• Online: 2.118

19.04.2009 15:37    |    rallediebuerste    |    Kommentare (171)    |   Stichworte: hintergrundwissen, Internet, Politik

Einige von euch werden es schon mitbekommen haben: am Freitag haben fünf große Internetprovider einen Vertrag mit dem BKA unterzeichnet, der den Zugang zu bestimmten Webseiten erschwert. Der Vertrag sieht vor, dass Internetbenutzer bestimmte Seiten, die im Zusammenhang mit Kinderpornografie stehen, nicht mehr angezeigt bekommen.

Die ganze Aktion - getrieben von Familienministerin Zens ursula von der Leyen - wird als großer Erfolg im Kampf gegen Kinderpornografie gefeiert, ist aber in Wirklichkeit absoluter BULLSHIT... und dazu noch extrem gefährlich!

 

1) Nur durch Wegschauen lösen wir das Problem nicht

Eine Filterliste, mit der der Zugriff auf Webseiten erschwert wird, ist für mich kein besonders großer Erfolg im Kampf gegen Kinderpornografie. Ein großer Erfolg wäre es, wenn es unsere Bundesregierung mal hinbekommen würde, die Produzenten dingfest zu machen. Leider scheint es aber zur Zeit so, dass die Konsumenten viel härter und schärfer verfolgt werden als die Produzenten.

In diesem Interview wird berichtet, dass bespielsweise auf der norwegischen Filterliste (die mit als Grundlage für unsere dienen soll) 70 Domainnamen stehen, die auf 25 Server hier in Deutschland verweisen. Warum geht man nicht mit dem selben Elan daran, an diese Server und deren Betreiber - und über diese an die wirklichen Täter - zu gelagen?

Nochmal: weit über 80% der entsprechenden Server stehen in demokratischen, westlichen Staaten, die über die entsprechende Rechtsabkommen verfügen!

 

2) Kinderpornografie wird heute fast gar nicht mehr über Webseiten verteilt...

Ich habe letztens ein Interview mit einem Pädophilen gelesen, der recht aktiv in der Szene war. Leider finde ich es nicht mehr. Eine der Hauptaussagen war allerdings diese:

Das Tauschen von kinderpornografischem Material über Webseiten ist schon seit langem viel zu gefährlich. Deshalb ist man dazu übergegangen, andere Verbreitungswege im Internet zu nutzen. Zum Beispiel Terminalserver.

Diese Verbindungen lassen sich vom Provider / BKA nicht überwachen, filtern oder sperren.

 

3) ... und selbst wenn: die Sperre funktioniert ja gar nicht

Laut BKA-Chef Jörg Ziercke wird auf DNS-Ebene gefiltert. Das ist so ziemlich das albernste, was man sich vorstellen kann. Selbst meine Omma könnte diesen Filter mit wenigen Mausklicks aushebeln, wenn man's ihr vorher ein, zwei mal gezeigt hat.

Für alle interessierten: Internetsperre umgehen in 27 Sekunden.

 

4) Alle Kinderpornoseiten auf einen Blick - der Traum jedes Perversen

Stellt euch das nur mal vor: es gibt eine Liste mit Adressen von hunderten oder tausenden Kinderpornoseiten.

Diese Liste wird von Menschen erstellt und verwaltet, und dann an die Internetprovider geschickt, wo sie wieder von Menschen in die entsprechenden Systeme eingearbeitet wird.

Wer von euch glaubt daran, dass diese Liste lange geheim bleibt?

Also in Australien hat's nicht lange gedauert  ;)

 

5) Reden wir mal über Missbrauch

Womit wir schon beim Thema wären: auf der australischen Filterliste finden sich neben ein paar Kinderpornoseiten auch viele Seiten, die sich mit ganz anderen Dingen beschäftigen - Glücksspiel (was in Australien wohl zum Teil verboten ist), Sterbehilfe, Satanismus, Homoerotik, Fetische - und vollkommen bedeutungslose Seiten, wie zum Beispiel die eines Zahnarztes aus Queensland oder die eines "school cafeterias consultants".

Oder schauen wir mal in andere Länder: in Thailand wurde auch eine Sperrliste für Kinderpornografie eingeführt - das Vok war begeistert. Tja, und mittlerweile befinden sich über 1200 Seiten auf der Liste, denen vorgeworfen wird, die Köngisfamilie beleidigt zu haben.

Auch aus Skandinavien hört man, dass die Filterlisten dort wohl nicht nur im Kampf gegen Kinderpornografie eingesetzt werden.

 

Ist aber bestimmt alles nur Zufall und kann bei uns in Deutschland gar nicht passieren, gell? Okay okay, vielleicht werden noch zurecht ein paar Naziseiten gesperrt, aber mehr passiert da nicht....gut, eventuell noch Scientology und andere religiöse Spinner.... vielleicht noch Bombenbauanleitungen, aber die gehören ja eh verboten... und Seiten, die sich mit Drogenhandel beschäftigen. Und filesharer. Aber mehr ganz bestimmt nicht.

 

6) Geheime Verträge über geheime Listen. Ist das überhaupt noch Demokratie?

"Über die genauen Inhalte der öffentlich nicht zugänglichen Verträge haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart."

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Es gibt da einen geheimen Vertrag zwischen dem BKA und den Internetprovidern, in dem vereinbart wird, dass die Provider den Zugang zu allen Webseiten sperren, die auf einer geheimen Liste stehen.

HALLO?! Wo bleibt denn da die Kontrolle?

