• Online: 4.495

Zlatans Fahrzeugpflege Blog

Es werden Fahrzeugaufbereitungen vorgestellt, Polituren und Pflegemittel verglichen und diverse Erfahrungswerte vorgestellt.

28.04.2018 22:13    |    Zlatan75    |    Kommentare (21)

Hallo zusammen,

 

da sich in letzter Zeit die Anfragen nach der richtigen Vorgehensweise beim polieren des eigenen Fahrzeuges gehäuft haben, dachte ich mir, ich fasse mal hier in diesem Blog eine geeignete Vorgehensweise zusammen.

 

Waschen/Lackvorbereitung:

Vor dem polieren seines Fahrzeuges muss es natürlich erst mal gründlich gewaschen werden.

Hierbei ist die 2-Eimer Handwäsche zu empfehlen.

Siehe hierzu die Videoanleitung der FAQ Kapitel 1.4: Link

 

Die Reinigung kann, muss aber mit der 2-Eimer Handwäsche noch nicht zu Ende sein. Wenn man auf dem Lack noch Rückstände findet, welche durch die Eimerwäsche nicht zu entfernen sind, dann handelt es sich in der Regel um Insektenrückstände, Flugrost, Teer usw. Hier sollte man entsprechende Produkte zur Hand nehmen und den Lack nach der Herstellerbeschreibung behandeln. Ist dieser Schritt vollbracht und der Lack fühlt sich, wenn man mit der Hand drüber geht, immer noch Rau an, ist es Zeit für die Lackreinigungsknete.

Um die Verschmutzungen auf dem Lack noch besser wahrzunehmen, kann man sich auch eine Zigarettenschachtelfolie über die Finger ziehen. Damit lassen sich die Verschmutzungen, welche sich als Erhebungen auf dem Lack darstellen, noch besser erfühlen.

Die Lackknete entfernt dann effektiv diese Erhebungen und der Lack wird wunderbar glatt.

 

Siehe hierzu die Videoanleitung der FAQ Kapitel 1.4: Link

 

Wenn diese vorarbeiten vollbracht sind und keine sichtbaren oder fühlbaren Verunreinigungen auf dem Lack vorhanden sind, kann man zum nächsten Schritt übergehen, der Maschinenpolitur.

 

Poliermaschine:

Die erste Frage, die sich jeder Anfänger stellt ist, welche Maschine soll ich mir kaufen. Vorneweg, ob nun "Profimaschine" oder "Einsteigermaschine", beide kommen bei richtiger Anwendung am Ende zum gleichen Ergebnis. Es entscheidet am Ende der Geldbeutel und die persönlichen Vorlieben zu was man greift. Ich werde hier mal einige gute Einsteigermaschinen nennen, die wenn es ums eigene Fahrzeug oder 2 -3 Aufbereitungen im Jahr geht vollkommen ziel führend sind.

 

Zum einen wären die Maschinen von Krauss zu nennen.

Hierzu gibt es auch bereits Erfahrungen vom User Cleanfreak1. Siehe Link

Dann wären da die Derivate die im Hause Lupus vertrieben werden.

Und zum Schluß der Klassiker, von Vossner, die DAP6800, welche man bei Amazon bereits für um die 100€ finden kann. Hier vorneweg, das meiste was in den Angeboten als Zubehör für die Vossner beigelegt wird ist mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit von schlechter Qualität. Warum wird gleich erörtert.

Noch ein Tip: In der Regel werden die Maschinen mit einem Stützteller um 125mm ausgeliefert. Es ist bei einer Erstanschaffung empfehlenswert noch einen weiteren Stützteller um 75mm anzuschaffen. Damit sind Engstellen wesentlicher einfacher zu bearbeiten.

Wie man die Poliermaschine richtig anwendet, findet ihr natürlich in der FAQ Kapitel 1.4: Link :).

 

Polierpads:

Das A und O für ein gutes Ergebnis ist das entsprechende Polierpad. Es ist das Bindeglied zwischen Maschine und Politur. Eine Mindestqualität ist hier entscheidend, da das Polierpad die Kräfte, welche durch die exzentrische Bewegung entstehen, aushalten muss, damit die Politur effektiv verarbeitet werden kann. Zudem muss das Polierpad die auftretende Wärme, verursacht durch die Poliermaschine, in der Lage sein auszuhalten. Damit wird das effektive durcharbeiten der Politur garantiert.

