• Online: 4.721

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

28.05.2016 08:07    |    cleanfreak1    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: Aufbereitung, Exzenterpolierer, Fahrzeugpflege, Krauss, Menzerna, Politur

carclean01carclean01carclean02carclean02 bei mir neu eingetroffene Produkte teste ich immer, ob es sich lohnt diese später fest in mein Sortiment zu integrieren. Aus diesem Grund stand heute bei dem schönen Wetter eine kleine Aufberitung an, so wie die teilweise auch im Autohaus abgewickelt wird...:rolleyes::rolleyes:!!

Als Test Kandidaten habe ich wie schon vorgestellt die Krauss Xtreme S08 Exzenterpoliermaschine sowie die Menzerna One-Step Politur.

Als Fahrzeug zum pflegen stand ein relative neuwertiger Golf zur Verfügung der nur Waschstraße kennt, aber die guten mit den Lappen, den darauf achtet der Besitzer und das hat man soweit auch an den Spuren im Lack sehen können. Die waren deutlich weniger als bei einer herkömmlichen Waschanlage.

 

carclean03carclean03 Aber bevor es aussen ans Werk geht, haben wir noch den Innenraum etwas gesaugt und die Kunststoffe mit KC Innenraumreiniger und dem KC Cockpit behandelt. War ja nicht all zu viel zu machen...

 

Und bevor es zur Bestandsaufnahme ging, wurde noch der neue Felgenreiniger (siehe Blog) getestet.

 

 

 

 

 

Die Bestandaufnahme zeigte schon im ungewaschenen Zustand die Fehler und Macken :eek::eek:

carclean04carclean04carclean05carclean05carclean06carclean06

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

carclean07carclean07carclean08carclean08carclean10carclean10

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

carclean11carclean11carclean12carclean12carclean13carclean13

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

carclean14carclean14 Es sind schon ein Paar Stellen vorhanden wo ich davon ausgehe das ein One-Step Produkt hier nicht viel bewirken kann, dazu dann aber später mehr. Ansonsten sieht man noch Stellen von eingetrockneten Insektrenresten sowie Creme Finger auf dem Lack.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da ich bei der Pad auswahl noch nicht gleich den Hammer zücken wollte, so nahm ich erst einmal ein gelbes Hex-Logic Pad und suchte mir eine Stelle aus wo ich das ganze antesten kann. Drei kleckse auf das Pad und in Stufe 2 angefangen und dann immer weiter bis auf Stufe 5 hochgedreht. Lies sich sehr gut verarbeiten und man kann so ganz gut und ohne Streß seine Kreuzgänge fahren. Nur als das fertig war, hatte ich doch irgendwie das Gefühl das noch etwa szuviel auf dem Lack vom Produkt überig blieb. So musste ich mit einem MFt vorwischen und mit dem zweiten nachwischen und erst danach zeigt sich das die Defekte an der Stelle zu 90% aus dem Lack waren.

carclean15carclean15carclean16carclean16carclean19carclean19

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Kombi fuhr ich erst mal so weiter, merkte dann aber gleich das wenn die Defekte schlimmer wurden, hier die Grenze zum machbaren erreicht wurden. Somit wechselte ich auf die ganz neuen CG Pads orange um und siehe da, das Durcharbeiten klappte um längen besser, aber auch die Defekte liesen sich so wieder besser in den Griff bekommen.

carclean22carclean22carclean23carclean23carclean25carclean25

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

carclean26carclean26 carclean27carclean27 Nach und nach stelle sich ein schöner Glanz im Lack ein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

carclean28carclean28 Es gab aber auch einige Stellen, da musst ich ein anderes Produkt heran nehmen und zwar die KC Feinscheifpolitur auf dem gelben Pad mit meinem anderen Exzenter:D. Ist halt einfach schön zum arbeiten wenn man mehrere Maschinen hat, so muss man nicht ständig das Pad vom Klett ziehen...:rolleyes::rolleyes:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Fazit zu der Menzerna One-Step ist wie folgt, wer eine schnell Aufbereitung machen möchte oder für den Gebrauchtwagen/ Verkauf, der ist damit ganz gut bedient. Hier kann bei wenig Aufwand schnell ein gutes Lackbild erzeugt werden...!!