 

Kleines Gedankenexperiment: Das BKA ist der Meinung, dass dieser Blogeintrag hier schon ein kleines bisschen volksverhetzerisch ist, und daher landet "motor-talk.de" auf der Liste. Natürlich mit der Begründung, dass ich hier zu einem Artikel verlinke, der zu wikileaks.com verlinkt, welches wiederum eine Kopie der Filterliste bereithält. (Ihr lacht? So was kann wirklich passieren: vor ein paar Wochen wurde sogar die Wohnung des Domaininhabers von wikileaks.de durchsucht, weil diese zu wikileaks.com weiterleitet - mit genau der gleichen dämlichen Begründung!)

Wie auch immer: MT ist also auf der Liste. Und an wen wenden sich Habu, Tom und Bert, wenn sie der Meinung sind, dass die Seite zu unrecht gesperrt wurde? Laut dem lustigen roten Stoppschild an "kontakt@bka.de". Na super!

Ich richte also meine Beschwerde an das BKA - also an den Laden, der als einziger die Liste kennt, und noch schlimmer: der mich ursprünglich draufgesetzt hat. Gewaltenteilung anyone?

Bin ich der einzige, dem das irgendwie komisch vorkommt?

 

 

 

 

Wie gesagt: die ganze Internetsperre ist ganz ganz großer Bullshit - undemokratisch, gefährlich und sowieso nutzlos.

Das perfide an der Geschichte ist nur, dass man quasi gar nicht dagegen sein kann, ohne gleich in die Nähe von Kinderschändern gerückt zu werden, während sich hier in Wirklichkeit einige Politiker auf Kosten der Opfer profilieren und unter dem Deckmäntelchen des Kinderschutzes sinnlose Aktionen (gegen die Warnungen der Leute, die es besser wissen) möglichst öffentlichkeitswirksam durchdrücken.

Diese bodenlose Frechheit macht mich traurig und wütend!


20.04.2009 00:27    |    da_baitsnatcha

Eben....ich würde gerne mal wissen, wer oder was die arme Frau geritten hat bzw. von wem sie sich instrumentalisieren lässt...

 

da_baitsnatcha


20.04.2009 00:31    |    ostzone

@Marsupilami72:

Das stimmt stimmt einfach nicht, dass da nichts passiert (jedenfalls in D). Auch habe ich nie behauptet, dass Kinderpornografie in den USA legal ist. Wie das dort verfolgt wird, dazu möchte ich mich nicht äußern. Fakt ist, dass die meisten Porno-Seiten in den USA liegen (und ich glaube eben auch die Kipo-Seiten, ist aber nur eine Vermutung).

 

Wenn in D bekannt wird, dass eine Kipo-Seite auf einem D-Server liegt, wird die definitiv sofort gesperrt!

 

Außerdem, was stört es einen, wenn eine ausländische Kipo-Seite gesperrt wird?

 

Das bedeutet doch nicht, dass wir die komplette Internetzensur haben. Ich stimme allerdings insoweit zu, dass die Sperrliste von einem (unabhängigen Organ) z. B. Richter überprüft werden sollte.


20.04.2009 00:39    |    Marsupilami72

Zitat:

Wenn in D bekannt wird, dass eine Kipo-Seite auf einem D-Server liegt, wird die definitiv sofort gesperrt!

Na, dann zitiere ich mich doch einfach mal selbst:

 

Christian Bahls (Gründer von MOGIS s.o.) hat dem Büro von Frau v.d.L 18 offensichtlich in Deutschland gehostete KiPo-Seiten genannt - Resultat? Lest selbst:

 

http://www.zeit.de/online/2009/17/netzsperren-missbrauch?page=2

 

 

So viel zum Thema "wird die definitiv sofort gesperrt"...

 

Wach endlich auf!


20.04.2009 00:43    |    master_of_pain

dito, und das das bka nur scheiße baut ist auch fakt das von wikileags die server betreiber besucht wurden und alles beschlagt nahmt wurde ist auch mal ein zeichen unser staatlichen willkür.

 

Wir sollten es nicht so hinnehmen das Staatliche Willkürliche Sperrungen von seiten (ob etz kipo oder nicht egal) zugelassen werden und einfach so hingenommen denn unter dem deckmantel von sowas lässt sich vieles sperren ohne das der normal bürger der wenig ahnung davon hat dies sieht und dann weiterhin die scheiß partei wählt


20.04.2009 00:52    |    ostzone

Ich glaube, das führt nicht weiter...

 

manche sind wohl der Meinung, D ist ein Kipo-Schlaraffenland, nun denn, es gibt immer Leute, die immer Recht haben und alles besser wissen. Lasst es darauf ankommen!


20.04.2009 00:56    |    master_of_pain

was für scheiße laberst du bitte? du unterstellst mir ich bin ein pädo naja gut danke fühl mich geschmeichelt wenigstens bin ich dann kein scheinheiliger möchtegern kinderschützer der andre denuziert und unschuldigen das leben versaut indem man anzeigen in die zeitung setzt und behauptet er sei ein pädo und wenigsten lieb ich dann auch kinder und würde ihnen niemals schaden wollen, nur falls du mir das unterstellst.

 

 

und nur weil nicht jeder deine meinung hat ziehst du dich zurück, dann geh doch dahin wo alle das lied wir sperren das internet die regierrungskritischen seiten unter dem deckmantel der kipo sperrung. somit geh doch


20.04.2009 01:05    |    Marsupilami72

@ostzone: Oh Mann...Schalt Dein Gehirn ein! Denk verdammt noch mal nach!!!

 

Wie kommst Du auf die gehirnamputierte Idee, dass die Kritiker der Internetsperren gegen die Bekämpfung von KiPo sind? Erklär mir das mal bitte!

