl um die Einzelanfertigung nicht mehr drumherum kommen.

03.03.2024 21:22    |    gato311

Zinkspray habe ich auch draufgemacht.

Mein Billigteil leckt unten am Topf leicht. Aber das ist wohl eher gut, denn der originale wurde sehr schwer, weil er oft mit Kondenswasser vollstand bei Kurzstreckennutzung.

04.03.2024 05:43    |    ElHeineken

Das mit dem Kondenswasser ist durchaus ein Punkt - im ersten Imasaf-Topf hört man das Wasser und einfach ausgießen war nicht möglich.

04.03.2024 06:21    |    ToledoDriver82

Eine kleine Bohrung am tiefsten Punkt und dann geht das

04.03.2024 07:46    |    T5-Power

Letztlich gammeln die Teile von innen durch,da kann man von außen sprühen so viel wie man will,es bringt nichts.

Imasaf ist im Übrigen kein Erstausrüster bei Opel und zählt eher in die untere Preis/Qualitätskategorie.

 

Von Eberspächer wirst Du im Übrigen garantiert keine verbindliche Stellungnahme bekommen.

Die werden allenfalls eine Kauf+Montagerechnung einfordern und sich dann in Schweigen hüllen.

Solltest Du den Auspuff selbst montiert haben,werden die sich eh darauf berufen,daß das Material nur von geschultem Fachpersonal verbaut werden darf.

04.03.2024 11:11    |    WeissNicht

Ist mir bei einem Renault Megane vor ettlichen Jahren in ähnlicher Weise passiert. Wurde wpontan etwas lauter, aber auch nur dezent. Dazu ein Schleifgeräusch.

Ist aber alles am Fahrzeug geblieben

04.03.2024 20:19    |    ElHeineken

Zitat:

@T5-Power schrieb am 4. März 2024 um 07:46:15 Uhr:

Letztlich gammeln die Teile von innen durch,da kann man von außen sprühen so viel wie man will,es bringt nichts.

Imasaf ist im Übrigen kein Erstausrüster bei Opel und zählt eher in die untere Preis/Qualitätskategorie.

 

Von Eberspächer wirst Du im Übrigen garantiert keine verbindliche Stellungnahme bekommen.

Die werden allenfalls eine Kauf+Montagerechnung einfordern und sich dann in Schweigen hüllen.

Solltest Du den Auspuff selbst montiert haben,werden die sich eh darauf berufen,daß das Material nur von geschultem Fachpersonal verbaut werden darf.

Nachdem der Eberspächer aus der teuren Preiskategorie und Qualität ebenfalls nichts taugt scheint der Preis alleine auch kein vernünftiges Argument zu sein, fürchte ich. Man hätte jetzt noch zu Hella o. Ä. greifen können, vermutlich aber auch mehr Glückssache als alles andere.

04.03.2024 20:26    |    gato311

Ich habe mal bei einem Daihatsu Cuore die billige Polenanlage für 60 € ab Kat. direkt im Lager weniger km entfernt als ganzes ohne Trennstücke selbst abholen können. Die wurden erst für den Versand mit den Paketdienstleistern da zersägt.

 

Entsprechend hält die Anlage nach 11 Jahre immer noch problemlos und viel länger als alles andere mit mehr Trennstellen.

 

Beim Lupo habe ich beim ESD mit Eberspächer auch schonmal viel Pech gehabt.

 

Ist echt Glückssache.

05.03.2024 07:25    |    T5-Power

Zitat:

@ElHeineken schrieb am 4. März 2024 um 20:19:18 Uhr:

Zitat:

@T5-Power schrieb am 4. März 2024 um 07:46:15 Uhr:

Letztlich gammeln die Teile von innen durch,da kann man von außen sprühen so viel wie man will,es bringt nichts.

Imasaf ist im Übrigen kein Erstausrüster bei Opel und zählt eher in die untere Preis/Qualitätskategorie.

 

Von Eberspächer wirst Du im Übrigen garantiert keine verbindliche Stellungnahme bekommen.

Die werden allenfalls eine Kauf+Montagerechnung einfordern und sich dann in Schweigen hüllen.

Solltest Du den Auspuff selbst montiert haben,werden die sich eh darauf berufen,daß das Material nur von geschultem Fachpersonal verbaut werden darf.

Man hätte jetzt noch zu Hella o. Ä. greifen können,

Hella hat noch nie Abgasanlagen hergestellt?!

Ein wichtiger Punkt ist auch die spannungsfreie Montage.

