• Online: 6.003

20.04.2020 21:29    |    ElHeineken    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: Airbag, Honda, Kondensatoren, NA1, NSX, Steuergerät

Altes Thema, gleiches Spiel. Auch im Airbag-Steuergerät befinden sind Kondensatoren die am Ende ihrer Lebensdauer angekommen gerne auslaufen, mit ihrer Säure Transistoren und Spannungsregler umbringen sowie dauerhaft Warnlampen leuchten lassen - keine schönen Aussichten. Was sonst noch so passieren könnte möchte man sich wohl eher nicht ausmalen.

 

Bevor es losgeht ist die Batterie abzuklemmen und mindestens 30 Minuten zu warten um sicher zu stellen dass keine Energie mehr im Steuergerät vorhanden ist welche die Airbags auslösen kann. Das System ist ziemlich primitiv und löst vermutlich ohne große Vorbedingungen aus wenn noch Saft in den Notstrom-Kondensatoren ist und eine ausreichend großer Verzögerung auf das Gehäuse wirkt (Wackeln, Schlag, etc.). Das alles was hier passiert auf eigene Gefahr stattfindet versteht sich von selbst.

 

Rechts und links der großen SchraubeRechts und links der großen SchraubeOK, wo fangen wir an? Als erstes rollen wir den Teppich auf der Fahrerseite so weit zurück, dass wir das Stück Teppich an der Mittelkonsole entfernen können. Dafür muss bei der Automatikversion die Fußablage losgeschraubt werden (sitzt ziemlich fest aber das Gegenstück ist robust).

 

Auf den Luftausgangsstutzen der Heizung aufpassen, nicht dass er zerbricht. Schon jetzt können wir zwei der insgesamt vier Schrauben sehen mit denen das Airbag-Steuergerät festgeschraubt ist.

 

Wer denk das ganze wäre jetzt schnell gelöst und fertig der irrt. Die Schrauben sind mit Sicherungslack der Stufe "hochfest" eingesetzt und wer einfach mit der Ratsche loslegt reißt ziemlich sicher die Mutter an der Befestigung ab und hat dann richtig viel Spaß ..

 

Die Lösung lautet "Wärme". Ein kleiner Gasbrenner (z.B. von einem Gaslötkolben) hilft die Schrauben auf ca. 100 °C zu bringen und schon lassen sie sich ohne Abrissgefahr lösen. Es handelt sich hier um "chirurgische" Wärmeanwendung. Eine Lötlampe oder ein normalgroßer Brenner ist fehl am Platz und fackelt im Zweifel das Auto ab ..

 

Andere SeiteAndere SeiteNun die Beifahrerseite. Dort sind zwei Sachen zu beachten: Zuerst wäre zu erwähnen, dass der Luftkanal der Heizung dort mit einer Schraube befestigt ist (im Unterschied zur Fahrerseite) also nicht vergessen die zu lösen.

 

Außerdem geht hier kein dickes Stahlrohr an der Mitte des Steuergerätes herunter sprich das SRS-Steuergerät wird seitlich zur Beifahrerseite hin herausgeschoben.

 

Das Ganze ist etwas fummelig da insgesamt drei gelbe Stecker gelöst werden müssen aber es klappt auf jeden Fall ohne große Gewaltanwendung.

 

Die SRS-EinheitDie SRS-EinheitNun hält man das Objekt der Begierde in Händen und kann es vorsichtig zur Werkbank tragen. Noch mal ein wichtiger Hinweis: Wer das runter pfeffert kann sich gleich nach einem neuen Exemplar umschauen.

 

Die Auslösemechanik kann bei extremen Beschleunigungen dauerhaften Schaden erleiden und bei einem Sturz auf harte Oberflächen kommen gruselig hohe Beschleunigungsspitzen zusammen.

 

Alle Schrauben am und im Gehäuse sind mit Sicherungslack "mittelfest" versehen, lassen sich also normal öffnen. Es ist empfehlenswert die Schrauben der Platinen reih-um zu lösen (und nicht eine nach der anderen) da sie zum Teil am Lack der Platine haften und diese sonst unnötig verbogen wird.

 

HauptplatineHauptplatineAufgeklapptAufgeklapptInteressieren tun wir uns nur für die vier kleineren Kondensatoren auf der Nebenplatine.

 

Die großen orangen auf der Hauptplatine gehören zur Notstromversorgung.

 

 

NebenplatineNebenplatineEs gibt keine Berichte darüber dass diese schon einmal ausgelaufen wären - Ersatz wäre außerdem schwierig zu besorgen.

