• Online: 3.692

17.04.2017 19:15    |    martinb71    |    Kommentare (19)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege

Warum werden hier im Forum immer teure Markenpolierpads empfohlen?

 

Diese Frage möchte ich in diesem Artikel für jedermann so verständlich wie möglich aus eigener Erfahrung beantworten.

 

Ich selber empfehle diese teureren Pads und habe natürlich dabei auch meine persönlichen Favoriten von Koch Chemie und Lake Country. Die Pads von Rot/Weiß, 3M, Rupes, Meguiar, Scholl sind auch nicht schlecht - nur um noch ein paar weitere Namen zu nennen.

 

Bei den Polierschwämmen von 3M hatte ich vor ein paar Jahren mal das Problem, dass sich das Klettband bei der Wäsche von allen Pads gelöst hat. Ob das eine schlechte Serie war kann ich nicht sagen. Ich durfte mir damals Ersatz aussuchen.

 

So nun zurück zur Frage. Die Qualitätsunterschiede in den verwendeten Schaumstoffen ist wirklich enorm und das macht sehr viel aus. Ein Polierpad ist sehr großen Kräften ausgesetzt und muss das aushalten. Hier mal ein paar Bilder von einem Noname Pad, das nicht mal 2 Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit auf einer Exzenter durchgehalten hat.

Das ist mir in all den Jahren mit Markenpads nie passiert. Da ich aber eine Farbpolitur (das blödeste was man verwenden kann) von einem Neuerwerb entfernen wollte und ich ganz viele von den billigen Pads rumliegen hatte (von unwissenden geschenkt bekommen) wurden die dafür eingesetzt. Mir waren die teuren Pads für die Sauerei einfach zu Schade. Für den Vito gingen dabei 20 Stück drauf und wanderten danach gleich in die Tonne. Durch die Farbpampe waren die Poren des Schaumstoffes sehr schnell zu/vertopft. Die eigentliche Politur wurde dann mit Pads von LC und KC durchgeführt.

 

Dabei konnte ich den Unterschied bei der Arbeit spüren und natürlich auch sehen. Die billigen Dinger waren nach kurzer Zeit Butterweich und hatten jeglichen Biss verloren. Meine guten Pads waren bereits mehrfach im Einsatz und hatten gegenüber einem neu eingesetzten Pad noch nichts an Härte und Biss verloren.

 

Ein paar von den billigen Pads waren nach einer kleinen Fläche bereits am Ausfransen (der Schaum bröselte).

 

Natürlich halten auch die Markenpads nicht ewig aber bei mir wenigstens 15 Einsätze bei den harten Pads. Da sie aber nur weicher geworden sind, werden sie von mir dann als mittel harte Pads weiterverwendet. Um die nicht zu vertauschen markiere ich die weich gewordenen Polierschwämme immer neben dem Klett auf der Rückseite.

 

Wenn man dann rechnet: Ein billig Pad kostet die Hälfte oder auch weniger als ein Markenpad, aber ist nur einmal oder vielleicht mit Glück ein zweites Mal zu gebrauchen. Ein Markenpad dagegen wenigstens 10 x eher mehr und arbeitet dann auch noch wesentlich besser, dann sollte klar sein warum im Forum diese Polierpads empfohlen werden.

 

Auch bei Polierschwämmen gilt der Satz " Wer billig kauft, kauft 2 Mal" oder wie manche sagen "Billig zu kaufen, kann ich mir nicht leisten."

Hat Dir der Artikel gefallen? 14 von 15 fanden den Artikel lesenswert.

02.04.2017 18:58    |    martinb71    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege

Das wird für die Reinigung im Innenraum benötigt

 

Aussaugen versteht sich ja von selbst. ;)

 

Zum Reinigen auch von starken Verschmutzungen im Innenraum (Teppich, Polster, Dachhimmel und sämtlichen Kunststoffteilen) hat sich das Surf City Garage Dash Away oder der Koch Chemie MultiInterior-Cleaner bewährt. Beide Produkte sind in der Reinigungswirkung prima.