 

Ich will, dass diese Seiten aus dem Netz entfernt werden - und das kostet mich eine eMail!

Unsere FvdL hingegen will, dass man ein nutzloses Stopschild vor diese Seiten stellt, an dem jeder vorbei gehen kann...

 

Mein Gott...lass Hirn regnen! Was ist wohl die bessere Lösung?!?


20.04.2009 01:12    |    master_of_pain

ich sag etz mal was ganz krasses was aber wahr ist,

warum schaut man sich was an was verboten ist? richtig weil es seinen reiz hat, womit macht man das es keinen reiz mehr hat, riichtig man erlaubt es.

hmmmm welches argument spricht dagegen? geld wird keins damit verdient da tausende bilder überall kostenlos erhätlich sind, ok welches argument könnte man noch dagegen bringen? ok die kinder erleiden dabei etwas was ich niemandem wünsche da es gegen ihren willen geschieht. denn keiner will von sich solche bilder im internet. das wär der einzigste grund warum ein verbot nachvollziehbar ist.

 

allerdings all dies geschieht unter dem deckmantel und die leyen hat noch größeres vor nur der normal bürger ala .... wird weiterhin sagen ja sperrt alles und was klammheimlich mitgesperrt wird wird still und heimlich getan


20.04.2009 01:27    |    ostzone

Die Gegner von Kipos machen einen Blog auf der nennt sich "staatliche Internetzensur gegen Kipos". Was soll ich denn dazu sagen?

 

Kritik an Internetsperren kann ich verstehen, bin selbst sogar dagegen! Aber darum ging es zuletzt nicht!

 

Und mit einer E-Mail ist es wirklich nicht getan!! Eine "Lösung" gibt es da aus meiner Sicht nicht (es sei denn man schafft das Internet ab).

Das Problem ist, dass es durch das Internet eine so massive Verbreitung findet - und der Kampf dagegen ein Kampf gegen Windmühlen ist. Und letzten Endes erwischt man "nur" die Konsumenten und nicht die eigentlichen Täter, weil die irgendwo im Ausland sind.

 

Es gibt leider kein Patentrezept!


20.04.2009 01:30    |    master_of_pain

richtig und somit ist diese sperre ein schuss in ofen aber hey version 2.0 ist schon in planung

 

Direkt am Internetanschluss des Anwenders... Wer nicht online gehen kann, kann auch keinen "Schaden" anrichten. Aber WLAN breitet sich ja auch immer weiter aus, mobiles Internet auch.

 

Vielleicht wird man sowas wie betreute Internetzeiten vorschlagen. Jeder Nutzer bekommt dann ein Kontingent an Zeit wo er beaufsichtigt durch einen Moderator durch das Internet surfen darf. Die Webcam des Nutzers muss dabei aktiv sein, damit der Mod auch die Reaktionen des Nutzers genaustens prüfen kann.


20.04.2009 01:42    |    Marsupilami72

Zitat:

Und mit einer E-Mail ist es wirklich nicht getan!!

Jede einzelne abuse-eMail ist dramatisch effektiver als alles, was FvdL vorschlägt.

 

Bei Bedarf suche ich die entsprechenden Blog-Seiten raus, hier nur in Kurzform:

 

REALE SITUATION:

 

- Seite "X" enthält KiPo

- finnische Ermittlungsbehörden setzen Seite "X" auf die finnische Sperrliste

 

8 Monate vergehen...

 

- wohlgemerkt: finnische Sperrliste ist 8 Monate alt - Seite "X" ist weiter online...

- Blogger wundert sich, veröffentlicht stellvertretend Seite "X" mit dem Hinweis: "Achtung, enthält KiPo - nicht aus D anklicken!"

- Seite "X" ist immer noch online...

- unbekannter User ("Y") wundert sich und ermittelt Provider von Seite "X"

- Seite "X" ist den finnischen Ermittlungsbehörden immer noch bekannt und mittlerweile weit über 8 Monate unbehelligt online...

- Unbekannter User "Y" verfasst eMail an den Abuse-Account des Providers von Seite "X".

 

10 Minuten vergehen

 

- Seite "X" wurde gelöscht und ist nicht mehr erreichbar.

 

Preisfrage:

 

1. FvdL ist für die "nach 8 Monaten immer noch erreichbar" Lösung

2. Die Fachwelt ist für die "nach 10 Minuten gelöscht" Lösung

 

Wofür plädierst Du?


20.04.2009 01:57    |    ostzone

Das kann ich nicht beurteilen!

 

Dass eine Kipo-Seite, die auf einen deutschen Server gehostet ist, für 8 Monate unter Kenntnis der deutschen Strafverfolgungsbehörden online ist, ist ausgeschlossen!!! Wirklich! In den mir bekannten Fällen wurden die Seiten innerhalb von Stunden nach Erlangung der Kenntnis vom Netz genommen.

 

Wie gesagt, ich weiß nicht, wie das in anderen Staaten gehandhabt wird.


20.04.2009 02:00    |    master_of_pain

ja klar ich kenn tausend seiten die jahrelang online sind die bekannt sind und auch immer noch net abgeschaltet sind.


20.04.2009 02:01    |    Marsupilami72

Zitat:

Dass eine Kipo-Seite, die auf einen deutschen Server gehostet ist, für 8 Monate unter Kenntnis der deutschen Strafverfolgungsbehörden online ist, ist ausgeschlossen!!!

Eine? Achtzehn!!!!!