 

Wichtig noch zu erwähnen, es handelt sich um die Version des NSX mit Gurtstraffer und Beifahrerairbag. Die Platinen der vorherige Versionen haben ein vollkommen anderes Layout und die Daten daher nicht vergleichbar:

 

1x 35 V 1000 µF Axial (C6) 30 mm hoch, 12 mm dick

2x 35 V 100 µF Axial (C9, C4) 105 °C 12 mm hoch, 10 mm dick

1x 25 V 22 µF Axial (C12) 12 mm hoch, 5 mm dick

 

Auf Basis von Baugröße, Maximaltemperatur und Typ (bevorzugt trockene Aluminium-Polymer) wurde diese Einkaufsliste bei Digikey erstellt. Der 1000 µF ist nur nass erhätlich, dafür in einer Version mit 10.000 h bei 105 °C. Diese Temperatur ist der Mindestwert für alle Ersatztypen.

 

Neu bestücktNeu bestücktDie beiden Platine sind echte, massive Wertarbeit, Daher benötigt es auch eine Löt- und Entlötstation mit ordentlich Power. Trotz höchster Temperatureinstellung hat es bei mir gerade so geklappt - die Kupferflächen klauen ordentlich Wärme.

 

Da der Ersatz für C6 keinen Befestigungspin besitzt (er ist ohne elektrische Funktion) muss der Ersatz sicher auf der Platine verklebt werden - in diesem Fall mit Epoxidharz.

 

Nun muss die Lackierung der Platine dort repariert werden wo sie bschädigt worden ist (z.B. an den Lötpunkten). Entsprechender Schutzlack wurde mit einem kleinen Pinsel an allen betroffenen Stellen aufgebracht.

 

Die Schrauben im und am Gehäuse werden mit frischen Sicherungslack (mittelfest) eingesetzt und am Ende alles im Fahrzeug verbaut. Die Batterie darf erst wieder angeklemmt werden wenn alles fest sitzt und angeschlossen ist.

 

Hier hat alles geklappt und einige Sekunden nach dem Einschalten der Zündung ging die SRS-Leuchte im Cockpit aus. Nächster Halt ist eben dieses, denn dort können auslaufende Kondensatoren sogar zum Brand führen :eek:

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

20.04.2020 21:41    |    ToledoDriver82

Ja, das ist ne richtige sch... Arbeit, durfte ich letztes Jahr beim 626 GE auch machen und dort sitzt das Steuergerät am selben Platz, ebenfalls 4 Schrauben....es gibt echt bessere Arbeiten. Reparieren hab ich mir aber gespart, hab es getauscht und es einem Freund gegeben der repariert es und legt es sich mit hin. Hatte vorher erst alles andere probiert, also Widerstand, Beifahrerairbag getauscht...alles ohne Erfolg...der Fehler ist aber auch beim Mazda der selbe.


20.04.2020 21:51    |    ElHeineken

Ich hoffe ich bin so langsam durch mit dem Thema. Nach dem Cockpit folgt noch das Traktionssteuergerät und dann war es das hoffentlich.


20.04.2020 21:58    |    ToledoDriver82

20.04.2020 22:15    |    ElHeineken

Oha, da kommt Spaß auf :D


20.04.2020 22:20    |    ToledoDriver82

Ich sag ja...da zerlegt ich lieber ne HA und bau sie wieder zusammen :D wenn der TÜV nicht angestanden hätte, ich hätte es gelassen :p


21.04.2020 09:39    |    Trottel2011

Aus diesen Gründen bin ich ohne Airbags im XJ-S zufriedener :D


21.04.2020 10:14    |    ElHeineken

Was nicht da ist kann nicht kaputt gehen.

 

PS: Habe ich schon von meiner rostfreien Aluminium-Karosse erzählt? :D


21.04.2020 11:32    |    ToledoDriver82

Ja, ohne Airbags mag ich meine 626 auch lieber...das gleiche gilt für ABS :D


21.04.2020 12:42    |    Trottel2011

@ElHeineken

 

Aluminiwas? Kenne ich nicht. Ist zu modern. Autos müssen erodieren können! :D :D :D

 

Naja, Stahl hält ausreichend lange :D


21.04.2020 12:45    |    ElHeineken

Jaja .. :D


21.04.2020 12:59    |    Trottel2011

Und überhaupt... Was willst du eigentlich und häh? Was zum Teufel? Nein! :D

 

Übrigens fuhr hier ein LKW voll mit ca. 6 oder 7 NSX der verschiedenen Serien an mir vor ein paar Tagen vorbei. Offenbar US Importe... Hatten Sidemarker...


21.04.2020 17:37    |    ElHeineken

Deine Analyse dürfte stimmen, Sidemarker haben soweit ich weiß nur die US-Version. Eigentlich müssten sie dann ja in Kürze bei Mobile.de (oder so) auftauchen.


Deine Antwort auf "Honda NSX - Kondensatoren Airbag Steuergerät"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 13.06.2016 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

ElHeineken ElHeineken

Natur und Technik

Honda

Natur und Technik

Honda NSX

Honda Jazz

Simson S51

Kawasaki W650

Neuigkeiten