Beim Koch Chemie MultiInterior-Cleaner sollte man im Anschluss auf den Kunststoff- und Gummiteilen noch ein Pflegeprodukt wie das Top Star von KC, es hat einen sehr guten UV-Schutz und hinterlässt einen seidigen matten Glanz. Dann spiegelt auch nichts oder sehr wenig je nach Fahrzeug in der Windschutzscheibe.

 

Bei leichtem Schmutz/Staub oder zum Auffrischen der Kunststoff- und Gummiteile reicht das Top Star auch völlig aus.

 

Bei extremen Verunreinigung, wie umgekippte Getränke, Erbrochenem oder ähnlichem in Polster oder Teppich hilft ein Sprühextraktionssauger, damit wird der Schmutz aus den Fasern rausgespült. Einen Nasssauger kann man dafür auch einsetzen, das ist umständlicher und es muss öfter wiederholt werden. Der Sprühextraktionssauger ist da wesentlich gründlicher und kann in vielen Baumärkten ausgeliehen werden.

Immer mit diesen Geräten zum Beispiel den ganzen Sitz behandeln. Auch bei einem augenscheinlich sauberen Sitz oder Teppich ist es erstaunlich was da troztdem noch raus geholt werden kann.

 

Dann noch ein Glasreiniger, da gibt es eine riesige Auswahl und es kann bedenkenlos auch der Glasreiniger aus dem Haushalt genommen werden. Wer mehr möchte kann z.B. zum Quarz Clean von Liquid Elements, Meguiars Glass Cleaner, Speed Glass Cleaner von KC, Buzil G525 usw. nehmen.

 

Dazu werden dann natürlich noch vernünftige MFT gebraucht, es müssen nicht die teuersten sein, aber auf keinen Fall die aus dem Haushalt.

 

Zum Thema Lederreinigung und Pflege möchte ich auf ein paar sehr gute Blogs verweisen.

 

jupdida - Pflege+Reinigung rund um den "Dicken"

clean your car

MonaLisas Blog

 

Die Reihenfolge der genannten Blogs enthält keine Wertung und ist zufällig.

 

Wenn jemand noch gute Blogs zu dem Thema gefunden oder natürlich auch selbst verfasst hat kann sich gerne melden.

Es besteht aber kein Anspruch darauf hier aufgenommen zu werden, das entscheide ich nach meiner Beurteilung.

 

Falls hier ein Blog aufgenommen wurde und der User das nicht möchte auch bitte melden. Der Eintrag wird dann zeitnah entfernt.

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

01.04.2017 17:29    |    martinb71    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege

Im Forum oder per PN wird oft gefragt und deshalb habe ich mal einige Shops aufgelistet.

 

Die Reihenfolge ist zufällig und enthält keine Wertung.

 

www.lupus-autopflege.de

www.waschhelden.de

www.auto-glanzwelt.de

www.flowmaxx.eu/

www.area52-shop.de

www.carparts.koeln

www.polierschwamm.info

www.online-clever-shop.de

www.soleo-shop.de

www.autopflege24.net

https://fuerst-autoteile.de

Werkstatt-Produkte

 

Shops in AT mit Lieferung nach DE

https://www.iclean.at/

www.carshine-shop.com/

https://ccf-autopflege.at/ von grilli9 empfohlen :)

 

Frohes Shoppen ;)

Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 9 fanden den Artikel lesenswert.

01.04.2017 16:53    |    martinb71    |    Kommentare (4)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege

Was wird alles für eine Handwäsche gebraucht

 

Für die Handwäsche mit der 2 Eimer Methode wird folgendes benötigt.

 

2 große Eimer am besten 20 L

1 Grit Guard

1 Shampoo

2 MF-Waschhandschuhe - 1 günstiger für unten herum und Felgen

2 MF-Trockentücher

 

Das wäre so das Minimum.

 

Dazu kann man dann ergänzen.

