• Online: 1.705

BMW...aber nicht nur

Verschiedenes aus dem Alltag eines Autofans

11.06.2009 14:41    |    BMW-Fan91    |    Kommentare (64)    |   Stichworte: Arnage, Bentley, Nachfolger

Bei der britischen Traditionsmarke Bentley steht anfang nächsten Jahres eine Neuauflage des Topmodells Arnage ins Haus, die im Moment noch auf den Namen "Grand Bentley" hört.

 

Zu sehen ist nur ein erstes Foto von der Front des Wagens, allerdings weckt schon allein die Scheinwerferform pure Neugierde, da sich die Optik von allem bis jetzt dagewesenen anscheinend ein wenig entfernen wird. Die kantige, stark konturierte Frontpartie weckt auf jeden Fall das Verlangen, das Fahrzeug einmal ganz in Augenschein nehmen zu können.

 

Zwar hält sich Bentley mit offiziellen Daten zum neuen Flaggschiff noch zurück, aber so wie es scheint, soll dem Publikum bereits im Sommer diesen Jahres ein Blick auf das neue Modell gewährt werden, bevor er ein halbes Jahr später in die Serienproduktion geht.

 

Laut einer ersten Pressemitteilung lasse der Bentley im Hinblick auf die Fahrleistungen keine Wünsche offen. Dies heißt wohl, dass der Anspruch bei der Neuentwicklung der Luxuslimousine höher denn je war und dass sich die potenziellen Kunden auf ein Technikfeuerwerk gefasst machen können.

 

Als kleiner Vorgeschmack findet ihr unter folgendem Link noch ein kurzes Pressevideo von Bentley zum neuen Modell:

 

  • http://www.newgrandbentley.com/

 

 

Viele Grüße

René


11.06.2009 15:35    |    Standspurpirat14500

Das Bild erweckt Lust auf mehr. Es sieht auf jeden fall stilvoller als die neue Design-Linie von Rolls Royce, das finde ich nur noch protzig stillos.


11.06.2009 17:28    |    bjoern1980

@Maxjonismus

Dem kann ich mich nur anschließen.

 

Ich hoffe nur inständig, dass VW den Neuen nicht zu sehr an den Continental anlehnt. Das wäre nicht nur aus Marketinggründen ziemlich schwach.

 

BTW, die neuen Rolls-Royce erinnern mich seit dem BMW-Einstieg nur noch an sowas hier: klick

 

lästernde Grüße

 

Björn


11.06.2009 21:43    |    Hadrian

Interessant wird auch sein, von welcher Motorisierung der "Grand Bentley" angetrieben wird. Ich kann nur hoffen, daß man nicht den VW/Audi-W12 wie im Continental verwenden wird. Auf der anderen Seite ist der 6¾ Ltr. V8 auch schon ein wenig in die Jahre gekommen und angesichts der aktuellen Leistungsexplosion im obersten Luxuxsegment wahrscheinlich nicht mehr konkurrenzfähig. Ob man aufgrund der zu erwartenden geringen Stückzahlen hier eine komplette Neuentwicklung zum Einsatz bringen wird ist allerdings auch fraglich.


11.06.2009 22:04    |    bjoern1980

Es wird der 6,75 Liter V8. Eventuell geringfügig modifiziert, aber es wird keinesfalls der W12.

 

Der V8 ist insofern noch konkurrenzfähig, dass die Kunden genau diesen Motor immernoch wollen. Bei RR scheint dies anders, da ist der Protzfaktor wichtiger. :cool:

 

Das einzige Manko an dem Motor ist für mich, wenn man das unbedingt anführen möchte, der Verbrauch, der selbst den G55 ökologisch wertvoll erscheinen lässt. ;) Dafür läuft er aber wie die sprichwörtliche Eins.


11.06.2009 22:37    |    Hadrian

@björn1980

 

Danke für den Hinweis.