Beispiele, was passiert, wenn man hier am falschen Ende spart, zeigen eindrucksvoll die Blogs von:

- martinb71 Link

- cleanfreak1 Link

 

Welche Pads meiner Meinung nach zu empfehlen sind, findet ihr hier aufgelistet. Ich möchte anmerken, dass diese Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat, auf eigenen Erfahrungen basiert und deshalb die Vielfalt aller Hersteller nicht abdecken kann. Also bitte nicht kritisieren, wenn das eigene Lieblingspad nicht aufgelistet sein sollte. :)

- Chemical Guys Hex-Logic

- Chemical Guys Hex-Logic Quantum (wenn Großhubexzenter mit Hub > 12mm)

- Lake Country CCS Pads

- RotWeiss Pad

- Rupes Pad

 

Ihr werdet feststellen, das die Hersteller eine erhebliche Anzahl an Polierpads mit unterschiedlichen Härtegraden anbieten.

Was soll man nun nehmen?

Das hängt im großen Maße von eurem Fahrzeug und seiner Lackhärte sowie des Defektgrades ab. Hier ist es ratsam im Forum zu fragen, da dies individuell anders ausfallen kann.

Bilder des Lackzustandes sind dabei unerlässlich.

Unter Kapitel 4.3 der FAQ gibt es eine tolle Vorlage die ihr nehmen könnt um uns "Hilfe gebenden" etwas die Arbeit zu erleichtern.

 

Anzahl:

Eine genaue Anzahl festzulegen fällt schwer, weil sie auf den individuellen Fall abgestimmt sein sollte, deshalb bitte wie oben geschrieben die FAQ Vorlage verwenden und dann kann euch individuell geholfen werden.

Vergesst nicht, die Pads sind das Element, welches euch ein gutes Ergebnis garantieren. Spart nicht an der Qualität und Quantität. Lieber ein Pad zu viel gekauft als die Arbeit unterbrechen zu müssen, weil einem die Pads ausgegangen sind, oder eins zu Boden gefallen ist und somit für das arbeiten unbrauchbar geworden ist.

 

Gut zu wissen:

- Wenn ihr das benutzte Pad gegen ein frisches wechselt, habt immer einen Eimer mit Wasser parat, darf auch gerne ein Schuss APC Reiniger (All Purpose Cleaner) rein und werft das benutzte Pad in den Eimer. Damit verhindert ihr das die Politurreste auf dem Pad hart werden und erleichtert euch damit die nachträgliche Reinigung.

Dies gilt auch für den noch kommenden Punkt, die Mikrofasertücher. Hier darf es gerne ein separater Eimer sein.

- Wenn ein frisches Pad auf den Klett-Teller angebracht wird, achtet bitte darauf, dass ihr es möglichst zentriert anbringt. Prüfen könnt ihr das ganz einfach, indem ihr den Polierteller von Hand dreht. Ist das Pad nicht mittig angebracht bemerkt ihr eine unrunde Bewegung. Dies erhöht unnötig die Belastung auf das Pad die durch die exzentrische Bewegung verursacht wird. Zudem kann die Maschine zum stärkeren vibrieren neigen, was das arbeiten unnötig erschwert.

- Frische Pads sollten entgegen der üblichen Vorgehensweise mit mehr Politur (beim ersten mal) benetzt werden, gerne 6 -7 erbsengroße Klekse. Beim nachfolgenden arbeiten wird dann auf die sonst üblichen 3 - 4 Klekse reduziert. Damit vermeidest du am Anfang das Pad zu trocken zu fahren.

- Während des Arbeitens kann es hilfreich sein, das bereits mit Politur benetzte Pad von Zeit zu Zeit mit einer Bürste zu reinigen. Damit werden Produktüberschüsse vom Pad entfernt und der Cut des Pads kann länger erhalten werden. Ein Wechsel des Pads kann damit hinausgezögert werden. Es gibt viele tolle und nicht ganz billige Lösungen hierfür. Für den Anfang reicht aber auch eine harte Zahnbürste aus. Einfach bevor man zum nächsten Bauteil wechselt, dass Pad ausbürsten.