- Felgenreiniger

- Felgenbürste

- Insektenentferner

- Glasreiniger

- 2 besser 3 MFT für Glas

- Detailer - dafür 4-5 MFT ab 380 GSM aufwärts

 

 

Produktempfehlungen

 

Shampoo:

Beim Shampoo gibt es eine riesige Auswahl und man kann eigentlich nichts falsch machen. Ich empfehle das Nano Magic oder das Born to be Mild.

 

MF-Trockentücher:

- Orange Baby

- Lupus Super Plush 530

- Liquid Elements Silverback XL Trockentuch

 

MFT 40 x 40 cm

- Buffing 380

- Detail 380

- Super Detail 530

- Super Plush 530

 

MFT gewaffelt für Glas

- Lupus Wave 500 Waffel Microfasertuch 40 x 40 cm

- Waschhelden Mikrofasertuch Waffle Hero 40 x 40 cm

 

Felgenreiniger:

- Alu Teufel grün

- Sonax Xtreme FelgenReiniger Plus

- Bilberry Safe Wheelcleaner

- Dust Cracker

 

Felgenbürste:

- Daytona Speedmaster

- Twisted Wire Wheel Brush

 

Insektenentferner:

- Insect&Dirt Remover von KC

- Sonax InsektenEntferner

 

Glasreiniger:

- Quarz Clean von Liquid Elements

- Meguiars Glass Cleaner

- Speed Glass Cleaner von KC

- Buzil G525

- Spiritus Glas-Reiniger von Frosch

Es geht auch der Reiniger aus dem Haushalt.

 

Detailer:

- Quick & Shine von KC - mein Favorit

- P 40 von Chemical Guys

- Sonax Xtreme BilliantShine Detailer

 

Viel Spaß beim Waschen :)

Hat Dir der Artikel gefallen? 12 von 12 fanden den Artikel lesenswert.

01.04.2017 14:09    |    martinb71    |    Kommentare (13)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege

Einkaufsvorschlag für eine Aufbereitung per Hand

 

Wer sein Auto per Hand polieren möchte sollte eins wissen - es ist eine schweißtreibende Arbeit, die viel Ausdauer erfordert. Aber die Arbeit lohnt sich und man kann sich danach an dem glänzenden Ergebnis erfreuen.

 

Vor dem Polieren sollten Verschmutzungen, wie eingebrannt Insekten usw. mit einer Lackknete entfernt werden. Sonst besteht die Gefahr den Dreck auf dem Lack hin und her zu scheuern und damit selbst Kratzer zu produzieren. Die Polierpad oder Schwämme setzen sich damit auch schnell zu und verlieren ihre Wirkung.

 

Als Handpolitur egal ob Uni- oder Metalliclack hat sich das Ultimate Compound bewährt. Eine bessere Handpolitur kenne ich nicht und es ist nicht umsonst die meistempfohle Politur.

Die Politur hat grobe Schleifanteile für die Kratzerentfernung, die sich beim Durcharbeiten immer weiter zerlegen. Das hat den Vorteil keine weitere Finishpolitur mehr zu benötigen. Keine Angst per Hand kann man mit der Politur den Lack nicht kaputt machen. Unlackierte Kunststoffe sollten abgeklebt werden, da das UC darauf Flecken hinterlässt (auskreidet). Diese Flecken können wieder entfernet werden, aber man spart sich eine Menge Arbeit.

 

Bei den MFT keine aus dem Haushalt verwenden, die taugen dafür nicht.

 

Nach der erfolgreichen Politur sollte zur Vorbereitung für den Lackschutz der Lack mit IPA, auf ca. 60 % mit destilliertem Wasser verdünnt, gereinigt werden.

 

Als Lackschutz würde ich ein Wachs nehmen, z.B. Collonit 476s, Fareheit 176°, BMP-Hartwachs usw. da kann sich jeder nach belieben auslassen.

 

Einkaufsliste:

 

Lackknete

Gleitmittel - es geht auch ein Shampoowasser aber das Gleitmittel ist sicherer.