 

Es ist ja richtig, daß der "alte" V8 dank Hubraum und Aufladung eine wesentlich angemessenere Leistungscharakteristik bietet als die hochgezüchteten Drehorgeln der Konkurrenz. Und wie man zB an der aktuellen Corvette (ich hoffe Du siehst mir den Vergleich nach:D) sieht, kann auch über die Jahrzehnte perfektionierte Technik durchaus noch immer mithalten, sogar im Bezug auf den Verbrauch.

 

Allerdings müßte der Grand eigentlich leistungsmäßig seinen kleinen Buder übertrumpfen, mithin also mehr als 600 PS bieten. Ob dies mit geringfügigen Modifikationen zu bewerkstelligen ist scheint fraglich. 

 

Ach ja, der Verbrauch wird wahrscheinlich keinen potentiellen Kunden interessieren, wohl aber die Reichweite. Und hier läßt sich mit einem vernünftig dimensionierten Tank leicht Abhilfe schaffen.:cool:


11.06.2009 22:41    |    Rostlöser27853

Ist ein Bentley ohne 6,75 Liter überhaupt ein richtiger Bentley?

Wie wird das von der Klientel eigentlich so gesehen?

Als ich früher von Bentley und RR nicht so viel Ahnung hatte (Marken waren bekannt, wie sie ungefähr aussehen auch..), war doch immer im Kopf, dass der Motor ein V8 mit 6,75 l Hubraum war...


11.06.2009 23:03    |    bjoern1980

@Mirco

Da ich regelmäßig auf Veranstaltungen von Bentley HH unterwegs bin und sämtliche andere Bentley-Owner inzwischen kenne, weiß ich, was hinter vorgehaltener Hand geredet wird.

Auf den meisten Veranstaltungen finden sich KEINE Fahrer der "VW-Modelle". Über die Gründe kann man spekulieren, aber es fällt eben auf.

 

Die Continental-Reihe ist für die traditionellen Bentleyfahrer nichts Halbes und nichts Ganzes - niemand von denen würde sich jemals in einen VW-befeuerten Bentley setzen.

Kann ich persönlich gut nachvollziehen. Mit dem GT habe ich mehrfach geliebäugelt. Im Grunde ein tolles Auto - wenn eben das Manko VW-Motor nicht wäre. Der kann noch so gut sein, das ist für mich ungefähr so wie eine Lange&Söhne mit ETA-Werk. :D

Abgesehen davon habe ich in sämtlichen GT-Modellen eine klappernde Mittelkonsole erlebt. Im Arnage gibts es sowas schlicht nicht.

Zwei meiner Nachbarn fahren Arnage. Die Beiden (einer Mitte vierzig, der Andere muss mindestens um die achtzig sein) würden niemals dieses Auto verkaufen.

 

Bentley kann es sich also meines Erachtens in keinem Fall leisten, den Arnage-Nachfolger mit dem Conti zu verwässern. Auch nicht qualitativ (das ist meine größte Befürchtung).

Es muss also ein echter Hammer her, um einen Arnage-Fahrer dazu zu bewegen, einen Neuen zu ordern. Diese Klientel würde ich an Bentleys Stelle nicht verärgern.

 

@Hadrian

Grundsätzlich sollte man meinen, dass das Flaggschiff einer Marke auch die stärksten Motoren bieten sollte. In diesem, recht speziellen Falle, denke ich das aber nicht. Die Klientel ist eine gänzlich Andere als die der Continental-Reihe. Dort spielt die Motorleistung sicher eine größere Rolle.

Ich gehe mal davon aus, dass der Neue zumindest die letzte Ausbaustufe des Brooklands/Azure-Motors erhalten wird. Diese ist, dank 537 PS, Sechsgangautomatik und anderer, kleinerer Modifikationen, auch technisch nicht ganz so antiquiert. ;)

Man darf auch gespannt sein, ob und wieviel schwerer der Neue wird. Der Brooklands liegt schon bei fast 2,7 Tonnen und selbst mein alter Conti bringt fast 2,5 Tonnen auf die Waage. :cool:


11.06.2009 23:05    |    bjoern1980

Achja - trotz aller Kritik darf man natürlich nicht vergessen, dass ohne VW die Lichter in Crewe wohl längst aus wären. :o Der Conti ist mit seinen Ablegern sicher der erfolgreichste Bentley, gemessen an den Absatzzahlen.


