ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Politur und Versieglung Neuwagenlack? Collnite 476s?

Politur und Versieglung Neuwagenlack? Collnite 476s?

Themenstarteram 4. Juli 2018 um 11:41

Hey Leute,

ich bekomme in 2 Wochen meinen neuen Fiesta ST in Performance Blau und habe gestern bei Lupos allein gut 150 Euro für neue Pflegeprodukte ausgegeben.

Endlich habe ich mir mal diese 2 Grit Guard Eimer zugelegt.

Bei diesem Wagen möchte ich es perfekt machen und ihn nur noch mit der 2 Eimer Methode waschen.

Wenn der Wagen neu kommt, werde ich ihn definitiv umgehend waschen und mit Collnite 476S Wachs

versiegeln. Dass sollte dem Neuwagenglanz einen schönen Look geben.

Nach jeder Wäsche werde ich ihn abwechselnd mit dem P40 von Chemical Guys oder dem Sonax Detailer behandeln, um so dem Wachs immer wieder Schutz zu geben.

Frage nun aber, für mich als Laie sieht der Neuwagenlack super aus. Würde es Sinn machen, ihn einmal zu Polieren vorher? Menzerna 3800 Plus zb? Also nur eine reine Finishpolitur?

Wie viel kann man damit aus einem Neuwagen rausholen? Selbst diese Politur hat ja auch einen leichten Abtrag, um Hologramme etc zu beseitigen, ich weiß allerdings nicht, ob das bei einem Neuwagen Sinn macht.

Klarlack ist ja nicht unendlich...ich überlege eher, ihm mal nach einem Jahr eine Politur zu gönnen.

Ähnliche Themen
58 Antworten

Ob man einen Neuwagen gleich polieren muss oder sollte hängt vom Lackzustand und deinem persönlichen Anspruch ab. Wenn du den Wagen hast schau dir den Lack in aller Ruhe an und entscheide dich ob ja oder nein. Du kannst dann aber auch hier Bilder einstellen und um Rat fragen.

Noch ein Tipp vor dem Colli wisch den Lack mit IPA etwa 1:1 mit destiliertem Wasser verdünnt ab, dann ist der Lack fettfrei und das Wachs kann besser Haften. Der Lohn ist eine längere Standzeit.

Also Martin hat es im Grunde schon gesagt ... ob es erforderlich ist hängt vom eigenen Anspruch ab. Ich habe meinen mit 4000er Merzerna vorher überpoliert. Bei unserem touran haben wir statt zu polieren das ganze mit limeprime auf einer Exzenter vorbereitet und haben ebenfalls 476s drauf gemacht.

Warum willst du die Detailer wechseln? Nehm nur einen.... ich nutze den p40 auch viel... denke ein mic aus zwei Produkten kann auch kontraproduktiv sein.

Themenstarteram 4. Juli 2018 um 14:38

Ich wollte wechseln, weil ich eigentlich beide ganz geil finde. Ich werde schauen, welcher mir im dauerbetrieb am meisten bringt. Ich finde, der P40 ist etwas leichter auszupolieren als der Sonax. Der hat aber ein tolles Glanzbild.

Habe halt auch noch nie selbst poliert, nach stunden von Videos bin ich theoretisch ein Fachmann...aber ich weiß halt nicht, ob ich bei dem Neuwagen mit einem Excenter das erste mal selbst polieren sollte.

Ich werde tatsächlich mal Bilder einstellen wenn er kommt. Glanzgrad ist sicher sehr gut, man muss halt in der Sonne schauen, ob der Lack schon Macken hat. Bis ich ihn bekomme, wurde er sicher schon 2 Mal in der Waschanlage gewaschen. Ob das genügt, um schon Swirls zu verursachen glaube ich nicht wirklich.

Zitat:

@W124220E schrieb am 4. Juli 2018 um 14:38:25 Uhr:

Habe halt auch noch nie selbst poliert, nach stunden von Videos bin ich theoretisch ein Fachmann...aber ich weiß halt nicht, ob ich bei dem Neuwagen mit einem Excenter das erste mal selbst polieren sollte.

Polieren ist kein Hexenwerk, aber in den ganzen Videos sieht es immer kinderleicht aus, nur das ist es nicht. Man braucht auch mit einer Poliermaschine Kraft und Ausdauer. Noch dazu sind auf YT ganz viele Videos als Anleitung zum Polieren sehr schlecht und zeigen falsche und z.T. sogar gefährlichen Umgang mit dem Lack.