Wenn die Anlage verspannt unter dem Fahrzeug hängt,wirkt sich jede Bodenwelle und jedes Schlagloch negativ auf die Verschraubungen und Schweißnähte aus.

05.03.2024 08:31    |    ElHeineken

Das mit Hella hat mich auch gewundert aber vielleicht haben die da jemanden aufgekauft?

 

Der Endtopf hängt in zwei Gummis am Ende des Autos und hat zwei federbelastete Schrauben an der flexiblen Muffe. Denke da kann man beim Jazz nicht viel verspannen, außer die Teile sind nicht maßhaltig.

05.03.2024 18:05    |    tartra

passt zur Thematik, war vor kurzem bei den doktoren...

 

https://www.youtube.com/watch?v=gTP-CxQqGr0

 

ab Min 17:20

07.03.2024 08:56    |    T5-Power

Zitat:

@ElHeineken schrieb am 5. März 2024 um 08:31:32 Uhr:

 

Der Endtopf hängt in zwei Gummis am Ende des Autos und hat zwei federbelastete Schrauben an der flexiblen Muffe. Denke da kann man beim Jazz nicht viel verspannen, außer die Teile sind nicht maßhaltig.

Das ist richtig.

Die Japaner sind da eigentlich auch unproblematisch.

08.03.2024 15:17    |    enrgy

Wieviel lang ist denn die Pendelstrecke bis zur Schule?

Für mich sieht das stark nach Kurzstreckenschaden aus...

08.03.2024 15:35    |    ElHeineken

Der Kurzstreckenbetrieb ist sicher nicht förderlich aber parallel dazu wird der Wagen jeden Tag 2x 15 km über die Bundesstraße zur Arbeit gefahren.

08.03.2024 17:35    |    enrgy

...hmm, da sollte der benziner eigentlich warm genug werden, um den schmand im auspuff wegzutrocknen...:confused:

 

aber bei euch in s wird sicher viel gestreut, vielleicht zuviel salz und zu schlechte qualität der beschichtung...

08.03.2024 17:44    |    ToledoDriver82

Die Qualität ist trotzdem schlechter geworden,der Preis sagt nichts mehr über selbige aus

08.03.2024 19:11    |    ElHeineken

Schiebe es tendenziell auch aufs Material, das Gegenstück ist ja noch original 2005 und in viel besseren Zustand.

08.03.2024 19:18    |    ToledoDriver82

Ich hab ja auch original Teile die 26 Jahre geschafft haben und dann Ersatz von namenhaften Herstellern,wo schon der Lieferzustand vermuten lässt,dass er nicht mal die Hälfte schafft.

Wo ich aber mal Glück hatte,meine Frau hat ne Anlage ab Kat gekauft,lag fast 30 Jahre im Regal,wurde sehr früh ausgebaut weil gegen was anderes getauscht. Als ich die hier gereinigt habe,war nicht nur der Zustand top, sondern auch einer der seltenen Werks ESD aus Edelstahl dabei...das war schon ne Überraschung. Hab ihn optisch aufgearbeitet und unter meine Limousine geschraubt, dürfte ein paar Jahre halten.

09.03.2024 07:38    |    MadMax

Vor ein paar Jahren hat mal ein Fahrzeug direkt vor mir den Auspuff auf die gleiche Weise verloren und ist über den Widerhaken drübergefahren. Das Auto hat es hinten fast eine halben Meter hochgehoben. Das tat schon bein zusehen weh.

 

Bei den EGx Civics konnten wir alle 3 Jahre den vergammelten Endtopf wechseln. Dabei war es egal ob die Wagen Kurz- oder Langstrecke fuhren.

11.03.2024 16:54    |    -5-

Da kann ich ja froh sein, dass bei meinem Vectra vor zwei Jahren nur ein Endrohr abgefallen ist.


11.03.2024 17:37    |    ElHeineken

Auch nicht schön.

11.03.2024 17:53    |    ToledoDriver82

Beim Astra ist mir ja damals auch der ESD am Rohr abgerostet und durch die ein Punkthalterung kippte der auch ab,aber weil das Endrohr unter der Stoßstange hängt,ist der ESD nicht bis auf die Straße. Zum Glück hab ich immer Draht bei,so konnte ich das notdürftig hoch binden:D


12.03.2024 16:46    |    enrgy

daß ihr da noch die muße findet um das zu knipsen...wahrscheinlich bin ich zu alt für diese instinktive handynutzung :(

17.03.2024 14:44    |    Pepe Mod

Und ich dachte, so eine Sache wäre nur mir passiert...

