• Online: 3.181

18.07.2010 17:13    |    rallediebuerste    |    Kommentare (34)    |   Stichworte: crossover, juke, murano, nissan, ralle testet

Wie findet ihr den neuen Juke?

Meine Omma sagte immer: "Wenn du immer alles nur nach dem Äußeren beurteilst, verpasst du einiges im Leben".

Tja. Natürlich hatte sie recht... so teilweise jedenfalls :)

 

Aber fangen wir von vorne an:

offenbar hat sich Nissan als erster Automobilhersteller meinen Aufruf von vor zwei Jahren (der Mavenblog, ihr wisst schon) zu Herzen genommen und mich am vergangenen Dienstag kurzfristig zum "Juke & Murano Test Drive" in Frankfurt eingeladen (okay okay: Halbgott und Andy auch, aber die beiden konnten nicht - und so klingt's halt viel exklusiver ;)).

Also ich bin ich vergangenen Donnerstag hingefahren, um die beiden Wagen mal etwas näher zeigen zu lassen.

 

Ich muss dazu sagen: bis zu der Einladung von Nissan hatte ich überhaupt keine Ahnung, was denn ein Nissan Juke überhaupt ist, also habe ich mir erst mal ein paar Bilder im Internet angeschaut. Und ich war nicht sehr beeindruckt: der Wagen wirkt wie eine Mischung aus Nissan Micra im SUV-Kostüm und Fiat Multipla auf Steroiden. Mann, hätte es nicht ein GT-R sein können? Oder wenigstens ein 370Z?

Aber hey: 'nem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul, also ab nach Frankfurt!

 

Dort angekommen werde ich gleich sehr freundlich begrüßt, und ganz ohne große Worte darf ich direkt zur knapp fünstündigen Testfahrt mit dem Juke (der übrigens im September auf den deutschen Markt kommt) aufbrechen. Man habe drei Motoren zur Auswahl - den 1.5er Diesel (110 PS), den 1.6er Benziner (117 PS) und den 1.6L Turbo mit 190 PS - welchen ich denn testen möchte. Hahaha, was für eine Frage!

 

Also überreicht man mir die Schlüssel, erklärt kurz den Ablauf, und dann sehe ich ihn live vor mir. Und jetzt mal unter uns: so hässlich wie auf den Fotos ist die Kiste eigentlich gar nicht. Okay, gut: die Scheinwerfer in der Stoßstange sind viel zu groß, um als hübsch durchzugehen, und über die Positionierung von Standlicht und Blinker auf der Motorhaube kann man streiten… und die Kotflügel sind für meinen Geschmack auch etwas übertrieben auf groß gemacht, aber hey: aus einigen Winkeln sieht das Teil auch ganz fetzig aus, sagt doch mal selbst:

 

Auch von innen ist der Juke eher was Leute, die's gerne etwas bunter und auffälliger haben. Die Mittelkonsole und die Panels in den Türen sind knallrot lackiert. Zusätzlich sind die Sitze rot akzentuiert, was dem Auto aber wirklich gut zu Gesicht steht... wer's lieber langweilig mag, kann das ganze übrigens auch in mausgrau ordern. Aber das passt nun wirklich gar nicht wie ich finde.

Die Sitzposition ist wie zu erwarten etwas erhöht, und ansonsten ist alles genau da wo's hingehört. Ein paar andere Tester haben wohl bemängelt, dass sich die Lenksäule nicht verstellen läßt, aber ich denke, die waren einfach überpingelig. Mir passt hier alles. Und weil ich ja bekanntlich das Maß aller Dinge bin, ist der Innenraum des Juke schon okay so wie er ist ;)

 

Und los geht's: Zündschlüssel rein und... "Äähhm, w...wo ist denn hier bitte das Zündschloss? Hmm, vielleicht inks wie bei Porsche? Auch nich. Entschuldigung, könnten Sie mir bitte grad erklären... achso, hehe, klar. Keyless go. Ja nee, klar. Natürlich wusste ich das. Halten Sie mich für bescheuert!?"

Ich drücke - peinlich berührt - den Startknopf und verschwinde so schnell wie möglich vom Parkplatz. Dabei fällt mir schon auf, dass der Motor entweder relativ leise oder das ganze Auto gut gedämmt ist. Unaufdringlich und leise verrichten die 190 Pferde da vorne ihren Dienst.

