• Online: 5.944

Brainwriting..

..by dodo32

06.04.2015 19:53    |    dodo32    |    Kommentare (58)

 

BundeshaushaltBundeshaushalt

 

Hallo Zusammen,

 

wenn man einige Zeit bei Facebook angemeldet ist bekommt einen recht dicken Pelz. Würde man nämlich alles für bare Münze nehmen was dort an angeblichen Fakten und / oder Verschwörungstheorien gepostet wird, könnte man durchaus den Eindruck bekommen, es stünde kurzfristig der Untergang des Abendlandes bevor. :rolleyes:

 

Bei sensiblen Themen, wie im Fall des Politikers der sich angeblich verwerfliches Material heruntergeladen haben soll, tobte der Mob dann richtig. Es war die Rede davon, dass Raubkopierer härter bestraft werden, als Kinderschänder. Da wird die Todesstrafe gefordert für einen, der nicht einmal rechtskräftig verurteilt werden konnte. Warum wäre sonst auch das Verfahren nach 153a StPo eingestellt worden? Der eigentlich Skandal, dass der Mann angeblich gewarnt wurde, fällt dabei völlig unter den Teppich. Die Folgen einer Rechtsgrundlage die es erlauben würde, jemanden zu töten nur weil ein Verdacht gegen ihn besteht, werden gekonnt ignoriert bzw. man ist überhaupt nicht in der Lage, sich so tief hinein zu denken. Scheiß Staat, scheiß Gerichte, wo leben wir eigentlich? So der allgemeine Tenor. Das Rechtsverständnis geht stramm gegen Null. Traurig, aber wahr.

 

So geht das Tag ein, Tag aus. Das meiste von dem Mist lese ich erst gar nicht. Geht es um unsere Politiker oder um Asylanten rockt die Bude auch regelmäßig. So wie dieser Tage in einer Autogruppe (!) Beteiligt an dem Gebashe habe ich mich nicht. Wohl aber den Link einer Dame zu Kenntnis genommen, den sie im Thread postete. Es handelt sich dabei umd das Video, dass ich oben eingebunden habe. Bei Minute 0:20 musste ich erst einmal herzlich Lachen – sehr geil. :D Jedes mal wenn ich glaube, dass Du unmöglich und auf gar keinen Fall noch dümmer sein kannst, ziehst Du so ein Ding ab. :D:D. Der Ersteller des Videos scheint ein humoriger Zeitgenosse zu sein. :D

 

Es geht zuerst einmal um den Begriff „Eingliederungshilfe“. Mal ehrlich? Nie davon gehört. Kein Wunder, ist es doch wie im Video beschrieben ein Begriff aus dem Gesundheitswesen der die Betreuung von Menschen mit Behinderungen beschreibt bzw. Sozialleistungen die diese Menschen erhalten. Da wir in der Familie oder im Bekanntenkreis keinen solchen Fall haben, hatte ich den Begriff wie gesagt noch nie gehört. Im Kontext des im Video dargestellten Papiers könnte man durchaus den Eindruck bekommen, es handle sich dabei um ein Geldgeschenk. Wenn ich das auf Facebook seinerzeit gesehen hätte, dann hätte ich den Begriff sicher bei Google eingegeben denn ich hätte mir kaum vorstellen können, dass das jeder bekommt, dessen Asylantrag angenommen wird.

 

Generell tut man im Internetzeitalter gut daran, bestimmte „Meldungen“ zu hinterfragen. Gilt auch für das Video. In diesem Zusammenhang habe ich mir kurz die Mühe gemacht zu prüfen, wie viel Geld der Staat denn ca. für die Asylgeschichte im Jahr ausgibt. Rund 1. Milliarde Euro. Viel Geld, keine Frage. Jedoch verschwindend gering wenn man einen Gesamthaushalt von 300 Milliarden zugrunde legt. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, in dessen Verantwortungsbereich das vermutlich fällt, plant dieses Jahr Ausgaben von 125 Milliarden Euro! Davon gehen alleine ca. 80 Milliarden an unsere Rentner. Das Verteidigungsministerium braucht rund 30 Milliarden. Lange Rede: die paar Asylbewerber machen uns nicht arm. Und selbst wenn es das doppelte kosten würde, weil Zusatzkosten hier und da, ja selbst dann ist es eigentlich nicht der Rede wert.

 

Fazit: nicht alles was man uns auftischen will, ist auch wahr. Und es ist immer leichter auf alles und jeden zu schimpfen, als sich selbst ein paar Gedanken zu machen und den Sachverhalt zu recherchieren!

 

http://www.bundeshaushalt-info.de/.../?...

 

http://asyl.journalistenschule-ifp.de/fakten-gegen-vorurteile/

 

http://www.betanet.de/.../...derungshilfe-fuer-Behinderte-104.html#ue1

Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 7 fanden den Artikel lesenswert.

06.04.2015 20:58    |    Trottel2011

Wenn ich jeden Scheiss auf Facebook und Youtube glauben würde, müsste ich wirklich meinem Usernamen entsprechend sein. Da ich aber meine eigene Meinung bilde und nicht bilden lasse, weder durch die Blödzeitung, noch durch irgendwelche semiprofessionelle Videos, die mit "Fakten" nicht sparen wollen und erst recht nicht von irgendwelchem Facebookschmarn. Ich habe lange genug im deutschen Sozialwesen gearbeitet... Kenne die Fakten, Daten, Gesetzesgrundlagen, Bedarfsermittlungsrechnungen usw. usf. Was in solchen Videos gehetzt wird ist peinlich.