11.06.2009 23:11    |    Rostlöser27853

Das dachte ich mir nämlich, Björn. Mich würde der W12 auch sehr abschrecken. Da gehört einfach der V8 rein.

Auch die VW Elemente im Innenraum (Phaeton mag zwar ein nettes Auto sein, aber sowas gehört nicht in einen Bentley) schrecken etwas ab.


11.06.2009 23:19    |    BMW-Fan91

Ich verstehe nicht ganz, warum solch eine große Abneigung dem W12 gegenüber vorhanden ist?

Ist doch ein ziemlich laufruhiger Motor, mit ordentlich Leistung und einem kräftigen Drehmoment.

 

Ich glaube eher, dass der VW Motor aus Imagegründen abgelehnt wird, "is ja ein Volksmotor";)

 

Darüber hinaus denke ich, dass der W12 beim Verbrauch (ok, es interessiert die Käufer jetzt nicht so sehr) deutlich besser abschneidet als die klassischen V8.

Beim Gewicht vermute ich, dass Bentley keinen Aufschlag mehr hinnehmen wird. Da der Grand eine komplette Neuentwicklung ist, vermute ich recht große Bemühungen in der Gewichtsreduktion, damit die Cavalli ansprechend rüberkommen, auch wenn Hektik nicht an der Tagesordnung ist.

Aber gegen ein bisschen mehr Souveränität hat ja keiner was einzuwenden;)

 

Grüße


11.06.2009 23:23    |    Rostlöser27853

Bei mir wäre es aus dem von dir genannten Imagegrund. Da ist doch der 6,75l V8 exklusiver und auch traditioneller als solch ein W12.


12.06.2009 00:27    |    bjoern1980

@BMW-Fan

Deine Vermutung ist nicht ganz falsch - allerdings würde ich es in dem Fall nicht "Imagegründe" nennen. Vielmehr legt die Bentley-Gemeinde einen gewissen Wert auf Tradition. Und bei aller Liebe - allein der Gedanke an einen VW-Motor lässt bei manchem Fan/Besitzer die Nackenhaare aufrecht stehen. ;)

Der good old 6,75 ist eben ein Muss.

 

Beim Verbrauch schneidet der Continental GT übrigens nicht viel besser ab. Den GT Speed habe ich schon mehrfach gefahren und lag dabei immer um 24,x - also ungefähr auf dem Niveau meines G-Mercedes. Letztes Jahr beim Polo-Cup auf Sylt, den Bentley gesponsert hat, konnte ich den Azure fahren. Der stand knapp über 25, musste aber den ganzen Tag nur Kurzstrecken abreißen. Mein Continental nimmt ein bisschen mehr, aus Altersgründen ist das aber okay. :D


12.06.2009 19:31    |    manu1008

Tradition schön und gut aber hat der aktuelle Motor nicht seine Wurzeln ungefähr im Jahr 1960. Da wäre doch jetzt wirklich Zeit mal etwas Neues zu entwickeln. Die Entwicklungskosten könnte man doch locker über den Preis wieder reinholen.


12.06.2009 19:41    |    Multimeter11625

Ich denke der neue "Grand Bentley" sollte vom 16-Zylinder-Motor des Veyrons angetrieben werden. Platz ist sicher genug vorhanden. Der Motor ist nur 710mm lang. 1001 PS und 1.250NM sollten selbst für ein Auto der "Königsklasse" standesgemäß sein.


12.06.2009 19:47    |    bjoern1980

Erstens ist der Motor, trotz Wurzeln in den 50er Jahren, nicht antiquiert, sondern kontinuierlich und konsequent weiterentwickelt worden. Zweitens wollen die Kunden(!!) exakt diesen Motor. (frag mal einen Bentley-Händler - die Kunden wollen diesen Motor und sie wollen auch ein schweres Auto - das ist ein O-Ton, keine Erfindung).