Insgesamt spricht der Motor für eine 1.6er Luftpumpe sehr gut an. Ich kann kein Turboloch entdecken, und kleine Zwischensprints gehen ohne großen Widerwillen vonstatten. Auch bei niedrigen Drehzahlen. Ab 170 Sachen meldet sich aber dann langsam der erhöhte Luftwiderstand und bei mehr als 190 kann man nicht mehr wirklich von Beschleunigung sprechen. Angeblich packt der Juke in der Turboversion 215km/h, aber das konnte ich aufgrund der Verkehrssituation nicht verifizieren.

 

Ein längeres Autobahnstück steht bevor, also kann ich mich in aller Ruhe mit den Schaltern und Knöpfen in der Mittelkonsole beschäftigen. Der Juke hat hier zwei Displays. Oben eins für Navigation, Radio, Telefon, Rückfahrkamera und den ganzen Krempel, das sich sehr leicht und intuitiv bedienen lässt, und unten eins für Spielkinder wie mich.

 

Im Normalbetrieb zeigt das (bei starkem Sonnenschein stark spiegelnde) Display die Einstellungen der Klimaanlage an. Temperatur, Gebläsesteuerung und so. Drückt man aber auf den "D-Mode"-Knopf obendrüber, wechselt die Anzeige auf ein mit "Torque", also Drehmoment, überschriebenes Balkendiagramm, und die seitlichen Knöpfe ändern Farbe und Aufschrift. Links gibt es dann drei Buttons zur Steuerung von Gaskennlinie und Servolenkung: Normal, Sport und Eco. Rechts gibt's Setup, Drive Info und Eco Info.

 

Natürlich probiere ich als erstes den Sport-Modus. Auf meinen Knopfdruck hin schaltet das Display vom Torque-Diagramm auf die Boost-Anzeige des Turboladers. Außerdem reagiert das Gas jetzt ein bisschen empfindlicher, und die Lenkung wird spürbar härter. Nice.

Jetzt der Öko-Mode. Beim Druck auf den Eco-Knopf fällt ein kleiner Bremsfallschirm aus dem Kofferraum und bremst das Auto. Jedenfalls fühlt es sich so an, wenn das eGas jetzt auf einmal trotz gleicher Fußstellung viel viel weniger Leistung abruft. Außerdem zeigt das Display jetzt statt dem Turbo Boost den Momentanverbrauch und bis zu 5 Sterne an - je nachdem, wie öko ich unterwegs bin. Nett. Aber nix für mich ;)

 

Ich schalte zurück in den Sportmodus, der mir irgendwie mehr zusagt, und spiele an den rechten Knöpfen 'rum. Besonders gefällt mir der "Drive Info" Button, der neben Informationen wie Fahrzeit und Durchschnittsgeschwindigkeit auch ein G-Meter einblenden kann, das mir dann in Echtzeit die Fliehkräfte anzeigt. Eine ganz coole Sache eigentlich, wären da nicht zwei Dinge: erstens befindet sich die Anzeige so weit unten, dass ich sie beim normalen Fahren gar nicht im Blick habe - beim Kurvefahren schon gar nicht. Und zweitens ist das ganze eh witzlos, denn die Achsen haben keinerlei Beschriftung. Hallo Nissan, was zur Hölle soll ich mit der Information anfangen, dass ich die Kurve gerade mit 3 Balken genommen habe?! Das ist doch unnötig! Da muss "1,25g" stehen! Nicht "[][][]--"! Außerdem wäre es extrem nice, wenn der Computer sich die Maximalwerte behalten könnte... das würde uns auch garantiert noch mehr "mit 100 inne Kurve"-Videos bescheren, wenn sich die Kids auf Rekordjagd begeben ;)

Naja, wie gesagt: eine hübsche Spielerei, aber mehr leider auch nicht.

 

Aber genug gespielt. Das Navi schickt mich auf eine kurvige Landstraße, also fühlen wir der Kiste mal auf den Zahn! Etwas vorsichtig schicke ich den Juke in die erste Kurve - und bin erstaunt, wie elegant er das mitmacht. Nächste Kurve, ein bisschen flotter - auch gut gemeistert. Hey, gar nicht mal so schlecht für nen Kleinwagen, der optisch auf SUV macht (ein paar Stunden später habe ich erfahren, dass der Wagen trotz der bulligen Optik "gerade mal" 1280kg auf die Waage bringt - in etwa so viel wie unser new Mini... oder mein CTR).

