• Online: 4.132

Brainwriting..

..by dodo32

29.03.2019 16:56    |    dodo32    |    Kommentare (365)    |   Stichworte: 7 (AU/5G), Golf, VW

Tempo 130 auf Bundesautobahnen - ja oder nein?

130? Nein Danke!130? Nein Danke!

Liebe Blogleser,

 

es ist wieder einmal an der Zeit, einen neuen Artikel zu verfassen. Hintergrund ist eine von der evangelischen Kirche eingereichte Petition, welche ein allgemeines Tempolimit von 130 km/h auf Bundesautobahnen fordert. Diese Forderung ist nicht neu und wurde auch hier auf MT schon häufiger diskutiert. Interessant ist die Anzahl an Mitzeichnungen und ich habe den Verdacht, dass dieses mal das Quorum von 50.000 Stimmen erreicht wird. Das heißt zwar im ersten Schritt noch nichts, aber man kann und sollte sich auch dagegen positionieren, wenn man dagegen ist. Und zwar auf folgender Seite: https://www.130-danke-nein.de

 

Der Betreiber ist auch auf Facebook recht aktiv und es gibt ein youtube Video, in welchem er auch persönlich zu Wort kommt. Das Thema wird und wurde schon immer kontrovers diskutiert. Ich selbst bin nach wie vor dagegen. Flexible Verkehrsleitsysteme machen in einer modernen Welt wie der unseren wesentlich mehr Sinn, als altmodische Blechtafeln. Die Fahrzeuge sind sicherer als je zuvor und wir haben das weltweit am besten ausgebaute Fernstraßennetz. Letzteres ist vor allem auch so konzipiert, dass hohe Geschwindigkeiten sicher gefahren werden können.

 

Mir persönlich geht es nicht darum, 300 zu fahren. Wer das will soll das tun, ich nicht. Es ist mir eher wichtig, mein Tempo selbst wählen zu dürfen. Wenn ich weite Strecken fahren muss, ist es für mich schlicht wesentlich angenehmer mit 180 bis 200 km/h zu reisen, als mit konstant 130 dahin zu schleichen. Insbesondere wenn die Bahn frei ist. Wer das nicht möchte, kann auch ohne allgemeine Beschränkung langsam(er) fahren.

 

Ich finde, dass man die gegebene Freiheit nicht kampflos aufgeben darf und daher seine Stimme auf der oben verlinkten Seite vergeben sollte.

 

Grüße

-dodo-

Hat Dir der Artikel gefallen? 19 von 25 fanden den Artikel lesenswert.

17.09.2020 15:39    |    mozartschwarz

Oder so... :D


17.09.2020 15:47    |    dodo32

...wäre interessant zu wissen :D.


17.09.2020 16:11    |    mozartschwarz

Ich weiß das die "Altparteien" inkl. Linke und Grüne kaum Riesenunterschiede bieten. Schon garnicht wenn irgendwo Wählergunst gewittert wird. Ändert sich frühestens nach der Wahl. Dann haben wir ja wieder 5 Jahre Diktatur ;) Deshalb mag ja nurnoch jeder Zweite überhaupt wählen gehen...


17.09.2020 18:31    |    PHAETHOM

Es hilft nur noch eine starke CDU/CSU, um diesen Schmarrn zu vermeiden. Also 2021 wählen gehen und "richtig" wählen !


17.09.2020 19:21    |    Dynomyte

Gibt ja auch nichts wichtigeres als das Tempolimit :D


17.09.2020 19:23    |    dodo32

Zitat:

@Dynomyte schrieb am 17. September 2020 um 19:21:27 Uhr:

Gibt ja auch nichts wichtigeres als das Tempolimit :D

Eben :D und deswegen setzen wir hier, auf FB und sonstwo, alle Hebel in Bewegung :D:cool::cool:


17.09.2020 21:06    |    mozartschwarz

Zitat:

@PHAETHOM schrieb am 17. September 2020 um 18:31:34 Uhr:

Es hilft nur noch eine starke CDU/CSU, um diesen Schmarrn zu vermeiden. Also 2021 wählen gehen und "richtig" wählen !

Hahaha...