Wozu also neu entwickeln?! Der Motor sollte eigentlich damals nach der Übernahme von VW eingestampft werden, die Marketingabteilung hat aber erkannt, dass das komplett falsch wäre.

 

Vielleicht könnte VW einen veränderten V8 verbauen, das wäre aber unter Garantie der Flop schlechthin (wobei VW damit ja inzwischen gewisse Erfahrungen hat :cool: ).

 

Grüße

 

Björn


12.06.2009 19:48    |    bjoern1980

@eurofighter

 

Der Beitrag ist absolut lächerlich, ich hoffe, der war entsprechend gemeint. :D

 

BTW, schonmal einen aktuellen Arnage/Brooklands/Azure gefahren? Selbst die Standard-Version ist mehr als standesgemäß motorisiert, vom Turbo ganz zu schweigen.


12.06.2009 19:52    |    Faltenbalg13692

Lächerlich??? Und ich wollte gerade zustimmen - endlich mal ein bezahlbares Auto mit 1000 PS :D

Joker


12.06.2009 20:14    |    Multimeter11625

Ich habe nie behauptet, dass der aktuelle Motor nicht standesgemäß wäre. Mir ist auch bewusst, dass es für ein Unternehmen wie Bentley nichts Wichtigres gibt als Tradition. Die FAZ behauptet der nächste Bugatti solle eine fünftürige Limousine mit V8 auf Basis des neuen Arnage werden. (Dann wird wohl der 6,75 die Basis!?) Da beide Marken den selben Chef haben, der übrigens an der Entwicklung des 16.4 maßgeblich beteiligt war, halte ich es für unwahrscheinlich, dass gerade dieser Motor eingestellt wird. Und wo wäre er besser untergebracht als in einem Bentley Arnage Speed? (Natürlich ohne DSG oder Ähnliches)


12.06.2009 20:21    |    bjoern1980

Einen Bentley Arnage SPEED halte ich für äußerst unwahrscheinlich. ;)

Die Kunden möchten auch keinen 1001PS-Motor in einer Luxuslimousine - den kannst du dir dann als Scheich da hineinpflanzen lassen, wenn du möchtest. ;)

Macht meiner Meinung nach absolut keinen Sinn (und war auch nie Thema).

 

Die Bugatti-Gerüchte gibt es schon lange. Angeblich plant man einen Konkurrenten zu Maybach und Phantom. Da sehe ich dann eher einen optimierten W12 unter der Haube, ein V8 ist mE nicht angebracht.

Vielleicht will Bugatti ja wirklich mal Geld verdienen mit einem Modell, da wäre der Griff ins VW-Regal eine gute Idee. :D


12.06.2009 23:47    |    Spiralschlauch11740

Ein richtiger Bentley hat nur 4(!) Zylinder, einen Kompressor und 4,5l Hubraum! Alles andere ist kein richtiger Bentley ;)

 

Der richtige Bentley steht vorne rechts im Bild: http://www.spiegel.de/img/0,1020,504738,00.jpg

 

Aber das Bild macht wirklich neugierig - und ich muss sagen, Bentley, das ist noch eine Marke. Die einzige Marke aus dem VAG den ich mir kaufen würde, hätte ich das Geld! ;)


13.06.2009 00:27    |    bjoern1980

Zitat:

Alles andere ist kein richtiger Bentley

Nicht umsonst nennt man meinen Conti "den letzten echten Bentley". :cool:

 

Wir sind hier nicht bei den Vorkriegsmodellen ( Derby- und Cricklewood Bentley), sondern bei den Modellen der Nachkriegszeit, den Crewe-Modellen. :o

 

Die Vorkriegsmodelle waren erstens wenig erfolgreich und zweitens unglaublich anfällig (auch der von dir genannte 4,5litre). Abgesehen davon war W.O. Bentley ein Kompressorgegner...