Ganz ehrlich: Landstraßenfahren macht mit dem Juke viel mehr Spaß als ich erwartet hatte! Schön agil folgt er meinen Lenkbewegungen, reagiert relativ gutmütig auf Lastwechsel und scheint insgesamt gut ausbalanciert zu sein - der 1.6 Liter Turbomotor, der sicher auch nicht der schwerste ist, leistet da wohl einen guten Beitrag zur Gesamtperformance.

 

Ach ja: ich hatte übrigens nur die Version mit Frontantrieb. Exklusiv mit dem Turbomotor gibt es auch noch eine Allradversion, die mittels Torque-Vectoring das Antriebsmoment zwischen den Rädern einer Achse hin- und herverteilt, um noch ein bisschen mehr Stabilität in Kurven 'rauszuholen. Ein sehr interessantes System, das es in dieser Klasse glaube ich auch noch nicht gibt. Aber leider hat am Ende die Zeit nicht mehr gereicht, die 4x4-Version zu testen. Schade!

Aber nicht all zu schlimm, denn der Fronttriebler ist schon recht flott unterwegs. Außerdem wiegt der Allradler (den es nur in Verbindung mit einer CVT-Automatik gibt) gleich mal 150kg mehr und braucht zum Sprint auf Tempo Hundert fast eine halbe Sekunde länger. Müsste man mal probefahren, um zu sehen, ob sich das wirklich lohnt.

 

Das Navi zeigt, dass ich mich dem Ziel nähere, also fahre ich noch mal schnell rechts ran, schieße ein paar Fotos und schaue mir den Kofferraum an, der leider ein wenig klein geraten ist. Zwei, vielleicht drei Kisten Bier passen nebeneinander 'rein, dann ist Feierabend. Hier zeigt sich dann, dass der Juke eben doch eigentlich ein Kleinwagen - wenn ich das richtig mitbekommen habe: auf der Plattform vom Micra - ist. Auf den Rücksitzen sitze ich dafür aber mit meinen 180cm ganz anständig: die Knie berühren zwar leicht die Vordersitze, und über dem Kopf ist auch nicht mehr so extrem viel Raum, aber ich sitze bequem und verrenken muss ich mich auch nicht. Für kürzere Strecken (also jetzt nicht unbedingt Berlin-Rimini) ist das schon ganz okay. Wie ich in Gesprächen mit anderen Testern erfahren habe, sehen das einige anders. Die waren aber auch alle eher ältere Semester. Mein Tipp: bei Interesse einfach mal probesitzen!

 

 

 

Zeit für ein Fazit:

Mit dem Juke ist Nissan ein ganz nettes kleines Autochen gelungen. Ganz klar wird das Design polarisieren, aber wenn man eh ein bisschen extrovertierter ist und keinen Bock auf langweilige und emotionslose Autos hat - es vielleicht sogar genießt, wenn einem die Leute hinterherschauen, dann wird man mit dem Juke auf jeden Fall seinen Spaß haben... zumal sich der Wagen auch wirklich spaßig fährt.

 

Natürlich ist der Kofferraum klein für so ein groß aussehendes Auto, natürlich leidet die Rundumsicht unter der bulligen Optik, und natürlich ist nicht jedes Detail der Bordelektronik bis ins letzte durchdacht (Beispiel gefällig? Die Sprache des D-Mode-Dingsbums wird separat von der des "oberen" Bordcomputers eingestellt. Und selbst wenn man auf Deutsch umstellt, redet das Ding immer noch von "Drive Information" und "Torque".)... aber das Gesamtpaket ist stimmig und macht wirklich wirklich erstaunlich viel Spaß. Und darauf kommt's ja schließlich am Ende des Tages an.

 

Achja: ein Dönerfach hat er auch! :D

 

Aber was haltet ihr davon?

Macht bei der Umfrage mit und lasst mir eure Kommentare da: wie gefällt euch das Design des neuen Nissan Juke? Designikone oder schlechter Witz? Würdet ihr euch ein solches Auto kaufen, oder würdet ihr euch schämen?

Was gefällt euch, was könnte man besser machen?

(Nutzt die Chance - ich bin mir ziemlich sicher, dass Nissan hier mitlesen wird!!)

 

ciao

euer Ralle


18.07.2010 17:59    |    Sp3kul4tiuS

hässlich finde ich den nicht.

Sonst könnte man wohl puke sagen

18.07.2010 18:16    |    Multimeter28270

Also auf Bildern finde ich ihn nicht soooo hübsch....