 

Das ist wirklich 'armes Deutschland'. Der Videomacher oben hat Ahnung und hinterfragt. Das macht ihn sympathisch! Da werde ich wohl folgen müssen! ;)


06.04.2015 21:49    |    Andi2011

Moin,

 

aus diesem Grunde versuche ich mich aus solchen Debatten raus zu halten und sie am besten auch gar nicht erst zu lesen - sonst verfalle ich in Tobsucht!:D

 

Ich glaube das schlimme daran ist, letztlich sind es Minderheiten die solch einen Stuss zu allem möglichen von sich geben,aber diese Minderheiten werden - eben weil sie Aufreger sind und sich verkaufen lassen - eben auch gern durch alle Medien und natürlich das Internet gezogen,alles für die Quote.

 

Letztens hab ich wieder einen Artikel online gesehene, Überschrift sinngemäß "In Deutschland sind 28% der Bevölkerung dafür das die Todesstrafe wieder eingeführt wird" - kein Wort davon woher die Ermittlung dieser 28% denn stammt,wie glaubwürdig ist diese Quelle?Auch kein Wort davon das dies doch im Umkehrschluss hiesse - ein paar Unentschlossene mitgerechnet, das wohl etwa 60-70% gegen eine Todesstrafe sind.

 

dodo auch hier auf MT kannst du solche Fälle erleben, hier geht es meist mit Halbwissen null Ahnung von deren Aufgaben gern gegen die böse EU die angeblich alles kaputt regelt, blöde und böse Verkehrspolitiker, E10, die Auto-Illuminti die uns allen absichtlich Müll verlaufen und uns lenken usw.

Letztens wurde in einem MT Artikel über einen Jungspund der mit einem nicht zugelassenen Wagen auf einem Feldweg von der Polizei angehalten wurde und er entsprechend mit Fahrverbot und Geldbusse davon kam ein Polizist unter den Usern heftig angegangen, nur weil dieser -vollkommen zu Recht- sagte, das seine Kollegen in solchen Fällen eben keine Ermessensspielräume haben wie viele denken.

 

So könnte man ewig weitermachen ABER

es ist Energieverschwendung!

 

Wie heist es so richtig bei den ÄRZTEN: Die meisten Leute haben ihre Bildung aus der Bild

 

Grüße

Andi


06.04.2015 22:28    |    dodo32

Stress mach ich mir da auch keinen. Es fällt halt auf. Und man merkt auch ab und an, dass man ggf. selbst nicht alles weiß. Ist doch auch keine schlechte Ausgangsposition um sich weiterzubilden.

 

Man muss auch dazu sagen, dass mich diese Hetzerei auf FB zum Teil sehr nachdenklich stimmt. Und wenn die hetzen dürfen, dann darf ich dagegen sein und schreibe Artikel wie diesen! ;)


06.04.2015 22:31    |    Andi2011

Zitat:

Man muss auch dazu sagen, dass mich diese Hetzerei auf FB zum Teil sehr nachdenklich stimmt. Und wenn die hetzen dürfen, dann darf ich dagegen sein und schreibe Artikel wie diesen! ;)

Ja gerne!:)


06.04.2015 23:12    |    Speedy1st

Huch.. wieder von Motor-Talk nahtlos auf Polit-Talk.de gerutscht.


06.04.2015 23:15    |    dodo32

Zitat:

Huch.. wieder von Motor-Talk nahtlos auf Polit-Talk.de gerutscht.

Nicht ganz. Bitte *das hier* im groben überfliegen.


07.04.2015 11:02    |    100avantquattro

Was macht es für einen Sinn.... für Dich oder die Besucher (registrierte wie unregistrierte) des Blogs... daß man in Deiner "en passant.."-Liste all die öffentlich zu sehen sind, die den Artikel hier gelesen oder zumindest die Seite aufgerufen haben? Ein Stückchen Zuckerberg steckt wohl in jedem von uns. Mal mehr, mal noch mehr.


07.04.2015 11:32    |    dodo32

Zitat:

Was macht es für einen Sinn.... für Dich oder die Besucher (registrierte wie unregistrierte) des Blogs... daß man in Deiner "en passant.."-Liste all die öffentlich zu sehen sind, die den Artikel hier gelesen oder zumindest die Seite aufgerufen haben? Ein Stückchen Zuckerberg steckt wohl in jedem von uns. Mal mehr, mal noch mehr.

Das ist eine gute Frage, mit der ich mich im Detail noch nicht befasst habe. Für mich ist das in erster Linie ein Stilelement der Seitenleiste. Einen Nutzen davon habe ich im Grunde nur in meinem anderen Blog, wenn ich im Technikstammtisch eine Frage stelle und sehe, dass der User xy drauf war oder ist. Könnte man aber auch weglassen. Es gibt auch eine Blogstatistik, die nur für den Blogersteller einsehbar ist. Müsste man in der Werkstatt nachfragen ob die Statistik auch geführt wird wenn das Fenster fehlt. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht.

 

Die Parallele zu Herrn Zuckerberg erschließt sich mir nicht. Bei FB sind Besucher des Profils für die angemeldeten User nicht einsehbar. Für FB sicherlich, ja. Es gibt z.Bsp. Vorschläge für Menschen die man vielleicht kennt. Da sind ab und an welche dabei, die ich einmal angeklickt habe. Ob Herr Zuckerberg selbst Abends da sitzt und guckt, wer von seinen rund 900 Millionen Anhänger auf wessen Profil war, vermag ich nicht zu sagen.

 

Wer nicht in der Seitenleiste erscheinen will darf sich halt nicht einloggen beim betrachten des Blogs.


07.04.2015 12:23    |    VR6-Matze

"Daumen hoch"... klasse Beitrag. Mehr braucht man dazu eigentlich nicht sagen.


07.04.2015 14:56    |    stullek

Eine Milliarde von 300 Milliarden ist immer noch eine ganze Milliarde und damit sehr viel Geld ;)


07.04.2015 15:10    |    duisBMW

Ich empfehle bei solchen aufpoppenden Themen immer folgende Seite:

 

www.mimikama.at

oder

http://indub.io/

 

etc.

 

Hier wird viel aufgeklärt, nicht nur über solche Themen sondern auch über aktuelle Viren und Phishing Versuche etc.