13.06.2009 17:52    |    BMW-Fan91

Die Idee mit den 1000PS wär wohl für PS Freaks ganz nett. Aber ich glaube nicht, dass Bentley Kunden bei Ampelsprints mit Ferraris und Bugattis konkurrieren wollen. Es muss einfach nur genug Leistung zum souveränen Reisen vorhanden sein.

 

Trotzdem denke ich aber bei der Art von Bekanntmachung seitens Bentley, dass sich der neue Arnage von dem 6,75 in gewisser Weise verabschieden wird. Komplett neu entwickelt soll er sein, ist jetzt die Frage, inwieweit das auch auf den Motor zutrifft.

 

Grüße


13.06.2009 18:08    |    bjoern1980

Ich glaube nicht an eine Neuentwicklung - die aktuell verbaute Evolotionsstufe im Brooklands sehe ich da am Ehesten unter der Haube. Dagegensprechen würden höchstens die immer strenger werdenden Abgasvorschriften. Abwarten - Hauptsache, es kommt nicht aus dem VW-/Audi-Regal...

 

BTW, der neue Bentley basiert auf einer - lass mich kurz den Würgreiz unterdrücken - AUDI-Plattform. Das sollte man der geneigten Kundschaft auch nicht unbedingt auf die Nase binden. :eek:

Die Rede ist auch von einem neuen ZF-Achtgangautomatikgetriebe. Nicht sicher ist, ob der Wagen eventuell eine Kompressoraufladung (würde ja zu der VW-Sparpolitik passen :rolleyes: ) oder den bewährten Turbocharger erhält.

 

Erhoffen tut man sich durch die Audi-Plattform übrigens Gewichtseinsparungen. Da muss ich lachen, die bekommen nichtmal ihre eigenen Karren auch nur ansatzweise leicht. :rolleyes:

 

Tja...soweit, so gut. Viele Fragen bleiben offen, allerdings nur bis August, dann wird der Neue nämlich endlich vorgestellt. Spannend bleibt auch die Frage nach dem Namen.

Bentley benennt das Flaggschiff traditionell nach Kurven/Geraden des Circuit Le Mans. Ich hätte nichts gegen einen neuen "Mulsanne". :cool:


13.06.2009 18:23    |    Faltenbalg13692

Aber der GT-Nachfolger wird sie hoffentlich bekommen - die 1000 PS :D

Joker


14.06.2009 13:14    |    Antriebswelle15369

Die ersten Renderings vom Grand Bentley sahen wieder sehr an den Flying Spur angelehnt aus.

Das schwarze Foto macht Hoffnung, dass das Design in Vergleich zum jetzigen Arnage nicht zu sehr aus seiner typischen Form gerissen wird.


14.06.2009 14:15    |    BMW-Fan91

Audiplattform?

Na ja, zumindest ist die im Alltag bewährt, auch wenn nicht unbedingt als Leichtgewicht;)

 

Das Achtgangautomatikgetriebe würde allerdings gut zum Charakter des Arnage Nachfolgers passen.

Klassisch aber trotzdem innovativ.

 

Grüße


14.06.2009 14:30    |    bjoern1980

Wie gesagt - ich hielte es für einen Riesenfehler, den Arnage-Nachfolger zu sehr an die VW-Modelle anzulehnen. Ehrlich gesagt befürchte ich das auch, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.