Mal abwarten, was ich dazu sage, wenn ich ihn mal in freier Natur sehe

;)

18.07.2010 18:25    |    andyrx

ein toller Bericht und wohl auch ein interessanter Event den ich wie Du schon schreibst leider berufsbedingt nicht wahrnehmen konnte....war ja kürzlich erst bei Continental eingeladen und hatte da auch viel Spass und viele Erfahrungen sammeln können;)

 

Der Juke wird polarisieren und die Lager spalten;)

 

interessant ist das Konzept allemal und speziell mit dem 190PS Motor hört sich das sehr reizvoll an...mal sehen wie das mutige Konzept und Design beim Endverbraucher ankommen wird;)

 

mfg Andy

18.07.2010 18:29    |    PS-Schnecke14425

Ich find das ist n schlechter Witz, aber alle Amateurfilmer haben jetzt was für ihre Science-Fiction-Filme. ;)

18.07.2010 18:32    |    Druckluftschrauber2011

Schöner Bericht.

 

So auf den Bildern stehe ich dem Juke durchaus eine gewissen Attraktivität zu. Er ist halt sehr speziell und das meine ich nicht negativ. Vor allem die rote Mittelkonsole hat was. Ich meine damit vor allem das Bild aus dem Fontbereich. Mir gefällt das sehr sehr gut.

Und machen wir uns mal nix vor. Ein Auto mit Dönerfach hat schon einmal 50% richtig gemacht :D

 

Auf alle Fälle wird so ein mutiges Auto das Straßenbild bereichern und wohl auch immer Blicke auf sich ziehen. Und um auf die Frage

Zitat:

würdet ihr euch ein solches Auto kaufen, oder würdet ihr euch schämen?

zu antworten.

Schämen würde ich mich sicherlich nicht. Kaufen wohl aber eher auch nicht, da ich aber unterm Strich eh kein großer Anhänger von SUV bin, ist dies aber auch nicht sonderlich erstaunlich.

18.07.2010 19:02    |    Spurverbreiterung17353

Ich fand den Micra schon unglaublich häßlich, aber der Juke ist der aktuelle Gipfel der automobilen Mißgestaltung. Alle die einem Fiat Multipla nachtrauern, haben einen neuen Favoriten. Den Micra Glubschaugen brutal noch zwei riesige Scheinwerfer mitten in die Front zu rammen, auf sowas muss man erstmal kommen, wirklich mutig. War vielleicht der frühere Ford Scorpio Designer.

 

Beim Renault-Nissan Konzern würde ich mir auch schwere Albträume hinsichtlich der Technik machen.

 

Aber Nissan Micra wird als Frauenauto ja auch relativ viel gekauft, insofern können die Schönheit als Zielgruppe nur Frauen beurteilen. Nach dem Motto: Schatzi was fährst du für ein Auto? Ein Graues.

 

Über Geschmack läßt sich nicht streiten. Entweder man hat ihn oder nicht. Letzteren ist sowieso nicht zu helfen.

18.07.2010 19:28    |    UHU1979

Ich finde es schwierig, das Fzg. für Ernst zu nehmen: Unabhängig vom äußeren Design wirkt auch der Innenraum sehr verspielt. Gut, das Rot ist eine nette Idee. Aber gerade die Infotainment-Geschichte (Sehr guter Bericht, Ralle!) geht dann doch zu sehr in das kindische über. Klar, dies wird einige (Nerds) ansprechen, aber was ist die Zielgruppe? Was soll der Wagen können? Unpraktischen Lifestyle können andere besser. Und genau da ist dann die Frage, ob die Zielgruppe auch bereit ist, dafür dann Geld auszugeben.

 

Kurz: Mir persönlich fehlt beim dem Fzg. das Statement: Das bin ich. Zumindest ein Micra hat dies.

18.07.2010 21:26    |    der_Derk

Ich würd' mich ja spontan zur Zielgruppe zugehörig outen... Ist schön kompakt, sieht gut aus (Vorsicht, persönliche Meinung), gibt's mit Allrad und hat einen Motor drin, der auch dem Qashqai gut zu Gesicht stünde. Spielkrams mit großen Rädern - warum sollte es dafür keine Nische geben? Spätestens wenn VW mit der Suzuki-Kooperation auf den Mikro-SUV-Zug aufgesprungen ist, werden sich die Verkaufszahlen mal wieder überschlagen - okay, natürlich nur solange VW dransteht, nicht bei Suzuki ;).