 

Die Wendehälse wähl ich nicht. Selbst bei einer absoluten Mehrheit ist kein Veröass auf den Haufen.


30.09.2020 22:16    |    dodo32

https://www.youtube.com/watch?v=uBZOdEXY5ec

 

Geht sich sogar bei 240 raus, wenn jemand raus fährt :eek::eek::D


30.09.2020 23:09    |    ankman

Zitat:

@dodo32 schrieb am 30. September 2020 um 22:16:38 Uhr:

https://www.youtube.com/watch?v=uBZOdEXY5ec

Geht sich sogar bei 240 raus, wenn jemand raus fährt :eek::eek::D

Wäre mit 130 vielleicht nicht passiert, zugegeben. Ist ja auch fast nichts passiert. Aber es unterstützt meine These, das Verkehrsleitsysteme herunterregeln sollen, wenn zuviel Verkehr ist. Sonst kann dann dafür frei gefahren werden.

Vielleicht können irgendwann Verkehrsleitsysteme auch herunterregeln, wenn Schlafhauben und Volldeppen unterwegs sind...

 

 

PS: Etwas ähnliches ist mir auch schon passiert – mit einem Auto, das nicht einmal 200 ging. Da ging aber der Reifen mit kaputt und der schuldige Mietlaster ist einfach weitergefahren... Dagegen hilft auch kein Tempolimit.


01.10.2020 19:11    |    notting

Zitat:

@ankman schrieb am 30. September 2020 um 23:09:22 Uhr:

Zitat:

@dodo32 schrieb am 30. September 2020 um 22:16:38 Uhr:

https://www.youtube.com/watch?v=uBZOdEXY5ec

Geht sich sogar bei 240 raus, wenn jemand raus fährt :eek::eek::D

Wäre mit 130 vielleicht nicht passiert, zugegeben. Ist ja auch fast nichts passiert. Aber es unterstützt meine These, das Verkehrsleitsysteme herunterregeln sollen, wenn zuviel Verkehr ist. Sonst kann dann dafür frei gefahren werden.

Vielleicht können irgendwann Verkehrsleitsysteme auch herunterregeln, wenn Schlafhauben und Volldeppen unterwegs sind...

Das Verkehrsleitsystem soll die Schlaftabletten entweder hochregeln oder bei den LKW einsortieren.

 

notting


11.11.2020 17:19    |    dodo32

Wenn das sogar Frau Neubauer sagt: https://www.bild.de/.../...gleichsweise-zweitrangig-73862510.bild.html

 

Bild: Einer wäre vielleicht das Tempolimit. Laut Bundesumweltamt könnten bei einem Limit auf 130 km/h 1,9 Tonnen CO2 eingespart werden. Bei einem Limit auf 100 km/h sogar 5,4 Millionen. Doch Verkehrsminister Andreas Scheuer sieht keine Notwendigkeit dafür.

 

Luisa Neubauer: „Es ist offensichtlich sinnvoll, aus zahllosen Gründen. Aber ich weiß nicht, ob die Tempolimit-Debatte die fruchtbarste ist, die wir in Deutschland führen können. Das liegt zum einen daran, dass Deutschland eine weirdes Verhältnis zum Auto hat. Zum anderen ist es als Maßnahme vergleichsweise zweitrangig. In CO2-Tonnen gerechnet ist es mehr eine Nebenbei-Maßnahme mit hohem Symbolcharakter. Wenn man sich in dieses Gefecht schmeißen möchte, ist bei Andi Scheuer Hopfen und Malz verloren. Ich bin daher nicht so okkupiert in dieser Debatte.“


22.11.2020 18:43    |    MPSDriver

Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Die Grünen haben gerade dagegen votiert, Tempo 130 in deren Grundsatzprogramm aufzunehmen. Was ist da denn los gewesen?


22.11.2020 18:49    |    notting

Zitat:

@MPSDriver schrieb am 22. November 2020 um 18:43:31 Uhr:

Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Die Grünen haben gerade dagegen votiert, Tempo 130 in deren Grundsatzprogramm aufzunehmen. Was ist da denn los gewesen?