14.06.2009 16:48    |    Trennschleifer7150

Gerüchte sagen ja, dass der neue Grand Bentley auf derselben Plattform aufbauen soll wie der A8, der wiederum eine "aluminisierte" Variante der Phaeton-Plattform hat. Es stellt sich natürlich die grundsätzliche Frage, ob eine neue Plattform überhaupt nötig ist, aber Bentley muss natürlich nicht nur auf bisherige Kunden achten, sondern auch auf eine sicher kommende neue Generation, die mehr Wert legen auf niedrigeren Treibstoffverbrauch, und ganz allgemein eine andere Einstellung zum Resourcenverbrauch haben wird als die jetzigen, noch aus der Zeit unbeschränkten Öls und beliebiger Energiemengen stammenden Kunden. Nicht jeder, der es sich leisten kann, möchte mit der Energie verschwenderisch umgehen, und wenn deren Zahl eine gewisse Schwelle überschritten hat, könnte es aus der Mode kommen, so schwere Autos mit so großen Hubräumen zu fahren. Auch der V8 war mal kleiner und könnte es sicher wieder werden, um in Kombination mit elektrisch angetriebenen Turbos die gewünschte Leistung bei niedrigerem Verbrauch zu erzielen. Aber bessere Aerodynamik und geringeres Gewicht (Al) werden wohl langfristig auch -schon aus Image-Gründen- notwendig werden.


14.06.2009 18:49    |    bjoern1980

Der Benzinverbrauch interessiert nicht, glaub mir. Mein Continental nimmt im Stadtverkehr gern mal 32 Liter - Arnage und Co. liegen ungefähr auch in diesem Bereich. Entweder du lebst damit oder du lässt es.

 

Nicht vergessen, es geht nicht um irgendeine Marke, sondern um eine nachwievor ganz Besondere. Mit entsprechenden Kunden.

 

Der V8 war mal kleiner, stimmt. Das ist aber über 50 Jahre her. ;) Ich bin überzeugt, dass jegliches Downsizing in Sachen Motor (auch ein W12 von VW fällt für mich darunter) dem Modell einen empfindlichen (Image-)Schaden zufügt, den man sich nicht leisten kann.

 

Und nochmal - die Kunden WOLLEN kein leichteres Fahrzeug. Das ist der O-Ton des Geschäftsführers von Bentley Hamburg. Das Gewicht gehört dazu und macht das Fahrgefühl so einmalig. Sicher lässt sich etwas einsparen, aber das fällt, in Anbetracht des Gesamtgewichts, sicher in die Rubrik "nicht der Rede wert".

 

Die Audi-Plattform habe ich schon erwähnt. Ich bin gespannt, inwiefern das in der Öffentlichkeit breitgetreten wird. Die Namen VW/Audi sollte man möglichst fernhalten vom neuen Modell und dem Drumherum. :rolleyes:


14.06.2009 20:02    |    Faltenbalg13692

Das mit dem Fernhalten ist aber schwerer getan als gesagt - seit VW Bentley nicht mal eben besucht oder ne Frage gestellt, sondern GEKAUFT hat :D

Zwangsläufig also wird sich auch die Technik mehr und mehr vermischen...

Joker


14.06.2009 20:45    |    Multimeter11625

@bjoern1980:

 

Schön dass du so kritisch bist. Man würde aber auch verstehen was du meinst, wenn du solche "Würgreiz"-Aussagen weglässt.


14.06.2009 21:08    |    bjoern1980

Aber ganz genau so siehts aus, das ist nicht allein meine Meinung. ;)


14.06.2009 21:23    |    Multimeter11625

Deine Meinung ist mir egal. Aber du musst sie ja nicht so Snob-mäßig äussern


14.06.2009 21:30    |    bjoern1980

Deine Meinung ist mir egal. Du musst hier ja nicht lesen.


15.06.2009 11:23    |    metronaut

Ich bin hier gerade in der TE in Wolfsburg und habe folgende Feststellung gemacht: Das Wasser siedet hier in der Tat bei knapp 100°C. Wo liegt denn der Siedepunkt in Crewe? Vermutlich viermal höher, oder kochen die da am Ende gar nicht mit Wasser?

 

Übrigens interessant, dass sich Teilnehmer in einem Quasi-Meinungsforum hier gegenseitig an den Hals werfen, dass die Meinung des jeweils anderen sie nicht interessiert - nicht sehr souverän!