Sehr empfehlenswert !


07.04.2015 16:13    |    dodo32

Zitat:

Eine Milliarde von 300 Milliarden ist immer noch eine ganze Milliarde und damit sehr viel Geld ;)

Natürlich ist das viel Geld. Steht auch so im Artikel. Es geht im Kern darum, dass die Meldung auf FB suggerieren wollte, dass hier jeder Asylbewerber "einfach so" viel Geld bar auf die Kralle erhält, wenn sein Antrag akzeptiert wird. Dem ist nicht so. Es wäre eben ehrlicher zu sagen man will diese Leute nicht. Sagt der Ersteller des Videos am Ende auch. Aber das wäre ja zu ehrlich und vor allem müsste man es dann begründen können. Also wenn einer sagt "ich will das nicht weil...", dann ist das seine Meinung und die muss man freilich auch respektieren.

 

Wie viel Zuwanderung die Bundesrepublik auf lange Sicht braucht oder wie viel sie schultern kann, das weiß ich nicht. Ich bin kein Fachmann auf diesem Gebiet. Ich habe jedoch so viel Vertrauen in unsere Regierung dass sie schon wissen, was sie da machen. Was die Bevölkerungsdichte angeht liegen wir auf Platz 18 von 75 => http://www.laenderdaten.info/bevoelkerungsdichte.php und das deckt sich mit meinem subjektiven Eindruck. Allerdings hatte ich schon vor einiger Zeit gelesen, dass die Bevölkerung in Deutschland tendenziell rückläufig sein wird. Dafür gibt es auch eine offizielle Quelle: https://www.bpb.de/.../altersstruktur

Somit ist zumindest die Sorge, dass Deutschland irgendwann eine einzige große Stadt ist, per heute relativ unbegründet. ;)


07.04.2015 17:38    |    notting

@dodo32: Durch die Automatisierung wird man immer weniger Leute insb. in den Industriestaaten brauchen. Sieht man auch mit daran, dass einerseits ständig nach Fachkräften gejammert wird, aber die Löhne in diesen Bereichen nicht deutlich steigen (weil nur "Fachkräfte" gesucht werden, die man gut ausbeuten kann).

Daher denke ich zum Thema Zuwanderung:

- Nix gegen einen "Austausch" von Leuten, die freiwillig ins Ausland wollen, wenn es unterm Strich einigermaßen ausgewogen ist.

- Flüchtlinge (inkl. solche aus EU-Ländern): Arg, schon wieder solche Deppen, die irgendeinen Scheiß machen. Man sollte ggf. vorhandene Kriegstreiber direkt an die vorderste Front beamen - max. mit einem Stock bewaffnet (die restl. Leute bleiben bewaffnet wie sie sind). Dann werden ganz schnell viel weniger Kriege geführt. Andererseits: Wenn der Krieg etc. rum ist (leider viel zu oft defakto ein Dauerzustand), müssen die Leute wieder zurück, sonst kriegt man die Wirtschaft nicht wieder vernünftig hochgefahren und es passiert noch mehr Scheiße, siehe z. B. Ost-D (ähnlich bei wirtschaftl. extrem angeschlagenen EU-Ländern und den daraus resultierenden Flüchtlingen).

Aber man sollte da (gruppenselektiv) konsequent sein: Entweder richtig integrieren inkl. Sprachkurs usw. = langfristig oder halt zum entspr. Zeitpunkt wieder heimschicken. So ein "Hm, wissen wir nicht, vllt. nicht, vllt. doch" ist doch keine Art mit Flüchtlingen umzugehen.

 

Und dein Argument mit der Bevölkerungsdichte ist spätestens dann für'n Arsch, wenn man den Anteil schwieriger bewohnbare Flächen bzw. verkehrstechn. etwas abseits gelegene Flächen (z. B. Berggipfel, unabgeholzte Flächen in Wäldern, irgendwelche Seitentäler etc.) beachten muss.

 

Der dt. Bundesregierung traue ich nicht weiter als ich ihnen in den Hintern treten kann. Woran erkennt man, dass ein Politiker lügt? Seine Lippen bewegen sich...

 

notting


07.04.2015 17:59    |    MrMinuteMan

Facebook? Hat ich mal zwangsweise weil ichs für die Uni brauchte, seit dem liegt der Scheiss brach. Und ich bin nicht der Einzige, Facebook ist heutzutage mehr eine Sache der Mit-30er als der jungen Generation:

 

http://de.statista.com/.../

 

Hier sieht man schön, wie die Kurve immer wieder abflacht und immer langsamer wächst. Man kann sich jetzt gut ausmalen, wann das Ding nach unten geht. Der große Hype ist vorbei.

 

http://www.google.de/imgres?...

 

Nebenbei wird bei solchen Zahlen, wie bei auch MT, oft nie eindeutig geschrieben wer sich von X Leuten wie oft in welchem Zeitraum eingeloggt hat. Heißt, ob von 25 Leuten nicht 20 nur Karteileichen sind.

 

Was die Zuwanderung angeht: Allgemein gesprochen, heiße Themen, heiße Fakten. Die 1 Milliarde würde ich nicht einfach so im Raum stehen lassen, die Zahl ist mir einfach zu glatt. Und sind da auch "Folgekosten" drine, wie z.B. Kindergeld?

 

Rundherum ist das Problem bei solchen heißen Themen aber, dass es zu viele Interessengruppen gibt die ihre wie auch immer geartete Meinung durchsetzen wollen und entsprechend Zahlen zurecht biegen oder zurecht biegen lassen. Da den wahren Kern zu finden, kann unheimlich lange dauern und ist nicht mit 2 Minuten google getan. Sprech da aus beruflicher Erfahrung ;)


07.04.2015 18:15    |    dodo32

Zitat:

Und dein Argument mit der Bevölkerungsdichte ist spätestens dann für'n Arsch,

Es war ein Argument, dass ich selbst entkräftet habe. Bitte noch einmal genau lesen. ;)

 

Zitat:

Die 1 Milliarde würde ich nicht einfach so im Raum stehen lassen, die Zahl ist mir einfach zu glatt. Und sind da auch "Folgekosten" drine, wie z.B. Kindergeld?