 

Mikrofasertücher:

Mikrofasertuch ist nicht gleich Mikrofasertuch. Mikrofasertücher für den Einsatz am Fahrzeug haben eine andere Funktion als Mikrofasertücher, welche man im Haushalt einsetzt. Die primäre Funktion der Haushaltstücher ist eine fettfreie Oberfläche zu erzeugen. Angewendet auf das Fahrzeug würde man seine bestehende Wachsschicht oder Versiegelung angreifen. Deshalb sollten hier Mikrofasertücher die für den Einsatz am Fahrzeug entwickelt sind, eingesetzt werden. Zudem ist nicht gewährleistet, dass die Struktur der Haushaltstücher keine Kratzer auf dem Fahrzeuglack erzeugt.

Wenn man seine Politur nun am Fahrzeug bearbeitet und der anfangs milchige Schleier einer öligen (glasig, durchsichtig) Konsistenz gewichen ist und die Politur "zu Ende gefahren" ist, ist es Zeit den Lack von den Politurresten zu befreien, damit man sein Ergebnis begutachten kann. Hierfür sind Tücher in entsprechender Qualität empfehlenswert, da sie in der Lage sein müssen, ausreichend Produktrückstände der Politur aufnehmen zu können und Kratzer bei der Abnahme der Politurreste zu vermeiden. Grundsätzlich noch eine Anmerkung, die Tücher bitte nicht mit Druck auf den Lack aufbringen, sondern sanft über die Stellen gehen, bis die Politurrückstände entfernt sind.

 

Die Grundsätzliche Empfehlungen, welche auch in der FAQ zu finden ist, sind Tücher mit mind. 380GSM (Gramm per square meter = Gewicht in Gramm je Quadratmeter). Normalerweise herrscht in der Fahrzeugpflege die Devise, "weniger ist mehr". Bei den Tüchern sind höhere GSM Werte bei der Entfernung von Politurrückständen, meiner Erfahrung nach bis 600GSM, nicht von Nachteil.

Hier mal ein paar Beispiele für den Einsteiger:

- Lupus Buffing 380 EDGELESS

- Lupus Super Plush 530 EDGELESS

- Lupus Double Soft 500 Edgeless

- Microfiber Madness Yellow Fellow 2.0 Poliertuch

- Liquid Elements Red Snapper

- Wizard of Gloss Quick Slick Edgeless

 

Anzahl:

Je mehr, desto besser. Aber um mal eine Zahl zur Orientierung zu geben, sollte man mind. 6 Tücher zum Politurabtrag zur Verfügung haben. Falls einem z.B. mal ein Tuch auf den Boden fällt, war es das für das Tuch. Ein zu Boden gefallenes Tuch hat nichts mehr auf dem Lack zu suchen. Deshalb ist es immer gut, ein paar in der Hinterhand zu haben. Grundsätzlich ist das Tuch spätestens zu wechseln, wenn es anfängt zu schmieren.

Für mich haben sich Tücher mit 40 cm x 40cm bewährt. Wenn diese 2 mal gefaltet werden, steht einem eine Politurabtragsfläche von 20 cm x 20cm zur Verfügung und man hat je Tuch 8 Flächen die man bearbeiten kann, bevor man das Tuch gegen ein neues wechselt.

 

Politur:

Das nächste was immer wieder Fragen aufwirft, weil es einfach zu viel Auswahl gibt.

Meine persönliche Meinung ist die folgende.

Du bist Anfänger, also fang erst mal in kleinen Schritten an. Das bedeutet, schaff dir eine gute "One-Step Politur" an, die gute Cutting Eigenschaften besitzt und ein ordentliches Finish erzeugt. Du hast am Anfang mit so vielen Variablen zu kämpfen, wie die richtige Politurtechnik, das richtige Pad usw. da sollte es bei einer Politur für den Anfang bleiben. Hast du dann erst mal den Einstieg gefunden, kannst du deinen Ansprüchen entsprechend aufrüsten.

Zu nennen sind hier:

- Meguiars Ultimate Compound

- Sonax EX04/06 (siehe Usererfahrung)

- Menzerna 3 in 1 One Step Polish (siehe Usererfahrung)

 

Wie lange muss ich eine Politur fahren?