Ich will dir damit keine Angst machen und empfehle dir die FAQ zu lesen und die dort verlinkten Videos anzuschauen (Link ist in meiner Signatur)

Themenstarteram 4. Juli 2018 um 15:14

Werde mir das FAQ heute mal anschauen.

Ein paar Fragen habe ich dazu ja.....ich poliere das Auto vllt einmal im Jahr mit einer sanften Finish Politur, da der lack ja maximal gepflegt und geschützt wird.

Thema Excenter......Es gibt die ab 79€ bei Amazon.....ich möchte eigetnlich 150+ zahlen für ein Gerät, dass einmal im Jahr zum Einsatz kommt, klar sollte ich auf den Zwangsantrieb achten, also besser ohne und viel Hub.

Ich verstehe, dass ich gute Polierpads brauche und nicht 5 Stk. für 10€ bei Ebay kaufe, aber muss es immer eine teure Maschine sein.

Bei Amazob gibt es für 11,95 die Hex Logic Pads von Chemical Guys,die sollte ja sehr gut sein. Ich würde die soften, blauen nehmen, ausreichend für eine Finish Politur oder?

Wie viele Pads benötigt man für einen Fiesta? 4-5 Stk.?

Einige Videos sind schon sehr gut gemacht, ich frage mich allerdings, wie viele Umdrehungen und wie viele Poliergänge benötigt ein Neuwagenlack, wenn man nur den glanz rausholen will. Aldso wie oft fahre ich im Kreuzschliff drüber? Wie viel Druck? Woran erkenne ich, dass es genug ist?

Themenstarteram 4. Juli 2018 um 15:36

Was wäre zb mit folgenden Maschinen:

https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_2?...

hat gute Bewertungen, Preis ist fair

oder

https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_2?...

Die wirkt auch gut, hat viele Pads dabei in soft und mittel.

Für 1-2 Polituren sollten die es für den Anfang auch tun oder?

Zitat:

@W124220E schrieb am 4. Juli 2018 um 15:14:32 Uhr:

Werde mir das FAQ heute mal anschauen.

Ein paar Fragen habe ich dazu ja.....ich poliere das Auto vllt einmal im Jahr mit einer sanften Finish Politur, da der lack ja maximal gepflegt und geschützt wird.

Thema Excenter......Es gibt die ab 79€ bei Amazon.....ich möchte eigetnlich 150+ zahlen für ein Gerät, dass einmal im Jahr zum Einsatz kommt, klar sollte ich auf den Zwangsantrieb achten, also besser ohne und viel Hub.

Das ist auch wirklich nicht nötig, aber es muss nicht immer die billigste Amazon Lösung sein.
Schau doch mal bei Lupus rein oder bei Liquid Elements oder von Krauss. Ja, die Kosten dann dreistellig, aber da hast du was wirkllich gutes.

Ich verstehe, dass ich gute Polierpads brauche und nicht 5 Stk. für 10€ bei Ebay kaufe, aber muss es immer eine teure Maschine sein.

Bei Amazob gibt es für 11,95 die Hex Logic Pads von Chemical Guys,die sollte ja sehr gut sein. Ich würde die soften, blauen nehmen, ausreichend für eine Finish Politur oder?

Die Polierpads von Chemical Guys sind sehr empfehlenswert, jedoch ist selbst für das polieren mit einer Finishpolitur mindestens ein mittelhartes zu nehmen, sonst geht die Defektkorrektur welche die Finishpolitur erzeugen kann gegen null. Deshalb, wenn Hex Logic Pads, dann bitte die orangenen.

Wie viele Pads benötigt man für einen Fiesta? 4-5 Stk.?

Das wäre das absolute Minimum, mir persönlich zu wenig, da der Cut auch mit einer Finishpolitur, wenn das Pad sich zusetzt mir zu schnell abbaut. Wenn du entspannt arbeiten willst und etwas Reserve haben möchtest eher 7 Stück. Die Maschine muss nur aus versehen umkippen und das Pad hat Kontakt mit dem Boden. Damit kannst du dann nicht mehr arbeiten.

Einige Videos sind schon sehr gut gemacht, ich frage mich allerdings, wie viele Umdrehungen und wie viele Poliergänge benötigt ein Neuwagenlack, wenn man nur den glanz rausholen will. Aldso wie oft fahre ich im Kreuzschliff drüber? Wie viel Druck? Woran erkenne ich, dass es genug ist?

Vielleicht hilft dir der Link um noch abseits deiner gestellten Fragen zu erkennen, was an Zubehör du noch benötigst und eine Antwort auf deine Fragen zu erhalten.
Link

Ich kenne beide Hersteller nicht, ich denke aber nicht das die jetzt schlecht sind.