Die Zahl ist gerundet. Folgekosten entstehen sicherlich, keine Frage. Ich hatte ja geschrieben, dass selbst wenn es das doppelte wäre, könnten wir uns das immer noch leisten. Wichtig ist die Gesamtzahl die der Staat an sozialen Ausgaben veranschlagt hat. Siehe oben, dann muss ich es nicht noch einmal schreiben. ;)

Man müsste auch einmal prüfen, das habe ich nicht getan, wie sich die Milliarde im einzelnen zusammensetzt.

 

Was das Thema Kindergeld angeht: http://www.kindergeld.info/anspruch-fuer-auslaender.html

 

Runterscrollen bis zur Rubrik "Aufenthaltserlaubnisse". Dort steht etwas dazu. Also alles wie üblich nicht so einfach. ;)


07.04.2015 18:39    |    MrMinuteMan

Und schon haben wir das bewiesen, was ich eben meinte ;) Alles eben kompliziert als man denkt. Das einzige was ich mir wünschen würde, wäre wenn man die Flüchtlinge nicht denen vor die Tür setzt, die mit sich selber genug zu tun haben. Dann könnte man sich Szenen wie in Sachsen-Anhalt sparen. Die sollen dahin wo man ihnen helfen kann und nicht wo die alte Bevölkerung größtenteils selber Hilfe braucht. Sonst gibt man dem Wolf das Schaf zur Aufsicht.


07.04.2015 18:50    |    dodo32

Zitat:

Alles eben kompliziert als man denkt.

Hat niemand etwas anderes behauptet. ;) Es ging lediglich darum, dass man einer weniger gebildeten Minderheit eine Geschichte auftischen wollte. ;)


07.04.2015 19:50    |    John-Mac-Dee

Nicht alles glauben was man im Netz so liest, gutes Stichwort!

 

Aber was Edathy & co. angeht, ich bin klar für die Todesstrafe für Kinderschänder. Egal ob das was er gemacht hat nur in der "Grauzone" war. Von mir aus hätte man ihn öffentlich hängen können. Und jeden der ihn gewarnt hat lebenslang einknasten. Die Kinder leiden auch für den Rest ihres Lebens.


07.04.2015 20:08    |    notting

@John-Mac-Dee: "Die Kinder leiden auch für den Rest ihres Lebens."

Wie kommst du darauf? Ich weiß von Kindern aus meinem Umfeld (inkl. zu der Zeit wo ich selber noch ein Kind war), die sich auf dem Spielplatz gerne die Kleider ausgezogen haben und nackig herumgerannt sind.

Andererseits: Z. B. Britney Spears wurde wohl schon als Kind von den Eltern auf die Bühne etc. gezerrt, auch wg. der Kohle. Vor einigen Jahren war sie wohl psychisch ein totales Wrack, ohne dass sie Kipo-Model war. Wieso findest du das offensichtlich ok?

Und was ist mit den Kinderwäsche-Prospekten, wo Kinder als Models auftauchen, egal ob Discounter-Aktion, Versandhandel oder was auch immer? So wie ich das auf Telepolis verstanden hatte, waren die Edathy-Bilder wohl relativ ähnlich.

 

Mit den Schlampen, die ein höheres Alter nennen als sie tatsächlich alt sind, dabei eine rechtl. relevante Altersgrenze überschreiten, dadurch (junge) Männer als Kinderficker fertiggemacht werden (z. B. Fall Marco in der Türkei) und dafür auch noch komplett straffrei/folgenfrei (z. B. Jugendamt) davonkommen, will ich gar nicht anfangen.

 

Also du solltest mal ganz dringend über deine Kritieren nachdenken, was das Thema angeht.

 

notting


07.04.2015 20:13    |    dodo32

Zitat:

Aber was Edathy & co. angeht, ich bin klar für die Todesstrafe für Kinderschänder. Egal ob das was er gemacht hat nur in der "Grauzone" war. Von mir aus hätte man ihn öffentlich hängen können. Und jeden der ihn gewarnt hat lebenslang einknasten. Die Kinder leiden auch für den Rest ihres Lebens.

Also sollte der Staat das Recht haben, einen Menschen dessen Schuld er nicht einmal beweisen kann, in seiner Menschenwürde einzuschränken und ihm dann noch das Leben zu nehmen, nur weil der Mob einen Schuldigen braucht? Das kann's nicht sein. Darüber hinaus ging es um Kinderpornografie und nicht um sexuellen Missbrauch. Kurzum: der Ruf nach der Todesstrafe zeugt nicht unbedingt davon, dass die Werte unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung verstanden wurden. ;) Mit der Anordnung einer Hinrichtung würde der Staat sich auf die gleiche Stufe wie ein Verbrecher stellen und gegen Artikel 1 Absatz 1 Grundgesetz verstoßen. Hier noch etwas zum nachdenken: http://www.zeit.de/2013/46/vergewaltigung-vater-luege


07.04.2015 21:42    |    meehster

Der Ersteller des Videos hat mich schon lange und immer wieder beeindruckt. Einfach weil er recht hat und das verdammt richtig ausdrückt.


07.04.2015 21:49    |    dodo32

meehster, ich hatte bis vorgestern noch nie von ihm gehört. Aber mir ging es wie Dir: klasse gemacht und das war mir doch glatt einen Artikel wert :)


07.04.2015 23:22    |    Elchtest2010

Das Thema Flüchtlinge ist ein scheinheiliges. Auf der einen Seite die Angst vieler - aus Unwissenheit, Berichterstattung, kultureller Unterschiede, schlechter Erfahrungen, teilweise berechtigtem Zweifel an dem wirklichen Status des Flüchtlings, auf der anderen Seite - und das ist der eigentliche Skandal, Regierungen die durch ihr Handeln die Armuts- und Kriegszustände in vielen Länder fördern und manifestieren.

