ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Diverse Baustellen am Bora

Diverse Baustellen am Bora

Themenstarteram 11. Juni 2018 um 11:47

Guten Tag liebe Autofreunde,

Ich möchte meinem frisch erworbenen VW Bora etwas Glanz geben, er sieht ziemlich benutzt aus.

Btw. Ist mir kein besserer Titel eingefallen.

 

Ich möchte kein Neuwagenzustand, das wäre für das alte Auto wohl zu viel verlangt und würde wohl auch meine Möglichkeiten, mein Budget und mein können überschreiten :D

 

Zum Auto,

der Dicke hat überall an der Karosserie Kampfspuren, tiefere Kratzer, feinere Kratzer und alles was halt so mal am Lack hängen bleibt.

Gefühlt bin ich der erste der da wirklich mal Hand anlegen möchte.

Der Lack fühlt sich ziemlich Rau an und man hört ein deutliches „Reiben“ wenn man drüber streicht.

 

Nun weiß ich nicht genau wie ich am sinnvollsten starte, angefangen hätte ich mit einer gründlichen Handwäsche, danach eine Runde „Sonax Lackreiniger“ und dann anschließend eine Runde mit „Sonax Polish‘n‘wax Color“.

Habt ihr da einen besseren Tipp ? Oder sollte ich den Wagen lieber in die Hände eines Aufbereiters geben ?

 

Am aller meisten stören mich die Bora Typisch milchigen Scheinwerfer, vielleicht habt ihr ja einen Tipp für mich ?

 

Mit freundlichen Grüßen

Nico

Kratzer an Dachreling.jpg
Die Milchigen Scheinwerfer....jpg
"kleine Kratzer".jpg
+1
Ähnliche Themen
10 Antworten

Hallo @DerNico97

ein paar kurze Bemerkungen. Dieses rauhe Lackgefühl rührt von Ablagerungen auf deinem Lack. Dies kann man, nachdem eine gründliche Fahrzeugwäsche erfolgt ist, in der Regel sehr gut entfernen. Dann ist zumindest der Lack wieder glatt wie man es sich vorstellt und wünscht.

Der Zustand der Scheinwerfer sieht zwar schlimm aus, diese kann man ebenfalls sehr gut in den Griff bekommen.

Den Sonax Lackreiniger kenne ich persönlich nicht, aber das "Sonax Polish‘n‘wax Color" ist für den Anspruch den wir hier in die Fahrzeugpflege stecken indiskutabel. Wir nennen das Füllpampe. Die Lackoberfläche wird mit Farbpigmenten zugeschmiert, dass sieht erst mal toll aus, aber nach ein paar Wäschen kommt der ursprüngliche Zustand wieder zum Vorschein.

Wie gut du deinen Wagen wieder zum glänzen bringen kannst, hängt vor allem ab wie viel Budget du planst zu investieren.

In meiner Signatur findest du die FAQ, im Kapitel 4.3 ist ein Fragebogen. Nimm dir bitte ein paar Minuten Zeit und beantworte die Fragen, dann können wir dir sicher gezielter weiter helfen.

Danke.

Themenstarteram 11. Juni 2018 um 15:39

Danke für die Flotte Antwort, ich beantworte mal den Fragebogen nach bestem Wissen

 

- Hersteller ?

Vw

 

- Typ ?

Bora Variant

 

- Farbe

Grau (LC7V)

 

- Metallic (j/n) ?

Ja

 

- Alter ?

16 Jahre jung

 

- Pflegehistorie

Unklar, da erst eine Woche in Besitz.

Unter meinen Händen gabs ne gründliche Handwäsche mit heisswachs und dem Schaum den es hier an der Waschanlage gibt.

 

- Beschreibung Zustand.

Das Auto hat gelebt, so kann man es gut beschreiben.

Überall kleinere bis mittlere Kratzer, vereinzelt auch tiefe Kratzer.

Kaum Steinschläge.

 

 

- Ggf. gezielte Foto(s) von Defekt(en), der/die beseitigt werden sollen

Die am besten fotografierbaren stellen sind schon im ersten Post

 

- Bisher verwendete Politur/Lackreiniger ?

Keine

 

- Bisher verwendetes Wachs/Versiegelung ?

Heisswachs von der Waschanlage

 

- Budget: Was willst Du maximal für die kommende Aktion an Pflegeaufwand investieren (abs. Schmerzgrenze) ?

Kommt stark auf das Ergebnis an.