Anfangs sind die Polituren milchig, undurchsichtig. Eine Politur ist auf der zu bearbeitenden Fläche von ca. 40cm x 40cm dann "durchgefahren" und fertig zur Abnahme, wenn sie ölig und durchsichtig, glasig geworden ist.

 

 

Licht:

Ohne Licht geht es nicht. Ihr benötigt eine gute Allgemeinausleuchtung des Fahrzeugs (z.B. Leuchtstofflampen in einer Garage), jedoch reicht das nicht aus. Wünschenswert sind natürlich entsprechende Strahler auf einem Stativ, welche die jeweilige zu bearbeitende Fläche ausleuchten. Wem das alles für den Anfang zu viel ist, was ich verstehen kann, sollte mindestens eine Handleuchte und/oder eine Stirnlampe anschaffen. Empfehlenswert für den Einstieg sind.

- LED Lenser P7

- LED Lenser H7R.2 Strinlampe

Nach oben gibt es keine Grenzen, aber das sollte für den Anfang reichen.

 

Zubehör:

- Abklebeband

Wichtig um Kanten (an Türe, Motorhaube, Tankdeckel, Scheinwerfer, Rückleuchten, ...)

abzukleben, da dort der Lack in der Regel am dünnsten ist und die Gefahr den Lack zu

beschädigen am größten.

Hier sind Produkte von 3M (das blaue) und CarPro Masking Tape (mein derzeitiger Favorit)

zu nennen.

- IPA und fertige Derivate

Nachdem mittels Mikrofasertuch die Politurrückstände beseitigt wurden, kann man die Fläche

mit entsprechenden Reinigern behandeln um noch genauer prüfen zu können, ob alle defekte

beseitigt wurden oder ob sie nur kaschiert wurden.

Es gibt fertige Produkte wie CarPro Eraser, Gyeon Q2M PREP, Petzoldts Kontroll-Reiniger,

oder eben auch das klassische IPA 99%, welches dann mit destilliertem Wasser

gemischt werden kann. Pur empfehle ich IPA nicht anzuwenden, da es zu schnell verdunstet.

Etablierte Mischungsverhältnisse sind 1:1 und 1:2 (1 Teil IPA, 2 Teile destilliertes Wasser).

1:2 empfiehlt sich meiner Erfahrung nach bei empfindlicheren Lacken und/oder dunklen Lacken.

Die Fertigprodukte machen meiner bisherigen Erfahrung nach keine bessere Arbeit, jedoch

riechen sie deutlich besser als eine einfache IPA Mischung.

- Damit ihr beim arbeiten mit der Poliermaschine erkennt, ob eure Technik korrekt ist, macht euch

auf dem Polierteller einen mit Edding deutlich sichtbaren Strich. Wenn eure Maschinenhaltung

richtig ist, dreht sich der Strich. Die Geschwindigkeit ist dabei unerheblich, solange sich der Strich

nur dreht. Wenn er anfängt an einer Stelle hin und her zu wabbeln, dann haltet ihr die Maschine

nicht richtig, die Rotationsbewegung der Maschine ist nicht mehr gegeben und somit tritt keine

zufrieden stellende Defektkorrektur ein. Dieses Zubehör kostet euch nichts. :)

 

Zeitbudget:

Eine Maschinenpolitur benötigt Zeit. Unter Umständen viel Zeit. Zur Veranschaulichung.

Das Waschen und die Lackvorbereitung mit abkleben der empfindlichen Stellen kann einen halben bis ganzen Tag benötigen.

Eine mehrstufige Politur (Cutting und Finish) auf einem Wagen der Größe 3er BMW, AUDI A4, ... kann 3 und evtl. auch mehr Tage benötigen (8h bis 10h je Tag).

Als Anfänger (dem noch die Erfahrung fehlt) und mit Einsatz einer One-Step Politur sollte man trotzdem mit 2 Tagen für das polieren rechnen.

 

Last Step Produkt (LSP):

Das schönste nach der ganzen Arbeit ist ein entsprechendes Produkt auf den Lack aufzubringen um das Ergebnis nach der ganzen Mühe auch so lange wie möglich zu erhalten. Hier gibt es Produkte wie Sand am Meer, deshalb nur so viel.