 

Der Skandal ist, dass Leute überhaupt fliehen müssen / wollen. Fliehen aus Ländern, die mit US Waffen, deutschen Waffen, französischen, englischen oder russischen Waffen Kriege führen die keine Entwicklung zulassen.

 

Und das ist gewollt. Erstens kaufen sie unsere Waffen. Zweitens verkaufen sie billig Rohstoffe und Bodenschätze an uns, die Waffen wollen ja bezahlt sein.

 

Gibt es Gesetze gegen die Einfuhr von Waren, die unter Lohnniveau X produziert wurden ? Wird Handel betrieben mit Diktatoren ? ( natürlich nur mit den Guten ). Wird der ganze Dreck, IT Müll und Sondermüll dort entsorgt ? DA muss man ansetzen. Die Lage vor Ort verbessern.... Aber im Namen des Wachstums, der Arbeitsplätze blablabla findet man die Zustände ganz ok so.

 

Ich schätze dass der jeweiligen Regierung der braune Mob ganz recht(s) ist, denn so steht man selbst als Superdemokrat da und hat jemand vor dem man warnen kann.

 

Nichts desto trotz gibt es auch Auswüchse und / oder fragwürdige Geschichten bei der ganzen Sache. Die werden dann gerne pauschaliert und dargestellt als gelte es für alle.

 

Es wurden viele Fehler gemacht. Das Erlernen der Sprache ist wohl immer noch keine Pflicht und nicht an Geldleistung geknüpft, obwohl es klar das Miteinander fördert und ein gutes Steuerungsinstrument wäre. ( zB bei HartzIV ). Asylanten dürfen leider nicht arbeiten, obwohl viele wollen. Unverständlich.

 

Die Leute kommen ja nicht hierher um Bittsteller zu sein. Ein großer Teil will arbeiten.

 

Für den Teil der nicht arbeiten will, kriminell auffällig wird, oder aus religiösen Gründen ( Frau darf nicht arbeiten ) nicht arbeitet, oder wegen Verweigerungshaltung beim Erlernen der Sprache keinen Job findet, habe ich aber kein Verständnis und würde auch abschieben. Dem großen Rest muss man aber Chancen geben. Chance auf Arbeit und Leben.

 

Aber wie gesagt. Wichtiger ist es für Zustände zu sorgen, dass Menschen nicht fliehen wollen anstelle die Zustände zu befeuern und daran profitieren.

 

Wenn ich übrigens nichts zu fressen hätte, egal ob wegen Krieg oder sonst was, wäre mein Bestreben auch dorthin zu gelangen wo es mir besser geht. Normal.


07.04.2015 23:31    |    dodo32

Zitat:

Der Skandal ist, dass Leute überhaupt fliehen müssen / wollen.

So ist es. Der Ersteller des Videos hat was den "Skandal" angeht eine interessante Aussage getroffen die aus dem Gedächtnis lautete: der eigentlich Skandal ist nicht, dass der Eingliederungsbeitrag an die Asylanten gezahlt wird, sondern, dass das nicht überall auf der Welt so ist ;)


07.04.2015 23:41    |    Elchtest2010

Ach ja, zu Edathy .... So krank es ist. Wenn das was er gemacht hat, zu dem Zeitpunkt nicht illegal war, so ist das zwar zum Kotzen, aber eben dann nicht strafbar. Leider. Da sollte man eben dafür sorgen dass es strafbar wird.

 

Scheinheilig fand ich den Verein, der seine Strafspende abgelehnt hat ( weil populärer Fall ), aber in zig ähnlichen Fällen das Geld nahm.

 

Die Warnung Edathys gehòrt auch genau untersucht.

 

Im Übrigen muss man nur nach Belgien ( Dutroux ) schauen wenn man wissen will, wer bei so etwas die Finger im Spiel hat. Der HartzIV Empfänger kann sich so einen Kram nicht leisten. 23 Zeugen sind bisher gestorben, Ermittlungen werden behindert. Zufall ? Oder krank und verkommen bis ganz oben ?

 

Gleichwohl gehört Kindesmisshandlung, Vergewaltigung und jede Art körperlicher Gewalt viel härter bestraft. Wohlgemerkt wenn es bewiesen ist. Todesstrafe bringt nichts. Lebenslang Straflager schon.

 

Wobei ich teilweise am Zweifeln bin ob man "Auge um Auge" bei den Fällen die geständig sind nicht einführen sollte. Alleine um den Opfern das Gefühl von Rache und/ oder Gerechtigkeit zu geben ... Sofern sie das wollen.

 

Ist natùrlich nicht sehr zivilisiert und in Richtung Scharia. Aber wenn man Familie hat, und der Täter gibt zu, dass er Frau oder Kind getötet oder gequält hat ? Ich denke es gibt genug Leute die dann solchen geständigen Tätern das schlimmste antun wollen, und das oft und langsam. Durchaus auch nachvollziehbar für Angehörige.

 

Aber man hat sich entschieden, dass es aus guten Gründen so etwas nicht gibt, siehe die mindestens 10% zu Unrecht zur Todesstrafe Verurteilten in den USA, oder der Scharia Willkür in Saudi Arabien ( die nebenbei den gleichen Strafenkatalog nutzen wie ISIS.... und trotzdem Panzer von D kaufen dürfen )


08.04.2015 00:00    |    dodo32

Zitat:

Wenn das was er gemacht hat, zu dem Zeitpunkt nicht illegal war, so ist das zwar zum Kotzen, aber eben dann nicht strafbar. Leider. Da sollte man eben dafür sorgen dass es strafbar wird.