Im Grunde möchte ich aber unter 200€ bleiben

 

- Aufbereiter: Kommt eine professionelle Lack-Aufbereitung (ca. 300-500EUR) in Frage ?

Ja

 

- Kommt die Anschaffung einer Poliermaschine (Steckdose!) mit entspr. professionellen Mitteln im Frage (mehrere Hundert EUR, aber hält ggf. mehrere Jahre vor) ?

Ich habe eine Poliermaschine, weiß aber nicht ob die wirklich was taugt.

 

- Fährst Du regelmäßig durch eine Waschanlage und hast das auch weiter vor, oder kommt Handwäsche in Frage ?

Ich wasche nur per Hand.

Einschäumen, das grobe nach dem einweichen abkärchern, klarspülen, Heisswachs, Glanztrockner (oder wie sich das schimpft)

 

 

- Wieviel Zeit ist pro Woche (ungefähr) für Autopflege vorgesehen ?

1-2 mal die Woche, je nach Verschmutzung etwa eine halbe Stunde

 

- Wie oft pro Jahr bist Du bereit zu polieren/wachsen ?

So oft wie nötig, so wenig wie möglich :D

 

- Wo kommst du her ? (ungefähre Region reicht aus!)

Aus der Ecke Braunschweig.

 

 

- Was soll erreicht werden (1-5) ?

3, wobei bei dem alten Auto nicht mehr von Werterhaltung zu sprechen ist, sondern eher von Steigerung.

 

Der Wagen soll optisch ansprechender wirken, da ich die Basis schon recht gut finde. ( kein Rost und kaum größere Mängel.

 

 

1) Nahezu perfekte Optik nahe Auslieferungszustand mit Schwerpunkt ‚extremer Glanz‘

 

 

2) Nahezu perfekter Lackschutz nahe Auslieferungszustand mit Schwerpunkt ‚extremer und langer Schutz‘

 

Hinweis: 1+2 ‚verlaufen‘ ineinander, schließen sich nicht komplett aus. Bitte eine Wahl treffen.

 

3) Ein konstanter, solider gepflegter Eindruck und Werterhaltung, kleinere Mängel wie ein wenig Steinschlag und Waschanlagenstriemen sind akzeptabel

 

4) Maximaler Pflege-Effekt bei minimalem Aufwand

 

5) Das Gröbste eben beseitigen, ansonsten Minimalpflege/keine regelmäßige Pflege

 

 

 

 

Die "Poliermaschine".jpg
Einer der tieferen Schrammen.jpg

Hallo,

nur kurz da ich gerade 3 fast fünfjährige Bespaßen darf. :-)

Ich antworte heute Abend im Detail.

Deine Poliermaschine taugt nichts, sorry. Zudem beißt sich dein Budget. 200€ gegen 300€ - 500€ für einen Aufbereiter. Wenn du der Thematik etwas abgewinnen kannst und etwas mehr investierst, kannst du für mehrere Jahre die Produkte nutzen.

Deine Handwaschmethode ist stark verbesserungswürdig. :-)

Ich lese heraus, daß du keine 2Eimer Wäsche durchführst, sondern nur die SB-PROGRAMME abspulst, richtig? Da müsste man ehrlich gesagt zuerst ansetzen.

Themenstarteram 11. Juni 2018 um 17:57

Danke,

Das mit dem Budget kann ich halbwegs erklären, bei einem aufbereiter würde ich etwas mehr Geld in die Hand nehmen, da ich dem mehr Qualität zumute als mir..

 

Das mit der Maschine hab ich mir schon fast gedacht... das ist auch nur so nen Restbestand aus der Garage, für Kleinigkeiten um den Lack wieder glatt zu machen hat’s bei meinem

Anderen Auto aber noch gereicht.

 

Ja ich Spule nur die SB Programme ab und Leder das Auto danach sorgfältig wirklich ganz trocken. Nach jeder Wäsche reinige ich das Leder.

 

 

Ich hab ein wenig schiss muss ich ehrlich sein, das ich jetzt „viel“ Geld in die Hand nehme und vom Ergebnis nicht vollkommen überzeugt bin.

Hallo Nico,

also Angst musst du keine haben.

Aber du solltest, wenn du dich mit dem Thema Fahrzeugpflege tiefer beschäftigen möchtest Schritt für Schritt arbeiten. Meiner Meinung nach gibt es für dich folgende Vorgehensweisen.

1.