 

Hier, lesen - zum x-ten Mal!:

 

http://www.zeit.de/online/2009/17/netzsperren-missbrauch?page=2

 

Noch mal:

 

Abuse-eMails wirken innerhalb von 24 Stunden!

 

Und man braucht dafür keine Gesetzesänderungen - nur Willen...

 

Willen, wirklich etwas gegen KiPo zu unternehmen...


20.04.2009 02:07    |    ostzone

Da ist definitiv keine Seite online, die in D gehostet würde!

 

Ansonsten bitte Strafanzeige bei der nächsten Polizeidienststelle erstatten. Mehr kann ich dazu nicht sagen.


20.04.2009 02:13    |    master_of_pain

junge du kapierst es nicht es bingt nichts so eine seite anzuzeigen denn es wird nicht verfolgt, es ist einfach typisch deutsch viel rumzuposaunen wähler stimmen fangen zu zeigen wir tun so als ob wir was tun


20.04.2009 02:23    |    Marsupilami72

Zitat:

Da ist definitiv keine Seite online, die in D gehostet würde!

Ach ja?

 

Wenn Du Dir so sicher bist, frag doch mal bei Christian Bahls nach - er wird Dir sicher Informationen aus erster Hand geben können...


20.04.2009 02:33    |    ostzone

Das kann ich jetzt echt nicht mehr hören.

 

Vielleicht solltest Du mal den Beitrag auf Spiegel-Online genau lesen. Da steht u. a, vermutlich ... könnte da was sein ... also nix wirklich Substanzielles. Und da soll dann die Staatsgewalt mit aller Härte vorgehen!

 

Aber dann wird sich mokiert, wenn echte Kipo-Seiten gesperrt werden. Na, ja...


20.04.2009 02:39    |    andyrx

der Wille etwas zu tun ist erkennbar,leider in der technischen Umsetzung leicht zu umgehen....die Szene wird sehr schnell Schlupflöcher und Wege finden die Hindernisse zu überwinden:o

 

die Gelegenheitskonsumenten wird man damit eventuell tatsächlich einbremsen,die hardcore Pädophilen werden sich aber sicherlich zu helfen wissen:rolleyes:

 

mfg Andy


20.04.2009 02:48    |    ostzone

Das sehe ich leider genauso. Die Hardcoreszene bedient sich ganz anderer Mittel. Und um da reinzukommen, muss man sich selbst strafbar machen.

 

Aber ich glaube, dass mit der Sperrung wirklich nur die Gelegenheitskonsumenten erreicht werden sollen. Und falls es dazu ein Gesetz geben sollte, wird irgend einer sicher dagegen klagen. Und dann entscheidet dass Bundesverfassungsgericht.

 

Soweit ich weiß haben den jetzigen Vertrag nicht alle Provider unterschrieben, so dass man sich den Internetprovider noch aussuchen kann, wenn mann was dagegen hat.

 

So long....


20.04.2009 03:06    |    master_of_pain

richtig so, haben sich einige noch nicht knechten lassen von der von leyen und das BGH wird dem ganzen sowieso den todesstoß versetzen, es ist einfach schade das sowas missbraucht wird um auch andre seiten zu sperren vom netz zu nehmen die null damit zu tun haben, naja was solls es gibt tausend wege wer was will der hohlt es sich und wird es auch bekommen und dank youtube hat man in 15sec. an andren dns server somit ist das ganze ein jux.


20.04.2009 08:30    |    rallediebuerste

Hey hey... kommt ma wieder runter!

Wie gesagt - das Thema ist ernst und emotional, aber trotzdem möchte ich euch bitten: achtet darauf, dass alles, was hier gesagt wird, auf sachlichen Beinen steht! Bevor ihr einen Beitrag absendet, atmet noch mal ruhig durch, lest noch mal Korrektur, schaut, ob ihr Quellen findet, die evtl. eure Argumente untermauern - durch gescheite Quellenarbeit kommen wir alle der Wahrheit ein Stückchen näher.

 

 

@Ostzone:

Ich glaube, unsere Standpunkte sind gar nicht so weit voneinander entfernt wie es scheint. Wir beide wollen, dass scharf gegen KiPo vorgegangen wird, und wir beide sind der Meinung, dass die Sperrliste der komplett falsche Ansatz ist - weil sie nix bringt.

Nur im Detail gehen unsere Meinungen auseinander: ich bin erstens der Meinung, dass es den immensen Kinderpornomarkt mit Millionenumsätzen, den unsere Regierung beschwört, so gar nicht gibt, und zweitens sage ich, dass es in D Server gibt, auf denenkinderpornografisches Material getauscht wird, ohne dass deutsche Behörden etwas dagegen unternehmen.

Du bist anderer Meinung, hast aber bisher keine Quellen genannt.

Was die von dir propagierten "Steigenden Zugriffe auf Kinderpornografie" angeht: Lies' dir zum Beispiel  hiermal das Kaptiel "wenig Belastbares" durch.

 

Außerdem unterstelle ich keiner Behörde per se Stasimethoden - ich weiß aber, wie es in anderen westlichen und fortschrittlichen Ländern auf D-Niveau (Australien, Schweden, Norwegen) läuft, und habe die Befürchtung, dass auch in Deutschland nicht nur KiPo-Seiten auf der Liste landen werden... zumal niemand diese Liste kontrollieren kann (aber auch was das angeht sind wir beide ählicher Meinung). Wägt man den Nutzen (wie beschrieben: nur minimal) und die Gefahr (meiner Meinung nach groß - Informationsfreiheit ist ein hohes Gut und stets gefährdert) gegeneinander ab, kommt man zum Schluss, dass die Filterliste eigentlich nicht umgesetzt werden darf.