Das war auch mein Fazit nachdem ich alle mir (!) zugänglichen Quellen studiert hatte. Auch die Paragrafen die den Straftatbestand exakt definieren. Und dort, liegt meiner Meinung nach die Lücke. Ich bin kein Jurist. Wenn man den Gedanken aber logisch weiter denkt, würde z. Bsp. ein pauschales Verbot von Kinderbildern jedweder Art das Problem zwar umgehend abschwächen, aber es gäbe ein anderes und das träfe im Grunde viele Familien. Daher unterscheidet man bei der neuen Regelung u.a. zwischen kommerzieller Nutzung, also dem Vertrieb gegen Entgelt und der privaten Erstellung zum Beispiel für's Familienalbum: "Badeurlaub 20xx" Sehr komplex das Thema

 

Gibt einen interessanten Artikel in der Zeit dazu: http://www.zeit.de/.../sexualstrafrecht-kinderpornographie


08.04.2015 00:48    |    dodo32

Und noch einen: http://www.zeit.de/.../geldbusse-edathy-kinderpornografie-prozess

 

Der Kommentar eines Bundesrichters. Muss man allerdings auch lesen, nicht nur überfliegen


08.04.2015 04:47    |    LDIABLO

Ja es ist ein Thema für sich, aber macht es Sinn über etwas zu diskutieren, worüber man keine wirklichen Fakten hat?

Lieber eine Millarde flüchtlingen geben anstelle der Millarden für Griechenland. Die zeigen uns ja wenigstens Dankbarkeit dafür , die Griechen.

Im Fall Edathy sag ich nur eins : "Jeder der selbst ein Kind grosszieht, wird solche Menschen, die auch im geringsten maße in diese Scene gerutscht sind,meiden (im besten Falle für den ). Und jeder der auch nur aus Neugier oder was auch immer, nach Seiten sucht in der Kinder leiden hat ein Problem, und sollte Rat aufduchen.


08.04.2015 13:29    |    ziemtstein

naja, da muß die CSU zwei Mal die Jahresmaut kassieren, um die ganze Asylantenhorde zu ernähren...und zu füttern.

 

Beruhigen wir unser Gewissen damit, und lassen unsere Autobahnbrücken weiter verfallen, so stecken wenigstens die Bulgaren und Rumänen rechtzeitig im Stau und können die deutsche Sozialhilfe erst einen Tag später beantragen....

 

sorry, so ein sch... Blog, aber wenigstens war ich am Thema dran....


08.04.2015 16:31    |    dodo32

Zitat:

sorry, so ein sch... Blog

Passt schon. Wenigstens bist Du ehrlich :D ;)


08.04.2015 18:01    |    100avantquattro

Zitat:

Das ist eine gute Frage, mit der ich mich im Detail noch nicht befasst habe.

Offensichtlich.

 

Zitat:

Für mich ist das in erster Linie ein Stilelement der Seitenleiste.

Ja, hätte ich in den 80ern auch so gesehen. Primär ist es das wohl auch, wenngleich sich der Einzelne (wie ich z.Bsp.) von solcherlei Dingen... soclherlei UNNÜTZEN Dingen.... genervt fühlen könnte oder genervt fühlen wird.

 

Zitat:

Einen Nutzen davon habe ich im Grunde nur in meinem anderen Blog, wenn ich im Technikstammtisch eine Frage stelle und sehe, dass der User xy drauf war oder ist.

Den Nutzen für Dich als Auto, für Dein Ego oder sonstwas... mag ich nicht bewerten.

 

Zitat:

Könnte man aber auch weglassen. Es gibt auch eine Blogstatistik, die nur für den Blogersteller einsehbar ist.

Was auch immer diese Zahl für einen Wert haben mag. Gibt's bei MT jetzt auch eine Monetarisierung für gelesene Artikel? Wenn Du uns was zu sagen hast, etwas loswerden willst, dann spielt es doch keine Rolle, ob wir es lesen, es gut oder schlecht finden. So souverän sollte man schon sein.

 

Zitat:

Müsste man in der Werkstatt nachfragen ob die Statistik auch geführt wird wenn das Fenster fehlt. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht.

Ich hatte mal irgendwann einen Artikel verfaßt.... und diese besch*ssene Funktion irgendwo in den Einstellungen deaktiviert oder deaktiviert gelassen. Ich für mich und meine Beiträge möchte nicht, daß Leute hier sehen können, wer meine Beiträge liest. Selbst mir ist es letztlich egal, wer oder wieviele Leute sie gelesen haben. Wenn sich nur ein einziger Leser dran erfreut hat.... was will ich mehr? Und wenn nicht, dann halt nicht. So what?

 

Zitat:

Die Parallele zu Herrn Zuckerberg erschließt sich mir nicht.

Ich räume ein, daß selbst Zuckerberg glaubt, er täte der Welt einen Gefallen. Merkt man doch immer wieder daran, wie verwundert man bei FB über die Rufe nach mehr Datenschutz aus Deutschland und/oder Brüssel ist. Der ist natürlich selbst das Kind (oder Opfer) einer Gesellschaft, in der die Leute mit ihren überall gern gezückten Kreditkarten und Indiskretionen im Netz eine breite Spur hinterlassen.

 

Zitat:

Ob Herr Zuckerberg selbst Abends da sitzt und guckt, wer von seinen rund 900 Millionen Anhänger auf wessen Profil war, vermag ich nicht zu sagen.

... begreifst meine Bedenken aber offensichtlich auch nicht. Es geht mir nicht in 1. Linie um Zuckerberg oder Dich.... es geht darum, daß eben JEDER... und nicht nur Zuckerberg oder dodo32... sehen können, was ich hier lese, wofür ich mich ggf. interessiere. Beim Schreiben akzeptiere ich natürlich, daß meine Worte von allen gelesen werden können. Aber dessen bin ich mir beim Schreiben und Veröffentlichen eines eigenen Beitrages bewußt.

 

Zitat:

Wer nicht in der Seitenleiste erscheinen will darf sich halt nicht einloggen beim betrachten des Blogs.