Politur Ultimate Compound

3-4 x Handpolierschwamm hart

oder eine Handpolierhilfe mit 4-5 harten Polierpads - die Handpolierhilfe ist eine enorme Arbeitserleichterung

4-5 MFT mit 320 GSM aufwärts zur Abnahme der Politurreste

IPA

3-4 MFT ab 280 GSM aufwärts für die Lackreinigung

Wachs

3-4 Applikatorpads für den Wachsauftrag - die für 1 Euro reichen aus

4-5 MFT mit 380 GSM aufwärts um das Wachs abzunehmen

 

Gute MFT 40 x 40 cm

 

- Lupus All Purpose

- Buffing 380

- Detail 380

- Super Detail 530

- Super Plush 530

Es gibt auch teurere MFT das muss jeder selbst entscheiden.

 

Wer möchte kann dann noch die unlackierten Kunststoff- und Gummiteile im Außenbereich mit Plast Star wieder auffrischen, selbst sehr verwitterte Kunststoffe werden nach mehrmaliger Anwendung fast wie neu.

 

Als schnelle Auffrischung des Lackes und sämtlicher Anbauteile wäre noch ein Detailer zu empfehlen. Damit kann man auch prima die Standzeit eines Wachses verlängern. Detailer sind auch sehr gut geeignet schonend Vogelkot vom Lack zuenfernen, bevor dieser Schaden anrichtet.

 

Detailer

 

- Quick & Shine von KC - mein Favorit

- P 40 von Chemical Guys

- Sonax Xtreme BilliantShine Detailer

 

Ich wünsche viel Spaß bei der Aufbereitung und ein glänzendes Ergebnis. :)

Hat Dir der Artikel gefallen? 10 von 10 fanden den Artikel lesenswert.

01.04.2017 14:07    |    martinb71    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: Fahrzeugpflege

Einfache Lackpflege für Benutzer von Textilwaschanlagen

 

Auch ein Fahrzeug, das in der Waschanlage gewaschen wird, kann nicht nur sauber sondern auch gepflegt aussehen. Es macht keinen Sinn ein normales Wachs als Lackschutz aufzutragen, da es in der Waschanlage durch die Chemiekeule meist beim ersten Mal restlos entfernt wird. Auch eine teure Versiegelung hat mit der Chemie in der Wachanlage Probleme und bringt bei weitem nicht die versprochene Standzeit.

 

Bei der Wahl der Waschanlage sollte folgendes beachtet werden:

Wichtig ist, dass vor der Einfahrt in die Waschanlage eine Vorreinigung durchgeführt wird. Dabei sollte das Auto mit einem Reiniger (Schaum) eingesprüht und danach mit dem Hochdruckreiniger gründlich abgespült werden. Der grobe Schmutz kommt dann gar nicht mehr in die Waschanlage und damit ist die Gefahr wesentlich geringer, dass die Waschwalzen mit den Sandkörnern und Co. den Lack verkratzen können. Bei Portalanlagen, die nicht schlechter sein müssen, muss die Vorreinigung selbst gemacht werden. Bei einigen Waschstraßen wird leider die Vorwäsche nicht nur mit Schaum und HDR sondern auch mit einem Schwamm gemacht und das ist ganz schlecht. Mit einmal in den Wascheimer eintauchen, werden oft halbe Autos übergewischt und dadurch wird der Dreck im Schwamm wie Schleifpapier auf dem Lack hin und her gerieben und Kratzer sind vorprogrammiert.

Oft werden die Fahrzeuge bei der personellen Vorwäsche an den kritischen Stellen die die Waschtexilien nicht erreichen können z.B. Nummernschild Mulden,oftmals das gesamte Heck bei einigen Modellen, von Hand nach bearbeitet, dieses dann bitte nicht mit einem Schwamm, dieser hat 9867 Heckwäschen hinter sich, das Personal ruhig darauf hinweisen das man dies nicht möchte. Die Waschstraße muss die Sauberkeit des Fahrzeugs garantieren, dafür bezahlt man ja auch, nur bitte nicht mit einem alten Schwamm!! Wenn man die Problemzonen seines Fahrzeugs kennt, könnte man hier z.B. selber vorarbeiten.