 

Und die Tatsache, dass momentan nicht alle deutschen Provider beteiligt sind, kann man getrost vernachlässigen. Unsere Regierung arbeitet gerade an einer Gesetzesgrundlage, um später alle Provider in die Pflicht zu nehmen. Finde auf die Schnelle keine Quelle - evtl. kann mir da jemand helfen.

 

Was die Frau Von Der Leyen angeht: ich bin mir auch sicher, dass sie nicht vorhat, mit den Internetsperren irgend etwas anderes als KiPos zu verhindern... das heißt nicht, dass nicht irgendwoanders (BKA, Innenministerium...) Begehrlichkeiten geweckt werden.

Ich würde auch zu gerne glauben, dass Frau vdL einfach nur nicht wusste, wie unnütz die Filterliste eigentlich ist. Das wäre das kleinere Übel (Politiker, der Aktionen durchboxt, obwohl er keine Ahnung hat) - dagegen spricht allerdings, dass es eine 27seitige Studie vom Wissenschaftlichen Dienst des Bundestages gab, die explizit sagt, dass eine solche Internetsperre sinnlos ist.


20.04.2009 08:51    |    EinarN

@ rallediebuerste

 

Runter kommen, Gerne.

 

Tatsache ist aber das In den Letzten 5 Jahre der Bespitzelungswahn Gewaltig zugenommen hat und um Genauer zu Sein, Seit die zwei Flugzeue in den New-yorker Trade Center Geparkt wurden, Bespitzelt jeder, Jeden, Egal ob Regierung, Behörde, Ordnungshüter, Privatfirmen von A bis Z.

 

DB Bespitzelt Mitarbeiter, Lebensmittelkette Bespitzelt Mitarbeiter, im Internet IP Adressen von Ahnungslose werden Gelogt, Emails Ausgelesen usw.

 

Was sind Alldiese ? Sind es nicht STASSI METHODEN getarnt unter ANTI THERROR Arbeiten?

 

Das Internet ist in Allgemein nicht nur mit Kipo Sachen Zugemült sondern mit noch Gefehrliche Sachen was aber keiner Sieht oder nicht Sehen will. Das Schlimste dabei es wird immer wider der sogenannte Endverbraucher / Besucher zur Rede Gestellt, Haus durchsucht, Verhaftet, Leben Kaput Gemacht und nicht der Betreiber der Seiten.

 

Wen der Verbraucher / Besucher "X" im Internet Surft, Möglicherweise sich als ERWACHSENER eine auf Amerikanische Seitn Runterholt ist sein Gutes Recht. Wen nun der Google bzw. Browser PopUp Blocker mit Sämtliche Skriptanwendungen von Seitenbetreiber Neutralisiert wird und in den Öffnenden PopUp eine Kipo Seite Erscheint, OHNE DAS DER BESUCHER Diese Anklickt oder Sehen will, da Diese ihn AUFGEBRUMMT WIRD und Wilkürlich am Monitor erscheint, WER IST DER DUMME ?

 

Der Besucher weil er Angeblich Kipo Seite Besucht und die IP Adresse der Kipo Seite im Getaway Erscheint und in der statistik.

Man Stellt nicht mahl die Frage der Schuld, Man Sieht die Technischen vohrgehensweisen der Seitenbetreibern Überhaupt nicht sondern man Rennt die Bude des Seitenbesuchers ein mit der Grobe Kehle und Die Handschellen Klicken ZU UNRECHT !

 

Sogar mir ist sowas schon "X" Mahl Passiert und das nicht auf USA Porno Seiten sondern auf Normale Internet Seiten was das Thema Autos Behandelt.

Obwohl man mit Mozilla Unterwegs ist, Java Abgeschaltet, PopUp blocker Aktiv, wird man mit PopUps Zugemüllt bis am rande was Via Flash Layer Erscheinen oder sonstige Skriptfunktionen was ein Browser nicht Erkennen kann um Diese zu Blocken.

 

So Wie die Seitnbetrriber derartige Sperfunktionen im Browser Umgehen, so werden Diese auch diese Schwachsinigen Listen Umgehen und IP Adressen in Minutentakt Wechseln. Ein Ewiges Katz und Mauss Spiel was nur Steuergelder Verpulwert.

 

Für der Deutschen Politiker ist Anscheint damit die welt in Ordnung. Die Realität sieht leider wie anders aus. Will aber keiner Wahrhaben u. Sehen.

 

Tatsache ist auch das Die politiker nur noch Befehle Erteilen. Haben KEINE AHNUNG von der Technik. Einige sind zu Blöde um ein Notebook ein zu Schalten bzw. damit um zu Gehen. Ganz zu Schweigen von den Internet Funktionen und was da Alles Machbar ist und was nicht und genau das was NICHT MACHBAR IST, Genau das wollen sie Kontrolieren.


20.04.2009 16:18    |    master_of_pain

applaus für den sachlichen beitrag hätte es nicht besser sagen können.

schliese mich dir an mit dieser meinung


20.04.2009 20:58    |    pfuscher ;-)

Mein Senf...

 

Es ist ja so, dass ich nen Bekannten habe, der gerne mal pornotische Videos aus dem Inet zieht. (Mit Erwachsenen, selbstverfreilich).

 

Einige hier haben sicher auch Bekannte, die das machen - diese 1-3 Minuten Kurfilmchen, die sich schnell finden, und die man legal downloaden kann. Da wird ja auf viele andere Seiten verlinkt, und sie klicken sich so durch. Von Seite zu Seite, und laden runter, was ihnen gefällt.