Wer nicht will, daß seine Filme raubkopiert werden, der soll sie nicht im Kino zeigen.

Wer nicht will, daß einem der Airbag gestohlen wird, der soll sich ein Auto ohne Airbag kaufen.

Wer als Frau in Indien nicht vergewaltigt werden will, sollte sich nicht so aufreizend anziehen.

 

Soll ich mich künftig vor dem Lesen irgendwelcher Blogs ausloggen, um mich danach zum Beantworten von Fragen im Forum wieder einzuloggen?

Das Schlimme an Deiner "Lösung" ist nicht, daß sie wenig praktikabel ist. das Schlimme ist, daß Du augenscheinlich echt daran glaubst, daß DAS die Lösung sei. Naja, vielleicht liegt's am Alter, vielleicht am Ort der Aufzucht.


08.04.2015 19:07    |    dodo32

Zitat:

Das Schlimme an Deiner "Lösung" ist nicht, daß sie wenig praktikabel ist. das Schlimme ist, daß Du augenscheinlich echt daran glaubst, daß DAS die Lösung sei. Naja, vielleicht liegt's am Alter, vielleicht am Ort der Aufzucht.

Um ehrlich zu sein weiß ich nicht, worauf Du hinaus willst. Du hattest mir eine Frage gestellt und ich habe sie beantwortet. Das war doch keine Lösung? Denn das würde voraussetzen, dass es ein Problem gegeben hat. ;)


08.04.2015 21:00    |    100avantquattro

Nochmal. Ich schrieb:

 

Zitat:

Was macht es für einen Sinn.... für Dich oder die Besucher (registrierte wie unregistrierte) des Blogs... daß man in Deiner "en passant.."-Liste all die öffentlich zu sehen sind, die den Artikel hier gelesen oder zumindest die Seite aufgerufen haben?..

Du schließt Dein Stament dazu mit folgendem Satz ab:

Zitat:

Wer nicht in der Seitenleiste erscheinen will darf sich halt nicht einloggen beim betrachten des Blogs.

Also ist daher nur zu leicht anzunehmen, daß Du das Abmelden oder Nichteinloggen zum Lesen Deines Artikels für eine (nicht explizit DIE) Lösung eines... nämlich zumindest MEINES Problems hältst. Ich sehe da jetzt wenig (eher keinen) Spielraum für andere Interpretationen.


08.04.2015 21:36    |    dodo32

Aaah, jetzt hab ich es verstanden. DU hast ein Problem damit. :D Dann sag's halt gleich und mach es nicht so umständlich. :D Da offensichtlich sonst keiner ein Problem damit hat und deswegen unter schlaflosen Nächten o.ä. leiden muss und ich auch nicht, lassen wir es vorläufig mal, wie es ist. Und sollten aus den Untiefen von MT weitere heraufsteigen, die das ähnlich sehen wie Du..., ja dann, muss ich wohl einen Artikel schreiben mit dem Titel: "Skandal, die Zweite!" :D:D


08.04.2015 23:06    |    100avantquattro

Zitat:

..dann, muss ich wohl einen Artikel schreiben mit dem Titel: "Skandal, die Zweite!"

Reiche ich Dir da nicht? :D

 

Hier.. Lesestoff.... da siehste, daß ich noch ganz viele andere Probleme habe... oder sie mir bereite. :D

 

mfg


08.04.2015 23:10    |    Elchtest2010

Zitat:

dodo32: Wie viel Zuwanderung die Bundesrepublik auf lange Sicht braucht oder wie viel sie schultern kann, das weiß ich nicht. Ich bin kein Fachmann auf diesem Gebiet. . Ich habe jedoch so viel Vertrauen in unsere Regierung dass sie schon wissen, was sie da machen.

das ... allerdings ... habe ich 0,null,0,null,null.

 

Tatsächlich sehe ich dort fast keinerlei Fachkompetenz die eingesetzt wird um Probleme zu lösen. Stattdessen geht es um wiederwahlen und darum den Vorschlag der Gegenseit - egal wie sinnvoll er wäre - aus Prinzip nieder zu machen.

Es geht um Wahlgeschenke an die Lobby, egal ob es die Energiewirtschaft oder die Rentner oder oder sind.

 

Man sollte tatsächlich auch versuchen Zuwanderung besser zu steuern. Nutzbringend. Man benötigt die spitze der Bildungspyramide, nicht den Teil unten. Machen andere Länder auch.

 

Bei Flüchtlingen lässt sich das natürlich schwer umsetzen. Ist ja eine humanitäre und nicht ökonomische Sache. Man sollte diese Leute aber auch schneller auf den Arbeitsmarkt lassen, In D zahlt man aber lieber Sozialhilfe als die Leute arbeiten zu lassen.

 

Es gab vor geraumer Zeit den Umstand, dass Leute die aus Lettland, Litauen und Polen nach D kommen durften ( Freizügigkeit ), durften aber mangels Arbeitserlaubnis nicht arbeiten und bekamen Sozialhilfe. Wie sinnlos ist das ??? Selbst wenn sie einen unterschriftsreifen Arbeitsvertrag vorgelegt haben, bekamen sie zu 99% keine Genehmigung, weil ja ein Deutscher hätte stattdessen arbeiten können ... Wenn derArbeitgeber aus 10 Bewerbern den Litauer gewählt hat, weil er gut war ? Tja - Pech gehabt.