 

Gruß,

 

Derk

19.07.2010 12:24    |    XC70D5

Nett geschrieben. Obwohl ich Angst vor langen Texten habe, habe ich durchgehalten :cool:

 

 

Zitat:

insofern können die Schönheit als der Zielgruppe nur Frauen beurteilen

:D

 

 

...aber im Ernst. Soooo schlecht finde ich ihn auch nicht. Vergleiche mit dem Multipla finde ich da wirklich ungerecht ;)

Der Juke ist anders, gerade das macht ihn aus.

 

...aber Puke finde ich auch nicht schlecht :p

 

 

Gruß

 

Martin

19.07.2010 13:00    |    Emmet Br0wn

WTF? Neuer Blogartikel in Ralles Blog?

 

Super Fahrbericht! Hat Spass gemacht, den zu lesen.:)

 

Das Design ist wirklich extrem gewöhnungsbedürftig, aber von den objektiven Eigenschaften und dem Preis-Leistungsverhältnis muss das ein gutes Auto sein.

 

Zitat:

Exklusiv mit dem Turbomotor gibt es auch noch eine Allradversion, die mittels Torque-Vectoring das Antriebsmoment zwischen den Rädern einer Achse hin- und herverteilt, um noch ein bisschen mehr Stabilität in Kurven 'rauszuholen. Ein sehr interessantes System, das es in dieser Klasse glaube ich auch noch nicht gibt.

Wahrscheinlich das aus dem GT-R?! :D

 

Zitat:

Drückt man aber auf den "D-Mode"-Knopf obendrüber, wechselt die Anzeige auf ein mit "Torque"

Der Traum eines jeden Dieselfahrers :p

 

Zitat:

Klar, dies wird einige (Nerds) ansprechen, aber was ist die Zielgruppe?

Nerds?

19.07.2010 17:23    |    Maguse

Tja nach einer Probefahrt werde ich sehen ob er unseren Micra ersetzt..

Äusserlich jedenfalls ist es mal was anderes und ich finde ihn echt stylisch....gefällt mir gut....

19.07.2010 21:33    |    Spiralschlauch11740

Ganz ehrlich? Ich find den cool. Zwar nicht eine Ikone aber irgendwie gefällt der. Das Auto wirkt mutig, anders, eben SEHR individuell - und das ist das was mir an einem Auto wie den Juke oder auch Puke ;) gefällt :)

 

Schade dass sich nicht alle Hersteller sowas trauen! 99% machen Mainstream (VW/Audi/Mercedes/BMW) und die Fahrzeuge gehen in der Menge unter. Der Juke dagegen sticht daraus hervor :)

19.07.2010 21:37    |    andyrx

Moin Ralle

 

in der Einladung war auch vom Nissan Murano mit dem neuen Dieselmotor die Rede.....was gibt es von dem so zu sagen..??

 

 

mfg Andy

19.07.2010 22:04    |    rallediebuerste

Hey Andy,

 

der Blogeintrag zum Murano Diesel ist in der Mache, dauert aber noch ein bisschen. Mit dem habe ich nämlich was besonderes vor - mal sehen, ob das so klappt ;)

 

Gruß

Ralle

19.07.2010 22:05    |    andyrx

ah OK;)

 

mfg Andy

19.07.2010 22:26    |    rallediebuerste

Zitat:

Zitat:

Klar, dies wird einige (Nerds) ansprechen, aber was ist die Zielgruppe?

Nerds?

Also zu dem Event war auch ein spanischer Geek-/Nerd-/Techblogger eingeladen, der mir erklärt hat, dass man explizit NICHT die Carblogger sondern ihn eingeladen hat - scheint also was dran zu sein ;)

19.07.2010 22:33    |    andyrx

ah das ist ja sehr interessant;)

 

Trendesetter scouting nenn ich das mal:p

 

mfg Andy

19.07.2010 23:11    |    Turboschlumpf14442

Ein mutiges Konzept, bei dem zunächst mal keine Langeweile nach Schema F angesagt ist.

Das Design insgesamt wirkt sehr bullig und der Wagen vermittelt den Eindruck, als ob er vor Kraft strotzt.

Einige Details im Design gefallen mir persönlich allerdings nicht und stören m.E. das Gesamtbild, und zwar:

1. die bis auf die Motorhaube gezogenen Beleuchtungseinheiten, die wie Froschaugen wirken;

2. die unterhalb des Kühlergrills plazierten Scheinwerfer, die das Design der Frontpartie unnötig zerklüften;

3. die bis in die Heckscheiben gezogenen Rückleuchten wirken überdimensioniert und lassen das Heck etwas überfrachtet aussehen.