 

Also bei meinem Bekannten ist es so, dass er ja schonmal auf skurile bis eklige Seite kommt, aber noch NIE waren Kinderpornoseiten dabei.

 

Eure Bekannten können das vermutlich bestätigen.

 

Jetzt hat es für die Leute, die keine Bekannten haben die sowas machen, aber den Anschein, dass man generell an jeder Ecke im Netz ständig auf Kinderpornoseiten stößt. So kommt es von Zensursula & Co. nämlich rüber. Und die Leute ohne die Bekannten, die bestätigen könnten, dass das Bullshit ist, denken sich dann natürlich "oh Gott, wie schlimm, ja, dem muss man wirklich einen Riegel vorschieben - und die armen kleinen Kinder, die, eben noch auf der Teletubby-Seite, plötzlich auf einer Kinderporno seite landen... ne, das geht nicht!"

 

Aber das entspricht eben nicht der Realität. Warum dann das ganze Gezeter? Damit sie endlich mal einen Fuß in der Tür haben, ganz einfach. Kinderpornografie, Rechtsradikalismus und Terror werden vorgeschoben, um die Schlinge enger zu ziehen. Natürlich alles nur zur Sicherheit der Bürger, klar... Nur - wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erlangen, wird am Ende beides verlieren (Benjamin Franklin, glaub ich).

 

Wo wird es enden? Überwachungsstaat wie in Orwell's 1984? Oder doch alles nur Paranoia? Kann in letzter Konsequenz wohl keiner sagen. Mutmaßungen, Wahrscheinlichkeiten. Fakt ist einfach - ich fühle mich mehr und mehr unwohl...

 

Übrigens: Ich will Kinderpornografie nicht verharmlosen. Das ist eine der grausamsten Dinge die es gibt, und vermutlich besser organisiert, weiter verbreitet ist, und in höhere Kreise anzutreffen, als Otto-"Ich fresse was man mir vorsetzt"-Normalverbraucher sich zu träumen vermag. Aber eben NICHT in der Weise, wie es z.Zt. "vermarktet" wird! Und schon garnicht kann es durch dieses lustige STOP-Symbol VERHINDERT werden. Aber darum geht es auch garnicht!

 

Hier mal was zum aufwachen - was Kinderpornografie wirklich ist (Doku):

 

http://video.google.de/videoplay?docid=2639644026242398581

 

http://video.google.de/videoplay?...


20.04.2009 21:17    |    EinarN

Ich weis nicht ob Ich das was Ich in den Videos Sah Glauben soll oder nicht weil Anhand des Verhaltens Stecken die Es Recht Locker weg. eine Misbrauchte Person Sitzt nicht vor ein Kammera Team Interwius zu Geben sonder eher mit ALPTREUME beim Psihiater auf der Couch.

 

Das Gleiche Gilt auch für der Aufgebrezelte 15 Jährige was den Partykönig AMMA Versucht hat Hinters Licht zu Führen. Wen Die Tatsächlich Misbraucht war. Hätte die nicht Aufgebrezelt vor der Kammera Gesesen mit der GRINSENDE MUTTER im Hintergrund im Schleptow sondern beim Psihiater auf der Couch.

 

Traurigerweise Ist es Verdammt Schwer zu Trennen wo was Vorgegaukelt wird um Jemand eine Herein zu Würgen und wo Bittere Realität ist.

 

Ich habe vor 3 Jahre Selber eine Gekannt was Damals kaum 13 oder 14 War und Regelmäsig mit den Nicknahme "sexyluder" SEX CHAT Betreibte im Cknudels Kinder Chat und Wie Ich sie Erwischte (Bei meine Schwester am Rechner damit) und sie zur Rede Stellte, Sagte sie mir das wen einer nicht macht was Sie Will Zeigt sie den An mit der Anklage das ER sie Misbracht hat. Es ist Ihr Egal wen sie Lügt weil Letztendlich ist sie nicht Strafmündig sie wird als KIND Angesehen und das Gesetz Glaubt so wie So Ihr weil sie ein Kind Ist.

 

Das Sagte sie mir LACHEND.

 

Na.... SORRY aber wen mir schon Sowas eine 13 - 14 Jährige Sagt, dann Frage ich mich echt von den Gesammten MEDIEN GAGA von Wgen Kipo oder so, Was Tatsächlich Misbrauch ist und was Lüge, Besonders was Diese Ab 13 Mitzen Betrifft?


20.04.2009 21:42    |    pfuscher ;-)

Zitat:

Traurigerweise Ist es Verdammt Schwer zu Trennen wo was Vorgegaukelt wird um Jemand eine Herein zu Würgen und wo Bittere Realität ist.

Jepp, so ist es leider...

 

Bleibt nur abwägen... immer subjektiv das ist... sagte der Yoda.

 

Hab ich aber auch schon mitbekommen, dass manche Schla... Mädels damit drohen, wegen sexueller Nötigung zur Pozilei zu gehen, wenn sie was nicht anders bekommen. Hammerhart. Scheinen leider oft damit durchzukommen. Auch wenn das (denke ich) nur eine kleine Gruppe sein wird.

 

Dennoch denke ich, dass es diesen organisierten Kindesmissbrauch in der Form und vielleicht auch in den Ausmaßen gibt. Ob diese Doku nun wahre Opfer zeigt... sei dahingestellt.