 

Und noch eine Auffälligkeit zum Thema Eingliederung / Anpassung / Integration. Komischerweise gibt es Nationalitäten, die in den Sozialhilfe Statistiken fast nie auftauchen, andere wiederum häufiger. Es ist nicht wertend gemeint, aber ich denke es gibt tatsächlich Kulturkreise, die kompromissbereiter sind in Sachen Integration bzw. Anpassung. Man sollte seine Identität nicht aufgeben, aber manchmal steht sie einem selbst im Weg


08.04.2015 23:13    |    Andi2011

@100avantquattro

 

du solltest uns alle viel öfter mit Blogs beglücken, sehr herzahft,echt,toll geschrieben und deine Gedankenwelt...

ja du passt schon hierher:D

 

Grüße

Andi


09.04.2015 00:00    |    Andi2011

So und jetzt erzähl ich euch die Geschichte die heute bei mir zu hause passierte...so ein bischen wenigstens passt sie nämlich zum Thema:

 

Vorgeschichte: Unser Zweijähriger der kurz vor seinem dritten Lebensjahr als Familienterrorist und der Übernahme des Haushalts steht, hat sich vor etwa zwei Wochen entschlossen Windeln doof zu finden,kurzum er wird also "trocken".

Natürlich hat Vater zwei Tage vorher einen neuen Megavorrat an Pampers gekauft,pflichtbewusst die Pakete ausgepackt und alles schön im entsprechenden Wickelschrank gestapelt...:rolleyes:

 

Meine Liebste inserierte also in den Ebay Kleinanzeigen eine nette Anzeige in der sinngemäß stand:

"Gegen eine 5€ Spende in das Kindersparschwein geben wir etwa 200 neue aber ausgepackte Windeln an Selbstabholer ab!"

 

Ich erspare euch die nun folgende Flut an Anfragen der nächsten 15 Minuten die zu 99% nicht nur auch die Kindersparschweinspende "sparen" wollten sondern am liebsten die Windeln auch von mir zu sich nach hause und kostenlos gebracht haben wollten....

 

Dann kam aber eine Anfrage die extrem nett und höfllich in bestem Hochdeutsch geschrieben war und sich inhaltlich stark von den bisherigen

"EY isch hab null Geld und isch bin auch krank,kannst du mir Windeln schenken und vorbeibringen"

Mails unterschied.

Der junge Mann -wie sich herausstellte- freute sich über das kostengünstige Angebot und wollte am heutigen Mittwoch Abend gegen 19 Uhr da sein.

 

Kurz vor 19 Uhr schickte er noch eine Nachricht in der er sich zehnmal entschuldigte, dass er sich etwa 20 Minuten verspäten werden da er einen Bus verpasst habe, er kam vom komplett anderen Ende der Stadt mit öffentlichen Verkehrsmitteln (ich schätze mindestens 1,5 Stunde Fahrtzeit mit mindestens zweimal umsteigen)...

 

Um 19:30 Uhr schellte es an der Türe ich öffnete und vor mir stand ein junger Mann, etwa 1,90 groß, bekleidet mit einer dunklen weiten Pumphose,darüber eine Art Gewand,einen langen dunklen Bart, Gebetsmütze...

Der junge Mann begrüßt mich in perfektem Deutsch während ich ihn -zugegeben etwa irritiert hineinbitte, sehe ich das Gesicht der Nachbarn gegenüber die augenscheinlich überlegen, ob sie sicherheitshalber die Polizei rufen sollen, da eben ein Taliban-Selbstmordattentäter das Haus der Nachbarn "stürmt"!

 

Er fragt ob er die Schuhe ausziehen soll was ich verneine, er sieht meine Frau die Treppe hinunter kommen, lächelt sie freundlich zurückhaltend mit gesenktem Blick an und sagt:

"Entschuldigen sie bitte, meine Religion verbietet es mir ihnen die Hand zu geben, bitte sehen sie darin keine persönliche Beleidigung." meine Frau nickt und bittet ihn durchzugehen.

 

Er betritt unser Wohnzimmer, sieht den "Pampersberg" und fragt nach,ob wir das alles wirklich so abgeben wollen ohne Bezahlung, nur für eine kleine Spende für die Kinder von 5€?? Wir bejahen beide!

Meine Frau berichtet noch das der Kindergarten die Windeln so unverpackt nicht nehmen darf.

 

Er lächelt sehr glücklich, stellt seinen Rucksack ab und öffnet ihn, heraus holt er kein Dynamit oder Waffen sondern einen Apfel-Mohnschnitten-Kuchen wie sich herausstellt, den -so sagt er - seine Frau als kleines Dankesgeschenk für uns gebacken habe.

 

Er überreicht ihn uns zusammen mit den 5€ und sagt, dass es ihm eine große Freude sei, dass wir so nette Menschen sind.

 

Seine Tochter sei auch Zwei und habe eine Allergie gegen viele Windelarten, diese Markenwindel sei aber prima für sie, die vertrage ihre Haut perfekt, leider sehr teuer, deshalb sei er immer froh, wenn er welche günstig bekäme und dafür und für seine Tochter würde er gern durch die Stadt gefahren sein.

 

Wir bedanken uns für den Kuchen und ich helfe ihm die Pampers in seine mitgebrachten Kaufland-Taschen zu verladen, er reicht mir zum Abschied die Hand bedankt sich noch mal und geht...

 

Meine Frau und ich blicken uns an - das war unerwartet diese Begegnung,man hat so nicht damit gerechnet und doch war es nicht anders als wenn irgendein Herr Müller da gestanden hätte.


09.04.2015 01:29    |    PIPD black

Ja....die kleinen Anzeigen fördern das Zwischenmenschliche....:)


Deine Antwort auf "Skandal !!"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 19.09.2019 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

..der Schreibende

dodo32 dodo32

Meister Lappi


 

en passant..

  • anonym
  • Kingringeding
  • Dynomyte
  • dodo32
  • Drahkke
  • sony8v
  • gianluca-fc
  • STFighter
  • notting
  • carchecker75

...die Lesenden (87)

....what it's all about

Hallo liebe Besucher!

 

Wie viele sicher erkannt haben, ist dies mein zweiter Blog auf MT. Hier möchte ich über alles schreiben was mich im Alltag ab und an bewegt. Der andere Blog soll den Rennautos, Oldtimern und der Technik vorbehalten bleiben.

 

Freue mich auf Eure Kommentare aber vor allem wünsche ich gute Unterhaltung und viel Spaß beim lesen! :)