• Online: 3.408

Mercedes GLA X156 200 CDI 4MATIC Test

25.08.2014 12:08    |   Bericht erstellt von Buchener74722

Testfahrzeug Mercedes GLA X156 200 CDI 4MATIC
Leistung 136 PS / 100 Kw
Hubraum 2143
HSN 1313
TSN DYV
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 3000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 6/2014
Nutzungssituation Probefahrt
Testdauer ein Wochenende
Gesamtnote von Buchener74722 3.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes GLA X156 anzeigen Gesamtwertung Mercedes GLA X156 (2014 - 2020) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
78% von 9 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Das Fahrzeug wurde vom 20.08.2014 bis 25.08.2014 im Rahmen einer Probefahrt auf einer Strecke von 400km getestet, da wir uns für folgende Fahrzeuge interessieren und alle 3 Modelle testen werden.

Mercedes GLA 200CDI 4 matic

Audi Q3 2,0TDI, 140PS Quattro

Range Rover Evoque Coupe 2,2Diesel 150PS, 4WD

Galerie

Karosserie

2.5 von 5

Uns gefiel der GLA von der Optik sehr gut, der Eindruck setzt sich innen fort, alles macht einen absolut wertigen Eindruck. Lediglich der Blick aus dem Seitenfenster wurde durch die kleinen Fenster und die stark geneigte Frotscheibe getrübt.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Der GLA sieht einfach klasse aus, ein tolles Fahrzeug (Optik)
  • - Extrem schlechte Sicht nach hinten, eingeschränkte Sicht vorne, kleine Seitenscheiben

Antrieb

2.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Schaltvorgänge besonders im Sportmodus schnell und flüssig.
  • - Uns kam der Motr für dieses schwere Auto etwas zäh vor, im Sportmodus war dies etwas besser

Fahrdynamik

3.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sicheres, ausgelichenes Fahrverhalten
  • - Keine Kritikpunkte

Komfort

2.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Starke Windgeräusche ab ca. 95km/H
  • - Federung komportabel bis leicht sportlich

Emotion

4.5 von 5

Der GLA ist ein tolles Auto, als 200CDI mit 4matic und Automatic etwas zu schwach, da wäre der 220CDI sicher die bessere Wahl.

Wir wurden mit der eingeschränkten Sicht einfach nicht glücklich (vielleicht sind wir zu verwöhnt von den 2 Türern)

Insgesamt fanden wir das Auto nett, aber für uns nicht passend. (wir sind nur zu zweit, hinten würde selten jemand mitfahren)

Als Must Have haben wir die elektrische Heckklappe empfunden...die wird bei unserem nächsten auf jeden Fall bestellt.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Tolles Auto, was die äussere Optik betrifft, ein Hingucker!
  • - Leider für uns nicht passend, wir fühlten usn innen nicht wohl.

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der GLA ist ein tolles Auto, als 200CDI mit 4matic und Automatic zu schwach motorisiert, da wäre der 220CDI sicher die bessere Wahl.

 

Tolle Optik...macht richtig was her. Ein Augenschmaus.

 

Als Must Have haben wir die elektrische Heckklappe empfunden...die wird bei unserem nächsten auf jeden Fall bestellt.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Wir wurden mit der eingeschränkten Sicht einfach nicht glücklich (vielleicht sind wir zu verwöhnt von den 2 Türern)

Insgesamt fanden wir das Auto nett, aber für uns nicht passend. (wir sind nur zu zweit, hinten würde selten jemand mitfahren)

---

Die Bedienung des Heckscheibenwischers ist ergonomisch ungünstig....wie kommt man denn da nur gut hin?

---

Der Drehknopf an der Mittelkonsole zur Bedienung von Navi, Radie usw. ist für meinen Geschmack zu weit hinten angeordnet, man ist gezwungen die Hand sehr unergonomscih nach hinten zu biegen um den Knopf sinnvoll zu bedienen. (dies hätte man auch mit dem tiefen Ablagefach tauschen können)

---

Die doch recht störenden Windgeräusche

---

Warum ist die Mittelarmlehne in der Höhe nicht verstellbar?

Gesamtwertung: 3.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
78% von 9 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

02.03.2015 16:47    |    Achsmanschette24208

Hallo,

 

darf ich fragen/wissen wie der Test mit dem Range Rover Evoque Coupe 2 ausgefallen ist?

MFG