 

/edit

Mir fällt gerade noch ein, dass ich vor etwa 10 Jahren auf Reha ein Missbrauchsopfer kennengelernt habe. Sie war damals um die 15. Und es war ihr (schon fast krankhaft) unmöglich, sich ungeschminkt / nicht top gestylt in der öffentlichkeit zu Zeiten... wohl irgendeine Auswirkung des Traumas... anderen unbedingt gefallen zu wollen evtl... maybe. Ich halte es sogesehen etwas weit hergeholt, anhand von geschminkt und aufgebrezelt darauf zu schließen, dass das Mädel im Film etwas vorspielt.


20.04.2009 22:13    |    EinarN

Der punkt ist das Die politiker es VERSEUMT HABEN zu Erkennen das Wir nicht mehr im Mittelalter Sind und das Das Grundgesetz Geändert werden Muss.

dank Moderner Technik und Emanzipation ist die Jügend ZU FRÜHREIF. Die Gesetze Stammen jedoch aus den MITTELALTER.

 

Eine 13 Jährige von Heute ist so Reif wie eine 25 Jährige aus den Jahre 1935 Obwohl sie Nocht nicht richtig alles Einschätzen kann und Somit kommt es zu spielerischen GESETZESMISBRAUCH.

 

Währen in den 70'er OSWALD KOLLE noch Erklären Müste, Heute eine 8 Jährige Lacht sich Darüber Kaputt und da Ist das Problem.

 

Da müste auch die Strafmündigkeit Herabgesetzt werden so das Diese "frühreife Gören" nicht mehr Machen was Sie Wollen und Unschuldige Durch den Dreck Zihen, Das Diese Mehr Verantwortung Tragen Müssen für Ihre Taten.

 

Man Schau auch in den Mädien. 14 Jähriger Verprügelt Rentner in der U-Bahn = Passiert nichts, ist nicht Strafmündig. 14 Jähriger Klaut Auto, Baut Umfahl = Passiert nichts. 14 Jährige Klagt wegen Misbrauch aber sie Leuft Halb Nachkt, Geschminkt wie eine Puffmutter Nachts durch Düsseldorf auf Männerjagt.

 

Auf den Schüler handys am Schulhof werden zu 90% PORNO VIEOS unds Music RAUBKOPIEN Heruntergeladen von CANNA POWER Ausgetauscht und kein Schwein macht was Dagegen.

 

So kann das Nicht weiter Gehen. Die Politiker SCHNARCHEN und sperren Internet Seiten.

 

Sowas Dämliches Hält man im Kopf nicht aus. Ist noch Schlechter wie in den Filmen mit Dick und Doof.

 

Dabei Frage Ich mich auch, was Sind das Für Welche Eltern was Nachts um Halb Zwei nicht wissen wo die 14 Jährige Tochter ist, Schlafen wie die Schweine Während der Düsseldorfer ordnungsamt Die göhre mit den Streifenwagen Halb Besoffen Nach Hause Bringt?

 

Wen die nun in Solchen Zustand Abgefi*** wird und Liks Ligen gelassen, Im Nächsten Tag hockt die HEULENDE MUTTER bei RTL in Studio und jammert..............MEINE TOCHTER WURDE MISBRAUCHT !!!!


21.04.2009 10:14    |    ichschonwieder

Zuerst hiess es ja, dass die Zugriffe auf die glorreiche Stopseite nicht geloggt wird bzw. werden soll. Ällabätsch, ganz anders:

http://www.heise.de/.../136450

 

Die haben den Knall doch nicht mehr gehört, oder?


21.04.2009 12:13    |    EinarN

Wilkommen im STASSI Zeitalter vor 1989 hinter den EISERNEN VORHANG Episode 2 :(


21.04.2009 16:53    |    Halbgott

Am besten man logt alles mit.

Wer nix zu verbergen hat, der muss ja auch nix befürchten...

 

Das wollte ich schon immer mal als erster sagen.

 

Mal im ernst

Es geht irgendwie Bergab mit der Freiheit :(


21.04.2009 17:58    |    EinarN

@ Halbgott

 

Zitat:

Wer nix zu verbergen hat, der muss ja auch nix befürchten...

Volkommen Richtig, Volle zustimmung.......... ABER...... Den Deutschen Staat Geht es ein Dreck an mit wem Ich im Internet Kommuniziere, Emails Austausche, Chatte, Geschäfte Abschliese, Banktransaktionen Mache, Einkäufe Tätige und GENAU SO WENIG wen Ich irgndwelche Amerikanische Pornoseiten Besuche (alls Aleinstehender mann) weil das mein Gottverdammtes Gutes Recht ist als Erwachsener und der Deutsche Staat hat KEIN RECHT in meine Privatsphäre ein zu dringen und diese GROBFAHRLÄSSIG Verletzen mit derartige VERFOLGUNGSBESESENHEITEN in STASSI Methode da sowas Verstoßt gegen das Gesetz der Menschenrechte.

 

Mehr Währe dazu nicht mehr zu Sagen.

 

Was mich Persönlich Unheimlich NERVT ist die Tatsache das Wir (Meine Famillie) ende der 90'ern aus RUMÄNIEN GEFLOHEN sind da wir dort alls Deutsche Minderheit in den Tscheauschesku Seine Diktatur, 40 Jahre Lang Verfolgt und Getreten waren wie den Allerletzten Dreck. Nun, Sind wir seit 20 Jahre in Deutschland, und nun, Beginnt Hier der Gleiche Dreck was UNS- DEUTSCHE MINDERHEIT in Rumänien 40 Jahre ALPTRÄUME Bereitet hat und das Finde Ich Mehr als zum Kotzen.