Insgesamt macht das Fahrzeug aber einen interessanten Eindruck.

Ob Nissan dieses Fahrzeug so gut verkaufen kann wie z.B. den Qashqai, kann ich mir so nicht vorstellen.

Da sieht das Gesamtbild des Qashqai stimmiger aus.

20.07.2010 01:08    |    Dave1989

Der sollte lieber Nissan "Joke" heißen... Da hat sich wohl jemand verschrieben... Tut mir leid.... SUV's bekommen bei mir nur Pluspunkte, wenn sie kantig sind! Genauso wie Hochgezüchtete Kleinwagen!

 

Sachlich würd ich sagen: Zu rund - wenn es auch auf die Aerodynamik postiv wirkt... Aber ansonsten: Ich würd kotzen, wenn ich ihn im betrunkenen Zustand sehen würd! Sowas gehört echt verboten...

 

Bitte lasst mich das dingen nie im Straßenverkehr begegnen... :(

 

 

LG

David

20.07.2010 09:19    |    XC70D5

Murano Diesel finde ich auch interessant, obwohl ich ja nicht auf französische Autos stehe...

 

 

gm

20.07.2010 11:33    |    Opelstar

Kurzkommentar:

 

Murano= TOP!

Juke= JOKE!

20.07.2010 11:35    |    Batterietester17378

Die Kofferraumabdeckung find ich mal genial gelöst.

 

Sascha

20.07.2010 12:52    |    colour.storm18

Also ich find den genial und mal was anderes ;)

20.07.2010 15:06    |    Federspanner18445

Ganz offensichtlich hat der Chefdesigner von Ssang Yong zu Nissan gewechselt. :D

Au Backe ist das Ding hässlich......................................... :confused:

20.07.2010 17:55    |    Druckluftschrauber2011

Eines ist hier ganz augenscheinlich. An dem Wagen bzw. an dessen Design scheiden sich hier die Geister. Was für mich schon wieder für den Wagen spricht :)

24.07.2010 12:34    |    Turboschlumpf47734

Ein Auto das für Gesprächsstoff sorgt,also wenn sich soviele damit beschäftigen,scheint der Wagen ja was zu haben.

Ich finde Ihn gelungen,muss natürlich auch erstmal in Natura gesehen werden.

Für 2 Leute kein schlechtes Auto,wenngleich ich lieber etwas mehr zahlen würde und mir den großen Bruder kaufen würde wenn ich an einem Nissan interessiert gewesen wäre.

Was mich sehr stört ist die riesige Plastikwüste,sieht dann schon leider fast wieder etwas billig aus.

Ein abschliessendes Urteil werde ich mir bilden,wenn ich meinen Nissan-Händler einen Besuch abgestattet habe,wenn er denn da ist;)

07.10.2010 15:10    |    Herbert51

Hallo Ralle

Ich heiße Herbert und habe mir den Juke gekauft und bin mit 54 lenzen

von den kleinen echt begeister!!!

20.10.2010 15:21    |    Turboschlumpf5791

Also bitte, Fiat Multipla... der hat nicht polarisiert, den fanden 99% der Menschen hässlich, während es hier nach etwa 50/50 aussieht.

18.05.2012 16:58    |    Trackback

Kommentiert auf: Ralles Blog:

 

Fahrbericht: Nissan Juke R, GT-R und 370Z

 

[...] alle, die davon bisher noch nichts gehört haben: der Juke R ist eine Kreuzung aus einem normalen Nissan Juke (den ich vor zwei Jahren schon mal testen durfte) und dem kompletten Antriebsstrang des GT-R. Weltweit gibt es gerade ein mal zwei Exemplare: einen [...]

 

Artikel lesen ...

06.03.2014 08:17    |    Trackback

Kommentiert auf: Ralles Blog:

 

Vier Monate im gewonnenen Juke - ein Zwischenbericht

 

[...] ein weitläufiges Areal erwartet? ;)

Erwartet hatte ich gar nix... ich durfte den Juke ja damals schon im Rahmen der Pressevorstellung fahren und wusste, wie winzig er ist.

 

Aber wenn ich so in unseren Carport schaue, wirkt der Juke (von [...]

 

Artikel lesen ...

Deine Antwort auf "Ralle testet - der neue Nissan Juke"

Angeberecke

Mein Blog hat am 06.08.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Who's reading? (70)