Du hast noch einen wichtigen Teil vergessen: https://www.spiegel.de/.../...d-a-407d569b-e045-4f93-a4c4-ed5409d3a205

Zitat:

Keine Mehrheit fand ein Änderungsantrag, ein Tempolimit von 130 km/h auf Autobahnen und 30 km/h innerorts auch im Grundsatzprogramm zu verankern.

Vllt. war das sogar der Hauptgrund, weil das zusammengefasst wurde. Oder haben sie gemerkt, dass das bei den Wählern doch nicht so gut ankommt? Die Grüllen wollen vermutl. auch an die Macht und nicht nur von dem immer gleichen Grüppchen gewählt werden.

 

30km/h innerorts wird die Fahrerei in den Nebenstr. gefährl. machen, weil wenn's keine Hauptverkehrsstr. mehr gibt (die heute meist gut ausgebaut sind auch im Sinne von Fußgänger-Überquerungsmöglichkeiten) wo man schneller fahren darf, werden die Leute die schlechter ausgebauten und damit unfallträchtigeren Nebenstr. nutzen weil kürzerer Weg.

Was passiert, wenn man in den heutigen 30er-Zone das TL weiter verringert, sieht man heute schon z. B. in den verkehrsberuhigten Bereichen.

 

Und wie ich bereits mehrfach schrieb, denke ich dass der praktische Nutzen von 130km/h aufgrund der meist ohnehin geringeren Geschwindigkeiten im unlimitierten Bereich und dem Resourcen-Aufwand für die Kontrolle eher gering oder unterm Strich sogar eine Resourcen-Verschwendung sein wird.

 

Dazu noch das mit den 0g CO2/km bei E-Autos und den stark begrenzten Höchstgeschwindigkeiten (die man aber i.d.R. schneller erreicht, weil eben elektr. Begrenzung und nicht weil der Motor an seinem Leistungslimit ist).

 

notting


22.11.2020 18:50    |    PIPD black

Zitat:

@MPSDriver schrieb am 22. November 2020 um 18:43:31 Uhr:

Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Die Grünen haben gerade dagegen votiert, Tempo 130 in deren Grundsatzprogramm aufzunehmen. Was ist da denn los gewesen?

Wenn der Absatz der E-Karren zwingend steigt, hat sich das größtenteils eh erledigt.;)


22.11.2020 19:11    |    dodo32

Zitat:

@PIPD black schrieb am 22. November 2020 um 18:50:01 Uhr:

Zitat:

@MPSDriver schrieb am 22. November 2020 um 18:43:31 Uhr:

Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Die Grünen haben gerade dagegen votiert, Tempo 130 in deren Grundsatzprogramm aufzunehmen. Was ist da denn los gewesen?

Wenn der Absatz der E-Karren zwingend steigt, hat sich das größtenteils eh erledigt.;)

Warum? :confused: Gibt doch noch genügend Benziner. ;) Und die E-Kisten werden auch nicht schlechter. ;) Ich denke es ist eine Frage der Zeit bis eine Akkutechnologie gefunden ist, die auch bei hohen Anforderungen funktioniert. Es geht ja nicht nur darum (dauerhaft) 200+ fahren zu können sondern es gibt auch Anhängerbetrieb etc.


22.11.2020 19:25    |    PIPD black

Ich denke, dass die breite Masse kein E-Auto kauft, was 180 und schneller läuft. Zum einen wegen der Reichweite, zum anderen sind Fahrzeuge, die hohe Reichweiten UND Geschwindigkeiten dauerhaft können, nicht gerade günstig.

Zudem sind heute schon sehr viele Leute nicht mehr mit Geschwindigkeiten >130 unterwegs.

 

Vllt. haben die Grünen aber auch endlich erkannt, dass die Tempo 130 Nummer keine merklich Veränderung gibt und nur so ein Prinzipiending ist.;)


22.11.2020 19:34    |    dodo32

Die breite Masse hat noch nie das schnellste gekauft, was der Markt hergegeben hat. Ich gehe wie gesagt davon aus, dass sich das technologisch ab einem gewissen Punkt exponentiell bewegt. Dann geht auch der Polo wieder 190 etc.