Ich fuhr damals einen S210 Mercedes, mit schon abgelaufenen Tüv, suchte bereits erfolglos nach Nachfolger. Morgens noch längere Strecke gefahren, auch flott über die Autobahn. Mittags wollte ich noch kurz zum Entsorgungsbetrieb. Auf einsamer Strecke, hinter einer Ampel, ein komisches Geräusch unter dem Wagen. Der ESD hing nur noch in den Gummis und das Mittelrohr scheuerte über den Boden. Unfassbares Glück. Auspuff ab und in den Kombi. Einen Verbinder konnte ich erst 2 Tage montieren. 20€ Kosten. Naja, Wagen wurde nach einigen Wochen entsorgt.

17.03.2024 15:04    |    ElHeineken

Da kommt Freude auf.

18.03.2024 20:54    |    CaptainFuture01

Zitat:

@enrgy schrieb am 8. März 2024 um 17:35:19 Uhr:

...hmm, da sollte der benziner eigentlich warm genug werden, um den schmand im auspuff wegzutrocknen...:confused:

 

aber bei euch in s wird sicher viel gestreut, vielleicht zuviel salz und zu schlechte qualität der beschichtung...

15km einfach reichen nicht....auch nicht bei dem kleinen Motor.....da ist beim abstellen grad mal das Öl warm....das Kondenswasser tummelt sich munter im Abgastrakt.....

 

Woher ich das weiß?

Ich hab dieselbe Streckenlänge seit drei Jahren und einen größeren Motor....die Kiste nebelt bei PLUS 8°C hinten nach Start raus als wäre der Motor kaputt.....bis die AGA aufgewärmt is,da gehts dann wieder.....

 

15km sind immer noch Kurzstrecke und deshalb is das Ding an besagter Stelle auch weggegammelt....und nur weil das ein"teurer" Eberspächer war,heißt das nicht automatisch,das ihm das nix anhaben kann.Dafür müßte er zu 100% aus Edelstahl gefertigt sein inkl. der Schweißnähte....aber das würde dann keiner mehr zahlen für so nen kleinen Rutscher.....

Mein Vorteil bei meinem Z4,da wurde in teures Edelstahl investiert,das hält ne Weile.....wenn er dann aber mal neu muß,zahl ich ne mittlere,vierstellige Summe (nur Teile!),da es auch im Zubehör NIX gibt im Serienersatz und ne Sporttröte will ich keine.

 

 

Greetz

 

Cap

18.03.2024 21:10    |    ElHeineken

Ich sag's mal so - der Originalauspuff hat bei selber Nutzung mehrmals so lange gehalten. Das Gegenstück der Muffe, die die selbe Feuchtigkeit wie das Eberspächer Teil gesehen hat, ist immer noch OK und der Topf des Eberspächers der ja noch mehr innere Feuchtigkeit gesehen hat ist einwandfrei .. ergo Billigmuffe an teurem Topf.

18.03.2024 21:20    |    gato311

Ich habe auch mal einen "hochwertigen" Eberspächer unter meinen Lupo TDI schrauben lassen. Da habe ich die gleiche Erfahrung gemacht. Weniger als halbe Lebensdauer wie original.

Dann kam ein billiger Polenauspuff. Der hat länger als Eberspächer gehalten, aber weniger als 1/4 gekostet.

Danach kamen neu von VW so Budgetteile raus für "zeitwertgerechte" Reparatur. Der Auspuff hat das Auto überlebt.

22.03.2024 06:35    |    CaptainFuture01

@ElHeineken

Also warst du Erstbesitzer und hast seit dem ersten Kilometer exakt dasselbe Fahrprofil zurückgelegt?

 

 

Greetz

 

Cap

22.03.2024 07:10    |    ElHeineken

Wir haben das Auto 2005 neu gekauft und seither über 180.000 km gefahren. Das meiste davon als Pendelfahrzeug in ähnlichen Entfernungsbereichen - das Nutzungsverhalten hat sich nicht verändert.

22.03.2024 18:23    |    CaptainFuture01

@ElHeineken

War der originale evtl. auch Edelstahl?

Normaler Stahl bei Auspuffanlagen mag Kurzstrecken jedenfalls nicht besonders.....egal von wem sie hergestellt wurden.

 

Demnach wäre ein Originalteil die bessere und "günstigere" Lösung.

 

 

Greetz

 

Cap

Deine Antwort auf "Honda Jazz - Unerfreuliches vom Endschalldämpfer"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 13.06.2016 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

ElHeineken ElHeineken

Natur und Technik

Honda

Natur und Technik

Honda NSX

Honda Jazz

Simson S51

Kawasaki W650

Neuigkeiten