 

Die Waschstraße nicht als erster Kunde (Samstagsfrüh um 8), wenn sie gerade geöffnet wurde nutzen. Die Waschstraße muss "anlaufen" sprich die Waschtextilien sind trocken, auch wenn augenscheinlich viel Wasser zu sehen ist,die Textilien sind nicht durchnässt, andere Nutzer gerne vor lassen.

 

Viele Waschstraßen bieten "Vorwasch-Programme" an. Das ist keine Vorwäsche, wie gerade beschrieben wurde. Der Grobe Dreck darf gar nicht erst in die Anlage kommen, damit ist die Gefahr sich Kratzer einzufangen schon fasst gebannt. Diese zusätzlichen Waschprogramme oder Sonderprogramme haben kaum bzw. keinen Nutzwert, die Vorwäsche gehört von "Personal" oder selbst händisch durchgeführt!!

Das Geld für das Anlagenwachs oder wie es auch immer mit tollen Namen versehen wird kann man sich auch sparen. Es hält nur sehr kurze Zeit - überspitzt von 12 - Mittag.

Wie ihr seht, nicht nur bei der Handwäsche gilt es einiges zu beachten, wenn man bei den Pflegemethoden achtsam walten lässt, können auch Waschstraßen gepflegte Fahrzeuge nicht nur sauber sondern auch gepflegt sein.

Waschstraßen sind schon sehr lange keine Fahrzeug und Lack Zerstörungsmaschinen mehr, es kann sich kein Waschstraßen Betreiber Schäden an den Fahrzeugen erlauben.

Wer seinen Lack zwischen den Waschanlagenbesuchen schützen und pflegen möchte, dem empfehle ich einen Detailer oder ein Sprühwachs. Das schützt für ein paar Wochen bis zur nächsten Wäsche und ist in ein paar Minuten aufgetragen.

 

Das kann jeder für kleines Geld anwenden.

 

Was wird dafür gebraucht?

 

- MF-Trockentuch am besten 2 Stück

- Detailer oder Sprühwachs

- 5 MFT 320 GSM aufwärts

 

Produktempfehlungen

 

MF-Trockentücher:

 

- Orange Baby

- Lupus Super Plush 530

- Liquid Elements Silverback XL Trockentuch

- usw.

 

Detailer / Sprühwachs

 

- Quick & Shine von KC - mein Favorit

- P 40 von Chemical Guys

- Sonax Xtreme BilliantShine Detailer

- usw.

 

MFT 40 x 40 cm

 

- Buffing 380

- Detail 380

- Super Detail 530

- Super Plush 530

- usw.

Es gibt auch teurere MFT das muss jeder selbst entscheiden.

 

Die Vorgehensweise bei einem Detailer ist denkbar einfach. Aufsprühen, mit dem MFT drüber wischen und fertig. Um die bereits fertigen Bauteile nicht beim Sprühen wieder einzunebeln empfiehlt es sich den Detailer auf ein MFT zusprühen und damit den Detailer auf dem Lack zu verteilen. Mit einem sauberen MFT nachwischen.

Detailer sind auch sehr gut geeignet schonend Vogelkot vom Lack zu entfernen, bevor dieser Schaden anrichtet.

 

Viele Sprühwachse lassen sich genau so wie ein Detailer verarbeiten. Es gibt aber auch welche, die mit einem Applikatorpad aufgetragen werden. Dann kurz ablüften lassen bis ein Schleier entsteht und dann mit dem MFT aufpolieren. Das geht auch sehr schnell ohne Anstrengung fast wie Staub wischen.

 

Viel Spaß bei der Fahrzeugpflege :)

Hat Dir der Artikel gefallen? 25 von 25 fanden den Artikel lesenswert.