 

Wenn man sich auf der Autobahn umsieht fahren viele schneller als 130. Wenn es denn die Verkehrslage zulässt. Das ist ja der Kern der ganze Debatte. Die Eltern meiner Freundin fahren auch keine 200+. Aber wenn sie aus NRW hier anreisen fährt der Senior auch 160 bis 180 eben je nach Verkehr.

 

Und ja, ich denke das wurde dort auch erkannt. Wir haben weiß Gott andere Baustellen als ein Parlament mit so einem Thema dauerhaft zu beschäftigen.


22.11.2020 19:49    |    PIPD black

Die 180 knackt doch heute fast jeder Kleinwagen. Da muss man sich nicht explizit für entscheiden. Für schneller gibts dann Sportmodelle. Die E-Kisten ala Zoe, Corsa, 208 u. ä., die heute bezahlbar sein sollen *hust*, sind abgeregelt. Schneller gehen dann nur die noch teureren E-tron, Model S usw.. Und selbst da wird man u. U. bevormundet und eingebremst, weil dauerhaft hohe Leistung nix gut für die Akku.


22.11.2020 20:10    |    notting

Zitat:

@PIPD black schrieb am 22. November 2020 um 19:25:36 Uhr:

Ich denke, dass die breite Masse kein E-Auto kauft, was 180 und schneller läuft. Zum einen wegen der Reichweite, zum anderen sind Fahrzeuge, die hohe Reichweiten UND Geschwindigkeiten dauerhaft können, nicht gerade günstig.

>=180km/h kann man auch auf einem eher kürzeren Stück Autobahn fahren, z. B. wenn man spät von der Arbeit heimkommt und frei ist :-)

 

VW ID.3/4, Skoda Enyaq usw. sind mit v_max = 160km/h nicht so weit von den 180km/h weg. Wer weiß, vllt. ist das noch ausbaufähig. Der Ford Mustang Mach-E hat in der Basisversion nur einen minimal kleineren Akku als der ID.4/Enyaq und kostet IMHO ähnl. viel, kann aber 180km/h.

Der Nissan Ariya AWD wird selbst mit 63kWh-Akku 200km/h fahren können. Preis noch unbekannt, gehe aber davon aus, dass er als Konkurrent zu ID.4/Enyaq positioniert wird, auch preislich.

Dazu noch div. Tesla Model 3/Y.

Und wer weiß wie das angekündigte Polestar-2-Basis-Modell sein wird. Ist zwar kein SUV, aber sonst von den Abmessungen zieml. Richtung ID.4. Der 1st Max ist in der Basisausstattung (die schon sehr gut ausgestattet ist und sogar serienm. eine AHK hat) sogar fast 1kEUR teurer als ein aktueller sehr gut ausgestatteter Polestar 2 mit der optionalen AHK. Sprich wen die AHK nicht interessiert kann >1kEUR obendrauf sparen.

 

Achja, sind für dich (P)HEV auch E-Autos? Für viele schon...

 

Zitat:

Zudem sind heute schon sehr viele Leute nicht mehr mit Geschwindigkeiten >130 unterwegs.

Es gibt einige unlimitierte Strecken, wo im Schnitt(!) >130km/h gefahren wird: https://www.zukunft-mobilitaet.net/.../

 

Zitat:

Vllt. haben die Grünen aber auch endlich erkannt, dass die Tempo 130 Nummer keine merklich Veränderung gibt und nur so ein Prinzipiending ist.;)

Ich hoffe auch, dass das nicht irgendwann wieder als Zombie hochkommt.

 

notting


22.11.2020 20:33    |    PIPD black

Wenn ich höre oder lese, dass ab 2025 keine Verbrenner mehr zulassungsfähig sein sollen, dann gehören Hybride für mich nicht zu E-Autos. Zumal die E-Nutzung bzw. -Technik von untergeordneter Bedeutung dabei ist. Natürlich kann jeder nutzen wie er will.