Leider sind die Polierteller mit 150mm viel zu groß, vor allem bei der Karosserieform des Fiesta wirst du nicht glücklich werden. Das Zubehör verleitet einen zu glauben, dass man damit gut ausgestattet wäre. Dem ist nicht so. Die Anzahl der Mikrofasertücher z.B. ist viel zu gering. Zu den Pads habe ich ja bereits meine Meinung gesagt.

Lies dir mal den Link durch und entscheide dann noch mal. Du musst leider am Anfang etwas Geld in die Hand nehmen, dies ist aber eine Investition die viele Jahre überdauert und dann relativiert sich die Anfangsinvestition.

Zitat:

@W124220E schrieb am 4. Juli 2018 um 15:36:38 Uhr:

Was wäre zb mit folgenden Maschinen:

https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_2?...

hat gute Bewertungen, Preis ist fair

oder

https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_2?...

Die wirkt auch gut, hat viele Pads dabei in soft und mittel.

Für 1-2 Polituren sollten die es für den Anfang auch tun oder?

Themenstarteram 4. Juli 2018 um 15:52

Vielen dank für deine Antwort! Ich werde mir das durchlesen... Allerdings würde ich ungern einen Neuwagenlack, der ja maximal kleinste Swirls hat, wenn überhaupt mit dem orangenen Pad bearbeiten. Die Menzerna 3800 ist ja nur eine Finishpolitur mit Abtrag Stufe 2 und Glanz Stufe 10.

Laut Beschreibung im Netz eignet sich das blaue am besten.

Das ist orange ist für mäßige Kratzer und Lackdefekte... es geht ja nur darum, den maximalen Glanz rauszuholen mit möglichst wenig Lackabtrag.

Das Zubehör ist erstmal zweitrangig.

Ich habe inzwischen locker 50 hochwertige MFT als Polier und Trockentücher.

Ich glaube, ich kaufe eine einzelne Maschine und diese Hex Logic dann extra.

Welche Größe des Poliertellers wäre denn gut?

zum Einstieg ist die T2000 V2 von Liquid Elements nicht schlecht, die gibts mit Gutschein auch für ca. 90 €, die hat nen 125er Teller... Die 3800 Menzerna fahr ich meist auch mit orangenen, manchmal grünen HexLogic-Pads, funktioniert sehr gut und geht recht schnell...

Themenstarteram 4. Juli 2018 um 16:18

das orange wird doch schon als medium Schleifpad angeboten, ist das nicht zu viel für einen Neuwagenlack? Es geht nur darum, Glanz rauszuholen...wäre das 3800er und das blaue Finish Pad denn zu sanft?

Oh prima ihr habt dem TE die Fragen bereits beantwortet. :)

Ich würde beide Maschinen nicht nehmen, wie Zlatan schon geschrieben hat ist ein 150er Teller viel zu Groß und wenn ich dann noch im Angebot lese 150er Pads für 150er Teller wird mir Übel. Ein Pads sollte wenigstens 0,5 cm ringsherum über den Rand überstehen sonst schrapt man ganz leicht mit dem Tellerrand über den Lack und das gibt hässliche Kratzer.

MD-Liner hat da schon richtig geschrieben: Ein 125er Teller ist richtig und ich würde sogar noch einen kleineren 75-80 mm Teller für die kleineren Flächen zusätzlich bestellen.

Zitat:

@W124220E schrieb am 4. Juli 2018 um 16:18:03 Uhr:

das orange wird doch schon als medium Schleifpad angeboten, ist das nicht zu viel für einen Neuwagenlack? Es geht nur darum, Glanz rauszuholen...wäre das 3800er und das blaue Finish Pad denn zu sanft?

Ja das ist zu weich. Du brauchst die orangen.

Mit den ganz weichen bekommst du keine Defektkorrektur hin, übertrieben ausgedrückt sind die weichen Dinger dafür da um Füllpampe zu verteilen und damit Kratzer zu zuschmieren :(

Themenstarteram 4. Juli 2018 um 16:38

OK, Thema Defektkorrektur....der Neuwagen hat ja warscheinlich keine Defekte, ich möchte nur das non plus Ultra rausholen. Das orange ist ja scheinbar schon deutlich härter....und auf der Seite von Chemical Guys wird fürs Finish auch das blaue angegeben, der Laie vertraut darauf und kauft das.

Ich würde wohl die Liquid T2000 kaufen mit 125er Teller und noch einen 75er Teller dazu.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Politur und Versieglung Neuwagenlack? Collnite 476s?