 

Zum Thema selbst: Ein W12-Motor ist für einen großen Bentley schlicht nicht erforderlich, da seine Vorteile nicht zum Tragen kommen (sehr flach und kurz - ideal für die sportliche Linie). Daher kann auch weiterhin ein beliebiger anderer Motor (am besten gegossen in Formen aus geweihtem Sand) dort werkeln.

 

So, jetzt gehe ich wieder ganz nach unten in meine unbedeutende Welt des Bodensatzes.


15.06.2009 20:40    |    BMW-Fan91

Ich würd euch doch sehr bitten, bei der Diskussion um den neuen Bentley und seine Technik halbwegs sachlich zu bleiben.

 

@Bjoern

Auch wenn die Kunden JETZT noch kein niedrigeres Gewicht wünschen und ihnen der Verbrauch noch egal ist, so wird das in Zukunft nicht mehr so bleiben. Spätenstens dann, wenn ein großes Auto mit einem ausgeprägten Spritkonsum nicht mehr als prestigeträchtig sondern als unangemessen, unzeitgemäß und lächerlich gilt.

Auch wenn die Kunden im Moment noch nicht allzu sehr vom typischen Profil abweichen, so wird es aber auch hier eine Veränderung geben, der sich auch Hersteller wie Bentley nicht verschliessen können.

 

Grüße


15.06.2009 20:59    |    bjoern1980

Zitat:

Spätenstens dann, wenn ein großes Auto mit einem ausgeprägten Spritkonsum nicht mehr als prestigeträchtig sondern als unangemessen, unzeitgemäß und lächerlich gilt.

Das ist doch schon längst der Fall. ;)

 

Und wayne...?

 

Ich weiß nicht, wieviele Bentleyfahrer du/ihr kennt, aber von denen, die ich kenne, beschwert sich niemand über den Verbrauch. Sicher jammert keiner, wenn es weniger wird, aber es ist aus deren (und auch aus meiner) Sicht nicht notwendig. "Friss oder stirb"...manchmal ist das eben so.

 

Wer weiß, vielleicht rollt eines Tages eben doch ein Continental 2.0TFSI über die Straßen. Einen Porsche-Diesel hat man bis vor Kurzem ja auch für absurd ( O-Ton Wiedeking) gehalten. ;)


15.06.2009 21:00    |    Hadrian

Es ist richtig, die derzeitigen Kunden von Bentley sind mit dem was sie derzeit geboten bekommen zufrieden, sonst hätten sie wohl eine andere Entscheidung getroffen. Das heißt natürlich nicht, daß ein modifiziertes Konzept nicht uU andere Interessenten gewinnen und auch die bestehende Kundschaft überzeugen könnte.

 

Was sicherlich dem Interesse am neuen Bentley abträglich sein wird, ist eine zu große Nähe zu VW/Audi. Angesichts der Preisgestaltung erwartet man völlig zurecht nicht die gleichen Teile wie in den gewöhnlichen Fahrzeugen des Konzerns sondern technische Eigenständigkeit. Dabei ist man auch bereit gewisse Anachronismen hinzunehmen - ob man diese allerdings verlangt wage ich zu bezweifeln.


15.06.2009 22:03    |    Faltenbalg13692

Ich muss da widersprechen - gerade die Nähe, die Tuchfühlung mit dem prestigeträchtigen aber bodenständigen High-Tech von VW/Audi ist es was der Marke Bentley nützt. Viele haben die Marke vorher doch gar nicht wahrgenommen und die scheinbar antiquierten Dinosaurier nur belächelt - und plötzlich hat z.B. der GT Speed eine richtige Fanschar!

Joker


Deine Antwort auf "Der neue "Grand Bentley""

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 16.06.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautoren

BMW-Fan91 BMW-Fan91


 

An alle Neulinge und Wiederholungstäter

Willkommen im Blog und viel Spass beim Lesen;)

Blogleser (44)

Coming soon...

Mal dies mal das:)

Besucher

  • anonym
  • Neophyte77
  • accelerator127
  • Serdal85
  • jepatelSynack
  • pto84
  • gg69
  • designogruen
  • JEWUWA
  • Max-Speed