24.11.2020 20:21    |    dodo32

Zitat:

@PIPD black schrieb am 22. November 2020 um 20:33:22 Uhr:

Wenn ich höre oder lese, dass ab 2025 keine Verbrenner mehr zulassungsfähig sein sollen

Habe ich auch gelesen. Ich war selten so gespannt, ob sich ein politisches Ziel umsetzen lässt. Das muss man sich wirklich mal in Ruhe durch den Kopf gehen lassen völlig unabhängig vom Topic dieses Beitrages.


24.11.2020 22:35    |    ankman

Für mich ist ein Hybrid der "missing Link" – zum Ausprobieren quasi, ob das System E-Auto für mich funktioniert... Und tatsächlich, es funktioniert. Das nächste Auto wird ein E-Auto (vorausgesetzt die Anhängelasten passen :) )


24.11.2020 22:55    |    notting

Zitat:

@ankman schrieb am 24. November 2020 um 22:35:57 Uhr:

Für mich ist ein Hybrid der "missing Link" – zum Ausprobieren quasi, ob das System E-Auto für mich funktioniert... Und tatsächlich, es funktioniert. Das nächste Auto wird ein E-Auto (vorausgesetzt die Anhängelasten passen :) )

Falls du nicht in dem E-SUV-Blog-Artikel mein Posting kurz nach einem deiner Postings gesehen hast: https://www.motor-talk.de/.../...ktro-oder-hybridantrieb-t6671760.html dort auf vom allerneuesten Posting aus rückwärts die aktuelle Version suchen. Dort sind aber auch z. B. PHEV.

 

notting


10.12.2020 23:44    |    dodo32

25.12.2020 09:29    |    notting

Die Grünen haben das Thema aus dem Wahlprogramm rausgenommen wohl weil sie gemerkt haben, dass das in der Realität unterm Strich nicht viel bringt und somit eine reine Neiddiskussion ist. Jetzt kommt die SPD um sich an dem Thema die Schnautze zu verbrennen: https://www.gmx.net/.../...-spd-wahlprogramm-schulzeklar-rein-35382804

 

notting


25.12.2020 12:07    |    mozartschwarz

Die SPD fischt halt jetzt nachhaltig den linken Rand ab. Die Grünen zieht es gen "Mitte". Dürfte klar werden was rot, rot, grün bedeuten könnte...


25.12.2020 12:21    |    KTBAUER

Dass die "Grünen" in irgendeiner Weise lernfähig wären, ist mir neu. Was sie gut können: Die Mitbürger belehren, und, wenn möglich das Geld anderer Leute umverteilen. Wobei jeder, der sein Geld mit herkömmlicher Arbeit verdient, bereits mit Argusaugen beäugt wird- vielleicht lässt sichj da ja auch noch was holen. Dabei reicht es eigentlich, dass Merkel das Land ruiniert.

Zitat:

@dodo32 schrieb am 10. Dezember 2020 um 23:44:54 Uhr:

Zitat:

@PHAETHOM schrieb am 10. Dezember 2020 um 10:15:21 Uhr:

https://www.n-tv.de/.../...er-beim-Rasen-erwischt-article22225308.html

 

:D

:D ...hab' ich mir heute auch gedacht :D.


29.12.2020 09:55    |    dodo32

29.12.2020 10:22    |    notting

Zitat:

@dodo32 schrieb am 29. Dezember 2020 um 09:55:07 Uhr:

Neue Umfrage:

 

https://civey.com/.../...n-130-km-h-auf-deutschen-autobahnen-einfuhren

Man kann offenbar nur nach Werbeeinwilligung teilnehmen. Das wird IMHO zusätzlich für eine hochgradig nicht repräsentative Gruppe von Befragten sorgen :mad:

Das mit "Bereits Civey-Nutzer?" hat bei mir einen falschen Eindruck erweckt.

 

notting


29.12.2020 10:26    |    dodo32

Bei mir ging das so. Nur Geburtdatum, Geschlecht und Postleitzahl


28.02.2021 17:08    |    dodo32

28.02.2021 17:38    |    PHAETHOM

Da kann man nur hoffen, dass im September SPD + Grüne + Linke in Summe auf weniger als 45 % kommen. Dass die 3 Bremser-Parteien koalieren würden, wenn es ginge, ist ja kein Geheimnis mehr.

 

Freie Fahrt gewährleistet nur eine starke CDU/CSU.