Bei Wachsen und Versiegelungen ist die Frage nach was ist besser/schlechter wie bei vielen Dingen nicht ziel führend. Wichtiger ist, was einem persönlich wichtig ist. Ist einem eine besonders lange Standzeit (ab ca. 6 Monate aufwärts) wichtig, dann sollte man eher in Richtung Versiegelung denken. Wenn einem regelmäßigere Pflegeintervalle nichts ausmachen dürfen auch Wachse (alle 3 bis 4 Monate, bei Showwachsen auch wesentlich kürzer) in Betracht gezogen werden. Wachse erzeugen besser diesen oft gern gesehenen Nassglanz und haben besonders bei dunklen Fahrzeugen eine tolle Tiefenwirkung. Versiegelungen sind eher glasig. Da ich jedoch nicht alle Versieglungen auf dem Markt kenne und meine Erfahrung auf 3 Versiegelungen beschränkt ist, kann es natürlich sein, dass es Produkte gibt welche hier die Vorteile beider Produkte besser umsetzen können.

 

Reinigung der Waschutensilien:

Nachdem nun das Auto hoffentlich glänzt, sollte man sich um seine nicht gerade günstigen Waschutensilien kümmern. Ich teile das gerne ein bisschen auf.

Mikrofasertücher (hierzu gehören Trockentücher, Tücher zur Politurabnahme, Tücher für Wachs/Versiegelung), Mikrofaserwaschhandschuhe dürfen bei 40°C und einem Vollwaschmittel aber nie mit Weichspüler gewaschen werden. Es gibt auch spezielle Mikrofaserwaschmittel, könnt ihr nehmen, wenn es euch ein besser Gefühl gibt. Ich wasche mal so und mal so und konnte bisher keine wesentlichen Unterschiede erkennen. Hersteller geben für ihre Tücher teilweise bis zu 60°C an. Um eure Tücher zu schonen und lange nutzbar zu halten, würde ich trotzdem nicht mehr als 40°C empfehlen. Es ist zwar nicht repräsentativ, aber ich habe noch keine schmutzigen Tücher gehabt, welche nicht bei 40°C sauber geworden sind.

 

Polierpads und Auftragpads wasche ich separat von den Mikrofasertüchern um Fussel von den Pads fern zu halten. Teilweise stecke ich kleine Pads in Waschnetze um sie so schonend wie möglich zu waschen. Ich kenne derzeit keinen Hersteller der für seine Polierpads eine Maschinenwäsche erlaubt, aber die Erfahrung hat gezeigt, das da - vom Einzelfall mal abgesehen - nichts passiert. Zudem sind Polierpads Verschleißteile, irgendwann müssen sie gegen neue ersetzt werden. Waschen würde ich Sie auch nicht heißer als 40°C (um die Gefahr des Klett Ablösen auf ein minimum zu reduzieren) und ohne Schleudergang. Die dann nassen Pads einfach mit der flachen Hand so gut wie möglich ausdrücken und an der Luft trocknen lassen.

 

Ende:

So das war es erst mal von meiner Seite. Für Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen bin ich offen, immer her damit. Meine Aussagen beruhen auf eigenen Erfahrungen oder teilweise auf Erfahrungen von Usern hier im Forum, deren Meinung ich sehr schätze.

Hat Dir der Artikel gefallen? 8 von 8 fanden den Artikel lesenswert.

03.05.2018 09:31    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Jetzt will ich endlich selbst Hand anlegen! Tipps und Ratschläge gewünscht

 

[...] einem Blog meine Erfahrungswerte zusammengefasst. Vielleicht hilft dir ja der ein oder andere Punkt.

 

Link

[...]

 

Artikel lesen ...


03.05.2018 13:17    |    Trackback

Kommentiert auf: Fahrzeugpflege:

 

Auto Polieren und Waschen

 

[...] Der Zlatan war so freundlich und hat eine ganz tolle Zusammenfassung dazu geschrieben!

https://www.motor-talk.de/.../...-tipps-und-empfehlungen-t6333233.html

[...]

 

Artikel lesen ...


21.05.2018 22:08    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Fragen zur ersten Politur im Leben und 13 weitere Fragen :)

 

[...] Signatur). Du wirfst da ein paar Dinge durcheinander. Zudem, da du dich für Maschinenpolitur entschieden hast, verweise ich mal auf meinen Blog.