 

Bei der Karuss Exzenterpoliermaschine bin ich sehr angehm überrascht in Sachen Handhabung, aber auch in dem was sie so leistet. Daher kann ich die Maschine für den Preis nur Empfehlen (Daumen hoch)

 

Und nun zum Schluß ein Paar Finish Bilder für eine Arbeit die jetzt in aller Ruhe und mit Mittagspause und Käffchen trinken entspannt 6 Stunden in Anspruch genommen hat, wobei wir teilweise zu zweit gearbeitet haben

carclean30carclean30carclean31carclean31carclean32carclean32

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

carclean33carclean33carclean34carclean34carclean35carclean35

Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 9 fanden den Artikel lesenswert.

28.05.2016 17:37    |    F31HD

Danke für dem Test. Würde meinen Lack am BMW F31 auch gerne aufbereiten, Zustand dürfte ziemlich genau von dem Test-Golf entsprechen. Ehrlichgesagt habe ich aber ziemlich Bammel da selber mit ner Maschine dran zu gehen, ist ja bei Schwarz mit Hologrammen usw nicht ganz einfach..


28.05.2016 18:47    |    wolffi65

Das kommt auf die Sachen an die man verwendet. Das Pad und die Politur sind da wahrscheinlich das wichtigste.

Ich wollte heute eigentlich meinen C5 auch das erste mal überhaupt mit Maschine machen,leider hab ich keine Maschine bekommen,den Rest hab ich da.

Ich würde es so machen : Politur von KC Blau milde Politur , weiches Pad ausprobieren , ansonsten Umsteigen auf mittelhartes Pad. Wie schon erklärt langsam anfahren und dann merkt man schon wenn man etwas schneller kann...gesunder Menschenverstand.

Heute hab ich vorm Einkaufscenter einen schwarzen 5er BMW gesehen,da sah man alle Maschinenswirls (eher Kratzer) übers ganze Auto verteilt. Eindeutig die falschen Produkte benutzt und dann wahrscheinlich zu schnell mit der Maschine gefahren das der Klarlack heiß wurde,das gibt dann den Rest...

 

Andreas


28.05.2016 19:39    |    cleanfreak1

@wolffi65,

 

welchse Maschine willst du dir zu legen??

 

Ansonsten ist das wie du anfangen möchtest ganz gut so und mit einem Exzenter kann man wirklich nicht kaputt machen. Am besten ist man nimmt sich selber erst mal den Zeitdruck das Fahrzeug an einem Tag machen zu wollen. Fangt doch erst einmal am einem Bauteil an und bearbeitet dieses, um so ein Gefühl zu bekommen. Danach kommt alles andere ganz von alleine...

 

Anleitungen und Blogs gibt es ja hier im Forum


28.05.2016 19:55    |    F31HD

Schon, habe einfach panische Angst vor Kratzern und anderen ungewollten Folgen :D vielleicht traue ich mich ja eines Tages


28.05.2016 20:28    |    cleanfreak1

wenn du sorge hast, dann besorge dir einfach eine alten Stoßfänger oder eine Motorhaube und übe zuerst daran. Bekommst bestimmt in jeder Werkstatt aus dem Schrott bzw. Abfall


28.05.2016 20:34    |    wolffi65

cleanfreak...eine no Name,allerdings von einer Firma die Aufbereitungsprodukte vertreibt. Ich nehme eine wo 3 Stützteller (125,150,180) dabei sind,sanfter anlauf und digitale Geschwindigkeitsstellung.

Ich habe vor erst das Dach zu machen (Kombi,die Fußhitsche hab ich schon). Wie du sagst,Bauteil für Bauteil.Wenn ich es an einem Tag nicht schaffe,dann eben später weiter Machen.

Ich mache ja alles per Hand und Produkte von KC,da verspreche ich mir schon eine erleichterung von der Maschine.

Vorige Woche hab ich mir ein paar unschöne Kratzer aus den Türen mit nen Akkuschrauber und Schleifteller auspoliert,da reichte es mir dann und es wurde beschlossen eine Poliermaschine zu kaufen. Wenn sa dann mal so weit ist,werde ich das polierte Auto mit den Utesilien bei -zeigte her eure glänzenden Autos- .


