ForumML, GLE & GL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLA Forum

Mercedes GLA Forum

X156 (ab 2014) und H247 (ab 2020)

408 Themen

Herzlich Willkommen im Forum zum Mercedes-Benz GLA X156 auf MOTOR-TALK.de.

Hier findest Du Gleichgesinnte, die Dir bei all Deinen Fragen zum Mercedes-Benz GLA mit Begeisterung und Kompetenz zur Seite stehen.

Spannende Diskussionen und interessante Beiträge rund um Mercedes‘ kompaktes SUV der GLA-Klasse erwarten Dich im Forum zum Mercedes-Benz GLA. Über das übergeordnete Forum zu ML, GLE, GL, GLA und GLK hast Du Zugriff auf die Modellforen zu allen anderen Mercedes-SUVs. Die Suchfunktion bietet Dir einen Überblick über alle bereits vorhandenen Themen zu Deiner Fragestellung.

Der Mercedes GLA, konzernintern auch X156 genannt, wurde im September 2013 auf der IAA in Frankfurt am Main der Öffentlichkeit vorgestellt. Marktstart des neuen Kompakt-SUVs war knapp ein halbes Jahr später am 15. März 2014.

Zur Markteinführung war der GLA mit drei Benzinern und vier Dieselmotoren erhältlich. Die Einstiegsmotorisierung bildete der GLA 200, ein 1,6-Liter-Turbobenziner mit 156 PS. Die nächste Leistungsstufe bei den Benzinern bildete der GLA 250 mit zwei Litern Hubraum und 211 PS. Serienmäßig besitzen die Benziner ein 6-Gang-Schaltgetriebe, wahlweise können sie mit dem Doppelkupplungsgetriebe 7G-DCT bestellt werden.

Den Einstieg bei den Dieseln machte der GLA 200 CDI mit 2,2 Litern Hubraum und 136 PS, der ebenso wie der im September 2014 eingeführte 180 CDI mit 1,5 Litern Hubraum und 109 PS wahlweise als Handschalter oder mit dem DKG erhältlich war. Der stärkere GLA 220 CDI mit 2,2 Litern Hubraum und 170 PS wird ausschließlich mit dem Doppelkupplungsgetriebe 7G-DCT ausgeliefert. Die Benziner-Motorenpalette wurde im Februar 2015 mit dem GLA 180, einem 1,6 Liter-Turbobenziner mit 122 PS, nach unten hin abgerundet. Anders als die stärker motorisierten Modelle, die serienmäßig Allradantrieb besaßen, konnten die kleineren Benziner und Diesel GLA 180, GLA 200 und GLA 180 CDI ausschließlich mit Frontantrieb geordert werden. Alle GLA mit Allrad besitzen das 7G-DCT-Getriebe.

Seit der Einführung der neuen Mercedes-Nomenklatur im November 2014 heißen die Diesel-Modelle des GLA statt wie zuvor 180 CDI, 200 CDI und 220 CDI nun 180 d, 200 d und 220 d.

Im Juli 2014 führte Mercedes-Benz das GLA-Topmodell GLA 45 AMG ein, dessen 2-Liter-Turbobenziner bei Markteinführung zunächst 360 PS, ab September 2015 nach Überarbeitung nun 381 PS leistet. In der AMG-Version ist der GLA ausschließlich mit dem AMG Speedshift DCT 7-Gang-Sportgetriebe erhältlich, welches auf dem Serien-Doppelkupplungsgetriebe basiert.

Ein besonderes Feature des GLA ist das überarbeitete permanente Allradsystem 4MATIC, welches dem GLA als erstem Mercedes eine vollvariable Momentenverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse bescherte. Der cw-Wert des dynamisch gezeichneten GLA von 0,29 markiert in der Klasse der SUVs gegenüber den Konkurrenzmodellen der Mitbewerber wie Audi Q3 und BMW X1 den Bestwert.

Im Jahr 2017 erfolgte die Modelpflege. Äußerlich wurden die Stoßfänger vorne und hinten überarbeitet. Die Bi Xenon Scheinwerfer wurden durch LED-Scheinwerfer ersetzt. Die LED-Rückleuchten wurden in ihrem Design verändert.

Die zweite Generation des Mercedes Benz GLA, interne Typbezeichnung H 247, ist seit Juni 2020 erhältlich. Der GLA baut auf der MFA2 Plattform von Mercedes Benz auf und ist wie die A-Klasse mit der Mercedes Benz User Experience (MBUX) Software ausgestattet. Im Vergleich zum Vorgänger wächst der H247 um 10 cm in der Höhe, verliert jedoch mit einer Gesamtlänge von 4,41 m rund einen Zentimeter. Von allen angebotenen SUV-Modellen bei Mercedes ist der GLA das kleinste Modell.

Seit der Markteinführung des H247 stehen in der Motorenpalette der Ottomotoren ein 1.3 Liter Vierzylinder mit zwei Leistungsstufen (136 PS/ 163 PS) und ein 2.0 Liter 4 Zylinder mit wahlweise 224 PS/ 350 Nm oder 306 PS/400 Nm zur Verfügung. Getriebeseitig wird serienmäßig beim GLA 180 und GLA 200 mit dem 7 Gang Doppelkupplungsgetriebe (7G-DCT) geschaltet. Leistungstechnisch aufwärts kommt das 8-Gang Doppelkupplungsgetriebe (8G-DCT) zum Einsatz.

Bei den Dieselmotoren kommt ein 2.0 Liter Aggregat mit 3 Leistungsstufen zum Einsatz. Die schwächste Ausbaustufe im GLA 180 d leistet 116 PS/ 280 Nm. Dieser ist nur mit Vorderradantrieb verfügbar. Der GLA 200 d verfügt über eine Leistung von 150 PS und 320 Nm. Die größte Ausbaustufe des 2.0 Liter Diesels ist der 220 d mit 190 PS und 400 Nm Drehmoment. Bei allen Dieselmotoren wird das 8G-DCT verbaut. In der Modelpalette wird ebenfalls ein Plug-in-Hybrid angeboten. Der GLA 250 e wird von einem 1.3 Liter Turbobenziner mit 160 PS in Kombination mit einem Elektromotor (106 PS Spitzenleistung) angetrieben. Die Systemleistung beträgt 218 PS.

Die Top Modelle des GLA sind der GLA 45 und GLA 45s. Der GLA 45 leistet 387 PS, die „s“ Version sogar 421 PS. Beide Modelle sind nur mit dem Allradantrieb 4MATIC+ verfügbar.

Auf MOTOR-TALK.de kannst Du mit anderen Nutzern in Kontakt treten und Dir bei Fragen oder Problemen helfen lassen. Außerdem kannst Du hier Deine eigenen Erfahrungen schildern.