Maschinelle Lackaufbereitung: Tipps und Empfehlungen

Das Collinte ist ein Hybridwachs, damit polierst du nichts. Nachdem [...]

 

Artikel lesen ...


21.05.2018 22:18    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Meine neue 10 Jahre alte E-Klasse aufpolieren - wie geh ich's an?

 

[...] verwenden. Einen Versuch ist es Wert.

Bezüglich Produkte:

Schau mal hier in meine Empfehlungen rein. Link

[...]

 

Artikel lesen ...


11.06.2018 13:17    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Anfänger: Versiegelung meines neuen Jahreswagens. Geplanter Ablauf ok? Kaufempfehlungen?

 

[...] Hallo @Marsmensch

 

vielleicht hilft der der folgende Link.

Maschinelle Lackaufbereitung

Meine zusätzlichen Kommentare in deinem Text.

 

Zitat:

@Marsmensch schrieb am 11. Juni 2018 um 12:01:39 [...]

 

Artikel lesen ...


11.06.2018 21:23    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Diverse Baustellen am Bora

 

[...] ziemlich sicher dein Ergebnis wird dich auch überzeugen, wenn du die Arbeit auf dich nimmst.

Kannst dir mal folgende Threads durchlesen.

 

https://www.motor-talk.de/.../...lieren-wie-geh-ich-s-an-t6349889.html

 

https://www.motor-talk.de/.../...-hochglanz-bringe-hilfe-t6341988.html [...]

 

Artikel lesen ...


21.06.2018 20:52    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Auto beim polieren beschädigt

 

[...] du das alles gelesen und angeschaut hast, melde dich bitte wieder.

Zusätzlich noch eine Leselektüre:

https://www.motor-talk.de/.../...-tipps-und-empfehlungen-t6333233.html

 

Zu deinem Arbeitsmaterial:

Die Poliermaschine ist vollkommen ok, mit der kann man problemlos arbeiten. [...]

 

Artikel lesen ...


22.06.2018 06:57    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Auto beim polieren beschädigt

 

[...] oder Teer noch am Lack anhaften. Wie du das machen kannst, habe ich in beigefügtem Link beschrieben.

 

https://www.motor-talk.de/.../...-tipps-und-empfehlungen-t6333233.html

 

Wenn das alles erledigt ist, kannst du dich ans polieren machen. Du hast leider viel zu viele Polituren [...]

 

Artikel lesen ...


04.07.2018 15:43    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Politur und Versieglung Neuwagenlack? Collnite 476s?

 

[...] noch abseits deiner gestellten Fragen zu erkennen, was an Zubehör du noch benötigst und eine Antwort auf deine Fragen zu erhalten.

Link

[...]

 

Artikel lesen ...


26.07.2018 21:21    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Auto Polieren als Anfänger

 

[...] vorher der Lack gründlich mit Lackreinigungsknete von diesen Unebenheiten befreit werden. Erst dann kann es mit der Politur losgehen.

 

https://www.motor-talk.de/.../...kenpolierpads-empfohlen-t6007492.html

 

https://www.motor-talk.de/.../...reinigt-man-die-tuecher-t6018409.html [...]

 

Artikel lesen ...


10.08.2018 09:32    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Hilfe bei der Produktsuche - Politur etc. (Audi RS7 / 2016 / Schwarz Metallic)

 

[...] empfehlenswerte Einsteigermaschinen und weitere hilfreiche Tipps rund um die maschinelle Lackaufbereitung.

https://www.motor-talk.de/.../...-tipps-und-empfehlungen-t6333233.html

Zudem schaue dir bitte die Anleitungsvideos in der FAQ an (Link in meiner Signatur). Wenn du die dort [...]

 

Artikel lesen ...


12.08.2018 21:04    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Pflege von 1970er Buick und 2005er Audi

 

[...] dir folgenden Link zur maschinellen Fahrzeugpolitur durchlesen. Dort findest du praktische Tips und Empfehlungen zu Polituren, Exzentermaschinen usw.

https://www.motor-talk.de/.../...-tipps-und-empfehlungen-t6333233.html

 

Die Kratzer auf der Motorhaube deines AUDI sehen auf [...]

 

Artikel lesen ...


16.08.2018 14:38    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Flecken nach Waschen

 

[...] benötigst steht in diesem Artikel.