28.05.2016 20:36    |    cleanfreak1

alles klar, mach das


28.05.2016 20:50    |    F31HD

Tendiere eher dazu das beim ersten Mal mit jemandem zu machen der sich auskennt und weiß was er tut, dann kann derjenige mich einlernen, Bierchen und Unkosten trage ich dann. Wenn ich weiß wie es geht kann das Equipment angeschafft werden und ich übernehme selber ;)


28.05.2016 20:54    |    F31HD

Ach ja, was empfehlt ihr denn zum Entfernen von Fliegenleichen?


28.05.2016 20:57    |    cleanfreak1

Detailer und Microfasertuch oder halt zuerst einweichen mit z.B. Zwea, wenn der Lack aufbereitet ist. Ansonsten kannst auch eine milde Lackknete mit Detailer verwenden


28.05.2016 21:59    |    F31HD

Von so Fliegen Entferner Spray hältst du also eher nix? Knete hab ich, werd es mal testen, stelle ich mir an der zerklüfteten Front vom Auto eher nervig vor


28.05.2016 22:08    |    wolffi65

Eigentlich egal was man nimmt. Detailer macht sich ganz gut. Oder einfach ne Küchenpapier naß machen und drauf legen,nach paar Min. weg wischen,fertig.

Die einzelnen Sprays kosten nur Geld und vor allem Platz im Schrank. Der Detailer hat den Vorteil das man ihn zu vielen Einsätzen braucht,also sehr wenig Platz braucht und man nicht unnötig Geld ausgiebt. Ich nutze meinen von KC sogar zum Fenster putzen,oder Gummiteile,Plastik auffrischen...siehst du wievieles man dadurch sparen kann ?

Wenn man bedenkt das man schnell mal ne Trockenwäsche damit machen kann,sonst müßte man das ganze Utensil einpacken und ab zur SB waschen fahren....man spart Sprit,Geld und Zeit. Also ne prima Erfindung so ein Detailer.

 

Andreas


06.06.2016 20:42    |    Trackback

Kommentiert auf: Rund um Produkte und Zubehör zur Fahrzeugpflege:

 

Polierhub und Stütztellergröße wonach auswählen?

 

[...] http://waschhelden.de/Krauss-No-Swirls-Xtreme-S08-Exzenterpolierer

 

wüsste ich nur gern mal was daran besser ist als bei der:

http://waschhelden.de/...-Swirls-HP-V2-880W-Dual-Action-Poliermaschine

hier kannst du deine Fragen evtl. beantwortet bekommen, schau dir den [...]

 

Artikel lesen ...


14.04.2018 16:40    |    Trackback

Kommentiert auf: Rund um Produkte und Zubehör zur Fahrzeugpflege:

 

Menzerna 3 in 1 One-Step Polish Cut

 

[...] hier im Blog-Artikel kannst du meine Erfahrung dazu lesen

[...]

 

Artikel lesen ...


28.04.2018 22:13    |    Trackback

Kommentiert auf: Zlatans Fahrzeugpflege Blog:

 

Maschinelle Lackaufbereitung: Tipps und Empfehlungen

 

[...] Compound

- Sonax EX04/06 (siehe Usererfahrung)

- Menzerna 3 in 1 One Step Polish (siehe Usererfahrung)

 

 

Licht:

Ohne Licht geht es nicht. Ihr benötigt eine gute Allgemeinausleuchtung des Fahrzeugs (z.B. Leuchtstofflampen [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Krauss Exzenterpolierer S08 und Menzerna One Step Polish 3in1 im Test bei einer Aufbereitung"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 13.07.2015 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Hinweis

Der Blog ist auf die Auflösung Größe "L" ausgelegt. Einstellung dazu siehe am Ende der Seite.

Blogleser (213)

Besucher

  • anonym
  • Lilly_Kessler
  • nmw87
  • CaddyDomi
  • STausU
  • Audi-Garage
  • AB530e
  • Halver1
  • Speed989
  • matzinho

Blog Ticker