Du erlernst erst mal an deinem Fahrzeug die richtige und schonende Fahrzeugwäsche. Die 2 Eimer Methode. Der Invest wäre erst mal überschaubar und du kannst entscheiden ob es was für dich ist und ob du dann mehr investieren willst. Leder ist wirklich nicht mehr zeitgemäß und auch nicht kratzerschonend.

Hierzu empfehle ich dir mal die FAQ. Den Link findest du in meiner Signatur.

2.

Du willst auf einer guten Basis anfangen, dann wäre initial in eine professionelle Fahrzeugaufbereitung zu investieren. Damit hättest du erst mal eine solide Ausgangsbasis an der du die richtige Autowäsche praktizieren könntest.

Wie man einen guten Aufbereiter findet, kannst du hier nachlesen.

https://www.motor-talk.de/.../...en-aufbereiter-beachten-t6046823.html

3.

Du machst alles selbst. Das ist kein Hexenwerk und das wirst du auch hinkriegen, nur sind dabei die initialen Kosten deutlich über deinen anvisierten 200€ und würden eher in Richtung 400€ bis 500€ gehen, da dir eben alles fehlt.

Schaffen wirst du das und ich bin mir ziemlich sicher dein Ergebnis wird dich auch überzeugen, wenn du die Arbeit auf dich nimmst.

Kannst dir mal folgende Threads durchlesen.

https://www.motor-talk.de/.../...lieren-wie-geh-ich-s-an-t6349889.html

https://www.motor-talk.de/.../...-hochglanz-bringe-hilfe-t6341988.html

https://www.motor-talk.de/.../...-tipps-und-empfehlungen-t6333233.html

Grüße Zlatan.

Uiii, Füllpampe :eek: einen Türstopper als Politurverteiler :(

Aber keine Angst du bist bei Zlatan in guten Händen. :)

Danke Martin :-)

Themenstarteram 11. Juni 2018 um 22:38

Gut, danke @Zlatan75 :)

Ich werd mich anfangs erstmal mit der 2 Eimer Wäsche auseinander setzen und immer etwas Geld beiseite legen um mir das nötige Equipment zulegen zu können.

Hätte nicht gedacht das das so ins Geld geht.

 

Naja wer schön sein will muss leiden :D

 

Ich frag mal unseren örtlichen Aufbereiter, mal schauen ob der mir ein gutes Angebot machen kann...

 

 

Und Hey, meine Fullpampe und der Türstopper haben an meinem vorherigen Golf zumindest den Lack wieder Glatt und glänzend bekommen ;)

Zwar wirklich nur für 2 Wochen... aber immerhin

 

Zitat:

@DerNico97 schrieb am 11. Juni 2018 um 22:38:57 Uhr:

Und Hey, meine Fullpampe und der Türstopper haben an meinem vorherigen Golf zumindest den Lack wieder Glatt und glänzend bekommen ;)

Zwar wirklich nur für 2 Wochen... aber immerhin

Ist doch klar. Deine Arbeit hatte nichts mit polieren zu tun, denn das ist ein Schleifprozess bei dem der Klarlack glatt geschliffen wird. Nur so können Kratzer und Co. entfernt werden.

Dein Türstopper würde schon bei einer Antihologramm-Politur stehen bleiben, das Teil hat einfach keine Leistung um sich bei dem benötigten Druck noch zu drehen.

Aber das wird schon. Nur mach dir keine falsche Hoffnung, polieren ist auch mit einer richtigen Poliermaschine keine leichte Angelegenheit sondern kostet viel Zeit,Kraft und Ausdauer. Ein danach herrlich glänzender Lack ist die Belohnung.

Ich denke dein Vorgehen ist richtig. Erst mal die Basis erlernen, einen Blick für den Lack entwickeln, dann wirst du die Dinge im Lack sehen, die wir hier sehen :-)

Martin hat eine schöne Übersicht erstellt, was man für die Handwäsche benötigt. Die Grundausstattung und die sinnvollen Ergänzungen.

Da sich dein Lack rau anfühlt, solltest du in eine Lackreinigungsknete investieren. Das richtige vorgehen findest du in der FAQ. Bitte einmal komplett durcharbeiten. :-)

Empfehlenswert ist folgende:

https://www.lupus-autopflege.de/...c-Clean-Reinigungsknete-blau-100-gr

Wenn du noch Fragen haben solltest, zögere nicht und melde dich.

Grüße

Zlatan

Deine Antwort
Ähnliche Themen