 

Was für eine maschinelle Politur benötigt wird findest du in dem Artikel. Mit einer guten günstigen Poliermaschine musst du mit wenigstens 350 Euro rechnen.

 

Die Artikel sollen [...]

 

Artikel lesen ...


16.08.2018 17:49    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Hilfe bei der Produktsuche - Politur etc. (Audi RS7 / 2016 / Schwarz Metallic)

 

[...] mir unsicher ob es bei deinem Wagen wirklich Sinn macht. Aber die machen den Kohl nicht fett.

Bei z.B. den Türgriffmulden, helfen sie nicht. Da nimmst du etwas Politur auf ein Mikrofasertuch und bearbeitest die Türgriffmulden damit.

 

Weitere Tipps zur maschinellen Politur [...]

 

Artikel lesen ...


18.08.2018 20:32    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Bekomme Flecken nicht vom Lack runter

 

[...] reichlich weiteren Info.

Da du eine Poliermaschine anschaffen möchtest (was Sinn macht) solltest du auch den Blog-Artikel lesen.

 

So nun hast du erst einmal reichlich Lesestoff und danach kannst du hier alle noch bestehenden [...]

 

Artikel lesen ...


22.08.2018 12:04    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Anfänger sucht Hilfe

 

[...] auch noch folgenden Thread durchlesen. Dort findest du noch einige Tipps die dir hoffentlich helfen.

https://www.motor-talk.de/.../...-tipps-und-empfehlungen-t6333233.html

 

Was das abschließende Lackschutzprodukt betrifft würde ich dir zu keinem Wachs raten. Aufgrund deines [...]

 

Artikel lesen ...


30.08.2018 09:15    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Wie alt sollte der Lack zwecks Nanoversiegelung sein und was empfehlt ihr?

 

[...] ungeeignet. Die Gefahr dir damit den Lack zu zerstören ist hoch.

 

Vorschläge findest du in meinem Blog.

https://www.motor-talk.de/.../...-tipps-und-empfehlungen-t6333233.html

 

Wie bereits gesagt, konzentriere dich zuerst auf deinen Q5, mit einer Maschine ist es nämlich nicht [...]

 

Artikel lesen ...


07.09.2018 11:46    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Reinigungsknete Desaster!

 

[...] an Produkten welche du dir bereits zusammengestellt hast.

Dann lies dir bitte noch folgendes durch

https://www.motor-talk.de/.../...-tipps-und-empfehlungen-t6333233.html

 

https://www.motor-talk.de/.../...turen-polierpads-und-co-t5991845.html

[...]

 

Artikel lesen ...


12.10.2018 06:34    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Welche Poliermaschine nur?

 

[...] montierbar.

 

Lies dir bitte den folgenden Beitrag durch. Dort habe ich noch ein paar Tipps zusammengefasst.

https://www.motor-talk.de/.../...-tipps-und-empfehlungen-t6333233.html

[...]

 

Artikel lesen ...


26.10.2018 15:35    |    Trackback

Kommentiert auf: Außen- & Lackpflege:

 

Kaufberatung fuer Lackpflege E87 | Kratzer & kleine Lackschaeden

 

[...] https://www.lupus-autopflege.de/...ountry-CCS-4-Cutting-Pad-gelb-101mm

 

https://www.lupus-autopflege.de/...S-55-Light-Cutting-Pad-orange-139mm

https://www.lupus-autopflege.de/...CS-4-Light-Cutting-Pad-orange-101mm

 

Hersteller sind einige zu empfehlen und von der Performance auf ähnlichem Niveau einzustufen. [...]

 

Artikel lesen ...


05.11.2018 12:36    |    Trackback

Kommentiert auf: Rund um Produkte und Zubehör zur Fahrzeugpflege:

 

Tipps zur Wahl der Poliermittel und der Pads

 

[...] einen halben Tag in Anspruch nehmen.

Lies dir zusätzlich zur FAQ velleicht noch mal den Link durch.

https://www.motor-talk.de/.../...-tipps-und-empfehlungen-t6333233.html

 

 

Was hast du denn an Equipment zur Fahrzeugpolitur da? Du schreibst von einer Exzentermaschine, welches [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Maschinelle Lackaufbereitung: Tipps und Empfehlungen"