 

Ich versteh ich auch nicht, weshalb sich die Bremser-Parteien so an der 130 festklammern. Diese Richtgeschwindigkeitsüberlegung stammt doch aus Zeiten des Opel Kadett oder Ford Escort.

 

Warum diskutiert man nicht mal ein Limit von z.B. 160 oder 180 ? Würde besser zu den heutigen Autos passen und die Debatte deutlich entschärfen, weil nicht mehr so schwarz/weiß.


28.02.2021 17:46    |    mozartschwarz

Söder schließt ein Tempolimit nicht aus...


28.02.2021 18:04    |    mr. mountain

Die CSU war doch initiativ gegen ein Tempolimit.


28.02.2021 18:11    |    mozartschwarz

https://www.faz.net/.../...-autobahnen-mit-markus-soeder-16888733.html

 

Die Grünen haben andererseits das Tempolimit aus dem Parteiprogramm genommen


28.02.2021 18:13    |    notting

Zitat:

@dodo32 schrieb am 28. Februar 2021 um 17:08:51 Uhr:

https://www.handelsblatt.com/.../26960052.html?...

Sie finden offenischtl. ihre Umfragewerte zu hoch (aktuell ein Stückchen hinter den Grünen und vor allem hinter der CDU/CSU)...

In Zeiten von Home-Office bzw. Corona wären andere Dinge viel wichtiger als diese bestenfalls minimalste Spriteinsparung, wobei spätestens wenn das auch ordentl. kontrolliert werden würde, der Energieverbrauch unterm Strich sogar steigen dürfte.

 

notting


28.02.2021 19:45    |    mr. mountain

https://www.csu.de/tempolimit-nein-danke/

 

Söder so...seine Partei auf jeden Fall anders. Wenn die Union gegen die Roten und Grünen punkten will, sollten sie das Thema aufgreifen. Ich bin bestimmt kein Heizer, cruise auch mal gerne. Aber über ein Tempolimit würde ich mich jeden Tag ärgern...gerade wennman gechillt mal 160 oder 180 fahren könnte. Mit dem Tempo rast man nun bestimmt nicht.


28.02.2021 21:17    |    PHAETHOM

Zitat:

@mr. mountain schrieb am 28. Februar 2021 um 19:45:54 Uhr:

https://www.csu.de/tempolimit-nein-danke/

 

Söder so...seine Partei auf jeden Fall anders. Wenn die Union gegen die Roten und Grünen punkten will, sollten sie das Thema aufgreifen. Ich bin bestimmt kein Heizer, cruise auch mal gerne. Aber über ein Tempolimit würde ich mich jeden Tag ärgern...gerade wenn man gechillt mal 160 oder 180 fahren könnte. Mit dem Tempo rast man nun bestimmt nicht.

160 würde ich in jedem Fall auch weiterhin fahren. Mit freundlicher Unterstützung von blitzer.de ;)


01.03.2021 16:23    |    dodo32

Zitat:

@mozartschwarz schrieb am 28. Februar 2021 um 18:11:22 Uhr:

 

 

Die Grünen haben andererseits das Tempolimit aus dem Parteiprogramm genommen

Haben sich halt gedacht, dass sie das sich unbeliebt machen künftig sparen und nun der SPD überlassen :D


Deine Antwort auf "Gegen Tempo 130 abstimmen!"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 19.09.2019 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

..der Schreibende

dodo32 dodo32

Meister Lappi


 

en passant..

  • anonym
  • HM196
  • LPalmer
  • 3ismanN
  • dodo32
  • carchecker75
  • mozartschwarz
  • gianluca-fc
  • notting
  • mr. mountain

...die Lesenden (91)

....what it's all about

Hallo liebe Besucher!

 

Wie viele sicher erkannt haben, ist dies mein zweiter Blog auf MT. Hier möchte ich über alles schreiben was mich im Alltag ab und an bewegt. Der andere Blog soll den Rennautos, Oldtimern und der Technik vorbehalten bleiben.

 

Freue mich auf Eure Kommentare aber vor allem wünsche ich gute Unterhaltung und viel Spaß beim lesen! :)