21.04.2009 18:27    |    eminem7905

2009

KiPo seiten landen auf der Liste

2010

die mehrheit findet das Rechtsradikale inhalte auf diese liste sollen

2011

auch suspekte sekten werden nun auf die liste gesetzt

2012

illegale inhalte wie Airbageinbau, kartoffelkannonebau anleitengen etc. kommen auf diese liste

2013

da etliche länder nicht cooperieren werden folgende länderdomains auf die liste gestzt. .to .cc etc.

 

man könnte so elendlang fortfühen und so ein internet schaffen, welches nur von der regierung regiert wird, und diese bestimmt was richtig ist und was falsch. tolle neue welt.

 

ich glaube, die KiPo seiten sind der regierung scheiß egal, viel wichtiger ist es eine liste zu haben, die nur die regierung kontrolliren kann. was sind schon ein paar kinder wenn man viel wichtigere und brisantere inhalte auf diese liste setzten kann.

 

 

es funktionier sowas ähnliches ja auch in der ölindustrie, fast alle und jeder glaubt das es derzeit keine alternative zu öl gibt. aber es gibt massenhaft anwälte auf der gehaltsliste der ölmultis die jedes patentamt nach solchen erfindungen durchsuchen.

 

mal als beispiel.

 

ich erfinde etwas womit man von öl unabhängig ist, lasse es patentieren, ein paar wochen später kommen ein paar anwälte und schlagen mir vor, mir für die erfindung 50mio. zu geben und weitere 50mio. das ich mein maul halte, na wie würde ich mich wohl entscheiden????


21.04.2009 19:03    |    master_of_pain

hehe ich würds geld nehmen und die erfindung bei mir selbst einbauen


21.04.2009 21:00    |    Halbgott

Zitat:

kartoffelkannonebau

Ohhh man. Das Wort passt hier irgendwie :D

 

Sorry für das OT.

 

BTT

Hier mal der bisheriger Werdegang kurz zusammengefasst und sehr schön auch hier


21.04.2009 21:31    |    EinarN

@ eminem7905

 

Zitat:

es funktionier sowas ähnliches ja auch in der ölindustrie, fast alle und jeder glaubt das es derzeit keine alternative zu öl gibt. aber es gibt massenhaft anwälte auf der gehaltsliste der ölmultis die jedes patentamt nach solchen erfindungen durchsuchen.

 

 

 

mal als beispiel.

 

 

 

ich erfinde etwas womit man von öl unabhängig ist, lasse es patentieren, ein paar wochen später kommen ein paar anwälte und schlagen mir vor, mir für die erfindung 50mio. zu geben und weitere 50mio. das ich mein maul halte, na wie würde ich mich wohl entscheiden????

Logisch das Das so Ableuft. Stelle dir Mahl vor, wir Wurden Alle über nachz z.B. in Unsere Autos Herein Pissen (Gesammte Famillie) und dan Über der Highway Jetten was Wurden die Öl Multis Machen ? HARTZ 4 ANMELDEN :D

 

90% der Weltweiten Wirtschaft Basiert auf das Öl und denen Seine Nebenprodukten. Wen Diese Wegfallen, Ist ein noch Nie Dagewesener Wirtschaftskollaps Der Altag und was Wir heute Als Wirtschaftskolaps Nennen ist Kindergarten Spielzeug und da Wurde nicht mahl die ABWRACK PRÄMIE was Helfen, nicht mahl wen diese 20.000 EURO ist anstat 2500 EURO :p


21.04.2009 22:34    |    rallediebuerste

Zitat:

Zitat:

kartoffelkannonebau

Ohhh man. Das Wort passt hier irgendwie :D

"hier" = in meinem Blog? ;)


22.04.2009 07:14    |    Halbgott

Genau!


22.04.2009 10:09    |    rallediebuerste

Heute soll die gesetzliche Grundlage geschaffen werden, um alle deutschen Provider zur Sperrung von Internetinhalten zu verpflichten. Unter anderem enthält die neue Gesetzesvorlage - entgegen früherer Versionen - auch einen Passus, der die Provider verpflichtet, die IP-Adressen zu loggen, die versucht haben, auf eine gesperrte Seite zuzugreifen. Jeder, der - selbst nur ein mal und versehentlich - auf eine Seite zugreift, die geblockt ist, landet auf einer Liste des BKA... und diese Liste wird vermutlich wieder als Beweis herangezogen, wie viele Kinderschänder hier in Deutschland leben. Nur zur Erinnerung: die Regierung hat auch das Sperren von Internetseiten mit einer extrem großen Zahl an Anfangsverdachtsmomenten legitimiert... nicht mit einer großen Zahl an Veruteilungen (die ist nämlich gar nicht so groß).

 

Ein schönes Beispiel dafür, dass eine existierende Technik und existierene Gesetze immer mehr Begehrlichkeiten wecken. Ich verwette ein Monatsgehalt, dass - sollte die Sperre gesetzlich abgesegnet werden - innerhalb eines halben Jahres mindestens ein Politiker danach schreien wird, auch nicht-KiPo-Seiten zu sperren.

 

 

Drüben im Spreeblick-Blog wird übrigens heute deshalb gestreikt. Tragt euch in die Karte ein, wenn ihr eine Stimme gegen den Zensurwahn abgeben wollt!

 

Gruß

Ralle


22.04.2009 10:28    |    meehster

Soweit ich mitbekommen habe, ist im Gesetzentwurf schon nicht mehr speziell von Kinderpornos die Rede. Es wird der Internetzensur nach chinesischem Vorbild Tür und Tor geöffnet :(


Deine Antwort auf "Staatliche Internetzensur gegen Kinderpornos - gefährlicher Bullshit"

Angeberecke

Mein Blog hat am 06.08.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Who's reading? (139)